Serra de Collserola

Die Serra de Collserola ist ein Mittelgebirge mit sanften Hügeln von geringer Höhe in der Provinz Barcelona in Katalonien (Spanien). Der Höhenzug ist Teil des katalanischen Küstengebirgszug, der Serralada Litoral Catalana, und bedeckt eine Fläche von etwa 11.000 Hektar. Er ist ein Naherholungsgebietund die „Grüne Lunge“ für die Bewohner Barcelonas. Geographie: Die Serra de Collserola wird […]

Zentralkatalanische Senke

Die Zentralkatalanische Senke ist eine fruchtbare Hochebene zwischen 200 und 500 Metern durchzogen von einzelnen Höhenzügen. Begrenzt wird die Ebene im Norden durch die Vorpyrenäen, im Osten durch die Serralada Transversal, im Südwesten durch das katalanische Vorküstengebirge und im Westen durch die Autonome Gemeinschaft Aragonien. Die Ebenen von Urgell (Plana de Urgell), Vic (Plana de […]

Illes Medes

Die Illes Medes, spanisch Islas Medas und deutsch Medas-Inseln, sind eine kleine Inselgruppe von sieben unbewohnten Inseln bei L’Estartit mit insgesamt 21,5 ha Fläche. Die Karst-Inseln im Mittelmeer an der Costa Bravain Katalonien, Spanien, stellen geologisch die Fortsetzung des benachbarten Bergmassivs Massís del Montgrí auf dem Festland dar. Die Hauptinsel ist die größte Insel der […]

Central Mountains and Valleys of Nevada

Die US-Route 50 durchquert den Bundesstaat Nevada vom Lake Tahoe bis zur Staatsgrenze nach Utah. Der Highways trägt den Beinamen der “loneliest highway in the world”. Die größte Stadt zwischen den zwei Städten Fallon und Ely (Entfernung von 413 km) ist Eureka mit ca. 600 Einwohnern. Die Landschaft dies sich am Highway entlang zieht ist […]

Westanatolisches Binnenland

Das Westanatolische Binnenland ist eine Großlandschaft im Westen der Türkei. Die Landschaft ist das Hinterland der südägäischen Küste der Türkei und reicht von Ebenen bis zu hohen Gebirgen. Bereits die Phryger, Römer und Seldschuken besiedelten das Gebiet und hinterliessen kulturgeschichtliche Zeugnisse, wie Ruinenstädten. Geographie: Das Westanatolische Binnenland ist ungefähr halb so groß wie Deutschland und […]

Göller Bölgesi

Das Seengebiet (türkisch: Göller Bölgesi) ist eine Seenplatte aus Salz- und Süßwasserseen im Westanatolischen Binnenland. Die Seenlandschaft liegt zwischen Denizli (Westen), Konya (Osten), sowie Afyon (Norden) und dem Taurusgebirge (Süden). Neben den Salzseen findet man hier auch Stauseen aus Süßwasser vor. Einige der Seen drohen auszutrocknen, wie der Akşehir oder der Burudr. Das Umland der […]

Buchten von Mazıköy

Das abgelegene Örtchen Mazıköy an der türkischen Südägäis weist eine einzigartige Küstenlandschaft auf. Unterhalb des Ortes liegen traumhafte und romantische Buchten mit türkisfarbenen bis azurblauen Wasser. Die Buchten sind vom Massentourismus verschont geblieben und bilden daher eine einzigartige Idylle an der türkischen Mittelmeerküste. Buchten: Hurma-Bucht: schmaler Kiesstrand, östlich des Ortes Doppelbucht: liegt im Westen von Mazıköy Taşlıyalı: westliche […]

Bafa Gölü

Der See Bafa Gölü (Bafa-See) ist ein 60 km² großer, tiefblauer See mit leichten Salzgehalt. Der See hat eine Länge von 15 km und ist 5 km breit. Die maximale Tiefe liegt bei 21 m. Am Nordostufer des Sees liegen die Ruinen der antiken Stadt Herakleia. Geographie: Im Süden befinden sich Olivenhaine, während im Norden […]

Tuz Gölü

Der Tuz Gölü ist mit 1500 km² nach dem Vansee der zweitgrößte See der Türkei. Er gehört mit knapp 33% Salzanteil zu den salzhaltigsten Seen der Erde. Geographie: Der Tuz Gölü liegt in einem weiten Becken, das von baumlosen Steppen mit Getreidefeldern geprägt ist. Lage: Der Salzsee liegt im zentralen Hochland Anatoliens und liegt zwischen […]

Zentralanatolien

In Zentralanatolien liegt die türkische Hauptstadt Ankara. Die Kulturlandschaft ist Herzstück der Türkei und sie wurde bereits im 10. Jh. von den ersten turkmenischen Stämmen besiedelt. Im Ganzen ist Zentralanatolien eine weite Hochebene, die nur wenige landschaftliche Reize aufweist. Dennoch befinden sich hier einige Kulturstädte. Inhaltsverzeichnis: Geographie  Gewässer Landschaft Klima Klimadaten ausgewählter Städte in Zentralanatolien […]

Pináculo

Auf der Insel Bartolomé des Galapagos-Archipels befindet sich neben den Galapagos-Pinguinen noch eine weiter Attraktion und beliebtes Fotomotiv. Die “Felsnadel” (span. Pináculo; engl. Pinnacle Rock) ist eine bizarre Felsformation die unmittelbar am Uferbereich und einer Öffnung einer kleinen Bucht liegt.

Sierra (Ecuador)

Die andine Region des Landes wird in Ecuador als Sierra (Gebirge) bezeichnet und ist mehr als 80.000 km² groß. Traditionell die bevölkerungsreichste Region, leben hier heute noch 38 % der Ecuadorianer. Die Hochländer und Gebirgsketten wiesen eine einzigartige Landschaft auf, die von tiefen, dichten und grünen Wäldern, weiten Wiesen und Grasländer, bis zu unwirtlichen Lavalandschaften reichen. Die […]

Amur

Der Amur oder Heilong Jiang ist ein 2824 Kilometer langer Strom in China und Russland, der in den nördlichen Pazifik mündet. Der reine Amur-Fluss ist etwa so lang wie die Donau. Der Kerulen-Argun-Amur-Flusslauf ist der siebtlängste der Erde. Verlauf des Amur: Quelle: Der Fluss entsteht 61 Kilometer westlich von Mohe durch den Zusammenfluss des Argunund der Schilka. Nach […]

Natur um Portland

Portland liegt am Zusammenfluss des Willamette und Columbia River. Die gesamte Stadt ist umgeben von Flüssen und Bächen und jeder Stadtteil hat Anteile an Fließgewässern. Im Osten liegt der Mount Hood, der höchste Gipfel in Oregon. An klaren Tagen sieht man den Vulkangipfel von Portland aus. Forest Park: Im Stadtgebiet liegt der Forest Park und […]

Piney Woods

Die Waldlandschaft der Piney Woods ist ein Kiefern- und Pinienwald der gemäßigten und subtropischen Breiten im Süden der USA. Diese Ökoregion bedeckt 141.000 km² und erstreckt sich über die Bundesstaaten Texas (Osten), Arkansas (Süden), Louisiana (Westen) und Oklahoma (Südosten). Die Wälder bestehen meist aus Pinien und Harzgehölzen, sowie Hickory und Eichen. Aufgrund der schnellwachsenden Industrie […]

Étretat und Umgebung

Étretat ist ein Ort an der Küste der Normandie. Der Ort besteht aus alten Fischerhäusern und ist umgeben von einer atemberaubenden Küstenlandschaft des europäischen Nordatlantiks. Etretat liegt in einer Bucht, die an beiden Seiten von wuchtigen Felsen umrahmt wird. Zu den Sehenswürdigkeiten des Ortes gehört die verhältnismäßig große Kirche Norte-Dame aus dem 13. Jh. Geologie: […]

Aquitanische Atlantikküste

Die Atlantikküste der Region Aquitanien bildet den südlichsten Teil der französischen Atlantikküste. Im Süden geht die Küsten ins Baskenland über. Hauptsächlich nimmt die Côte d’Argent den Großteil des Küstenstriches ein. Zu den wichtigsten Städten an der Küste gehören La Rochelle, Blaye und Arcachon. Im Küstenhinterland liegen die Städte Bayonne, Dax, Bordeaux, Lesparre-Médoc und Rochefort. Flughäfen […]

Tal der Seine

Die Seine fließt in ganze Länge durch das Schichtstufenland des Pariser Beckens, dessen Relief durch breitbasige hohe Wellen wie in der Trockenen Champagne und einige prägnantere Hügel gekennzeichnet ist. Das Seinetal ist bekannt für seine zahlreichen Schlösser („Seineschlösser“), aber auch die dort vorhandene Automobilindustrie, Petrochemie und mehrere Kraftwerke. Verlauf: Tal des Oberlaufes: An das enge Tal […]

Tal der Dordogne

Die Dordogne ist ein 483 km langer Fluss im Südwesten Frankreichs. Er entspringt im Gemeindegebiet von Mont-Dore und mündet zusammen mit der Garonne durch einen Mündungstrichter, unter dem Namen Gironde bekannt, in den Atlantischen Ozean. Die Dordogne gilt heute aufgrund ihres malerischen Flusstals, ihrer seit dem Mittelalter gut erhaltenen und restaurierten Dorf- und Burgpanoramen und des […]

Nièvre

Das Département Nièvre ist das französische Département mit der Ordnungsnummer 58. Es liegt im Zentrum des Landes, in der Region Bourgogne-Franche-Comtéund ist nach dem Fluss Nièvrebenannt. Das Département hat eine Fläche von 6.817 km² und 211.747 Einwohner (Stand 1. Januar 2015). Sitz der Präfektur ist Nevers. Geographie: Lage: Das Département Nièvre grenzt im Norden an das Département Yonne, […]

Blue Pools im Mount Aspiring Nationalpark

Zu den landschaftlichen Höhepunkten des Mount Aspiring Nationalpark sind die Blue Pools (engl. Blaue Becken). Diese entstanden im Laufe der Jahrtausende durch Erosion des umgebenden Felsens. Die ausgeschliffenen Felsen wurden mit Gletscherwasser gefüllt und gespeist. Die kristallklaren Pools liegen am Makaroa River und sind vom Parkplatz am Haast Highway in einer kurzem und lichtem Wanderung […]

Strip Country (Arizona)

Die nordwestliche Ecke von Arizona wird auch als “the Strip” bezeichnet. Das Strip Country ist eine 28.490 km² große Wildnis aus einsamen Landschaften. Hier leben nur 3000 Menschen. Der Colorado River fliesst durch diese einsame Gegend. Hier befindet sich auch der Marble Canyon und die berühmte Navajo Bridge. Herzstück des Strip Country ist der Grand […]

Bighorn Basin

Einst war das Bighorn Basin ein Überwinterungsort für Bisons und war daher ein Jagdgebiet der Indianer. Als die Siedler kamen wurden die Büffel verdrängt und es wurde eine Rinderzucht unternommen. Neben der Rinderzucht fand man hier auch Ölquellen. Heute ist das ehemals wirtschaftlich genutzte Land eine weite Halbwüste mit wenig entwickelter Wirtschaft. Die Landschaft besteht […]

Sweetwater Rocks

Das Sweetwater Valley im Bundesstaat Wyoming gehört zu den spektakulärsten Tälern der USA. Hier leben Gabelböcke, die inmitten von Sagebush-Ländern grasen. Die Green und Ferris Mountains heben sich stark vom Tal ab und bilden dessen Grenze. Die Sweetwater Rocks ist eine riesige Steinformation aus gigantischen Granitfelsen und erstrecken sich 32 km entlang des Sweetwater River. […]

North und South Cave Hills

Über 32 km nordwestlich von Slim Buttes und 16 km nördlich der Stadt Buffalo befinden sich zwei Buttes, den North und South Cave Hill. Die zwei Hügel sind markant und schön, sind jedoch etwas schmächtiger und nicht so dramatisch, wie die Buttes im Süden. Hier wachsen Ponderosa-Kiefern und die Hügel werden von Grasländern überzogen. Erwähnenswerte […]

Riverland Biosphere Reserve

Das Riverland Biosphere Reserva, oder auch Bookmark Biosphere Reserve, ist ein 9.000 km² großes Schutzgebiet im östlichen South Australia und gehört seit 1977 zum UNESCO-Weltnaturerbe. Das Schutzgebiet grenzt an die beiden Bundesstaaten New South Wales und Victoria. Es ist eines von 14 australischen Biosphärenreservaten die Teil des World Network of Biosphere Reserves. Geographie: Das Reservat […]

La Alpujarra almeriense

Die Gebirgsregion der Alpujarra almeriense bildet den Teil der Alpujarra in der Provinz Almería. Das Gebirge der Alpujarra kann man in zwei Teile einteilen: Alpujarra granadina  Alpujarra almeriense  Dieser Gebirgsteil in der Provinz Almería ist deutlich trockener und abgeschiedener, als der Teil der Provinz Granada. Die Landschaft hier ist ebenso großartig und die Gebirgslandschaft war […]

La Alpujarra granadina

Die Alpujarra granadina ist ein Gebirgszug mit tiefen Tälern und liegt südlich des Hauptkammes der Sierra Nevada. Die Alpujarra bildet den zur Provinz Granada zählenden Teil der südlichen Sierra Nevada. Von Granada aus erreicht man das Gebirge am besten. Die Alpujarras lassen sich in zwei Teile einteilen: Alpujarra almeriense (Provinz Almería) Alpujarra granadina (Provinz Granada) […]

Riaküste

Das Profil des Küstenlandes der Rías wird von den Buchten und fjordartigen Mündungen der Flüsse, in denen sich das Meer- mit Süßwasser mischt, bestimmt. Im Schutz der größten Rías liegen bedeutende Hafenstädte wie Vigo, Pontevedera und A Coruña. Landschaft: Die Küste kann in drei Abschnitten gegliedert werden: Rías Altas: im Norden zwischen der Eo-Mündung und […]

Rías Altas

Zwischen A Coruña und Ribadeo befindet sich eine einzigartige und atemberaubende Küstenlandschaft. Eine Küstenstraße führt entlang der schroffen Küste mit ihren vielen Meeresarmen. Neben den tiefen Buchten findet man hier noch romantische Fischerdörfer und uralte Bauernhäuser vor. Das Küstenland wechselt sich mit flachen Hügeln und steilen Felsflanken ab. Immer wieder schieben sich Landzungen und Halbinseln […]

Dünen von Corrubedo

Im  zehn Quadratkilometer großen Parque Natural Dunar de Corrubedo am Rand der Halbinsel Barbanza am Atlantik befindet sich eine einzigartige Dünenlandschaft. Die Besonderheit stellt eine 250 m breite, 20 m hohe, sowie knapp einen Kilometerlange Wanderdüne dar. Das Naturwunder und der Park gehören zu den beliebtesten Reisezielen Galiciens. Die weißen Dünen bewegen sich ständig und […]

Katalanische Pyrenäen

Die Pyrenäen sind ein gewaltiges Gebirge, das die Iberische Halbinsel vom restlichen Europa trennt. Drei Länder haben Anteil an das Faltengebirge, das ein Alter von 50 bis 100 Mio. Jahre hat. Die Katalanischen Pyrenäen gehören zum spanischen Teil des Gebirges. Die Besonderheit dieser Landschaft ist die bewahrte Ursprünglichkeit der Natur. Geographie: Die Hochgebirgsregion der Pyrenäen […]

La Albufera

Der küstennahe Süßwassersee ist einer der größten natürlichen Seen Spaniens. Er liegt rund 15 km südlich von Valencia und etwa drei Kilometer südlich des kleinen Ortes El Saler. Schilfgebiete: Das Süßwassergewässer ist sehr flach und weist dichte Schilfgebiete auf. Im Schilf befinden sich kleine Inselchen, auf spanisch “matas”. Diese “matas” sind ein wichtiges Rückzugsgebiet für […]

Ko Phi Phi

Ko Phi Phi in der Andamanensee vor der Westküste von Süd-Thailand – bestehend aus der Hauptinsel Ko Phi Phi Don und der kleineren Nebeninsel Ko Phi Phi Leh. Geographie: Im Norden liegen die kleineren Inseln Ko Mai Phai (Bambus-Insel) und Ko Yung (Moskito-Insel), welche lediglich von einigen Fischern bewohnt sind. Im Süden befinden sich die unzugänglichen Felsen-Inseln […]

Khao Phing Kan

Khao Phing Kan (wörtlich schiefer Felsen) ist eine Insel in der Bucht von Phang-nga im Süden Thailands. Bekannt geworden ist Khao Phing Kan als „James-Bond-Insel“ und durch die vorgelagerte Felsnadel Khao Ta-Pu. Der Insel vorgelagert ist Khao Ta-Pu (Thai: เขาตะปู – wörtl. Nagelfelsen, auch Nagel-Insel), eine Felsnadel, die als „James-Bond-Felsen“ weltberühmt geworden ist. 1974 landete Roger Moore als […]

Costa Vasca

Als Costa Vasca (Spanisch für „Baskische Küste“; Baskisch: Euskal Kostaldea) wird die Atlantikküste des Baskenlandes bezeichnet. Geographie: Sie liegt am inneren Teil des Golfs von Biskaya im Norden Spaniens und im äußersten Südwesten Frankreichs und erstreckt sich von der Gemeinde Muskiz im Westen bis zur Mündung des Flusses Adour bei Bayonne im Nordosten. Lage: Politisch gliedert […]

Costa Dorada

Die Costa Dorada beginnt nördlich von Barcelona beim Rio Tordera, wo die Steilküste in flache Sandstrände übergeht. Sie reicht nach Süden über Barcelona und Tarragona hinaus bis zum Delta des Ebro beim Cabo de Tortosa. Bis auf Kleien Steil- und Küstenabschnitte sind die Strände der Costa Dorada (katalanisch Costa Daurada) größtenteils flach und haben einen […]

Oberes Tejo-Tal

Der Tejo (Tajo) umfliesst Toledo, überschreitet bei Alcántara die portugiesische Grenze und mündet nach über tausend Kilometern bie Lissabon in den Atlantik. Der bergige Oberlauf des Tejo ist eine touristisch weniger beachtete Region, obwohl der Fluss sich gerade hier die spektakulärsten Schluchten gegraben hat. Flusslandschaft: Schlucht des Oberlaufes: Von Felswänden und bewaldeten Steilhängen eingeengt, strömt […]

Costa de la Luz

Costa de la Luz (span. für „Küste des Lichts“) bezeichnet die südliche spanische Atlantik-Küste am Golf von Cádiz zwischen der vom Fluss Guadiana gebildeten spanisch-portugiesischen Grenze nahe der Stadt Huelva und der südlichsten Spitze Spaniens (und damit des europäischen Festlandes) bei Tarifa. Geographie: Bei Tarifa, wo Spanien nur etwa 14 km von Marokko (Afrika) entfernt ist, geht sie in […]

Costa Tropical

Die Costa Tropical ist ein Küstenstreifen im südlichen Teil der spanischen Mittelmeerküste (Provinz Granada, Andalusien). Geografisch fällt sie zusammen mit der gleichnamigen Comarca Costa Tropical. Sie liegt am Mittelmeer und grenzt im Westen an die Comarca Axarquía – Costa del Sol (Provinz Málaga), im Osten an die Comarca Poniente Almeriense (Provinz Almeria). Geographie: Lage und […]

Costa del Sol

Die Costa del Sol (spanisch „Sonnenküste“) ist eine Küste im Süden Spaniens (Andalusien). Außerhalb Spaniens wird manchmal die komplette Mittelmeerküste Andalusiens als Costa del Sol bezeichnet, was jedoch falsch ist. Geographie: Die Costa del Sol grenzt im Westen an das Campo de Gibraltar (Mittelmeerküste der Provinz Cádiz) und im Osten an die Costa Tropical (Provinz Granada). […]

Costa Blanca

Costa Blanca (kat./span. weiße Küste) bezeichnet tourismusgeographisch den Küstenabschnitt der spanischen Provinz Alicante, genauer von Dénia im Norden bis Pilar de la Horadada im Süden. Kulturelle Zentren und Sehenswürdigkeiten: Zu den bekanntesten Ausflugszielen zählen die Freizeitparks Terra Mítica, Mundo Mar, Terra Natura. Valencia: In Valencia gibt es die Ciutat de les Arts y Ciencies, die […]

Costa del Azahar

Costa del Azahar bezeichnet die Küste der Provinzen Castellón und Valencia am Golf von Valencia, von Alcanar bis Oliva. Der spanische Name bedeutet so viel wie ‚Küste der Orangenblüte‘. Der katalanische bzw. valencianische Name Costa dels Tarongers bedeutet wörtlich übersetzt ‚Küste der Orangenbäume‘. Geographie: Die Küste erstreckt sich über gut 200 Kilometer, vor der Küste liegen im […]

Ribatejo

An den “Ufern des Tejo” wird die Region östlich von Lissabon bezeichnet, wo der Tejo eine besondere Landschaft bildet, bevor er ein riesiges Delta bildet und somit in den Atlantischen Ozean mündet. Geographie: Der Ribatejo umfasst den unteren Flusslauf und die Umgebung nördlich und südlich des Tejo. Die Landschaft ist Zentrum der Region von Lissabon […]

Castro Marim and Vila Real de Santo António Marsh Natural Reserve

Das  Castro Marim and Vila Real de Santo António Marsh Natural Reserve wurde 1975 gegründet und ist ein wichtiges Refugium für viele Tierarten. Das Schutzgebiet befindet sich in der Nähe der südportugiesischen Stadt Vila Real de Santo António an der Küste der Algarve. Natur: Fauna: Das Schutzgebiet ist Heimat für Zugvögel und marine Vogelarten, wie Stockenten, Flamingos, […]

Tejo-Mündung

Die Mündung des Flusses ist ein perfekter Ort für Vogelbeobachtungen und dass in der Nähe der Metropole Lissabon. Die Tejo-Mündung ist Renes der 10 wichtigsten Feuchtgebieten Europas und ist für überwinternde Zugvögel ein wichtiges Refugium. Als “Tajo” entspringt der Fluss in den spanischen Montes Universales. Von dort aus sucht sich der Strom seinen 1000 km […]

Küste bei Caminha

Der nordportugiesische Küstenort Caminha liegt and er Mündung des Rio Miño (Minho) direkt an der spanischen Grenze. Südlich des Ortes liegt Moledo der einen langen Sandstrand aufweist. Der Küste vorgelagert liegt das Forte da Ínsua, eine neuzeitliche Festung die auf der Ínsua de Santo Isidro liegt. Die Mündung des Minho ist gewaltig und gehört zu den […]

Aragonesische Pyrenäen

Die Aragonesischen Pyrenäen sind ein beliebtes Reiseziel für Wanderer und Naturfreunde. Diese Pyrenäen gehören zum Zentralgebirge des massiven Gebirgsstock, der die Grenze von Frankreich nach Spanien bildet. Das Gebiet Aragóns (Aragonien) umfasst die höchsten Berge der Pyrenäen. Eine ganze Reihe von Gipfeln übertrifft die Dreitausend Meter. Der höchste Punkt ist der Pico d’Aneto mit 3404 […]

Schlucht des Duero (Douro)

Im Nordwesten der Iberischen Halbinsel markiert eine spektakuläre Schlucht die Grenze zwischen Spanien und Portugal. Die Schlucht hat eine Länge von 122 km und eine Tiefe von teilweise 400 m. Naturlandschaften: Arribes der Nebenflüsse: Das Gestein besteht aus Silikat und auch die Nebenflüsse gruben einige Schluchten (span. arribes) in das Gestein. Die Zuflüsse müden meist […]

Sumpfgebiete der Mancha

Die spanische Region Mancha ist bekannt für ihr trockenes Klima und den staubtrockenen Landschaften. In der gesamten Provinz gibt es nur zwei Feuchtgebiete, die wie Oasen inmitten der Halbwüste liegen. Zu einem sind es die Lagunenseen von Ruidera und die Sumpflandschaft der Tablas de Daimiel. Parque Natural de las Lagunas de Ruidera: Die kleine Stadt […]

Ebrotal

Die Quelle des Ebro liegt bei Fontibre in Kantabrien. Direkt nach dem Ursprung wird der Fluss zum Embalse del Ebro aufgestaut. Der obere Ebro fliesst felsige Schluchten hinab. Vor allem in der Provinz Burgos findet man atemberaubende Schluchten vor. Ebrotal: Oberes Ebrotal: Nach der Schlucht fliesst der Strom schlagartig nach Osten und bildet ein größeres […]

Cabañeros Nationalpark

Der Nationalpark liegt eingebettet in den Montes de Toledo südwestlich der Stadt Toledo in der spanischen Region Kastilien-La-Mancha. Der Park hat eine große von 390 km² und besteht aus flachen Hügeln, Bergen und Waldlandschaften. Klima: Das Klima im Nationalpark ist ein mediterranes Klima mit kontinentaler Ausprägung. Die Winter sind kühl und können in der Nacht […]

Kantabrische Küste

Die Kantabrische Küste stellt den südlichsten Küstenabschnitt des Golf von Biskaya dar. Kantabrien ist eine kleine Region mit vielen unterschiedlichen Landschaften. Im Norden des Küstenstreifens befinden sich niedrige Hügel mit einer schroffen Küstenlandschaft. Weiter nach Süden gehen die Hügel rapide in das Kantabrische Gebirge über. Die Hügellandschaften sind unterteil in verschiedene Teilregionen, die durch Flusstäler […]

Adelaide Hills

Adelaide Hills ist eine Bergkette bei Adelaide, im australischen Bundesstaat South Australia. Der höchste Berg dort ist der 727 Meter hohe Mount Lofty. In den Hills liegen auch Lobethal, Hahndorf und Waterfall Gully. Die Region ist eine beliebte Ausflugsgegend mit vielen touristischen Attraktionen. Klima: Das Klima in den Hills ist mediterran mit sehr warmen Sommern […]

Hunter Valley

Das Hunter Valley ist eine Region in New South Wales, Australien, entlang des Hunter River, der in Newcastle in den Pazifischen Ozean mündet. Es umfasst ein Gebiet, das etwa 120 km nördlich von Sydney beginnt und sich etwa 180 km nach Norden erstreckt. Außerdem ist der Besuch der mehr als 100 Weinkeller eine Touristenattraktion, die alljährlich 2,5 Millionen […]

Mount Washburn

Der Mount Washburn ist ein 3122 m hoher Berg im Yellowstone Nationalpark. Ein moderater Aufstieg führt zum Bergrücken des Mount Washburn, der ein weites Panorama auf den Yellowstone Nationalpark eröffnet. Der Großteil des alten Caldera erstreckt sich entlang des Yellowstone Lake bis unterhalb des Berges. Die Südseite des Mount Washburn bildet einen Teil des Vulkankraters. […]

Hocking Hills State Park

Die Route 56 östlich von Laurelville und die Route 664 im Osten führen direkt in die Hocking Hills, eines der bekanntesten Naturlandschaften im südöstlichen Ohio. Die Natur und die Landschaft werden durch den Hocking Hills State Park geschützt. Die Highlight im Park sind die Old Man’s Cave, die Cedar Falls und die Ach Cave. Die […]

Muir Woods National Monument

Das Muir Woods National Monument ist eines der bekanntesten und berühmtesten Naturschutzgebiete in Kalifornien. Das National Monument hat eine Fläche von 2,1 km² und schützt einen gigantischen Wald aus Redwood-Mammutbäumen. Manche dieser Giganten haben ein Alter von über 800 Jahre und wachsen entlang des Redwood Creek. Der Wald weist eine stetige Veränderung auf, die bedingt […]

Sacramento National Wildlife Refuge

Die Interstate 5 verläuft parallel zum Sacramento River und führt 96 km nördlich von Sacramento zum National Wildlife Refuge, das in der Nähe von Willows liegt. Die Landschaft ist geprägt von Feuchtgebieten, Hochländern und Wäldern. Das Schutzgebiet stellt eine Oase dar in der wirtschaftlich stark genutzen Region.Im Refuge leben hauptsächlich Pumas, Wildenten, Gänse und Schwäne. […]

Golden Gate National Recreation Area

Nördlich von San Francisco im Marin County und dessen Küste liegt das Golden Gate National Recreation Area. Das Schutzgebiet zeichnet sich durch Küstenlandschaften und Inseln aus. Das Recreation Area ist lokalisiert in drei Counties mit hoher Urbanität, deshalb ist es so erstaunlich, dass sich in diesem Gebiet eine Landschaft mit wilden und weiten Hügeln, sowie […]

Tuolumne Meadows

Auf 2621 m liegt ein 4 km langes subalpines Becken, das von riesigen Granitfelsen umgeben ist und das Heartland des Yosemite High Country. Das Becken nennt sich Tuolumne Meadows und wird vom kristallklaren Tuolumne River durchflossen, der Quelle für das Trinkwasser von San Francisco ist.

Dumont Dunes

Südlich des Amargosa Canyon im Death Valley liegen die Dumont Dunes. Die Dünen bedecken nur einen sehr kleinen Teil und bestehen aus Sand, der durch dem Wind hier her transportiert wurde. Aufgrund des forttragenden Sandes kommt es zu keinen Bewuchs von Vegetation, und somit ist die Dünenlandschaft vegetationslos.

Kelso Dunes

Die Kelso Dunes haben eine Fläche von 117 km² und sind somit die umfangreichste Dünenlandschaft der westlichen Hemisphäre. Manche Dünen erreichen eine Höhe von einem siebenstöckigen Haus. Besucher vernehmen ein mystisches Geräusch, dass vom Dünensand erzeugt wird. Hier befinden sich über 100 Pflanzenarten, die vorwiegend aus Wüsten- und Buschvegetation besteht. Klima:

Bear Butte

Der Bergrücken liegt 96 km südlich von Cow Butte und 16 km nördlich von Sturgis an der Route 79. Der Bear Butte ist eine massive Formation und war für die amerikanischen Ureinwohner ein erschreckender Ort, aufgrund der Tatsache, dass der Berg aussieht wie ein liegender Bär. Der Berg erhebt sich von der umgebenden Ebene ab […]

Pond Inlet

Der Pond Inlet ist ein riesiger Meeresarm des Arktischen Ozeans. Der Meereskanal trennt die Baffin Island von der Bylot Island. Die bekannteste und wichtigste Siedlung am Inlet ist die gleichnamige Siedlung Pond Inlet. Pond Inlet dürfte mit zu den am schönsten gelegenen Siedlungen in der Arktis zählen. Auf ihrem Weg durch die Nordwestpassage kommen regelmäßig Kreuzfahrtschiffe nach […]

Ras Banas

Ras Banas ist eine Halbinsel im südlichen Ägypten am Roten Meer. Die Bucht im Süden wird Foul Bay genannt, dort liegt auch die antike Ausgrabungsstätte Berenice. Die Mukawwa-Insel liegt südlich der Halbinsel. Klima: Das Klima auf der Halbinsel Ras Banas ist ein heißes Wüstenklima (BWh).

Na Pali Coast State Park

Die Na Pali Coast gehört wohl zu den spektakulärsten Küsten der Erde und ist ein einzigartiges Naturwunder. Der Na Pali Coast State Park schützt einen 32 km langen Küstenstreifen der Na Pali Coast, die aus Vulkangestein besteht und extrem steil zum Pazifischen Ozean abfällt. Die Küste eröffnet Hänge und Täler, die sich durch die Küstenfelsen […]

Kualoa

Kualoa ist ein 16 km² großes, privates Naturreservat einer Viehranch. Die Kualoa Ranch ist eine populäre Touristenattraktion und Filmkulisse. Zum Beispiel diente sie als Kulisse für den Jurassic Park Teil 1. Das Reservat liegt an der Küste der Insel Oahu. Die Ranch liegt 38 km von Honolulu und 51 km von Haleiwa entfernt. Die Ranch […]

Arktisches Alaska

Die Arktis von Alaska gehört zu den extremsten Regionen des Bundesstaats. Der Norden von Alaska liegt im Winter drei Monate lang komplett in Dunkelheit, während es im Sommer für drei Monate nicht mehr dunkel wird. Die Winter sind extrem kalt, dunkel und leblos, während im Sommer eine bestimmte Vielfalt von Lebewesen zum Leben erweckt. Die […]

Copper River Delta

Das weite Copper River Delta liegt in einer weiten Gezeitenebene die eine Breite von 8 km und 72 km lang ist. Das Delta erstreckt sich von der Mündung des Copper River bis zum Cape Whitshed. Das Copper River Delta ist ein wichtiger Lebensraum für Vögel und Zugvögel, denn das Feuchtgebiet liegt an der Zugstrecke “Pacific […]

Russell Fjord

Der Hubbard Glacier reicht bis in die Yakutat Bay und konfrontiert das Wasser mit einer blauen und ca. 100 m hohen Eiswand. Genauer gesagt mündet der Gletscher in den Rüssel Fjord, das ein Teilgewässer der Yakutat Bay ist. 1986 trennte der viel weiterreichende Hubbard Glacier den Fjord und die Bucht. Der Eisdamm bildete aus dem […]

Brady Icefield

Im westlichen Teil der Glacier Bay liegt das Brady Icefield, eine riesige Eisebene die in verschiedene Gletscher übergeht. Zu den Gletschern gehören der Hugh Miller, Reid und Lamplugh Glacier. Das Eisfeld wird überragt von der vergletscherten Fairweather Range. Der 4663 m hohe Mount Fairweather ist der höchste Gipfel im südöstlichen Alaska und erhebt sich hinter […]

Horseshoe Lake Conservation Area

Ungefähr 2 km südlich der Stadt Olive Branch befindet sich eine ehemalige Flussschleife, die eine kleine Insel mit sehr alten Bäumen umkreist. Das Horseshoe Lake Conservation Area schützt den Horseshoe Lake, ein alter Flussarm des Mississippi River. Der See ist das bekannteste Rückzugsgebiet im Winter für die Kanadischen Gänse. Im Herbst treffen hier rund 250.000 Gänse […]

Fults Hill Prairie Nature Preserve

56 km südlich von East St. Louis und in der Nähe von Fults liegt das 2,2 km² große Fults Hill Prairie Nature Preserve und schützt die hohen Bluffs des Mississippi River. Von Bluffs eröffnet sich ein weiter Blick auf den riesigen Fluss. Entlang des Revis Hill in der Nähe von Havana und des Fults Hill […]

Pere Marquette State Park

Der Pere Marquette State Park liegt nordwestlich von St. Louis (Missouri) und liegt 6 km westlich von Grafton (Illinois) an der Route 100 und ist benannt nach einen Priester aus dem 17. Jh. 1673 reisten er und ein Begleiter entlang des Mississippi River und wurden von amerikanischen Ureinwohnern geführt. Sie waren die ersten Europäer die […]

Savannah National Wildlife Refuge

Das Savannah National Wildlife Refuge ist ein Schutzgebiet das 1926 ausgewiesen wurde. Zuvor befanden sich hier Reisplantagen. Heute besteht die Landschaft aus Bächen, Marschländern, Sümpfe und Süßwassertümpeln. Die Übergangszone zwischen den Marschländern und dem Ozean ist ein geeigneter Lebensraum für die dort lebenden Enten, darunter Pfeifenten, Ringschnabelenten, Schnatterente, Schneegänse und Tundraschwäne.

Hart Mountain National Antelope Refuge

Das Hart Mountain National Antelope Refuge schützt ein Hochland, das sich östlich des Warner Valley erhebt. Das Hochland hebt sich rund 1000 m vom Tal ab und war einst Grund einer riesigen Viehranch. Das National Antelope Refuge wurde im Jahr 1936 ausgewiesen, aufgrund der dort lebenden Gabelböcke, die fälschlicherweise als Antilopen bezeichnet werden. In den […]

Cape Arago State Park

Südwestlich von Coos Bay befindet sich eine atemberaubende Küstenlandschaft des Pazifischen Ozeans. Der Cape Arago Highway führt direkt an der Küste entlang. Das Cape Arago ist ein dramatisches Kap, das im Jahr 1579 von Sir Francis Drake entdeckt wurde. Der Park schützt die einsame Landzunge die von unberührter Natur bedeckt wird. Vor allem sind die […]

Oswald West State Park

16 km südlich von Cannon Beach befindet sich der Oswald West State Park mit seinen urtümlichen Küstenregenwald. Der Großteil des Waldes besteht aus Sitka-Fichten, Hemlock-Tannen und Zedern. Viele Sitka-Fichten haben einen Durchmesser von 3,6 m und wachsen sehr langsam. Die wuchtigen Bäume findet man am Cape Falcon vor. Nördlich des State Park befindet sich ein […]

Bonneville Salt Flats

Die Bonneville Salt Flats liegen im Great Basin und gehören zur Great Salt Desert. Die 121 km² großen Salt Flats liegen nahe der Grenze zu Nevada und westlich von Salt Lake City. Die Landschaft ist weit, leblos und wirkt ohne Grenzen. Die Salzflächen sind so groß, dass man die Erdkrümmung erkennen kann. Früher wurde die […]