Hochland der Schotts

Das Hochland der Schotts ist ein Hochland zwischen mehreren Ketten des Hochgebirges Atlas im Norden von Algerien mit Ausläufern im Nordosten von Marokko. Geographie: Das Hochland der Schotts erstreckt sich überwiegend in Algerien in Ostnordost-Westsüdwest-Richtung zwischen den Atlasketten Tellatlas(max. 2308 m) im Nordnordwesten und Saharaatlas (max. 2326 m) im Südsüdosten. Seine in Marokko befindlichen Ausläufer gehen in Richtung Südwesten in den Hohen Atlas (max. 4167 m) und im Westen in den Mittleren Atlas (max. 3356 m) über; entlang der […]

Brackwasserseen des Nildeltas

Das Nildelta stellt das Mündungsdelta des afrikanischen Nils dar. Dieses Flussdelta befindet sich in Unterägypten direkt nördlich (aus Flussperspektive gesehen unterhalb) von Kairo an der Küste des südöstlichen Mittelmeers. Der Nil legt vom Viktoriasee bis zur Mündung 5588 km zurück; von seiner weitest entfernten Quelle am Luvironza in Burundi sind es insgesamt 6852 km. Das Nildelta bildet das wohl bekannteste Mündungsdelta, weil es auch die Bezeichnung „Delta“ prägte, da es die charakteristische, aus dem griechischen Buchstaben Delta (Δ) abgeleitete Dreiecksform aufweist. Brackwasserseen: Burullus: […]

Salzigsten Seen der Erde

Viele behaupten das Tote Meer wäre der/das salzigste See/Gewässer der Erde. Jedoch liegt der von Jordan gespeiste See nicht auf Platz eins, sondern wird von einigen antarktischen Gewässern weit übertroffen. Dennoch ist zusagen, dass das Tote Meer der bekannteste der unten genannten Seen ist und ein beliebtes Touristenziel darstellt. Nicht umsonst hat es einen Sonderplatz […]

Kara-Bogas-Gol

Der Kara-Bogas-Gol ist eine flache, ausgedehnte Lagune am Ostufer des Kaspischen Meers in Turkmenistan. Das Wasser hat eine Tiefe von 4–7 m und weist, bedingt durch starke Verdunstung, einen extrem hohenSalzgehalt von bis zu 34 % auf. Die Wasserfläche beträgt etwa 18.400 km². Der Golf wird von Norden und Süden durch zwei schmale sandigeLandzungen abgetrennt, zwischen denen ein schmaler Kanal hindurchführt. Hier strömte früher das Seewasser mit großer […]

Solanoje Osero Kujalnik

Heilsame Mondlandschaft an der Küste. Der Schlamm hilft gegen Entzündungen und stärkt das Immunsystem. Einige Strandabschnitte sind öffentlich zugänglich. Die Wassertemperatur liegt im Sommer zwischen 28 und 30°C. In Kujalnik gibt es schon einige Sanatorien z. B. das Pirogowa. Wassertemperatur: Klima:      

Salduro Flats

Große Salzkrusten und riesige Salzseen, dazu gehören die Salduro Flags im Westen des Bundesstaates Utah machen die gesamte Region zu einer eher lebensfeindlichen Landschaft. Die Salzpfannen und Salzwüsten bilden eine kleine Wüste, die sich Mitte in einer riesigen Wüste befinden; das „Great Basin“. http://farm4.staticflickr.com/3417/3371647836_b0609f7b85_o.jpg http://farm4.staticflickr.com/3545/3370824089_93ab929575_z.jpg

Lac Rose

Als hätte sich ein kleines Mädchen einen eigenen See gewünscht, schimmert der Lac Rose auf einer Fläche von 3 km² rosarot und bietet einen unvergesslichen, einmaligen Anblick. Cyanobakterien, auch Blaualgen genannt, sind dafür verantwortlich, denn sie enthalten rote Farbstoffe, die für sie lebensnotwendig sind. Der See, auch Lac Retba genannt, ist nur durch eine Düne […]

Chott Melghir

Im Süden des Atlasgebirges liegt das Chott Melghir (auch Melrhir geschrieben) 24 m unter dem Meeresspiegel. Damit belegt es den zehnten Platz auf der Top-Ten-Liste der Depressionen (Senken) auf der Erde. Dieser Salzsee, der sich wie alle Chotts durch Schmelzwasser aus dem Atalsgebirge bildet und zum Sommer hin austrocknet, nimmt eine Fläche von 6700 km² […]

Carrizo Plain

Im Sommer ist es in der Carrizo Plain im südlichen Kalifornien staubtrocken. Der Salzsee die Überreste eines prähistorischen Gewässer, die Nebenflüsse und kleinen Tümpeln in der Umgebung sind verschwunden. Senken und Flussbetten überzieht eine schimmernde Salzkruste, über den Boden flirrt die Luft. Nur im November, wenn es in den nahe gelegenen Bergen zu regnen beginnt, […]

Great Salt Lake

Der See liegt auf etwa 1.280 Meter Höhe, bei einer Länge von etwa 120 Kilometern und 48 bis 80 Kilometer Breite. Er bedeckt dabei eine Fläche von etwa 4.400 Quadratkilometern. Die Tiefe des Sees liegt bei etwa durchschnittlich 4,5 Metern, die tiefste Stelle bei etwa 9 Metern. Er ist ein Überrest des prähistorischen Sees Lake Bonneville im Großen Becken. Nach […]

Fauna des Natronsee

Der Fisch Oreochronis alsalicus grahami zählt zu den anpassungsfähigsten Arten überhaupt. Er kann in Wassertemperaturen von bis zu 40 °C überleben und den stark schwankenden Salzgehalt tolerieren. Mit der Einbürgerung des Fisches im Lake Natron bezweckt man ursprünglich die Eindämmung von Moskitos, die sich in den weniger salzhaltigen Teilen des Sees stark vermehrten. Heute bilden […]

Totes Meer

Das Tote Meer bildet einen abflusslosen und rund 800 km² großen Salzsee, der als Endsee in einer Senke liegt. Diese ist Teil desJordangrabens, der die nördliche Fortsetzung des Großen Afrikanischen Grabenbruchs darstellt. Das Tote Meer ist in einen nördlichen und einen südlichen Teil getrennt. Seine Wasseroberfläche wird häufig mit Werten um 396 m unter dem Meeresspiegel angegeben; tatsächlich liegt der Wasserspiegel des nördlichen Teils bei einer […]

Salar de Uyuni

Mehr als zehn Billionen Tonnen Salz soll es allein im 14000 km² großen Salar de Uyuni geben, dem größten Salzsee der Erde. Lächerliche 25000 Tonnen werden davon jedes Jahr mühselig abgebaut, meist in Familienbetrieben, denen die lebensfeindliche Salzwüste das Überleben sichert. Sie schlagen das Salz mit Pickeln aus der Kruste, trocknen es über Holkohlefeuern und […]

Salar de Coipasa

So könnte die Welt aussehen am Tag nach der Apokalypse: ohne Leben, ohne Farben, ohne Regung, ohne Hoffnung, begraben unter einer dicken Kruste des Todes, in der es nicht einmal die zähesten Pflanzen aushalten und genauso sehen in großen Teilen die gigantischen Salzseen Hochland von Bolivien aus, allen voran der Salar de Coipasa und der […]

Sodaseen Afrikas

Sodaseen Afrikas Die Sodaseen Afrikas sind nur in Ostafrika zu finden in Great Rift Valley oder den Großen Afrikanischen Grabenbruch. Kenias Sodaseen bilden ein bedeutendes Rückzugsgebiet führ gefährdete Vogelarten und selten Säugetiere. Die sich im südwestlichen Kenia in der Provinz Rift Valley und in Norden Tansanias am Grund des Großen Afrikanischen Grabenbruchs erstreckenden Seen des […]

Uws Nuur

Der Uws Nuur liegt in der Mongolei und grenzt auch an Russland. Der Zufluss ist die Tes. Dieser Salzsee hat kein Abfluss. Die größte Stadt in der Nähe ist Ulaangom. Der See liegt 759 m über den Meeresspiegel. Er hat eine Fläche von 3350 qkm, davon sind 85 km die Länge und 80 km die […]

Neusiedler See

Neusiedler See Der Neusiedler See grenzt an Österreich und Ungar. Die Zuflüsse sind: die Wulka und Kanäle und die Abflüsse ist der Einser-Kanal. Die größten Städte am Ufer ist Neusiedl am See, Ruhst und Prubach. Die höhe über den Meeresspiegel beträgt 115,4 m. Die Fläche beträgt 285 qkm (mit Schilfgürtel) und 157 qkm (offene Wasserfläche). […]

Salzpfannen

    Salzpfannen: Salzpfannen sind Salzseen die Ausgetrocknet sind und nur bei Regenzeit gefüllt werden. Salzseen füllen sich nur periodisch. Viele Salzseen- und Pfannen befinden sich in extrem trockenen und heißen Regionen. Sie führen oft nur gelegentlich Wasser, das dann aber rasch verdunstet und die darin gelösten Salze zurücklässt. Salzpfannen: Südamerika: Salare: Chile: Salar de […]

Salare

Salar de Uyuni: Salare   Salare sind Salzpfannen in südamerikanischen Kontinent. Diese Salzflächen waren mal große Salzseen. Der größte von ihnen ist der Salar de Uyuni (12.000 qkm). Hauptsächlich kommen sie in den Anden vor. Hier sind die wichtigsten Salare: Chile: Salar de Ascotan (1,455 qkm) Salar de Atacama (3.000 qkm) Salar de Carcote (108 […]