Missouri River in Missouri

Der Bundesstaat Missouri ist die letzte Station des Flusslaufes des Missouri Rivers. Von Kansas City aus fliesst er fast schnurgerade gen Osten um den in den Mississippi River zu münden. Manche Flussläufe werden von Bluffs überragt. Nordwestlcih von Kansas City bildet der Missouri River die Grenze zu Nebraska und Kansas. Ab der Metropole knickt der […]

Eglinger Filz

Die glaziale Moränenhügellandschaft des südbayerischen Oberlandes war einst durch weite Moor- und Sumpfgebiete gekennzeichnet. Jedoch gingen diese aufgrund der Torfgewinnung weitgehend zurück und wurden daher meist trockengelegt. Die Moorgebiete bei Egling gehören den Hochmooren an. Das Eglinger Filz wird ausschließlich durch Niederschläge gespeist. Die Eglinger Moorsenke weist eine Fläche von 200 ha auf und ist […]

Weiße Wand (Isar)

Die Weiße Wand ist ein hoher Uferabbruch aus weißem Kies der Isar. Die Gletscher und der Fluss haben seit der letzten Eiszeit einen einzigartigen Aussichtspunkt geschaffen. Diesen erreicht man über versteckte und teils steile Pfade. Der Blick reicht von dem mäanderten Fluss mit Wildflussbett bis nach Geretsried und der Alpenkette. Von hier aus hat man […]

Moseltal

Das Tal der Mosel zählt zu den schönsten und reizvollsten Flusstälern Mitteleuropas. Das Moseltal liegt im Rheinischen Schiefergebirge und somit auch in der Mittelgebirgsschwelle. Ganz in Rheinland-Pfalz gelegenen, reicht das Moseltal von der Mündung in Konz bis nach Müden. Ferner wird die links der Mosel gelegene Wittlicher Senke wie auch das Tal der Saar von Serrig (wieder […]

Blomberg (BY)

Der 1248 m hohe Blomberg ist der Hausberg von Bad Tölz und sowohl bei Einheimischen als auch bei Tagesausflüglern aus der Region ein beliebtes Wanderziel. Er ist durch eine kurze, aber zum Teil steile Wanderung oder mit Hilfe eines Sessellifts erreichbar. Geographie: Der Blomberg liegt in den Bayerischen Voralpenauf Wackersberger Flur. Auf 1203 m befindet sich das bewirtschaftete […]

Hessigheimer Felsengärten

Die Hessigheimer Felsengärten (ältere Bezeichnung auch Besigheimer Felsengärten, im Volksmund auch Schwäbische Dolomiten) sind ein Naturschutzgebiet des Naturraums Neckarbecken, aufgrund seiner Felsen ein beliebtes Klettergebiet und zählen zu den bedeutendsten Geotopen Deutschlands. Die Hessigheimer Felsengärten liegen nördlich des Ortes Hessigheim an einem Prallhang des Neckars. Geologie und Entstehung: Das Gestein des Oberen Muschelkalk entstand vor ca. […]

Säntis

Der Säntis ist mit 2501,9 m ü. M. der höchste Berg im Alpstein (Ostschweiz). Durch die exponierte, nördlich vorgelagerte Lage des Alpsteins ist der Berg eine von weither sichtbare Landmarke. So gibt es beispielsweise im Schwarzwald oder auf der Schwäbischen Alb Häuser mit dem Namen Säntisblick. Vom Säntisgipfel aus kann man in sechs Länder sehen: Schweiz, Deutschland, Österreich, Liechtenstein, […]

Falkensteiner Höhle

Die Falkensteiner Höhle liegt in der Schwäbischen Alb zwischen Grabenstetten und Bad Urach. Es handelt sich um eine aktive Wasserhöhle, d. h. die Niederschläge sickern durch das Karstgestein der Albhochfläche und sammeln sich in wasserführenden Spalten und Gängen und gelangen durch die Höhle ins Freie. In der Höhle befindet sich auch die Quelle der Elsach. Die […]

Alley Spring (MO)

Die Karstquelle Alley Spring liegt im Shannon County (MO) inmitten der Ozarks. Die Quelle befindet sich am nördlichen Rand der gleichnamigen Siedlung. Das blauschimmernde Quellwasser tritt durch einen 60 m langen und 30 m brieten Quelltopf zutage. Der Quelltopf befindet sich in einem Talkessel . Am Abfluss der Quelle befindet sich die Alley Mill (dt. […]

Triberger Wasserfälle

Die bei Triberg im Schwarzwald gelegenen Triberger Wasserfälle gehören mit ihren insgesamt 163 Metern Fallhöhe zu den höchsten und bekanntesten Wasserfällen Deutschlands. Nachdem die Gutach sich aus den Bächen der vielen Muldentäler der SchönwalderHochfläche formiert hat, stürzt sie über mächtige Granitstufen in einen bewaldeten Talkessel, der sich unmittelbar in die Ortsmitte von Triberg öffnet. Die […]

Hegauer Kegelbergland

Im Hegauer Kegelbergland unmittelbar westlich Singens finden sich eine Reihe kuppiger, kegelförmiger Schlote von erloschenen Vulkanen, die mit isolierten Höhen zwischen 643 m und 867 m sämtlich die auf 400–600 m ü. NN liegende Landschaft überragen. Geologie: Miozän: In der Mitte des Miozäns (vor etwa 14 Mio. Jahren) setzte im Hegaugebiet, das am Schnittpunkt zweier Störungssysteme liegt, ein […]

Schafalpenköpfe

Die Schafalpenköpfe sind eine kleine Gebirgsformation, bestehend aus drei Bergen, dem Ersten (2272 m), Zweiten (2302 m) und Dritten Schafalpenkopf (2320 m). Über sie führt auf einer Länge von 2,4 Kilometern der mittelschwere (C) Mindelheimer Klettersteig. Die Benennung der Berge als Die Wilden erfolgte vermutlich aus dem Kleinwalsertal im Norden, weil sie von dort aus nicht landwirtschaftlich nutzbar erschienen. Eine […]

Seealpsee

Der Seealpsee ist ein Hochgebirgssee auf 1622 Meter Höhe oberhalb des Oytals in den Allgäuer Alpen. Der ca. 75.000 m² große See entwässert über den Seebach in den Oybach und liegt in der Daumengruppe am Südhang des Schattenberggrats, der ihn 200 m überragt. Östlich befinden sich die Gipfel des Großenund Kleinen Seekopfes, zum Oytal hin begrenzt nur ein […]

Nebelhorn (Allgäu)

Das 2224 m hohe Nebelhorn gehört zur Daumengruppe der Allgäuer Alpen. Von Oberstdorf aus ist der Berg Mithilfe der Nebelhornbahn erreichbar. Der Gipfelbereich bietet die Einstiegsmöglichkeiten zum Hindelanger Klettersteig. Das Nebelhorn verdankt seine besondere Prägung der Lage an der Grenze zwischen Nördlichen Kalkalpen und vorgelagerten Flyschbergen: Der Gipfel ist aus dem Hauptdolomit der Kalkalpen aufgebaut, der […]

Alpsee

1,9 km lang ist der Alpsee im Ostallgäu nahe der Stadt Füssen und am Fuße des Schlosses Hohenschwangau. Der Umfang beträgt 4,7 km. Der Alpsee gilt als einer der saubersten Seen Deutschlands. Heute wird er im Sommer sowohl von Einheimischen als auch von Touristen als Badesee in einer eigens dazu geschaffenen Badeanstalt (Alpseebad, am Südufer) genutzt. […]

Schwansee

Der Schwansee im Ostallgäu gehört zu den beliebtesten Fotokulissen Deutschlands und Europas. Der See liegt südöstlich von Füssen im Gemeindegebiet Schwangau. In unmittelbarer Nähe liegen die Schlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein. Der Alpsee ist nur 400 m entfernt. In der Gegenwart wird der Schwansee von Einheimischen und Touristen im Sommer als Badesee genutzt. Aufgrund der starken Verschattung […]

Schrecksee

Der Schrecksee ist ein 1813 m hoch gelegener Hochgebirgssee der Allgäuer Alpen. Die Seefläche beträgt, zusammen mit der 0,74 ha großen Inseln, 10,2 ha. Das Gewässer liegt in einem kesselartigen Hochtal und wird von Knappenkopf, Kirchendach und Kälbelespitze im Osten, Kastenkopf und Lahnerkopf im Süden und Älpelekopf im Westen umgrenzt. In Richtung Nordwesten öffnet sich der Kessel: […]

Lechmündung

Gegenüber von Marxheim (Schwaben), etwa 12 km donauabwärts von Donauwörth, mündet der Lech in die Donau. Das zu Marxheim gehörende Dorf Lechsend liegt wegen Veränderungen im Mündungsbereich heute nicht mehr genau der Mündung gegenüber.

Wimbachklamm

Die Wimbachklamm ist eine sich über rund 200 Meter erstreckende, vom Wildbach Wimbach eingeschnittene Klamm in Ramsau bei Berchtesgaden in Bayern. Sie befindet sich im Nationalpark Berchtesgaden am sich verengenden Ausgang des Wimbachtales. Das dominierende Gestein der Klamm ist der Dachsteinkalk, welcher in der Oberen Trias abgelagert wurde. Zahlreiche Versteinerungen in den Wänden der Klamm zeugen […]

Großer Arbersee

Der Große Arbersee ist ein See im Bayerischen Wald an der Südostflanke des Großen Arbers. Er liegt auf dem Gebiet der Gemeinde Bayerisch Eisenstein im Landkreis Regen und ist der meistbesuchte See des Bayerischen Waldes. Ebenso wie weitere sieben Seen in der Region (siehe unten) ist der Große Arbersee ein Karsee, also ein Relikt der Eiszeit. […]

Otzberg

Die Gemeinde Otzberg liegt im nördlichen Odenwald in Süd-Hessen, hin zum flach verlaufenden Dieburger Becken. Der Otzberg, ein erloschener Vulkan überragt mit 367 m ü. NN die Umgebung um 130 bis 200 Meter und wird bekrönt von der Veste Otzberg. Er stellt eine weithin sichtbare Landmarke im nördlichen Odenwald dar. Bei guten Sichtverhältnissen reicht der Blick […]

Feldberg (Hessen)

Der Feldberg ist ein 815,2 m ü. NHN hoher Berg der Rhön in Hessen. Er befindet sich rund drei Kilometer nordöstlich von Gersfeld im Kreis Fulda, nahe der Grenze zu Bayern und ist Teil des Naturparks Hessische Rhön sowie des Biosphärenreservats Rhön. Die nächstgelegenen Ortschaften sind Obernhausen im Nordwesten sowie Sandberg auf den südlichen Ausläufern des Berges. Der Feldberg […]

Edersee

Der Edersee, auch Ederstausee genannt, ist mit 11,8 km² Wasseroberfläche und mit 199,3 Mio. m³ Stauraum der flächenmäßig zweit- und volumenmäßig drittgrößte Stausee in Deutschland. Er liegt am Fulda-Zufluss Eder hinter der 48 m hohen Staumauer der Edertalsperre nahe der Stadt Waldeck im nordhessischen Landkreis Waldeck-Frankenberg. Der Edersee, in dem die Eder durch die bei Hemfurth-Edersee (zu Edertal) stehende Staumauer zu […]

Juhöhe

Die Juhöhe nahe der Siedlung Juhöhe im südhessischen Kreis Bergstraße ist ein etwa 371 m ü. NHN hoher und im Odenwald gelegener Gebirgspass der Landesstraße 3120 zwischen Heppenheim und Mörlenbach. Während der Pass zu Heppenheim gehört, zählt die nahe davon gelegene Siedlung Juhöhe zum Mörlenbacher Ortsteil Bonsweiher. Die Juhöhe liegt im Naturpark Bergstraße-Odenwaldetwa 100 m nördlich der Grenze von Hessen zu Baden-Württemberg. Die Juhöhe […]

Pfaffenwinkel

Als Pfaffenwinkel wird eine Region in Südbayern bezeichnet, die zwischen Lech und Loisach liegt. Die Region ist reich an Klöster und bekannt durch die weltberühmte Wieskirche (UNESCO-Weltkulturerbe). Geographie: Das Kerngebiet des Pfaffenwinkels bildet der Landkreis Weilheim-Schongau. Im weiteren Sinne zählt man das Gebiet zwischen Landsberg am Lech und Starnberg im Norden, Ingenried im Westen, Füssen […]

Hohe Peißenberg

Der Hohe Peißenberg bei Hohenpeißenberg und Peißenberg im oberbayerischen Landkreis Weilheim-Schongau ist eine 988 m ü. NHN hohe Erhebung im Bayerischen Alpenvorland. Mitunter wird er inoffiziell als Hohenpeißenbergbezeichnet oder mit seinem ursprünglichen Namen Peißenberg und in Anspielung auf die in der Schweizgelegene Rigi auch Bayerischer Rigi genannt. Neben dem 22 km (Luftlinie) südwestlich gelegenen Auerberg (1055 m) ist der Hohe Peißenberg eine […]

Butte Creek

Der Butte Creek ist ein Bach im US-Bundesstaat Oregon. Er ist Zufluss des Pudding River. Die Länge beträgt ca. 53 km und bildet einen Teil der nordöstlichen Grenze von Marion County und die südliche Grenze des Clackamas County. Verlauf: Quelle: Die Quelle des Baches befindet sich an der Panther Rock Ridge, einem Bergrücken der Cascade […]

Veluwe

Die Veluwe ist das größte zusammenhängende Waldgebiet(etwa 1100 km²) der Niederlande. Sie liegt in der Provinz Gelderland direkt südöstlich des Veluwemeeres und der anderen Veluwerandmeere. Ein Teil des Gebietes wird durch den Nationalpark De Hoge Veluwe geschützt. Hauptsächlich finden sich Kiefermischwälder auf sandigem Geestboden. Viele dieser Wälder wurden im 18. und 19. Jahrhundert angepflanzt, da die […]

Drover Heide

Die Drover Heide ist ein etwa 600 ha großes Naturschutzgebiet im Kreis Düren in Nordrhein-Westfalen. Etwa 120 ha der Gesamtfläche entfallen auf die eigentlichen Heideflächen, 290 ha auf Waldflächen, 150 ha sind eingezäunt und werden von Rindern und Ziegen beweidet, damit die Heide kurz gehalten wird (Entkusselung). Neben schottischen Hochlandrindern sind Ziegen, wie die Thüringer Waldziege, besonders geeignet, die […]

Bordelumer und Langenhorner Heide

Die Bordelumer Heide und Langenhorner Heide mit Umgebung ist ein Naturschutzgebiet in den schleswig-holsteinischen Gemeinden Bordelum und Langenhorn im Kreis Nordfriesland. Natur: Flora und Vegetation: Das Naturschutzgebiet sichert zwei zusammenhängende Heide-Wald-Lebensräume auf einem Altmoränen­standort. Beide Teilflächen werden in erster Linie von Heideflächen eingenommen, an die sich Wald- und teilweise Wiesen­flächen flächen anschließen. Die Heidebereiche stellen […]

Hochmoore der Hohen Venn

Das Hohe Venn (Hautes Fagnes, Hoge Venen) ist eine grenzübergreifende, schildförmig gewölbte Hochfläche zwischen Deutschland und Belgien mit einer Ausdehnung von über 600 km². Große Flächen sind als Hochmoor ausgebildet, wovon sich auch der Name ableitet: Venn, Fenn (niederländisch Veen) für Moor. In früheren Zeiten glich die Speicherwirkung der vielen Hochmoore den Wasserabfluss jahreszeitlich weitgehend aus und bewirkte eine […]

Pielinen

Der ganz im Osten Finnlands gelegene See Pielinen (Pielisjärvi) ist mit 894,2 km² der fünftgrößte See des Landes. Er ist rund 93 km lang und an der breitesten Stelle rund 28 km breit. Im Pielinen gibt es etwa 2000 Inseln. Der wichtigste Zufluss, der Lieksanjoki, mündet bei Lieksaam Ostufer des Sees in den Pielinen. Der Pielisjoki entwässert den See zum südlich […]

Koli

Der Koli ist ein 347 m hoher Berg am Pielinen-See in der finnischen Region Nordkarelien. Trotz seiner bescheidenen Höhe erhebt er sich deutlich über die Umgebung. Die berühmte Aussicht von der Spitze des Koli über die umgebende Seenlandschaft gilt in Finnland als nationales Symbol, das vielen Künstlern als Inspiration diente und dient. Seit 1991 ist der Berg und […]

Levi

Levi ist das größte und bekannteste Wintersportzentrum in Finnland und wurde schon viermal zum besten finnischen Skigebiet gewählt. Levi erfüllt die internationalen und FIS-Standards. Eine Verkehrsanbindung besteht durch den 15 Kilometer entfernten Flughafen Kittilä und durch den 88 Kilometer entfernten Bahnhof in Kolari. Levi liegt circa 1000 Kilometer von der finnischen Hauptstadt Helsinki entfernt und 135 km […]

Morteratschgletscher

Der Morteratschgletscher ist ein Alpen-Gletscher in der Berninagruppe im Kanton Graubünden in der Schweiz. Wie nahezu alle Alpengletscher ist auch der Morteratschgletscher im Rahmen der globalen Erwärmung von umfassendem Schwund betroffen; so verkürzte er sich zwischen 1900 und 2017 um etwa 2500 Meter. Seit Beginn der systematischen Beobachtungen im Jahr 1878 hat der Gletscher 2,2 Kilometer […]

Strand von Palanga

Die Stadt Palanga ist das litauische Ostseebad schlecht hin. Der Strand besteht aus hellem Sand. Hinzukommt eine eindrucksvolle Dünenlandschaft und Kiefernwäldern. Palanga weist auch ein imposantes Schloss auf. Der gepflegte Sandstrand ist ca. 25 km lang und weist neben Badeplätze auch Seebrücken und Piers auf. Der Sandstrand ist ca. 60 m breit und ist im […]

Nationalpark Ķemeri

Der Nationalpark ist einer von vier Nationalparks Lettlands. Er befindet sich an der Küste des Golfs von Riga, westlich von Jūrmala. Im Gebiet des Nationalparks befinden sich weite Feuchtgebiete, Sümpfe und Lagunen. Auch findet man hier mineralhaltige Schwefelquellen vor. Landschaft: Die größte Fläche des Parks ist mit Wald bedeckt. Die Küste weist Kiefernbestände auf sandigem […]

Glintküste von Nordestland

Einige Kilometer nördlich von Kohtla-Järve beginnt der schönste Küstenabschnitt Nordestlands. Der Name stammt vom Kalksteinplateau zwischen Narva und Osmussaar, dem baltischen Glint. Die Küste fällt 20 bis 50 m zur Ostsee hinab. Nur an wenigen Stellen wird die Küste von talartigen Einschnitten durchbrochen. Der schmale Uferbereich zwischen dem Meer und der Steilwand ist größtenteils von […]

Gletscher der Westküste Neuseelands

Die neuseeländische Westküste ist wild und weist eine polar wirkende Landschaft auf. Vergleichbar ist der Landstrich mit den Fiordland von Chile. An der Westküste Neuseelands befinden sich zwei große Gletscher. Diese kommen von den Neuseeländische Alpen herab. Die Gletscher ziehen sich durch Gletschertäler bis in den Regenwäldern hinein. Die Eispanzer sind Relikte der letzten Eiszeit. […]

Wälder und Sumpfgebiete von Barmah-Millewa (VIC)

Diese Landschaft aus Wäldern und Feuchtgebiet ist ein Teil des größten regelmäßig überschwemmten Waldes Australiens. Der Wald besteht aus Rotem Eukalyptus. Die Region bietet vielen Wasservögeln ein Zuhause. Darunter zählen Kormorane, Löffler und weiter Wasservögel. Die ruhigen Seen und Billabongs (saisonal überflutete Grasländer), sowie der dichte Wald beherbergen eine Vielzahl von bedrohten Arten. Umwelt: 1936 […]

Cape-Le-Grande National Park (WA)

Der Nationalpark des Cape Le Grande im südwestlichen Western Australia gehört zu den spektakulärsten Regionen der Küste Westaustraliens. Die Landschaft besteht aus weite Wildnis mit weißen Sandstrände und leuchten blauem Wasser des Pazifiks. Eingerahmt wird die Küstenlandschaft von Granitbergen und blühenden Heideland. Die Felsen sind massiv und bestehen aus Granit oder Gneis. Zu den höchsten […]

Neukaledonien

1500 km östlich von Australien und 1700 km nordwestlich von Neuseeland liegt eine französische Überseegemeinschaft, die sich Neukaledonien nennt. Diese Insel ist im Gegenzug zu Fidschi und Vanuatu nicht vulkanischen Ursprungs und ist ein Splitter des Urkontinents Gondwana. Aufgrund dessen weist diese Insel eine einzigartige, vielfältige und spezifische Flora und Fauna auf. Neukaledonien ist eine zu […]

Mangfalltal

Das Mangfalltal ist ein Flusstal im bayerischen Oberland. Dieses prägt im insbesondere den dortigen Siedlung-, Kultur- und Wirtschaftsraum. Das Tal weist eine Länge von 50 km auf und beginnt ab Gmund (Tegernsee) bis nach Rosenheim, wo die Mangfall in den Inn mündet. Geographie: Topographisch gesehen wird das Tal in zwei Abschnitte aufgeteilt: oberes Mangfalltal: vom Mangfallknie […]

Alpenpanorama bei Attenham

Attenham ist ein kleiner Ortsteil der Gemeinde Egling im Bayerischen Oberland des Landkreises Bad Tölz-Wolfratshausen. Der kleine Ort weist eine Dorfkapelle und einige alte Bauernhöfe auf. Er liegt auf einem Moränenhügel. Das Dorf ist recht unbekannt und nur bei manchen ein Name als Durchfahrtsort von Wolfratshausen nach München. Trotz dessen weist der Ort ein unglaubliches […]

Barrancas de Castrejón y Calaña

Die Barranrejon- und Calaña-Schluchten sind eine Sedimentformation am Flussufer des Tejo. Diese Landschaft erstreckt sich zwischen den Gemeinden Burujón, Albarreal de Tajo und La Puebla de Montalbán in der Region Kastilien-La Mancha. Die Barrancas sind ein einzigartiges Beispiel für die Landschaften am Tejo. Hierbei handelt es sich um eine Reihe von Schluchten und Canyons. Die unteren […]

Ronda

Das Gemeindegebiet Ronda liegt in der Ronda-Senke und ist von Hügellandschaften umgeben. Im Inneren ist das Hügelrelief weitgehend Eben und wird von Weideflächen, sowie Gartenbau- und Getreideflächen geprägt. Das Gemeindegebiet von Ronda ist weitläufig und weist daher unterschiedliche Höhenlagen auf, diese reichen von 570 m bis 1919 m. Die Stadt selbst liegt auf einem Felsplateau […]

Pedraforca

Der Pedraforca ist mit seinen zwei Gipfeln einer der markantesten Berge Kataloniens (Spanien). Die zwei Bergspitzen, Pollegó Superior (2497 m) und el Calderer (2491 m) überragen alle Gipfel der Umgebung. Die katalanischeNamensgebung leitet sich aus der Form des Berges ab: pedra(‚Stein‘) und forca (‚Gabel‘). Der Pedraforca liegt in den Pre-Pyrenäen, südlich der Serra del Cadí im Naturpark Cadí-Moixeró. Das […]

Embalse de Siurana

Der Stausee Siurana staut das Wasser des gleichnamigen Flusses auf und liegt in der Region Priorato der Gemeinde Cornudella de Montsant. Der See hat ein Fassungsvermögen von 12,43 hm³ und die Staudamm beträgt 62,74 m. Die Bauarbeiten begannen 1960 und endet erst 1972, da es zu jahrelangen Unterbrechungen kam. Heute ist der Stausee ist Hauptsitz […]

Siurana (Tarragona)

Siurana ist ein Dorf der Stadt Cornudella de Montsant in der Comarca Priorat, Tarragona in der Provinz Katalonien. Das Dorf liegt am Rande des Gebirgsystems von Montsant und liegt östlich der Stadt Cornudella. Der Ort liegt auf einem Gipfelplateaus der Prades-Berge (Montañas de Prades) und eröffnet einen Blick auf den Stausee des Flusses Siurana und ist ein […]

Chulilla

Das Dorf Chulilla liegt an den Hängen eines Vorgebirges. Das Dorf wird von einer arabischen Burg beherrscht. Der Fluss im Dorfgebiet schuf einen tiefen Canyon, der die Burg uneinnehmbar macht. Die umgebende Berglandschaft stammen aus der Zeit der Kreide. Diese Kalkplateau wurde vom Fluss Turia und der Erosion so geschaffen, wie sie heute einen erscheint. […]

Madison River (MT/WY)

Der Madison River ist ein Fluss in den US-BundesstaatenWyoming und Montana. Er gehört zum Missouri-Mississippi-Flusssystem und ist neben dem Jefferson River einer der Quellflüsse des Missouri. Der Madison River wurde 1805 von Lewis und Clark benannt, zu Ehren des damaligen Außenministers und späteren US-Präsidenten James Madison. Der Madison River ist 294 km lang. Verlauf: Quelle: Er entsteht […]

Sacred Dancing Cascade (MT)

Die Sacred Dancing Cascade stellt einen breiten Wasserfall dar und wird vom McDonald Creek gebildet. Die Wasserfälle befinden sich im Glacier-Nationalpark und stellen eine beliebte Sehenswürdigkeit und Ausflugsziel dar.

Crown Point (OR)

Vista House ist ein historisches Rasthaus an einem als Crown Point bekannten Aussichtspunkt am Historic Columbia River Highway. Es liegt hoch über dem westlichen Ende der Schlucht Columbia River Gorge im Durchbruchstal des Columbia Rivers (Columbia River Gorge) durch die Kaskadenkette und bildet heute den Kern des 124 ha großen State Park Crown Point State Scenic Corridor im […]

Nesmith Point (OR)

Der Nesmith Point ist ein Gipfel im Multnomah County (OR) am Rande der Columbia River Gorge. Er weist eine Höhe von 1173 m auf, daher bildet der Felsen den höchsten Punkt an der Abfallkante zur Schlucht. Der Berg liegt im Mark O. Hatfield Wilderness, ein Schutzgebiet das zum Mount Hood National Forest zählt. Als Teil des […]

Belle Fourche River Valley (WY)

“Belle Fourche”, auf deutsch “schöne Gabel”, ist ein Fluss der einst als North Fork River bekannt war. Der Belle Fourche River fliesst durch ein Tal unterhalb des Devils Tower. Der Fluss ist Teil des Ökosystems der Black Hills. Hinzukommend spielte der Fluss eine erhebliche Rolle in der Bildung des heutigen Devils Tower. Geologie: Die verschiedenen […]

Karpathos

Karpathos ist eine griechische Insel. Sie ist mit 300,152 km² nach Rhodos die zweitgrößte Dodekanes-Insel. Seit 2011 bildet die Insel mit der Insel Saria und weiteren Felseninselchen eine Gemeinde in der Region Südliche Ägäis. Nach der Volkszählung von 2011 hatte Karpathos 6226 Einwohner. Hauptort ist Karpathos, früher auch Pigadia genannt. Durch den Fremdenverkehr gewinnen neben der Stadt Karpathos auch Orte […]

Polyegos

Polyegos ist eine griechische Insel in der Ägäis, auf der 2011 zwei Einwohner gezählt wurden. Die Insel gehört zu den Kykladen und liegt etwa 150 Kilometer südöstlich von Athen und 140 Kilometer nördlich der Insel Kreta. Im Mittelalter wurde es auch als Polyvos, Polinos und Ipolivos bezeichnet; ihr venezianischer Name lautete Brusiata (‚die Verbrannte‘). Polyegos kann während der Urlaubssaison mit Kaíkis […]

Sarakiniko (Milos)

Sarakiniko ist ein Strand auf der Insel Milos und liegt an der Nordküste des Eilandes. Wellen, die vom Nordwind angetrieben werden, erodierten das Vulkangestein und bildeten beeindruckende, bizarre Felsformationen. Die Landschaft wird häufig mit einer Mondlandschaft assoziiert. Die strahlenweißen Felsen stellen ein beliebtes Fotomotiv dar. Der Strand gehört zu den beliebtesten Stränden der Ägäischen Inseln.

Kleftiko (Milos)

Kleftiko ist zweifellos das spektakulärste Naturwunder der Insel Milos. Früher galt die Bucht als versteckter Ankerplatz der Piraten. Die Bucht weist zahlreiche Felsentore, kleinere Strände und Felsvorsprünge auf. Die Bucht ist auf dem Landweg nur über einen einstündigen Fußweg erreichbar und so gut wie nicht einsehbar.

Palmenstrand von Preveli

Der Palmenstrand von Preveli ist ein von Palmen gesäumter Sandstrand an der Südküste der griechischen Mittelmeerinsel Kreta. Er liegt in der Gemeinde Agios Vasilios des Regionalbezirks Rethymno, unweit des Klosters Moni Preveli, dessen Name auf ihn übergegangen ist. Hinter dem Strand bildet der Megalopotamos, ein aus dem Kouroupa-Gebirge kommender auch Kourtaliotis genannter Bergbach, den kleinen Teich oder See […]

Kretische Gebirge

Kreta ist sehr gebirgig und wird durch eine von West nach Ost reichende Gebirgskette bestimmt, die zumeist zur Südküste steiler, zum Norden flacher abfällt. Diese Kette ist ein überseeischer Teil des vom Peloponnes über Kreta, Karpathos und Rhodos bis zum anatolischen Festland reichenden Gebirgsmassivs, das die Südägäische Inselbrücke bildet. Die vier höchsten Erhebungen auf Kreta sind: […]

Lesbos

Lesbos oder Lesvos ist die drittgrößte Insel Griechenlands und die achtgrößte im Mittelmeer. Seit 2011 bildet die Insel die Gemeinde Lesbos und den Regionalbezirk Lesbosin der Region Nördliche Ägäis. Nach der Volkszählung von 2011 hatte die Insel insgesamt 86.436 Einwohner. In Mytilini, dem Verwaltungs- und Wirtschaftszentrum der Insel, lebten 37.890 Einwohner. Geographie: Lesbos liegt in der […]

Isarfeld bei Ascholding

Das Isarfeld ist eine kleine Ebene im Gemeindegebiet Dietramszell südlich des Ortsteils Ascholding. Die kleine Ebene erstreckt sich entlang des Ostufers der Isar und wird von dem Fluss im Westen begrenzt. Im Osten erheben sich markante und stark bewaldete Moränenhügel. Zu den höchsten Hügel zählt die Peretshofer Höhe, die sich an der südlichen Abfallkante zum […]

Ubehebe Crater (CA)

Der Ubehebe Crater ist ein Maar, das etwa einen Kilometer Durchmesser hat und bis zu 230 Meter tief ist. Er liegt inmitten des Death Valley. Sein Alter wurde ursprünglich auf etwa 6000 bis 7000 Jahre geschätzt; nach einer neueren Studie aus dem Jahr 2012 beträgt das Alter nur rund 800 Jahre. Ubehebe ist ein indianisches Wort […]

Dantes View (CA)

Der 1669 m hohe Dantes Peak ist für seinen Ausblick dem “Dantes View” weit bekannt. Der Berg liegt an der Ostseite des Death Valleys und gehört zu den Black Mountains der Amargosa Range. “Dantes View” ist ein berühmter Aussichtspunkt und bietet einen weiten Blick auf das Death Valley, über die gesamte Länge von Nord nach […]

Mystery Valley (AZ)

Nahe des Monument Valley, weit abseits von den weltberühmten Felsen und für Touristen ziemlich unbekannt, ist das Mystery Valley ein eigentümlicher Ort, der noch nicht mal auf Landkarten zu finden oder in Reiseführern groß beschrieben ist. Dennoch stellt das Tal, das zum Monument Valley zählt, einen geschichtsträchtigen Ort dar. Vor ca. 600 Jahren lebten hier […]

Balanced Rock (TX)

Der Balanced Rock ist ein geologische Formation im Big-Bend Nationalpark, Texas. Die Felsen sind durch den Grapevine Hills Trail erreichbar. Der Wanderweg ist mit 1,6 km eher kurz. Die Felsformation lässt sich wie folgt beschreiben: ein großer Felsen balanciert zwei kleinere Gesteinsbrocken.

Franklin Mountains State Park

Der Franklin Mountains State Park ist ein Park nahe der Stadt El Paso. Der Verwaltungssitz des Parks liegt auf 1654 m über den Meeresspiegel. Der höchste Gipfel reicht bis 2192 m. Der State Park ist der größte städtische Park in ganz Texas. Der State Park kann ganzjährig besucht werden und ist beliebtes Ausflugsziel für Wanderer, […]

Window Rock

Der Felsbogen Window Rock oder Tségháhoodzání (Navajo-Sprache) ist eine rote und imposante Felsformation nahe der Navajo-Hauptstadt Window Rock im äußerten Osten Arizonas. Der Window Rock ist ein mythischer Ort und ist für die Navajo ein Heiligtum. Der Felsen wird geprägt von einem riesigen Felsbogen oder Sandsteinfenster. Das heutige Aussehen des Window Rocks ist den unablässig wehenden […]

South Mountain Park

Der South Mountain Park liegt in Phoenix und ist der größte Stadtpark der Metropole und einer der größten Stadtparks ganz Nordamerikas und der Welt. Der Park zählt zur Liste der Phoenix Point of Pride, d. h. Sehenswürdigkeiten in Phoenix die Wahrzeichen der Stadt darstellen. Geographie und Landschaft: Der South Mountain Park weist eine Fläche von […]

Three Sisters (Oregon)

Die Three Sisters (engl. Drei Schwestern) sind drei Vulkangipfel im mittleren Teil der Kaskadenkette im Bundesstaat Oregon, USA. Sie erheben sich im Three Sisters Wilderness Area, einem 979 km² großen Wildnisgebiet, das innerhalb der Nationalforste Willamette und Deschutes liegt. Die drei Gipfel sind namensgebend für das sie umgebende, 809 km² große Biosphärenreservat Three Sisters. “Drei Schwestern”: North Sister: Die North […]

Tumalo Falls

Tumalo Falls ist ein 30 Meter hoher Wasserfall am Tumalo Creek in der Cascade Range westlich von Bend im US-Bundesstaat Oregon. Weitere Wasserfälle befinden sich stromaufwärts am Tumalo Creek und einem Nebenfluss, dem Bridge Creek und den Bridge Creek Falls. Alle diese Fälle befinden sich im Deschutes National Forest. Der United States Forest Service verwaltet den […]

Whale Cove

Whale Cove ist eine kleine Steinbucht und ist ca. 0,5 km breit. Sie ist Teil der Pazifikküste von Oregon und liegt 2,3 km südlich der Stadt Depoe Bay. Der Meeresabschnitt der Bucht ist als Meeresschutzgebiet geschützt, und Landteile der Bucht sind als Teile des Rocky Creek State Scenic Viewpoint und des Oregon Islands National Wildlife Refuge […]

Detroit Lake (OR)

Der Detroit Lake ist ein Stausee im US-BundesstaatOregon, der durch den Detroit Dam gebildet wird. Er hat eine Fläche von 14,3 km² und eine maximale Tiefe von 134 m. Die durchschnittliche Tiefe beträgt 37 m. Seine Uferlänge misst 51,4 km. Der See liegt in einer Höhe von 481 m ü. d. M. und entsteht durch die Stauung des North Santiam River. Er speichert […]

Broken Top

Broken Top (englisch zerbrochener Gipfel) ist ein Schichtvulkan im Bundesstaat Oregon, USA. Er liegt 5 km südöstlich der South Sister und circa 32 km westlich der Stadt Bend im Deschutes County. Im Pleistozän entstand ursprünglich ein breiter Schild basaltischen Andesits. Periodisch traten zunehmend Ausbrüche siliziumdioxidreicheren Magmas auf, darunter Andesit, Dazit und Rhyodazit. Letzteres ist ein sowohl […]

Yaquina Head

Yaquina Head ist eine Halbinsel an der Westküste der USA nördlich von Newport, Oregon im Lincoln County. Der Name stammt von einem Indianerstamm, der an der Küste von Oregon gelebt hat und heute praktisch ausgestorben ist. An der Spitze der Halbinsel befindet sich der Leuchtturm Yaquina Head Lighthouse. Teile der etwa 1,3 Kilometer langen Halbinsel stehen […]

Agate Beach

Die Agate Beach State Recreation Site ist ein State Park zwischen Newport und Agate Beach im Lincoln County im US-Bundesstaat Oregon. Es wird von der Oregon Parks and Recreation Department verwaltet. Der 18,48 Hektar große Park liegt zwischen dem neuen und dem alten US-Highway 101 und bietet Zugang zum Strand über einen Weg vom Parkplatz aus […]

Koosah Falls

Die Koosah Falls weisen eine Fallhöhe von 22,6 m auf. Das Wasser fällt über einen Lavafelsen und wird von einem tiefen Pool aufgefangen. Der Wasserfall ist auf einem 4,2 km langen Trail erreichbar. Die benachbarten Sahalie Falls sind ebenfalls beeindruckend. Beide Wasserfälle sind Teil des McKenzie River und liegen inmitten des Willamette National Forest.

Stacker Butte

Der Stacker Butte ist der höchste Punkt in den Columbia Hills von Washington. Das Massiv liegt vollständig innerhalb des von Washington DNR verwalteten Columbia Hills Natural Area Preserve und war früher Teil der Dalles Mountain Ranch. Es unterstützt wichtige Populationen von obskurer Hahnenfuß, Dolchhülse und heißem Rockstifts. Die unteren Hänge des Butte sind zeitweise sehr starken Winden […]

Puy de Dôme

Der Vulkan Puy de Dôme weist eine Höhe von 1465 m auf und liegt im gleichnamigen Département. Er gehört zum Vulkangebirge des Zentralmassives. Er ist der höchste Gipfel der Chaîne des Puys. Die Stadt Clermont-Ferrand liegt ca. 15 km entfernt und überragt seine Umgebung um 1000 m. Seit 1956 beinet sich auf dem Gipfelplateau eine Sendeanlage […]