Städte Nicaragua Klima

M: Managua  

Managua Klima

In Managua herrscht, wie im überwiegenden Teil des westlichen Nicaraguas, außer den Sierras, ein tropisches Klima. Die durchschnittliche Jahrestemperatur in Managua beträgt 27,3 °C. Die Temperaturen liegen relativ konstant zwischen 28 und 32 °C. Der durchschnittliche Jahresniederschlag liegt bei 1142 Millimetern. Die meisten Niederschläge fallen im Juni und im Oktober mit durchschnittlich 296 bzw. 243 Millimeter, der geringste von Dezember bis […]

Biodiversitäts-Hotspots der Erde

Als Biodiversitäts-Hotspots werden Regionen der Erde bezeichnet, in denen eine große Zahl an endemischen Pflanzen- und Tierarten vorkommt und deren Natur in besonderem Maße bedroht ist. Afrika: Cape Floristic Region: In dieser Region kommt die besondere Kapflora der südafrikanischen Kapküste vor. Sie ist das kleinste der Florenreiche, im Verhältnis zur Fläche stellt die Kapregion jedoch das artenreichste dar. Sie zieht jedes Jahr zahlreiche Botaniker […]

Wetterextreme der Erde

In diesem Artikel finden sie von jedem Kontinent die Rekorde im Fachgebiet Klima und Wetter. Der Artikel ist in den Kontinenten aufgeteilt und beinhaltet Links zu verschiedenen Ländern und deren Rekorden. Vorgestellt werden folgende Rekorde:  Max. Höchstgemessene Temperatur Min. Tiefsttemperatur Höchste Durchschnittstemperatur Niedrigste Durchschnittstemperatur Trockenster Ort Nassester Ort Sonnigster Ort manchmal auch Schattigster Ort Europa: […]

Momotombo

Der Momotombo ist ein Schichtvulkan in Nicaragua nahe der Stadt León. Er reicht an den Managuasee. Seine Morphologie ist sehr symmetrisch, sein Bild wurde aufStreichholzschachteln gedruckt und taucht auf Muralesauf, er ist emblematisch für Nicaragua. Vor dem Ersten Weltkrieg war er ein beliebtes Ausflugsziel, 1904 erreichten die Touristenzahlen ihren Höhepunkt, 1905 brach er aus. An seiner südlichen Flanke liegt einGeothermalfeld. Mit einer Erlaubnis kann der […]

Maderas

Der Maderas ist ein Schichtvulkan in Nicaragua. Er ist auf der Insel Ometepe nach dem Concepción (Vulkan) der zweit höchste. In geschichtlichen Zeiten war er nicht aktiv. In seinem Krater befindet sich ein Kratersee. Der Maderas ist einer der wenigen Orte auf der Pazifikseite Nicaraguas auf welchem Nebelwald wächst. Der einzige weitere Ort mit Nebelwald ist der Mombacho. Der Nebelwald ist durch hohe Luftfeuchtigkeit und durch eine artenreiche Fauna und […]

Apoyo

Der mittelamerikanische Kratersee Apoyo liegt 4 km nordwestlich des großen Nicaraguasees inmitten eines Calderagebietes von 36,32 km². Er hat einen Durchmesser von 4 km, die größte Tiefe beträgt 178 m, die Fläche des Sees 20,92 km². Die Caldera entstand durch eine Serie von Vulkanausbrüchen, deren letzter vor 23.000 Jahren stattfand. Der Wasserspiegel des Sees liegt 70 Meter über dem Meeresspiegel. Er nahm seit […]

Managuasee

Der Managuasee (span. Lago de Managua), auch Xolotlán, ist einer der beiden großen Süßwasserseen des mittelamerikanischenStaates Nicaragua. Er liegt am Vulkan Momotombo (1258 m) und erreicht eine Länge von fast 60 km und ist bis zu 32 km breit; seine Fläche beträgt etwa 1134 km². Im Südosten ist er mit dem Nicaraguasee über den Rio Tipitapa verbunden. Im Südwesten ragt die Halbinsel Chiltepe mit dem Vulkankomplex Apoyeque etwa 10 Kilometer in den See […]

Karibische Korallenriffe

Ein Tauchparadies nach den anderen, das ist die Karibik. Mit ihren vielen Inseln und Riffen ist eines der beliebtesten Tauchplätze der Erde. So viele Riffe gibt es fast nirgendwo auf der Erde. Manche so schön, wie der Garten Gottes. Die Florida Keys sind bekannt für ihre Korallenriffe. Kuba, Haiti, die Großen Antillen und die Kleinen […]

Nicaraguasee

Der Nicaraguasee (spanisch Lago de Nicaragua), auch Cocibolca, ist der größte See in Mittelamerika und liegt im Südwesten vonNicaragua an der Staatsgrenze zu Costa Rica. Im Norden ist er mit dem Managuasee verbunden und ist mit einer Fläche von 8.157 km² – nach dem Titicacasee – der zweitgrößte SeeLateinamerikas. Im See gibt es mehr als 400 Inseln, die größten sind Zapatera im Norden und Ometepe in der Mitte des Sees. Ometepe besteht aus […]

Tropische und Subtropische Nadelwälder

Nearktisch: Kiefern- und Eichenwälder des Sierra Madre Oriental, Occidental und Sierra Nevada: Mexiko, USA Neotropisch: Kiefernwälder der Grossen Antillen: Kuba, Dominikanische Republik, Haiti Kiefern- und Eichenwälder Mesoamerikas: El Salvador, Guatemala, Honduras, Mexiko, Nicaragua

Tropische und Subtropische Feuchte Laubwälder

Afrotropisch: Humide Wälder Guineas: Benin, Elfenbeinküste, Ghana, Guinea, Liberia, Sierra Leone und Togo Küstenwälder des Kongo: Angola, Kamerun, Demokratische Republik Kongo, Äquatorialguinea, Gabun, Nigeria, Republik Kongo, Sao Tome und Principe Wälder der Hochebene  Kameruns: Kamerun, Äquatorialguinea, Nigeria Humide Wälder des nördlichen Kongos: Zentralafrikanische Republik, Demokratische Republik Kongo Humide Wälder des zentralen Kongobeckens: Demokratische Republik Kongo […]

Ökoregionen der Erde

    Afrotropisch:      Australasien:      Indomalesisch:    Neotropisch:   Ozeanien: Nearktisch:  Palearktisch: Afrotropisch Atlantisch: Afrotropisch Indisch: Indopazifisch:   Antarktisch:  Arktisch: Mediterran:   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4f/Vegetationszonen.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/58/Afrotropique.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/2e/Australasien.png/320px-Australasien.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6a/Ecozone_Neotropic.svg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f2/Map_OC-Oceania.PNG http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6d/Ecozone_Nearctic.svg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4b/Palearctic.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/6b/Indo-Pacific_biogeographic_region_map-en.png http://pixabay.com/p-60608/?no_redirect http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/8b/Arctic_Council_map.png/240px-Arctic_Counci http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/3d/Blank_Map_-_Mediterranean_1.svg      

Pazifischer Feuerring

Ein 32.500 km langer Feuergürtel („Ring of Fire“) aus vulkanischen Inselreihen und Vulkanketten. Der von den Vulkanen in Alaska bis Neuseeland und nach Feuerland. (Bilder: Erst der höchste Vulkan, dann andere Bilder von Ort)   Kamtschatka: Die Halbinsel Kamtschatka im äußersten Osten Russlands ist das aktivste Vulkangebiet der Erde: Von den 180 Vulkanen auf Kamtschatka […]

Naturwunder in Nicaragua

Nicaraguasee: Bildquelle: http://i.images.cdn.fotopedia.com/flickr-457108954-hd