Archiv für Februar 2015

Impressionen aus Fraßhausen 2015

  In diesem Artikel finden sich viele Impressionen des kleinen Idylls Fraßhausen. Dort wurde ich geboren und dort lebe ich. Es ist mir ein vergnügen Ihnen zu zeigen, wie schön mein Heimatdorf ist. Fraßhausen liegt ca. 30 km südlich von München im Alpenvorland. Das Dorf liegt im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Es liegt in mitten der […]

Impressionen aus Fraßhausen 2014

In diesem Artikel finden sich viele Impressionen des kleinen Idylls Fraßhausen. Dort wurde ich geboren und dort lebe ich. Es ist mir ein vergnügen Ihnen zu zeigen, wie schön mein Heimatdorf ist. Fraßhausen liegt ca. 30 km südlich von München im Alpenvorland. Das Dorf liegt im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Es liegt in mitten der Gletschermoränen […]

Staffelberg

Wahrzeichen, Krone Frankens, Hausberg von Bad Staffelstein: Der 539 m hohe Staffelberg trägt viele Namen. Sein Hochplateau, das sich gut verteidigen ließ, war schon in vorchristlicher Zeit besiedelt, wie Ausgrabungen beweisen. Der Staffelberg-Lehrpfad, markiert durch eine Schneckenhaus, beginnt am Ortsausgang Staffelstein gegenüber dem Friedhof. Auf dem Plateau sind die Nachbildung einer spätkeltischen Burgmauer sowie die […]

Breiteberg

Der Breiteberg (510,1 m ü. NHN) ist ein Berg im Lausitzer Bergland in Sachsen. Er gilt als Hausberg von Hainewalde und ist von dort in ca. 30 Minuten zu erreichen. Der Breiteberg befindet sich im Übergangsbereich zwischen dem Zittauer Gebirge und dem Lausitzer Bergland zwischen den Ortschaften Hainewalde, Großschönau und Bertsdorf. Der Gipfel ist bewaldet, vom Aussichtsturm auf dem Gipfel hat man jedoch eine hervorragende Rundumsicht auf das Lausitzer- und Zittauer Gebirge, das Lausitzer Bergland, die Landeskrone bei Görlitz, […]

Taman

Die Halbinsel Taman trennt, wie die gegenüberliegende Krim, das Asowsche Meer vom Schwarzen Meer. Sie liegt östlich der Straße von Kertsch, hat eine Ausdehnung von ca. 53 Kilometern in Ost-West-Richtung und 32 bis 37,9 Kilometern in Nord-Süd-Richtung. Sie gehört zur Region Krasnodar (Russland).     http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6f/Strait_of_Kerch.jpg

Kis-Balaton

Der Kis-Balaton war früher die größte südwestliche Bucht und mit seiner weitläufigen Sumpfwelt seit 2000 Jahren ein natürlicher biologischer Filter des Balatons (Plattensee). Durch Ablagerungen des Balatonzuflusses Zala, durch Vertorfung und gerade durch massive menschliche Eingriffe seit Anfang des 19. Jahrhunderts kam es zur Abtrennung vom Balaton. Große Teile des alten Kis-Balatons verschwanden. Von einst 60 km² Wasserfläche verblieb […]

Tihany

Tihany ist eine Gemeinde auf der gleichnamigen Halbinsel am nördlichen Ufer des Balatonsin Ungarn. Der Ort gehört zum Komitat Veszprém. Die Landschaft ist reich an historischen Denkmälern und Naturschätzen. Die bekannteste Sehenswürdigkeit auf der Halbinsel ist die 1055 gegründete barocke Abtei Tihany, deren zwei Türme heute symbolisch für Tihany stehen. Tihany erstreckt sich weit in den Balaton hinein und teilt ihn […]

Forggensee

Der Forggensee, auch Speicher Roßhaupten, ist ein vom Lechdurchflossener Stausee in der Nähe von Füssen im Königswinkelim bayerischen Allgäu. Der See ist mit 15,2 km² Fläche der fünftgrößte See Bayerns und der größte Stausee Deutschlands. Er liegt im Landkreis Ostallgäu, dabei zu zwei Dritteln im Gemeindegebiet von Schwangau. Weitere Anliegergemeinden sind Füssen, Halblech, Rieden am Forggensee und Roßhaupten. Seinen Namen erhielt der See von dem ehemaligen, überfluteten Weiler Forggen. Fauna und Flora: Der Kreisfischereiverein […]

Pupplinger Au

Das Gemeindefreie Gebiet der Pupplinger Au ist ein Auwald nördlich von Wolfratshausen (Oberbayern) und liegt im Bereich der Isar und der Loisachmündung. Namensgebend war das Dorf Puppling in der früheren Gemeinde Ergertshausen, die heute zur Gemeinde Eglinggehört. Das Gebiet der Pupplinger Au ist als Landschafts- und Naturschutzgebietausgewiesen, es ist Teil des Naturschutzgebietes Isarauen zwischen Schäftlarn und Bad Tölz. Der Auwaldbestand setzt sich in erster Linie aus Kiefern, Weißerlen, Fichtenund Weiden zusammen und umfasst ein Gebiet von […]

Geretsrieder Isarwälder

Geretsried liegt im Landkreis Bad-Tölz-Wolfarstahausen. Sie ist die jüngste Stadt im Landkreis. Die Stadt liegt in der Region Bayerisches Oberland und liegt ca. 35 km südlich der bayerischen Landeshauptstadt München. Der Starnberger See befindet sich 10 km westlich von Geretsried. Flusslandschaft: Das Stadtgebiet liegt zwischen den Flüssen Loisach und Isar. An beiden Ufern wachsen Au- und […]

Bernburg a. d. Saale-Trip April 2015

Bernburg in voller Blüte. Schon im April blüht in Bernburg alles. Die Ahornalleen oder die Japanischen Kirschen, alles wächst und blüht. Zu dem können milde Temperaturen herrschen. Der erste Stopp ist Hilpoltstein, danach am Donnerstag dem 02.04.15 geht es nach Bernburg. Ort: Hilpoltstein, Bayern Bernburg an der Saale, Sachsen-Anhalt Reisetermin: 01.04.15 – 06.04.15   Vegetation: […]

Aydingkol-See

Der See Aydingkol liegt etwa 150 km südöstlich von Ürümqi, der Hauptstadt des Uigurischen Autonomen Gebiets Xinjiang, im Zentrum der etwa 50.000 km² großen Turpan-Senkeauf 155 Meter unter dem Meeresspiegel. Dieser See ist der viertniedrigste See nach dem Toten Meer, dem See Genezareth und dem Assalsee. Er wird durch den geschmolzenen Schnee aus den Bergen gespeist, wobei das Wasser im Sommer verdunstet und das ausgewaschene Salz übrigbleibt. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/32/Aydingkol1.jpg

Napa River

Der Napa River ist ein 80 Kilometer langer Fluss, der im Nordwesten des Napa Countyin Kalifornien entspringt und durch die gleichnamige Stadt Napa in Richtung Pazifik fließt. Seine Mündung bildet die Mare Island Strait, ein Ästuar, welches in die San Pablo Bayübergeht. Der Fluss entwässert ein Einzugsgebiet von ca. 1.120 km². http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/3/3e/Napa_River_Napa-Sonoma_Marsh.jpg/1024px-Napa_River_Napa-Sonoma_Marsh.jpg

Frankfurt (Oder) Klima

Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt im langjährigen Mittel 8,6 °C bei einer Sonnenscheindauer von 1.695 Stunden. Die durchschnittliche Temperatur beträgt im Januar −1,2 °C. Im Juli beträgt die Temperatur im langjährigen Mittel 18,3 °C. Im August beträgt die Temperatur im langjährigen Mittel 17,2 °C und die Niederschlagsmenge 63 mm. Die Sonnenscheindauer beträgt 210–230 Stunden. Im September liegt die mittlere durchschnittliche Temperatur bei 13,8 °C bei einer durchschnittlichen Niederschlagsmenge von […]

Würzburg Klima

Die mittlere Januar-Temperatur beträgt −0,6 °C, im Juli liegt die mittlere Temperatur bei +18,4 °C. Über das gesamte Jahr gesehen ergibt sich eine mittlere Temperatur von +9,2 °C. Die höchste je gemessene Temperatur stellen +38,5 °C am 28. Juli 1921 dar, die maximale Tiefsttemperatur waren −24,0 °C am 10. Februar 1956. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Bamberg Klima

Die Temperaturmittel betragen im kältesten Monat Januar −1,1 °C, im Sommermonat Juli +17,8 °C. Der Jahrestemperaturdurchschnitt liegt bei +8,5 °C. Höchste je gemessene Temperatur: +38,0 °C (7. Juli 1957) Tiefste je gemessene Temperatur: −30,1 °C (10. Februar 1956) Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Rosenheim Klima

Die Stadt befindet sich in der gemäßigten Klimazone. Die durchschnittliche Jahrestemperatur in Rosenheim beträgt 9,4 °C. Die wärmsten Monate sind Juli und August mit durchschnittlich 17,2 beziehungsweise 18,9 °C und die kältesten Dezember und Januar mit −0,3 beziehungsweise −0,9 °C im Mittel. Der Jahresniederschlag liegt mit 1310,6 mm deutlich über dem gesamtdeutschen Durchschnitt von 700 mm. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Max. Höchsttemperatur: […]

Ingolstadt Klima

Das Klima ist mit überwiegend feuchtwarmen Sommern und kühlen Wintern subozeanisch. Mit einer durchschnittlichen jährlichen Niederschlagsmenge von etwa 650 Millimetern ist das Klima in Ingolstadt deutlich trockener als im regenreichen Alpenvorland, wobei der Alpenföhn Ingolstadt noch erreicht. Im Gegensatz dazu halten sich vor allem im Herbst, aber auch im Winter häufig Nebel und Hochnebel, die sich auch im Tagesverlauf […]

Celle Klima

Der Jahresniederschlag beträgt 692 mm. Die Niederschläge liegen im mittleren Drittel der in Deutschland erfassten Werte. An 39 % der Messstationen des Deutschen Wetterdienstes werden niedrigere Werte registriert. Der trockenste Monat ist der Februar, die meisten Niederschläge fallen im August. Im August fallen 1,5-mal mehr Niederschläge als im Februar. Die Niederschläge variieren nur minimal und sind extrem gleichmäßig übers Jahr verteilt. An […]

Hannover Klima

Im langjährigen Mittel erreichte die Lufttemperatur in Hannover 8,7 °C und es fielen 661 Millimeter Niederschlag. Zwischen Mai und August kann mit durchschnittlich 22 Sommertagen (klimatologische Bezeichnung für Tage, an denen die Maximaltemperatur 25 °C übersteigt) gerechnet werden. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Schönebeck (Elbe) Klima

Es herrscht mitteldeutsches Binnenklima im Übergangsbereich zwischen dem subatlantischen Klima Westeuropas und dem osteuropäischen Kontinentalklima. Schönebeck liegt im Regenschatten des Harzes. Die Jahresniederschlagsmenge liegt bei etwa 460–480 l/m² als langjähriges Mittel 654 l/m² in feuchten Jahren 309 l/m² in trockenen Jahren Mittlere Temperaturen: Jahresmittel 10 °C Juli 20,5 °C Januar 1 °C Hauptwindrichtung: Südwest (210–270°) Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Frohser Berg

Der Frohser Berg ist eine Erhebung südlich der Stadt Magdeburg in Sachsen-Anhalt. Ihren Namen verdankt die Erhebung dem heute zu Schönebeck (Elbe) gehörenden Ort Frohse, in dessen Gemarkung der südliche Teil des Hügels liegt. In der Vergangenheit war auch die Bezeichnung Frohsesche Berge gebräuchlich. In der Bevölkerung war bezugnehmend auf den Bewuchs mit Kiefern auch der Name Die Kienen geläufig. Geographie: Der Frohser Berg erreicht eine Höhe von 115,5 […]

Mündung des Vomper Bach

Der Vomper Bach mündet nach 17 km in den Inn. Das türkisfarbenen Wasser des Baches vermischt sich mit den lehmigen Wasser des Inns. Die Mündung befindet sich in der Nähe der Orte Vomp und Trefens. Klima:   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/67/Mündung_des_Vomper_Baches_in_den_Inn.jpg/1280px-Mündung_des_Vomper_Baches_in_den_Inn.jpg/ Hermann Hammer

Bernburger Saale

Bernburg liegt an der Saale südlich von Magdeburg und nördlich von Halle. Das Tal wurde von den Gletscherstößen verursacht. Dort schneidet sich die Saale in die Köthener Ebene und in die Magdeburger Börde. Von einer Aussichtsplattform (beim Schloss) hat man eine wunderbaren Blick auf die Saale und das Umland. Die Saale entspringt in Bayern und mündet nach […]

Bernburger Fuhne

Die Fuhne in Bernburg ist kurz vor der Mündung in die Saale. Die Mündung befindet sich im Bernburger Stadtteil Dröbel. Neben der Fuhne verläuft ein Radweg mit roten Kies. Der Radweg liegt auf und kreuzt den Lutherweg. Im Sommer wachsen hohe Steppengräser am Flussufer. Die Fuhne hat eine Gesamtlänge von 59 km. Nördlich von Zörbig […]

Köthener Ebene

Die Köthener Ebene ist ein Naturraum in Sachsen-Anhalt. Die namensgebende Stadt Köthen liegt zentral in diesem Gebiet. Relief: Die Köthener Ebene liegt zwischen 60 und 80 Metern über dem Meeresspiegel und weist ein sehr ebenes Relief auf. Es gibt nur wenige langgestreckte Bodenwellen. Über dem Untergrundgestein stehen überwiegend verschiedene Lößböden und Parabraunerden an. Im Nordosten sind Fahlerden zu finden. Naturraum: Der Naturraum wird intensiv ackerbaulich genutzt. Die Landwirtschaft […]

Magdeburger Elbufer

Die Elbe fliesst durch Magdeburg. Dieser Teil wird Magdeburger Elbufer genannt. Die Elbe durchschneidet die Magdeburger Börse und wird deshalb auch Elbe-Börde-Heide.  Teilweise liegt das Stadtgebiet auf einer langgestreckten Insel zwischen der „Strom-Elbe“ und der „Alten Elbe“ sowie am flachen östlichen Ufer des Flusses. Das Biosphärenreservat Mittelelbe ist Lebensraum vieler gefährdeter Tierarten und von hohem ökologischen Wert aufgrund der Vielzahl […]

Satu Mare Klima

Das Klima ist gemäßigt-kontinental. Die durchschnittliche Jahrestemperatur 11°C. Der Winter ist kalt und der Sommer ist heiß. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Oradea Klima

Überwiegend von Westwinden bestimmt, weist die Stadt ein gemäßigt-kontinentales Klima mit einer Jahresdurchschnittstemperatur von 10,4 °C auf. Die gemittelte durchschnittliche Temperatur im Juli geht nicht über 21 °C hinaus und beträgt im Januar −1,4 °C. Die durchschnittliche Jahresniederschlag beträgt 585,4 mm, was für eine Lage in der Ebene erhöht ist und sich durch die Lage vor den hügeligen Gebieten […]

Cluj-Napoca Klima

Das kontinental-gemäßigte Klima erzeugt große jahreszeitliche Temperaturschwankungen mit heißen, trockenen Sommern und kalten Wintern. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Rosiori De Vede Klima

Das Klima in Rosiori De Vede ist kontinental. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 12°C. Die Winter sind kalt und die Sommer sind sehr heiß. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Craiova Klima

Craiova liegt in der Walachei. Das Klima dort ist kontinental. Die Winter sind kalt und die Sommer sind sehr heiß. Die Temperaturen können in den Sommermonaten über 38°C steigen. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 12°C. Der kälteste Monat ist der Januar mit -0,5°C und der heißeste Monat ist der Juli und der August mit 23,5°C. Die […]

Tulcea Klima

Das Klima ist kontinental wird aber vom Schwarzen Meer abgemildert. Die Winter sind kalt und die Sommer heiß und lang. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 12°C. Der kälteste Monat ist der Januar mit 0°C und der heißeste Monat ist der Juli mit 24°C. Die Stadt liegt in der Umgebung des Donaudeltas. Die Niederschläge summieren sie durchschnittlich […]

Städte Rumänien Klima

A: Alba Iulia Arad B: Bolintin-Vale Brad Brăila Brasov Bukarest C: Călărași Cluj-Napoca Constanta Craiova D: Drobeta Turnu Severin F: Focsani G: Giurgui I: Iași L: Lugoj M: Mangalia O: Oradea P: Prejmer R: Rosiori De Vede Rupea S: Satu Mare Sibiu Sulina T: Târgovişte Timisoara Tulcea  

Sibiu Klima

In der Stadt herrscht ein kontinentales Klima der Gemäßigten Zone. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei 9 °C. Im Juli liegt die Temperatur bei 20 °C und im Januar bei −4 °C. Somit ist die Temperaturamplitude mit 24 °C für den 46. Breitengrad relativ hoch, was mit der Lage am Fuße der Karpaten und der großen Entfernung zum Meer zu erklären ist. Die Niederschlagsmenge beträgt in Hermannstadt 652 mm im Jahr. In den Monaten […]

Michalovce Klima

Die Region gehört zu den wärmsten der Slowakei und hat bis zu 2200 Sonnenstunden pro Jahr bei einer durchschnittlichen Jahrestemperatur vom 9–10 °C. Seit 1966 befindet sich östlich der Stadt der Stausee Zemplínska šírava. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Zemplínska šírava

Der Zemplínska šírava (wörtlich: „Sempliner Weite“) ist ein 1961 bis 1965 erbauter, sehr beliebter Stausee in der Ostslowakei. Er liegt etwa 60 km von Košice in Richtung Osten, nahe bei der Bezirksstadt Michalovce in der Tourismusregion Dolný Zemplín. Es handelt sich hinsichtlich des Volumens (334 Millionen m³) um den größten Stausee der Slowakei. Der Fluss Laborec wurde 1961 bis 1965 durch den Bau einer niedrigen Talsperre zu dem See aufgestaut, die […]

Spišská Nová Ves Klima

Das Klima in Spišská Nová Ves ist gemäßigt kontinental. Mit kalten Wintern und warmen bis heißen Sommern. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Astrahan Klima

Das Klima in Astrachan ist kontinental. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 11°C. Der kälteste Monat ist der Januar mit -3,5°C und der heißeste Monat ist der Juli mit 26°C. Im Jahr gibt es 104 Frosttage. Das Klima ist trocken, denn es gibt durchschnittlich 40 Regentage im Jahr und der Niederschlag summiert sich jährlich auf 216 mm. […]

Naturraum Oblast Wolgograd

Die Oblast Volgograd ist eine Oblast im südlichen Russland. Im Norden grenzt die Oblast an die Oblast Saratow, im Osten an Kasachstan, im Südosten an die Oblast Astrachan und die Republik Kalmückien, im Süden und Westen an die Oblast Rostow und im Nordwesten an die Oblast Woronesch. Naturraum: Die Oblast liegt im Südosten der Osteuropäischen Ebene und grenzt im Osten an Kasachstan. Die Wolga, Europas längster Fluss und der Don durchfließen das Gebiet. Die […]

Shkodra Klima

In Shkodra herrscht Mittelmeerklima mit kontinentalem Einfluss. Die Sommer sind oft trocken und heiß, die Winter niederschlagsreich und relativ mild. Der niederschlagsreichste Monat ist der November mit durchschnittlich 230 mm und 16 Regentagen. Der niederschlagsärmste Monat ist der Juli mit 42 mm. Die durchschnittliche Höchsttemperatur wird mit 33° C in den Monaten Juli und August erreicht, die Tiefsttemperatur im Monat Januar mit […]

Saranda Klima

Der ganze Kreis Saranda hat ein sehr trockenes Klima. Saranda rühmt sich 300 Sonnentage im Jahr. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Wassertemperatur:  

Vlora Klima

In Vlora herrscht wie in Küstenstädten üblich ein mediterranes Klima. Die durchschnittliche Höchsttemperatur im Sommer beträgt 32 °C, im Winter liegt die durchschnittliche Tiefsttemperatur bei 2 °C. Am meisten Niederschlag fällt im November mit 152 mm, im August sind es lediglich 13 mm (Durchschnittswerte). Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Wassertemperatur:  

Tiflis Klima

Das Klima in Tiflis ist gemäßigt. Die Temperatur beträgt im Jahresdurchschnitt 13,3 °C, die durchschnittliche jährliche Niederschlagsmenge 498 Millimeter. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Kobuleti Klima

Das Klima ist mild-subtropisch. Im Sommer scheint meist die Sonne, es weht eine leichte Meeresbrise und die Wassertemperaturen sind warm. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Wassertemperatur:  

Sochumi Klima

Die Stadt liegt in der Mitte Abchasiens direkt am Schwarzen Meer. Sie ist ein bedeutender Hafen, ein Eisenbahnknotenpunkt und ein wichtiger Kurort sowie Touristenziel mit mildem Klima. Seine Schwefelbäder sind seit römischen Zeiten genutzt worden. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Niederschlag (mm) und Regentage: Wassertemperatur:  

Gagra Klima

Der Kaukasus schützt Gagra vor Kaltluftwellen aus dem Norden und erlaubt dem Schwarzen Meer, das Land zu erwärmen. Das Klima ist subtropisch. Die durchschnittliche Lufttemperatur beträgt 15 °C im Jahr. Im Winter sinken die Temperaturen auf maximal 0 °C. Der durchschnittliche Jahres-Niederschlag beträgt 3000 mm. Die Gagra einrahmenden kaukasischen Gipfel sind bis Juli zumeist schneebedeckt und kontrastieren mit grünen, […]

Gudauta Klima

Das Klima ist subtropisch. Dem sehr warmen Sommer mit Durchschnittstemperaturen von 24 °C im Juli folgt ein nur mäßig kalter Winter mit einer durchschnittlichen Temperatur von 6 °C im Januar. Der jährliche Niederschlag beträgt 1460 mm. Stürmisch ist es nur an acht Tagen im Jahr, hauptsächlich im Frühling. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Wassertemperatur:  

Rioni

Der Rioni ist der drittgrößte Fluss Georgiens. Der Fluss ist 327 Kilometer lang, entspringt am Südwestabhang des Großen Kaukasus in Swanetien. Er durchfließt zunächst die Region Ratscha-Letschchumi und Niederswanetien zumeist als wild tosender Gebirgsfluss, erreicht in Imeretien das Flachland und durchquert die Kolchische Tiefebene an der Grenze zwischen Mingrelienund Gurien in westlicher Richtung zum Schwarzen Meer. An seiner Mündung bei Poti bildet er ein sumpfiges Flussdelta. Die Ufer des Rioni zeichnen sich durch üppige […]

Kolchische Tiefebene

Die Kolchische Tiefebene befindet sich im westlichen Transkaukasien auf dem Gebiet von Georgien. Die Kolchische Tiefebene erstreckt sich zwischen der Schwarzmeerküste im Westen, den Bergen des Großen Kaukasus im Nordosten und denen des Kleinen Kaukasusim Süden. Entlang der Schwarzmeerküste reicht sie von Sochumi im Norden bis nach Kobuleti im Süden. Im westlichen Teil erhebt sich die Kolchische Tiefebene unwesentlich über dem Meeresniveau, während sie im östlichen Teil eine Höhe von 100–150 m erreicht. Das Tiefland […]

Städte Georgien Klima

A: Ambrolauri Aqwa B: Batumi D: Dedoplistsqaro G: Gagra Gudauta K: Kutaisi L: Lagodechi M: Mestia R: Rustavi S: Sochumi T: Telawi Tiflis Z: Zugdidi  

Batumi Klima

Das Klima Batumis ist subtropisch. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 14 Grad Celsius. Die wärmsten Monate sind Juli und August mit einer Durchschnittstemperatur von 22 Grad Celsius. Die niedrigste in Batumi aufgezeichnete Temperatur waren -7 Grad Celsius, die höchste 40 Grad Celsius. Die jährliche Niederschlagsmenge beträgt 2500 mm. Der feuchteste Monat ist Januar mit rund 20 Tagen Regen. Der trockenste Monat […]

Taganrog Klima

Das Klima Taganrog ist kontinental und liegt am Asowschen Meer, dieses heizt sich im Sommer auf bis zu 30°C auf. Im Winter friert es für 2 – 4 Monate zu. Die Winter sind kalt und der Sommer ist heiß. Klimatabellen: Lufttemperaturen: Sonnenstunden: Wassertemperatur:  

Krim Klima

Im Süden der Halbinsel liegt das Krimgebirge, das nicht nur ein geographisches Hindernis darstellt, sondern auch eine Wetter- und Klimascheide ist. Während nördlich der Berge eher gemäßigte Klimabedingungen herrschen und vor allem die Winter deutlich kälter sind, herrscht südlich des Krimgebirges mediterranes Klima, in dem Südfrüchte und auch Weinstöcke gut gedeihen. Klima der Städte: Sewastopol Simferopol Jalta Klimatabellen: Süd: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Wassertemperatur: Nord: […]

Jalta Klima

Der Lage südlich des Krimgebirges und in einem Talkessel verdankt Jalta sein sehr mildes Klima: Die mittlere Temperatur beträgt im Februar 4 °C. Es schneit in Jalta selten, und die dünne Schneeschicht taut schnell wieder auf. Die Durchschnittstemperatur im Juli liegt bei ca. 24 °C. Die Sonne scheint hier 2.250 Stunden im Jahr. Da immer stetig eine leichte Meeresbrise […]

Donezk Klima

Das Klima in Dozent ist kontinental. Mit kalten Winter und sehr heißen Sommern. Es herrscht ein typisches Steppenklima. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Mariupol Klima

Das Klima am Asowschen Meer ist gemäßigt kontinental. Während die Temperaturen im Januar bei 0–6 °C liegen, erreichen sie im Juli Werte von 23,5–24,5 °C. Die durchschnittliche jährliche Jahrestemperatur liegt bei rund 9–11 °C. Die jährlichen Niederschläge schwanken zwischen 220 und 500 mm. Im Winter lösen starke Fröste, Tauwetter und Nebelwetterlagen einander häufig ab. In der Zeit von Ende […]

Winnyzja Klima

Das Klima in Winnyzja ist kontinental. Mit kalten Wintern und heißen Sommern. Die Wintertemperaturen sind nachts weit unter 0°C. Im Sommer kann es heiß werden. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Uzhhorod Klima

Das Klima in Uzhhorod ist kontinental. Das Klima ist ein Steppenklima. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 10°C. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Holešov Klima

Das Klima in Holešov, ist ein Übergangsklima von kontinental und pannonisch. Mit kalten Wintern und heißen Sommern. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

České Velenice Klima

Das Klima ist gemäßigt-kontinental. Die Winter sind kalt und die Sommermonate sind warm bis heiß. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:

Stuttgart Klima

Durch die Lage im breiten Talkessel und die dichte Bebauung Stuttgarts gibt es ein vergleichsweise warmes und zuweilen schwüles Klima. Die Höhenzüge Schwarzwald, Schwäbische Alb, Schurwald sowie der Schwäbisch-Fränkische Wald schatten zusätzlich die gesamte Region von Winden ab. Aufgrund dessen ist an den Hängen Stuttgarts sogar Weinbau möglich – siehe den Artikel Weinbau in Stuttgart. Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt in Stuttgart 10,8 °C. Im Winter bleibt die im Talkessel liegende Innenstadt […]

Schleiz Klima

Schleiz liegt im thüringischen Teil des Vogtlands unweit der Landesgrenzen zu Sachsen und Bayern. Das Klima ist rau. Mit kontinentalen Temperaturen. Die Winter sind kalt und lang und die Sommermonate warm. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 7,5°C. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Hof Klima

Hof liegt im Flusstal der Saale, welche das Stadtgebiet zwischen Fichtelgebirge und Frankenwald am Südrand des Vogtlandes von Süden nach Norden durchfließt. In Hof herrscht ein kontinentales Klima. Mit kalten langen Wintern und warmen Sommern. Das Klima wird beeinflusst von den umliegenden Gebirgen und durch das Vogtlandes. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 7,5°C. Der kälteste Monat […]

Küstenwinde Nordkroatiens

Istrien und die Karner-Bucht sind Regionen, in denen starke Winde aufkommen können. Bora: Der kalte, trockene und böige Fallwind Bora kommt von Nordosten und bringt schönes Wetter. Im Sommer weht er nur tageweise, im Januar bis zu zwei Wochen. Besonders berüchtigt für die oft plötzlich auftretende Bora ist der Velebit-Kanal. Bläst der Wind besonders intensiv, […]

Grünes Istrien

Das Grüne Istrien ist das Hinterland der Küste Istriens. Viele touristische Marketings nennen die Region so. Es von fruchtbaren Weingärten, Olivenhainen und malerischen Hügeln durchzogen, auf denen pittoreske mittelalterliche Städtchen thronen. Die Landschaft ähnelt der Italienischen Toskana und wird deshalb auch Kroatische Toskana genannt. http://pixabay.com/p-572253/?no_redirect http://pixabay.com/de/landschaft-campanile-kroatien-463803/ http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/59/KR_Motovun_Istrien.JPG/640px-KR_Motovun_Istrien.JPG

Blaues Istrien

Das sogenannte blaue Istrien umfasst den flachen Küstenstreifen mit vielen winzigen vorgelagerten Inseln. Vor allem die Wegstählet der Halbinsel säumen schmucke Badeorte, die sich wie Perlen aneinander reihen. http://pixabay.com/de/meer-kirche-kroatien-180750/ http://pixabay.com/p-249472/?no_redirect

Caraorman

Der Dschungel Caraorman liegt etwa in der Mitte zwischen den Donauarmen Sulina und Sfantu Gherghe. Interessant ist der gleichnamige wilde Eichenwald auf wandernden Sanddünen. Vorsicht: Der Wald ist ein Labyrinth, man kann sich verirren. Das türkische karaorman bedeutet „Schwarzer Wald“. Schiffe hierher starten von Crisan aus. Der Wald liegt 70 km östlich von Tulcea. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/ed/Delta_Dunarii_500.jpg

Milovická pahorkatina

Die Milovická pahorkatina (deutsch Milowitzer Hügel, auch Millowitzer Hügel) sind ein Höhenzug in Südmähren, Tschechien. Sie bilden den östlichen Teil der Mikulovská vrchovina. Geographie: Die Milovická pahorkatina erhebt sich rechtsseitig der Thaya am Südufer des Stausees Nové Mlýny. Umliegende Ortschaften sind Nové Mlýny im Norden, Bulhary im Nordosten, Nejdek im Osten, Sedlec im Süden, Mikulov […]

Ebene von Kranj

Kranj liegt in einer Ebene die von den Alpen umsäumt wird und in Süden in das Laibacher Becken übergeht. Die größte Stadt ist Kranj. Die Ebene beginnt südlich von Jesenice. Am schmalsten wird die Ebene zwischen Radovljica und Naklo, bei Kranj weitet sich das Becken aus. Klima:   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/76/Kranj_19a.jpg/Mihael Grmek Bild von Friedrich Maier Bild […]

Slowenische Tiefebene

Jenseits der Mura, im äußersten Ostwinkel des Landes, beginnt die Pannonische Tiefebene, die weit nach Ungarn hineinreicht. Ton- und Schotterflächen sowie Maisfelder und Kartoffeläcker verleihen der Landschaft einen monotonen Anstrich. An der Verwerfungslinie zwischen Berg- und Tiefland treten Thermal- und Mineralwasser zutage, und waren ideal für die Entstehung der Kurorte. Klima:   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/a/af/Ptuj_from_the_castle.JPG/800px-Ptuj_from_the_castle.JPG/Husond

Slowakische Nationalparks

Der älteste und berühmteste ist der Nationalparks Hohe Tatra (seit 1948); flächenmäßig an zweiter Stelle steht derjenige der Niederen Tatra (1978). Dann gibt es noch den Nationalparks der Pieninen (1967) sowie den des Slowakischen Paradieses und der Kleinen Fatra. In den 1990er-Jahren kamen noch die Nationalparks der Murán-Plateaus und der Poloniny an der polnisch-ukrainischen Grenze […]

Petros

Der Petros (ukrainisch und russisch Петрос) ist ein 2020 m hoher Berg in den Waldkarpaten in der Ukraine. Der auch als „Sturmberg“ bezeichnete Zweitausender ist der vierthöchste Berg der Ukraine und befindet sich im nordwestlichen Teil des Gebirgszug der Tschornohora mit dem Scheschul (Шешул 1728 m) im Südwesten und dem Howerla im Osten. Er liegt im Biosphärenreservat Karpaten […]

Kotor Klima

Für das Klima der Bucht sind die geographische Lage am nordöstlichen Mittelmeersaum und das Gebirgsrelief ausschlaggebend. Die orographische Wirkung von Relief und Topographie des Gebirgshinterlands ist für das Klima von besonderer Bedeutung. Neben der hypsometrischen thermischen Änderung sind ventilatorische und hydrogeografische Bedingungen extrem modifiziert. Die Bucht von Kotor ist eine der wenigen mediterranen Übergangsregionen zum […]

Städte Montenegro Klima

K: Kotor P: Podgorica  

Podgorica Klima

Podgorica hat ein gemäßigt mediterranes Klima, mit heißen und trockenen Sommern und milden Wintern. Die jährliche Niederschlagsmenge beträgt etwa 1544 mm und die Durchschnittstemperatur 16,4 °C. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Hamburg Klima

Hamburg liegt in der warmgemäßigten Klimazone (effektive Klimaklassifikation nach Köppen und Geiger: Cfb). Aufgrund der durch vorherrschende Westwinde maritimen Einflüsse ist das Klima im Winter milder, im Sommer kühler als im östlichen Hinterland. Der wärmste Monat ist der Juli mit durchschnittlich 17,4 °C, der kälteste der Januar mit 1,3 °C. Temperaturen um die 28 °C sind im Hochsommer […]

Bautzen Klima

Im Bereich der Stadt Bautzen herrscht kontinental ausgeprägtes Binnenlandklima mit maritimen Einflüssen. Typisch sind dafür kühl-feuchte Frühjahre und Sommer, ein langer warmer Herbst und ein Winter mit sehr häufigen, aber eher kurzen Schneeperioden (knapp über 50 Schneetage). Bei einer Jahresmitteltemperatur von 8,5 °C und einem mittleren Jahresniederschlag von 600 bis 650 mm hat Bautzen ein mäßig trockenes […]

Idrija Klima

Das Klima in Idrija ist illyrisch. Die Winter sind kalt und die Sommer heiß. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 12°C. Der kälteste Monat ist der Januar mit 1°C und der heißeste Monat ist der Juli mit 23°C. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Novo mesto Klima

Das Klima in Novo mesto ist illyrisch. Mit milden bis kalten Wintern und heißen Sommern. Die Stadt gehört zu den wärmsten Städten Sloweniens. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: