Archiv für August 2014

El Hotel

Von den Aussichtspunkt El Hotel sieht man perfekt auf den Kukenam-Tepui, dieser Aussichtspunkt, liegt in Gran Sabena. Eine Großlandschaft in Brasilien und Venezuela. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7f/Kukenam-Tepui.jpg

Roraima-Tepui

Der Roraima-Tepui, auch Mount Roraimaoder Cerro Roraima, ist ein 2.810 m hoher Tepui im Dreiländereck zwischenVenezuela, Brasilien und Guyana. Er ist Namensgeber des brasilianischen BundesstaatesRoraima. Bis 1962 hieß die Region Território do Rio Branco, doch immer wieder kam es zu Fehlleitungen von Briefsendungen und Einwanderern, die in diese Region wollten, jedoch schließlich in der damaligen Hauptstadt Rio Branco des Acre-Territoriums ankamen. In der Gran Sabana befinden sich 115 Tepuis (Tafelberge), von denen der […]

Valle de los Ingenios

Das Valle de los Ingenios erstreckt sich östlich der kubanischen Stadt Trinidad.1988 wurde es vom Welterbe-Komitee der UNESCO in die Liste der Weltkulturerbestätten aufgenommen. Im Norden wird das Valle de los Ingenios von der Sierra del Escambrayumschlossen, im Süden trennen es niedrige Ausläufer vom Karibischen Meer. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/0/03/Valle_de_los_Ingenios_desde_Trindad.jpg/640px-Valle_de_los_Ingenios_desde_Trindad.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/55/Trinidad_%28Kuba%29_02.jpg/640px-Trinidad_%28Kuba%29_02.jpg

Rotes Kliff

Das Rote Kliff ist eine ca. 30 Meter hohe Steilküste zwischen den Orten Wenningstedtund Kampen auf der Nordseeinsel Sylt. Es befindet sich auf der zur offenen See gelegenen Westseite der Insel. Im Süden beginnt es südlich des Parkplatzes „Risgap“ in Wenningstedt und im Norden endet es in Höhe „Haus Kliffende“ an der Kampener Westheide. Sie liegt in der Nähe der höchsten Erhebung […]

Hani-Reisterrassen

Vor 2000 Jahren siedelten die Vorfahren der Hani nach Honghe in Yunnan um und legten dort die erste Reisterrasse auf einem Berghang an. Danach wurden Schritt für Schritt Wasserkanäle gebaut. Durch das Kanalsystem nutzen die Menschen das natürliche Regenwasser der Hochgebirgen zur Bewässerung. Außerdem züchten sie in den Reisterrassen Fische. Die Reisterrassen bieten den Fischen […]

Santuario de Fauna y Flora los Flamencos

Das Santuario de Fauna y Flora los Flamencos ist ein im Jahr 1977 gegründeter kolumbianischer Naturpark. Er erstreckt sich im Departement La Guajira an der Karibikküste über zwei große Lagunen nahe der Provinzhauptstadt Riohacha auf einer Fläche von 7687 Hektar auf Meereshöhe. Ziel des Parkes ist neben dem Schutz der speziellen Fauna und Flora auch der Schutz des im Gebiet lebenden Indigenenstammes der Wayúu.   Klima: Das Klima ist bei Temperaturen zwischen die 25 und […]

Lüneburger Heide

Die Lüneburger Heide ist eine große, geografisch überwiegend flachwellige Heide-,Geest- und Waldlandschaft im Nordosten Niedersachsens in den Einzugsgebietender Städte Hamburg, Bremen und Hannover. Sie ist benannt nach der StadtLüneburg und umfasst den Hauptteil des früheren Fürstentums Lüneburg. Besonders in den zentralen Teilen sind weiträumige Heideflächen erhalten. Sie bedeckten bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts weite Teile Norddeutschlands, sind aber inzwischen außerhalb der Lüneburger Heide fast vollständig verschwunden. Die Heidelandschaften sind seit der Jungsteinzeit durch Überweidung der ehemals […]

Krka-Wasserfälle

Derzeit stürzt die Krka im ihren Lauf, sieben herrliche Katarakte hinab. Am spektakulärsten sind die Krka-Wasserfälle (oder Skradinski Buk). Insgesamt 240 m Höhenunterschied werden in einer Abfolge von 17 Katarakten überwunden, wobei an einer Stelle das Wasser 45 m senkrecht nach unten stürzt. Die Wasserfälle an der Krka sind vergleichsweise jung, sie sind weniger als […]

Elbsandsteingebirge

Die steilen und zerklüfteten Felsformationen des Elbsandsteingebirges erheben sich mächtig über das ostdeutsche Bundesland Sachsen und die tschechische Region Böhmen.     Landschaft: Sie gehört zu den außergewöhnlichsten geologischen Formationen Mitteleuropas. Jahrtausendelang formten die erodierenden Kräfte von Wind und Wasser die Oberfläche der Berge und Hügel und lösten den weicheren gelblichen Sandstein heraus. So entstand […]

Seeburger See

Die Aue mündet nach kurzem Lauf in den größten natürlichen See zwischen Göttinger Wald und Harz, ein durch Salzauslaugung entstandenes Gewässer, das für die Zugvögel ein willkommener Rastplatz im sonst an Seen armen Eichsfeld ist. Seeschwalben, Möwen, Enten und Gänse legen auf dem von Schilfdickichten umschlossenen Gewässer eine Pause ein, Teichrohrsänger, Rohrammern und Haubentaucher brüten […]

Desenberg

Das Wahrzeichen der fruchtbaren Warburger Börde ist der Desenberg, ein markanter Basaltkegel, der von einer über 1000 Jahre alten Burgruine gekörnt wird. Der Desenberg bei Daseburg imnordrhein-westfälischen Kreis Höxterist mit 343,6 m ü. NN. die markanteste Erhebung derWarburger Börde, einer relativ ebenen, fruchtbaren Bördelandschaft. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/c/c9/Ruine_Desenberg_Westansicht.jpg/640px-Ruine_Desenberg_Westansicht.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/ee/Desenberg_Westansicht_Panorama_2014.jpg/1024px-Desenberg_Westansicht_Panorama_2014.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/92/Blick_vom_Desenberg_Panorama_2014.jpg/1280px-Blick_vom_Desenberg_Panorama_2014.jpg  

Wüsten im Südwesten

Der Südwesten ist bekannt für seine Wüstenlandschaften, Canyon und trockenen Regionen. Die Bundesstaaten Texas, New Mexico, Arizona, Colorado, Utah, Nevada und Kalifornien, liegen in den Einzugsgebiet der Wüsten des Südwestens. Klima: Diese aride und semiaride Region erstreckt sic über die Tiefländer im Südwesten der USA bis in den Norden von Mexiko. Im Sommer sind die […]

Chobe

Der längste Strom des südlichen Afrika, der Sambesi, entspringt in Angola und ließt in südöstlicher Richtung durch die namibische Region Cprivi. Etwa 70 km oberhalb der Victoria-Fälle nimmt er den aus Botswana kommende Chobe auf.   Sambesi-Hcohwasser: Das Sambesi-Hochwasser im April oder Mai (durch den angolanischen Sommerregen) wirkt sich auch auf den viel kleineren Chobe […]

Tschechische Republik August 2014 4. Woche

Datum: 20.08.14 – 28.08.14 Wetter: Die Temperaturen lagen zwischen 14°C und 22°C. In dieser Woche hat es leider viel geregnet. Es war fast jeden Tag kalt, bis auf Montag und Dienstag, an diesen Tagen hat sich viel die Sonne gezeigt. So weit man mitbekommen hat gab es am Freitag sogar Frost. Temperaturen: Bericht für die Woche: […]

Malta

Der kleine Archipel mit der Hauptinsel Malta liegt südlich von Sizilien zwischen den Kontinenten Europas und Afrika. Während in Maltas hügeligem Südosten die Küste teilweise steil ins Meer abfallen, bleibt der Nordwesten flach. Zum begehrten Urlaubsziel wurde Malta dank des beständig schönen Wetters zwischen Mai und September, aber auch wegen der Kulturschätze aus der Epoche […]

Golden-Gate-Highlands-Nationalpark

Der Golden Gate Highlands National Park liegt in Südafrika, im Südosten des Freistaates nahe der Grenze zu Lesotho, und zeichnet sich besonders durch seine malerischen Felslandschaften aus. Orange oder ocker gefärbteSandsteinfelsen ragen über das montane Grasland auf. Außerdem gibt es Felsmalereien der San. Der nördliche Eingang zum Park liegt bei dem Künstlerdorf Clarens. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/64/Brandwag_Hotel.JPG  

Clarno Unit

Die 800 ha große Clarno Unit ist eine für Zentraloregon typische Halbwüste. Zum hauptsächlichen Formenschatz gehören die Felszonen der Palisades mit ihren zahlreichen klastischen Schuttströmen und extrem verdichteten Hochwassersedimenten. In den aus Vulkanlava, Asche und Murren gebildeten Felsen wurde eine einmalige Sammlung von Flora und Fauna konserviert, die vor 50 Millionen Jahren dort heimisch waren. […]

Adersbach-Weckelsdorfer Felsenstadt

Die Adršpašsko-Teplické skály (deutschAdersbach-Weckelsdorfer Felsenstadt) ist eine Gruppierung von Sandsteinfelsen. Sie befindet sich bei Adršpach (Adersbach) undTeplice (Weckelsdorf) in einem Naturschutzgebiet in der Region Broumov(Braunau) in Tschechien, etwa 500 Meter über dem Meeresspiegel. Das Gebiet der Felsenstadt umfasst eine Fläche von 17,7 Quadratkilometer. Es bildete sich im Verlauf der Kreidezeit eine einheitliche Sandsteinplatte, die auf älteren Sandsteinen,Konglomeraten und Tonsteinen aus permokarbonischer Zeit und Arkosen der Triasder Innersudetischen Senke (vnitrosudetská pánev) aufliegt. Durch den erosiven Einfluss von […]

Dolomithöhlen von Bozkov

Die Dolomit-Schauhöhlen befinden sich in der Landschaft des Riesengebirgsvorlandes zwischen Semily und Železný Brod am Nordhang der Gemeinde Bozkov. Sie beinhalten ein Labyrinth aus unterirdischen Gängen und Grotten, mit Simsen und Leisten aus Quarz und farbigen Tropfsteinen. In dem Höhlensystem befindet sich Böhmens größter unterirdischer See. 1947 wurde das Höhlensystem bei einer Sprengung im Dolomitsteinbruch entdeckt. Seit 1968 sind die Höhlen für die […]

Tschechische Republik August 2014/ Wanderungen

In der Umgebung von Horni Branna, genauer gesagt Vrchlabi, befindet sich in Süden das Jiciner Hügelland und im Norden die ersten Ausläufer des Riesengebirges. In dieser schönen Region, kann man sehr gut wandern und die Natur genießen. Von vielen Bergen hat man einen wunderschönen Blick auf das Umland und auch wunderbare Felsformationen.   Berge und […]

Kaltlufteinbrüche

Ein mächtiger Tiefdruckwirbel kann Kaltluftmassen in Regionen lenken, die äußerst selten kaltes Wetter erleben. Solche Anomalien können schwere Folgen harn, wenn die lokale Bevölkerung und die Infrastruktur nicht an Kälte angepasst sind. Im sibirischen Winter wären -10°C ungewöhnlich warm, in Florida hingegen ein Kälterekord. Windchill: Die Kombination aus starkem Wind und tiefer Temperatur kann einen […]

Schnee- und Eisstürme

Schneestürme werden von einer Kombination aus heftigem Schneefall, tiefen Temperaturen und starken Winden hervorgerufen. Ein typischer Schneesturm tritt üblicherweise hinter einem ausgeprägten Bodentief auf. Gerät eine warme Luftschacht zwischen zwei Schichten mit Temperaturen unter den Gefrierpunkt, kaum sich gefrierender Regen bilden und ein Eisturm aufkommen. Phänomene der Wetterextreme: Eisregen: Regen, der auf Objekte mit Minustemperaturen […]

Überflutungen

Die Klimaerwärmung wird zwar in einigen Regionen zu Dürren führen, doch die stärkere Verdunstung aufgrund wärmere Meere wird insgesamt mehr Niederschlag bringen. Vielerorts werden schwere Überschwemmungen zunehmen, Küsten werden durch heftige Stürme überflutet werden, Flüsse infolge der stärkeren Schneeschmelze und heftiger Monsunregen über die Ufer treten.   Trend: Seit 1960 ist die Zahl der Flutkatastrophen […]

Fortschreitende Wüstenbildung

Über ein Viertel der Erdoberfläche droht zu versteppen. Fruchtbares Land am Rand bestehender Trockengebiete verwandelt sich in Wüste. Die Hauptursache dafür sind der Klimawandel, die Überweisung, schlechte Bodenbewirtschaftung, die Abholzung, der steigende Salzgehalt im Boden sowie das lokale Bevölkerungswachstum. Desertifikationsrisiko: Weltweit sind derzeit 8% des Festlandes Wüsten. 4% haben ein hohes Risiko zu versteppen, 25% […]

Dürre

Das wärmere Klima beschleunigt die Verdunstung, so das viel Regionen unter zunehmender Austrocknung leiden. Irgendwo muss die verdunstete Feuchtigkeit niedergehen, daher fällt in einigen Gebieten mehr Regen. Der Vorgang folgt großteils bestehenden Wettermustern, so dass trockne Regionen noch trockener werden und es in den bereits feuchten zusätzlich regnet. Palmer Drought Severity Index (PDSI): Der Palmer […]

Waldbrände

Wärmere Temperaturen begünstigen häufigere und großflächigere Waldbrände, die wiederum den in den Bäumen gespeicherten Kohlenstoff in gasförmiges Kohlendioxid umwandeln, das das Klima weiter erwärmt. Durch Waldbrände werden auch Kohlenmonoxid und Aerosolpartikel freigesetzt und die Vegetation vernichtet. Dies verstärkt Erosion und Dürren. Zunahme der Waldbrände: Die Zahl der Waldbrände hat seit 1950 weltweit zugenommen. In Nord- […]

Gletscherschmelze

Die beobachtete Beschleunigung der Gletscherschmelze bereitet den Klimaforschern große Sorgen. Besondre in Äquatornähe sind die Gletscher äußerst empfindlich und reagieren bereits auf leichte Erwärmung oder verminderten Niederschlag. Der Rückgang der Gletscher schwankt stark von Jahr zu Jahr und zwischen den Jahrzehnten. Er ist von den regionalen Niederschlägen, Wettermustern und Temperaturen abhängig.   Gletscherschmelze nach Gebirgen: […]

Globale Veränderungen

Die globale Erwärmung macht sich heute weltweit durch Temperaturanstiege, schmelzende Eiskappen und Berggletscher, Erwärmung der Meere. Anstieg des Meeresspiegel, Verlust der Artenvielfalt und negative Auswirkungen auf die Gesundheit des Menschen bemerkbar. Daneben sind immer häufiger Wetterextreme wie: Hitzewellen Dürren Überflutungen Küstenstürmen Sie alle sind Vorboten für die zukünftigen Folgen des Klimawandels. Arktis und Antarktis: Verbreitung […]

Klimawandel

Seit Aufkommen der Landwirtschaft stört der Mensch das Klimasystem der Erde. In jüngster Zeit haben ein enormes Bevölkerungswachstum und Industrialisierung zu noch nie da gewesenen, rasanten Veränderungen geführt. Die Entdeckung fossiler Brennstoffe war Wegbereiter der Industriellen Revolution und bedeutete eine enorme Steigerung der Lebensqualität, zugleich aber den Beginn der Umweltzerstörung. Schadstoffe: Ein besonderer Schadstoff ist […]

Five Island Lake

Der Five Island Lake ist ein See im Palo Alto County im US-Bundesstaat Iowa. Der See hat eine Fläche von 3 km². Die mittlere Tiefe beträgt 1 Meter und die maximale Tiefe liegt bei 6 Metern. Am See liegen der Kearney State Park und der Kearny Park. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/2b/Lake_morning_%28hdr%29_%281759580544%29.jpg/640px-Lake_morning_%28hdr%29_%281759580544%29.jpg

Großer Goitzschesee

Der Große Goitzschesee ist der größte See (13 km²) in einem Seengebiet, das aus dem ehemaligen Braunkohlentagebau Goitzsche (sprich: Gottsche) in Sachsen-Anhalthervorgegangen ist. Der Tagebaurestsee gehört zumBitterfelder Bergbaurevier. Die nordöstliche Bucht bei Mühlbeck wird Bernsteinsee genannt.  http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/ee/Bernsteinvilla_und_Bernsteinsee.jpg

Muldestausee

Der Muldestausee ist ein gefluteterTagebau im Landkreis Anhalt-Bitterfeld/Sachsen-Anhalt. Seine Anliegerorte sind Friedersdorf,Schlaitz, Pouch und Mühlbeck. Er ist mit 6,3 km² Oberfläche das viertgrößte Gewässer des LandesSachsen-Anhalt. Seine Länge beträgt ca. 9 km, seine breiteste Stelle 2 km, die größte Tiefe 35 m. Möglich sind viele Arten des Wassersports einschließlich Segeln, Surfen, außerdemCamping, Wandern, Angeln usw. Der See hat eine sehr gute Wasserqualität und einen großen Fischreichtum. Zwischen den Orten Pouch und Friedersdorf gibt es einenNaturlehrpfad. […]

Niederländisches Wattenmeer

Nordwestlich (seewärts) von Texel und von Borkum liegen Gesteinsriffe, die der Erosionskraft der See widerstanden haben. In deren Strömungsschatten konnten sich Sandbänke bilden, aus denen im Laufe der Zeit die West- beziehungsweise Ostfriesischen Inseln entstanden. Durch diese Sandbänke beziehungsweise durch die späteren Inseln war der breite Saum zwischen diesen und dem Festland vor der Brandung geschützt, und Sedimentewurden nicht wieder […]

Dänisches Wattenmeer

Im dänischen Teil des Wattenmeers wiederum gehören die dänischen Wattenmeerinseln zu den Barriereinseln, die sich aus Sandbänken entwickelten. Ähnlich wie andere Barriereinseln sind sie wesentlich flacher als die Geestinseln Nordfrieslands, haben aber wie diese auch an ihrer Ost(Land-)seite Marschablagerungen, die in das Wattenmeer übergehen. Während die Küsten von Sylt im Süden des Gebiets und von der Halbinsel Skallingen im Norden jährlich um […]

Deutsches Wattenmeer

Fast das gesamte Wattenmeer steht unter Naturschutz. Der deutsche Teil ist – außer den großen, als Schifffahrtsrouten wichtigen Flussmündungen – als Nationalpark geschützt. Das Watt wird zweimal am Tag während des Hochwassers überflutet und fällt bei Niedrigwasser wieder trocken, wobei das Wasser oft durch tiefe Ströme (Priele) abfließt. Der zeitliche Abstand zwischen einem Hochwasser und einem Niedrigwasser beträgt durchschnittlich sechs Stunden und […]

Barbarine

Die Barbarine ist der bekannteste freistehende Felsen im deutschen Teil des Elbsandsteingebirges. Die 42,7 m hohe Felsnadel gilt als ein Wahrzeichen der Sächsischen Schweiz. Sie ist am 19. September 1905 erstmals durch Bergsteiger bestiegen worden und wurde am 13. Dezember 1978 zumNaturdenkmal erklärt, nachdem der Felsen zwei Jahre vorher für den Klettersport gesperrt worden war. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/38/Pfaffenstein_Barbarine_(04-2).jpg    

Nationalpark Podyji

Der Narodní park Podyjí ist ein Nationalpark in Tschechien. Er erstreckt sich am linken Thayaufer zwischen Znojmo und Vranov nad Dyjí auf einer Länge von etwa 40 km. Die Thaya begrenzt gegen Süden den tschechischen Teil des Nationalparks durch ihr bis zu 220 m tief in die Böhmische Masse eingeschnittenes Tal. Die Thaya hat hier einen mäanderartigen Verlauf. Der höchste Punkt des Parks beträgt 536 m n.m., der tiefste Punkt liegt […]

Wachau

Die Wachau (Betonung auf der letzten Silbe: „Wacháu“), eine Landschaft in Niederösterreich, ist das Tal der Donau zwischen Melk undKrems an der Donau und liegt etwa 80 Kilometer westlich der Bundeshauptstadt Wien. Im Jahr 2000 wurde die Kulturlandschaft Wachau (englisch Wachau Cultural Landscape) mit den Stiften Melk und Göttweig und der Altstadt von Krems in die Liste des UNESCO-Weltkultur- und -naturerbes aufgenommen. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/df/Durnstein.jpg

Marra

Der Marra ist ein 3042 m hoher Vulkan auf dem Marra-Plateau im Westen des Sudan.Er liegt in den Bundesstaaten Schamal Darfur und Dschanub Darfur zwischen der Stadt al-Faschir und der Grenze zum Tschad. Das Marra-Plateau umfasst eine Fläche von 1500 km² und hat eine Höhe von 1500 bis 3042 m über dem Meeresspiegel. Der Marra ist von Steinwüste (Hammada) umgeben. Im Innern der fünf Kilometer weitenDeriba-Caldera, einer 4000 Jahre alten Caldera, liegen die beiden Deriba-Seen.Im Darfur-Konflikt ist […]

Österreich

Wer sich zwischen Kaffeehaus und Winbeisl, Badefreunden und Gletschertour, Sinfonieorchester und Blasmusik nicht entscheiden kann, wählt das Urlaubsland Österreich. Der häufig verwendete Beiname „Alpenrepublik“ täuscht darüber hinweg, dass Österreich neben Dreitausendern und Skigebiet sehr viel mehr zu bieten hat, landschaftlich etwa mit der Wachau an der Donau oder dem Neusiedler See im pannonischen Westen und […]

Tschechische Republik August 2014 3. Woche

Datum: 13.08.14 – 20.08.14   Wetter: In dieser Woche hat sich die Sonne nur wenig gezeigt. Die meiste Zeit hat es geregnet und es gab einige Gewitter. Die Temperaturen lagen zwischen 18°C – 23°C. In der Nacht fielen die Temperaturen folgendermassen aus 8°C – 13°C. Bericht für die Woche: In Milovice (12 km NW von Nymburg) […]

Pine Barrens

Die Pine Barrens (etwa Kiefernödnis), auch bekannt als Pinelands, sind ein stark bewaldetes, etwa 4500 km2 großes Gebiet im US-Bundesstaat New Jersey, welches sich von der Mitte bis in den Süden des Staates entlang der Atlantikküste erstreckt. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/26/Lake_Atsion_4.jpg

Delaware Water Gap National Recreation Area

Der Delaware Water Gap (Delaware-Durchbruch) ist ein Naherholungsgebiet (Delaware Water Gap National Recreation Area) an der Ostküste der USA an der Grenze zwischen New Jersey und Pennsylvania. Der Delaware River verläuft hier durch die Nordausläufer der Appalachen. Die Delaware Water Gap National Recreation Area ist ein in der weiteren Umgebung häufig benutzter Park zum Rafting, […]

Genesee River

Der Genesee River ist ein 253 Kilometer langer Fluss in den US-Bundesstaaten New York und Pennsylvania der Vereinigten Staaten von Amerika. Er mündet nahe Rochester in den Ontariosee. Der Fluss wurde von den Seneca, einem früher in der Gegend lebenden Indianerstamm, als „Fluss der vielen Fälle“ bezeichnet. Sein heutiger Name kommt aus der Irokesensprache und […]

Letchworth State Park

Der Letchworth State Park liegt im Westen des US-Bundesstaates New York, etwa 55 km südlich der Stadt Rochester. Er erstreckt sich in Nordost-Südwestrichtung über eine Länge von etwa 24 km beidseits des Genesee River und umfasst eine Fläche von fast 60 km². Drei Wasserfälle im Süden des Parks – Upper, Middle und Lower Falls – […]

Makoshika State Park

Der Makoshika State Park liegt südöstlich von Glendive im Dawson County des US-Bundesstaats Montana. Er befindet sich auf einer Höhe von 736 m und ist mit einer Fläche von 47 km² der größte State Park von Montana. Ma-ko-shi-ka bedeutet in der Sprache der Sioux-Indianer in etwa schlechte Erde, Badlands. Der Yellowstone River und seine Zuflüsse […]

Jiale Shui

Jiale Shui, ein sich von einem Felsen herab direkt ins Meer ergießender Wasserfall. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/22/Jialeshui.jpg/640px-Jialeshui.jpg

Chom-Ong-Höhle

Die Chom Ong Höhle in der laotischen Provinz Oudomxay gilt mit etwa 16 Kilometer Länge als die längste Höhle im nördlichen Laos. Die Höhle befindet sich etwa 45 Kilometer von Muang Xay, der Provinzhauptstadt Oudomxays an der Grenze des Distrikts Xay mit dem Distrikt Nam Or. Sie liegt in der Nähe des Dorfes Ban Chom Ong, dessen Bewohner der Ethnie Khmu angehören. Bei der infrastrukturellen Anbindung des […]

Mille Collines

Der französische Ausdruck Mille Collines wird häufig zur Charakterisierung Ruandas verwendet, das ein überaus hügeliges Land ist. Dadurch wurde Pays des Mille Collines beinahe zum Synonym für Ruanda und der Ausdruck Mille Collines zum Namensbestandteil von Einrichtungen in Ruanda, etwa beim Radio-Télévision Libre des Mille Collines oder beim Hôtel des Mille Collines in Kigali. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/61/Rwanda_Gitarama_landscape.JPG/640px-Rwanda_Gitarama_landscape.JPG

Al Mado

Al Mado ist ein Gebirgszug in der Region Sanaag im NordenSomalias, der sich von Erigabo bis südwestlich von Boosaaso erstreckt. Al Mado ist eines der wenigen bewaldeten Gebiete in Somalia und gilt als ökologisch wertvoll. Es gehört auch zu den Gebieten in der Region, in denen Erdölreserven vermutet werden. Es wird sowohl von Somaliland, als auch von Puntlandbeansprucht. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f6/Cal_Madow_forest.JPG

Naasa Hablood

Die Naasa-Hablood-Hügel (Somali für „Mädchenbrüste“) sind zwei nebeneinander gelegene Hügel nordöstlich von Hargeysa im Norden Somalias bzw. im international nicht anerkannten Somaliland. Die Hügel gelten als Wahrzeichen Hargeysas und sind u. a. auf Banknoten des Somaliland-Schillingsabgebildet. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/af/Somaliland_countryside.jpg  

Großer Sklavensee

Der Große Sklavensee (Great Slave Lake) ist ein See im mittleren Norden Kanadas, in den Nordwest-Territorien. Der See hat eine Wasserfläche von 27.048 km². Mit den darin liegenden Inseln beträgt die Fläche 28.568 km². Mit einer maximalen Tiefe von 614 Metern ist der Große Sklavensee der tiefste See Nordamerikas. Er wird unter anderem vom Slave River und vom Hay River gespeist. Der Lockhart Rivermündet in die McLeod Bay im äußersten […]

Tornado in Kansas

Kansas ist nach Florida und Oklahoma der Staat mit den meisten Tornados pro Jahr und Fläche, die immer wieder schwere Schäden anrichten und Tote verursachen. Im Jahre 1966 verwüstete ein Tornado der höchsten Stufe F5 auf der Fujita-Skala Teile Topekas und tötete 17 Menschen, ein anderer F5-Tornado tötete 1955 in Udall sogar 83 Menschen. Im Jahre 2007 verwüstete ein F5-Tornado in der Kleinstadt Greensburg (1500 […]

Mushroom Rock State Park

Der Mushroom Rock State Park ist ein kleiner State Park im Ellsworth County in Kansas, USA. Er liegt in den Smoky Hills und hat als Besonderheit mehrere Pilzfelsen. Die Pilzfelsen im nur circa 2,4 ha großen Park bestehen aus Dakota-Sandstein, der langsamer erodiert ist als das ihn ursprünglich umgebende Gestein. Im Norden des Parks liegt der alte Fremont Trail. 1965 wurde der Park eröffnet, die Ausstattung beschränkt […]

Melvern Lake

Der Melvern Lake ist ein Stausee im US-Bundesstaat Kansas. Der See liegt im Osage County südlich der Stadt Osage City. Er staut mittels eines 3 km langen Staudamms des U.S. Army Corps of Engineers den Marais des Cygnes River. Am See befinden sich die Naherholungsgebiete Eisenhower State Park und Turkey Point. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/1c/Melvern_Lake.jpg/601px-Melvern_Lake.jpg    

Grand Gulf State Park

Der Grand Gulf State Park besteht aus einer Schlucht mit teilweise eingestürztem Höhlensystem, einer Felsbrücke und einem Fluss mitSchlucklöchern. Der 134 ha große State Park liegt in 217 m Höhe etwa 10 km westlich von Thayer im Oregon County des US-BundesstaatesMissouri. Das Kalk- und Dolomitgestein des alten Flusshöhlensystems ist vor über 10.000 Jahren über eine Länge von über einem Kilometer eingestürzt und bildet eine 40 m tiefe schmale Schlucht. Das Einzugsgebiet des Grand Gulf ist […]

De Soto National Forest

Der De Soto National Forest ist ein Nationalforst, der im südlichen Teil des US-Bundesstaates Mississippi gelegen ist. Der Forst bedeckt eine Fläche von 1532 km², wovon 190 km² alsWildnis ausgewiesen sind. Dies sind im Einzelnen die Leaf River Wilderness mit 170 km² und die Black Creek Wilderness mit 20 km². An seiner Grenze fließt der Leaf River, der unter anderem die seltene Gelbtupfen-Höckerschildkröte beherbergt. Der De Soto National Forest erstreckt sich zwischen Hattiesburgim Norden und Gulfport im Süden […]

Pee Dee

Pee Dee bezeichnet die nordöstliche Region des US-Bundesstaates South Carolina. Der Name leitet sich von der zentralen Wasserstraße ab, dem Pee Dee River, der wiederum nach den ursprünglichen Bewohnern der Region, den amerikanischen Ureinwohnern vom Stamm der Pee Dee benannt wurde. Die Landschaft der Region ist geprägt vom Grand Strand mit seinen Küstenorten und Stränden, von den charakteristischen Buchten der Carolinas, von Marschen, Sümpfen und […]

Cataract Falls

Die Fälle bestehen aus zwei Stufen – den oberen Fällen mit einer Fallhöhe von sechs Metern etwa fünf Meter hohen unteren Fällen einen knappen Kilometer flussabwärts. Insgesamt überwindet der Mill Creek im Bereich der Cataract Falls 26 Höhenmeter. Die unteren Fälle sind im Hochwasserbereichs des Cagles Mill Lakes und damit bei Hochwasser überflutet. Gemessen an der Wassermenge sind […]

Osogowo

Das Osogowogebirge erhebt sich im Südwesten Bulgariens und im Nordosten der Republik Mazedonien. Mit 2251 Metern ist der Ruen (Руен) der höchste Gipfel und eines der 100 nationalen touristischen Objekte in Bulgarien. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/02/Ruen_IMG_4742.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/0a/Carev_Vrv_Osogovo_Macedonia.jpg

Neretva-Delta

Das Delta der Neretva spielt eine große Rolle für die Landwirtschaft im südlichen Teil des Landes, da es zu den wenigen bewässerten und sehr fruchtbaren Ebenen der Region gehört. Seit 1881 und in größerem Maß nach 1945 wurden große Teile der Sumpflandschaft trockengelegt und so für die Landwirtschaft nutzbar gemacht. Im Zuge der Arbeiten blieben […]

Maramec Spring

Der Maramec Spring auch Meramec Spring genannt, ist eine Karstquelle bei St. James im StaatMissouri in den Vereinigten Staaten. Sie ist der Ursprung des Meramec River, einem 350 km langen Nebenfluss des Mississippi und die fünftgrößte Quelle des Staates. Die mittlere Schüttung beträgt 4300 Liter pro Sekunde kann aber auch auf 22.000 l/s ansteigen. Die Karstquelle liegt im Maramec Spring Park, wo sich weitere Quellen und Höhlen befinden. Der Park […]

Spruce Knob

Spruce Knob in Pendleton County ist mit 1482 m der höchste Berg im US-BundesstaatWest Virginia. Der Gipfel des Spruce Knob ist gleichzeitig der höchste Berg in denAllegheny Mountains. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a3/Spruce_Knob.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/5d/View_from_the_observation_tower_atop_of_Spruce_Knob_WV.jpg/640px-View_from_the_observation_tower_atop_of_Spruce_Knob_WV.jpg

New River Gorge

Berühmte 300 m tiefe Schlucht, die nur über den Wasserweg (Rafting) zu erreichen ist, westlich der Ortschaft Lewisburg oder von der Eisenbahnbrücke des Amtrakzuges mit phantastischem Ausblick zu genießen. Viele Extremsportler reizt jedoch ein Absprung mit dem Gleitfallschirm mehr. Die sie überspannende Bogenbrückenkonstruktion ist die zweithöchste Brücke dieser Art in den USA neben der Royal Gorge Bridge über den Arkansas River in Colorado. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/0/0f/New_River_Gorge_National_River.jpg/640px-New_River_Gorge_National_River.jpg […]

Cumberland River

Der Cumberland River ist ein etwa 1.106 km langer Fluss in den USA. Er entspringt im östlichen Kentucky unweit der Grenze zu Virginia in den westlichen Ausläufern der Appalachen. Seine Quelle befindet sich einiges nordöstlich der StadtCumberland. Von dort verläuft der Cumberland River in Richtung Westen durch Kentucky und nördliche Teile von Tennessee, erreicht wieder Kentucky und mündet an der Grenze zu Illinois bei Smithland in den Ohio River. Ungefähr die Hälfte […]

Tschechische Republik August 2014 2. Woche

Datum: 06.08.13 – 13.08.13   Wetter: Bis auf den Tagen über 25°C, hat es fast die ganze Woche geregnet. Die Sonne zeigte sich an den Tagen nur sehr kurz. Temperaturen:   Bericht für die Woche: In Jilemnice gibt es einen Brunnen, an diesem Brunnen findet jedes Jahr einmal um diese Jahreszeit ein Volksfest statt, mit […]

Tschechische Republik August 2014 1.Woche

Datum: 30.07.14 – 06.08.14   Wetter: Es war fast an jeden Tag sonnig und die Temperaturen lagen zwischen 19°C und 28°C. Bis auf den letzen Tag (05.08.14) gab es einige Schauer. Temperaturen:   Bericht für die Woche: Anreise (30.07.14): Die Fahrt dauerte 6 Stunden, mit einigen Staus, wegen Baustellen. An diesem Tag spielte das Wetter […]

Tschechische Republik August 2014

Dieser Bericht ist noch unvollständig, da die Reise erst am 29.08.14 endet, aber da dies eine lange Zeit ist, können Sie schon die ersten 2 – 3 Wochen lesen. Ort: Horni Branna, Vrchlabi, Tschechische Republik Reisetermin: 01.08.14 -0.4.09.14 Kleiner Reiseführer: Geographie: Das böhmisch-deutsche Erzgebirge im Westen und das böhmisch-polnische Riesengebirge im Osten rahmen Nordböhmen ein. […]

Bernburg a. d. Saale-Trip September 2014

Bernburg liegt an der Saale südlich von Magdeburg und nördlich von Halle.  Bernburg liegt an der Saale, 45 Kilometer südlich von Magdeburg und 40,2 Kilometer nördlich von Halle. Über der Stadt thront malerisch auf einem Felsen das uralte Schloss, die Krone Anhalts. Mit stattlichen Mauern, starken Türmen und einer Mannigfaltigkeit von Gebäuden selbst einem Städtchen gleichend, blickt es hinab auf den Ort […]

Kroatien-August 14.08.14/ Gewitter und Abfahrt

Die Temperaturen stiegen an diesem Tag kaum über 25°C, denn um 5:00 Uhr in der früh gab es ein kräftiges Unwetter. In ganz Nordkroatien regnet es, aber es blieb warm. Wetter: Höchsttemperatur: 25°C Tiefsttemperatur: 18°C   Sonnenstunden: 5 h Niederschlag: 40 mm   Wassertemperatur: 24°C      

Kroatien-August 11.08.14/Lubenice, Veli Lošinj

Einen Tag sollte man sich (min.) nehmen, um die Insel Cres und die Insel Lošinj zu bestaunen. Mit vielen Bergen ist die Insel Cres sehr gebirgig, aber eines ist einzigartig auf der Insel. Inmitten auf Cres in der Nähe der Gemeinde Varna liegt der Vranasee (Vransko jezero). Es ist ein Süßwassersee, der keine Verbindung zum […]

Kroatien-August Erholung

Tage: Freitag: 08.08.14 Samstag: 09.08.14 Sonntag: 10.08.14 Dienstag: 12.08.14 Mittwoch: 13.08.14   Wetter: Freitag: Höchsttemperatur: 37°C Tiefsttemperatur: 22°C   Sonnenstunden: 14 h Niederschlag: 0 mm   Wassertemperatur: 26°C __________________ Samstag: Höchsttemperatur: 35°C Tiefsttemperatur: 23°C   Sonnenstunden: 14 h Niederschlag: 0 mm   Wassertemperatur: 25°C ____________________ Sonntag: Höchsttemperatur: 32°C Tiefsttemperatur: 23°C   Sonnenstunden: 13 h Niederschlag: […]

Kroatien-August 07.08.14/Hinfahrt und Ankunft

Wenn man von München auf die Insel Cres fährt, muss man mindestens 8 Stunden reine Autofahrt mit ein Planen, denn allein von München nach Rijeka sind es 6,5 h und dann noch 2 h dazu, denn man muss erst auf die Insel Krk und dann mit der Autofähre weiter auf die Insel Cres. Streckenverlauf: A […]

Cordillera Darwin

Das Gebirge Cordillera Darwin liegt auf Feuerland am südlichen Ende Chiles und gehört zur chilenischen Región de Magallanes y de la Antártica Chilena. Benannt ist das Gebirge nach Charles Darwin, der mit dem Schiff HMS Beagle auf seiner Südamerikareise von 1831–1836 die Gegend befuhr. Das Gebirge bildet die letzte große Erhebung der Anden vor dem Ende Südamerikas. Es erreicht fast 2500 m Höhe, liegt westlich der argentinischen Stadt Ushuaia und reicht bis zu […]

Palisades Sill

Der gewaltige Intrusivkörper aus Dolerit liegt unterhalb Teilen beider Bundesstaaten, ist jedochdort am besten sichtbar, wo er etwa 80 km lang in Form der berühmten „Palisaden“ am Hudson River frei liegt. Der Lagergang entstand bei der heftigen Verschiebung der Erdkruste, als Nordamerika vor rund 200 Millionen Jahren von Europa wegbrach. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6a/Palisades_Sill_near_Englewood_Cliffs.jpg

Pena de Bernal

Der rund 100 Millionen Jahre alte, fast pyramidenförmige Felsblock gilt nach dem Mount Augustus in Australien als zweitgrößter und hinter dem Felsen von Gibraltar und dem Zuckerhut als dritthöchster Monolith der Erde. Geologen zufolge büßte der Pena de Bernal (350 m) durch Verwitterung zwei Drittel seiner ursprünglichen Masse und Höhe ein. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/17/Peña_de_Bernal,_Queretaro.jpg

Ockersteinbrüche von Roussilon

Nur wenig östlich der Stadt Roussillon erstreckt sich im Schatten der Vaucluseberge einer der größten und eindrucksvollsten Ockersteinbrüche der Welt. Die Abbrüche an den Talrändern weisen mehr als 20 Schattierungen von Rot, Gelb und Braun auf und sind hier und da mit weißem Kalkstein und grünem Ton gebändert. In einem 24 km langen Abschnitt liegen […]

Macocha-Schlucht

Hauptattraktion der vielen Höhlen und Schächte des Mährischen Karstgebiets in der Nähe von Brünn ist die tiefe Schlucht (die tiefste dieser Art in Mitteleuropa), die die Punkva in den Fels grub. Viele ihrer Sehenswürdigkeiten sind von Booten aus zu besichtigen, die den unterirdischen Fluss befahren.Fußwege führen unter der gewaltigen Kuppel des „Prunksaals“ durch die Katerinská-Höhle, […]

Ardéche-Schlucht

Die Ardéche ist 10 km lang und einer der wichtigsten Rhône-Zuflüsse. Sie entspringt im Mazan-Massiv auf 1476 m Höhe und hat sich auf dem Weg ins Tal ein vielgesichtiges Bett gegraben, steilwandig am Anfang, im Unterlauf dann breit und mäandrierend. Der Charakter des Flusses ändert sich unterwegs grundlegend: Das wild donnernde Ungestüm beim Dorf Thueyts ist […]

Amerikanische Riviera

„Amerikanische Riviera“ nennt man die Küste um Santa Barbara, die 93.000-Einwohner-Stadt rund 160 km nordwestlich von Los Angeles und tatsächlich: „Wer den „Scenic Drive“ an der Küste entlangfährt, kommt immer wieder an Prachtvillen, Yachthöfen und Stränden vorbei, die genauso gut am Mittelmeer liegen könnten. Direkt hinter der Stadt erheben sich die Santa Ynez Mountains mit […]