Dedoplistsqaro Klima

Das Klima ist ein Steppenklima mit kalten Wintern und heißen Sommern. Die Stadt gehört zu den trockenste Städte Georgiens. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Klimastationen: Waschlowani-Nationalpark:  

Rustavi Klima

Das Klima ist ein subtropisches Klima mit kontinentalen Einschlägen im Winter. Die Niederschläge sind für Georgien relativ trocken. Der Jahresniederschlag beträgt durchschnittlich um die 485 mm. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Zugdidi Klima

Das Klima ist ein subtropisches Klima mit milden Wintern und heißen Sommern. Das ganze Jahr über kommt es zu erheblichen Niederschlägen. Der trockenste Monat ist der Mai mit 90 mm. Sonst liegen alle anderen Monat über eine Niederschlagsmenge von 125 mm. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Rekordtemperaturen:  

Mestia Klima

Das Klima der Stadt Mestia ist stark kontinental geprägt mit sehr kalten Wintern und kühlen Sommern. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Ambrolauri Klima

Das Klima der Stadt Ambrolauri ist kontinental geprägt. Die Winter sind kalt und streng, während die Sommer sehr heiß werden können. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Regionen von Georgien

A: Adscharien C: Chewsuretien K: Kachetien S: Swanetien  

Kasbek

Der Kasbek ist der dritthöchste Berg Georgiens und der achthöchste Berg des Großen Kaukasus. Über seinen Gipfel verläuft die Staatsgrenze zwischen Georgien, Region Mzcheta-Mtianeti, und Russland, Republik Nordossetien-Alanien. Er liegt in der Mitte zwischen Kaspischem und Schwarzem Meer und erhebt sich als ein trachytischer erloschener Vulkankegel auf einer 1770 m hohen Grundlage bis auf 5047 m. An seinen Seiten erstrecken sich mehrere Gletscher und teils permanente, teils periodische Schneefelder. Der Berg gehört zur Choch-Kette, einem nördlichen Ausläufer des Hauptkammes des Großen […]

Bergland von Stepanzminda

Stepanzminda ist ein Ort im Norden Georgiens in der Region Mzcheta-Mtianeti. Der Ort liegt auf 1700 m am Fuße des Berges Kasbek im Großen Kaukasus. Durch den Ort führt die Georgische Heerstraße, die Georgien mit Russland verbindet. Das Gebiet war bereits während der Antike besiedelt. 1877 wurde in Qasbegi ein Schatz aus dem 4. bis […]

Paliastomi

Der Paliastomi ist ein kleiner Küstensee in der Nähe der Stadt Poti in Georgien. Er ist verbunden mit dem Schwarzen Meer, durch einen kleinen Kanal. Seine Fläche beträgt 17,3 km² und hat eine durchschnittliche Tiefe von 2,6 m (max. 6 m). In der Nähe des Sees wurden einige archäologische Funde entdeckt, die aus der Zeit […]

Chewsuretien

Chewsuretien ist eine Region im Nordosten von Georgien. Durch ihr führt die Heerstraße und der Stausee Shinwali, der für die Wasserversorgung Tiflis gebaut wurde. Eine traditionelle Region in denen die Bewohner sich immer noch mit den einheimische Trachten kleiden. Chewsuretien ist einen Abstecher wert, denn die Region liegt direkt an der Heerstraße, eine Handelsroute zwischen Georgien und […]

Adscharien

Adscharien ist eine autonome Republik in Georgien. Sie besitzt den südlichen Teil der Küste und grenzt an die Türkei. Die Hauptstadt und Kulturelles Zentrum ist Batumi. Lage und Landschaft: Adscharien erstreckt sich auf einem Territorium von 3000 km² entlang der Schwarzmeerküste bis ins Landesinnere, das nur wenige Kilometer hinter der Küste steil bis zu den […]

Swanetien

Die swanische Bergwelt ist eine der majestätischsten und erhabensten ganz Europas; unberührt von Massentourismus und in den Höhenlagen von kaum je einem Menschen zu betreten. Lage und Landschaft: Unteres und Oberes Swanetien sind zwei von unzugänglichen Bergketten getrennte Verwaltungsbezirke. Unteres Swanetien: Die von Kutaissi über Zchaltubo und Letschchumi nach Lentechi und weiter in die Berge […]

Kachetien

Die östlichste Provinz Georgiens bildet einen Korridor, durch den schon die Karawanen aus dem Osten auf dem Weg zum Schwarzen Meer und zurück zogen. Kachetien war auch stets die erste Provinz, deren Weingärten, Felder und Bewohner fremder Kriegsscharen Beute wurden. Man sagt, die Kachetiner schöpfen ihre Lebenskraft und Philosophie aus den Böden, die sie bearbeiten und […]

Europa Reisezeit

Der Kontinent Europa weist viele Urlaubsziele auf, aber wann ist die richtige Zeit zum Reisen? Wie ist das Wetter in den jeweiligen Monaten? Oder Wann lassen sich bestimmte Reiseziele besser entdecken? Die Artikel zeigen aktuelle Klimatabellen (Lufttemperatur, Sonnenstunden, örtliche Wassertemperaturen) und geben Tipps für Besichtigungen bei jedem Wetter. A: Azoren B: Baltikum Belgrad Berlin E: […]

Kutaisi Klima

Das Klima in Kutaisi ist subtropisch mit hohen Niederschlagssummen. Im Jahr fällt über 2000 mm Regen vom Himmel. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 16,2°C. Der kälteste Monat ist der Januar mit 7°C und der heißeste Monat ist der August mit 26°C. Im Jahr gibt es ca. nur 8 Frosttage. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Niederschlag (mm) und Regentage:  

Biodiversitäts-Hotspots der Erde

Als Biodiversitäts-Hotspots werden Regionen der Erde bezeichnet, in denen eine große Zahl an endemischen Pflanzen- und Tierarten vorkommt und deren Natur in besonderem Maße bedroht ist. Afrika: Cape Floristic Region: In dieser Region kommt die besondere Kapflora der südafrikanischen Kapküste vor. Sie ist das kleinste der Florenreiche, im Verhältnis zur Fläche stellt die Kapregion jedoch das artenreichste dar. Sie zieht jedes Jahr zahlreiche Botaniker […]

Telawi Klima

Das Klima in Telawi ist kontinental. Es ist vergleichbar mit dem Klima der Stadt Tiflis. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Kältewelle in Europa 2012

Die Kältewelle in Europa Januar/Februar 2012 war ein Kälteeinbruch während des Winters2011/2012, der beginnend in der dritten Januarwoche in weiten TeilenEuropas und angrenzenden Räumen für langanhaltende tiefe Fröste und darüber hinaus für schwere Schneefälle im Mittelmeer- und Schwarzmeerraum sorgte. Sie wurden von den RusslandhochsCooper und Dieter, dem Island-/Ostseetief Gisela, den Mittelmeertiefs Julia und Lucina und dem Tief Oliviaverursacht. Infolge der Kältewelle starben mehr als 600 Menschen (direkte Kälteopfer). Ein Nachlassen der Kälte brachte das Einsetzen von Tauwetter in […]

Wetterextreme der Erde

In diesem Artikel finden sie von jedem Kontinent die Rekorde im Fachgebiet Klima und Wetter. Der Artikel ist in den Kontinenten aufgeteilt und beinhaltet Links zu verschiedenen Ländern und deren Rekorden. Vorgestellt werden folgende Rekorde:  Max. Höchstgemessene Temperatur Min. Tiefsttemperatur Höchste Durchschnittstemperatur Niedrigste Durchschnittstemperatur Trockenster Ort Nassester Ort Sonnigster Ort manchmal auch Schattigster Ort Europa: […]

Kulturstadt Europas

Die Kulturhauptstadt Europas (von 1985 bis 1999 Kulturstadt Europas) ist ein Titel, der jährlich von der Europäischen Union vergeben wird (seit 2004 an mindestens zwei Städte). Die Benennung soll dazu beitragen, den Reichtum, die Vielfalt und die Gemeinsamkeiten des kulturellen Erbes in Europa herauszustellen und ein besseres Verständnis der Bürger Europas füreinander zu ermöglichen. Kulturstadt […]

Rund ums Schwarze Meer

Das Schwarze Meer ist ein Nebenmeer des Mittelmeers, mit dem es über die Meerenge Bosporus und Dardanellen sowie über das zwischen diesen gelegene Marmarameer verbunden ist. Die an ihrer schmalsten Stelle nur rund 4 km breite Straße von Kertsch stellt die Verbindung von Schwarzem Meer und Asowschem Meer dar. Die Fläche des Schwarzen Meers, das […]

Lagodechi Klima

Das Klima in Lagodechi ist kontinental. Die Sommer sind drückend heiß und die Winter können sehr kalt werden. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Alasani

Der Alasani ist ein Fluss im Kaukasus. Er ist einer der Hauptzuflüsse der Kuraim östlichen Georgien. Er ist 351 Kilometer lang und bildet in seinem Unterlauf die Grenze zwischen Georgien undAserbaidschan. Im Mingəçevir-Stauseemündet er in die Kura. Verlauf: Der Fluss entsteht im Großen Kaukasus aus dem Zusammenfluss zweier südlich des Gebirgskamms entspringender kleiner Flüsse. Er fließt zunächst bis […]

Küste von Batumi

Batumi liegt auf einer flachen Halbinsel nahe der Mündung des Flusses Tschorochi in das Schwarze Meer. Die Stadt wird von steilen Hügelketten eingeschlossen, die im Vorfeld des Kleinen Kaukasus liegen. Die Vororte der Stadt mit alten Holzhäusern und Plattenbau-Siedlungen wurden in die Hügel hinein gebaut, während die Altstadt an das Meer grenzt. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/69/Batumi_port2.jpg/640px-Batumi_port2.jpg

Osteuropa Klima

Ein Großteil dieser Binnenregion verzeichnet kontinentales Klima. Weitab von den Einflüssen des Meeres sind die Winter infolge des Zustroms kalter Polarluft extrem kalt. Die kurzen Sommer sind mild. Der Niederschlag ist ganzjährig konstant, aber nicht stark. Wetterextreme wie Dürren, Hitzewellen oder heftige Schneefälle sind nicht selten.   Klimatabellen: Vilinus hat die kältesten Winter, Simferopol die […]

Tiflis Klima

Das Klima in Tiflis ist gemäßigt. Die Temperatur beträgt im Jahresdurchschnitt 13,3 °C, die durchschnittliche jährliche Niederschlagsmenge 498 Millimeter. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Kobuleti Klima

Das Klima ist mild-subtropisch. Im Sommer scheint meist die Sonne, es weht eine leichte Meeresbrise und die Wassertemperaturen sind warm. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Wassertemperatur:  

Sochumi Klima

Die Stadt liegt in der Mitte Abchasiens direkt am Schwarzen Meer. Sie ist ein bedeutender Hafen, ein Eisenbahnknotenpunkt und ein wichtiger Kurort sowie Touristenziel mit mildem Klima. Seine Schwefelbäder sind seit römischen Zeiten genutzt worden. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Niederschlag (mm) und Regentage: Wassertemperatur:  

Gagra Klima

Der Kaukasus schützt Gagra vor Kaltluftwellen aus dem Norden und erlaubt dem Schwarzen Meer, das Land zu erwärmen. Das Klima ist subtropisch. Die durchschnittliche Lufttemperatur beträgt 15 °C im Jahr. Im Winter sinken die Temperaturen auf maximal 0 °C. Der durchschnittliche Jahres-Niederschlag beträgt 3000 mm. Die Gagra einrahmenden kaukasischen Gipfel sind bis Juli zumeist schneebedeckt und kontrastieren mit grünen, […]

Gudauta Klima

Das Klima ist subtropisch. Dem sehr warmen Sommer mit Durchschnittstemperaturen von 24 °C im Juli folgt ein nur mäßig kalter Winter mit einer durchschnittlichen Temperatur von 6 °C im Januar. Der jährliche Niederschlag beträgt 1460 mm. Stürmisch ist es nur an acht Tagen im Jahr, hauptsächlich im Frühling. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Wassertemperatur:  

Rioni

Der Rioni ist der drittgrößte Fluss Georgiens. Der Fluss ist 327 Kilometer lang, entspringt am Südwestabhang des Großen Kaukasus in Swanetien. Er durchfließt zunächst die Region Ratscha-Letschchumi und Niederswanetien zumeist als wild tosender Gebirgsfluss, erreicht in Imeretien das Flachland und durchquert die Kolchische Tiefebene an der Grenze zwischen Mingrelienund Gurien in westlicher Richtung zum Schwarzen Meer. An seiner Mündung bei Poti bildet er ein sumpfiges Flussdelta. Die Ufer des Rioni zeichnen sich durch üppige […]

Kolchische Tiefebene

Die Kolchische Tiefebene befindet sich im westlichen Transkaukasien auf dem Gebiet von Georgien. Die Kolchische Tiefebene erstreckt sich zwischen der Schwarzmeerküste im Westen, den Bergen des Großen Kaukasus im Nordosten und denen des Kleinen Kaukasusim Süden. Entlang der Schwarzmeerküste reicht sie von Sochumi im Norden bis nach Kobuleti im Süden. Im westlichen Teil erhebt sich die Kolchische Tiefebene unwesentlich über dem Meeresniveau, während sie im östlichen Teil eine Höhe von 100–150 m erreicht. Das Tiefland […]

Städte Georgien Klima

A: Ambrolauri Aqwa B: Batumi D: Dedoplistsqaro G: Gagra Gudauta K: Kutaisi L: Lagodechi M: Mestia R: Rustavi S: Sochumi T: Telawi Tiflis Z: Zugdidi  

Batumi Klima

Das Klima Batumis ist subtropisch. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 14 Grad Celsius. Die wärmsten Monate sind Juli und August mit einer Durchschnittstemperatur von 22 Grad Celsius. Die niedrigste in Batumi aufgezeichnete Temperatur waren -7 Grad Celsius, die höchste 40 Grad Celsius. Die jährliche Niederschlagsmenge beträgt 2500 mm. Der feuchteste Monat ist Januar mit rund 20 Tagen Regen. Der trockenste Monat […]

Schchara

Der Schchara gilt mit 5200 m als höchster Berg Georgiens und dritthöchster Berg desGroßen Kaukasus. Er liegt im Hauptkamm des Großen Kaukasus, der die Grenze zwischen Georgien und Russland bildet. Die Höhenangabe schwankt von Quelle zu Quelle zwischen 5158, 5200 oder 5201 m. Gelegentlich werden auch 5057 oder 5068 mangegeben, die sich aber auf einen westlich vorgelagerten Nebengipfel beziehen. Dieser liegt wie der 4500 m hohe Südostgipfel auf dem Hauptkamm. Vom Westgipfel zweigt […]

Natuwunder in Abchasien

Campingplatz bei Pizunda: Strand bei Pizunda: Esplanade in Gagra: Schwarzes Meer bei Eschera: Schlucht bei Gagra: Riza-See: Abchasischer Kaukasus: Botanischer Garten bei Sochumi: Enguri: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/87/Пицунда_август_2010.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/89/Beach_in_pitsunda.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/74/Esplanade_in_Gagra.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/cb/Эшеры.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/df/Stone_Sack_Bzyb_Gagra.JPG http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/5c/RitsaMounts.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/96/Ridge_view_from_pitsunda_cape.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/27/Sukhumi_botanical_garden_main_alley.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/5a/Enguri_Dam%2C_Georgia.jpg

Abchasien Klimatabellen

Dank des Schutzes durch die Gebirgszüge weist der Küstenstreifen ein subtropisches Klima auf, weswegen sich Abchasien in der Sowjetzeit zu einem beliebten Feriengebiet entwickelte. Das warme Klima begünstigt auch den Anbau von Tabak, Tee, Wein und Obst, sodass Landwirtschaft und Nahrungs- und Genussmittelindustrie zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen des Landes gehören. Klimatabellen: Sochumi: Gagra:

Georgien Klimatabellen

Der Kaukasus schützt Georgien vor Kaltluftwellen aus dem Norden und erlaubt dem Schwarzen Meer, das Land zu erwärmen. Die Klimazonen reichen von einem subtropisch-feuchten Klima im Westen bis hin zu einem trockenen und gemäßigten Kontinentalklima im Osten. Die durchschnittliche Lufttemperatur schwankt zwischen 15 °C im West- und 11 °C bis 13 °C im Ostteil. Der durchschnittliche Niederschlag im Westen […]

Landschaften Georgiens

Viele wissen gar nicht, was für ein atemberaubendes Land Georgien ist und was Georgien für wunderbare Landschaften besitzt, in diesem Beitrag sieht man die schönsten Landschaften, des kleinen Landes. Einige Landschaften kann man mit anderen Landschaften der Erde vergleichen. Vergleich: Landschaften: Georgien Bilder:     http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/77/Vashlovani_Reserve,_Georgia.jpg http://farm4.staticflickr.com/3441/3813859019_0e72eabf2d_z.jpg?zz=1

Schwarzes Meer Klimatabellen

Das Klima entlang der Küsten des Schwarzen Meeres ist zweigeteilt: die Küste Rumäniens im Nordwesten, die Küste der Ukraine im Norden sowie die Küste Russlands im Nordosten des Meeres haben ein kontinentales Klima mit warmen Sommern und kühlen bis kalten Wintern. Die Niederschlagsmengen sind hier relativ gering, aber recht gleichmäßig über das Jahr verteilt, mit einer erhöhten […]

Krubera Voronja

Die Höhle von Krubera Voronja in Georgien, am 26. August 2007: Drei Höhlenforscher erreichten bei einem Tauchgang in einem Siphon eine Tiefe von 2190 Metern, was diese Spalte zur tiefsten der Welt macht (wobei der tiefste Punkt 66 Meter über dem Meeresspiegel liegt). Bis 2004 wurde dieser Rekord von der Mirolda-Höhle in der Haute-Savoie gehalten, die […]

Armenische Hochland

Das Armenische Hochland, auch Ararathochland genannt, liegt am südöstlichen Rand des Kaukasus. Es umfasst Gebiete der Türkei (vor allem die ehemalige osmanische Provinz Armenistan), des Irans, Georgiens und fast vollständig die heutige Republik Armenien. Im 17. Jahrhundert standen rund neun Zehntel des Armenischen Hochlandes unter osmanischer Herrschaft. Die höchste Erhebung ist der 5.137 m hohe Ararat, ein erloschener Vulkan. Große Seen sind der Vansee und der Sewansee. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/c/c6/MountArarat.jpg/640px-MountArarat.jpg http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-1314910155-hd.jpg http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-1233591070-hd.jpg http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-1387349251-hd.jpg http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-1350498076-hd.jpg

Europäischer Regenwald

Eine alte Buche in einem üppig grünen Regenwald der gemäßigten Breiten unweit des Schwarzen Meeres. Mtirala ist Georgiens jüngster Nationalpark. Er liegt auf dem Gebiet des antiken Kolchis, das auch in der griechischen Mythologie eine Rolle spielt. Rhododendren wachsen in vielen europäischen Gebirgen, doch meist als niedrige, kriechende Sträucher. In Georgien bilden einige Rhododendronarten der […]

Schwarzes Meer

Das Schwarze Meer ist ein zwischen Südosteuropa, Osteuropa und Vorderasien gelegenes Binnenmeer, das über den Bosporus und dieDardanellen mit dem östlichen Mittelmeer verbunden ist. Es ist bis 2.212 m tief und hat eine Fläche von etwa 461.000 km². Der Rauminhalt des Schwarzen Meeres beträgt 547.000 km³. Aus diesen Angaben errechnet sich eine durchschnittliche Wassertiefe von weniger als 1200 Metern. Das Schwarze Meer liegt auf der östlichen innereurasischen Grenze zwischen Kleinasien/dem Kaukasus und Südosteuropa/Osteuropa. Die Anrainerstaaten sind im Uhrzeigersinn die Ukraine, Russland, Georgien, Türkei, Bulgarien und Rumänien. […]

Nationalparks in Georgien

Nationalpark Bordschomi-Charagauli Lagodechi-Nationalpark Mtirala-Nationalpark Waschlowani-Nationalpark

Waschlowani-Nationalpark

Der Waschlowani-Nationalpark ist ein Nationalpark in der Region Kachetien im Osten Georgiens, südöstlich der Stadt Dedopliszqaro.Daneben gibt es auch lichte Wälder und Buschgebiete. Bereits 1935 wurde ein Reservat eingerichtet, das 2003 erweitert wurde, wobei gleichzeitig der Waschlowani-Nationalpark mit einer Gesamtfläche von über 251 Quadratkilometern entstand. Nachdem im Jahr 2003 erstmals die Fährte eines Kaukasischen Leoparden entdeckt wurde, konnte im folgenden Jahr erstmals ein Leopard im […]

Lagodechi-Nationalpark

Der Lagodechi-Nationalpark ist ein Nationalpark in der Region Kachetien im Osten Georgiens. Er liegt auf 300 bis 3000 m Höhe im Großen Kaukasus, imDreiländereck Georgien, Russland, Aserbaidschan. Der Park wurde in die UNESCO-Liste der Naturdenkmäleraufgenommen. Der Lagodechi-Nationalpark ist der älteste im Kaukasus und der früheren Sowjetunion. Er wurde 1912 auf Beschluss derRussischen Akademie der Wissenschaften auf 3.500 Hektar in der Lagodechi- und der Schromißchewi-Schlucht gegründet. Der Vorschlag dazu stammte von dem russischen Botaniker Nikolai Kusnezow (1864–1932), der […]

Nationalpark Bordschomi-Charagauli

Der Bordschomi-Charagauli-Nationalpark ist ein Naturschutzgebiet im südlichen Zentralteil Georgiens. Er liegt im Kleinen Kaukasus und umfasst rund 85.000 Hektar. Der Park liegt auf einer Höhe von 400 bis 2.642 Metern. Im nördlichen Teil des Parks, auf einer Höhe von 400 bis 1.800 Metern über dem Meeresspiegel, dominiert der kolchische Wald mit Rhododendren, Kirschlorbeer und Steineichen. Auf 2.000 Metern Höhe finden sich subalpine Wiesen mit hohem Gras […]

Mtirala-Nationalpark

Der Mtirala-Nationalpark ist ein Naturschutzgebiet in der georgischen Region Adscharien. Der Park erstreckt sich rund um den Berg Mtirala und umfasst auch die Siedlung Chakvistavi in der es hauptsächlich traditionelle adscharische Häuser gibt. Der Name Mtirala (deutsch: Heulsuse) leitet sich von der bei 4520 mm liegen jährlichen Niederschlagsmenge her, die das Gebiet zu einem der regenreichsten der ehemaligen Sowjetunion machte. Die Flora setzt sich aus 284 […]

Westlicher Kaukasus

Nordöstlich der russischen Schwarzmeerküste, auf den Territorien der südrussischen Region Krasnodar sowie der autonomen Republik Adygeja und Karatschajewo-Tscherkessien liegt der Nationalpark der von 250 – 5642 m aufsteigt und eine Fläche von 3512 km² erreicht. Seit 1999 gehört er zum UNESCO-Weltnaturerbe. Südlich dieser Ketten unterteilt sich das Gebirge in vier Abschnitte: den westlichen Schwarzmeerkaukasus, auch Pontischer Kaukasus genannt […]

Laubwälder Europas

Europas Laubwälder erstrecken sich vom Norden Schottlands bis in den Süden Frankreichs und nach Osten bis zum Ural. Laubwälder bestehen aus Bäumen, die ihre Blätter im Herbst abwerfen, wie Eichen, Ulmen, Birken, Linden und Erlen. IEn großer Teil des breiten Laubwaldgürtels, der den Kontinent einst bedeckte, wurde vor langer Zeit gerodet, um Acker- und Weideland […]

Temperierte Nadelwälder

Nearktisch: Regenwälder des Pazifiks: Kanada, USA Nadelwälder der Klamath und Siskiyou Mountains: USA Nadelwälder der Sierra Nevada: USA Südöstliche Nadel- und Laubwälder: USA Neotropisch: Temperierte Regenwälder Valdivias und der Juan-Fernandez-Insel: Argentinien, Chile Palearktisch: Montane Mischwälder Europas und des Mittelmeerraums: Albanien, Algerien, Andorra, Österreich, Bosnien Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Tschechien, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Italien, Liechtenstein, Mazedonien, Marokko, […]

Ökoregionen der Erde

    Afrotropisch:      Australasien:      Indomalesisch:    Neotropisch:   Ozeanien: Nearktisch:  Palearktisch: Afrotropisch Atlantisch: Afrotropisch Indisch: Indopazifisch:   Antarktisch:  Arktisch: Mediterran:   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4f/Vegetationszonen.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/58/Afrotropique.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/2e/Australasien.png/320px-Australasien.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6a/Ecozone_Neotropic.svg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f2/Map_OC-Oceania.PNG http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6d/Ecozone_Nearctic.svg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4b/Palearctic.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/6b/Indo-Pacific_biogeographic_region_map-en.png http://pixabay.com/p-60608/?no_redirect http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/8b/Arctic_Council_map.png/240px-Arctic_Counci http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/3d/Blank_Map_-_Mediterranean_1.svg      

Kaukasus

Der Kaukasus ist eine etwa 1100 Kilometer langes Hochgebirge in Eurasien zwischen dem Schwarzen und dem Kaspischen Meer. Er liegt auf den Territorien Russlands, Georgiens, Armeniens, Aserbaidschans sowie der nordöstlichen Türkei. Das Hochgebirge unterteilt sich in den Großen und den Kleinen Kaukasus. Die höchste Erhebung- und zugleich auch Russlands höchster Berg -ist der Elbrus (5642m) […]

Naturwunder in Georgien

Kaukasus: Bildquelle: http://i.images.cdn.fotopedia.com/flickr-171344280-hd/World_Heritage_Sites/Europe/Eastern_Europe/Russia_European_part/Western_Caucasus/Elbrus_Region_Southern_Russia.jpg