Panajachel und Umgebung

Panajachel (vollständiger Name San Francisco Panajachel) ist eine Stadt mit etwa 11.000 Einwohnern im Departamento Sololá im Südwesten von Guatemala. Geographie: Panajachel liegt im zentralen Hochland Guatemalas am Lago de Atitlán auf gut 1.500 Metern über dem Meeresspiegel und ist heute neben Antigua Guatemala und Quetzaltenango eines der touristischen Zentren des Landes. Geschichte: präkolumbische Zeit: Die Stadt […]

Städte Guatemala Klima

P: Panajachel  

Panajachel Klima

Die Stadt Panajachel am Lago di Atitlan hat ein tropisches Savannenklima (Köppen-Klimaklassifikation: Aw). Die Temperaturen sind ganzjährig warm. Die Tageswerte liegen im Schnitt zwischen 24°C und 27°C. Die Nachttemperaturen sind angenehm kühl mit durchschnittlichen Werten zwischen 12°C und 15°C. Es gibt zwei Jahreszeiten: die Regenzeit (April bis November) und die Trockenzeit (Dezember bis März). Regelmäßig […]

Acatenango

Der Acatenango ist ein Schichtvulkan in Guatemala in der Nähe der Stadt Antigua mit einer Höhe von 3.976 m. Er ist einer der höchsten Schichtvulkane in Mittelamerika und bildet zusammen mit seinem Zwilling, dem Volcán de Fuego, den Vulkankomplex La Horqueta.

Biodiversitäts-Hotspots der Erde

Als Biodiversitäts-Hotspots werden Regionen der Erde bezeichnet, in denen eine große Zahl an endemischen Pflanzen- und Tierarten vorkommt und deren Natur in besonderem Maße bedroht ist. Afrika: Cape Floristic Region: In dieser Region kommt die besondere Kapflora der südafrikanischen Kapküste vor. Sie ist das kleinste der Florenreiche, im Verhältnis zur Fläche stellt die Kapregion jedoch das artenreichste dar. Sie zieht jedes Jahr zahlreiche Botaniker […]

Wetterextreme der Erde

In diesem Artikel finden sie von jedem Kontinent die Rekorde im Fachgebiet Klima und Wetter. Der Artikel ist in den Kontinenten aufgeteilt und beinhaltet Links zu verschiedenen Ländern und deren Rekorden. Vorgestellt werden folgende Rekorde:  Max. Höchstgemessene Temperatur Min. Tiefsttemperatur Höchste Durchschnittstemperatur Niedrigste Durchschnittstemperatur Trockenster Ort Nassester Ort Sonnigster Ort manchmal auch Schattigster Ort Europa: […]

Atitlán

Der Stratovulkan Atitlan liegt inGuatemala und ist der höchste von drei auffälligenVulkanen am Südende der Atitlan-III-Caldera. Zusammen mit seinem Zwillings-VulkanToliman und dem VulkanSan Pedrobildet er ein beeindruckendes Panorama am Ufer des Atitlan-Sees. Der Atitlan ist jünger als die volumenreichen, 85.000 Jahre alten Los-Chocoyos-Tephra-Schichten, welche bei der Entstehung der Caldera abgelagert wurden. Der nördliche Teil des Vulkans ist bewaldet, die oberen 1000 Meter des […]

Lago Petén-Itzá

Der Petén-Itzá-See (spanisch Lago Petén Itzá) ist nach dem Izabal-See und dem Lago de Atitlán der drittgrößte See Guatemalas. Er liegt inmitten des Departamentos El Petén auf 110 Metern Höhe. Der etwa 32 km lange und 5 km breite See hat eine Fläche von 99 km² und ist bis zu 160 m tief. Flores, die Hauptstadt des Departamentos, liegt auf einer Insel nahe dem Südufer, die […]

Lago de Izabal

Im Nordwesten von Quiriguá liegt der 590 km² große Lago de Izabal. Der vom dichten Regenwald umgebene See bildet der Rio Dulce sein eigenes Ökosystem. Der Rio Dulce fließt durch das spanische Fort Castillo de San Felipe. Die Festung wurde ab 1595 zur Verteidigung der am Ostufer des Sees stehenden Magazine gebaut, die immer wieder […]

Tikal Nationalpark

Im 576 km² großen Nationalpark liegt, umgeben von dichtem Urwald, eine der bedeutendsten Maya-Stätten der Halbinsel. Die UNESCO erklärte diese zusammen mit dem Regenwald, einem der größten zusammenhängenden Mittelamerikas mit über 2000 Pflanzenarten- zum Weltnatur- und Kulturerbe. In Tikal lebten zwischen 600 v. Chr. und 900 n. Chr. bis zu 55.000 Menschen. Heute liegen viele […]

Lago de Atitlán

Ob er wirklich der schönste See der Welt ist, wie Alexander von Humboldt meinte, mag jeder selbst beurteilen. In jedem Fall ist der 1560 m hoch in den Bergen liegende Atitlánsee ein Highlight auf einer Reise durch Guatemala. Denn er wird gesäumt vom namengebenden Vulkan Atitlán sowie von den beiden Vulkanen Tolimán und San Pedro […]

Great Blue Hole

Das Great Blue Hole am Lighthouse Reef 100 Kilometer vor der Küste bei Belize city ist ein beliebter Tauchplatz. Es hat einen Durchmesser von 400 m und ist bis zu 145 m tief. Seine Wände sind mit Tropfsteinen überzogen. Es bildet den Zugang zu einem Netz unterseeischer Höhlen und Kanäle, die vermutlich bis zum Festland […]

Karibische Korallenriffe

Ein Tauchparadies nach den anderen, das ist die Karibik. Mit ihren vielen Inseln und Riffen ist eines der beliebtesten Tauchplätze der Erde. So viele Riffe gibt es fast nirgendwo auf der Erde. Manche so schön, wie der Garten Gottes. Die Florida Keys sind bekannt für ihre Korallenriffe. Kuba, Haiti, die Großen Antillen und die Kleinen […]

Tropische und Subtropische Nadelwälder

Nearktisch: Kiefern- und Eichenwälder des Sierra Madre Oriental, Occidental und Sierra Nevada: Mexiko, USA Neotropisch: Kiefernwälder der Grossen Antillen: Kuba, Dominikanische Republik, Haiti Kiefern- und Eichenwälder Mesoamerikas: El Salvador, Guatemala, Honduras, Mexiko, Nicaragua

Tropische und Subtropische Trockene Laubwälder

Afrotropisch: Aride Wälder Madagaskar: Madagaskar Miombowald: Zentralafrikanische Republik, Tansania, Malawi, Sambia, Simbabwe, Demokratische Republik Kongo, Angola Australasien: Aride Wälder der Nusa Tenggara: Indonesien Aride Wälder Neukaledoniens: Neukaledonien (Frankreich) Eukalyptuswälder: Australien  Indomalesisch: Aride Wälder Indochinas: Kambodscha, Laos, Myanmar, Thailand, Vietnam Aride Wälder der Chhotanagpur Hochebene: Indien Neotropisch: Aride Wälder Mexikos: Mexiko, Guatemala Aride Wälder von Tumbes […]

Tropische und Subtropische Feuchte Laubwälder

Afrotropisch: Humide Wälder Guineas: Benin, Elfenbeinküste, Ghana, Guinea, Liberia, Sierra Leone und Togo Küstenwälder des Kongo: Angola, Kamerun, Demokratische Republik Kongo, Äquatorialguinea, Gabun, Nigeria, Republik Kongo, Sao Tome und Principe Wälder der Hochebene  Kameruns: Kamerun, Äquatorialguinea, Nigeria Humide Wälder des nördlichen Kongos: Zentralafrikanische Republik, Demokratische Republik Kongo Humide Wälder des zentralen Kongobeckens: Demokratische Republik Kongo […]

Ökoregionen der Erde

    Afrotropisch:      Australasien:      Indomalesisch:    Neotropisch:   Ozeanien: Nearktisch:  Palearktisch: Afrotropisch Atlantisch: Afrotropisch Indisch: Indopazifisch:   Antarktisch:  Arktisch: Mediterran:   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4f/Vegetationszonen.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/58/Afrotropique.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/2e/Australasien.png/320px-Australasien.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6a/Ecozone_Neotropic.svg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f2/Map_OC-Oceania.PNG http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6d/Ecozone_Nearctic.svg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4b/Palearctic.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/6b/Indo-Pacific_biogeographic_region_map-en.png http://pixabay.com/p-60608/?no_redirect http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/8b/Arctic_Council_map.png/240px-Arctic_Counci http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/3d/Blank_Map_-_Mediterranean_1.svg      

Pazifischer Feuerring

Ein 32.500 km langer Feuergürtel („Ring of Fire“) aus vulkanischen Inselreihen und Vulkanketten. Der von den Vulkanen in Alaska bis Neuseeland und nach Feuerland. (Bilder: Erst der höchste Vulkan, dann andere Bilder von Ort)   Kamtschatka: Die Halbinsel Kamtschatka im äußersten Osten Russlands ist das aktivste Vulkangebiet der Erde: Von den 180 Vulkanen auf Kamtschatka […]

Naturwunder in Guatemala

Santiaguito: Lago de Atitlán: Bildquelle: http://i.images.cdn.fotopedia.com/flickr-2939677196-hd http://farm1.staticflickr.com/115/363725321_479da05f59_z.jpg?zz=1