Königsdorfer Moorplatte

Die Gemeinde Königsdorf im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen (Oberbayern) weist in der Umgebung eine hohe Dichte an Moorgebieten auf. Grund hierfür ist die geographische und topographische Lage des Ortes. Königsdorf liegt auf der Königsdorfer Moränen- und Moorplatte. Die hohe Dichte an Moorgebieten ist auf die geologische Lage zurückzuführen. Während der letzen Eiszeit war der Ort von […]

Sonnenhofer Filze

Die Sonnenhofer Filze sind ein Moorgebiet südwestlich von Königsdorf im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Die Filze liegt auf der Königsdorfer Moränen- und Moorplatte, praktisch dem südlichen Seebecken des ehemaligen und glazialen Wolfratshauser See. Die Landschaft der Filze wird von Moorwäldern und Marschländern des Zellwiesser Mühlenbachs geprägt. Zwischen den Moorwäldern befinden sich offene Heidelandschaften. Das Moor ist […]

Ewiges Meer

Mit rund 91 Hektar Wasserfläche ist das Ewige Meer der größte Hochmoorsee Deutschlands. Das Moor liegt auf ca. 8,5 m über den Meeresspiegel. Umgrenzt wird das Gewässer von einem weiten Komplex aus ungenutzter Fläche. Der See und seine moorige Umgebung bilden das 11,8 km² Naturschutzgebiet “Ewiges Meer und Umgebung”. Das NSG liegt in den Landkreisen […]

Naturschutzgebiet Zellbachtal

Das NSG (= Naturschutzgebiet) ist das jüngste seiner Art im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Das Zellbachtal wurde im Jahre 2002 als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Grund hierfür war die geplante Kreismülldeponie in den 80er Jahren. Eine Bürgerinitiative konnte den Bau verhindern. Das NSG ist ca. 130 ha groß und liegt nördlich, sowie südlich des Zellbaches. Die nächsten Orte […]

Zellwieser Mühlbach

Der Zellwieser Mühlbach ist ein rechter Zufluss der Loisach im Gemeindegebiet von Königsdorf (Oberbayern, Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen). Der Bach entwässert die Moorlandschaften bei Königsdorf.  Er gehört zum Flusssystem der Donau. Der Abfluss erfolgt über die Loisach in die Isar und weiter in die Donau zum Schwarzem Meer. Der Bach weist eine Länge von 13,8 km […]

Moore südlich von Königsdorf: Rothenrainer Moore und Königsdorfer Alm

Im 1100 Hektar großen FFH-Gebiet „Moore südlich Königsdorf, Rothenrainer Moore und Königsdorfer Alm“ werden die natürlichen Landschaftsausschnitte des westlichen Tölzer Alpenvorlandes zwischen Isar und Loisach erhalten. Hochmoore, Übergangsmoore, Moorwälder, kalkreiche Niedermoore und Pfeifengraswiesen, Buckelfluren, Kalk-Trockenrasen und artenreiche Borstgrasrasen werden hier erhalten und wiederhergestellt. Zu dem FFH-Gebiet „Oberes Isartal“ besteht ein Verbund und eine Vernetzung der […]

Aukštaitija-Nationalpark

Das “Hochland” Litauens liegt im äußersten Norden des Landes und ist ein scheinbar wahre Wildnis, die jedoch von einem Atomkraftwerk in äußerster Nähe zerstört wird. “Das Land der Seen” wird Litauen häufig genannt, vor allem trifft dies auf die Region von Aukštaitija zu. Dort findet man ganze Seenketten zwischen den Städten Zarasai, Utena, Molitai, Švenčioneliai und […]

Eglinger Filz

Die glaziale Moränenhügellandschaft des südbayerischen Oberlandes war einst durch weite Moor- und Sumpfgebiete gekennzeichnet. Jedoch gingen diese aufgrund der Torfgewinnung weitgehend zurück und wurden daher meist trockengelegt. Die Moorgebiete bei Egling gehören den Hochmooren an. Das Eglinger Filz wird ausschließlich durch Niederschläge gespeist. Die Eglinger Moorsenke weist eine Fläche von 200 ha auf und ist […]

Großer Arbersee

Der Große Arbersee ist ein See im Bayerischen Wald an der Südostflanke des Großen Arbers. Er liegt auf dem Gebiet der Gemeinde Bayerisch Eisenstein im Landkreis Regen und ist der meistbesuchte See des Bayerischen Waldes. Ebenso wie weitere sieben Seen in der Region (siehe unten) ist der Große Arbersee ein Karsee, also ein Relikt der Eiszeit. […]

Drover Heide

Die Drover Heide ist ein etwa 600 ha großes Naturschutzgebiet im Kreis Düren in Nordrhein-Westfalen. Etwa 120 ha der Gesamtfläche entfallen auf die eigentlichen Heideflächen, 290 ha auf Waldflächen, 150 ha sind eingezäunt und werden von Rindern und Ziegen beweidet, damit die Heide kurz gehalten wird (Entkusselung). Neben schottischen Hochlandrindern sind Ziegen, wie die Thüringer Waldziege, besonders geeignet, die […]

Bordelumer und Langenhorner Heide

Die Bordelumer Heide und Langenhorner Heide mit Umgebung ist ein Naturschutzgebiet in den schleswig-holsteinischen Gemeinden Bordelum und Langenhorn im Kreis Nordfriesland. Natur: Flora und Vegetation: Das Naturschutzgebiet sichert zwei zusammenhängende Heide-Wald-Lebensräume auf einem Altmoränen­standort. Beide Teilflächen werden in erster Linie von Heideflächen eingenommen, an die sich Wald- und teilweise Wiesen­flächen flächen anschließen. Die Heidebereiche stellen […]

Hochmoore der Hohen Venn

Das Hohe Venn (Hautes Fagnes, Hoge Venen) ist eine grenzübergreifende, schildförmig gewölbte Hochfläche zwischen Deutschland und Belgien mit einer Ausdehnung von über 600 km². Große Flächen sind als Hochmoor ausgebildet, wovon sich auch der Name ableitet: Venn, Fenn (niederländisch Veen) für Moor. In früheren Zeiten glich die Speicherwirkung der vielen Hochmoore den Wasserabfluss jahreszeitlich weitgehend aus und bewirkte eine […]

Nationalpark Ķemeri

Der Nationalpark ist einer von vier Nationalparks Lettlands. Er befindet sich an der Küste des Golfs von Riga, westlich von Jūrmala. Im Gebiet des Nationalparks befinden sich weite Feuchtgebiete, Sümpfe und Lagunen. Auch findet man hier mineralhaltige Schwefelquellen vor. Landschaft: Die größte Fläche des Parks ist mit Wald bedeckt. Die Küste weist Kiefernbestände auf sandigem […]

Reichertshauserer Tal

Das Reichertshauserer Tal ist ein etwa acht Kilometer langer, überwiegend bewaldeter Geländeeinschnitt im bayerischen Voralpenland zwischen Föggenbeuern bei Dietramszell und Egling, dessen Namen im Laufe der Zeit offenbar in Vergessenheit geriet. Geographie und Landschaft: Der Geländeeinschnitt beginnt südlich von Föggenbeuern und schlängelt sich sechs Kilometer fast genau nordwärts, um in der Nähe von Fraßhausen und […]

Moorgebiete im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen

Die nachfolgenden Moore sind unter Naturschutz gestellt und stellen eine typische Moorlandschaft des Bayerischen Oberland dar. Die Moore sind Überbleibsel der riesigen Seen, die während der Eiszeit den Großteil des Landkreises bedecken. Inhaltsverzeichnis: Moore die unter Naturschutz stehen Babenstubener Moore Ellbach- und Kirchseemoor Habichau Klosterfilz Leonhardfilz Schellenbergmoor Zellbachtal Moore die ein Landschaftsschutzgebiet darstellen Altenbergfilze bei […]

Leonhardsfilz

Die Leonhardsfilz ist ein naturgeschütztes Moor in der Gemeinde Dietramszell. Die Moorlandschaft befindet sich ca. 2km nordwestlich von Dietramszell nordöstlich der Wallfahrtskirche St. Leonhard. Die Filz liegt östlich der Staatsstraße 2368 zwischen Linden und Dietramszell. Das Schutzgebiet weist eine Fläche von 17 ha und ist Heimat vieler Tier- und Pflanzenarten die den Lebensraum eines Moores […]

Dumme mosse

Dumme mosse ist ein großes Moor im Westen der Gemeinde Jönköping im Nordwesten von Smålandund wird vom Riksväg 40 gekreuzt. Seit 1998 wird es größtenteils durch ein 2.865 Hektar großes Naturreservat geschützt. Das Moor liegt auf einer Höhe von ungefähr 225 m ö.h. Die zentralen Teile sind etwa 4–6 Meter tief. Große Teile von Dumme mosse entstanden durch […]

Česká Kanada

Česká Kanada (deutsch Böhmisches Kanada) liegt im Süden der Tschechischen Republik an der Grenze zwischen Böhmen und Mähren und grenzt an Österreich. Geographie: Gebirge: Den nordwestlichen Teil bildet das Bergland von Jindřichův Hradec. Südlich davon schließt sich das Wittingauer Becken an. Die Landschaft ist hügelig und stark bewaldet und das Bergland erstreckt sich von Nová […]

Lipno-Region

Die Lipno-Region befindet sich im Südwesten der Tschechischen Republik im Böhmerwald. Das Zentrum der Region ist der Lipno-Stausee, der größte See Tschechiens der auch unter den Namen “Böhmisches Meer” bekannt ist. Der Stausee erreicht eine Länge von 45 km und eine breite von 5km. In den 1950er-Jahren wurde das fruchtbare Tal geflutet. Die Moldau wird […]

Exmoor National Park

Der Exmoor-Nationalpark, benannt nach dem Fluss Exe, ist ein Nationalpark in den englischen Grafschaften Devon und Somerset. Im Norden grenzt er an den Bristol Channel. Die abwechslungsreiche Felsenküste ist durchsetzt mit engen, bewaldeten Taleinschnitten. Er wurde 1954 gegründet und umfasst eine Fläche von 692,8 km². Im Herbst 2011 wurde er als Lichtschutzgebiet von der International Dark Sky […]

Renaturierungsgebiet Sterntaler Filze

Die Sterntaler Filze ist ein Moorgebiet südlich von Bad Aibling, Kolbermoor und Rosenheim. Die Filze ist Teil der Rosenheimer Stammbeckenmoore. Zu dem ist das Feuchtgebiet ein Überbleibsel des riesigen glazialen Rosenheimer Sees. Heute lässt sich der Grund des Sees gut erkennen, da der Seegrund eine Ebene bildet in der Rosenheim, Bad Aibling, Kolbermoor und Feldkirchen-Westerham […]

Blaues Land

Das Blaue Land ist eine Region im Süden Oberbayerns. Das Zentrum der Gegend ist Murnau am Staffelsee. Neben den Staffelsee ist auch das Murnauer Moos, mit gesamten Einzugsgebiet, beinhaltet. Der Markt Murnau am Staffelsee (amtlich: Murnau a.Staffelsee) ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Der Markt entstand ab dem 12. Jahrhundert um die Burg Murnau. Murnau liegt im Vorland der Bayerischen Alpenetwa 70 km südlich von München. […]

Naturschutzgebiet Ellbach- und Kirchseemoor

Das Ellbach- und Kirchseemoor ist ein Naturschutzgebiet im oberbayerischen Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Das Naturschutzgebiet mit der Nummer NSG-00030.01 liegt auf dem Gebiet der Stadt Bad Tölz und der Gemeinde Sachsenkam und hat eine Fläche von 797,54 Hektar. Fauna: Das Ellbachmoor gilt als besonders wertvolles Gebiet für Tagfalter. Tourismus: Am Nordrand des Naturschutzgebietes liegt der Kirchsee, der seit 2008 als EU-Badegewässer gemeldet ist. Im Winter kann das Gebiet zwischen Kloster […]

Reiserfilz bei Föggenbeuern/Großgelsee

Hinter Föggenbeuern und Großeglsee befindet sich ein 2,8 km² großes Moorgebiet. Zu diesem Moorgebiet gelangt man, wenn man von Föggenbeuern die Straße nach Thankirchen nimmt oder umgekehrt. Am nördlichen Rande des Moores befindet sich ein kleiner See, mit abgestorbenen Baumstämmen und Moorbepflanzung. Das Gewässer hat eine Fläche von 12432 m².  

New Forest National Park

Ursprünglich wollte man auf dem heutigen Gebiet des New-Forest-Nationalparks in Südengland Landwirtschaft betreiben, da die Landschaft bereits seit mehreren Jahrhunderten nicht mehr bewaldet war. Doch die Qualität des Bodens war dafür nicht geeignet. So wurde sie einfach der Natur überlassen und es entwickelte sich eine dichte und üppige Heidelandschaft. Klima:

Laibacher Moor

Laibacher Moor ist die Bezeichnung einer südwestlich von Ljubljana gelegenen, nierenförmigen Fläche in der Mitte Sloweniens mit einer Ausdehnung von etwa 160 km² und einer Breite von wenigstens 6 km.  

Lüneburger Heide

Die Lüneburger Heide ist eine große, geografisch überwiegend flachwellige Heide-,Geest- und Waldlandschaft im Nordosten Niedersachsens in den Einzugsgebietender Städte Hamburg, Bremen und Hannover. Sie ist benannt nach der StadtLüneburg und umfasst den Hauptteil des früheren Fürstentums Lüneburg. Besonders in den zentralen Teilen sind weiträumige Heideflächen erhalten. Sie bedeckten bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts weite Teile Norddeutschlands, sind aber inzwischen außerhalb der Lüneburger Heide fast vollständig verschwunden. Die Heidelandschaften sind seit der Jungsteinzeit durch Überweidung der ehemals […]

Dartmoor

Das Dartmoor ist den meisten dadurch geläufig, dass Sir Arthur Canon Doyle hier Sherlock Holmes auf den Hund von Baskerville treffen ließ. Die Landschaft ist wildromantisch und bisweilen unheimlich, vor allem wenn sie im Nebel liegt. Charakteristisch sind die sogenannten “Tors”, gewaltige Granittürme, die den Erosionskräften widerstanden.

Pieljekaise-Nationalpark

Hier lässt sich vor allem die Stille genießen. Rund 50 Kilometer südlich des Polarkreises zeigt sich Lappland im Sommer und Herbst von seiner farbenprächtigen Seite: Blauglitzernde Seen, violette Heiden und goldgelbe Birken mit geradezu blank polierter weißer Rinde, der Nationalpark ist optisch ein Höhepunkt. Der schwedische Pieljekaise-Nationalpark liegt etwa zehn Kilometer südlich von Jäckvik in der Gemeinde Arjeplog in der Landschaft Lappland. Er umfasst […]

Chalupská slať

Chalupská slať (deutsch Großer Königsfilz) ist ein Hochmoor im Biosphärenreservat Šumava. Es beherbergt den mit 1,3 ha größten Moorsee Tschechiens. Das Naturschutzgebiet liegt auf einer Höhe von 897−920 m nördlich von Borová Lada und hat eine Größe von 240 ha. Südwestlich verläuft die Warme Moldau, in die derVydří potok fließt, in dessen Tal das Moor liegt. Die Torfschicht erreicht eine Dicke von bis zu 7 m und […]

Hautes Fagnes

Schnee und Frost sind keine Seltenheit im Naturschutzgebiet Hautes Fagnes, einem seit der Eiszeit vom Menschen fast unberührten Hochmoor. Den dieses kostbare Naturkleinod liegt 550 m hoch: Die Temperaturen sind deutlich niedriger als im übrigen Belgien und wie zum Ausgleich ist die Menge an Niederschlägen doppelt so hoch. Neben seltenen Pflanzen wachsen hier auch Arten, […]

Murnauer Moos

Das Murnauer Moos liegt im Landkreis Garmisch-Partenkirchen am Nordrand der bayerischen Alpen und südlich von Murnau und Staffelsee. Es stellt mit 32 km² das größte zusammenhängende Moor Mitteleuropas dar. Das Ökosystem wurde durch die Landwirtschaft gestört. Dennoch bietet das Gebiet heute 946 Pflanzenarten (davon stehen 164 auf der Roten Liste, wieHerbst-Drehwurz, Wanzen-Knabenkraut, Glanzorchis, Sibirische Schwertlilie, Karlszepter, Torfsegge, Zierliches Wollgras, Moor-Binse, Moor-Steinbrech,Heidelbeerweide und Strauch-Birke) und mehreren tausend Tierarten (unter anderem Wachtelkönig, Raubwürger und Kreuzotter) auf den naturbelassenen Restflächen ein Refugium. Ein großer Teil der Moorflächen […]

Hájek Naturschutzgebiet

Ein wunderschönes idyllisches Naturschutzgebiet, nördlich von Franzensad, Vor allem ist diese Region vulkanische Aktiv und besitzt einige Schlammvulkane und heiße Quellen, aber auch große Moore die eine hohes und empfindliches Ökosystem bilden, aber auch das nicht weit entfernte Soos Nationalpark liegt in dieser vulkanischen Region und gehört mit zu den Ökosystem.

Rannoch Moor

Obschon es abgelegen und schwer zugänglichen, feucht und baumlos ist, schient über dem Rannoch Moor in den Highlands ein rauer Charme zu liegen, dem man sich gerade bei Sonnenuntergang kaum entziehen kann. Das Torfmoor gehört zu den unberührtesten Gebieten in Europa und ist ein exzellenter Lebensraum für Vögel und anderer Tiere. Klima:

Oxbow Bend

Vor der Teton-Kette liegt ein flaches Fluss und Sumpfgebiet, Oxbow Bend genannt, das sowohl Wildgänse, Enten, Fisch- sowie Steinadler und Pelikanen als auch Elchen und Bibern eine Heimat bietet. Der Bergzug selbst ist der jüngste Abschnitt der Rocky Mountains, der vor 9 Millionen Jahren durch geologische Verwerfungen entstanden ist.