Una-Schlucht

Die Una-Schlucht gehört zu den wertvollsten Naturschätzen Bosniens. Der Fluss fliesst von Bosanska Krupa bis nach Bihać durch die tiefe und beeindruckende Schlucht. Ingesamt ist sie 22 km lang und gut geeignet für Kajak- und Raftingtouren. Hier werden offizielle Wettkämpfe ausgetragen. Massaker: Trotz der Schönheit, ist die Una-Schlucht auch ein Austragungsort eines scheußlichen Massakers: Kurz […]

Fruška Gora (Serbien)

Der Frankenwald (serb.die “Fruška Gora”) ist ein niederes Mittelgebirge des nördlichen Serbiens in der Provinz Vojvodina. Der Name leitet sich auf die frühere Präsenz der Franken ab. Das Gebirge schiebt sich wie ein Riegel durch die flache Ebene der Vojvodina. Geologisch betrachtet ist die Fruška Gora ein nach Osten vorgeschobener Gebirgszug der Alpen. Für die […]

Nationalpark Llogara

Der Park ist ein beliebtes Ausflugsziel für Bergwanderer und Klettere. Viele Besucher kommen auch aus Tirana und Durrës. Die Landschaft ist von dichten Buchen- und Eichenwäldern bedeckt. In den höheren Lagen findet man Kiefernwälder vor. Wie in den anderen Schutzparks leben hier noch viele, teils auch seltene Wildtiere, wie das Damwild, der Fuchs, Eichhörnchen, Wildschwein […]

Štrbački Buk

Der Štrbački Buk ist ein insgesamt 24,5 Meter hoher Wasserfall des Flusses Una, der an dieser Stelle die Grenze zwischen Bosnien und Herzegowina auf der östlichen sowie Kroatien auf der westlichen Flussseite bildet. Der Wasserfall befindet sich nahe den Ortschaften Kulen Vakuf und Orašac, welche zur Gemeinde Bihać gehören. Er besteht aus mehreren nahe beieinander […]

Karpathos

Karpathos ist eine griechische Insel. Sie ist mit 300,152 km² nach Rhodos die zweitgrößte Dodekanes-Insel. Seit 2011 bildet die Insel mit der Insel Saria und weiteren Felseninselchen eine Gemeinde in der Region Südliche Ägäis. Nach der Volkszählung von 2011 hatte Karpathos 6226 Einwohner. Hauptort ist Karpathos, früher auch Pigadia genannt. Durch den Fremdenverkehr gewinnen neben der Stadt Karpathos auch Orte […]

Polyegos

Polyegos ist eine griechische Insel in der Ägäis, auf der 2011 zwei Einwohner gezählt wurden. Die Insel gehört zu den Kykladen und liegt etwa 150 Kilometer südöstlich von Athen und 140 Kilometer nördlich der Insel Kreta. Im Mittelalter wurde es auch als Polyvos, Polinos und Ipolivos bezeichnet; ihr venezianischer Name lautete Brusiata (‚die Verbrannte‘). Polyegos kann während der Urlaubssaison mit Kaíkis […]

Korinth Klima

In Korinth herrscht ein heißes Mittelmeerklima mit eine ausgeprägten Sommertrockenheit und Winterfeuchte. Die Winter sind kühl bis mild mit kalten Nachttemperaturen und reichlich Regen. Die Sommer sind sehr heiß und weisen warme Nächte auf mit geringe Niederschläge. Klimatabelle:

Sarakiniko (Milos)

Sarakiniko ist ein Strand auf der Insel Milos und liegt an der Nordküste des Eilandes. Wellen, die vom Nordwind angetrieben werden, erodierten das Vulkangestein und bildeten beeindruckende, bizarre Felsformationen. Die Landschaft wird häufig mit einer Mondlandschaft assoziiert. Die strahlenweißen Felsen stellen ein beliebtes Fotomotiv dar. Der Strand gehört zu den beliebtesten Stränden der Ägäischen Inseln.

Kleftiko (Milos)

Kleftiko ist zweifellos das spektakulärste Naturwunder der Insel Milos. Früher galt die Bucht als versteckter Ankerplatz der Piraten. Die Bucht weist zahlreiche Felsentore, kleinere Strände und Felsvorsprünge auf. Die Bucht ist auf dem Landweg nur über einen einstündigen Fußweg erreichbar und so gut wie nicht einsehbar.

Palmenstrand von Preveli

Der Palmenstrand von Preveli ist ein von Palmen gesäumter Sandstrand an der Südküste der griechischen Mittelmeerinsel Kreta. Er liegt in der Gemeinde Agios Vasilios des Regionalbezirks Rethymno, unweit des Klosters Moni Preveli, dessen Name auf ihn übergegangen ist. Hinter dem Strand bildet der Megalopotamos, ein aus dem Kouroupa-Gebirge kommender auch Kourtaliotis genannter Bergbach, den kleinen Teich oder See […]

Kretische Gebirge

Kreta ist sehr gebirgig und wird durch eine von West nach Ost reichende Gebirgskette bestimmt, die zumeist zur Südküste steiler, zum Norden flacher abfällt. Diese Kette ist ein überseeischer Teil des vom Peloponnes über Kreta, Karpathos und Rhodos bis zum anatolischen Festland reichenden Gebirgsmassivs, das die Südägäische Inselbrücke bildet. Die vier höchsten Erhebungen auf Kreta sind: […]

Lesbos

Lesbos oder Lesvos ist die drittgrößte Insel Griechenlands und die achtgrößte im Mittelmeer. Seit 2011 bildet die Insel die Gemeinde Lesbos und den Regionalbezirk Lesbosin der Region Nördliche Ägäis. Nach der Volkszählung von 2011 hatte die Insel insgesamt 86.436 Einwohner. In Mytilini, dem Verwaltungs- und Wirtschaftszentrum der Insel, lebten 37.890 Einwohner. Geographie: Lesbos liegt in der […]

Žirje

Žirje ist eine Insel von Kroatien in der Gespanschaft Šibenik-Knin. Die Insel hat 103 Einwohner (Stand 2011), die hauptsächlich von der Landwirtschaft, der Fischerei und vom Tourismus leben. Geographie: Žirje ist eine der südlichsten Inseln der Kornaten. Sie liegt westlich vor der Küstenstadt Šibenik und südwestlich der Insel Kaprije. Westlich von Žirje liegt die kleine […]

Paks Klima

Das Klima in Paks ist ein pannonisches Klima mit mediterraner und kontinentaler Beeinflussung. Die Winter sind streng und schneereich, während die Sommer mitunter sehr heiß und trocken sind. Klimatabelle:

Békéscsaba Klima

Das Klima in Békéscsaba ist ein pannonisches Klima mit kontinentaler und mediterraner Beeinflussung. Es herrscht ein semi-arides Steppenklima der Ungarischen Tiefebene vor. Die Niederschläge sind bis auf den Spätfrühling und Frühsommer eher gering. Die Winter sind schneereich und streng mit Nachtwerten von bis zu unter -15°C. Die Sommer sind sehr heiß mit Spitzentemperaturen um die +37°C. […]

Poroszló Klima

Das Klima wird vom osteuropäischen Kontinentalklima und dem südeuropäischen Mittelmeerklima beeinflusst, somit herrscht in der Stadt ein pannonisches Klima vor, das durch die Ungarische Tiefebene maßgeblich bestimmt wird. Die Niederschläge sind grundsätzlich gesehen mäßig mit leichten Anstiegen im Spätfrühling und Frühsommer. Klimatabelle:

Gárdony (Ungarn) Klima

Das Klima in Gárdony ist ein pannonisches Klima des nordwestlichen Ungarns mit kalten Wintern und sehr warmen bis heißen Sommern. Die Frühlinge sind gewittrig und mitunter regnerisch. Die Sommer hingen sind rech trocken, so auch die Winter. Im Winter fällte Schnee. Klimatabelle:

Szolnok Klima

Das Klima in Szolnok ist ein pannonisches Klima mit kontinentalen und mediterranen Einflüssen. Die Winter sind kalt und schneereich, während die Sommer sehr heiß sind. Klimatabelle:

Kecskemét Klima

Das Klima und Wetter in Kecskemét ist kontinental, warm, trocken und weist Extremitäten auf. Der Jahresverlauf zeichnet sich durch frühbeginnende Frühlinge und spätanfangende Herbste aus. Frost ist bis Mitte April möglich. Nach der dritten Wochen im Oktober sinken die Nachttemperaturen für gewöhnlich unter 0°C. Klimatabelle:

Pécs Klima

Das Klima in Pécs ist ein Transitklima zwischen dem Kontinentalklima und dem Mittelmeerklima, daher wird das Klima auch als pannonisch beschrieben. Der Winter ist kalt und schneereich mit auftretenden Tiefstwerten von unter -15°C. Die Sommer sind heiß mit Tageswerten von bis zu über +35°C. Klimatabelle:

Nagykanizsa Klima

Das Klima in Nagykanizsa ist ein pannonisches Klima. Dieses wird von kontinentalen und mediterranen Einflüssen geprägt. Die Winter sind kalt und schneereich mit Tiefstwerten von bis zu -15°C. Die Sommer sind sehr warm bis heiß mit Temperaturen von über +30°C. Klimatabelle:

Baja (Ungarn) Klima

Baja weist ein Mischklima aus kontinentalen und mediterranen Komponenten auf. Aufgrund der Lage in der Ungarischen Tiefebene wird dieses Klima auch, als Pannonisches Klima bezeichnet. Die Sommer sind heiß mit Spitzenwerten von über +36°C. Die Winter sind kalt und schneereich. Der Frühling ist regnerisch. Klimatabelle: 1994-2005:

Roschen (Bulgarien) Klima

Das Klima in Roschen ist ein feuchtes Kontinentalklima. Die Winter sind schneereich, streng und sehr kalt. Die Sommer sind kurz und mild. Klimatabelle:

Rhodopen

Die Rhodopen sind ein bewaldetes Rumpfgebirge. Bulgarien hat 83% Anteil am Gebirge, während Griechenland nur 17% Anteil am Gebirge hat. Die Rhodopen sind ein komplexes System aus Bergketten und tiefen Flusstälern. Der Goljam Perelik ist mit 2191 m der höchste Gipfel des Gebirges. Weitere Gipfel sind Goljama Sjutkja (2186 m), Goljam Persenik (2091 m), Batashki Snezhnik (2082 m), Malka Sjutkja […]

Vitoša-Gebirge

Das Vitoša-Gebirge ist von Sofia aus perfekt zu erreichen. Südlich der bulgarischen Hauptstadt erhebt sich der Gebirgszug. Für seine Natur und dem angenehmer Klima ist das Gebirge ein beleibtes Erholungsgebiet für die Sofioter. Das Vitoša-Gebirge zählt als kleinstes Hochgebirge Bulgariens und erreicht knapp eine Höhe von 2300 m. Doch die schroffen Gipfel sind das Markenzeichen […]

Pernik Klima

Pernik ist ein gemäßigtes Kontinentalklima. Die Stadt liegt auf einer Seehöhe von 750 m. Die Lage der Stadt wird von den umliegenden Bergen beeinflusst und weist ein Mikroklima auf. Der Frühling beginnt recht spät (später März oder früher April). Die Sommer sind heiß. Die Herbst sind milder als die Frühlinge. Klimatabelle:

Montana (Bulgarien) Klima

Das Klima in Montana ist ein gemäßigtes Kontinentalklima mit kalten Wintern und sehr heißen Sommern. Die durchschnittlichen Monatstemperaturen liegen zwischen +1°C und +25°C. Die Sommertemperaturen können bis auf +35°C bis +40°C steigen. Die Winter weisen manchmal Nachttemperaturen von weit unter -20°C auf. Klimatabelle:

Lom (Bulgarien) Klima

Durch die Lage im Donaubecken herrscht von Oktober bis März sehr viel Nebel. Im Winter sinken die Temperaturen auf bis zu −30 °C. Im Sommer sind 40 °C keine Seltenheit, da sich die heiße Luft im Donaubecken staut. Klimatabelle:

Orjachowo Klima

Das Klima in Orjachowo ist ein gemäßigtes Kontinentalklima der Nordbulgarischen Donauebene mit mediterranen Einflüssen. Die Winter sind kalt und weisen leichten Frost auf. Die Sommer sind sehr heiß. Klimatabelle:

Naturwunder in Bulgarien

Geologische Formationen: Belogradchick-Felsen: Diese Felsen sind Teil der westlichen Ausläufern des Balkangebirges (Štara Planina). Die Belogradchick-Felsen stellen eine spektakuläre Gesteinslandschaft auf und zählt zu den beleibtesten Touristenziele Bulgariens. Die Landschaft weist eine Länge von 30 km auf und ist 5 km breit. Die höchsten Felsen erreichen eine Höhe von 20 m. Einst war die Region von […]

Iskăr-Durchbruch

Der Fluss Iskăr verbindet Nord- und Südbulgarien durch einen Durchbruchstal von Novi Iskăr bis nach Ljutibrod. Die Länge des Durchbruchs beträgt 65 km. Die Iskăr durchbricht als einziger Fluss das Gebirge Štara Planina (Balkangebirge) und hat im laufe der Erosion einen gewaltigen und tiefen Canyon oder Schlucht gegraben. Eine Eisenbahnstrecke, sowie eine Landstraße führt durch die Schlucht mit […]

Schumen (Šumen) Klima

Das Klima in Šumen ist ein gemäßigtes Kontinentalklima mit kalten Wintern und heißen Sommern. Die Niederschläge sind mäßig über das Jahr verteilt. Klimatabelle:

Đurđevića-Tara-Brücke

Die Đurđevića-Tara-Brücke ist eine Stahlbeton-Bogenbrücke im nördlichen Montenegro. Die Brücke ist im Grundriss gekrümmt und weist zwei Fahrbahnen auf. Das Bauwerk liegt ca. 25 km östlich von Žabljak zwischen den Dörfern Budečevica und Trešnjica in einer Höhe von etwa 780 Meter (Fahrbahn) über dem Meer und überspannt an der schmalsten Stelle in maximal 150 Meter Höhe die Schlucht des Flusses […]

Valbona-Tal

Die Valbona ist der größte Fluss der Albanischen Alpen mit einer Länge von 50,6 km. Der Fluss entspringt südlich von Jezerca auf der Ostseite des Qafa e Valbonës-Passes in Tropoja aus Karstquellen. Tallandschaft: Der Oberlauf durchfliesst ein ca. 30 km langes, von glaziale Gewalten entstandenes Tal mit gleichen Namen. In diesem Tal liegt das Dorf […]

Štara Planina (Balkangebirge)

Das Balkangebirge, der Balkan oder das Gebirge Štara Planina, ist ein Faltengebirge tertiären Ursprungs. Der Gebirgszug liegt auf der Balkanhalbinsel in Südosteuropa und ist der Hauptkamm der Balkanhalbinsel und liegt im heutigen Bulgarien. Der Balkan ist Teil des Alpidischen Gebirgssystems. Das Gebirge ist Namensgeber der Balkanhalbinsel. Ein Teil des Gebirges ist durch einen Nationalpark geschützt. […]

Wraza Klima

Wraza ist ein feuchtes Kontinentalklima und liegt nach der Köppen-Klimaklassifikation in der Klimazone “Dfa”. Die Winter sind kalt und stark kontinental geprägt. Die Sommer sind sehr heiß und deutlich von den mediterrane Luftströmungen beeinflusst. Klimatabelle:

Petritsch Klima

Das Klima in Petritsch ist ein mediterranes Klima mit kontinentalen Charakter und einer jährlichen Durchschnittstemperatur von +15°C. Die kontinentalen Zügen sind besonders in den Wintermonaten merklich. Petrich ist die sonnigste Stadt Bulgariens mit einer jährlichen Sonnenscheinrate von 2700 h. Zugleich ist die Stadt auch eine der sonnigsten Orte Kontinentaleuropas. Die Sommer sind sehr heiß, sonnig […]

Weliko Tarnowo Klima

Weliko Tarnowo ist ein feuchtes Kontinentalklima und liegt nach Köppen-Klimaklassifikation in der Klimazone “Dfa”. Die Sommer sind heiß und die Winter schneereich und kalt. Die durchschnittliche Tiefsttemperatur wird mit -7°C im Januar erreicht, während die durchschnittliche Höchsttemperatur wird im Juli und August mit jeweils +30°C erreicht. Die Rekordtemperaturen liegen zwischen -28,1°C und +41,1°C. Klimatabelle:

Ludogorie

Die Ludogorie ist ein Gebiet zwischen Šumen, der Donau, Ruse und Dobrič. Der Landstrich ist dünn besiedelt und ländlichst geprägt. Die Kultur ist größtenteils türkisch und tatarisch geprägt und hat dort ihren Ursprung. Heute besteht die Bevölkerung aus Bulgaren, Türken und Roma. Von Ruse führt eine Landstraße in Richtung Osten nach Kubrat und Isperich. Die […]

Bucegi-Gebirge

Das Bucegi-Gebirge ist ein am östlichen Rand der Südkarpaten gelegner Höhenzug südlich der Stadt Brașov. Der Höhenzug erstreckt sich in der Form eines Hufeisens südöstlich von Bran. Der höchste Berg des Massivs ist der 2505 m hohe Omul. Das Gebirge ist gut erschlossen und weist eine Fläche von ca. 300 km² auf. Dort befinden sich zahlreiche […]

Felsfomrationen des Naturparks Bucegi

Zu den bekanntesten und markantesten Felsformationen Rumäniens zählen die im Naturpark Pascual Natural Bucegi. Der Park liegt auf einem Erosionsplateau im Bucegi-Gebirge. Die Felsformen wurden von Wind und Wetter, sowie Frost geschaffen. Am bekanntesten sind die Babele, oder auch die “Alten Weiber”., sowie die Sfinx (dt. Sphinx). Der Omul ist mit 2505 m der höchste […]

Inselgruppe Igriș

Die Inselgruppe Igriș (rumänisch: Insulele Igriș) ist ein Naturschutzgebiet der IUCN-Kategorie-IV (Vogelschutzgebiet) auf dem Areal der Gemeinde Sânpetru Mare, im Kreis Timiș, Banat, Rumänien. Die Inselgruppe Igriș liegt im äußersten Nordwesten des Kreises Timiș, an der Grenze zum Kreis Arad und nahe der Grenze zu Ungarn, am rechten Maroschufer, auf dem Areal des Dorfes Igriș, in der […]

Nădlac Klima

Das Klima in Nădlac ist ein gemäßigtes Kontinentallima mit pannonische Charakter, geringen Niederschlägen, kalten Wintern und heißen Sommern. Klimatabelle:

Râpa Roșie

Die Râpa Roșie (dt. “Rote Schlucht”) liegt nahe der Stadt Sebeș in der rumänischen Region Siebenbürgen. Der durchfließende Bach führt nur bei längeren Regenperioden Wasser und hat diese einzigartige Schlucht geschaffen. Die Erosion hat die steilen Steinwände aus Kies-, Quarz-, und Tongestein in bizarre Formen verwandelt. Neben Erdpyramiden findet man hier bizarre Felsformationen vor. Lage: Das […]

Herceg Novi Klima

Das Klima in Herceg Novi ist ein subtropisches Klima mit mediterranen Charakter und sehr hohen Niederschlägen. Die Winter sind mild und extrem feucht. Die Sommer sind heiß und vergleichsweise trocken. Klimatabelle:

Elbasan Klima

Elbasan liegt in einer breiten Talebene, eine Verlängerung der Küstenebene ins Landesinnere. In Elbasan herrscht Kontinentalklima mit warmen und trockenen Sommern sowie kalten und niederschlagsreichen Wintern. Klimatabelle:

Lushnja Klima

Lushnja liegt am nordöstlichen Rand der Myzeqe-Ebene. Das Klima ist durch die Küstennähe mediterran geprägt. Die Winter sind mild und niederschlagsreich, die Sommer sehr warm und trocken. Klimatabelle:

Kuçovë Klima

Das Klima in Kuçovë ist ein heisses Mittelmeerklima mit leichten kontinentalen Charakter, aufgrund der Lage in der Ebene Myzeqeja. Die Winter sind untertags mild und in der Nacht empfindlich kalt. Die Sommer sind sehr heiß mit extrem hohen Temperaturen von weit über +40°C. Klimatabelle:

Komiža (Vis) Klima

Komiža weist ein äußerst mildes Mittelmeerklima auf. Die Winter sind mild und gemäßigt. Die Sommer sind warm bis heiß mit mildernden Brisen der Adria. Die Stadt gehört zu den mildesten und wärmsten Städten Kroatiens. Das Klima begünstigt das Wachstum von tropischer und mediterraner Vegetation, wie Palmen, Oliven, Wein, Limonen und Johannisbrotbäume. Die jährliche Regenmenge liegt […]

Jajce Klima

Das Klima in Jajce ist ein feuchtes Kontinentalklima mit strengen Wintern und warmen Sommern. Die Niederschlagsmengen sind ganzjährig hoch. Im Sommer entstehen viele Gewitter. Klimatabelle:

Tuzla Klima

Das Klima in Tuzla ist gemäßigt geprägt, jedoch eher ein Kontinentalklima mit kalten Wintern und heißen Sommern. Die jährliche Durchschnittstemperatur liegt bei 10 °C; der durchschnittliche jährliche Niederschlag beträgt 895 mm. Die tiefste jemals gemessene Temperatur lag bei −25,8 °C am 24. Januar 1963, die höchste bei 39,5 °C am 6. Juli 1988. Klimatabelle:

Botoșani Klima

Das Klima in Botoșani ist ein feuchtes und gemäßigtes Kontinentalklima mit strengen und kalten Wintern, sowie heißen Sommern. Der kontinentale Charakter der Ukraine ist stark spürbar. Klimatabelle:

Deva Klima

Das Klima in Deva ist ein kontinentales Klima mit kalten Wintern und sehr warmen bis heißen Sommern. Die Winter sind schneereich. Die Sommer sind bis auf vielen Gewittern recht trocken. Klimatabelle:

Zalău Klima

Das Klima in Zalău ist ein gemäßigtes Kontinentalklima des rumänischen Kreischgebietes. Die Winter sind schneereich und kalt. Die Sommer sind sehr warm bis heiß und trocken mit vielen Gewittern. Klimatabelle:

Târgu Mureș Klima

In Târgu Mureș herrscht ein kontinentales Klima mit warm-trockenen Sommern und relativ kalten Wintern. Die Winter weisen Nachttemperaturen von weit unter 0°C auf. Über das Jahr gibt es an 38 Tagen Schnee und mehr als 60 Tage im Jahr weisen eine Schneedecke auf. Im Sommer liegen die durchschnittlichen Temperaturen zwischen +18°C und +21°C. Die heissesten Tage […]

Bistrița Klima

In Bistrița herrscht ein kontinentales Klima der nordöstlichen Karpaten und weist sehr strenge Winter und heiße Sommer auf. Die Wintermonate sind mit Nachtwerten von bis zu unter -20°C sehr kalt und es kann zu viel Schnee kommen. Die Sommer sind heiß und weisen viele Gewitter auf. Klimatabelle:

Cazanele Dunării

Der “Donau-Kessel” (rumänisch: Cazanele Dunării) ist einer der spektakulärsten und eindrucksvollsten Flussdurchbrüche des europäischen Kontinents. In diesem Talabschnitt ist die Donau aufgestaut und bildet einen großen Stausee, das “Eiserne Tor”. Der Durchbruch ist gute 7 km lang. Die Donau ist an der engsten Stelle nur 180 m breit, da sich der Storm durch die Berge der […]

Achtopol Klima

Das Klima in Achtopol ist ein subtropisches Klima der bulgarischen Schwarzmeer-Küste. Die Winter sind für Bulgarien sehr mild und windig. Die Sommer sind angenehm warm, aber nicht zu heiß. Klimatabelle:

Durankulak-See

Der Durankulak ist ein Süßwassersee an der Küste des Schwarzen Meeres, aber der See liegt separiert vom Meer durch Sanddünen und Strände. Der See weist eine Fläche von 4 km² und beinhaltet zwei Inseln im westlichen Teil. Die größere Insel hat eine Fläche von 0,02 km² und die kleinere Insel ist nur 0,0053 km² groß. […]

Lakatnik-Felsen

Die Lakatnik-Felsen bilden den linken Hang der Iskar-Schlucht im Stara-Planina-Gebirge (auch Balkangebirge). Die Felsen erheben sich oberhalb des Bahnhofes von Lakatnik. Das Gestein der Felsen besteht aus Sand- und Kalkstein. Durch die Erosion haben sich bizarre Felsformen gebildet. Die Felssporne haben eine Höhe von 250 m. Die Formen besteht aus Sporne, Zinnen und Pyramiden. Die […]

Dimitrowgrad Klima

Das Klima in Dimitrowgrad ist ein semi-arides Kontinentalklima mit mediterranen Einflüssen. Die Winter sind mitunter sehr kalt. Die Sommer sind sehr heiß. Klimatabelle:

Sliwen Klima

Das Klima in Sliwen liegt in der Zone des gemäßigten Kontinentalklimas. Die Winter sind mild und die Sommer relativ heiß. Die Herbste und Frühlinge sind mild. Die Winter sind streng. Der Wind Bora ist typisch für die Region. Klimatabelle:

Rasgrad Klima

Das Klima in Rasgrad ist ein gemäßigtes Kontinentalklima mit subtropischen und mediterranen Einflüssen. Die Winter sind kalt und weisen mäßigen Schneefall auf. Die Sommer sind mitunter sehr heiß und es kann zu heftigen Unwettern kommen. Trotz der Gewitter und der relativ hohen Regenmenge im Sommer kommt es zu längeren Dürreperioden. Klimatabelle:

Lowetsch Klima

Das Klima in Lowetsch ist ein Kontinentalklima der südlichen Donauebene und weist strenge Winter und sehr heiße Sommer auf. Der Spätfrühling und Frühsommer sind deutlich feuchter, als die anderen Jahreszeiten. Zu dieser Zeit entwicklen sich viele Gewitter. Der Hochsommer ist sehr heiß und trocken mit Tageswerten von bis zu über +35°C. Die Winter sind kalt […]

Ezerani-Vogelschutzgebiet

Das Vogelschutzgebiet ist ein Teil des riesigen Naturschutzgebiets um den Prespasee. Die Besonderheit des Schutzgebiets sind die vielen bedrohten Vogelarten, darunter Kormorane und Pelikane. Diese Vogelarten leben in den Schilfgüteln und auf dem Inseln des Sees. Ingesamt werden im Schutzgebiet 115 Vogelarten gezählt. Das Vogelschutzgebiet Ezerani liegt an der Nordküste des Prespasees.

Plowdiw Klima

Plowdiw weist ein feuchtes Subtropenklima mit deutlich Beeinflussung durch das feuchte Kontinentalklima auf. Die Sommer (Mitte Mai bis später September) sind heiß und moderat trocken mit sonnigen Wetter im Juli und August. Die Tageswerte liegen im Schnitt um die +33°C. Manchmal können die Temperaturen auch deutlich höher steigen. Die Sommernächte sind mild. Der Herbst (später […]

Bobovište (Montenegro) Klima

Das Klima in Bobovište wird maßgeblich von der Adria und dem Skutari-See beeinflusset. Somit herrscht dort ein sub-mediterranes Klima mit sehr hohen Niederschlägen im Winter und Herbst und abnehmender Regenmenge im Frühjahr. Die Sommer sind vergleichsweise recht trocken. Die Sommer sind sehr heiß und schwül. Die Winter sind kühl. Klimatabelle:

Nikšić Klima

Das Klima in Nikšić ist ein ozeanisches Klima mit mediterranen und kontinentalen Einflüssen. Die Sommer sind nass und heiß. Die Winter- und Herbstmonate sind extrem feucht. Schnee kann fallen. Klimatabelle:

Pljevlja Klima

Das Klima in Pljevlja ist ein kontinentales Hochlandklima mit sehr kalten und langen Wintern, sowie sehr warmen Sommern. Die Niederschläge sind mäßig. Klimatabelle:

Tivat Klima

Das Klima in Tivat ist ein mediterranes Klima mit sehr hohen Niederschlägen, daher wird das Klima eher den feuchten subtropischen Klimaten zugeordnet. Die Winter sind untertags mild und in der Nacht mäßig kalt. Die Sommer sind heiß. Klimatabelle:

Ulcinj Klima

Das Klima in Ulcinj ist ein mediterranes Klima mit milden Wintern und heißen Sommern. Die Niederschlagsmenge sind sehr hoch und lassen im Sommer enorm ab. Am höchsten ist die Regenmenge in den Herbstmonaten. Kalte Winde vom Inland führen im Winter oft zu Minustemperaturen. Die Sommerhitze wird durch die Brisen vom Mittelmeer gemildert. Klimatabelle:

Kriva Palanka Klima

Die Stadt Kriva Palanka liegt 680 m über dem Meeresspiegel und hat aufgrund der geographischen Lage ein gemäßigtes kontinentales Klima mit mehr als 200 Sonnentagen pro Jahr. Die jährliche Durchschnittstemperatur beträgt 10,2 °C. Der wärmste Monat ist der Juli mit einem Mittelwert von 20,0 °C. Kältester Monat ist der Januar mit durchschnittlich −0,3 °C. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 20,3 °C. […]

Demir Kapija Klima

Die Stadt liegt in der Senke des Flusses Vardar und weist ein kontinental-submediterranes Klima auf mit deutlichen Einflüssen durch das Ägäische Meer. Demir Kapija ist die heisseste Stadt Mazedoniens. Am 24.07.2007 wurde hier eine absoluter Allzeitrekord von +45,7°C erreicht. Die Niederschläge sind recht gering und die Sommer sind staubtrocken mit einzelnen Gewittern. Aufgrund der Inlandlage […]

Berovo Klima

Das Klima in Berovo ist ein kontinentales Klima, das durch die Inland- und Höhenlage des östlichen Mazedoniens beeinflusst wird. Die Winter sind sehr streng, während die Sommer heiß sind. Klimatabelle:

Swilengrad Klima

Das Klima in Swilengrad ist ein Mischklima aus dem inländischen Kontinentalklima und dem subtropischen Klima des Schwarzen Meeres. Die Winter sind für bulgarische Verhältnisse recht mild. Die Sommer sind sehr lang, heiß und sehr trocken. Klimatabelle:

Elchowo Klima

Elchowo liegt im südöstlichen Teil der Thrakischen Tiefebene und weist somit ein Mischklima zwischen dem kontinentalen Inlandklima des südlichen Balkans und dem ägäischen Mittelmeerklima auf. Das Ägäische Meer hat einen erheblichen Einfluss auf das Klima der Thermischen Tiefebene. Allerdings herrschen aufgrund der Inlandlage hohe Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht. Klimatabelle:

Jambol Klima

Jambol liegt in der Oberthrakische Tiefebene und weist ein submediterranes Klima auf. Das Klima ist vergleichbar mit den klimatischen Bedingungen der Po-Ebene in Norditalien. Die Winter sind kalt und deutlich kontinental geprägt. Die Sommer sind hingegen sehr heiß und schwül mit längeren Hitze- und Dürreperioden. Nach der Köppen-Klimaklassifikation liegt die Stadt in der Zone des feuchten […]

Chaskowo Klima

Die Stadt wird von Luftströmungen des Ägäischen Meeres beeinflusst, somit herrscht hier ein kontinentales Mittelmeerklima. Die Winter sind kalt und werden von der Inlandlage beeinflusst, somit herrscht zu dieser Jahreszeit ein kontinentaler Charakter vor. Der Sommer ist sehr heiß und wird von den mediterranen Luftmassen beeinflusst. Die jährliche Jahrestemperatur liegt bei +14°C. Klimatabelle:

Primorsko Klima

Das Klima der Küstenstadt Primorsko ist ein feuchtes Subtropenklima mit starken mediterranen und schwachen kontinentalen Einflüssen. Nach der Köppen-Klimaklassifikation liegt die Stadt in der Zone “Cfa”. Klimatabelle:

Zarewo Klima

Das Klima in Zarewo ist ein feuchtes Subtropenklima und liegt nach der Köppen-Klimaklassifikation in der Zone “Cfa”. Der mediterrane Einfluss ist deutlich spürbar. Die Winter sind recht kühl, aber für die westliche Schwarzmeerküste mild. Die Sommer sind heiß, aber die Brisen vom Meer mildern die Sommerhitze. Klimatabelle: