Französische Pyrenäen

Die Französischen Pyrenäen (Pyrénées) ist der nördliche Teil der Pyrenäen. Folgende Departments gehören zur Region: Pyrénées Orientales Aude Ariége Haute-Garonne Hautes-Pyrénées Pyrénées-Atlantiques Im Departement Pyrénées-Atlantiques liegt der Pyrenäen-Nationalpark. Das Land Andorra liegt zwischen den Ländern Frankreich und Spanien, somit liegt Andorra in den Französischen und Spanischen Pyrenäen. Der Mont Perdido ist mit 3355 m der […]

Dach der Rocky Mountains

53 Viertausender bilden das „Dach der Rocky Mountains“ im Nordwesten von Denver in Colorado, wo der zentrale Bereich dieser Bergwelt mit einer Fläche von 1062 km² seit 1915 als Rocky-Mountains-National Park geschützt ist. Trail Ridge Road: Die über 60 km lange Höhenstraße, Trail Ridge Road, durch den Nationalpark klettert auf eine Gipfelhöhe von 3716 m […]

Thüringer Wald

Der Thüringer Wald im erweiterten Sinn ist ein etwa 150 km langes, 35 km breites, bis 982,9 m ü. NHN hohes (Großer Beerberg) und waldreiches Mittelgebirge im Freistaat Thüringen(Deutschland). Thüringer Wald im engeren Sinn bezeichnet davon nur den nordwestlichen Teil, der als Kammgebirgebis knapp südöstlich von Neustadt am Rennsteigreicht. Das bis 867 m hohe Mittelgebirge südöstlich der Linie Lichtenau – (Schleusegrund) – […]

Korsisches Bergland

Zum Großteil besteht die Insel aus einem Hochgebirge im Westen und einem Mittelgebirge im Osten. Etwa 86 % der Insel sind Bergland und nur 14 % Küstentiefland. Lediglich die Ostküste besitzt einen ebenen Streifen, der maximal 10 km breit ist. Korsika hat eine durchschnittliche Höhe von 568 m (Sardinien: 344 m, Sizilien: 441 m). Auf Korsika ragen 50 Zweitausender in den […]

Enchanted Rock

Enchanted Rock liegt westlich der Interstate 35 an der Ranch Road 965 zwischen Austinund San Antonio 29 km nördlich von Fredericksburg im Gillespie County des US-Bundesstaates Texas. Damit befindet sich der 665 ha große State Park im Nordosten der Hill Country Region auf 556 m über dem Meer. Der namensgebende kuppelförmige Granit-Monolithragt 130 m aus der Umgebung und bedeckt […]

Landschaft von Jagodina

Jagodina hat eine Fläche von 470 Quadratkilometer und liegt 116 Meter über die Adria im zentralen Teil des serbischen Kernlands. Die Stadt liegt an der Belica am Fuße des Đurđevo-Hügels in der Region Šumadija im Zentrum des Pomoravlje-Bezirks. Jagodina befindet sich 136 Kilometer südlich der Hauptstadt Belgrad, 42 km östlich von Kragujevac und 100 Kilometer nördlich von Niš […]

Kiewer Berge

Die Kiewer Berge oder Kiewer Hügel sind Erhebungen im Stadtgebiet Kiews. Sie bedeuten im literarischen sowie journalistischen Sinne die Hügellandschaften Kiews. Die Erhebungen erheben sich zwischen 150 m bis 200 m über der Stadt. Kiewer Landschaften: Die ukrainische Hauptstadt Kiew grenzt an drei Großlandschaften der Ukraine. Zu einem ist es das Dneprhochland, Polsesien und das Dneprstiefland. […]

Sweetwater Valley

Der Sweetwater River bildet ca. 64 km südöstlich von Lander das Sweetwater Valley. Dieses Tal war für die Siedler, die auf dem Weg nach Westen waren, ein wichtiger Anhaltspunkt. Landschaft: Der Gebirgszug Sweetwater Range, der parallel zum Sweetwater River verläuft, gehört zu den ältesten Gesteinsformationen der Rocky Mountains. Vor allem ist das Tal für seine […]

Hochland und Innenland der Insel Cres

Die Landschaft erstreckt sich über die komplette Insel und nimmt die Großteil der Fläche ein. Viele Orte der Insel befinden sich im Innenland. Der komplette Landstreifen ist mit mediterraner Macchia überwachsen. Häufig findet man auch die typischen Steinmauern vor, in denen noch heute Olivenkulturen zu finden sind. Viele dieser Steinmauern sind leider verwahrlost und verwittern […]

Teton Range

Die Teton Range ist eine Bergkette an der Ostflanke der Rocky Mountains. Geographie: Lage: Sie erstreckt sich etwa 100 km in Nord-Süd-Richtung im US-Bundesstaat Wyoming an der Grenze zu Idaho. Erhebungen und Täler: Die beiden höchsten Gipfel der Kette sind der Grand Teton Peak mit 4200 m und der Mount Moran mit 3837 m. Der Grand Teton und weitere sieben der zehn höchsten Gipfel der Kette liegen in einem gemeinsamen Bergstock […]

Tellatlas

Der Tellatlas ist eine zum Atlasgebirge in Nordafrika gehörende Gebirgskette von über 1000 Kilometern Länge in Marokko, Algerien und Tunesien, die direkt am Mittelmeer liegt. Geographie: Er wird nördlich vom Mittelmeer und südlich vom Hochland der Schotts eingeschlossen. Aufgrund eines Landvorsprungs bildet das Mittelmeer auch die östliche Grenze in Tunesien, während ihn westlich die weiteren Gebirgsketten Rif und Mittlerer Atlas in Marokko ablösen. Orte: In seiner Region liegen viele große Städte, wie zum Beispiel die […]

Saharaatlas

Der Saharaatlas ist eine zum Atlas in Nordafrika gehörende Gebirgskette von etwa 950 Kilometern Länge in Marokko und  Algerien. Er bildet eine Nordgrenze der  Sahara. Geographie: Nördlich von ihm liegt das Hochland der Schotts, während südlich von ihm nur Wüste zu finden ist. Östlich von ihm liegt das Aurès und westlich begrenzen ihn die marokkanischen Gebirgsketten Hoher Atlas und Djebel Sarhro. Flüsse und Oasen: Aufgrund der Wüstennähe ist er […]

Dobongsan

Der Dobongsan ist ein 739,5 Meter hoher Berg bei Seoul in der Provinz Gyeonggi-do in Südkorea. Geographie: Der Dobong-Berg befindet sich im Nordosten des Bukhansan-Nationalpark und erstreckt sich über Teile von Seoul, Yangju und Uijeongbu. Landschaft: Er ist bekannt für die Felsenformationen der Gipfel Manjangbong, Seoninbong, Jubong, Obong und Uiam. Sehenswürdigkeiten: Auf dem Berg befinden sich verschiedene Tempel, darunter mit dem Cheonchuksa der älteste Tempel der Region, und ein Bunker aus dem Korea-Krieg. Es gibt 37 Wanderwege.

Volovec

Volovec oder Wołowiec ist ein Berg in der westlichen Tatra. Er bildet die Grenze zwischen der Slowakei und Polen. Der Berg liegt zwischen Ostry Rohač und den Berg Deravá. Am Berg liegen die drei Dörfer Chochołowską, Roháčska und Jamnícka. Der Berg hat eine Höhe von 2063 m.

Pic du Canigou

Der Pic du Canigou (Pic del Canigó) ist der östlichste markante Berggipfel der Pyrenäen. Er hat eine Höhe von 2785 m und galt lange als höchster Berg Kataloniens. Er gehört zum südfranzösischen Département Pyrénées-Orientales im Roussillon. Die nächstgelegene größere Stadt ist Perpignan, ca. 50 km östlich des Berges. An den Hängen des Pic du Canigou liegen die beiden bedeutenden mittelalterlichen Abteien Saint-Martin-du-Canigou und Saint-Michel-de-Cuxa. Klima: Der Pic du Canigou hat […]

Sierra de Guadarrama

Die Sierra de Guadarrama ist eine Bergkette in Spanien, die sich über die Hälfte des Iberischen Scheidegebirges (ein Bergmassiv, das sich in der Mitte der Iberischen Halbinsel befindet) erstreckt. Geographie: Die Sierra de Guadarrama befindet sich zwischen der Sierra de Gredos in der spanischen Provinz Ávila und der Sierra de Ayllón in der Provinz Guadalajara. Die Bergkette erstreckt sich von Südwesten nach Nordosten, reicht dabei südlich in die Provinz Madrid hinein, […]

Medvednica

Die Medvednica, der Bärenberg, ist ein kleiner Gebirgszug, der die kroatische Hauptstadt Zagreb vom nördlich angrenzenden Gebiet des Hrvatsko Zagorje trennt. Er wird auch Zagrebačka gora (Bergland von Zagreb) genannt. Geologie: Der Kern des Gebirges besteht aus Grünschiefer aus dem Paläozoikum, in niedrigeren Lagen finden sich auch jüngere Gesteinsschichten aus dem Mesozoikum und Tertiär. Geschichte: Etwa auf halber Höhe des Bergmassivs befindet sich die mittelalterliche Burg Medvedgrad mit einer offiziellen Gedenkstätte […]

Taebaek

Das Taebaek-Gebirge ist der Hauptgebirgszug der Koreanischen Halbinsel. Geographie: Er erstreckt sich über etwa 500 km in Nord-Süd-Richtung parallel zur östlichen Küste. Von Westen her steigt er von einer bis 100 Kilometer breiten Küstenebene allmählich an, im Osten fällt er steil zur Küste des Japanischen Meeres ab. Die durchschnittliche Höhe beträgt dabei etwa 1000 m. Erhebungen: Die höchsten Berge sind […]

Seoraksan

Der Seoraksan (Seorak-Berg) ist einer der Hauptgipfel des auf der Koreanischen Halbinsel liegenden Taebaek-Gebirges. Er ist mit 1708 Metern Höhe der dritthöchste Berg Südkoreas und für seine außerordentlich zerklüftete Felslandschaft bekannt. Heundeulbawi: Der Heundeulbawi (Wackelfelsen) ist ein 5 Meter hoher Felsen auf dem Berg. Eine Person kann ihn leicht in Bewegung versetzen. Ohne technische Hilfsmittel konnte ihn jedoch noch niemand umstürzen. Cheondang-Wasserfall: Der Cheondang […]

Ussurien

Ussurien ist ein riesiges Gebiet im südlichen Fernen Osten von Russland, das sich von der Mündung des Amur südwärts bis zu den chinesischen und koreanischen Grenzen ausdehnt. IM Westen wird es vom großen Fluss Ussuri und im Osten von den vielen pittoresken Buchten und Meeresarmen des Japanischen Meeres umsäumt. Dies ist eine der interessantesten Naturregionen […]

Hida

Das Hida-Gebirge genannt, ist ein Gebirgszug in Japan, der sich über die Präfekturen Nagano, Toyama und Gifu erstreckt. Zusammen mit dem Kiso-Gebirge (Zentralalpen) und dem Akaishi-Gebirge (Südalpen) bildet es die Japanischen Alpen. Über das Gebirge erstreckt sich der Chūbu-Sangaku-Nationalpark.

Akaishi

Das Akaishi-Gebirge genannt, ist ein Gebirgszug in Zentral-Honshū der sich an der Grenze der Präfekturen Nagano, Yamanashi und Shizuoka erstreckt. Zusammen mit dem Hida-Gebirge(Nordalpen) und dem Kiso-Gebirge (Zentralalpen) bildet es die Japanischen Alpen. Über das Gebirge erstreckt sich der Minami-Alps-Nationalpark.

Landschaften des spanischen Jakobsweges und Nordspanien

Als Jakobsweg (spanisch Camino de Santiago) wird eine Anzahl von Pilgerwegen durch ganz Europa bezeichnet, die alle das angebliche Grab des ApostelsJakobus in Santiago de Compostela in Galicien (Spanien) zum Ziel haben. In erster Linie wird darunter der Camino Francés verstanden, jene hochmittelalterliche Hauptverkehrsachse Nordspaniens, die von den Pyrenäen zum Jakobsgrab führt und die Königsstädte Jaca, Pamplona, Estella, Burgos und León miteinander verbindet. Diese Route, so wie sie heute noch begangen wird, entstand in der ersten Hälfte […]

al-Dschabal al-Achdar

al-Dschabal al-Achdar ist ein Gebirge im Oman. Geographie: Es erstreckt sich auf einer Länge von 300 km von Nordwest nach Südost, etwa 50–100 km von der Küste des Golfs von Omanentfernt. Der höchste Gipfel, der Dschabal Schams (‚Sonnenberg‘), erreicht eine Höhe von etwa 3000 m. (Die Angaben sind nicht einheitlich). Er ist der höchste Punkt des Oman und der östlichen arabischen Halbinsel und […]

Judäa

Judäa ist die geografische Bezeichnung eines Gebietes in der Levante. Jüdische Schriftstellen unterscheiden zwischen einem Judäa diesseits des Jordans mit Jerusalem als Zentrumsstadt und einem Judäa jenseits des Jordan. Dabei ist das Judäa jenseits des Jordan nicht mit der Peräa gleichzusetzen. Heutiges Judäa: Das Gebiet des historischen Judäa entspricht in der modernen Geographie im Wesentlichen dem südlichen Westjordanland (Judäa). Klima: Das Klima ist kühler und gemäßigter, als am […]

Golanhöhen

Die Golanhöhen sind im geographischen Sinne ein dünn besiedelter, hügeliger Landstrich im Nahen Osten. International anerkannt als Teil Syriens, befinden sich die Golanhöhen seit 1967 großteils unter israelischer Kontrolle. Israel verwaltet die annektierten Gebiete als Teil seines Nordbezirks; Syrien beansprucht das Gebiet komplett und zählt es zu seinem Gouvernement Quneitra, ein kleiner Landstrich steht seit 1974 unter UN-Kontrolle (UNDOF). Der Status der Golanhöhen ist ein Hindernis […]

Arava

Die Arava ist die Senke vom Toten Meer bis zum Golf von Akaba, in der die Grenze zwischen Israel und Jordanien verläuft. Geographie: Die Aravasenke ist ein Teil des Großen Afrikanischen Grabenbruchs. Sie erstreckt sich vom Toten Meer über 165 km bis nach Eilat und Aqaba am Roten Meer und stellt damit die Fortsetzung des Jordangrabens nach Süden dar. Landschaft: Die Senke erreicht eine Breite von 10 bis 25 km. Am Ostrand erheben sich die […]

Balchan-Gebirge

Wie gewaltige Blasen erheben sich 120 km östlich des Kaspischen Meeres zwei felsige Bergketten über die Fläche der riesigen Karakum-Wüste, der Große und der Kleine Balchan (Große und der Kleine Balkan). Diese endlosen Anhäufungen von Felsen, Sand, Schlamm und anderen Gesteinstrümmern bilden trostlose Landschaften, die keinerlei Tierleben gestatten. Die vereinzelt dort wachsende Pflanzen gehören besonders zähen […]

Landschaften von Mardin

Mardin ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Mardin im türkischen Teil Mesopotamiens. Die uralte Stadt liegt im Südosten der Türkei, rund 20 km nördlich der Grenze zu Syrien und nicht weit von der zum Irak. Aufgrund der Unruhen wird von einer Reise in die Provinz Mardin, sowie Umgebung, dringend abgeraten (→ Auswärtiges Amt). Landschaften: Die Altstadt von Mardin schmiegt sich an den alten Burghügel […]

Landschaften von Kurdistan

Die Autonome Region Kurdistan ist das autonome Gebietdes Irak. Die Regionalregierung von Kurdistan führt ein eigenes Parlament mit Sitz in Erbil und beschäftigt eigene Streitkräfte, die Peschmerga. Geographie: Das Gebiet der Autonomen Region Kurdistan liegt im Norden des Irak und besteht aus den Gouvernements Sulaimaniyya, Erbil, Dahuk und Halabdscha. Es grenzt an drei Staaten: im Westen an Syrien, im Norden an die Türkei und im Osten an den Iran. Die nördlichste Stadt der Region ist Zaxo, […]

Hadschar-Gebirge

Das Hadschar-Gebirge ist die Bezeichnung für eine Gebirgskette in Oman, die auch unter dem Namen Omangebirge bekannt ist. Geographie: Das Hadschar-Gebirge erstreckt sich ca. 450 Kilometer vom Grenzgebiet des Oman zu den Vereinigten Arabischen Emiraten bis zu seiner östlichsten Landzunge, dem Ra’s al-Hadd, in Richtung des Indischen Ozeans. Das Hadschar-Gebirge rahmt die Küsten am Golf von Oman halbmondförmig ein und trennt die fruchtbare Küstenebene Batina vom kargen Hinterland. […]

Schwarze Wüste

Etwa 20 km nach Bawiti passiert man die wie verbrannt wirkende Schwarze Wüste (Sahara as-Sauda). Auf dem flachen Talboden erheben sich dunkle Zeugenberge aus Dolorit und anderen Vulkangesteinen. Dort sind Kieselsäuren ausgeblüht und haben Stein und Sand mit dünnen Limonit-Krusten überzogen. Viele Hügel sind gleich geschichtet und gleich hoch, Überrest der Deckschicht, die Wasser und […]

Mount Waialeale

Der Waiʻaleʻale (deutsch meist Waialeale) ist ein Schildvulkan und nach dem Kawaikini der zweithöchste Berg auf der Insel Kauaʻi in Hawaii. Der Name bedeutet in der hawaiischen Sprache „plätscherndes“ oder „überlaufendes Wasser“. Klima: Niederschlag: Der Gipfel des 1.569 Meter hohen Waiʻaleʻale ist ganzjährig durch Wolken verhangen. Sehr gleichmäßige, feuchte, nordöstliche Passatwinde treffen auf die steile Nordostflanke des Berges, deren Hänge eine durchschnittliche Neigung von über 110 % aufweisen. Dadurch entstehen aufsteigende Hangwinde, wobei das […]

Berner Voralpen

Die Berner Voralpen sind nach der Einteilung des Schweizer Alpen-Club der Teil der Schweizer Voralpen im Kanton Bern. Sie entsprechen dem Voralpen-Teil der eher historisch und touristisch gebrauchten Bezeichnung Berner Oberlandund dem Berner Anteil der Emmentaler Alpen. Der höchste Gipfel ist das Schilthorn, das 2’970 Meter ü M. erreicht. Gipfel: Schilthorn – 2’970 m Faulhorn – 2’681 m Tschuggen – 2’521 m Lauberhorn – 2’472 m Niesen – 2’362 m Brienzer Rothorn – […]

Naturlandschaften um Thale

Thale ist eine Stadt im sachsen-anhaltischen Landkreis Harz und liegt am nordöstlichen Rand des steil abfallenden Harz-Gebirges. Oberhalb von Thale beginnt das Bodetal. Wo die liebliche Landschaft des Harzrandes, lediglich von der steil aufragenden Felsformationen der Teufelsmauer unterbrochen, an die Hänge des Harzes stößt, liegt Thale. Das Gebirge sowie die bizarre Felsschlucht des Bodetals mit den Felsen der Roßtrappe und des Hexentanzplatzes bieten […]

Kaiserstuhl

Der Kaiserstuhl ist ein bis 556,6 m ü. NHN hohes, kleines Mittelgebirgevulkanischen Ursprungs in der Oberrheinischen Tiefebene. Es erhebt sich im Südwesten von Baden-Württemberg (Deutschland), in den Landkreisen Emmendingen und Breisgau-Hochschwarzwald. Geographie: Naturräumlich wird der Kaiserstuhl zum Oberrheinischen Tiefland gezählt und stellt dort die Haupteinheit 203 dar. Er befindet sich in Südbaden zum Großteil im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, der kleine Nordteil gehört zum Landkreis Emmendingen. Innerhalb der Oberrheinischen Tiefebene liegt er etwa 16 km nordwestlich der Großstadt Freiburg, direkt östlich des Rheins und […]

Siebengebirge

Das Siebengebirge ist ein rechtsrheinisches, südöstlich von Bonn, im östlichen Stadtgebiet der Städte Königswinter und Bad Honnef gelegenes Mittelgebirge, das aus mehr als 50 Bergen und Anhöhen besteht. Es ist vulkanischen Ursprungs und vor etwa 25,5 Millionen Jahren im Oligozän entstanden. Die letzte vulkanische Aktivität ereignete sich im Miozän und führte zur Entstehung des Petersberges. Das Siebengebirge gehört komplett zum Naturpark Siebengebirge, einem der ältesten Naturparks Deutschlands. Der Schutz ist in einem […]

Bergisches Land

Das Bergische Land ist eine Region in Nordrhein-Westfalen (Deutschland), die neben dem Bergischen Städtedreieck Remscheid–Solingen–Wuppertal auch den Kreis Mettmann, die kreisfreie Stadt Leverkusen, den Rheinisch-Bergischen und den Oberbergischen Kreis sowie Teile des Rhein-Sieg-Kreises umfasst. Geographie: Es bildet somit den südöstlichen Teil des nordrheinischen Landesteils und ist bis auf die in der Kölner Bucht gelegenen Städte und Gemeinden geologisch betrachtet Teil des Rheinischen Schiefergebirges. Erhebungen: Der höchste Berg im Bergischen Land ist mit 519 m ü. NHN die Homert bei Gummersbach; […]

Učka

Die Učka (ital. Monte Maggiore) ist ein Gebirge in Kroatien. Es ist das größte Gebirgsmassiv an der östlichen Seite der Halbinsel Istrien. Geographie: Sie befindet sich nahe der Stadt Rijeka und oberhalb der Rivijera von Opatija. Ein Teil des Gebirgsmassives steht als Naturpark Učka unter Naturschutz. Nahe dem Eingang zum Tunnel Učka auf der Nordseite des Gebirges befindet sich die Schlucht Vela Draga. Der höchste Gipfel ist der Vojak mit einer […]

Crater Highlands von Tansania

Die Crater Highlands, auch Ngorongoro Highlands genannt, ist eine Region entlang des Great Rift Valleys im Staat Tansania. Hier trifft die Afrikanische und die Somalische Tektonikplatte aufeinander, aus diesem Grund ist die Dichte der Vulkane sehr hoch. Das Crater Highland wird von Vulkanen und deren Caldera gebildet. Landschaften die zur Region gehören: Lake Eyasi Ngorongoro Crater […]

Montserrat

Der Berg von Montserrat liegt ungefähr 30 km nördlich von Barcelona. Seine höchste Spitze, die des hl. Hieronymus, überschreitet 1.000 m. Der katalanische Ausdruck „Mont Serrat“ (abgesägter Berg) passt genau zur massiven Erhebung, deren steinigen Konglomerate, die dank der atmosphärischen Einflüsse vorwiegend aus Kalkstein sind, ihr ein äusserst eindrucksvolles Aussehen verleihen.  

Natur um Denver

Denver ist die Hauptstadt des US-Bundesstaates Colorado. Colorado gehört zu den Rocky-Monutinas States und ist bekannt für seine Berglandschaften. Um Denver befinden sich wunderschöne Wander- und Trekkinggebiete. Der Kontrast zwischen den Great Plains und den Rocky Mountains ist markant. Die Metropole Denver trägt den Spitznamen „Mile High City“.   Landschaft und Natur um Denver: Front […]

Changbai Shan

Changbai Shan, koreanisch auch Changbaek San, („ewig-weiß“) bezeichnet ein Gebirge im Grenzland zwischen VR China und Nordkorea. Das Gebirge breitet sich von den nordöstlichen chinesischen Provinzen Jilin und Liaoning bis zu den nordkoreanischen Provinzen Ryanggang und Chagangaus. Viele Gipfel im Changbai-Gebirge überschreiten die2000 m-Marke. Der höchste und auch bekannteste Berg des Changbai-Gebirges ist der Paektu San/Baitou Shanmit seinem Himmelssee (Tian Chi). Im Gebirge soll der Legende nach Bukuri Yongson geboren sein, der […]

Paektusan

Der Paektusan (kor. weißköpfiger Berg), chinesischChangbai shan (immerweißer Berg) oder Baitou sahn genannt, ist die höchste Erhebung des Changbai-Gebirges. Die Angaben zur Höhe variieren je nach Quelle zwischen 2.744 und 2.750 Metern. Der Berg liegt an der Grenze zwischen der nordkoreanischen Provinz Ryanggang-do und der chinesischen Provinz Jilin. Er ist der höchste Berg derMandschurei und der Koreanischen Halbinsel. Auf dem Berg entspringen die Flüsse Songhua, Tumen und Yalu. Klima: Das Wetter auf dem Berg ist […]

Großlandschaften Sibiriens

Als Sibirien bezeichnet man im weitesten Sinne den ganzen nordasiatischen Teil derRussischen Föderation. Es wird im Westen begrenzt vom Ural, im Norden vom Arktischen Ozean, im Osten vom Pazifikund im Süden von der Volksrepublik China, der Mongolei und Kasachstan. Es umfasst rund drei Viertel des russischen Territoriums und misst 13,1 Millionen Quadratkilometer. Allgemeine Informationen der Großlandschaften: Bezeichnung im engeren Sinne: Im engeren Sinn versteht man unter […]

Bergland von Port Douglas

Im Hinterland der kleinen Küstenstadt Port Doulgas erheben sich kleine Berge. Das Bergland wird von grasreichen Ebenen durchbrochen, während die Hügel- und Bergländer vom tropischen Nordaustralischen Regenwald überzogen werden. Im Norden geht das Bergland in den Daintree National Park über, dieser ist nur 30 min. von Port Douglas entfernt.    

East Rift Mountains

Die East African Mountains its eine Bergregion der Großen Afrikanischen Seen. Der Gebirgszug zieht sich durch Kenia, Uganda, Tansania, Demokratische Republik von Kongo, Rwanda und Burundi. Geographie: Die Berge ziehen sich entlang des East African Rift, dieser Graben teilt die East Rift Mountain von den Western Rift Mountains (Vigrunga Vulkane, Mitumbaberge und das Ruwenzori-Massiv). Das […]

Rarau

Die Rarau-Berge sind ein Teilgebiet der rumänischen Ostkarpaten. Die Bergmassive zeichnen sich durch erodierte Gesteinsformen und Felsformationen aus. Das Gebiet ist touristisch sehr beliebt. Die Erhebungen liegen bei ca. 1400 m über den Meeresspiegel.

Natur von Kabardino-Balkarien

Das im Nordkaukasus gelegene Kabardino-Balkarien ist seit 1991 eine Republik in Russland. Sie entstand beim Zerfall der Sowjetunion aus der Kabardino-Balkarischen ASSR der Russischen SFSR. Geographie: Kabardino-Balkarien liegt am Nordabhang des Kaukasus. Topographisch gesehen ist der nördliche Landesteil eben, während das Land gegen Südwesten bis zum Elbrus, dem höchsten Berg des Kaukasus, immer gebirgiger wird. […]

Ergaki-Gebirgszug

Der Ergaki ist ein sibirischer Gebirgszug in der Republik Krasnojarsk. Es ist ein Gebirgszug, der zum Sayan-Gebirge gehört.

Ural

Der Ural ist ein bis 1895 m hohes und knapp 2400 km langes Gebirge, das sich in Nord-Süd-Richtung durch den mittleren Westen Russlands erstreckt und einen Teil derasiatisch-europäischen Grenze darstellt. Geographie: Das Uralgebirge, das Hochgebirgs- und Mittelgebirgscharakter aufweist, befindet sich zwischen der Osteuropäischen Ebene im Westen und demWestsibirischen Tiefland im Osten. Es erstreckt sich aus Richtung Norden von der Südküste der Karasee, die ein Teil des Nordpolarmeers ist, anfangs nach […]

Kebnekaise

Der Kebnekaise (samisch Giebnegáisi oder Giebmegáisi, auf deutsch etwa „Kessel-Kamm“) ist mit 2099 Metern (vergletscherter Südgipfel, der Nordgipfel erreicht 2097 Meter und besteht aus Fels) der höchste Berg Schwedens. Er ist Zentrum und höchster Punkt des Kebnekaise-Massivs im nördlichen Teil desSkandinavischen Gebirges und liegt in Lappland, ungefähr 150 Kilometer nördlich des Polarkreises und ca. 70 km westlich von Kiruna.  

Bulgarisches Bergland

Die Republik Bulgarien liegt in Südosteuropa auf der Osthälfte der Balkanhalbinsel und grenzt im Norden, vorwiegend entlang der Donau, an Rumänien, im Westen an Serbien und Mazedonien, im Süden an Griechenland und die Türkei sowie im Osten an das Schwarze Meer. Geographie: Bulgarien: Das Land ist durch das Balkan-Gebirge (fast 2400 Meter hoch) in die […]

Bergland von Stepanzminda

Stepanzminda ist ein Ort im Norden Georgiens in der Region Mzcheta-Mtianeti. Der Ort liegt auf 1700 m am Fuße des Berges Kasbek im Großen Kaukasus. Durch den Ort führt die Georgische Heerstraße, die Georgien mit Russland verbindet. Das Gebiet war bereits während der Antike besiedelt. 1877 wurde in Qasbegi ein Schatz aus dem 4. bis […]

Condoriri

Die Condoriri oder Condoririgruppe zählt zu den bekanntesten Bergregionen der Cordillera Real in Bolivien. Sie befindet sich zwischen dem Huayna Potosi und der Negrunigruppe. Der höchste Gipfel ist der 5648 m hohe Cabeza de Condor (der Kopf des Condors), vereinfacht auch Condoriri genannt.

Tongariro

Der Tongariro ist ein Vulkan-Massiv auf der Nordinsel Neuseelands. Auf dem Tongariro befinden sich zahlreiche Fumarolen. Die Überreste mit den verstreuten Kratern sind das Resultat massiver Eruptionen. Drei der Kraterseen werden wegen ihrer leuchtenden Farben als Emerald Lakes bezeichnet. Mit 1978 m befindet sich die höchste Erhebung des Massivs im Volcanic Plateau etwa zwanzig Kilometer […]

Oviksfjäll

Das Oviksfjäll (südsamisch Luvlietjahkh) ist ein Gebirge in Jämtland, Schweden. Die Ausdehnung beträgt maximal 30 × 30 km. Die Gipfel rund um den Hundshögen sind die einzigen, die direkt von Östersund aus in Richtung Westen zu sehen sind. Die Berge erheben sich bis über 1.300 m Höhe. Der höchste unter ihnen ist der bereits erwähnte […]

Chilkat Range

Die Chilkat Range ist ein etwa 40 km langer Gebirgszug der Alsek Ranges westlich von Juneau in Alaska. Die Chilkat Range liegt an der Grenze zwischen dem Haines Borough und dem Glacier-Bay-Nationalpark und trennt das Chilkoot Inlet und den Lynn Canal vom Muir Inlet und der Glacier Bay. Im Norden reicht sie bis zum Klehini […]

Vogesen

Mittelgebirge am Westrand der Oberrheinischen Tiefebene, das sich etwa 120 km weit von der Burgundischen Pforte im Süden bis an die deutsch-französische Grenze im Norden erstreckt. Geographie und Geologie: Im geologischen Aufbau und in den Landschaftsformen sind die Vogesen gewissermaßen ein Spiegelbild des Schwarzwalds, wobei die höchste Erhebung, der 1424 m hohe Große Belchen (Grand […]

Nordungarisches Mittelgebirge

Vom Plattensee, einem lang gestreckten, flachen Binnensee, zieht sich die Gebirgskette hinauf zum Donaudurchbruch und dann weiter nach Nordosten bis zum Mátra- und Brückengebirge mit den höchsten Erhebungen des Landes. Die Donaumetropole Budapest liegt am Südrand dieser kulturell und landschaftlich interessanten Region. Kulturelle Zentren: Esztergom: Schön gelegene Stadt am Donaudurchbruch mit gewaltigem Dom aus dem […]

Der Harz von Sachsen-Anhalt

Tief eingeschnittene Täler zwischen bizarr verwitterten Felsformationen, wilde Flussläufe und der Gipfel des Brokens, das ist der Harz. Wie eine Insel erhebt sich diese Mittelgebirge aus dem Tiefland. Ausgedehnte Laub- und Nadelwälder wechseln sich ab mit Bergwiesen und Wasserfällen. Besondere Anziehungspunkte der Region sind Tropfsteinhöhlen und kulturhistorische Sehenswürdigkeiten. Kulturelle Zentren: Osterwieck: In der bedeutendste Kleinstadt […]

Great Smoky Mountains Nationalpark

Der Great Smoky Mountains National Park an der Grenze von Tennessee und North Carolina in den südlichen Appalachen beherbergt eines der ältesten Gebirge der Welt (200 Millionen Jahre). Natur: Zwischen 600 und 2000 m Meereshöhe weist der 2100 Quadratkilometer große Park fünf Waldtypen mit Eichen, Ahorn- und Kastanienbäumen, Kiefern, Tannen und Fichten, somit weist der […]

Appalachen

Die Appalachen sind ein riesiges Berggebiet im Osten der USA. Das Gebirge trennten die Atlantische Tiefebenen von den Great Plains. Der Gebirgszug stellt eine Art Wetterscheide da und hält die kalten Temperaturen des Westens ab, somit herrscht in den östlichen Appalachen ein subtropisches Klima. Geographie: Die Appalachen erstrecken sich im Osten Nordamerikas von Quebec (Kanada) […]

Laurel Highlands

Zum südlich von Pittsburgh gelegenen Gebiet gehören die schroffen Laurel Ridge Mountains und die über 500 m tiefe Youghiogheny Gorge. Der Youghiogheny River fließt durch den Ohiopyle State Park. Nördlich von Ohiopyle liegt Fallingwater, ein Haus des Architekten Frank Lloyd Wright. Im Laurel Ridge State Park lockt der Laurel Higlands Hiking Trail. https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Laurel_Ridge_State_Park_nextridge.jpg/chris collins

Wichita Mountains

In den Wichita Mountains befindet sich ein schönes Naturschutzgebiet. Man kann es auf den Wanderwegen betreten und sich an der abwechslungsreichen Vegetation der gebirgigen Landschaft freuen. Die Wichita sind ein Indianervolk, das ursprünglich in Kansas siedelte, aber nach Nordtexas bzw. Oklahoma verdrängt wurde. https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/63/Elk_Mountain%2C_OK.jpg/jonathanw100 https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Wichita_Mountains_Bison.jpg/larry smith  

Riesengebirge

Das Riesengebirge (tschechisch Krkonoše, polnisch Karkonosze, gebirgsschlesisch Riesageberge oder Riesegeberche) ist das höchste GebirgeTschechiens sowie Schlesiens. Geographie: Es erstreckt sich an der Grenze zwischen Polenund Tschechien und erreicht in der Schneekoppe (tschech. Sněžka, poln.Śnieżka) eine Höhe von 1602 Metern. Das Gebirge hat subalpinen Charakter mit eiszeitlichen Gletscherkaren, Bergseen und den steilen felsigen Flanken der Berge. Nahe am Kamm, etwa 7,5 km nordwestlich des Zentrums von Špindlerův Mlýn (Spindlermühle), befindet sich in fast 1400 m Höhe die Quelle der Elbe. Teilgebirge der Sudeten: Als […]

Sauerland

Das Sauerland ist eine Mittelgebirgslandschaft, wegen der von vielen gewundenen Tälern zerschnittenen Hochflächen auch „Land der 1000 Berge“ genannt, die den nordöstlichen Teil des Rheinischen Schiefergebirges einnimmt. Die höchsten Erhebungen des Sauerlandes, dessen geologischer Untergrund vorwiegend aus gefalteten Schiefer-, Grauwale- und Quarzitschichten besteht, liegen im Südosten im Langenberg (843 m) und im Rothaargeibrge (Kahler Asten, […]

Eastern Highlands

Die Eastern Highlands sind ein Gebirgszug im Osten des afrikanischen Staates Simbabwe und bilden dessen Grenze zu Mosambik. Landschaft: Die Eastern Highlands bestehen aus drei Berggruppen: Nyanga mit seinem Nationalpark (im Norden, mit dem höchsten Berg Simbabwes, dem Mount Nyangani, 2592 m, und dem zweithöchsten Wasserfall Afrikas, den Mutarazi Falls) sowie dem nach Mosambik führenden […]

Kuh-i-Baba

Über 5000 m hohe Gebirgskette im mittleren Landesteil. Sie bildet die Fortsetzung des Hindukusch, von dem das bis zu 5143 m hohe Kuh-i-Baba-Gebirge durch das Tal des Damian getrennt wird. Nur wenige Pässe führen über den Hauptkamm.   https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/f8/Mountains_in_Afghanistan.JPG/1280px-Mountains_in_Afghanistan.JPG

Sudeten

Ein Mittelgebirge an der Grenze zwischen Schlesien im Norden und Böhmen und Mähren im Süden. Es ist in zahlreiche Gebirgszüge, Täler und Senken gegliedert. Geographie: Das 330 km lange und 30-60 km breite Gebirgsland, das vorwiegend aus Granit besteht, erreicht im Riesengebirge in der Schneekette 1603 m höhe. Es gliedert sich in die Westsudeten mit […]

Steigerwald

Der Steigerwald ist ein Bergland im Grenzbereich zwischen Unter- und Oberfranken, das von Durchbruchstal des Mains bei Haßfurt im Norden zum Oberlauf der Aisch im Süden reicht. Das noch zu etwa einem Drittel bewaldete, 400-500 m hohe Mittelgebirge (Hohenlandsberg, 498 m) bildet am Westrand, eine rund 200 m hohe Schichtstufe, die aus harten Sandsteinen der […]

Venedigergruppe

Die Venedigergruppe ist eine Untergruppe der Österreichischen Zentralalpen in den Ostalpen. Zusammen mit der Ankogelgruppe, derGoldberggruppe, der Glocknergruppe, der Schobergruppe, derKreuzeckgruppe, der Granatspitzgruppe, den Villgratner Bergen und derRieserfernergruppe bildet die Venedigergruppe die Großgruppe der Hohen Tauern. Anteil an der Venedigergruppe haben Österreich mit den Bundesländern Salzburg und Tirol sowie Italien mit der Provinz Südtirol. Tirol (Osttirol) hat den größten Anteil an der Gebirgsgruppe. Der höchste Gipfel der Venedigergruppe ist der namensgebende Großvenediger(3657 m ü. A.). 

Landschaft bei Mittenwald

Mittenwald ist ein Markt im oberbayerischen Landkreis Garmisch-Partenkirchen und liegt im oberen Isartal, knapp 100 Kilometer südlich vonMünchen zwischen dem Karwendel- und dem Wettersteingebirge, unmittelbar an der Grenze zu Österreich. Mittenwald liegt in der Region Oberland und zugleich im Werdenfelser Land. Westlich des auf rund 920 m ü. NHN gelegenen Ortes befinden sich die beiden BergseenLautersee und Ferchensee und dasWettersteingebirge. Östlich entlang des Mittenwalder Ortszentrums fließt die Isar, über der die Gipfel desKarwendel aufragen. Durch Mittenwald führt die Eisenbahnstrecke […]

Sierra de Gredos

Diese Bergekette ist teil des Kastilischen Scheidegebirges und weist einige hohe Gipfel auf, der höchste ist der Pico Almanzor mit 2500 m Höhe. In der stillen Bergwelt leben einige seltene Tierarten wie der Gredo-Steinbock. Malerische Bäche haben sich über lange Zeit hinweg ihr Bett geschaffen und sorgen für ein wenig Grün an den sonst kargen […]

Schweizer Jura

Der gesamte Gebirgszug verläuft nordwestlich und nördlich der Alpen. Der schweizerische Teil, der etwa ein Viertel des Gebirgsbogen ausmacht, recht vom Genfer See bis zum Randen nahe Schaffhausen. Entstanden ist die Landschaft durch Ablagerungen uralter Meere und Auffaltungen. Dabei sind breite Längstäler und enge Quertäler entstanden, die dem Gebirge seinen speziellen Charakter verleihen. https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/14/Creux_du_Van.jpg’/ Roland […]

Französische Alpen

Der französische Anteil an den Alpen ist klein, doch welche Vielfalt ist hier zu finden! Vom höchsten Gipfel, dem 4807 m hohen Mont Blanc, bis zu dem südlichen Meer geheizten, vor Kälteeinbrüchen aus dem Norden geschützten Abbruch der Seealpen an der Côte d’Azur reicht die Spannweite. Die höchsten Passstraßen, die schönsten Skigebiete und im Süden […]

Afrikanischer Garten Eden

Die Landschaft des über 580.000 km² großen Landes ist sehr vielfältig, von Gletschern und Bergen über weite Steppen bis zur Küste mit ihren Korallenriffen. Zu den beliebtesten Schutzgebieten gehören die Tsavo-Nationalparks (Ost und West), insgesamt bedecken sie eine Fläche von ca. 20.000 km².Tsavo-Ost ist bei Reisenden besonders beliebt: Er liegt nah an der Küste und […]

Tirasberge

Die Tirasberge sind ein Gebirge und privater Naturpark in Südnamibia, rund 20 Kilometer westlich von Helmeringhausen. Neben Helmeringhausen können die Tirasberge auch von Aus/Lüderitz sowieSesriem Canyon/Sossusvlei erreicht werden. Naturpark Tirasberge: Seit März 1998 gibt es ein 125.000 ha (125 km²) großes privates Naturschutzgebiet in Namibia, bestehend aus vier für Tourismus und extensive Landwirtschaftgenutzten Farmen (Gunsbewys, Tiras, Landsberg und Koiimasis). Die Tirasberge sind Schnittpunkt von vier verschiedenen Landschaften: Von Norden und […]

Slanské vrchy

Die Slanské Vichy ist ein Gebirgszug in der Ostslowakei. Es erstreckt sich von Presov bis nach Ungarn und schließlich nach Košice. Der höchste Gipfel ist der Šimonka (1092 m). Das Gebirge war ein ehemaliges Vulkangebirge. Das Massiv war bis vor 5,3 Mio. Jahren vulkanisch aktiv. Klima: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/8d/Slanské_vrchy_od_Milhosti.jpg/1280px-Slanské_vrchy_od_Milhosti.jpg/Rauenstein

Naturraum der Region Krasnodar

Die Region bildet die südwestlichste Spitze Russlands und liegt am Asowschen Meerund am Schwarzen Meer, von der Halbinsel Krim wird es durch die Straße von Kertsch getrennt. Nach dem Zerfall der Sowjetunion ist sie die einzige Region Russlands mit Zugang zum Schwarzen Meer. Angrenzend sind die Oblast Rostow, die Region Stawropol und die autonome Republik Karatschai-Tscherkessien. Im Südosten grenzt sie an die Teilrepublik Abchasien. Sie umschließt […]