Orenburger Naturreservat

Das Orenburger Naturreservat (Orenburgskij Zapovednik) ist ein russisches Naturschutzgebiet, das im Südosten des europäischen Teils Russlands liegt und eine Gesamtfläche von 216 Quadratkilometern umfasst. Landschaft: Auf dieser relativ kleinen Fläche liegen zahlreiche verschiedene Steppenhabitate, die von baumbestandenen Parklandschaften und Flussläufen bis zu halbwüstenartigen Gebieten und Hügeln reichen. Natur: Fauna: Zur Fauna des Parks gehören 48 Säugetierarten […]

Arkansas Delta

Das Arkansas Delta ist eine von sechs Naturregionen  des Bundesstaates Arkansas. Der Autor des Buches „The Arkansas Delta: Land of Paradox“ Willard B. Gatewood Jr. schrieb, dass die Baumwollfelder der reichen Farmer im Arkansas Delta die Region zum „The Deepest of the Deep South“. Geographie: Lage: Die Region zieht sich entlang des Mississippi River von […]

Landschaften um Coyhaique

Coyhaique (auch Coihaique) ist eine Stadt im Süden des südamerikanischen Anden-Staates Chile und die Hauptstadt der Región de Aysén (Region XI). Sie hat ca. 50.000 Einwohner (2002) und liegt rund 1650 km südlich von Santiago. Geographie: Die Stadt liegt am Zusammenfluss von Río Simpson und Río Coyhaique an einem waldreichen Tal. Die Fernstraße Carretera Austral führt hindurch. […]

Llano Estacado

Der Llano Estacado, auch Staked Plains, ist eine Region in den Vereinigten Staaten. Er befindet sich im südöstlichen Teil von New Mexico und im nordwestlichen Teil von Texas und ist in dieser Gegend der südlichste Ausläufer der Great Plains, der großen Präriegebiete. Geographie: Es handelt sich um ein relativ flaches baumloses und trockenes Tafelland (Mesa), […]

Buffalo Gap National Grassland

Buffalo Gap National Grassland ist ein Schutzgebiet (United States National Grassland) im Bundesstaat South Dakota. Mit 2.410.77  km² ist es das zweitgrößte seiner Art. Buffalo Gap National Grassland wurde am 23. Juni 1960auf Initiative der Bundesregierung durch den United States Forest Service geschaffen. Ursprünglich Teil der Great Sioux Reservation wurde das Gebiet aufgrund des Homestead […]

Oglala National Grassland

Das Oglala National Grassland ist ein United States National Grassland in der nordwestlichen Ecke von Nebraska. Das Grassland liegt im Norden des Sioux County und im Nordwesten des Dawes County. Zugleich liegt das Oglala National Grasland an der Grenze zu South Dakota und Wyoming. Das Schutzgebiet weist eine Fläche von 38.250 ha auf. Im Oglala […]

Steppenlandschaften des Alentejo

Die Region Alentejo ist ein 27.272 km² großes Gebiet im Süden Portugals. Insgesamt leben dort 537.556 Einwohner, dies entspricht 5,1% der Gesamtbevölkerung Portugals. Die portugiesische Region Ponte de Sor wird häufig nicht zum Alentejo gezählt, dann entspräche die Fläche 26.432 km² und 520.834 Einwohner. Die Landschaften sind unterschiedlich. Das Landesinnere variiert von weiten Ebenen im […]

Yukon Flats

Die Yukon Flats sind ein riesiges und ebenes Feuchtgebiet, das im zentralen Alaska liegt. Das Gebiet wird vom Yukon River, Porcupine River und Chandalar River durchflossen. Die Yukon Flats werden im Norden durch die Brooks Range und im Süden von den White Mountains begrenzt. Das Feuchtgebiet umfasst eine Fläche von ca. 28.900 km² und besteht […]

High Plains

Die High Plains sind eine Teilregion der amerikanischen Great Plains. Dazu sind beständige, teils intensive, hauptsächlich aus Westen kommende Winde häufig. Infolge dieser Bedingungen weisen die High Plains, vor allem in den nördlichen und westlichen Gebieten, eine der niedrigsten Bevölkerungsdichten der kontinentalen USA auf.  So hat der US-Bundesstaat Wyoming hinter Alaska die zweitniedrigste Bevölkerungsdichte des Landes. […]

Lafayette und Umgebung (Louisiana)

Geographie: Lafayette liegt im Süden Louisianas beiderseits des Vermilion River, etwa 70 km nördlich von dessen Mündung in den Golf von Mexiko. Die Grenze zu Texas befindet sich rund 170 km westlich. Lage: Benachbarte Orte von Lafayette sind Carencro (an der nördlichen Stadtgrenze), Breaux Bridge (14,7 km nordöstlich), Parks (24 km östlich), Broussard (an der südöstlichen Stadtgrenze), Youngsville (an der südsüdöstlichen Stadtgrenze), […]

Iowa Countryside

Wer von Wisconsin westwärts fährt, wird zunächst kaum einen Unterschied bemerken. Rote Farmhäuser leuchten zwischen riesigen Feldern, gesäumt von bewaldeten Hügeln. Rund zwei Drittel Iowas sind von Farmland bedeckt. Statt der Heuwiesen dominieren nun Mais und Sojabohnen, westhalb Iowa auch „Corn State“ genannt wird. Die Kulturpflanzen stammen direkt oder indirekt vom gentechnischen Saatgut. Neben der Kulturlandschaft […]

Caprivizipfel

Den Caprivi-Zipfel, einen zwischen 32 und 90 km breiten sowie rund 460 km nach Osten reichenden Streifen zwischen Botsuana im Süden und Angola im Norden, verdankt Namibia einem kolonialen Tauschgeschäft. Natur: Landschaft: Die Landschaft ist üppig grün und wasserreich. Es kommen auch Trockensavannen vor. Fauna: Fauna der Trockensavanne: Die Tierwelt der Trockensavanne wird ergänzt durch […]

Sahelzone und Savannen in Zentral- und Westafrika

Südlich der Sahara kommt es zu einer klimatisch-ökologischen Veränderung: es wird jetzt feuchter und die Landschaft ist weniger kahl. Man nennt diesen Bereich den Übergang zwischen der echten Wüste und der sogenannten Trockensavanne, die Sahelzone. Landschaften: In den Feuchtsavannen herrscht eine größere Dichte von botanischen und zoologischen Leben. Umso südlicher man kommt trifft man auf ein […]

Steppenlandschaft von Dornod-Aimag

Der Dornod-Aimag ist ein Aimag der Mongolei und befindet sich im äußersten Osten des Landes. Die Landschaft der Provinz wird von der Eurasischen Steppe bestimmt und dominiert. Neben den einheimischen Nomaden, findet man auch Trampeltiere die auf der Steppe weiden.

Bayanbulak Grassland National Nature Reserve

Bayanbulak Grassland National Nature Reserve ist zweitgrößte Grasland Chinas und liegt im Bayanbulak-Becken und wird vom Tian Shan-Gebirge im Nordwesten begrenzt. Das Gebiet ist zum Großteil bretteben und wird im Zentrum vom Kaidu River durchflossen. Das Naturreservat liegt 200 km nordwestlich von Korla und befindet sich im Bayingolin in der Region Xinjiang. Geographie: Das Bayanbulak-Becken ist […]

Landschaften von Mardin

Mardin ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Mardin im türkischen Teil Mesopotamiens. Die uralte Stadt liegt im Südosten der Türkei, rund 20 km nördlich der Grenze zu Syrien und nicht weit von der zum Irak. Aufgrund der Unruhen wird von einer Reise in die Provinz Mardin, sowie Umgebung, dringend abgeraten (→ Auswärtiges Amt). Landschaften: Die Altstadt von Mardin schmiegt sich an den alten Burghügel […]

Landschaften von Kurdistan

Die Autonome Region Kurdistan ist das autonome Gebietdes Irak. Die Regionalregierung von Kurdistan führt ein eigenes Parlament mit Sitz in Erbil und beschäftigt eigene Streitkräfte, die Peschmerga. Geographie: Das Gebiet der Autonomen Region Kurdistan liegt im Norden des Irak und besteht aus den Gouvernements Sulaimaniyya, Erbil, Dahuk und Halabdscha. Es grenzt an drei Staaten: im Westen an Syrien, im Norden an die Türkei und im Osten an den Iran. Die nördlichste Stadt der Region ist Zaxo, […]

Unterer Mekong

Der Mekong ist mit geschätzten 4350 km der längste Fluss Südostasiens und entwässert eine Fläche von 795.000 km². Inseln im Fluss bieten vielfältige Lebensräume mit sandigen Stränden, seichten Tümpeln, Schwemmland und Schilfbecken. Die Region des unteren Mekong schließt Laos, Kambodscha, Vietnam und südliche Teile von Thailand und Myanmar ein. Sie umfasst das untere Einzugsgebiet sowie die […]

Miombowaldsavanne

Miombo ist ein weitständiger Waldsavannentyp (Baumsavanne) mit geringem Unterholz im südlichen Zentralafrika, wobei der Begriff auch über diese Grenzen hinaus Verwendung findet. Der Begriff Miombo stammt von den mancherorts dominierenden Gehölzarten Brachystegia boehmii und Brachystegia longifolia, die in einigen regionalen Sprachen Muombo (Plural: Miombo) genannt werden. Geographie: Lage: Miombo trifft man in den Ländern Simbabwe, […]

Patagonien

In Patagonien, der südlichsten Region Chiles und Argentiniens, ist mit dem chilenischen Inlandeis die größte zusammenhängende Eismasse außerhalb der Pole und Grönlands zu finden. Patagonien wird in zwei durch die Anden voneinander getrennte Großlandschaften unterteilt. Es besteht aus Westpatagonien, das überwiegend zu Chile gehört, und dem größtenteils zu Argentinien gehörenden Ostpatagonien. Oftmals wird auch das […]

Wald- und Buschland der Drakensberge

Die bis zu 3482 Meter hohen Drakensberge (deutsch „Drachenberge“, englisch Drakensberg) sind das höchste Gebirge des südlichen Afrikas. In Lesotho, wo die höchste Erhebung der Drakensberge liegt, werden sie Maloti genannt. Sie bestehen weitgehend aus basaltartigen Gesteinen. Wald- und Buschland: Zwischen den schroffen Gipfeln erstrecken sich weite Wälder und Buschländer. Beide Vegetationsgebiete werden zu den […]

Crater Highlands von Tansania

Die Crater Highlands, auch Ngorongoro Highlands genannt, ist eine Region entlang des Great Rift Valleys im Staat Tansania. Hier trifft die Afrikanische und die Somalische Tektonikplatte aufeinander, aus diesem Grund ist die Dichte der Vulkane sehr hoch. Das Crater Highland wird von Vulkanen und deren Caldera gebildet. Landschaften die zur Region gehören: Lake Eyasi Ngorongoro Crater […]

Natur um Denver

Denver ist die Hauptstadt des US-Bundesstaates Colorado. Colorado gehört zu den Rocky-Monutinas States und ist bekannt für seine Berglandschaften. Um Denver befinden sich wunderschöne Wander- und Trekkinggebiete. Der Kontrast zwischen den Great Plains und den Rocky Mountains ist markant. Die Metropole Denver trägt den Spitznamen „Mile High City“.   Landschaft und Natur um Denver: Front […]

Rancho Corral de Tierra

Rancho Corral de Tierra – 3800 Acres (15,4 km²) Buschland, Wald und landwirtschaftliche Flächen an den Küstenbergen zwischen El Grenada und Montara (Kalifornien). Die Flächen wurden von der Naturschutzorganisation Peninsula Open Space Trust angekauft und im Dezember 2011 an den National Park Service zur Erweiterung des Golden Gate National Recreation Areas übergeben.

Kisalföld

In direkter Nachbarschaft zum österreichischen Burgenland liegt im Nordwesten Ungarns das Kisalföld. Hier unterteilt sich die Donau in zahlreiche Nebenarme und es gibt noch große Auenwälder. Es finden sich in dieser Region auch bemerkenswerte Baudenkmäler im Zopfstil, dem für Ungarn typischen Spätbarock. Kulturelle Zentren: Sopron: Grenzort mit mittelalterlicher barocker Innenstadt. Der Zentrale Platt ist der […]

Transkarpatien

Die Grenzregion Transkarpatien präsentiert sich als ein buntes Gemisch der Ethnien, Sprachen und Kulturen: Allein im 20. Jh. waren ihre Bewohner innerhalb weniger Jahrzehnte, ohne den Lebensraum zu wechseln, Bürger von Österreich-Ungarn, Ungarn, Rumänien, der Tschechoslowakei, der UdSSR und der Ukraine. Zahlreiche Mineralwasserquellen, Buchenurwälder und die reine Bergluft machen das Gebiet zur Erholungsoase. Transkarpatien, Zakarpattja, […]

Chomutover Steppe

Das Teilreservat des Ukrainischen Steppennaturschutzgebiets Chomutover Steppe liegt beim Dorf Chomutove ca. 60 km östlich von Mariupol‘. Die von zwölf Arten Federgras, Tulpen und Heckenrosen bedeckte Fläche nimmt ca. 10 km² ein, und besonders zur Frühlingszeit entfaltet sich die sehr mannigfaltige Flora in ihrer ganzen Duft- und Farbenpracht. Zur Fauna gehören Ziesel, Springmaus, Murmeltier, Hase, Igel […]

Österreichischer Steppengürtel

Der Österreichische Steppengürtel umfasst das Wiener Becken und die Donautiefebene. Die Steppe gehört zum großflächigen Eurasischen Steppengürtel, der von Sibirien bis Wien reicht. Geographie: Das Grasland wird in zwei Regionen eingeteilt: Wiener Becken Donautiefebene Die westlichste Stadt des Eurasischen Steppengürtel ist die österreichische Hauptstadt Wien. Die Stadt liegt im Wiener Becken, das von der Wiener […]

Natur von Astrachan

Durch keine andere Stadt in Russland fließt ein Fluss, die Wolga, 28 m unter dem Meeresspiegel. Zudem liegt vor den Toren der Stadt ein Naturreservat, wie es in Russland kein Zweites gibt: das Wolgadelta. Östlich der Stadt erstrecken sich einzigartige Steppen- und Wüstengebiete mit riesigen Sanddünen. Astrahan hat ein heißes Klima mit lange Sommern und […]

Kornfeld bei Geretsried

Zwischen den Kreisverkehr St.Nikolaus/Geretsried und der Einfahrt in den Karl-Lederer-Platz-Rathaus/Geretsried an der B11, liegt ein großflächiges Getreidefeld. Fast jeden Tag fahre ich die Strecke und konnte beobachten wie das Getreide wächst und seine Farbe verändert. Am schönsten war die goldgelbe Farbe Mitte Juli. In der dritten Juliwoche wurde das Getreide abgemäht.    

Alföld

Das Alföld, die Große Tiefebene, erstreckt sich östlich der Donau über die Theiß hinaus. Endlos flaches Land, das ist die Puszta, viel besungen und von ganz eigentümlichen Reiz. Dazu gehören auch Städte, die mit exzellenten Beispielen für den Sezessionsstils aufwarten, den besonders üppig dekorierten österreichisch-ungarischen Jugendstiel. Kulturelle Zentren: Szeged: Besonders sehenswert sind die beiden Prunkstücke […]

Afrikanischer Garten Eden

Die Landschaft des über 580.000 km² großen Landes ist sehr vielfältig, von Gletschern und Bergen über weite Steppen bis zur Küste mit ihren Korallenriffen. Zu den beliebtesten Schutzgebieten gehören die Tsavo-Nationalparks (Ost und West), insgesamt bedecken sie eine Fläche von ca. 20.000 km².Tsavo-Ost ist bei Reisenden besonders beliebt: Er liegt nah an der Küste und […]

Heuwiesen in Fraßhausen

Am letzen Wochenende wurden die Graswiesen in Fraßhausen geschnitten. Die Landwirte lassen das Heu einige Tage in der Sonne trocknen. Dadurch entsteht ein wohlig süßlicher Duft nach getrockneten Gras und Kräutern. Die Heureihen waren 50 – 70 cm hoch, da das Gras dieses Jahr einen hohe Höhe hatte. Am Freitag (26.06.15) zogen einige Gewitter auf und […]

Graswiesen in Fraßhausen

Im Juni blühen die Gräser. Durch den heißen Junibeginn und den Regen, schoss das Gras, in wahrsten Sinne des Wortes, in die Höhe. Die Grashalme erreichten eine höhe von teilweise 120 cm. Die Grillen zirpten und die Wiesen dufteten nach Heu und den Blumen. Besonders an heißen Sommertagen bekommen die Grashalme eine goldgelbe Farbe.   […]

Alentejo

Der Alentejo ist eine Region in Portugal. Sie umfasst die Distrikte Portalegre, Évora und Beja sowie die Südteile der Distrikte Setúbal und Santarém. Nachbarregionen sind Região Centro im Norden, Região de Lisboa im Westen und Algarve im Süden. Im Osten grenzt der Alentejo an Spanien, im Westen liegt der Atlantische Ozean. Die Fläche des Alentejo […]

Gacko polje

Gacko polje ist eine Landschaft in Kroatien. Die Stadt Otocac liegt inmitten dieser. Es ist eine Karsthochebene. Das Klima ist trocken und kontinental. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7d/Gacko_polje_2007.jpg/Roberta F.

Naturraum Oblast Wolgograd

Die Oblast Volgograd ist eine Oblast im südlichen Russland. Im Norden grenzt die Oblast an die Oblast Saratow, im Osten an Kasachstan, im Südosten an die Oblast Astrachan und die Republik Kalmückien, im Süden und Westen an die Oblast Rostow und im Nordwesten an die Oblast Woronesch. Naturraum: Die Oblast liegt im Südosten der Osteuropäischen Ebene und grenzt im Osten an Kasachstan. Die Wolga, Europas längster Fluss und der Don durchfließen das Gebiet. Die […]

Záhorie

Záhorie (deutsch: (windische) Marchauen, ungarisch:Erdőhát) ist der inoffizielle Name einer Landschaft im Westen der Slowakei sowie der offizielle Name einer entsprechenden Tourismusregion (slowakischZáhorský región cestovného ruchu). Der Name bedeutet zu deutsch etwa „Land hinter den Bergen“. Dies bezieht sich wohl auf die sie im Osten begrenzenden Kleinen Karpaten. Im Westen endet die Landschaft an der March und ist somit der slowakische Teil […]

Malá dunajská kotlina

Die Kleine Donautiefebene ist ein Teilgebiet des Pannonische Becken. Sie liegt in der Westslowakei und Österreich hat auch einen kleinen Anteil. Klima:   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4c/GyMS-Landscape1.JPG/Szeder Làszló  

Mohelenská hadcová step

Mohelenská hadcová step ist eine Serpentinit-Steppe in Tschechien. Sie liegt am Ufer der Jihlava auf dem Katastergebiet der Gemeinden Mohelno undDukovany, etwa 30 Kilometer westlich der mährischen Stadt Brünn. Das 48 Hektar große Gebiet steht seit 1933 unter Naturschutz und besitzt den Status eines Nationalen Naturreservats. Geologie: Den Untergrund des Geländes bildet Serpentinit-Gestein, das nur im geringen Maße verwittert ist. Die bestehenden Böden […]

Magdeburger Börde

Die Magdeburger Börde bildet die zentrale Landschaft des Landes Sachsen-Anhalt und ist Teil der Planungsregion Elbe-Börde-Heide um die namensgebende Landeshauptstadt Magdeburg. Sie zeichnet sich durch sehr fruchtbare Böden aus. Die Grenzen der Magdeburger Börde sind weitgehend fließend. Lediglich im Westen trennt die Landesgrenze zu Niedersachsen die Magdeburger Börde von der Hildesheimer Börde. Im Nordwesten grenzt […]

Thüringer Toskana

Als Thüringer Toskana oder auchToskana des Nordens/Toskana des Ostens wird eine Region im NordostenThüringens und Südwesten Sachsen-Anhalts bezeichnet. Sie erstreckt sich um die Städte Bad Sulza, Bad Kösen und Camburgzwischen Naumburg (Saale) im Nordosten, Jena im Süden undWeimar im Südwesten. Kennzeichnend für die Landschaft sind die mäandernden Durchbruchstäler von Saale und Ilm durch die Granit-Hügel des Saale-Unstrut-Triaslandes. Die Bezeichnung war früher wenig üblich, wird aber seit der deutschen Wiedervereinigung immer häufiger gebraucht, vor allem aus Marketing-Gründen und durch […]

Deutsche Weinstraße

Etwa 85 km lang ist die Route der Deutschen Weinstraße. Sie führt von der französischen Grenze durch Deutschlands zweitgrößtes Weinbaugebiet nach Bockenheim. Wer erwartet, hier nur Weinreben zu sehen, täuscht sich. Ein Besuch lohnt sich besonders im Frühjahr, wenn die Mandeln blühen. Auch Feigen, Kiwis, Pinien und selbst Bananen gedeihen hier. Klima und Vegetation haben […]

Vega del Guadalquivir

Eben, grün, fruchtbar: so präsentiert sich die Landschaft, sobald man Sevilla auf der C432 Richtung Córdoba verlässt. In der Auenlandscahft der Vega del Guadalquivir, die der in breiten Windungen mäandrierende Fluss geschaffen hat, dehnen sich Orangenplantagen, Greife- und Sonnenblumenfelder aus. Oft krönen kleine Dörfer mit schneeweißen Häusern die Hügel. die meisten Bewohner dieser Ortschaften leben […]

Pampa

Im Westen wird die Pampa von den Anden begrenzt, im Osten vom Atlantik. Nördlich schließt sich die Dornbuschsavanne des Chaco an. Die Verwendung des Begriffs lässt sich entfernt mit dem australischen Outback, dem südafrikanischen High Veld oder dem neuseeländischen High Country vergleichen. Vor allem die Staaten Argentinien, Uruguay und Brasilien haben Anteil an der Pampa. Sie bildet das landwirtschaftliche Kernland Argentiniens, in dem vor allem die Rinderzucht dominiert, das heißt, die Pampa ist ein Anbau- und Viehzuchtgebiet […]

Grasländer der Erde

Charakter: Steppen: Steppen sind trockene, baumlose Graslandschaften in den gemäßigten Breiten, die Eurasische Steppe etwa zeiht sich von der ungarischen Puszta bis in die Mongolei. Prärie: In Nordamerika wird diese Vegetationsform Prärie genannt, man findet sie dort in den Great Plans zwischen Rocky Mountains und den Großen Seen. Savannen: Savannen sind ebenfalls flache Grasländer, die […]

Cerrados

Cerrados sind die Savannengebiete in Zentralbrasilien, die sich über zehn Bundesstaaten erstrecken und insgesamt eine Fläche von 2.000.000 km² einnehmen, was etwa ein Viertel des gesamten brasilianischen Territoriums ausmacht. Vor allem Hochebenen beherrschen die Region bis zu einer Höhe von 900 Metern. Klima: In den Cerrados herrscht trockenes Klima mit zwei Jahreszeiten: einer Regenzeit (Oktober […]

Kafue-Ebene

Die Kafue-Ebene liegt zwischen Itezhizezhi und Kaufe-Schlucht, wo der Fluss Kaufe sich ins Meer ergießt. Das Gefälle der Ebene ist so niedrig, dass das Wasser für die Durchquerung schätzungsweise drei Monate braucht. Unglücklicherweise befinden sich in beiden Schluchten Wasserkraftwerke, die zwar von beträchtlicher wirtschaftlicher Bedeutung sind, aber problematische Veränderungen der Wasserverhältnisse der Schwemmebene verursachten. Die […]

Janos Grasslands

Die Stadt Janos hat dem Grasland seinen Namen gegeben. Etwa 3000 Einwohner zählt der Ort im Staat Chihuahua im Norden Mexikos. Endlos scheinen die sandigen Pisten durch die flache, weite Landschaft zu führen. Wer dort unterwegs ist, den begleitet nur das Gras. Das wiegt sich im Wind, glänzt dabei mal grün, mal bräunlich oder schimmert […]

Liwonde

Am südlichen Ende des Malawisees und am Oberlauf des mächtigen Shire River gelegen, umfasst der Liwonde Flussümpfe, Wald und offenes Grasland. Der Fluss führt das ganze Jahr über Wasser, deshalb zieht es die Tiere an seine Ufer, so wie Flusspferde. Sie genießen in dem Gewässer ein wildes, aber auch beengtes Bad.     http://farm8.staticflickr.com/7223/7329018016_720eba9d83_o.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/51/Liwonde_Park_-_viiew_of_Shire_River.JPG […]

Marakele

Im Herzen der Waterberge, an der Grenze zwischen dem feuchten Osten und dem trockenen Westen, liegt im Nordwesten von Bela Bela der Marakele-Nationalpark. Tiefe Täler, hohe Berge und grasbewachsene Hügel wechseln sich ab. Elefanten, Nashörner, Raubkatzen und Vögel, etwa die Kolonie der Kapgeier in Südafrika, lassen sich hier entdecken. Landschaften: Waterberge tiefe Täler hohe Berge […]

Doñana

Tierfreunde bekommen in dem Gebiet der Doñana viel geboten: Es tummeln sich Bienenfresser, sowie Braune Sichler, Säbelschnäbler, Purpurhühner und Seidenreiher. Der Doñana-Nationalpark im Mündungsdelta des Guadalaquivir, des größten Flusses in Andalusien, bildet für Zugvögel wie für einheimische Vogel einen optimalen Rast- und Nistplatz. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/8b/Pinar_de_la_algaida_sanlúcar_de_barrameda.jpg  

Nullarbor-Ebene

Nur mit kargem Buschwerk bewachsen präsentiert sich die größte Karstläche der Welt. Abgeleitet aus dem Lateinischen heißt sie Nullarbor, ohne Baum. 270.000 km² Fläche nimmt der Kalkstein ein. Das sind 2000 km zwischen Norseman und Ceduna. Das wasserdurchlässige Gestein hat an vielen Stellen der Erosion nachgegeben, sodass Hunderte von Höhlen entstanden sind. Die Ebene hat […]

Südeuropäischer Karst

Der Karst (von slowenisch kras, kroatisch krš und serbisch крш, was etwa „steiniger und unfruchtbarer Boden“ bedeutet) ist eine Karstlandschaft inSlowenien, Italien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro und zum Teil auch in Serbien, die sich über das Hinterland der Triester Bucht bis zu den Dinarischen Alpen erstreckt.In ihr findet man zahlreiche Dolinen, Karstflüsse (darunter die Krka, dieKupa, Slunjčica und Korana, die den Nationalpark Plitvicer Seen bildet), Karsthöhlen (darunter die Höhlen von Postojna und die Höhlen von Škocjanin Slowenien) sowie zahlreiche Höhlen im kroatischen Velebit-Massiv. Sie war namensgebend für ihre Landschaftsform. Der italienische […]

Kosovo Polje

Das Amselfeld  ist die namensgebende Landschaft des Kosovo. alb. Fushë Kosova serb. Косово поље/Kosovo Polje Klima: Priština: Prizren: Gjakova: Das Amselfeld ist ein nordwest-südost liegendes, 84 km langestektonisches Becken von 500 bis 600 m Höhe über dem Meeresspiegel, das von Gebirgen der Südost-Dinariden eingerahmt wird. Das Gebiet nimmt mit einer Fläche von 7547 km² und einer Bevölkerung von 1,16 Millionen Einwohner (Stand 2002) knapp 70 […]

Mesaoria

Die Mesaoria, ist eine fruchtbare Schwemmland-Ebene auf der Mittelmeerinsel Zypern. Nach seiner Entstehung vor etwa hundert Millionen Jahren bestand Zypern aus zwei Kalksteininseln. Für die Dauer von etwa siebzig Millionen Jahren war Zypern durch einen Meeresstreifen getrennt. Durch Vulkanausbrüche wurde dieser geschlossen, und dasTroodos-Gebirge entstand. Durch Erosion des weichen Vulkangesteins bildete sich die Mesaoria. Klimatabelle, Nikosia: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/4/48/View_in_direction_of_the_mesaoria_(mesarya)_near_Kantara_(North_Cyprus)_2003.jpg/1024px-View_in_direction_of_the_mesaoria_(mesarya)_near_Kantara_(North_Cyprus)_2003.jpg

Afrikanische Dornsavanne

Die Dornsavanne verdankt ihren Namen den Dorngehölzen, die vorrangig in ihr zu finden sind. Die Pflanzen kennzeichnen sich durch eine Minimierung der Blattoberfläche zum Schutz vor dem Austrocknen und Dornen, um sich vor Tieren zu schützen. Trotzdem kommt es an vielen Stellen in Afrika zu einer Überweideung durch Nutztiere. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/53/Kalahari_C17.JPG

Uimon-Steppe

Die Uimon-Steppe  ist eine Hochebene mit steppenartiger Vegetation im Südwesten desrussischen Teils des Altai-Gebirges, im Südwesten Sibiriens. Die Uimon-Steppe hat eine Ost-West-Ausdehnung von 35 km und eine Breite in Nord-Süd-Richtung von 10–12 km. Sie liegt auf einer Höhe von etwa 900 m. Die Ebene wird vom linken Ob-QuellflussKatun durchflossen. Südlich erhebt sich die Katun-Kette (Katunski chrebet), das höchste Bergmassiv des Altai mit der 4506 m hohenBelucha; nördlich der Ebene liegt die Terekta-Kette (Terektinski chrebet). Administrativ […]

Hummock-Grasland

Das Hummock-Grasland (MVG 20) wird von Igelgräsern (Triodia, genannt Spinifex) dominiert und umfasst rund 1.756.000 km² vor allem im Zentrum Australiens. Es ist die Vegetation mit der größten Flächenausbreitung. Die Gräser bilden große Horste bis Polster mit bis zu vier Metern Durchmesser und meist ein Meter Höhe. Auf Sanddünen der Simpsonwüste, Strzelecki-Wüste und der Tirariwüste dominiert Zygochloa. Von den zehn Arten der Gattung Triodia sind Triodia basedowii, Triodia pungens und Triodia […]

Portugiesische Macchie

Portugal ist Einzugsgebiet der mediterranen Klimazone, obwohl Portugal in vom Atlantischen Ozean umgeben ist und nicht von Mittelmeer wächst dort auch für Mittelmeer typische Vegetation Macchia. Sie zeichnet sich vor allem durch Hartlaubwälder und Büschen. Vegetationstyp:  Steineiche Pistazien Myrte Granatapfel Erdbeerbaum Lavendel Johannesbrotbaum Olivenbaum http://i.images.cdn.fotopedia.com/anboto-giGNVWpUENU-hd/Portugal/Faro_district/Vila_do_Bispo/Sagres_Portugal/Sagres_Algarve._Portugal.jpg

Llanos de Moxos

Die Moxos-Ebene (spanisch: Llanos de Moxos, manchmal auch „Mojos“ geschrieben) ist eine etwa 110.000 km² große Überschwemmungssavanne im nördlichen Tiefland von Bolivien in Beni. Ihr Name geht auf die indigene Gruppe der Moxo zurück, die dort im 17. Jahrhundert gesiedelt hat. Die Ebene ist kein ideales Siedlungsgebiet, da die Böden arm an Nährstoffen sind und weite Flächen der Moxos-Ebene während der Regenzeit monatelang unter […]

Walachische Tiefebene

Die Walachische Tiefebene (rum. Câmpia Română) bezeichnet den rumänischen Teil einer ausgedehnten Tiefebene in Südosteuropa, am unteren Flusslauf der Donau. Sie ist Teil des eurasischen Steppengürtels. Für den bulgarischen Teil siehe Donautiefebene (Bulgarien).Der größte Teil dieses Tieflandes liegt in Rumänien (über 80 %), in der historischen Region Walachei, von der es auch seinen Namen erhalten hat. In Rumänien wird die Ebene in mehrere Abschnitte unterteilt: A. Kleinwalachisches Tiefland (Câmpia Olteniei), benannt nach der Kleinen Walachei, […]

Maracaibo-Tiefland

Das Maracaibo-Tiefland ist umgeben von Gebirgsketten, ausgenommen ist nur der Norden. Hier grenzt es an das Karibische Meer. Diese Region ist sehr flach und steigt nur leicht in Richtung der umliegenden Berge an. Der 13.000 km² große und bis zu 50 m tiefe Maracaibo-See nimmt einen Großteil der niedriger liegenden Bereiche ein. Er ist durch die ungefähr 75 km lange […]

Hoces del Río Duratón Naturpark

Die Wasserkraft des Duratón hat auf dem Parkgelände tiefe Schluchten gegraben, die heutzutage Lebensraum für zahlreiche Waldgreifvögel sind. Dieser Park im Nordosten der Provinz Segovia ist neben seiner schönen Natur wegen seines archäologischen und historischen Reichtums bemerkenswert. Das Wasser des Duratón staut sich, nachdem der Fluss Sepúlveda passiert hat, in einem Canyon mit Zonen die […]

Sahel

Die Sahelzone, die teils auch nur Sahel genannt wird, ist die in Afrika liegende langgestreckte semiaride Übergangszone vom eigentlichen, sich nördlich anschließenden Wüstengebiet der Sahara bis zur Trocken- bzw. Feuchtsavanne im Süden. In diesem Gebiet gibt es in Abständen von meist nur wenigen Jahren schwerwiegende Dürren, die zu Hungersnöten führen. Im Jahr 2007 kam es hingegen zu Überschwemmungen in weiten Teilen der Sahelzone, die Millionen Menschen obdachlos machten. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a5/Les_Falaises_de_Bandiagara.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/97/Sahel_orthographic_map.jpg/912px-Sahel_orthographic_map.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/72/Sahel_forest_near_Kayes_Mali.jpg

Sand Hills

Amerikas größtes Dünenfeld befindet sich in den Great Plans in Nebraska nördlich des Platte Revers. Allerdings handelt es sich nicht um eine Wüste, denn viele der Dünen, die Sand Hills heißen, sind mit Gras bewachsen und zwischen ihnen befinden sich Hunderte kleiner Seen. Auf dem Sattellitenbild ist das gut zu erkennen. Für Zugvögel ist das […]

Arctic Plains

Die Arctic Plains ist ein Grasland das in der Nordhälfte der Nordostküste auf einer Fläche von über 95.000 km². In diesen Grasland fließen viele Flüsse und liegen auch viele Seen. Auch weist die Landschaft, ein Reichtum von Feuchtgebieten auf. Der Teshekpuk Lake ist der größte See in der Region. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b3/Sun_pillar_forms_as_the_sun_rises_over_the_Arctic_plain_-_NOAA.jpg

Ostindische Feuchtsavanne

Feuchtsavannen schließen sich vom Äquator aus gesehen dem tropischen Regenwald an und gehen in Richtung der Wendekreise in Trockensavannen über. Dieser Vegetationstyp tritt vor allem in Afrika und Asien, aber auch in Australien und Südamerika auf. In Indien ist die Savanne in unterschiedlichen Formen (auch Trockensavanne) im Norden, in zentralen Gebieten und im Osten verbreitet. […]

Uvs-Nuur Becken

Das Uvs-Nuur Gebiet erstreckt sich bis in die Autonome Republik Tuwa in Russland, von Westen nach Osten über 600 km, von Norden nach Süden über 160 km. Es ist vor allem deshalb ein außergewöhnliches Gebiet, weil hier auf engem Raum alle in Zentralasien vorkommenden Ökosystemtypen anzutreffen sind: Feuchtgebiete, Wüsten, diverse Steppenformationen und Waldtypen, Flüsse, Süßwasserseen, […]

Südamerikanische Grasland

In Südamerika gibt es zwei riesige Savannen: die Llanos und der Cerrado. Die beiderseits des Orionco in Venezuela und im Osten Kolumbiens liegenden Llanos sind ein von Feuchtgebieten und lichten Wäldern durchsetztes Grasland. Es herrschen mehrere Arten des buschigen Trachypogon-Grases vor, zu den charakteristischen Tieren gehören Kaninchen und Rossameisen. Heute  sind die Llanos eine bedeutende […]

Afrikanische Feuchtsavanne

An die Tropen schließt beiderseits des Äquators die Feuchtsavanne an. Im Unterschied zu den Tropen gibt es hier im Jahresverlauf eine ausgeprägte Trockenzeit. In dieser vertrocknen die (mitunter meterhohen) Gräser und bilden dann hellbraune erscheinende Areale. Die wegen der Baumbestände grün wirkenden Gebiete treten inselartig hervor. Die vielen Wasserläufe werden von Galeriewäldern gesäumt, die der […]

Ostafrikanische Savanne

Die Ostafrikanische Savanne zieht ein riesiges Areal von Ostafrika ein. Mit einer Fläche von 80.000 km² verbirgt die Savanne viele Nationalparks, darunter der Serengeti-, Tsavo-, Masai Mara-, Amboseli-, Ngorongoro-, Kilimandscharo-Nationalpark und noch viele mehr. Vor allem in Tansania und Kenia ist die Ostafrikanische Savanne bekannt. Die Great Migration die durch die Savanne jedes Jahr hin und […]

Kroatische Steppe

Ein Naturwunder in Kroatien was nicht an der Adriaküste oder im Gebirge liegt. Die Kroatische Steppe zieht sich von der Donau bis nach Zagreb und dort bis zum Dinarischen Gebirge. In der Steppe es das Slawonisch-syrmisches Grauvieh (Podolac Rind) das es dort in Überzahl gibt. Meistens sind es Wildtiere, nur manche Tiere leben unter Gefangenschaft […]

Bagerova-Steppe

Die weiten Steppen Zentralasiens reichen bis in den europäischen Teil Russlands, in die Ukraine, nach Moldawien und Rumänien. Weiter westlich gibt es vereinzelte Steppenregionen in Spanien und Ungarn. Durch Bewässerung lässt sich di Bagerova-Steppe in fruchtbares Agrarland umwandeln, mit verheerenden Folgen für die natürliche Steppenlandschaft und für die Gewässer, die das kostbare Nass liefern. http://pixabay.com/de/sonnenaufgang-feld-ukraine-181998/ […]

Great Plains

Die Great Plains (engl. „Große Ebenen, Prärie“) sind ein trockenes Gebiet östlich der Rocky Mountains in Nordamerika. Sie sind etwa 2 Millionen Quadratkilometer groß und reichen von denkanadischen Provinzen Alberta, Saskatchewan und Manitoba im Norden bis nach Südtexas und Teilen Mexikos. Nördlich werden die Great Plains durch den kanadischen Schild, südlich durch die Küstenebene des Golfes von Mexiko begrenzt. Die westliche Grenze bilden die Rocky Mountains. Die Ostgrenze wird unterschiedlich definiert. Manche Geografen […]

Kasachensteppe

Die Kasachensteppe (auch: Kasachische Steppe, früher: Kirgisensteppe, auf Kasachisch: Sary Arka = „große Steppe“) ist eine im westlichen Teil Zentralasiens gelegene Großlandschaft (zwischen Wolgograd im Westen, Karaganda im Osten, Ural im Norden sowie Kaspischem Meer und Aralsee im Süden). Sie erstreckt sich über eine Fläche von etwa 1.750.000 km² und ist durch ein trockenes und stark kontinentales Klima geprägt. Im Norden wird die Kasachensteppe durch die Kasachische Schwelle begrenzt, […]

Tschornyje Semli

Das Naturreservat Tschornyje Semli (russisch Чёрные земли) ist ein Schutzgebiet in Kalmückien im südwestlichen Russland. Es wird von Steppen- und Halbwüstenvegetation dominiert und bedeckt eine Fläche von 1220 Quadratkilometern. Tschornyje Semli ist Heimat der bedrohten Saiga. Außerdem kommen Wölfe, Tigeriltisse und Steppenfüchse im Gebiet vor. Das Schutzgebiet wurde im Jahr 1993 gegründet und besteht aus zwei nicht miteinander verbundenen Teilen, einer größeren […]

Gran Chaco

Der Gran Chaco oder kurz Chaco ist eine Region mit Trockenwäldern und Dornbuschsavannen im Inneren Südamerikas. Er umfasst den Norden vonArgentinien, den westlichen Teil von Paraguay und den Südosten von Bolivien. Seine Ostgrenze bilden die Flüsse Río Paraná und Río Paraguay, während sich seine Westgrenze von Nord nach Süd etwa von Santa Cruz de la Sierra (Bolivien) über Santiago del Estero (Argentinien) bis nachCórdoba erstreckt. Im Süden geht der Chaco fast unmerklich in die Pampa über, im […]

Great Migration

Es gibt kaum ein spektakuläreres Schauspiel im Tierreich als die jährliche Wanderung der Gnus in Ostafrika. Währende der Regenzeit grasen sie auf den fetten Weiden der Serengeti in Tansania. Nach deren Ende im Frühsommer verdörrt das Land, und die Gnus ziehen nach Norden in die Massai Mara in Kenia, wobei sie den Mara River überqueren […]

Serengeti Nationalpark

Die Serengeti ist nicht gestorben. Sie lebt und gilt längst in aller Welt als der Inbegriff eines unvergleichlichen Schatzes der Schöpfung, der um jeden Preis bewahrt werden muss. Daran hat der deutsche Zoologe Bernhard Grzimek einen großen Anteil, der 1959 seinen legendären, mit einem Oscar preisgekrönten Dokumentarfilm „Serengeti darf nicht sterben“ drehte, damit weltweit das […]