Zhitckovichi Klima

gemäßigtes Kontinentalklima kalte, trockene Winter feucht, warmen Sommer Klimatabelle:

Polesien

Polesien ist eine historische Landschaft in Polen, Weißrussland, der Ukraine und Russland – etwa in West-Ost-Richtung betrachtet. Nicht zu verwechseln ist sie mit dem ähnlich klingenden Podlachien (Podlasien). Geographie: Polesien ist ein Streifen Tiefland zwischen den Flussgebieten des Bug und Prypjat, der sich östlich des Dnepr bis nach Russland hinein fortsetzt. Wichtigste Städte sind Brest und Pinsk, […]

Großer Kaukasus

Der Große Kaukasus ist die größte Gebirgskette im Kaukasus. Sein Kamm bildet die Grenze Russlands zu Georgien und Aserbaidschan. Er ist über 1.100 km lang, bis 160 km breit und vielfach gegliedert. Er erstreckt sich von Ost-Südost nach West-Nordwest zwischen der Halbinsel Abşeron am Kaspischen Meer und der Halbinsel Taman am Schwarzen Meer. Er reicht vom […]

Saratow Klima

Saratow (Saratov) hat ein moderates Kontinentalklima mit heiß-trockenen Sommern mit einer hoher Anzahl von Sonnentage. Der wärmste Monat ist der Juli mit einer durchschnittlichen Temperatur von +23,0°C. Der Februar ist der kälteste Monat mit -8,0°C. Die Sommer sind heiß und trocken mit Tagestemperaturen von über +30°C. Der Rekord liegt bei +40,9°C und wurde zur Zeit […]

Wischera

Die Wischera ist ein 415 km langer linker Nebenfluss der Kama im Ural und seinem westlichen Vorland (Russland). Geographie: Das Einzugsgebiet der Wischera umfasst 31.200 km². Nebenflüsse: Die wichtigsten Nebenflüsse sind von rechts die Kolwa und von links die Jaswa. Unterhalb der Kolwamündung, oberhalb des aufgestauten Abschnitts in Mündungsnähe ist die Wischera etwa 250 Meter breit und bis […]

Jekaterinburg und Umgebung

Jekaterinburg ist eine wichtige Industrie- und Universitätsstadt am Uralgebirge in Russland mit 1.349.772 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010) und ist somit viertgrößte Stadt des Landes. Nach Moskau, Sankt Petersburg und Nowosibirsk ist Jekaterinburg die viertgrößte Stadt und Zentrum der drittwichtigsten Region Russlands. In der Stadt haben sich mehrere Generalkonsulate niedergelassen, darunter ein US-amerikanisches, ein tschechisches, ein britisches, ein deutsches […]

Krim

Die Krim ist eine Halbinsel im nördlichen Schwarzen Meer. Die Krim hat eine Fläche von 26.844 Quadratkilometern und 2.353.100 Einwohner (1. Januar 2014). Geographie: Die Krim ist die größte Halbinsel des Schwarzen Meeres. Sie ist im Westen und Süden vom Schwarzen Meer und im Osten vom Asowschen Meer umgeben. Im Norden ist die Halbinsel durch den Sywasch, […]

Oblast Kaliningrad

Die Oblast Kaliningrad, auch Kaliningrader Gebiet genannt, ist die westlichste Oblast (russisch Gebiet) der Russischen Föderation. Sie hat knapp 942.000 Einwohner (2010) und ist mit 15.125 km² Fläche eines der kleinsten Föderationssubjekte und zugleich die kleinste Oblast Russlands. Damit ist die Oblast etwas kleiner als das Land Schleswig-Holstein. In Russland wird das Gebiet häufig auch als Bernsteinland […]

Tatarstan

Tatarstan (offiziell Republik Tatarstan, deutsch auch Tatarien) ist eine autonome Republik im östlichen Teil des europäischen Russlands. Tatarstan ist die bevölkerungsreichste der autonomen Republiken Russlands und gilt als besonders eigenständig. Die Bezeichnung Tatarstan kam erst im 19./20. Jahrhundert auf. Der ältere Begriff Tatarei bezeichnete einen wesentlich größeren Raum. Inhaltsverzeichnis: Geographie  Begrenzung Waldlandschaften Gewässer Bodenschätze und Rohstoffe Klima Kasan […]

Grodno Klima

Das Klima der Stadt Hrodna ist nach der Köppen-Klimaklassifikation ein Subtyp des Kontinentalklimas mit warmen Sommern (Dfb). Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Brest (Weißrussland) Klima

Brest liegt im Übergangsbereich vom ozeanischen Klima zum feuchten Kontinentalklima. Jedoch tendiert die Wetterlage zum marinen Klima, dass lässt sich auf die irreguläre Wetterlage im Winter beziehen. Die Sommer sind warm. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Naltschik Klima

Die Durchschnittstemperatur beträgt im Januar -4 °C und im Juli 23 °C, die Niederschlagsmenge ist mit unter 500 mm gering. Klimatabellen:

Oblast Wolgograd

Die Oblast Wolgograd ist eine Oblast im südlichen Russland. Im Norden grenzt die Oblast an die Oblast Saratow, im Osten an Kasachstan, im Südosten an die Oblast Astrachan und die Republik Kalmückien, im Süden und Westen an die Oblast Rostow und im Nordwesten an die Oblast Woronesch. Geographie: Landschaften: Die Oblast liegt im Südosten der Osteuropäischen […]

Kiewer Berge

Die Kiewer Berge oder Kiewer Hügel sind Erhebungen im Stadtgebiet Kiews. Sie bedeuten im literarischen sowie journalistischen Sinne die Hügellandschaften Kiews. Die Erhebungen erheben sich zwischen 150 m bis 200 m über der Stadt. Kiewer Landschaften: Die ukrainische Hauptstadt Kiew grenzt an drei Großlandschaften der Ukraine. Zu einem ist es das Dneprhochland, Polsesien und das Dneprstiefland. […]

Olevsk Klima

Das Klima ist ein kontinentales Klima mit sehr kalten und langen Wintern. Die Sommer sind warm. Klimatabellen:  

Kropywnyzkyj Klima

Das Klima der Stadt ist gemäßigt kontinental mit im Allgemeinen milden Wintern und sehr warmen (öfters auch heißen) Sommern. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 8,0 ° C. Die niedrigste ist im Januar (minus 5,7 ° C), die höchsten Temperaturen sind im Juli (20,0 ° C). Klimatabellen:  

Cherson Klima

Das Klima der ukrainischen Stadt Kherson liegt nach der Köppen Klimaklassifizierung im Übergangsbereich vom feuchten Subtropenklima zum feuchten Kontinentalklima. Klimatabellen:  

Durchbruchstäler der Donau

Die Donau ist der zweitälteste Strom Europas und durchfließt viele Länder. Auf dem langen Weg zwischen Donaueschingen und dem Donaudelta muss die Donau neben Ebenen und Hügelländer, auch Gebirgsengen und Schluchten durchqueren. Diese durchflossenen Geborgenen und Schluchten werden auch Durchbruchstäler genannt. Das bekannteste und gewaltigste Donaudurchbruchstal ist das Eiserne Tor in Serbien und Rumänien. Donaudurchbrüche […]

Askania-Nowa Klima

Das Klima ist ein gemäßigt-kontinentales Klima. Die Winter sind kalt und frostig und sehr trocken, während die Sommer sehr heiß werden können. Die Niederschläge sind semi-arid. Generell wird das Klima auch als Steppenklima bezeichnet. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Krasnoperekopsk Klima

Das Klima ist sehr trocken und warm. Im Winter sind mäßig milde. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen im Januar bei −2,4 °C und im Juli bei 23,3 °C. Die Jahresniederschlagsmenge beträgt durchschnittlich 336 mm. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Wassertemperatur:  

Dedoplistsqaro Klima

Das Klima ist ein Steppenklima mit kalten Wintern und heißen Sommern. Die Stadt gehört zu den trockenste Städte Georgiens. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Klimastationen: Waschlowani-Nationalpark:  

Rustavi Klima

Das Klima ist ein subtropisches Klima mit kontinentalen Einschlägen im Winter. Die Niederschläge sind für Georgien relativ trocken. Der Jahresniederschlag beträgt durchschnittlich um die 485 mm. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Zugdidi Klima

Das Klima ist ein subtropisches Klima mit milden Wintern und heißen Sommern. Das ganze Jahr über kommt es zu erheblichen Niederschlägen. Der trockenste Monat ist der Mai mit 90 mm. Sonst liegen alle anderen Monat über eine Niederschlagsmenge von 125 mm. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Rekordtemperaturen:  

Aserbaidschan

Aserbaidschan ist ein Binnenstaat in Vorderasien. Zwischen dem Kaspischen Meer und dem Kaukasus gelegen, grenzt er im Norden an Russland (Dagestan) – und nur hier an Europa, im Nordwesten an Georgien, im Süden an den Iran, im Westen an Armenien und – über die Autonome Republik Nachitschewan – an die Türkei. Die Exklave Nachitschewan wird vom aserbaidschanischen Kernland durch einen armenischen Gebietsstreifen getrennt. Die Hauptstadt von Aserbaidschan ist Baku, eine bedeutende Hafenstadt am Kaspischen Meer. Die […]

Arktis

Die Arktis ist die nördliche zirkumpolare Erdregion und bedeckt die nördlichen Teile der drei Kontinente Nordamerika, Asien und Europa, ferner das größtenteils von Eis bedeckte Nordpolarmeer; sie ist eine der beiden irdischen Polkappen, die Antipodin der Antarktis. Die Bezeichnung Arktis leitet sich von dem altgriechischen Wort árktos ἄρκτος ‚Bär‘ ab. Das Adjektiv arktikós ‚arktisch‘ ‚nördlich‘ bezeichnete das Land unter dem Sternbild des Großen Bären. Der Polarstern liegt mit nur knapp 44 Bogenminuten Abweichung nahezu senkrecht über dem Nordpol und gehört heute zum Sternbild Kleiner Bär. […]

Oblast Archangelsk

Das Archangelsker Gebiet erstreckt sich über 589.000 km² und zieht sich über 3000 km am nördlichen Eismeer entlang. Die Oblast liegt im Norden der Osteuropäischen Ebene und ist durch polares Klima mit strengen Wintern und kühlen Sommern gekennzeichnet. Wichtigster Fluss ist die Nördliche Dwina, andere Flüsse sind Onega und Mesen. Föderationskreis: Nordwestrussland Fläche: ca. 589.000 km² (mit Autonomen Kreis der Nenzen) Einwohnerzahl: ca. […]

Neftçala Klima

Das Klima ist trocken und warm, das Gebiet ist eine Steppe. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Tierwanderungen der Huftiere auf der Erde

Es gibt in der Natur kaum etwas Erstaunlicheres zu sehen als die jahreszeitlichen Wanderungen großer Huftiere wie der Karibus in Kanada und Alaska, der Gazellen in der Mongolei, der Kobs im südlichen Sudan und der Gnus, Zebras und Gazellen in Ostafrika. Tausende Tiere sammeln sich und beginnen je nach Klima ihre Massenwanderung. Die größten Wanderungen […]

Mestia Klima

Das Klima der Stadt Mestia ist stark kontinental geprägt mit sehr kalten Wintern und kühlen Sommern. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Ambrolauri Klima

Das Klima der Stadt Ambrolauri ist kontinental geprägt. Die Winter sind kalt und streng, während die Sommer sehr heiß werden können. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Regionen von Georgien

A: Adscharien C: Chewsuretien K: Kachetien S: Swanetien  

Republiken und Oblaste Russlands

Hier sind die Republiken und Oblaste der Russischen Föderation aufgelistet. Zuerst nach Alphabet und darunter nach den Regionen. Die Liest zeigt die amerikanischen Staaten zu denen ein Artikel, bereits, erfasst worden ist. Im Laufe der Zeit kommen die anderen hinzu. A: Amur Archangelsk D: Dagestan K: Kaliningrad Kamtschatka T: Tatarstan Tuwa V: Volgograd (Wolgograd) Föderationskreis: Ferner […]

Dagestan

Die südrussische Republik Dagestan ist seit 1991 ein Teil der riesigen Föderation Russland. Die Republik gehört zu den Russischen Kaukasusrepubliken und stellt die flächengrößte und bevölkerungsreichste Republik dieser Region dar. Im Norden grenzt Dagestan an Kalmückien, im Nordwesten an die Region Stawropol, im Westen an Tschetschenien und im Süden an Georgien und Aserbaidschan. Im Land […]

Kizlyar Klima

Das Klima der südrussischen Stadt Kizlyar ist kontinental geprägt. Die Winter sind kalt und frostig, während die Sommer heiß sind. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Kaspiysk Klima

Das Klima der russischen Stadt ist subtropisch geprägt mit kontinentalen Einschlägen im Winter. Die Winter sind kalt und die Sommer heiß. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Buynaksk Klima

Das Klima der Stadt Buynaksk ist kontinental geprägt mit subtropischen Einschlägen. Die Winter sind kalt und die Sommer heiß. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Lankaran Klima

Das Klima der Stadt Lankaran (Lənkəran) ist subtropisch mit kühlen Wintern und heißen Sommern. Die Niederschläge sind arid. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Krasnodar Klima

In Krasnodar herrscht submediterranes Klima. Die jährliche Tagesdurchschnittstemperatur beträgt 12,1 °C und liegt damit in etwa auf dem Niveau von Venedig. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Murmansk Klima

Die Winter sind kalt, allerdings deutlich wärmer als in anderen russischen Orten nördlich des Polarkreises. Auch im 25 Breitengrade südlicheren Wladiwostok ist die mittlere Temperatur im Januar um 2,2 °C kälter. Nach Köppens Klimaklassifikation ist das Klima Murmansks subarktisch (Dfc), da nur in den wärmsten zwei Monaten die mittlere Temperatur die 10 °C-Marke überschreitet. Klimatabellen: […]

Archangelsk Klima

Archangelsk befindet sich in der kaltgemäßigten Klimazone, die durch kurze kühle Sommer und lange kalte Winter charakterisiert ist. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 1 °C. Die mittlere Niederschlagsmenge liegt bei 560 mm. Die wärmsten Monate sind Juni, Juli und August mit durchschnittlichen Temperaturen von 12,9 bis 15,8 °C. Die kältesten Monate sind Dezember, Januar und Februar […]

Syktywkar Klima

Das Klima in Syktywkar ist kühlgemäßigt kontinental, mit humider Prägung. Die Temperaturen liegen im Januar bei durchschnittlich −17 °C, im Juli bei +17 °C. Der jährliche Niederschlag beträgt 541 mm. Syktywkar liegt 96 m über dem Meeresspiegel. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Perm Klima

Das Klima in der Stadt Perm ist durchwegs kontinental. Die Durchschnittstemperatur in der Stadt Perm ist höher als in der Umgebung, da sich die Großstadt wärmefördernd auswirkt. Die Winter in Perm sind meist kalt und frostig, die Durchschnittstemperaturen liegen bei −15 Grad bis −20 Grad Celsius. Durchschnittlich liegen 55 Zentimeter Schnee. Im Sommer liegen die […]

Jaskul Klima

Jaschkul hat kontinentales Klima. Am 11. Juli 2010 wurde in Jaschkul mit +44,0 °C eine absolute Rekordtemperatur für Russland erreicht. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Machatschkala Klima

In Machatschkala herrscht kontinentales Klima mit einer Jahresdurchschnittstemperatur von 11,6 °C und einer mittleren Jahresniederschlagsmenge von 430 mm. Der kälteste Monat ist der Januar, der wärmste mit 25 °C der Juli. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Wassertemperatur:  

Derbent Klima

Das Klima der südrussischen Stadt Derbent, in der Republik Dagestan, ist subtropisch geprägt. Die Winter sind für russische Verhältnisse relativ mild. Die Sommer sind hingegen heiß. Im Jahr fallen ca. 256,5 mm. Der trockenste Monat ist der April mit 12 mm, während der Juli eine Niederschlagsmenge von 33,7 mm aufweist. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Wassertemperatur:  

Hyrcanischer Wald

An der Kaspischen Küste von Aserbaidschan und Iran befindet sich ein riesiger gemäßigter Regenwald. Er erstreckt sich über eine Fläche von 55.000 km². Die Gewächse im Urwald sind subtropisch und orientalisch, neben den Seidenbaum, der Orient-Buche wachsen noch verschiedene Baumarten in der Region. In den Wäldern leben Braunbären, Persische Leoparden, Wölfe, Luchse, Flamingo und weitere […]

Teplodar Klima

Das Klima der Stadt Teplodar ist gemäßigt-kontinental. Die Winter sind kalt und trocken, während die Sommer heiß sind. Frost ist im Winter die Regel. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Ismajil Klima

Das Klima der ukrainischen Stadt Ismajil ist ein gemäßigtes Kontinentalklima mit mediterranen Einflüssen. Die Winter sind kalt und die Sommer heiß. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Kasbek

Der Kasbek ist der dritthöchste Berg Georgiens und der achthöchste Berg des Großen Kaukasus. Über seinen Gipfel verläuft die Staatsgrenze zwischen Georgien, Region Mzcheta-Mtianeti, und Russland, Republik Nordossetien-Alanien. Er liegt in der Mitte zwischen Kaspischem und Schwarzem Meer und erhebt sich als ein trachytischer erloschener Vulkankegel auf einer 1770 m hohen Grundlage bis auf 5047 m. An seinen Seiten erstrecken sich mehrere Gletscher und teils permanente, teils periodische Schneefelder. Der Berg gehört zur Choch-Kette, einem nördlichen Ausläufer des Hauptkammes des Großen […]

Natur von Kabardino-Balkarien

Das im Nordkaukasus gelegene Kabardino-Balkarien ist seit 1991 eine Republik in Russland. Sie entstand beim Zerfall der Sowjetunion aus der Kabardino-Balkarischen ASSR der Russischen SFSR. Geographie: Kabardino-Balkarien liegt am Nordabhang des Kaukasus. Topographisch gesehen ist der nördliche Landesteil eben, während das Land gegen Südwesten bis zum Elbrus, dem höchsten Berg des Kaukasus, immer gebirgiger wird. […]

Teriberka

Die Teriberka  ist ein Fluss im Norden der Kola-Halbinsel in der Oblast Murmansk in Russland. Verlauf: Der Fluss ist 127 km lang und mündet etwa 70 km östlich von Murmansk in die Barentssee. Das Einzugsgebiet umfasst 2020 km². Er hat seinen Ursprung in dem See Repjawr, durchfließt den See Puarentjawr und nimmt die Nebenflüsse Mutschka, […]

Küste von Kurortne

Die Küstenlandschaft in der Umgebung von Kurortne wird von dem trockenen mediterranen Klima der Halbinsel Krim geprägt.

Küste von Murmansk

In der Umgebung der nordrussischen Stadt Murmansk befindet sich eine zauberhaften, von polarer und arktischer Kälte geprägte, Küstenlandschaft. Die Küste ist Teil der Halbinsel Kola.

Natur um Stawropol

Stawropol, von 1935 bis 1943 Woroschilowsk, ist eine Stadt in Russland im Föderationskreis Nordkaukasus mit 398.539 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010). Stawropol ist Hauptstadt der Region Stawropol. Geographie: Stawropol liegt eingebettet zwischen Hügeln und Tälern an den Ausläufern des Nordkaukasus. Die Stadt liegt auf dem 45. Breitengrad, was ungefähr dem von Florenz oder Barcelona entspricht.

Teberda-Naturreservat

Das Teberda-Naturreservat ist ein Sapowednik in Karatschai-Tscherkessien im westlichen, russischen Kaukasus. Geographie: Die Höhenlagen reichen von 1260 m an der Mündung der Flüsse Mucha and Dschamagat bis zum Dombai-Ulgen auf 4047 m. Nur etwa 5 % der Fläche liegen unterhalb von 2000 m. Natur: Flora und Vegetation: Die Kaukasusregion ist in ihrer hohen Biodiversität unter […]

Brjansk Klima

Das Klima der Stadt Brjansk ist kontinental. Die Winter sind sehr kalt und die Sommer sehr warm bis heiß. Der Niederschlag liegt im Schnitt bei ca. 600 mm. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Schneetage: Klimastationen: Brjansk-Zentrum: Brjansker Wald: Nord: Süd:  

Brjansker Wald

Rund um der russischen Stadt Brjansk befinden sich dichte urwaldähnliche Wälder. Die Hymne des Oblast Brjansk heißt die “Wälder von Brjansk”. Geschichte: Namensherkunft: Der Stadtname “Brjansk” und geht aus dem slawischen hervor. Der Name bedeutet “Dickicht”. Zweiter Weltkrieg: Im 2. Weltkrieg waren die Waldgebiet eines der wichtigsten Partisanenverstecke. Umweltschädigungen: Katastrophe von Tschernobyl: Durch die Katastrophe von Tschernobyl […]

Onegasee

Der nach dem Ladogasee zweitgrößte Süsswassersee Europas bedeckt 9.720 km² und ist nur von etwa Mitte Mai bis Ende Oktober eisfrei. Den 58 Zuflüssen, die den See speisen, steht ein einziger Abfluss gegenüber. Es ist der Swir, der in den Ladogasee mündet. Das Ufer besitzt zahlreiche Buchten und ist nur im Süden flach und manchmal […]

Ladogasee

Rechnet man allein die Fläche seiner rund 660 Inseln zusammen, ist der Ladogasee im Norden Russlands schon größer als der Bodensee. Tatsächlich ist er mit 17.700 km² der größte See Europas. Gespeist wird er von den vier Flüssen Wolchow, Swir, Vuoski und Sjas, während die Newa sein Wasser in die Ostsee ableitet. An den tiefsten […]

Ural

Der Ural ist ein bis 1895 m hohes und knapp 2400 km langes Gebirge, das sich in Nord-Süd-Richtung durch den mittleren Westen Russlands erstreckt und einen Teil derasiatisch-europäischen Grenze darstellt. Geographie: Das Uralgebirge, das Hochgebirgs- und Mittelgebirgscharakter aufweist, befindet sich zwischen der Osteuropäischen Ebene im Westen und demWestsibirischen Tiefland im Osten. Es erstreckt sich aus Richtung Norden von der Südküste der Karasee, die ein Teil des Nordpolarmeers ist, anfangs nach […]

Kaukasusvorland von Kislowodsk

Kislowodsk  ist eine Stadt mit 128.553 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010) in der Region Stawropol in Russland. Sie liegt im nördlichen Kaukasus rund 234 Kilometer von der Regionshauptstadt Stawropol entfernt und ist ein russlandweit bekannter Kurort mit sehr vielen, teilweise aus dem 19. Jahrhundert stammenden Kurhäusern.

Bergland von Stepanzminda

Stepanzminda ist ein Ort im Norden Georgiens in der Region Mzcheta-Mtianeti. Der Ort liegt auf 1700 m am Fuße des Berges Kasbek im Großen Kaukasus. Durch den Ort führt die Georgische Heerstraße, die Georgien mit Russland verbindet. Das Gebiet war bereits während der Antike besiedelt. 1877 wurde in Qasbegi ein Schatz aus dem 4. bis […]

Moskau und Goldener Ring

Moskau ist die größte Stadt Europas und die Hauptstadt der Russischen Föderation. Nördlich der russischen Metropole liegt der Goldene Ring. Lage und Landschaft: Goldener Ring: Das Territorium im Nordosten des einstigen Moskauer Staates bildet einen Kranz altrussischer Städte, die wie ein Freilichtmuseum anmuten. Insbesondere für Kunst- und Architekturinteressierte ist diese Region eine wahre Schatzkammer, die […]

Wärmste Regionen der Ukraine

Abgesehen von den Berggebieten und den südwestlichen und südlichen Küstenregionen lässt sich die Ukraine hinsichtlich des Klimas, der Böden und der Vegetation in drei Großzonen gliedern. Im Nordwesten hat es Anteil an den Prypjatsumpfgebieten, welche insbesondere durch frühere Gletschervorstöße aus Skandinavien während der Eiszeitengeprägt wurden. Hier finden sich die schlechtesten Böden des Landes. Hinzu kommt, dass diese Region besonders […]

Wärmste Regionen Russlands

Große Teile des Landes sind vom Kontinentalklima mit heißen Sommern und sehr kaltenWintern geprägt. Je weiter man in Richtung Osten des Landes reist, desto deutlicher spürt man die prägenden Temperaturen zu den verschiedenen Jahreszeiten, das heißt, der Sommer ist extrem heiß und die Temperaturen in den Wintermonaten mitunter eisig kalt. Kaum ein anderes Land bietet solche Temperaturunterschiede wie Russland. Die […]

Wladimir Klima

Wladimir weist ein humdi-kontinentales Klima auf mit langen, kalten Wintern und kurzen, warmen Sommern. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Schneetage:  

Tula Klima

Die Stadt Tula und ihre Umgebung weisen ein gemäßigtes Kontinentalklima auf. Die mittlere Jahrestemperatur beträgt in der Stadt 5,2 °C und die Jahresniederschlagsmenge 601 Millimeter. Der Januar ist mit einer Durchschnittstemperatur von –6 °C am Tag und –12,6 °C in der Nacht der kälteste Monat des Jahres, der wärmste ist der August mit 22,4 °C bzw. 11,6 °C. Dieser weist im Mittel auch die […]

Rjasan Klima

Rjasan hat ein humdi-kontinentales Klima. Die höchste jemals registrierte Temperatur betrugt +39,5°C und wurde im August 2010 erreicht. Im Januar 1940 wurde die niedrigste Temperatur erreicht mit -40,9°C. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Schneetage:  

Kaluga Klima

Kaluga hat ein humides Kontinentalklima der gemäßigten Zone. Die Sommer sind warm und feucht, während die Winter kalt, schneereich und lang sind. Im Winter wurde eine Rekordtiefsttemperatur von -45°C gemessen. Die höchste Temperatur im Sommer betrug +40°C. Im Schnitt sind die Winter -10°C kalt und die Sommer +20°C warm. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Schneetage:  

Schali Klima

Das Klima der Stadt Schali ist kontinental geprägt. Die Winter sind kalt und frostig, während die Sommer heiß sind. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Argun Stadt

Das Klima der tschtschenischen Stadt Argun ist kontinental geprägt. Die Winter sind kalt und frostig und die Sommer heiß. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Paliastomi

Der Paliastomi ist ein kleiner Küstensee in der Nähe der Stadt Poti in Georgien. Er ist verbunden mit dem Schwarzen Meer, durch einen kleinen Kanal. Seine Fläche beträgt 17,3 km² und hat eine durchschnittliche Tiefe von 2,6 m (max. 6 m). In der Nähe des Sees wurden einige archäologische Funde entdeckt, die aus der Zeit […]

Chewsuretien

Chewsuretien ist eine Region im Nordosten von Georgien. Durch ihr führt die Heerstraße und der Stausee Shinwali, der für die Wasserversorgung Tiflis gebaut wurde. Eine traditionelle Region in denen die Bewohner sich immer noch mit den einheimische Trachten kleiden. Chewsuretien ist einen Abstecher wert, denn die Region liegt direkt an der Heerstraße, eine Handelsroute zwischen Georgien und […]

Adscharien

Adscharien ist eine autonome Republik in Georgien. Sie besitzt den südlichen Teil der Küste und grenzt an die Türkei. Die Hauptstadt und Kulturelles Zentrum ist Batumi. Lage und Landschaft: Adscharien erstreckt sich auf einem Territorium von 3000 km² entlang der Schwarzmeerküste bis ins Landesinnere, das nur wenige Kilometer hinter der Küste steil bis zu den […]

Swanetien

Die swanische Bergwelt ist eine der majestätischsten und erhabensten ganz Europas; unberührt von Massentourismus und in den Höhenlagen von kaum je einem Menschen zu betreten. Lage und Landschaft: Unteres und Oberes Swanetien sind zwei von unzugänglichen Bergketten getrennte Verwaltungsbezirke. Unteres Swanetien: Die von Kutaissi über Zchaltubo und Letschchumi nach Lentechi und weiter in die Berge […]

Kachetien

Die östlichste Provinz Georgiens bildet einen Korridor, durch den schon die Karawanen aus dem Osten auf dem Weg zum Schwarzen Meer und zurück zogen. Kachetien war auch stets die erste Provinz, deren Weingärten, Felder und Bewohner fremder Kriegsscharen Beute wurden. Man sagt, die Kachetiner schöpfen ihre Lebenskraft und Philosophie aus den Böden, die sie bearbeiten und […]

Volga

Die Wolga ist der längste Strom Europas. An ihren Ufern siedeln die Menschen schon seit Uhrzeiten. Sowohl Wolgabulgaren als auch die mongolische Goldene Horde hatten hier ihr Zentrum und eine Lebensader, bevor die Russen das Gebiet für sich in Anspruch nehmen. Kulturelle Zentren: Kazan’: Stadt an der Mündung der Kasanka in die Wolga. Der Kreml […]

St. Petersburg Klima

Sankt Petersburg liegt auf demselben Breitengrad wie die Städte Oslo und Stockholm, der Südteil Alaskas und die Südspitze Grönlands. Es hat ein typisches Meeresklima, das Wetter ist wechselhaft und kann innerhalb kurzer Zeit umschlagen. Die Sommer sind vergleichsweise mild mit Durchschnittstemperaturen von 19 bis 22 °C, im Winter sinken die Durchschnittstemperaturen allerdings auf −4 bis −8 °C. Die Maxima betragen +37 °C im Sommer (2010) […]

Grosny Klima

Das Klima ist kontinental geprägt. Die Winter sind kalt und trocken. Die Sommer sind heiß und haben die höchste Niederschlagsmenge im Jahr. Insgesamt fallen 439 mm Regen. Diese Menge verteilt sich auf 70 Niederschlagstage. Der trockenste Monat ist der Januar mit 19 mm, während der nasseste Monat, der Juni, eine Regenmenge von 72 mm aufweist. […]

Ufa Klima

Ufa befindet sich in der Zone der gemäßigten nördlichen Waldsteppen. Das Klima ist kontinental und humid mit warmen Sommern und mäßig kalten Wintern. Die mittlere Temperatur im Januar beträgt −14,6 °C, die minimale −40 °C; im Juli beträgt die mittlere Temperatur 19,0 °C, die Höchsttemperatur 40 °C. Der Jahresdurchschnitt des Niederschlags beträgt 419 Millimeter, die Jahresdurchschnittstemperatur 2,5 °C. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: