Ussurien

Ussurien ist ein riesiges Gebiet im südlichen Fernen Osten von Russland, das sich von der Mündung des Amur südwärts bis zu den chinesischen und koreanischen Grenzen ausdehnt. IM Westen wird es vom großen Fluss Ussuri und im Osten von den vielen pittoresken Buchten und Meeresarmen des Japanischen Meeres umsäumt. Dies ist eine der interessantesten Naturregionen […]

Landschaften des spanischen Jakobsweges und Nordspanien

Als Jakobsweg (spanisch Camino de Santiago) wird eine Anzahl von Pilgerwegen durch ganz Europa bezeichnet, die alle das angebliche Grab des ApostelsJakobus in Santiago de Compostela in Galicien (Spanien) zum Ziel haben. In erster Linie wird darunter der Camino Francés verstanden, jene hochmittelalterliche Hauptverkehrsachse Nordspaniens, die von den Pyrenäen zum Jakobsgrab führt und die Königsstädte Jaca, Pamplona, Estella, Burgos und León miteinander verbindet. Diese Route, so wie sie heute noch begangen wird, entstand in der ersten Hälfte […]

Qattara-Senke

Südlich von el-Alamein fällt die Wüste in einer großräumigen Senke bis 137 m unter den Meeresspiegel ab. Dieser Umstand beflügelt seit geraumer Zeit die Phantasie der Ingenieure. Geographie: Die Qattara-Senke ist eine Senke der Libyschen Wüste in Ägypten und in dessen nordwestlichem Gouvernement Matruh gelegen. Ihre Fläche ist mit etwa 18.000 Quadratkilometern so groß wie Sachsen. Die maximale Länge beträgt 120 und die maximale Breite 80 […]

Landschaften von Mardin

Mardin ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Mardin im türkischen Teil Mesopotamiens. Die uralte Stadt liegt im Südosten der Türkei, rund 20 km nördlich der Grenze zu Syrien und nicht weit von der zum Irak. Aufgrund der Unruhen wird von einer Reise in die Provinz Mardin, sowie Umgebung, dringend abgeraten (→ Auswärtiges Amt). Landschaften: Die Altstadt von Mardin schmiegt sich an den alten Burghügel […]

Havelland

Das Havelland ist eine historische Landschaft im deutschen Brandenburg. Es gibt verschiedene Eingrenzungen. Geographie: Geografisch wird als Havelland das U-förmig von der Havel umflossene Gebiet zwischen Oranienburg im Nordosten und Rhinow im Nordwesten verstanden. Den nördlichen Abschluss des Havellandes bildet der Fluss Rhin und der Rhinkanal. Landschaft: Ausgedehnte Urstromtalungen bestimmen das Landschaftsbild im Havelland. Inselartig ragen daraus Platten hervor, die meistens Grundmoränen tragen. Aber auch Endmoränen aus der Saale- und Weichseleiszeit kommen vor. Erstere wurden während des weichselzeitlichen Eisvorstoßes mehr […]

Messará-Ebene

Die Messará ist die größte Ebene des gebirgigen Kretas. Früher eine Kornkammer des Römischen Reiches, dennoch herrscht auch heute noch viel Anbau von Getreide. Zu besichtigen sind die zwei bedeutenden minoische Paläste und die Ausgrabungen einer griechisch-römischen Stadt. Das Landwirtschaftsstädtchen Míres ist das Zentrum der Ebene. Klima: Die Ebene gehört zu den heißesten Regionen Europas. […]

Atlantische Küstenebenen der USA

Die Atlantische Küstenebenen der USA gehören zu den Großlandschaften der USA. Sie werden gegrenzt von den Appalachen und den Ozark Mountains. Nur eine Bruchteil der natürlichen Lebensräumen ist unberührt, denn die Küstenebenen sind dicht besiedelt. Sie wurden gerodet und in landwirtschaftliche Nutzflächen umgewandelt, während die Strandregionen als Erholungsgebiete genutzt werden. Geographie: Lage: Die Küstenebenen verlaufen […]

Pla de Mallorca

Pla de Mallorca oder Es Pla ist eine Region auf der spanischen Baleareninsel Mallorca. Geographie: Sie befindet sich im zentralen Teil der Insel. Es Pla ist eine Ebene zwischen den Bergketten der Serra de Tramuntana im Nordwesten und den Serres de Llevant im Osten, die nur von kleineren Höhenzügen unterbrochen wird. Erhebungen: Höchster Punkt ist […]

Natur um Denver

Denver ist die Hauptstadt des US-Bundesstaates Colorado. Colorado gehört zu den Rocky-Monutinas States und ist bekannt für seine Berglandschaften. Um Denver befinden sich wunderschöne Wander- und Trekkinggebiete. Der Kontrast zwischen den Great Plains und den Rocky Mountains ist markant. Die Metropole Denver trägt den Spitznamen „Mile High City“.   Landschaft und Natur um Denver: Front […]

Großlandschaften Sibiriens

Als Sibirien bezeichnet man im weitesten Sinne den ganzen nordasiatischen Teil derRussischen Föderation. Es wird im Westen begrenzt vom Ural, im Norden vom Arktischen Ozean, im Osten vom Pazifikund im Süden von der Volksrepublik China, der Mongolei und Kasachstan. Es umfasst rund drei Viertel des russischen Territoriums und misst 13,1 Millionen Quadratkilometer. Allgemeine Informationen der Großlandschaften: Bezeichnung im engeren Sinne: Im engeren Sinn versteht man unter […]

Natur von Kabardino-Balkarien

Das im Nordkaukasus gelegene Kabardino-Balkarien ist seit 1991 eine Republik in Russland. Sie entstand beim Zerfall der Sowjetunion aus der Kabardino-Balkarischen ASSR der Russischen SFSR. Geographie: Kabardino-Balkarien liegt am Nordabhang des Kaukasus. Topographisch gesehen ist der nördliche Landesteil eben, während das Land gegen Südwesten bis zum Elbrus, dem höchsten Berg des Kaukasus, immer gebirgiger wird. […]

Schlesische Tiefebene

Durch die Schlesische Tiefebene fließt einer der wichtigsten Flüsse Mitteleuropas, die Oder. Die Niederung befindet sich im südwestlichen Landesteil Polens. Sie reicht von Schlesien bis an die nördlichsten Grenzen von Nordböhmen. Die Region ist die wärmste Gegend Polens. Geographie: Die Schlesische Tiefebene liegt zwischen den Ausläufern der Sudeten (im Süden), des Ostrava-Beckens (im Südosten), des […]

Kisalföld

In direkter Nachbarschaft zum österreichischen Burgenland liegt im Nordwesten Ungarns das Kisalföld. Hier unterteilt sich die Donau in zahlreiche Nebenarme und es gibt noch große Auenwälder. Es finden sich in dieser Region auch bemerkenswerte Baudenkmäler im Zopfstil, dem für Ungarn typischen Spätbarock. Kulturelle Zentren: Sopron: Grenzort mit mittelalterlicher barocker Innenstadt. Der Zentrale Platt ist der […]

Böhmische Pfanne

Die Mittelböhmische Region liegt in der so genannten Böhmischen Pfanne. Der Norden und Osten sind Ebenen, im Süden und Südwesten ist es hügelig. 

Ruhrgebiet

Eines der größten Industriegebiete der Erde. Es erstreckt sich entlang des größeren Kohlenreviers Mitteleuropas am Unterlauf der Ruhr bis zu ihrer Mündung in den Rhein. Wichtigsten Städte: Duisburg Oberhausen Mühlheim Essen Bottrop Gelsenkirchen Recklinghausen Herne Bochum Witten Dortmund Hagen Wirtschaft: Der Steinkohlebergbau und die hieran angeschlossene Eisenerzeugung und Eisenverarbeitung bestimmen die Entwicklungen des Ruhrgebiets seit […]

Europäisches Tiefland

Das Europäische Tiefland wird in drei Teilen aufgeteilt: das Französische Tiefland, das Norddeutsches Tiefland und das Osteuropäische Tiefland. Die weite Tiefebene reicht von der Atlantikküste im Westen bis zum Ural im Osten. Französisches Tiefland: In der Tiefebene liegen einige bekannte französische Städte: Paris, Orléans, Rennes, Nantes, Brest, Bordeaux und Toulouse. Die Tiefebene wird in verschiedenen […]

Alföld

Das Alföld, die Große Tiefebene, erstreckt sich östlich der Donau über die Theiß hinaus. Endlos flaches Land, das ist die Puszta, viel besungen und von ganz eigentümlichen Reiz. Dazu gehören auch Städte, die mit exzellenten Beispielen für den Sezessionsstils aufwarten, den besonders üppig dekorierten österreichisch-ungarischen Jugendstiel. Kulturelle Zentren: Szeged: Besonders sehenswert sind die beiden Prunkstücke […]

Afrikanischer Garten Eden

Die Landschaft des über 580.000 km² großen Landes ist sehr vielfältig, von Gletschern und Bergen über weite Steppen bis zur Küste mit ihren Korallenriffen. Zu den beliebtesten Schutzgebieten gehören die Tsavo-Nationalparks (Ost und West), insgesamt bedecken sie eine Fläche von ca. 20.000 km².Tsavo-Ost ist bei Reisenden besonders beliebt: Er liegt nah an der Küste und […]

Eichsfeld

Satte Streuobstwiesen, trockene Kalkmagerrasen und blühende Wacholderheiden, die 1540 km² große Region Eichsfeld im nordwestlichen Thüringen ist ein buntes Landschaftsmosaik, das nicht nur bei Wanderern, sondern bei mehr als 100 Geschützen Brutvogelarten beliebt ist. Für das Landschaftsbild prägend sind vor allem die hier zahlreich vorkommenden Muschelkalkplateaus und die blühenden Teppiche aus Buschwindröschen und wilden Märzenbechern […]

Nordböhmisches Becken

Das Nordböhmische Becken (früher auch: Teplitz-Komotauer Becken, tschech.: Mostecká pánev) ist eine Landschaft in Nordböhmen (Tschechien). Sie prägt den westlichen Teil des Ústecký kraj (Region Aussig). Es ist eines der wichtigen Kohllieferanten in Tschechien. Geographie: Das Becken liegt zwischen dem mittleren und östlichen Erzgebirge im Norden und dem Bergland Rakovnická pahorkatina im Süden. Im Osten […]

Tullnerfeld

Das Tullnerfeld, auch Tullner Becken, in Niederösterreich ist eine von der Donau angeschüttete Schotterfläche, die sich von Krems an der Donau im Westen bis zur Wiener Pforte im Osten erstreckt und im Norden vom Wagram und im Süden vom Wienerwald umrahmt wird. Geographie: Das Tullnerfeld ist 48 km lang und bis zu 14 km breit. […]

Hügellandschaft der Crnoljeva

Die Crnoljeva bildet die Grenze zwischen den Amselfeld und Metohija. Sie bildet auch eine wunderschöne Hügellandschaft und gehört zu den schönsten Regionen im Kosovo. Städte und Kulturelle Zentren: Vuctrn Vleka Vlatina Maljisevo Glogovac Orahovac Landschaften: Schwarze Drin Hügel der Crnoljeva Crnoljeva Klima: Das Klima in der Hügellandschaft ist illyrisch. Es bildet eine Übergang zwischen mediterranen […]

Zwickauer Becken

Das westsächsische Zwickau liegt in einer weiten Talaue am Eingang zum Westerzgebirge und zum Vogtland. Diese nimmt flächenmäßig einen Teil des Naturraums im Erzgebirgsbecken ein, das dem Verlauf der Zwickauer Mulde folgt. Das Stadtzentrum liegt mit einer geographischen Höhe von 267 m ü. NN unweit des Westufers der Zwickauer Mulde. Unmittelbar gegenüber am Ostufer der Zwickauer Mulde erhebt sich steil der Brückenberg mit aus dem Mittelalter […]

Elbtalkessel

Der (Dresdner) Elbtalkessel ist eine 45 km lange und 10 km breite Aufweitung des Elbe-Tals zwischen den Städten Pirna und Meißen, in der die Stadt Dresden liegt. Geographie: Der Elbtalkessel wird von den Ausläufern und Flanken des Osterzgebirges ins Lommatzscher Lösshügelland, denen des Lausitzer Berglandes ins Westlausitzer Hügel- und Bergland und der Nordwestabdachung der Sächsischen Schweiz gebildet. Er stellt geologisch eine Bruchzone (Elbezone) dar und wird von der Elbe als wichtigstem Fluss stark mäandrierend durchflossen. DieRegion ist klimatisch gegenüber den benachbarten Gebieten begünstigt, so dass an Südhängen […]

Kohrener Land

Das Kohrener Land bezeichnet die Landschaft und touristische Region rund um Kohren-Sahlis im Süden desLandkreises Leipzig. Dazu zählen vor allem die Gemeinden Kohren-Sahlis und Frohburg, aber auchGeithain und Narsdorf. Natur und Handwerk sind die hauptsächlichen touristischen Anziehungspunkte. Vor allem das Töpferhandwerk, aber auch die Blaudruckereisind traditionell verwurzelt. Geographie: Das Kohrener Land liegt im Süden der Leipziger Tieflandsbucht vor dem beginnenden sächsischen Hügelland. Die Orte der Region liegen im […]

Köthener Ebene

Die Köthener Ebene ist ein Naturraum in Sachsen-Anhalt. Die namensgebende Stadt Köthen liegt zentral in diesem Gebiet. Relief: Die Köthener Ebene liegt zwischen 60 und 80 Metern über dem Meeresspiegel und weist ein sehr ebenes Relief auf. Es gibt nur wenige langgestreckte Bodenwellen. Über dem Untergrundgestein stehen überwiegend verschiedene Lößböden und Parabraunerden an. Im Nordosten sind Fahlerden zu finden. Naturraum: Der Naturraum wird intensiv ackerbaulich genutzt. Die Landwirtschaft […]

Naturraum Oblast Wolgograd

Die Oblast Volgograd ist eine Oblast im südlichen Russland. Im Norden grenzt die Oblast an die Oblast Saratow, im Osten an Kasachstan, im Südosten an die Oblast Astrachan und die Republik Kalmückien, im Süden und Westen an die Oblast Rostow und im Nordwesten an die Oblast Woronesch. Naturraum: Die Oblast liegt im Südosten der Osteuropäischen Ebene und grenzt im Osten an Kasachstan. Die Wolga, Europas längster Fluss und der Don durchfließen das Gebiet. Die […]

Kolchische Tiefebene

Die Kolchische Tiefebene befindet sich im westlichen Transkaukasien auf dem Gebiet von Georgien. Die Kolchische Tiefebene erstreckt sich zwischen der Schwarzmeerküste im Westen, den Bergen des Großen Kaukasus im Nordosten und denen des Kleinen Kaukasusim Süden. Entlang der Schwarzmeerküste reicht sie von Sochumi im Norden bis nach Kobuleti im Süden. Im westlichen Teil erhebt sich die Kolchische Tiefebene unwesentlich über dem Meeresniveau, während sie im östlichen Teil eine Höhe von 100–150 m erreicht. Das Tiefland […]

Milovická pahorkatina

Die Milovická pahorkatina (deutsch Milowitzer Hügel, auch Millowitzer Hügel) sind ein Höhenzug in Südmähren, Tschechien. Sie bilden den östlichen Teil der Mikulovská vrchovina. Geographie: Die Milovická pahorkatina erhebt sich rechtsseitig der Thaya am Südufer des Stausees Nové Mlýny. Umliegende Ortschaften sind Nové Mlýny im Norden, Bulhary im Nordosten, Nejdek im Osten, Sedlec im Süden, Mikulov […]

Slowenische Tiefebene

Jenseits der Mura, im äußersten Ostwinkel des Landes, beginnt die Pannonische Tiefebene, die weit nach Ungarn hineinreicht. Ton- und Schotterflächen sowie Maisfelder und Kartoffeläcker verleihen der Landschaft einen monotonen Anstrich. An der Verwerfungslinie zwischen Berg- und Tiefland treten Thermal- und Mineralwasser zutage, und waren ideal für die Entstehung der Kurorte. Klima:   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/a/af/Ptuj_from_the_castle.JPG/800px-Ptuj_from_the_castle.JPG/Husond

Trnavská pahorkatina

Die Trnavská pahorkatina (deutsch etwa Tyrnauer Hügelland(schaft)) ist ein Teil des Donauhügellands, dem mehr gebirgigen Teil des slowakischen Donautieflands und ist etwa 1.700 km² groß. Das Hügelland wird hauptsächlich von den in der letzten Eiszeit angewehten Lössböden bedeckt und wird von den Kleinen Karpaten im Westen, der Tallandschaft Považské podolie im Norden, der Aulandschaft Dolnovážska niva […]

Slowakische Donauebene

In der Slowakischen Donauebene (slowakisch: Podunajská nížina) kommen der längste Fluss der Slowakei, die Waag (Váh), ebenso wie die Kleine Donau (Maly Dunaj) und die Neutra (Nitra) in der Donau zusammen. Hier bekommt man einen Vorgeschmack auf die Pußta-Ebene, die sich auf ungarischem Staatsgebiet an schließt. Meist säumen Obstbäume die Landstraßen, die einen durch weite Felder […]

Záhorie

Záhorie (deutsch: (windische) Marchauen, ungarisch:Erdőhát) ist der inoffizielle Name einer Landschaft im Westen der Slowakei sowie der offizielle Name einer entsprechenden Tourismusregion (slowakischZáhorský región cestovného ruchu). Der Name bedeutet zu deutsch etwa „Land hinter den Bergen“. Dies bezieht sich wohl auf die sie im Osten begrenzenden Kleinen Karpaten. Im Westen endet die Landschaft an der March und ist somit der slowakische Teil […]

Niederlausitz

Die Niederlausitz, niedersorbisch Dolna Łužyca (obersorbisch Delnja Łužica, polnisch Dolne Łużyce), ist eine Region und ein ehemaliges Territorium im Süden des Landes Brandenburg, im nördlichen Sachsen und im Westen Polens. Ihr Zentrum ist die Stadt Cottbus. Die Niederlausitz ist der nördliche Teil der Lausitz. In der Niederlausitz ist, wie auch in der südlich angrenzenden Oberlausitz, das westslawische Volk der Sorben beheimatet. Geographie: Lage: Das Territorium der Niederlausitz ist begrenzt durch die Flüsse Spree im Norden, Bober im Osten, Schwarze […]

Oberlausitz

Die Oberlausitz, Oberlausitzer Mundart: Äberlausitz, obersorbisch Hornja Łužica (niedersorbisch Górna Łužyca,tschechisch Horní Lužice, polnisch Łużyce Górne), ist eine Region, die größtenteils zu Sachsen sowie zu kleineren Teilen zuPolen und Brandenburg gehört. In Sachsen umfasst die Oberlausitz in etwa die Landkreise Görlitz und Bautzen mit einer nördlichen Grenze zwischen Hoyerswerda und Lauta und in Brandenburg den südlichen Teil des LandkreisesOberspreewald-Lausitz. Der seit 1945 polnische Teil der Oberlausitz zwischen den Flüssen Queis im Osten und derLausitzer Neiße im Westen gehört administrativ zur Woiwodschaft Niederschlesien (poln. Dolnośląskie); […]

Lausitz

Die Lausitz bedeckt eine Fläche von etwa 13.000 km² und hat rund 1,3 Mio. Einwohner, davon etwa 350.000 in Polen. In Sachsen zählen zur Oberlausitz derLandkreis Görlitz sowie der größte Teil des Landkreises Bautzen (dessen Stadt Lauta die einzige Niederlausitzer Ortschaft in Sachsen darstellt). In Brandenburg gehört zur Oberlausitz der Süden des Landkreises Oberspreewald-Lausitz. Zur brandenburgischen Niederlausitz gehören die Landkreise Oberspreewald-Lausitz(bis auf […]

Podtatranská kotlina

Die Podtatranská kotlina (deutsch Untertatra-Kessel) ist eine in der Slowakeigelegene Talsenke, die als geomorphologische Einheit zum Fatra-Tatra-Gebiet gerechnet wird. Damit ist sie gleichzeitig Teil der Inneren Westkarpaten. Die Talsenke liegt im Norden der Slowakei. Sie hat eine Ost-West-Ausdehnung von ca. 60 km, ist in der Nord-Süd-Achse etwa 10 km lang und wird begrenzt im Norden von der Tatra, im Nordosten von der Spišská Magura(Zipser Magura), im Osten […]

Malá dunajská kotlina

Die Kleine Donautiefebene ist ein Teilgebiet des Pannonische Becken. Sie liegt in der Westslowakei und Österreich hat auch einen kleinen Anteil. Klima:   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4c/GyMS-Landscape1.JPG/Szeder Làszló  

Záhorská nížina

Záhorská-Becken ist ein Tiefland des Wiener Beckens im Südwesten der Slowakei. Es ist eingeteilt in Borski Tiefland und in den Hügel der Chvojnická unterteilt. Das Gebiet befindet sich zwischen den  Bereichen der Kleinen Karpaten und der Morava. Im Norden angrenzend an den Weißen Karpaten, in der Ostzone der Kleinen Karpaten, im Süden und Südwesten der Staatsgrenze zu […]

Senonais

Ganz im Norden Burgunds erstreckt sich das flache Senonais mit weiten Getreide- und Zuckerrübenfeldern. Diese Region wird auch die „burgundische Getreidekammer“ genannt. Klima:   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d1/Franche-Comté_et_Bourgogne_%28avril_2013%29_181.JPG/1280px-Franche-Comté_et_Bourgogne_%28avril_2013%29_181.JPG/Daniel CULSAN http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/b/b5/Chablis_Grand_Cru_vineyards.jpg/1024px-Chablis_Grand_Cru_vineyards.jpg/CocktailSteward

Kaspische Senke

Die Kaspische Senke ist eine etwa 600.000 km² große Depression innerhalb der Aralo-Kaspischen Niederung im südöstlichen Europa. Geographie: Sie umfasst nicht nur die feuchten und sumpfigen Schwemmgebiete von Ural und Wolga nördlich des Kaspischen Meeres, sondern auch das gesamte bis zu 1.023 m tiefe auf 995 m Tiefe mit Wasser gefüllte Becken dieses Sees und dessen unter dem […]

Sächisches Burgenland

Das Sächsische Burgen- und Heideland erstreckt sich rings um Leipzig im nördlichsten Abschnitt Sachsens. Den flachen nordwestlichen Abschnitt Sachsens. Den flachen nordwestlichen Teil nimmt die Leipziger Tieflandsbucht ein. Südlich von Leipzig, wo einst riesige Bagger Braunkohle förderten, laden heute Seen zur Erholung ein. Westlich von Leipzig durchschneidet die von Burgen und alten Städten gesäumte Mulde […]

Tricastin

Der Tricastin ist eine französische Landschaft an der Ostseite des Rhonetals im Südwesten des Départements Drôme und Nordwesten des Département Vaucluse. Geographie: Der Tricastin wird auch „Land des weißen Steins“ (pays de la pierre blanche) genannt, da er aus geologischer Sicht eine der seltenen Regionen im Rhonetal ist, deren Stein relativ hell ist. In zahlreichen […]

Ballungsraum Leipzig/Halle

Unter dem Ballungsraum Leipzig-Halle versteht man den geografischen Raum rund um die beiden Großstädte Leipzig und Halle (Saale).   Ballungsraum: Der polyzentrische Ballungsraum verteilt sich auf die zwei Bundesländer Sachsen und Sachsen-Anhalt und liegt in der Leipziger Tieflandsbucht. Zentral in der Metropolregion Mitteldeutschland gelegen zählt die Region zu den wirtschaftlich stärksten Räumen Ostdeutschlands.   Wichtige […]

Region Magedburg

Die Region Magdeburg ist eine von fünf Planungsregionen in Sachsen-Anhalt. Sie umfasst die kreisfreie Landeshauptstadt Magdeburg und die drei Landkreise Börde, Jerichower Land sowie Salzlandkreis. In der Region Magdeburg leben ca. 718.000 Menschen in 26 Städten und 39 Gemeinden. Geographie: Die Region befindet sich in der Mitte des Landes Sachsen-Anhalt, ist Teil des Norddeutschen Tieflandes, […]

Dropull

Dropull ist eine Region im Kreis Gjirokastra im Süden Albaniens. Es handelt sich um das breite Tal des Drino, das sich als Ebene von dergriechischen Grenze bis nördlich von Gjirokastraerstreckt. Zwei Gemeinden im südlichen Dropull – Dropull i Sipërm (Oberer Dropull) und Dropull i Poshtëm (Unterer Dropull) – sind vor allem von Angehörigen dergriechischen Minderheit bewohnt. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/3/3b/Drino_valley_2.jpg/1280px-Drino_valley_2.jpg  

Ebene von Marathon

Marathon ist eine Gemeinde in der Ebene. Die Ebene liegt nordöstlich von Athen, an der Ostküste des alten Attika (Athen). Geschichte: In dieser Ebene fand 490 v. Chr. die Schlacht von Marathon zwischen den Persern und Athenern statt, aus der die Athener unter dem Feldherrn Miltiades siegreich hervorging. Um die Schlacht bei Marathon rankt sich die Legende desBoten Pheidippides. […]

Cham-Further-Senke

Die Cham-Further Senke (tschechisch Všerubská vrchovina ) ist eine Niederung imOberpfälzisch-Bayerischen Wald, die den Oberpfälzer Wald vom Bayerischen Wald trennt. Zugleich verbindet sie die Oberpfalz mit Böhmen. Der deutsche Anteil hat eine Fläche von 281 km², eine Länge von 40 Kilometern und eine Breite von fünf bis zehn Kilometern. Der tschechische Anteil umfasst 206 km². Die Senke verläuft in westsüdwest–ostnordöstlicher Richtung. Sie wird unterteilt in das Chamer Becken im Westen in […]

Falkenauer Becken

Das Falkenauer Becken, früher auch Falkenau-Elbogen-Karlsbader Becken (tschechischSokolovská pánev) bildet eine geomorphologische Einheit in Tschechien. Es befindet sich im Nordwesten Böhmens bei Falkenau an der Eger (tschechisch Sokolov) und hat eine Ausdehnung von 312 km². Das Becken erstreckt sich mit einer mittleren Breite von acht Kilometern entlang des südlichen Erzgebirgsfußes. Im Norden erhebt sich das Erzgebirge, nach Nordosten schließt sich der Egergraben an. Nach Osten […]

Oklahoma Panhandle

Der Oklahoma Panhandle (Pfannenstiel) ist der westlichste Gebietsstreifen des US-amerikanischen BundesstaatesOklahoma. Die Region besteht mit demCimarron, dem Texas und demBeaver County aus drei in west-östlicher Richtung nebeneinander liegenden Countys. Geographie: Der Oklahoma Panhandle ist 267 Kilometer (166 Meilen) lang und 60 Kilometer (37 Meilen) breit. Er nimmt eine Fläche von 15.908 Quadratkilometern ein (rund 8 Prozent der Fläche Oklahomas) und ist damit größer als der […]

Valley of the Sun

Phoenix liegt im Herzen von Arizona im Tal der Sonne („Valley of the Sun“) in der Sonora-Wüste. Der Großraum Phoenix wird von den McDowell-Bergen im Norden, denSuperstition-Bergen weiter im Osten, derSierra Estrella und den South Mountains im Süden sowie den White Tank Mountains im Westen begrenzt. Klima: Sonnenstunden: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/b/b9/Downtown_Phoenix_Aerial_Looking_Northeast.jpg/621px-Downtown_Phoenix_Aerial_Looking_Northeast.jp

Magdeburger Börde

Die Magdeburger Börde bildet die zentrale Landschaft des Landes Sachsen-Anhalt und ist Teil der Planungsregion Elbe-Börde-Heide um die namensgebende Landeshauptstadt Magdeburg. Sie zeichnet sich durch sehr fruchtbare Böden aus. Die Grenzen der Magdeburger Börde sind weitgehend fließend. Lediglich im Westen trennt die Landesgrenze zu Niedersachsen die Magdeburger Börde von der Hildesheimer Börde. Im Nordwesten grenzt […]

Thüringer Toskana

Als Thüringer Toskana oder auchToskana des Nordens/Toskana des Ostens wird eine Region im NordostenThüringens und Südwesten Sachsen-Anhalts bezeichnet. Sie erstreckt sich um die Städte Bad Sulza, Bad Kösen und Camburgzwischen Naumburg (Saale) im Nordosten, Jena im Süden undWeimar im Südwesten. Kennzeichnend für die Landschaft sind die mäandernden Durchbruchstäler von Saale und Ilm durch die Granit-Hügel des Saale-Unstrut-Triaslandes. Die Bezeichnung war früher wenig üblich, wird aber seit der deutschen Wiedervereinigung immer häufiger gebraucht, vor allem aus Marketing-Gründen und durch […]

Unteres Saaletal

Umgeben von lichten Auwäldern, idyllischen Streuobstwiesen und malerischen roten Felsfromationen, aber auch sehenswerten Städtchen mit viel Geschichte schlängelt sich die Saale zwischen Nienburg und Halle durch eine eiszeitlich geformte Hügellandschaft. Immer wieder durchschneidet der Fluss Bergzüge, um sich danach wieder ein reiferes Bett zu suchen. Sehr reizvoll und ökologisch wertvoll sind die verschiedenen wertvoll sind […]

Vogtland

Im Westen schließt sich an das Erzgebirge das idyllische Vogtland an, das sich bis Gera, Lobendsten und Hof erstreckt. Zum Naturpark gehört jedoch nur ein kleiner Teil des Oberen Vogtlands. Im Süden ragt ein Zipfel in das deutsch-tschechische Elstergebirge hinein, dessen höchster Gipfel mit 759 m der Kapellenberg bei Schönberg ist. Von seinem Aussichtsturm hat […]

Deutsche Weinstraße

Etwa 85 km lang ist die Route der Deutschen Weinstraße. Sie führt von der französischen Grenze durch Deutschlands zweitgrößtes Weinbaugebiet nach Bockenheim. Wer erwartet, hier nur Weinreben zu sehen, täuscht sich. Ein Besuch lohnt sich besonders im Frühjahr, wenn die Mandeln blühen. Auch Feigen, Kiwis, Pinien und selbst Bananen gedeihen hier. Klima und Vegetation haben […]

Vega del Guadalquivir

Eben, grün, fruchtbar: so präsentiert sich die Landschaft, sobald man Sevilla auf der C432 Richtung Córdoba verlässt. In der Auenlandscahft der Vega del Guadalquivir, die der in breiten Windungen mäandrierende Fluss geschaffen hat, dehnen sich Orangenplantagen, Greife- und Sonnenblumenfelder aus. Oft krönen kleine Dörfer mit schneeweißen Häusern die Hügel. die meisten Bewohner dieser Ortschaften leben […]

Bulgarische Donautiefebene

Die nordbulgarische physisch-geographische Region Donautiefebene bildet zusammen mit dem etwas höheren und älteren Nordbulgarischen (Moesischen) Hochland nördlich des Balkangebirges die Nordbulgarische Platte, die eine der vier wesentlichen Landschaftszonen Bulgariens und Teil einer ausgedehnte Tiefebene in Südosteuropa, am unteren Flusslauf der Donau. Nördlich der Donau wird die Donautiefebene als Walachische Tiefebene bezeichnet und hat eine große Ausdehnung. Geographie: Während die bulgarische Donautiefebene im Norden durch die Donau, im Westen durch den Fluss Timok und im […]

Tiefland von Turan

Das Tiefland von Turan ist ein ca. 1,8 Millionen km² großes Flachland in Zentralasien.Das Tiefland von Turan befindet sich auf dem Gebiet der Staaten Turkmenistan, Usbekistan sowie Kasachstan. Es liegt zwischen dem Kaspischen Meer im Westen und dem zentralasiatischen Hochgebirge im Osten, im Norden grenzt es an den Ural sowie an die Kasachische Schwelle. Es liegt im Schnitt ca. 300 m über dem Meeresspiegel. Vereinzelt gibt es […]

Namibrand

Gewitterwolken am Horizont tauchen die Wolwedans Dunes Lodge im Namib-Rand-Nationalpark in ein mystisches Licht. Das private Naturschutzgebiet erstreckt sich entlang der Ostgrenze des Namib-Naukluft Nationalparks. Alte Farmerunterkünfte wie das Wolwedans, von denen aus früher gnadenlos Jagd auf Tier gemacht wurde, dienen heute als herrschaftliche Lodges für naturliebende Besucher. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/48/NamibDesert01.jpg  

Nullarbor-Ebene

Nur mit kargem Buschwerk bewachsen präsentiert sich die größte Karstläche der Welt. Abgeleitet aus dem Lateinischen heißt sie Nullarbor, ohne Baum. 270.000 km² Fläche nimmt der Kalkstein ein. Das sind 2000 km zwischen Norseman und Ceduna. Das wasserdurchlässige Gestein hat an vielen Stellen der Erosion nachgegeben, sodass Hunderte von Höhlen entstanden sind. Die Ebene hat […]

Becken von Mostar

Mostar liegt im Süden des Landes an der Neretva in einem Kessel. Der BergVelež mit einer Höhe von knapp 2.000 m liegt in unmittelbarer Nähe zu Mostar, das lediglich auf einer Höhe von 60 m über dem Meeresspiegel liegt. Klima: Die Kessellage der Stadt bringt es mit sich, dass im Sommer (Juli/August) hohe Temperaturen herrschen. Das […]

Oberthrakische Tiefebene

Die Oberthrakische Tiefebene  (Gornotrakijska nizina) auch Mariza-Ebene genannt, befindet sich in Süd-Bulgarien und ist die größte Tiefebene des Landes. Sie ist Teil des nördlichen Teils der historischen Landschaft Thrakien. Der Name leitet sich von der antiken Urbevölkerung ab – den Thrakern. Sie ist Teil des eurasischen Steppengürtels einer großenVegetationszone, die sich vom Burgenland bis in die Mongolei erstreckt. Begrenzt wird die Oberthrakische Tiefebene im Norden durch das […]

Burgasebene

Die Burgasebene, auchBurgastiefebene ist eine Tiefebene in Süd-Bulgarien. Sie erstreckt sich westlich des Schwarzen Meeresbis zu den Chisaro-Bakadschizi-Erhebungen durch denen sie mit der Oberthrakischen Tiefebenegrenzt. Im Norden grenzt die Burgasebene an dasBalkangebirge und im Süden an das Strandscha-Gebirge. Der höchste Punkt bildet der Berg Schiloto (208,7 m). Die Ebene erreicht eine Länge von ca. 50 km und einer Breite von ca. 30 km. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/8e/Atanasovsko-dinev.jpg

Leipziger Tieflandsbucht

Die Leipziger Tieflandsbucht ist eine relativ seen- und baumarme, sich aber durch sehr hohe Bodenfruchtbarkeit auszeichnende Landschaft im Nordwesten Sachsensund im Südosten Sachsen-Anhalts. Ursprünglich war diese Gegend sehr wald- und gewässerreich. Im Zuge der Urbanisierung und des sich seit den 1920er Jahren entwickelnden Braunkohlentagebauessind jedoch enorme Flächen abgeholzt und viele Gewässer kanalisiert bzw. umgeleitet worden. Die Leipziger Tieflandsbucht wird im Norden von der Dübener Heide, im […]

Tiefland von Florenz

Florenz liegt am Fluss Arno, der durch die Altstadt fließt, und am Mugnone, der von Norden kommend westlich der Altstadt in den Arno mündet. Von Süden kommend tritt der Greve im Stadtgebiet dem Arno zu. Der Arno war ebenso wichtig für die Versorgung der Menschen durch den Handel, sorgte allerdings durch Überflutungen auch für Zerstörung und Leid. Nördlich von […]

Venezianisches Tiefland

Das Venezianische Tiefland erstreckt sich von Gardasee nach Verona, von dort bis nach Padua und dann nach Venedig. Das Venezianische Tiefland ist Teil der Po-Tiefebene und ist somit ein fruchtbares Tiefland. Viele bedeutende Norditalienische Sehenswürdigkeiten liegen in diesem Bereich: Oderzo: Die Stadt Oderzo liegt im Zentrum von Nord-Ost Italien, im venezianischen Tiefland – zwischen den […]

Maracaibo-Tiefland

Das Maracaibo-Tiefland ist umgeben von Gebirgsketten, ausgenommen ist nur der Norden. Hier grenzt es an das Karibische Meer. Diese Region ist sehr flach und steigt nur leicht in Richtung der umliegenden Berge an. Der 13.000 km² große und bis zu 50 m tiefe Maracaibo-See nimmt einen Großteil der niedriger liegenden Bereiche ein. Er ist durch die ungefähr 75 km lange […]

Mesopotamien

Mesopotamien ist kulturell und ist auch Ökosystem das in ganz Eurasien wichtig ist. Denn viele altorientalische Kulturen hatten hier ihr Reich erobert und Städte gebaut. Man fragt sich warum gerade hauptsächlich in Irak, wo fast nur die Wüste herrscht, der Grund dafür zwei weltberühmte Flüsse die Mesopotamien bilden: der Euphrat und der Tigris. Auch in […]

Orinoco-Tiefland

Venezuela lässt sich in drei größere Landschaftsräume einteilen: das Gebirgsland der Anden, das Guayana-Hochland und das Orinoco-Tiefland. Zu den schönsten Gegenden Venezuelas gehören die Llanos del Orionco, eine weite Ebene mit unglaublich vielen Tierarten und einer üppigen fruchtbaren Vegetation. Zahlreiche Flüsse und Kanäle schlängeln sich durch verschiedene Landschaftsformen in Richtung Atlantik. Den Großteil dieser Region […]

Gran Chaco

Der Gran Chaco oder kurz Chaco ist eine Region mit Trockenwäldern und Dornbuschsavannen im Inneren Südamerikas. Er umfasst den Norden vonArgentinien, den westlichen Teil von Paraguay und den Südosten von Bolivien. Seine Ostgrenze bilden die Flüsse Río Paraná und Río Paraguay, während sich seine Westgrenze von Nord nach Süd etwa von Santa Cruz de la Sierra (Bolivien) über Santiago del Estero (Argentinien) bis nachCórdoba erstreckt. Im Süden geht der Chaco fast unmerklich in die Pampa über, im […]

Amazonasbecken

Amazonasbecken Der größte Regenwald der Erde. Mit 7 Millionen km² nimmt er auch das größte Einzugsgebiet eines Flusses ein. In Zentrum und Norden des Südamerikanischen Kontinents liegt dieses riesige Waldgebiet. Der Regenwald wird auch „Lunge der Erde“ oder „grüne Hölle“ genannt. Leider wird dieses riesige Naturwunder zerstört durch den Menschen; mit Waldbränden und Rodungen ist […]

Sian Ka`an

Sian Ka`an Die Maya nannten diesen Platz auf der Erde „Geschenk des Himmels“. Dieses Schutzgebiet wurde  1987 zum UNESCO-Weltnaturerbe. Auf der Yucatan-Halbinsel, etwa 150 km südlich von Cancun gelegen. Dort existieren 17 Vegetationszonen z.B.: Immergrüner Wald; Mangrovensümpfe; Mischwald; Regenwald; Laubwälder; Palmsavannen; Schwemmland, insgesamt 100 km lange Korallenriffe sowie Lagunen bieten für 100 Säugetierarten; 350 Vogelarten […]

Sodaseen Afrikas

Sodaseen Afrikas Die Sodaseen Afrikas sind nur in Ostafrika zu finden in Great Rift Valley oder den Großen Afrikanischen Grabenbruch. Kenias Sodaseen bilden ein bedeutendes Rückzugsgebiet führ gefährdete Vogelarten und selten Säugetiere. Die sich im südwestlichen Kenia in der Provinz Rift Valley und in Norden Tansanias am Grund des Großen Afrikanischen Grabenbruchs erstreckenden Seen des […]

Los-Llanos-Savanne

Los-Llanos-Savanne „Llanos“ ist die spanische Bezeichnung für ausgedehnten Ebenen, die sich über Teile von Mittel- und Südamerika erstrecken und die mit einer für die Savanne typischen Vegetation bewachsen sind. Diese hauptsächlich in Kolumbien und Venezuela gelegene Graslandschaften umfassen eine ausgedehnte Region im Nordwesten des Orionco-Einzugsgebiet und grenzen im Süden an den Regenwald Amazoniens. Insgesamt nehmen […]

Sri Lanka (Ceylon)

Sri Lanka (Ceylon) Sri Lanka ist durch die Palkstraße und den Golf von Mannar  vom Indischen Subkontinent getrennt. Der größere Teil der 65.610 qkm großen Insel wird von Tief- und Küstenebene beherrscht; Letztere werden von zahlreichen Lagunen gesäumt. im Inselinneren weiter im Süden erhebt sich ein Gebirge, das Pidurutalagala (Adams Peak) seine maximale Höhe von […]

Sambesibecken

Sambesibecken Der auf der Lundaschwelle entspringende Sambesi durchfließt Angola und den Westen Sambias und bildet dann die Grenze zwischen Simbabwe und Sambia. Bei Maramba verlässt der nun 1700 m Breite Strom das Hochland und donnert 110 m tief in eine 50 m breiten Schlucht, die rechtwinklig zur bisherigen Fließrichtung verläuft-die Viktoriafälle. Im Becken von Tete […]

Kongobecken

  Kongobecken Die sich beiderseits des Äquators erstreckende Großlandschaft wird von Kongo und seinen Nebenflüssen entwässert, die eigene ausgedehnte Sumpfgebiete bilden. Das fast kreisrunde Tiefland hat einen Durchmesser von mehr als 1000 km, liegt auf einer Höhe von 300 (Malebo Pool) bis 400 m und wird von jungen tertiären und quartären Sedimenten bedeckt. Im äquatorialen […]