Devínska Kobyla

Der Devínska Kobyla (deutsch: Thebener Kogel) ist ein Kalkberg in Bratislava in der Slowakei. Er ist Teil der Kleinen Karpaten, ist 514 m hoch und bildet mit dem gegenüber in Österreich gelegenen Braunsberg die Thebener Pforte. In der Nähe befinden sich die Flussläufe der Donau und der March, sowie die Burg Devín. Vom Gipfel hat […]

Polabí

Polabi (Elbeland) ist ein traditioneller und informeller Name eines Tieflandes, das im Zentrum von Böhmen liegt. Das Tiefland erstreckt sich nördlich von Prag und wird von der Elbe durchflossen. Der Name stammt aus dem Tschechischen und bedeutet „entlang der Elbe“.  In der Ebene liegen viele mittelalterliche Städte die viele historische und kulturelle Sehenswürdigkeiten auf weisen: […]

Tschechisches Erzgebirge

Das Erzgebirge ist ein Mittelgebirge im Ostdeutschland und Westtschechien erstreckt. Es bildet die Grenze zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Tschechischen Republik. Nach der politischen Gliederung gehört es zu Sachsen und Westböhmen/Nordböhmen. Das Erzgebirge hat eine Länge von 140 km und reicht vom Elstergebirge im Westen bis zum Elbsandsteingebirge im Osten. Das Gebirge besteht meist […]

Česká Kanada

Česká Kanada (deutsch Böhmisches Kanada) liegt im Süden der Tschechischen Republik an der Grenze zwischen Böhmen und Mähren und grenzt an Österreich. Geographie: Gebirge: Den nordwestlichen Teil bildet das Bergland von Jindřichův Hradec. Südlich davon schließt sich das Wittingauer Becken an. Die Landschaft ist hügelig und stark bewaldet und das Bergland erstreckt sich von Nová […]

Lipno-Region

Die Lipno-Region befindet sich im Südwesten der Tschechischen Republik im Böhmerwald. Das Zentrum der Region ist der Lipno-Stausee, der größte See Tschechiens der auch unter den Namen „Böhmisches Meer“ bekannt ist. Der Stausee erreicht eine Länge von 45 km und eine breite von 5km. In den 1950er-Jahren wurde das fruchtbare Tal geflutet. Die Moldau wird […]

Wittingauer Becken

Das Wittingauer Becken (auch Wittingauer Pfanne, tschechisch Třeboňská pánev) bildet den östlichen Teil der Jihočeská kotlina (dt. Südböhmischer Talkessel). Das landschaftliche Gebiet gehört zur südböhmischen Region Jihočeský kraj in Tschechien, ein kleiner Südteil, die Senke von Gmünd, zu Österreich. Die Landschaft ist durch die traditionelle Teichwirtschaft geprägt. Der zentrale Teil ist unter dem Namen Třeboňskoein Landschaftsschutzgebiet […]

Guffert

Der Guffert ist ein 2194 m ü. A. hoher, isoliert aufragender Kalkstock in den Brandenberger Alpen (Rofan), der zusammen mit dem Guffertstein einen Doppelgipfel bildet. Er liegt nördlich von Steinberg am Rofan in Tirol. Da er das im Norden gelegene Mangfallgebirge um über 300 Meter überragt, ist der markante Doppelgipfel aus dem Voralpenland, vom Tegernsee und den Bayerischen […]

Polesien

Polesien ist eine historische Landschaft in Polen, Weißrussland, der Ukraine und Russland – etwa in West-Ost-Richtung betrachtet. Nicht zu verwechseln ist sie mit dem ähnlich klingenden Podlachien (Podlasien). Geographie: Polesien ist ein Streifen Tiefland zwischen den Flussgebieten des Bug und Prypjat, der sich östlich des Dnepr bis nach Russland hinein fortsetzt. Wichtigste Städte sind Brest und Pinsk, […]

Nyiri-Wüste

Die Nyiri-Wüste, auch bekannt als Nyika Desert oder Taru-Wüste, liegt nördliche des Kilimandscharo und umfasst den Amboseli-Nationalpark. Der jährliche Regenfall liegt im Schnitt bei 350 mm. Außerhalb der Regenzeit (zwischen April und Mai), ist das Wasser sehr rar in der Gegend. Die Wüste wird von Flüssen durchflossen und weißt auch einige Quellen auf. Die Vegetation […]

Feuchtwälder Sri Lankas

Die Feuchtwälder auf der asiatischen Insel Sri Lanka bedecken ungefähr 15.500 km². Die Vegetation besteht aus tropischer und subtropischer Flora, genauer gesagt aus einem tropisch und subtropischen Laubwald. Diese Wälder gehören zu den Hotspots der Erde, da diese Heimat vieler endemischen Arten sind. Die Natur der Wälder wechselt mit den Höhenlagen. In den tieferen Lagen […]

Indus Valley Desert

Die unwirtliche Ebene bedeckt ungefähre 20.000 km². Hier steigen die Temperaturen auf über +45°C im Sommer und können im Winter weit unter dem Gefrierpunkt fallen. Der jährliche Regenfall liegt zwischen 600 mm und 800 mm. In der Wüste Gebiet es eine große Variation von Vegetationszonen. Zum Beispiel die dürreresistente Pflanze Prosopis. Die Indus Valley Desert […]

Galicische Küste

Die Küstenlandschaft ist sehr dramatisch und wird vom Atlantischen Ozean und dem Golf von Biscaya umspült. Die Küste hat eine Länge von 1500 km und ist sehr buchtenreich mit vielen Inseln und Halbinseln. Insgesamt findet man hier 316 Inseln vor. Die Klippen der Vixia Herbeira erhebt sich 621 m vom Meer ab und ist die […]

Arabisches Hochland

Mit 3666 m ist der steinerne Jebal Nabi Shu’ayb, im südlichen Teil des Hochlandes, die höchste Erhebung der Arabischen Halbinsel. Das Hochland erstreckt sich parallel des Roten Meeres und reicht bis nördlich von Mekka. Die Hochländer bilden eine Schichtstufe, die sich von der Küstenebene Tihamah abhebt. Im Osten wird das Hochland von einem Plateau abgelöst, […]

Ganesh Himal

Der Ganesh Himal ist ein Gebirgsmassiv im Zentral-Himalaya, 75 km nordnordwestlich von Kathmandu, an der Grenze zwischen Nepal und der Volksrepublik China. Geographie: Der Ganesh Himal wird von den Flusstälern der Trishuli im Osten und der Budhigandaki im Westen sowie vom Tsum-Talim Norden begrenzt. Höchster Gipfel ist der 7424 m hohe Yangra Kangri (Ganesh I). Das Gebirgsmassiv […]

Die Verbotenen Berge des Himalayas

Viele der Berge in Himalaya sind Göttersitze. Auf manchen Bergen ist es strengsten verboten hinaufzusteigen, während man bei anderen Gipfeln eine Genehmigung braucht. Vier Berge im Himalaya sind besonders heilig. Bisher war auf diesen Gipfeln keine Menschenseele. „Verbotene Berge“ des Himalaya: Zu den verbotenen Bergen gehört der Kailasch, Machapuchare, Gangkhar Puensum, Khumbi Yul Lha und Nanda Devi. […]

Mahalangur Himal

Das Mahalangur Himal ist mit einer maximalen Höhe von 8848 m das höchste Gebirgsmassiv der Erde. Es ist Teil des Himalayas und liegt an der Grenze zwischen Nepal und Tibet(Volksrepublik China). Mit dem Mount Everest, dem Lhotse, dem Makalu und dem Cho Oyu gehören vier Achttausender zu dem Massiv. Dazu kommt eine große Anzahl an Bergen mit […]

Alaska Range

Die Alaska Range ist das höchste Gebirge außerhalb von Asien und Südamerika. Das Gebirge erstreckt sich 650 km, wie ein Halbmond, über das südliche Zentral-Alaska. Typisch für das Gebirge sind die vergletscherten Berggipfel. Der höchste Gipfel des Gebirges ist der 6190 m hohe Denali. In den Tälern erstrecken sich riesige Gletscher, zum Beispiel der Black […]

Keweenaw Peninsula

Die Keweenaw Peninsula ist der nördlichste Teil der Upper Peninsula in Michigan. Sie ragt in den Oberen See hinein und war die Stätte des ersten Booms auf der Suche nach Kupfer in den Vereinigten Staaten. Heute sind Holzwirtschaft und Touristik die wichtigsten Wirtschaftszweige der Region, auch die Bildung trägt durch die Michigan Technological University und die […]

Großer Kaukasus

Der Große Kaukasus ist die größte Gebirgskette im Kaukasus. Sein Kamm bildet die Grenze Russlands zu Georgien und Aserbaidschan. Er ist über 1.100 km lang, bis 160 km breit und vielfach gegliedert. Er erstreckt sich von Ost-Südost nach West-Nordwest zwischen der Halbinsel Abşeron am Kaspischen Meer und der Halbinsel Taman am Schwarzen Meer. Er reicht vom […]

Gangesebene

Beim Eintritt des Ganges in die Gangesebene zweigt seit 1856 rechts der große Gangeskanal ab, der ein über 6000 Kilometer langes System von Bewässerungskanälen speist. Die Gangesebene ist eine fruchtbare Ebene in der viel Ackerbau betrieben wird.  Neben Reis, Weizen, Zuckerrohr, Ölsaaten wird auch Baumwolle angebaut. Die Ebene ist durchzogen von Kanalbewässerungssystemen. Die Indusebene wird häufig […]

Solnhofener Steinbruch

Berühmt ist Solnhofen vor allem wegen seiner Steinbrüche, die Fossilien aus dem etwa 150 Millionen Jahre alten Weißen Jura (Oberjura) enthalten. Die Überreste der in eine Laguneeingespülten Landlebewesen wie beispielsweise die des kleinen Dinosauriers Compsognathus, sechs Gattungen von Flugsauriern, verschiedenen Schildkröten und über 180 Insektenarten. Die bekanntesten und auch für die Evolutionsbiologie bedeutsamen Funde sind aber […]

Kasenda-Krater

Die Kasenda-Krater (auch Kyatwa Vulkanfeld genannt) sind eine Gruppe von etwa 40 bis 60 vulkanischen Kraterseen im Distrikt Kabarole im westlichen Ugandaetwa 20 bis 30 Kilometer südlich von Fort Portal, die in der Gegend um den Ort Kasenda, sowie die Orte Kabata und Rwaihamba, liegen. Landschaft: Sie sind eine von vier größeren Kraterseegruppen in Westuganda […]

Cedar Mountain Formation

Die unterkreidezeitlichen Gesteine der Cedar Mountain Formation treten in den südwestlichen USA, in Utah und Colorado auf. Die Sandsteine des Arches National Parks gehören dazu. Geologie: Über einen Zeitraum von 20 Mio. Jahren wurden die Sedimente aufgetürmt, die zuvor in Flüssen und Tümpeln während der Unterkreide abgelagert worden waren und zu dicken Gesteinsschichten erhärteten. Heute […]

Klippen von Hastings

Die zur Wealden-Fazies gehörenden Sande von Hastings, die man an den Klippen von Hastings sehen kann, wurden vor etwa 140 Mio. Jahren abgelagert. Zu dieser Zeit war das Gebiet Teil eines ausgedehnten Flussdeltas. Die Klippen sind Reste von Fluss- und Seeablagerungen. Hier kann man immer noch Pflanzen, Fische, Meerschnecken und Dinosaurierfossilien einschließlich Fährten von Iguanodon […]

Cradle Mountain

Der Cradle Mountain ist ein Berg im Westen des australischen Bundesstaates Tasmanien. Er liegt im Nordteil des Cradle-Mountain-Lake-St.-Clair-Nationalparks, erreicht eine Höhe von 1.545 m und ist wegen seiner Schönheit eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Tasmanien. Der Berg besteht aus Diabassäulen, ähnlich wie andere Berge in dieser Region. Hier beginnt der Overland Track, ein weltbekannter Fernwanderweg. Der […]

Panajachel und Umgebung

Panajachel (vollständiger Name San Francisco Panajachel) ist eine Stadt mit etwa 11.000 Einwohnern im Departamento Sololá im Südwesten von Guatemala. Geographie: Panajachel liegt im zentralen Hochland Guatemalas am Lago de Atitlán auf gut 1.500 Metern über dem Meeresspiegel und ist heute neben Antigua Guatemala und Quetzaltenango eines der touristischen Zentren des Landes. Geschichte: präkolumbische Zeit: Die Stadt […]

La Fortuna und Umgebung

La Fortuna (vollständiger Name: La Fortuna de San Carlos) ist eine Stadt im Kanton San Carlos in der Provinz Alajuela des mittelamerikanischen Staates Costa Rica. „La Fortuna“ ist Spanisch für „Das Glück“. Geographie: La Fortuna liegt sechs Kilometer östlich vom Fuß des Arenal Vulkans entfernt und etwa 350 Meter über dem Meeresspiegel. Geschichte: Im Jahr 1850 […]

Kīlauea Iki

Der Kīlauea Iki (Kilauea Iki) ist ein Krater am Rande der Caldera des auf Hawaii liegenden VulkansKīlauea. In der hawaiischen Sprache bedeutet der Name „kleiner Kīlauea“. Vulkanische Aktivität: Ausbruch 1959: Der Kīlauea brach 1959 aus und erzeugte bis zu 600 Meter hohe Lavafontänen, die mehrere Quadratkilometer bedeckten. Entstehung: Während die Lava erkaltete, brachte sie große […]

Albtrauf

Albtrauf bezeichnet den nordwestlich ausgerichteten Steilabfall der in Baden-Württembergund Bayern gelegenen Schwäbischen Alb. Im Albbereich ist er der markanteste und in mehrere Schichtstufen untergliederte Stufenhang des Südwestdeutschen Schichtstufenlandes und verläuft etwa von Südwest nach Nordost. Seine geologische Fortsetzung findet der Albtrauf im Nordosten im Stufenhang der Fränkischen Alb und im Südwesten und Westen in den Jura-Stufenhängen […]

Wischera

Die Wischera ist ein 415 km langer linker Nebenfluss der Kama im Ural und seinem westlichen Vorland (Russland). Geographie: Das Einzugsgebiet der Wischera umfasst 31.200 km². Nebenflüsse: Die wichtigsten Nebenflüsse sind von rechts die Kolwa und von links die Jaswa. Unterhalb der Kolwamündung, oberhalb des aufgestauten Abschnitts in Mündungsnähe ist die Wischera etwa 250 Meter breit und bis […]

Krim

Die Krim ist eine Halbinsel im nördlichen Schwarzen Meer. Die Krim hat eine Fläche von 26.844 Quadratkilometern und 2.353.100 Einwohner (1. Januar 2014). Geographie: Die Krim ist die größte Halbinsel des Schwarzen Meeres. Sie ist im Westen und Süden vom Schwarzen Meer und im Osten vom Asowschen Meer umgeben. Im Norden ist die Halbinsel durch den Sywasch, […]

Tatra

Tatra (slowakisch und polnisch Tatry) ist der Name eines Gebirgskomplexes des geologischen Fatra-Tatra-Gebietes in den Karpaten, das außer der Tatra die Große und die Kleine Fatra umfasst. Umgangssprachlich werden sowohl die West- und Osttatra als auch die Niedere Tatra als „Tatry“ bezeichnet (zumal das Wort „Tatry“ im Slowakischen und Polnischen heutzutage in der Mehrzahl steht), […]

Rysy

Der Rysy (deutsch Meeraugspitze) ist ein Berg an der polnisch-slowakischen Grenze in der Hohen Tatra. Er besitzt drei Gipfel. Der höchste Punkt liegt in der Slowakeiund erreicht eine Höhe von 2503 m n.m. Der Nordwestgipfel ist mit 2499,6 m n.p.m. der höchste Berg Polens und gehört damit zur Krone Europas und Krone Polens. Der Südostgipfel erreicht 2473 m.

Orenburger Naturreservat

Das Orenburger Naturreservat (Orenburgskij Zapovednik) ist ein russisches Naturschutzgebiet, das im Südosten des europäischen Teils Russlands liegt und eine Gesamtfläche von 216 Quadratkilometern umfasst. Landschaft: Auf dieser relativ kleinen Fläche liegen zahlreiche verschiedene Steppenhabitate, die von baumbestandenen Parklandschaften und Flussläufen bis zu halbwüstenartigen Gebieten und Hügeln reichen. Natur: Fauna: Zur Fauna des Parks gehören 48 Säugetierarten […]

Galvė

Der Galvė ist ein See bei Trakai in Litauen. Im See befinden sich 21 Inseln, auf eine der Inseln befindet sich die Halbinselburg. Die Burg liegt an der Südküste des 3,6 km² großen Sees. Auf der Bažnytėlė Island befindet sich eine Ruine einer kleinen orthodoxen Kirche. Zur Zeiten des Litauischen Königreichs (1321-1323) war Trakai die Hauptstadt, bevor Vilnius zur Hauptstadt erhoben wurde. Der See und […]

Wüste Juda

Als Wüste Juda (oder Judäische Wüste) bezeichnet man die Region zwischen dem Ostrand des judäischen Hochlands (Berge von Hebron, Jerusalemer Sattel, Berge um Bet-El) und dem Toten Meer (mit Jordantal). Die Wüste Juda ist ein semiarides Gebiet, das durch weite Bereiche von Sträuchern bewachsen ist. Zudem grasen zwischen den kargen Buschländern Ziegen und Schafe. Landschaften: […]

Biosphärenreservat Dana

Das Biosphärenreservat Dana ist mit 320 Quadratkilometern das größte Naturreservat Jordaniens. Es liegt etwa 20 km südlich von Tafileh an der Königsstraße. Das 1989 eingerichtete Biosphärenreservat ist das Älteste von acht jordanischen Naturreservaten. Das Biosphärenreservat Dana umfasst das Wadi Dana mit seinen Nebentälern. Der Höhenunterschied in dieser bergigen Region reicht von 300 m ü. NN bis zu 1700 m hohen […]

Xī Hú

Der Westsee bei der Stadt Hangzhou in Zhejiang ist einer der berühmtesten Touristenmagnete der Volksrepublik China. Eine lokale Bezeichnung lautet Xīzǐ Hú in Anlehnung an Xīzǐ, eine der Vier Schönheiten des Altertums. Seit 2011 ist die Kulturlandschaft um den Westsee als UNESCO-Welterbegelistet. Der See wird durch zwei Dämme geteilt. Beide wurden nach berühmten Dichtern benannt, die als Beamte […]

Qiantang

Der Qiantang-Fluss ist der wichtigste Fluss in der chinesischenProvinz Zhejiang. Er ist 494 Kilometer lang und hat ein Einzugsgebiet von 54.349 Quadratkilometern. Große Teile des Hauptlaufes und einiger Seitenläufe sind schiffbar. Der Wasserabfluss beträgt 1434 m³/s. Verlauf: Vor seiner Mündung in die Hangzhou-Bucht und damit ins Ostchinesische Meer fließt er durch die Provinzhauptstadt Hangzhou. Sein Oberlauf ist unter […]

Porto Santo

Porto Santo (deutsch „heiliger Hafen“) ist eine portugiesische Insel im Atlantik, die etwa 42 km nordöstlich von Madeiraliegt und zur Inselgruppe Madeira gehört. Porto Santo ist etwa elf Kilometer lang und nicht mehr als sechs Kilometer breit. Die Bewohner leben überwiegend von der Fischerei und dem Tourismus, für den vor allem der neun Kilometer lange Sandstrand verantwortlich ist. Landschaften: […]

Ria de Aveiro

Die Ria von Aveiro ist eine Wasserlandschaft an der portugiesischen Westküste. Geographie: Sie erstreckt sich zwischen Ovar im Norden und Mira im Süden auf etwa 45 km Länge an der Küste entlang. Ihre größte Ausdehnung erreicht sie mit ca. 11 km bei der Stadt Aveiro, an der Mündung des Rio Vouga. Der Campus der in den 1980er […]

Amper (Fluss)

Die Amper ist ein Fluss im bayerischen Alpenvorland und bildet zusammen mit der Ammer ein zusammenhängendes Flusssystem. Der Name Ammer bezeichnet davon den Oberlauf bis zum Ammersee, Amper den Abschnitt vom Seeausfluss bis zur Mündung in die Isar bei Moosburg. Das über weite Bereiche naturnahe Flusssystem ist mit 185 Kilometern Länge und einem mittleren Abfluss […]

Ob (Fluss)

Der Ob ist ein 3650 km langer Strom in Westsibirien (Russland). Er entspringt in Südsibirien und fließt in die zum Arktischen Ozean(Nordpolarmeer) gehörende Karasee. Flussverlauf: Quelle: Der Fluss Ob entsteht durch die Vereinigung der beiden aus dem südsibirischen Altai kommenden Flüsse Bija und Katun nahe der Stadt Bijsk. Oberlauf: Er passiert die Stadt Barnaul und fließt in den Nowosibirsker […]

Hua Shan

Der Huà Shān ist einer der fünf heiligen Berge in der Provinz Shaanxi in der Nähe der Kreisstadt Huayinder Volksrepublik China. Landschaft: Das Gebirgsmassiv ist wegen seiner steilen, malerischen Felswände und seiner gefährlichen Steige auf die Gipfel berühmt. Mehrere Gipfel bis 2155 m sind durch Bergpfade miteinander verbunden. Entlang den Pfaden befinden sich Klöster, Pagoden, Tempel, Brücken […]

Hukou-Wasserfal

Der Hukou-Wasserfall (Hukou Pubu) liegt im Mittellauf des Gelben Flusses (Huang He) zwischen dem Kreis Ji in der Provinz Shanxi und dem Kreis Yichuan in der Provinz Shaanxi. Maße und Daten des Wasserfalls: Seine Breite variiert mit dem Wechsel der Jahreszeiten zwischen 30 und über 50 Metern. Die Fallhöhe erreicht etwa 20 Meter, die Durchflussmenge […]

Verlauf des Huang He

Der Gelbe Fluss ist ein als Strom klassifiziertes Fließgewässer im Norden der Volksrepublik China (Ostasien). Nach dem Jangtsekiang ist er der zweitlängste Fluss Chinas und der viertlängste einzelne Fluss der Erde. Zu seiner Länge gibt es abhängig vom Messverfahren unterschiedliche Zahlen: 4845 Kilometer ist die geläufigste Angabe und diejenige, die in verschiedenen Lexika zu finden ist; die […]

Bucht von Hangzhou

Die Hangzhou-Bucht oder Bucht von Hangzhou (chin. Hangzhou Wan) liegt an der Mündung des Qiantang Jiang in das Ostchinesische Meer zwischen dem Nordosten der Provinz Zhejiang und dem Südosten der regierungsunmittelbaren Stadt Shanghai. Die namensgebende Stadt Hangzhou befindet sich an ihrem westlichen Ende. Östlich der Bucht sind die vielen kleinen Inseln der Zhoushan-Inselgruppe zu finden. Die Bucht […]

Dhauladhar

Das Dhauladhar-Gebirge (oder die Weißen Berge) ist ein Teil des niedrigeren Himalaya. Das Gebirge reicht von den Nordinidischen Ebenen bis zum Norden von Kangra und Mandi. Dharamsala ist das Herzstück des Kangra Distrikts und liegt im südlichen Teil über dem Kangra Valley. Der höchste Gipfel des Gebirges ist der Hanuman ji Ka Tiba (oder White Mountain, Weißer Berg) mit […]

Machapuchare

Machapuchare (deutsch ‚Fischschwanz‘) ist ein 6997 m hoher Berg im Himalaya in Nepal. Er gehört zum Annapurna-Massiv und liegt 25 km nördlich von Pokhara. Den Grund für den Namen „Fischschwanz“ erkennt man beim Anblick des Berges von Westen, von wo man die beiden Gipfel sehen kann. Der Machhapuchchhre gilt als Sitz des „Buddhas des grenzenlosen Lichts“, des Amitabha, und damit als […]

Suilven

Der Suilven (Sula Bheinn auf Gälisch) ist ein 731 Meter hoher Berg in Schottland. Sein Name bedeutet etwa Pfeilerförmiger Berg oder Berg des Pfeilers und ist auf die normannischen Einwanderer des frühen Mittelalters zurückzuführen, die den Berg von See aus Richtung Nordwesten mit seiner schmalen, steil aufragenden Stirnseite erblickten. Er liegt in der Inverpolly National Nature Reserve, […]

Connecticut River

Der Connecticut River ist der längste Fluss in Neuengland in den Vereinigten Staaten. Er strömt von den Connecticut Lakes im Norden von New Hampshire, entlang der Grenze zwischen diesem Bundesstaat und Vermontsüdwärts, durch den westlichen Teil von Massachusetts und das Zentrum von Connecticut, um schließlich bei Old Saybrook in den Long Island Sound zu münden. Er […]

Finger Lakes

Die Finger Lakes (dt. „Fingerseen“) sind eine Seengruppe im Norden des amerikanischen Bundesstaats New York. Ihren Namen erhielten sie nach der allen elf Seen eigenen länglichen Form und Nord-Süd-Ausrichtung. So hat etwa der Cayuga Lake, der größte der Seengruppe, eine Länge von rund 65 km, ist an seiner breitesten Stelle aber nur rund 5 km breit. Entstanden sind […]

Tjuleni

Die Tjuleni-Inseln (deutsch Robbeninseln) sind eine Gruppe von fünf Inseln im nördlichen Kaspischen Meer. Sie liegen am Eingang der Mangyschlak-Bucht, etwa 25 Kilometer nördlich von Kap Tjub-Karagan, dem nordwestlichen Ende der Tjub-Karagan-Halbinsel (Mangistau-Halbinsel). Die Inselgruppe gehört zum Gebiet Mangistau der Republik Kasachstan. Die Gesamtfläche der Inseln beträgt 130 km². Davon nimmt die größte und westlichste Insel, Kulaly, 68 km² ein. […]

Hot-Springs-Nationalpark

Der Hot-Springs-Nationalpark ist ein US-Nationalpark im Bundesstaat Arkansas am Rand der Ortschaft Hot Springs und der Ouachita Mountains. Im Park befinden sich mehrere heiße Quellen (engl. Hot Springs). Bereits am 20. April 1832 wurden die Quellen durch einen Parlamentsbeschluss als Hot Springs Preserve der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Dabei war es nicht das Ziel die heißen Quellen […]

Lake Ouachita

Der Lake Ouachita ist ein Stausee des Ouachita River der durch den Blakely Mountain Dam aufgestaut wird. Der Stausee liegt in der Nähe der Stadt Hot Springs (Arkansas). Zudem ist der See das größte Gewässer das komplett in Arkansas liegt. Generell ist der größte See im Bundesstaat der Bull Shoals Lake der bis nach Missouri […]

Corn Belt

Der Corn Belt ist eine Region des Mittleren Westens der Vereinigten Staaten, in der Mais seit den 1850er Jahren die vorherrschende Ernte war. Allgemeiner ausgedrückt, das Konzept des „Corn Belt“ bezeichnet das Gebiet des Mittleren Westens, das von der Landwirtschaft dominiert wird. Viele Städte in diesem Gebiet sind mit mächtigen Farmorganisationen mit Lobbykraft verbunden Geographie: […]

Côte de Beaune

Die Côte de Beaune ist der südliche Teil der Côte d’Or, einem Weinanbaugebiet des Burgunds. Geographie: Der nördliche Teil der Côte de Beaune beginnt unterhalb der Côte de Nuitsnördlich von Beaune bei Corgoloin und umfasst neben Corgoloin die Gemeinden Ladoix-Serrigny, Aloxe-Corton, Pernand-Vergelesses, Chorey-les-Beaune und Savigny-lès-Beaune. Weine: In dieser Gegend produziert man hauptsächlich Rotwein aus Pinot […]

Französische Pyrenäen

Die Französischen Pyrenäen (Pyrénées) ist der nördliche Teil der Pyrenäen. Folgende Departments gehören zur Region: Pyrénées Orientales Aude Ariége Haute-Garonne Hautes-Pyrénées Pyrénées-Atlantiques Im Departement Pyrénées-Atlantiques liegt der Pyrenäen-Nationalpark. Das Land Andorra liegt zwischen den Ländern Frankreich und Spanien, somit liegt Andorra in den Französischen und Spanischen Pyrenäen. Der Mont Perdido ist mit 3355 m der […]

Mississippi Embayment

Das Mississippi Embayment ist eine geographische und physische Region im Zentrum der südlichen USA. Die Region ist Teil der Mississippi Alluvial Plain. Sie wird als Vorläuferregion des Mississippi Deltas bezeichnet. Das Embayment beginnt beim Zusammenfluss des Mississippi River und des Ohio River in Cairo (Illinois). Geologie: Das Mississippi Embayment ist ein topographisches Tieflandbecken, dass aus […]

Arkansas Delta

Das Arkansas Delta ist eine von sechs Naturregionen  des Bundesstaates Arkansas. Der Autor des Buches „The Arkansas Delta: Land of Paradox“ Willard B. Gatewood Jr. schrieb, dass die Baumwollfelder der reichen Farmer im Arkansas Delta die Region zum „The Deepest of the Deep South“. Geographie: Lage: Die Region zieht sich entlang des Mississippi River von […]

Natural Bridge State Resort Park

Das Natural Bridge State Resort Park ist ein State Park im Bundesstaat Kentucky. Der Park ist lokalisiert in den beiden Counties Powell und Wolfe. Die Natural Bridge liegt an der Middle Fork des Red River und in der Red River Gorge Geologic Area. Zu dem ist der State Resort Park umgeben vom Daniel Boone National […]

St. Louis und Umgebung

St. Louis beherrscht Eero Saarinens ehrfurchtsgebietender Gateway Arch aus rostfreien Stahl mit 192 m Höhe. Zu Füßen des Arches fließt der Mississippi River und bildet gleichzeitig die Grenze zu Illinois. St. Louis ist nach Kansas City mit ca. 319.000 Einwohner die zweitgrößte Stadt Missouris. Die Metropole hat einige Spitznamen, darunter  „The Gateway City“, „Mound City“ oder das […]

Ozark Lake

Der weitverzweigte Stausee des Osage River in der Mitte des Staates Missouri ist mit 243 km² und einer Uferlänge von 2208 km in all seinen Seitentälern einer der größten künstlichen Seen der USA. Wälder und ein grünes Hügelland säumen seine Ufer. Mit neuen Ortschaften, Straßen und Brücken ist hier eine weiträumige Erholungslandschaft geplant und entwickelt […]

Dach der Rocky Mountains

53 Viertausender bilden das „Dach der Rocky Mountains“ im Nordwesten von Denver in Colorado, wo der zentrale Bereich dieser Bergwelt mit einer Fläche von 1062 km² seit 1915 als Rocky-Mountains-National Park geschützt ist. Trail Ridge Road: Die über 60 km lange Höhenstraße, Trail Ridge Road, durch den Nationalpark klettert auf eine Gipfelhöhe von 3716 m […]

Columbia Glacier Bay

Auf einer Breite von etwa 4 km und mit einer Höhe bis zu 200 m schiebt der Columbia Glacier seine Eismassen sehr langsam, doch unaufhaltbar ans Meer heran, wo sie in Blöcke von verschiedener Größe zerfallen und abbrechen. Das Gletschereis ist in seinen tieferen Lagen hunderte Jahre alt, wenn es hier mit seiner blauen Färbung […]

Route 66 State Park

Der Route 66 State Park ist ein Naturreservat im Bundesstaat Missouri und liegt in der Nähe der Stadt Times Beach. Der Park hat eine Fläche von 170 ha und liegt 1,6 km östlich von Eureka. Die Landschaft des Parks wird dominiert von überfluteten Wäldern und Sumpflandschaften des Meramec River.

Acatenango

Der Acatenango ist ein Schichtvulkan in Guatemala in der Nähe der Stadt Antigua mit einer Höhe von 3.976 m. Er ist einer der höchsten Schichtvulkane in Mittelamerika und bildet zusammen mit seinem Zwilling, dem Volcán de Fuego, den Vulkankomplex La Horqueta.

White Rock Mountain

Der White Rock Mountain (auch White Rock Peak, White Rock Hills, White Rock Hills Mountain oder White Rock Hills Peak) ist ein Bergmassiv im Red Rock Canyon National Conservation Area und liegt 15 Meilen westlich von Las Vegas. In dem Berggebiet befinden sich wenige Wanderrouten, im Gegensatz zu anderen Nachbarbergen: Bridge Mountain, Rainbow Mountain, Rainbow […]

Rainbow Mountain

Der Rainbow Mountain ist lokalisiert im Red Rock Canyon National Conservation Area (auch RRCNA oder Red Rocks) und liegt 15 Meilen westlich von Las Vegas. Der Berg ist einer der auffälligsten und buntesten Erhebungen im Red Rocks National Conservation Area. Er ist ein beliebtes Fotomotiv, aufgrund der farblichen Schichten des Sandsteines.

Meißner Hochland

Das Meißner Hochland ist eine Landschaft im Übergangsgebiet südlich von Elbtalkessel und Lommatzscher Pflege in Richtung Erzgebirge. Geographie: Das Meißner Hochland ist Teil des Erzgebirgsvorlands und erstreckt sich von der Region südlich von Meißen bis zum Tharandter Wald und an die Tore Freibergs. Im Osten wird es durch die Linkselbischen Täler begrenzt und schließt die Dresdner […]

Thüringer Wald

Der Thüringer Wald im erweiterten Sinn ist ein etwa 150 km langes, 35 km breites, bis 982,9 m ü. NHN hohes (Großer Beerberg) und waldreiches Mittelgebirge im Freistaat Thüringen(Deutschland). Thüringer Wald im engeren Sinn bezeichnet davon nur den nordwestlichen Teil, der als Kammgebirgebis knapp südöstlich von Neustadt am Rennsteigreicht. Das bis 867 m hohe Mittelgebirge südöstlich der Linie Lichtenau – (Schleusegrund) – […]

Muschelkalk- und Buntsandsteinhängen von Jena

Jena liegt im mittleren Saaletal zwischen teilweise von Mischwäldern bedeckten Muschelkalk- und Buntsandsteinhängen(geologische Phänomene sind unter anderem die Teufelslöcherund die Studentenrutsche). Auf ihnen, z. B. im Leutra-Tal, kommen zahlreiche, zum Teil seltene Orchideenarten vor. Die größte Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 14,7 und von Ost nach West 12,2 Kilometer. Entfernungen zu anderen Städte: Folgende größere Städte […]

Korsisches Bergland

Zum Großteil besteht die Insel aus einem Hochgebirge im Westen und einem Mittelgebirge im Osten. Etwa 86 % der Insel sind Bergland und nur 14 % Küstentiefland. Lediglich die Ostküste besitzt einen ebenen Streifen, der maximal 10 km breit ist. Korsika hat eine durchschnittliche Höhe von 568 m (Sardinien: 344 m, Sizilien: 441 m). Auf Korsika ragen 50 Zweitausender in den […]

Sofiaebene

Die Sofiaebene (Sofioter Talkessel) ist eine weite Hochebene, die auf einer Höhe von rund 500 bis 600 m über dem Meeresspiegel im Westen Bulgariensnahe der Grenze zu Serbien liegt. Die Ebene wird im Norden und Nordosten durch das Balkangebirge, im Südosten durch das Losen- und das Wakarell-Gebirge, im Süden und Südwesten durch die Wiskjar-, Ljulin- und Witoscha-Gebirge […]

Landschaften um Coyhaique

Coyhaique (auch Coihaique) ist eine Stadt im Süden des südamerikanischen Anden-Staates Chile und die Hauptstadt der Región de Aysén (Region XI). Sie hat ca. 50.000 Einwohner (2002) und liegt rund 1650 km südlich von Santiago. Geographie: Die Stadt liegt am Zusammenfluss von Río Simpson und Río Coyhaique an einem waldreichen Tal. Die Fernstraße Carretera Austral führt hindurch. […]

Salar de Tara

Der Salar de Tara ist eine geomorphologische Salzpfanne in der Atacamawüste in Nord-Chile. Er liegt eingebettet in der Hoch-Puna, rund 120 km östlich von San Pedro de Atacama. Der 48 km² große Salar hat offene Wasserflächen mit einer variierenden Gesamtausdehnung von 17,3 bis 26,4 km². Wasserschutzgebiet: Der Salar ist die Senke eines 1814 km² großen, abflusslosen Wassereinzugsgebiets, das zu 54 % […]

Becken von Isparta

Isparta ist die Hauptstadt der gleichnamigen türkischenProvinz Isparta. Isparta trägt den Spitznamen die „Stadt der Rosen“. Geographie: Landschaften: Die Stadt liegt in 1049 m Höhe im Westlichen Taurusgebirge am Oberlauf des Aksu und ist der Standort der Süleyman Demirel Üniversitesi. Berühmt ist die Provinz für ihre Teppiche sowie ihren Rosenanbau und die aus Rosenöl hergestellten Produkte. […]

Llano Estacado

Der Llano Estacado, auch Staked Plains, ist eine Region in den Vereinigten Staaten. Er befindet sich im südöstlichen Teil von New Mexico und im nordwestlichen Teil von Texas und ist in dieser Gegend der südlichste Ausläufer der Great Plains, der großen Präriegebiete. Geographie: Es handelt sich um ein relativ flaches baumloses und trockenes Tafelland (Mesa), […]

Buffalo Gap National Grassland

Buffalo Gap National Grassland ist ein Schutzgebiet (United States National Grassland) im Bundesstaat South Dakota. Mit 2.410.77  km² ist es das zweitgrößte seiner Art. Buffalo Gap National Grassland wurde am 23. Juni 1960auf Initiative der Bundesregierung durch den United States Forest Service geschaffen. Ursprünglich Teil der Great Sioux Reservation wurde das Gebiet aufgrund des Homestead […]

Oglala National Grassland

Das Oglala National Grassland ist ein United States National Grassland in der nordwestlichen Ecke von Nebraska. Das Grassland liegt im Norden des Sioux County und im Nordwesten des Dawes County. Zugleich liegt das Oglala National Grasland an der Grenze zu South Dakota und Wyoming. Das Schutzgebiet weist eine Fläche von 38.250 ha auf. Im Oglala […]