Gluepot Reserve

Das Gluepot Reserve ist ein privates Schutzgebiet in South Australia und liegt nahe der Lokalität Gluepot, ca. 40 km nördlich der Stadt Waikerie. Das Schutzgebiet ist für seine Vogelvielfalt bekannt. Nahe 200 Vogelarten wurden im Schutzgebiet gezählt. Dazu gehören das Thermometerhuhn, der Bergsittich und einige Arten der Honigfresser. Glanzsittiche hatten in der Vergangenheit einige Brutplätze im Schutzgebiet, […]

Anden

Die Anden auf der Westseite des südamerikanischen Kontinents gehören zu den längsten Gebirgszügen der Erde. Ihre vielfältige Landschaft umfasst Gletscher, Vulkane, grasbewachsene Ebenen, Wüsten, Seen und Wälder. In den Bergen stößt man vielerorts auf archäologische Stätten aus der vorkolumbianischer Zeit und wilde Tiere wie Chinchillas und Kondore. Angefangen von Venezuela im Norden erstreckt sich das […]

Chippewa Prairie

Die Chippewa Prairie bedecken eine ebene Terrasse des Minnesota River Valley. Die nächstgelegene Stadt ist Milan. Die Ausbreitung der Felsen in der Prärie, war einst mit Felsbrocken übersät. Einst lag die Prärie an der Küste der riesigen Gletscherflüssen. Die Chippewa Prairie weist einen dunklen Boden auf und ist mit bis zu 1,2 m hohen Präriesternen […]

Superior National Forest

Der Superior National Forest liegt in der Arrowhead Region im Bundesstaat Minnesota nahe der Grenze zu Kanada. Der National Forest liegt an der Nordküste des Oberen See (Lake Superior). Die Region ist teil der Boundary Waters Region entlang der Grenze von Minnesota zu Ontario. Die Fläche des Waldes beträgt ca. 16.000 km² und weist bewaldete […]

Killarney Provincial Park

Der Killarney Provincial Park ist ein riesiges Schutzgebiet im zentralen Ontario an der Küste des Lake Huron. Dieser Provinzpark ist nicht so bekannt, wie der weltberühmte Algonquin Provincial Park, dennoch ist der Killarney eines der beliebtesten Touristenziele Ontarios. Die Landschaft besteht aus saphirblauen Seen und Bergrücken aus weißem Quartz. Geographie: Der Park liegt an der […]

Straits of Mackinac

Die Straits of Mackinac (dt. Mackinacstraße) ist eine ca. 8 km breite Wasserstraße, die dem Michigansee mit dem Huronsee verbindet. Die Straße liegt im äußersten Norden Michigans, diese trennt die Upper Peninsula und die Lower Peninsula von Michigan. Über die Wasserstraße führt eine acht Kilometer lange Brücke (Mackinac Bridge), diese wurde im Jahr 1957 erbaut. […]

Killbear Provincial Park

Der Killbear Provincial Park ist ein Provinzpark an der Georgian Bay in der kanadischen Provinz Ontario, nahe der Stadt Nobel. Der Park weist eine sandige Landschaft mit Felsenküsten auf, die typisch für die Great Lakes sind. Zu dem ist die Küste mit Kiefernwäldern bewachsen. Geographie: Inseln: Der Park schützt mehr als 30.000 Inseln der östlichen […]

Sandbanks Provincial Park

Der Sandbanks Provincial Park ist ein Provinzpark in der ostkanadischen Provinz Ontario, an der Küste des Lake Ontario im Prince Edward County, nahe der Stadt Picton. Landschaft: Die Landschaft im Park wird von Sanddünen und weiten Stränden geprägt. Die Parkverwaltung hat verschieden Flächen für die Erholung freigegeben. Manche Küstenteile wurden früher für Besiedlungen erworben. Tourismus: […]

Dinosaur Provincial Park

Der Dinosaur Provincial Park ist ein Provinzpark der zentralkanadischen Provinz Alberta. Die Stadt Calgary liegt 250 km westlich vom Park und liegt zugleich 48 km nordöstlich von Brooks. Der Park schützt die Kanadischen Badlands im Flussland und -tal des Red Deer Rivers. Das Gebiet ist bekannt als eine der reichsten Fundstellen von Dinosaurierfossilien weltweit. Ingesamt […]

Francis Point Provincial Park

Der Francis Point Provincial Park ist ein provinzieller Park der westkanadischen Provinz British Columbia. Der Provincial Park liegt am südwestlichen Ende der Francis Peninsula (engl. Francis-Halbinsel), südlich des Ortes Pender Harbour auf der westlichen Seite der Sechelt Peninsula an der Sunshine Coast. Gegründet wurde der Park im Jahre 2004 und ist Ingesamt 81 ha groß. […]

Glenbow Ranch Provincial Park

Der Glenbow Ranch Provincial Park ist ein provinzieller Park der Calgary Region der kanadischen Provinz Alberta. Der Großteil des Parks liegt nördlich des Bow River im Rocky View County. Teile des östlichen und westlichen Ausläufer des Parks liegen im Stadtgebiet von Calgary und Cochrane. Die Landschaft des Parks besteht aus den Graslandschaften der Great Plains. […]

Algonquin Provincial Park

Der Algonquin Provincial Park ist ein 7725 km² großer Nationalpark in der kanadischen Provinz Ontario. Der Park hat nicht nur Laub- und Nadelwälder, sondern auch Sümpfe und hochragende Felswände und über 2456 Seen zu bieten. Im Park leben ca. dreitausend Elche, etwa zweitausend Schwarzbären, Wölfe und Biber. Die Biberpopulation beträgt etwa 30.000 Tiere. Geographie: Er befindet sich […]

Vancouver Island Ranges

Die Vancouver Island Ranges, der auch Vancouver Island Mountains, sind ein großes Gebirge, die den Großteil der Vancouver Island bedecken. Insgesamt erstrecken sich die Bergzüge über 31.788 km². Die Vancouver Island Ranges liegen im Inland der Insel. Die Gebirgszüge sind ein Teilgebirge der Insular Mountains. Der Golden Hinde ist mit 2195 m der höchste Berg […]

Tropischer Regenwald von Sumatra

Tropische Regenwälder von Sumatra ist der Name einer Stätte, welche 2004 von der UNESCO in die Weltnaturerbeliste aufgenommen wurde. Die Stätte besteht aus drei indonesischen Nationalparks auf der Insel Sumatra: Gunung Leuser, Kerinci-Seblat und Barisan Selatan. UNESCO-Weltnaturerbe: Sie erfüllte drei von vier Kriterien zur Aufnahme in die Weltnaturerbeliste: hervorragende landschaftliche Schönheit (vii), ein hervorragendes Beispiel […]

Sianok-Schlucht

Die Sianok-Schlucht (Ngarai Sianok) liegt in den Außenbezirken der Hügelstadt Bukittinggi in den Minangkabau-Hochländern. Der Sianok-Canyon ist ein steiles Tal mit Klippen und eröffnet den Besuchern atemberaubende Blicke auf die Provinz der Stadt Bukittinggi. Der Canyon weist zwei tiefe Täler auf. Der durchfliessende Fluss mäandert am Grund des Canyon und an den Terrassen wird Reis […]

Baranof Island

Die Baranof Island (auch Baranov oder Sitka Island genannt) ist eine Insel des Alexander-Archipels. Der Inselarchipel gehört zum Alaska Panhandle, also zum Südosten Alaskas. Von den Ureinwohnern der Tlingit wurde sie “Sheet’-ká X’áat’l” genannt. Zudem gehört die Insel auch zu den ABC-Inslen von Alaska. Die Baranof Island ist max. 162 km lang und 48 km breit. […]

Chugach National Forest

Der Chugach National Forest ist ein riesiges Waldgebiet des Bundesstaates Alaska. Er bedeckt eine Fläche von 23.000 km² und liegt im südlichen Zentral-Alaska vom Delta des Copper Rivers im Osten über den Prince William Sound bis auf die Kenai-Halbinsel im Westen. Der Norden wird durch die Chugach Mountains begrenzt. Dieses Gebirge gehört zum jüngsten Gebirgsstock […]

Mount Richardson (AB)

Der Mount Richardson (3086 m) ist der höchste Berg der Slate Range und liegt benachbart zum Pika Peak im Banff Nationalpark, Alberta. Der Berg wurde 1859 von James Hector nach Sir John Richardson benannt. Das Lake Louise Mountain Resort liegt an den südlichen Vorbergen der Merlin Ridge, zu der der Mount Richardson, der Ptarmigan Peak […]

Schluchten der Athabasca Falls

Das Wasser hat sich durch eine Schicht harten Quarzits und den darunter liegenden Kalkstein gegraben und dabei eine schmale, kurze Schlucht und einige Potholes gebildet. Die Fälle sind nicht wegen ihrer Höhe bekannt, sondern wegen der Kraft, mit der das Wasser über den zweigeteilten Fall fließt.

Tsusiat Falls

Die Tsusiat Falls in British Columbia liegt direkt an der Küste des Pazifischen Ozeans. Das Wasser hinab auf einen Strand, der das Wasser in den Ozean weiterleitet. Viele Camper schlagen ihre Zelte vor dem Wasserfall auf. Zu dem ist der mystische Ort auch ein Beobachtungsplatz für Wale.

Rinnensee

Der Binnensee ist ein 260 m langer und bis zu 100 m breiter Bergsee in den Stubaier Alpen. Der See liegt auf 2646 m. Hinter dem See liegt die 3003 m hohe Rinnenspitze. Die schönsten Sonnenaufgänge am Binnensee erlebt man zwischen Mitte August und Anfang September. Berühmt macht den See, das wunderbare Bergpanorama auf die […]

Mount Custer

Der Mount Custer ist ein 2709 m hoher Berg der Livingston Range im Glacier Nationalpark, Montana. Er liegt entlang der Continental Divide. Der Mount Custer erhebt sich 1000 m vom Lake Nooney ab. Der Herbst Glacier liegt an der nordöstlichen Seite des Gipfels. Der Cameron Lake (Waterton-Lakes-Nationalpark, Alberta) liegt nördlich des Berges.

Cameron Lake (AB)

Der Cameron Lake liegt am Ende des Akamina Parkway im Waterton Lakes Nationalpark, Alberta. Er ist benannt nach Donald Roderick Cameron (1834-1921), ein British Royal Artillery Captain. Der nördliche 49. Breitengrad verläuft durch das südliche Ende des Sees. Bekannt ist der See für sein Panorama auf die Felswände der hohen Berge.

Mount Robson

Der Mount Robson ist der höchste Berg der Kanadischen Rocky Mountains und weist eine Höhe von 3954 m auf. Nach dem Mount Waddington ist er der zweithöchste vollständig in British Columbia gelegene Berg. Der Berg gehört zur Rainbow Range, eine Bergkette der Rockies die im Süden vom Oberlauf des Fraser River begrenzt wird, die Rainbow […]

The President (Berg)

“Der Präsident” ist ein 3123 m hoher und massiver Berg am Lake Emerald im Yoho-Nationalpark, British Columbia. Der Berg wurde 1904 von Edward Whymper “Shaugnessy” genannt, nach dem Präsidenten Thomas Shaugnessy der Canadian Pacific Railway. Die Form des Berges ist sehr massiv und gleicht einen Thron. Markant sind zudem auch die steilen Granitwände.

Chancellor Peak Mountains

Die Chancellor Peak Mountains stellen ein langes Bergmassiv im Yoho Nationalpark. Der höchste und nördlichste Gipfel der Bergkette ist der Chancellor Peak mit 3266 m. Richtung Süden trennen zwei weitere Gipfel den Chancellor Peak vom Butwell Peak (2939 m). Nach zwei weiteren Gipfeln schliesst sich der Aquila Mountain (2860 m) an. Südlich des Aquila Mountain […]

Wapta Falls

Die Wapta Falls stellen einen Wasserfall im Yoho Nationalpark, British Columbia, dar. Die Wasserfälle sind die größten des Kicking Horse River. Die Fallhöhe beträgt über 30 m und die Kaskade ist 150 m breit. Pro Sekunde fallen 254 m³/s herab. Der Name “Wapta” stammt von den Nakoda und bedeutet “Fluss”.

Negit Island

Die Negit Island ist eine Insel des Mono Lakes. Sowie die Paoha Island, so ist auch die Negit ein vulkanischer Dom. Allerdings ist die Negit Island mit 2000 Jahren deutlich älter. Die Insel gehört zu den nördlichen Mono Craters. Die Insel besteht aus Dazit, ein felssicher Vulkanit. Die Insel ist ein wichtiger Brutplatz für Zugvögel, […]

Paoha Island

Die Paoha Island ist eine vulkanische Insel im Mono Lake. Die Insel entstand nach einer Serie von Eruptionen im 17. Jahrhundert. Sie besteht aus Sedimenten des Seebodens und ist von vulkanischen Domen überzogen. Die Paoha Island ist eine von zwei großen Inseln im See und liegt nahe der kleineren Negit Island. Der Name “Paoha” kommt […]

Aussichtspunkte im Yosemite Nationalpark

Der Yosemite Nationalpark ist für seine atemberaubenden Berglandschaften, Wasserfällen, tiefen Wäldern und kristallkalten Bergseen bekannt. Im Nationalpark gibt es viele Punkte, wo man grandiose Blicke auf die glaziale Landschaft geniessen kann. Glacier Point: Der Glacier Point ist ein Aussichtspunkt des Sentinel Dome und liegt auf 2199 m. Der Blick von hier ist atemberaubend. Das Panorama […]

Carson Range

Die Carson Range ist eine Gebirgskette der Sierra Nevada im östlichen Kalifornien und westlichen Nevada. Sie beginnt am Carson Pass und zeiht sich entlang nach Norden bis zum Truckee River bei Verdi (NV). Der höchste Berg der Carson Range ist der Freel Peak mit 3318 m. Er ist zugleich der elfthöchste Berg Kaliforniens. Geographie: Die […]

Pine Nut Mountains

Die Pine Nut Mountains ist ein Berggebiet, das sich von Nord nach Süd im Great Basin erstreckt. Das Gebiet liegt in den beiden Counties Douglas und Lyon im nordwestlichen Nevada. Der höchste Punkt des Gebirges ist der Mount Siegel mit 2882 m. Geographie: Die Bergkette beginnt im Norden an der Virginia Range. Sie zieht sich […]

Mason Valley

Das Mason Valley ist ein Tal im westlichen Nevada zwischen der Singatse Range und der Wassuk Range im Lyon County, Nevada. Der Walker River fliesst von Nord nach Süd durch das Tal. Die Stadt Yerington liegt im Zentrum des Tales. Die Pine Nut Mountains liegen in unmittelbarer Nähe. Das Mason Valley Wildlife Management Area liegt […]

Singatse Range

Die Singatse Range ist eine Bergkette im Lyon County, Nevada. Sie bildet zusammen mit der Wassuk Range das Mason Valley. Der höchste Punkt der Bergkette liegt bei 1587 m.

Wassuk Range

Die Wassuk Range ist eine Bergkette im westlichen Zentralnevada. Sie befindet sich westlich des Walker Lake im Mineral County. Die Berge erreichen eine maximale Höhe von 3425 m. Der höchste Gipfel der Bergkette ist der Mount Grant (3425 m), dieser lieg ca. 13 km nordwestlich von Hawthorne. Die Berge ziehen sich von Nord nach Süd, […]

Chaparral und Waldländer des kalifornischen Inlandes

Diese Vegetationszone der Sierra Nevada ist eine Ökoregion mit einer Fläche von 64.000 km². Die Wald- und Buschlandschaften bilden einen elliptischen Ring um das Central Valley. Es reicht von Hügeln über Bergketten mit einer Höhe zwischen 91 m und 910 m. Das Chaparral und seine Waldländer sind teil der mediterranen Wäldern, Waldländer und Buschlandschaften in […]

Siachengletscher

Der Siachen ist ein 74 km langer Gletscher in einer umstrittenen Region zwischen Indien und Pakistan. Der Gletscher liegt auf einer Höhe von bis zu 6400 m und ist nach dem Fedtschenko-Gletscher im Pamir der zweitlängste Gletscher außerhalb der Polargebiete. Der Gletscher liegt im südöstlichen Karakorum im zentralen nördlichen Rand des Kaschmirs. Die Nährquelle des Gletschers […]

Saltoro-Berge

Das Bergmassiv ist ein Gebirgszug des Karakorum. Die Saltoro-Berge erstrecken sich in der Grenzregion des Bundesstaates Jammu/Kashmir (Indien) und der autonomen pakistanischen Region Gilgit-Baltistan (Pakistan). Die Bergkette erstreckt sich südwestlich des Siachen-Gletschers, dem zweitgrößten Gletscher außerhalb der Polargebiete. Die Berge tragen den Beinamen des “Kleinen Karakorum”. Zum Gebirge werden alles Gebirgsketten und Bergmassive gezählt, die sich […]

K6

Der K6 (Baltistan Peak) ist ein 7282 m hoher Berg der Masherbrum-Berge im pakistanischen Karakorum. Der Berg liegt in der pakistanischen Verwaltungsregion Gilgit-Baltistan im Kaschmirgebiet. Der Gipfelgrat weist zwei weitere Erhebungen auf, zu einem der Mittelgipfel (7130 m) und der Westgipfel (7100 m). Die Schartenhöhe des K6 liegt bei 5320 m. Die Dominanz des K6 […]

Khan Tengri

Der Khan Tengri ist ein 7010 m hoher Berg im Tian-Shan-Gebirge in Zentralasien. Er ist als 7000er anerkannt obwohl er ohne seine Eiskappe ein Felsgipfel von 6995 m wäre. Am Kulminationspunkt treffen die Grenzen Kasachstans, dessen höchster Gipfel er ist, Kirgisistans und Chinas aufeinander.

Kuiljutau

Der 5281 m hohe Gebirgszug des Kuiljutau ist ein Gebirgsstock des Tianshan im Osten von Kirgisistan. Das Gebirge erstreckt sich südlich des Terskej-Alataus zwischen den Flüssen Ütschköl, Kuilju und Sarydschas. Der Gebirgsstock ist stark vergletschert und weist eine Längenausdehnung von ca. 50 km auf. Der höchste Punkt ist der Pik Konstituzija mit 5281 m. Das Gebirge besteht aus Kalkstein, […]

Kakschaaltoo

Der Kakschaaltoo ist ein Gebirgszug des Tianshan im zentralen Asien, der sich durch Kirgisistan und China zieht. Der Gebirgszug bildet den Hauptkamm des Tianshan und bildet auch gleichzeitig die Grenze zwischen Kirgisistan und China. Die Länge des Gebirges beträgt ungefähr 400 km und erreicht eine Höhe zwischen 4000 und 6000 m. Der höchste Gipfel des Kakschaaltoo […]

Terskej-Alatau

Das Hochgebirge des Terskej-Alatau liegt im zentralasiatischen Land Kirgisistan. Das Gebirge erreicht eine Höhe von bis zu 5216 m. Der Terskej-Alatau ist ein Teilgebirge des Tianshan und befindet isch im östlichen Kirgistan am südlichen Ufer des riesigen Bergsees Yssykköl. Er erstreckt sich auf einer Länge von 375 km. Der Altau geht im Osten und Südosten […]

Khongoryn Els

Das Dünenfeld Khongoryn Els der Wüste Gobi liegt in der südlichen Mongolei. Die Dünen liegen in eine von Nord-West nach Süd-Ost verlaufenden Tal im Gobi-Altai. Die Länge der Wüste beträgt 80 km und wiese eine Breite von 3 bis 5 km auf. Im Dünenfeld herrscht ein kontinentales Klima mit mittleren Temperaturen zwischen -15°C (Januar) und […]

Gurbantünggüt

Die Wüste Gurbantünggüt (auch Gurban Tunggut, Dzoosotoyn-Elisen-Wüste oder Junggar-Wüste genannt) befindet sich im Zentrum des Junggar-Beckens (Dsungarisches Becken) im nördlichen Xinjiangs. Die Wüste weist eine Fläche von 48.800 km² auf und liegt auf einer Seehöhe von zwischen 300 und 600 m. Die Gurbantünggüt ist die zweitgrößte Wüste, nach der Taklamakan, in China. Wobei sie eine deutlich […]

Sayram-See

Der Sayram ist ein abflussloser Bergsee in der Region Xinjiang. Der See liegt im äußersten Westen des Borochoro-Gebirges. Dieses Gebirge ist Teilgebirge des Tian Shans. Er liegt unweit der Grenze zu Kasachstan und ca. 100 km westlich der Stadt Jinghe. Die Fläche des Bergsees beträgt 454 km² und liegt auf einer Höhe von 2073 m über den […]

Lop Nor

Die Lop Nor ist eine Binnenwüste im nordwestlichen Chinas. Die Wüste liegt östlich des Tarimbeckens in der Region Xinjiang. Die Wüste weist eine Fläche von 47.000 km². Die Wüste reicht im Osten bis zur Stadt Dunhuang (Provinz Gansu). Im Westen ist die Lop Nor eine Sandwüste, während sie im Osten eine Salzwüste darstellt. Der Boden erhitzt sich […]

Taklamakan

Die Taklamakan (Takla Makan) ist eine riesige Wüste in Asien und ist nach der Rub al-Chali die größte Sandwüste der Erde. Die Wüste liegt in Zentralasien und zieht sich über die Uigurische Autonome Region Xinjiang (China) durch den westlichen Teil des Tarim-Beckens bis zur Straße 218 hin. Östlich der Straße liegt die Wüste Lop Nor, […]

Moorgebiete im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen

Die nachfolgenden Moore sind unter Naturschutz gestellt und stellen eine typische Moorlandschaft des Bayerischen Oberland dar. Die Moore sind Überbleibsel der riesigen Seen, die während der Eiszeit den Großteil des Landkreises bedecken. Inhaltsverzeichnis: Moore die unter Naturschutz stehen Babenstubener Moore Ellbach- und Kirchseemoor Habichau Klosterfilz Leonhardfilz Schellenbergmoor Zellbachtal Moore die ein Landschaftsschutzgebiet darstellen Altenbergfilze bei […]

Leonhardsfilz

Die Leonhardsfilz ist ein naturgeschütztes Moor in der Gemeinde Dietramszell. Die Moorlandschaft befindet sich ca. 2km nordwestlich von Dietramszell nordöstlich der Wallfahrtskirche St. Leonhard. Die Filz liegt östlich der Staatsstraße 2368 zwischen Linden und Dietramszell. Das Schutzgebiet weist eine Fläche von 17 ha und ist Heimat vieler Tier- und Pflanzenarten die den Lebensraum eines Moores […]

Bergwelt der Provinz Anhui

Die Bergwelt Anhuis gehört zu den berühmtesten und bekanntesten Bergregionen Chinas und der Erde. Die Daoisten in Anhui verehren seit mehreren Jahrhunderten viele Heiligtümer in den Bergländern. Am bekanntesten ist das Sanktuarium auf dem Qiyun. Dieser Berg ist ein südlicher Ausläufer des Huangshan. Die westlich von der Stadt Yuexi gelegenen Bergländern werden Westberge genannt. Der […]

Ikeyama-Quelle

Die Ikeyama-Quelle liegt nördlich des kleinen Dorfes Ubuyama, auf einem Plateau zwischen dem Vulkan Aso und Kuju. Pro Minute quellen 30.000 Liter frisches Wasser aus der Quelle hervor. Der Quelltopf ist riesig und weist ein sehr kaltes Wasser auf. Umgeben ist das Wasserbecken von Bäumen. Während des Frühlings beträgt die Wassertemperatur des Frischwassers um die […]

Ariake-See

Die Ariake-See ist eine Bucht des Ostchinesischen Meeres vor der japanischen Insel Kyūshū. Die Bucht ist 90 km lang, durchschnittlich 17 km breit und besitzt eine Fläche von 1700 km². Die Ariake-See besitzt damit ein Gesamteinzugsgebiet von 8155,91 km². Geographie: Östlich in die Bucht ragt die Shimabara-Halbinsel, nördlich davon befindet sich an der Mündung des Honmyō-gawa die Isahaya-Bucht. Der Südteil der Ariake-See […]

Naka (Vulkan)

Der Naka-dake ist ein 1506 m hoher Vulkan des Supervulkans Aso auf der Insel Kyūshū. Der Naka ist ein aktiver Vulkan des riesigen Vulkankomplexes und stößt regelmäßig Rauchsäulen aus. Er gehört zu den aktivsten Vulkanen Japans und weist in seinen Caldera einen Kratersee auf. Tourismus: Der Krater liegt im Aso-Kujū-Nationalpark und zählt zu den beliebtesten Zielen […]

Yonjusanman-Wasserfälle

Die Yonjusanman-Wasserfälle sind eine Kaskade unweit der Stadt Kumamoto auf der dritten japanischen Hauptinsel Kyūshū. Die Wasserfälle sind von einen dichten Wald aus Laubbäumen umgeben und bildet mit den türkisfarbenen Wasser einen schönen Kontrast. Nach dem der Bach sich in verschiedene Arme aufteilt und kleinere Zuflüsse hinzukommen, und schließlich die Kaskade hinabstürzt, sammelt sich das glasklare […]

Maruyama Senmaida

Die Maruyama-Senmaida-Reisterrassen liegen in den Bergen westlich von Kumano-shi im Präfektur Mie. Dieses Kulturland sind eine der letzten Reisterrassen Japans. Hier befinden sich 1340 Reisfelder unterschiedlicher Größe und Beschaffenheit. Die Felder ziehen sich entlang der Berghügel und bilden aufgrund ihrer Ausdehnung eine der größten Reisterrassen Japans. Einst wurden 2200 Felder bewässert. Heute sind es nur […]

Albuquerque Basin

Das Albuquerque Basin, oder auch Middle Rio Grand Basin genannt, ist eines der größten und tiefsten Sedimentbecken des Rio Grande Rift. Die Großstadt Albuquerque liegt in diesen Becken. Geologisch gesehen ist das Basin ein halber Graben (engl. half-graben). Das Basin geht in die Foothills (Berghänge) der Sandia und Manzano Mountains über. Im Becken herrscht ein semi-arides […]

Leo Carrillo State Park

Der Leo Carrillo State Park ist ein Teil des Santa Monica Mountains National Recreation Area, dazu gehört auch der Malibu Creek State Park. Der Leo Carrillo State Park liegt 2,4 km östlich des Strandes (Malibu Beach) am Fuße der Santa Monica Mountains. Die California State Route 1 führt durch den Park. Der knapp über 1000 […]

Badlands of Kansas

Einige Kilometer nördlich des Lake Scott State Parks und östlich der Route 83 liegen die Badlands of Kansas. Dieses Area besteht aus kalkigen Bluffs, Ebenen und schroffen, sowie bizarren Pinnacles. Neben der außergewöhnlichen Landschaft ist die Gegend auch für ihre Fossilen bekannt. Fossilien: Vor 80 Mio. Jahren lagen die Badlands unter Wasser und wurden von […]

White Butte

Der White Butte ist mit seinen 1069 Metern der höchste Berg des Slope County und des US-Bundesstaates North Dakota. Die Erhebung befindet sich im Little Missouri National Grassland. Das Grundstück, auf dem der White Butte liegt, ist in Privatbesitz.

Wind River Canyon

Der Wind River Canyon ist eine Canyonlandschaft im Bundesstaat Wyoming und entstand durch die tektonische Plattenverschiebung, sowie durch den Erosionskräften des Wind River. Der Canyon liegt zwischen den Städten Shoshoni und Thermopolis und ist neben dem Yellowstone Nationalpark eine weitere Attraktion des Bundesstaates. Das südliche Ende des Canyons liegt in der Nähe von Boysen Dam im […]

Awatscha-Bucht

Die Awatscha-Bucht ist eine Bucht im Pazifischen Ozean. Die Bucht befindet sich bei Petropawlowsk-Kamtschatski, der Hauptstadt der russischen Region Kamtschatka. Geographie: Die Avacha-Bucht liegt an der südöstlichen Küsten der Kamtschatka-Halbinsel. Sie ist 24 km lang und 3 km breit. Die maximale Tiefe beträgt 26 m. Der Awatscha-Fluss mündet in die Bucht. Die zwei Hafenstädte Petropavlovsk-Kamtschtaski und Vilyuchinsk […]

Nationalpark Bosque de Fray Jorge

Der Nationalpark Bosque de Fray Jorge (span. Parque Nacional Bosque de Fray Jorge) liegt in Chile in der Región de Coquimbo. Er ist Teil eines Biosphärenreservats der UNESCO. Der Nationalpark liegt 100 km südlich von La Serena fast direkt am Pazifik, sowie rund 30 km westlich von Ovalle. Der Fluss Río Limarí mündet circa zehn Kilometer […]

Rapadalen

Rapadalen ist ein Tal im schwedischen Nationalpark Sarek. Es erstreckt sich auf einer Länge von ca. 35 Kilometern vom Zentrum des Nationalparks in südöstlicher Richtung bis zum See Laitaure. Landschaften: Das Tal wird durch den Rapaälv gebildet. Innerhalb des Rapadals bildet der Rapaälv zwei deltaähnliche Landschaften aus: Das Rapaselet ist ein in den letzten Jahrtausenden […]

Kaskasapakte

Der Kaskasapakte (2043 m) ist einer der höchsten und am schwierigsten zu besteigenden Berge Schwedens. Er liegt nordöstlich des Kebnekaise in der historischen Provinz Lappland. An seinem Fuß befindet sich der Gletschersee von Tarfala mit einer meteorologisch-glaziologischen Forschungsstation. Der Normalweg führt über die Westflanke, ist aber steinschlaggefährdet. Die Nordwand mit 500 Metern Höhe ist als kombinierte Fels-Eis-Tour […]

Drakryggen

Drakryggen (1821 m) ist ein Bergkamm im Kebnekaise-Gebiet in der schwedischen historischen Provinz Lappland. Seinen Namen hat er von seinem langen Zackengrat und den zerfurchten Bergflanken. Der Drakryggen ist von Tarfala aus erreichbar, die Besteigung setzt Gratkletterei voraus.

Omberg

Der Omberg ist ein bewaldeter Höhenzug im westlichen Östergötland. Der Berg liegt zwischen dem Vättern und dem Tåkern. Geologisch gesehen bildet der Berg einen Horst. Ein tektonischer Horst ist eine Scholle (daher auch Horstscholle), die zwischen annähernd parallelen Verwerfungen relativ zu den benachbarten Schollen herausgehoben wurde. Das Kloster Alvastra liegt am Fuße des Ombergs. In den […]

Dumme mosse

Dumme mosse ist ein großes Moor im Westen der Gemeinde Jönköping im Nordwesten von Smålandund wird vom Riksväg 40 gekreuzt. Seit 1998 wird es größtenteils durch ein 2.865 Hektar großes Naturreservat geschützt. Das Moor liegt auf einer Höhe von ungefähr 225 m ö.h. Die zentralen Teile sind etwa 4–6 Meter tief. Große Teile von Dumme mosse entstanden durch […]

Tåkern-Schutzgebiet

Der heute rund 44 Quadratkilometer große See ist von ausgedehnten Feuchtgebieten umgeben. Auffällig ist vor allem die geringe Wassertiefe, im Schnitt 0,6 m. In Jahren mit trockenen Sommern verringert sich seine Größe und die Wassertiefe nimmt ab. Ebenso friert er in kalten Wintern komplett durch. Er ist ein Vogelparadies, das heute Naturschutzgebiet auch im Rahmen […]

Kolmården

Der breite und abgeplattete Bergrücken erhebt sich südwestlich von Nyköping aus der Ostsee. Die höchste Erhebung ist 167 Meter hoch. Geographie: Er wird durch mehrere Quertäler und sumpfige Senken geteilt. Im weiteren Verlauf Richtung Westen liegt seine Höhe bei 15 bis 60 Meter über dem umliegenden Flachland, wobei der Rücken nach Süden zur Bucht Bråviken […]

Aberdare Range

Die Aberdare Range ist eine Bergkette in Kenia. Sie liegt nördlich von Nairobi, etwa 60 Kilometer südwestlich vom Mount-Kenya-Massiv. Sie bildet einen Teil vom östlichen Rand des Ostafrikanischen Grabens. Die höchste Erhebung ist der Ol Donyo Lesatima im Norden, 3995 Meter hoch (oder 4001 m, je nach Quelle). Der Kinangop im Süden ist 3906 Meter hoch. Das […]

Suguta Valley

Das Suguta Valley, auch bekannt unter dem Begriff Suguta Mud Falts, ist ein arides Talabschnitt des Great Rift Valley in Kenia. Das Tal liegt unmittelbar südlich des Turkana-Sees. Geographie: Das Suguta Valley ist einer der trockensten Orte Kenias und weist eine jährliche Niederschlagsmenge von unter 300 mm pro Jahr auf. Der Lake Logipi stellt einen […]

Alpeiner Bach

Der Alpeiner Bach bildet den Oberlauf des Oberbergbaches in den Stubaier Alpen. Der Bach entspringt dem Alpeiner Ferner auf ca. 2540 m Höhe. Nachdem er über gewaltige Kaskaden Richtung Nordosten fliesst, bildet er über zwei Plateaus eine einzigartige Flusslandschaft mit Sumpfwiesen. Nach dem Abfall durch den Höllrachen erreicht er die kleine Hochebene hinter der Franz-Senn-Hütte. […]

Loita Plains

Die Loita Plains ist eine Savanne im südlichen Great Rift Valley im Norden der Maasai Mara. Die Ebenen erstrecken sich in der Nähe der Loita Hills. Die nördlichen Ebenen wurden in den 1980er als Anbaugebiet genutzt. Später nahm der Weizenanbau ab. Dennoch hatte der Eingriff in die Natur eine negative Auswirkung auf die Herden der […]

Seronera Valley

Das Seronera-Tal ist ein Gebiet im Serengeti Nationalpark. Das Tal zählt zum Herzstück der weiten Savanne der Serengeti. Hier findet man verschiedene Lebensräume vor. Diese Biotope bilden zusammen ein einzigartiges Netz aus Ökosystemen. Daher ist das Tal landschaftlich sehr abwechslungsreich und weist eine besonders hohe Tierartenvielfalt auf. Der Seronera River durchfliesst das Tal und gibt […]

Tarangire

Der Fluss Tarangire ist ein Fluss im östlichen Teil des East African Riff Valley im nördlichen Tansania. Flussverlauf: Die Quelle des Tarangire befindet sich in den Hochländern des Babati Districts in der Manyara-Region und im Konodoa District der Dodoma-Region. Genauer gesagt entspringt der Fluss in den Irangi Hills. Der Fluss wächst an und fliesst in […]

Bogoriasee

Der Bogoriasee (Lake Bogoria, früher Lake Hannington) ist ein stark alkalischer Natronsee im östlichen Arm des Ostafrikanischen Grabens. Der See hat eine Länge von 17,3 km und eine maximale Breite von 3,8 km. Die Wassertemperatur beträgt stellenweise bis zu 70 °C. Der See ist bekannt durch seinen Vogelreichtum, seine zahlreichen Geysire und Thermalquellen. Diese befinden sich vor allem […]

Luangwa-Tal

Das Luangwa-Tal ist ein Flusstal des Luangwa im Nordosten Sambias. Dieses Tal stellt das geographische Ende des großen Ostafrikanischen Grabenbruchs dar. Hier mäandert der Luangwa besonders stark und das flache Tal verursacht eine langsame Fließgeschwindigkeit des Wassers. Dadurch entstehen viele Seitenarme und Lagunen. Natur: Das Luangwa-Tal gehört zu den wertvollsten und wichtigsten Ökosystemen Afrikas und […]

Luapula

Der Luapula ist der Quellfluss des Luvua, der wiederum ein rechter Nebenfluss des Kongos in Afrika ist. Verlauf: Quelle: Das Quellgebiet des Flusses befindet sich oberhalb der Mambilima-Fälle. Der Fluss entspringt in einem der größten Feuchtgebiete der Erde, nämlich in den Bangqeulu-Sümpfen. Mambilima-Fälle: Der Luapula ist ein Fluss im östlichen Afrika und bildet auf seinen […]

Osterinsel

Die 117 km² große Osterinsel (Rapa Nui) liegt 3700 km westlich von Chile und gehört zu den einsamsten Orten der Erde. Die Entfernung zum nächsten bewohnten Gebiet beträgt 1900 km. Die Inselform gleicht einen Dreieck und besteht zum Großteil aus Vulkangestein. Bekannt wurde die Osterinsel durch die Steinskulpturen der Rapa Nui. Diese Skulpturen tragen den […]