Sibirien

Sibirien stellt einen Mythos dar, selbst im europäischen Russland. Im westlichen Russland überwiegt das Bild, dass in Sibirien noch “richtige Russen” leben, also jene Russen die sich unverfälscht erhalten haben, großzügiger sind, gastfreundlicher und über einen weiteren Horizont verfügen. Seit dem 18. J. überwiegen die eingewanderten Russen die Urbevölkerung. Von hier stammen auch die freiheitsdurstigen […]

Gussinoosjorsk Klima

Gussinoosjorsk weist ein semi-arides Kontinentalklima auf mit sehr kalten Wintern und heißen Sommern. Die Temperaturen liegen zwischen -45°C und +35°C. Die Sommermonate sind deutlich feuchter, als die Wintermonate. Klimatabelle:

Chuschir Klima

Das Klima des Ortes auf der Insel Olchon im Baikalsee hat ein kontinentales Klima mit sehr kalten Wintern und warmen Sommern. Die Wassertemperatur ist sehr kalt und liegt im Sommer bei sehr frischen +15°C. Die Nachttemperaturen im Winter können bis zu -40°C erreichen. Klimatabelle:

Sibirien Klima

In den meisten Regionen Sibiriens herrscht ein ausgeprägtes Kontinentalklima: Verhältnismäßig heiße Sommer (bis +40 °C) werden von extrem kalten Wintern (bis −72 °C) abgelöst. Oft wird das Land bis zu neun Monate von einer Schneedecke bedeckt. Vegetationszonen: Die Landschaft wird großteils von borealen Wäldern (Taiga) dominiert, in den arktischen Regionen herrscht baumlose Tundra vor. Dazwischen existiert mit den Waldtundra-Zonen eine Übergangsform. Im […]

Ulan-Ude Klima

Das Klima der sibirischen Stadt, und in der Nähe des Baikalsees gelegenen Stadt, Ulan-Ude ist ein semi-arides Kontinentalklima. Die Winter und Übergangszeiten sind sehr trocken, während die wärmerem Jahreszeiten höhere Niederschlagsmengen aufweisen. Die Temperaturen sind extrem. Der kälteste Monat ist der Januar mit einer durchschnittlichen Minimaltemperatur von -29°C. Der wärmste Monat ist der Juli mit […]

Republiken und Oblaste Russlands

Hier sind die Republiken und Oblaste der Russischen Föderation aufgelistet. Zuerst nach Alphabet und darunter nach den Regionen. Die Liest zeigt die amerikanischen Staaten zu denen ein Artikel, bereits, erfasst worden ist. Im Laufe der Zeit kommen die anderen hinzu. A: Amur Archangelsk D: Dagestan J: Jakutien K: Kaliningrad Kamtschatka T: Tatarstan Tuwa V: Volgograd (Wolgograd) […]

Listwjanka Klima

Listwjanka liegt in der sehr stark ausgeprägten Kontinentalzone. Trotz der Nähe zu Irkutsk, ist die Stadt Listwjanka wärmer. Aufgrund des großen Baikalsees, der ein Seeklima auf die Ufer auswirkt, sind die Temperaturen milder, als im Umland. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Wassertemperatur:  

Olchon

Der Baikalsee hat eine Uferlänge von über 2000 Kilometern. Olchon, deren Ufer an viele Stellen steil abfallen, ist mit 72 km länge die größte Insel im See. Die Vegetation auf der Insel Olchon ist eine Mischung aus Steppe und borealem Kiefern- und Lärchenwald, die im Oktober in goldgelben Tönen erstrahlt. Der Zabajkalski-Nationalpark schütz die Wildnis auf […]

Lena

Die Lena ist ein 4294 km langer Strom inSibirien (Russland, Asien). Sie mündet in dieLaptewsee, ein Randmeer desNordpolarmeers. Die Lena gehört zu denlängsten Flüssen der Erde. Das Einzugsgebiet der Lena, die mit etwa 4.400 km Länge zu den längsten Flüssen der Erde gehört, entspricht mit 2.306.772 km² Größe etwa der siebenfachen Fläche vonDeutschland. Die stark unterschiedlichen Wassermengen von etwa 2.800 m³/s im Januar (1994) und 66.500 m³/s im Juni (1994), insbesondere der […]

Baikalsee

Der Baikalsee (russisch о́зеро Байка́л osero Baikal; von burjatisch Байгал нуур Baygal nuur „reicher See“; im Deutschen wie im Russischen oft nur Baikal genannt) ist ein See in Sibirien, Russland (Asien). Er ist mit 1642 Metern der tiefste und mit mehr als 25 Millionen Jahren der älteste Süßwassersee der Erde. Sein einziger Abfluss, die Angara, fließt über den Jenissei in die Karasee desPolarmeeres. 1996 wurde die Baikal-Region von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Der Baikalsee, dessen Wasseroberfläche (31.492 km²) […]