Steppenlandschaft von Dornod-Aimag

Der Dornod-Aimag ist ein Aimag der Mongolei und befindet sich im äußersten Osten des Landes. Die Landschaft der Provinz wird von der Eurasischen Steppe bestimmt und dominiert. Neben den einheimischen Nomaden, findet man auch Trampeltiere die auf der Steppe weiden.

Tierwanderungen der Huftiere auf der Erde

Es gibt in der Natur kaum etwas Erstaunlicheres zu sehen als die jahreszeitlichen Wanderungen großer Huftiere wie der Karibus in Kanada und Alaska, der Gazellen in der Mongolei, der Kobs im südlichen Sudan und der Gnus, Zebras und Gazellen in Ostafrika. Tausende Tiere sammeln sich und beginnen je nach Klima ihre Massenwanderung. Die größten Wanderungen […]

Wetterextreme der Erde

In diesem Artikel finden sie von jedem Kontinent die Rekorde im Fachgebiet Klima und Wetter. Der Artikel ist in den Kontinenten aufgeteilt und beinhaltet Links zu verschiedenen Ländern und deren Rekorden. Vorgestellt werden folgende Rekorde:  Max. Höchstgemessene Temperatur Min. Tiefsttemperatur Höchste Durchschnittstemperatur Niedrigste Durchschnittstemperatur Trockenster Ort Nassester Ort Sonnigster Ort manchmal auch Schattigster Ort Europa: […]

Mongolei Klimatabellen

Die Lage im zentralasiatischen Hochland beschert der Mongolei eines der extremstenKlimate unter den kontinentalen und auch den ariden Klimaten der Welt. Aufgrund des trockenen, ausgeprägten Kontinentalklimas schwanken die Temperaturen im Laufe des Jahres sehr stark: Im Winter liegen die durchschnittlichen Tagestemperaturen bei −25 °C, im Sommer bei +20 °C, womit die Schwankungen zwei- bis dreimal größer sind als inWesteuropa. Der mittlere Jahresniederschlag erreicht 200 bis 220 Millimeter und nimmt […]

Biluthu

Die mit ihren 520 Metern Höhe als Mount Everest der Wüste bekannte Biluthu-Düne ist fünfmal höher als die französische Düne von Pyla, die höchste Düne Europas. Die höchste Düne der Welt liegt neben der chinesischen Wüste Gobi, in der Teilwüste Badain Japan, einem Sandgebiet von 47.000 m². Seit Jahrtausenden fegen strake Winde über den Landstrich […]

Gobi

Zweitausend Kilometer lang und bis zu 800 Kilometer breit ist die Wüste Gobi, die sich im Süden der Mongolei und im Norden von China erstreckt. Damit ist sie fast dreimal so groß wie Deutschland. Sand ist zwar nicht typisch für die Gobi. Trotzdem gibt es hier einige der spektakulärsten Dünenformationen der Erde, vor allem in […]

Flaming Cliffs

In der Sonne des Nachmittags leuchten die Hänge rund um das Tal von Bajanzag 80 km nördlich von Dalag Dzadggad rot wie Feuer und heißen deshalb Falming Cliffs. Doch die glühenden Klippen sind nicht allein wegen ihres spektakulären Farbspiels berühmt, sondern weil sie unendlich viele Fossilien vor allem von Dinosauriern, beherbergen. Paläontologen kommen hier voll […]

Uvs-Nuur Becken

Das Uvs-Nuur Gebiet erstreckt sich bis in die Autonome Republik Tuwa in Russland, von Westen nach Osten über 600 km, von Norden nach Süden über 160 km. Es ist vor allem deshalb ein außergewöhnliches Gebiet, weil hier auf engem Raum alle in Zentralasien vorkommenden Ökosystemtypen anzutreffen sind: Feuchtgebiete, Wüsten, diverse Steppenformationen und Waldtypen, Flüsse, Süßwasserseen, […]

Orchontal

Das Orchontal liegt im Changaigebirge, wo sich die Wiege der mongolischen Nation befindet. Kharkhorin (Karakorum) war im 13. und 14. Jahrhundert die Hauptstadt der mongolischen Khane in der Nachfolge von Dschingis Khan. Von hier aus wurde ein ganzes Weltreich regiert. Das Orchontal war jedoch schon viel früher besiedelt. Offensichtlich hatte sich hier bereits seit dem […]

Ukok-Plateau

Im Süden des Gebirgssystems Altai befindet sich das Ukok-Plateau. Wie die anderen Plateaus und großflächigen Einsenkung steht es in großem Gegensatz zu den schroffen und steilen Gebirgskämmen der Gegend. Ein sehr berühmter Fund zeichnet es aus, die sogenannte Eisprinzessin: eine Mumie, die auf das Jahr 300 v. Chr. datiert wird. Das Plateau erhebt sich bis […]

Chowd Gol

Der Chowd Gol (mongolisch Ховд гол, auch Kobdo) ist ein Fluss im Westen der Mongolei. Der Chowd Gol entspringt am Gletscher südöstlich des Tawan-Bogd Uul im Mongolischen Altai. Von dort fließt er zuerst in südöstlicher Richtung. Er durchfließt im Altai-Tawan-Bogd-Nationalpark die Seen Hoton und Khurgan Nuur. Er verlässt letzteren in nordnordöstlicher Richtung, wendet sich später nach Osten und passiert die Stadt Ölgii. In der Achit Nuur-Depression dreht der Fluss nach […]

Gobi-Gurvansaikhan-Nationalpark

Der Gobi-Gurvansaikhan-Nationalpark liegt in der südlichen Mongolei in der Provinz Ömnö-Gobi-Aimag nahe der Stadt Dalanzadgad. Der Name kann mit „die drei Schönheiten der Gobi“ übersetzt werden und bezieht sich auf die drei Gebirgsketten Zuun Saikhan, Dund Saikhan und Baruun Saikhan. Mit einer Gesamtfläche von knapp 27.000 km² ist er mehr als doppelt so groß wie der Yellowstone-Nationalpark und stellt den größtenNationalpark in der Mongolei dar. Die Landschaft […]

Altai

Der Altai  ist ein bis zu 4506 m hohes mittelasiatisches Hochgebirge im Grenzgebiet von Kasachstan, Russland, der Mongolei und China. Es erstreckt sich über rund 2100 km Länge vom Quellgebiet der Flüsse Irtysch und Ob in Südsibirien bis in die Trockenregionen Sinkiangs und zum ostmongolischen Hochplateau. Teile des Altai sind Weltnaturerbe der UNESCO. Der Altai gliedert sich in drei Teile, den Russischen, den Mongolischen und den Gobi-Altai, deren höchste […]

Temperierte Nadelwälder

Nearktisch: Regenwälder des Pazifiks: Kanada, USA Nadelwälder der Klamath und Siskiyou Mountains: USA Nadelwälder der Sierra Nevada: USA Südöstliche Nadel- und Laubwälder: USA Neotropisch: Temperierte Regenwälder Valdivias und der Juan-Fernandez-Insel: Argentinien, Chile Palearktisch: Montane Mischwälder Europas und des Mittelmeerraums: Albanien, Algerien, Andorra, Österreich, Bosnien Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Tschechien, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Italien, Liechtenstein, Mazedonien, Marokko, […]

Ökoregionen der Erde

    Afrotropisch:      Australasien:      Indomalesisch:    Neotropisch:   Ozeanien: Nearktisch:  Palearktisch: Afrotropisch Atlantisch: Afrotropisch Indisch: Indopazifisch:   Antarktisch:  Arktisch: Mediterran:   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4f/Vegetationszonen.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/58/Afrotropique.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/2e/Australasien.png/320px-Australasien.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6a/Ecozone_Neotropic.svg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f2/Map_OC-Oceania.PNG http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6d/Ecozone_Nearctic.svg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4b/Palearctic.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/6b/Indo-Pacific_biogeographic_region_map-en.png http://pixabay.com/p-60608/?no_redirect http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/8b/Arctic_Council_map.png/240px-Arctic_Counci http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/3d/Blank_Map_-_Mediterranean_1.svg      

Naturwunder in der Mongolei

Char Nuur: Chöwsgöl Nuur: Terelj-Nationalapark: Khongoryn Els: Eis in der Gobi: Flaming Cliffs: Uws Nuur: Bildquelle: http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-5028823917-hd.jpg http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-2915616488-hd.jpg http://www.babbnet.com/images/5821_ver_0.jpg http://i.images.cdn.fotopedia.com/flickr-4986856725-hd/Endangered_Species/Critically_Endangered http://farm8.staticflickr.com/7106/7856072736_a63d075de2_z.jpg http://th06.deviantart.net/fs70/PRE/i/2009/344/1/a/Flaming_Cliffs_by_DaniWeewee.jpg http://i.images.cdn.fotopedia.com/vYkSoW6BM38-0Vg_BycGoa4-hd/World_Heritage_Sites/Asia

Khar-Us-Nuur

Der See liegt in der Mongolei. Der Zufluss ist die Chowd und der Abfluss die Chono Kharaikh gol. Die Höhe über den Meeresspiegel beträgt 1157 m. Er hat eine Fläche von 1578 km², davon sind 72,2 km die Länge und 36,5 km die Breite. Die Mittlere Tiefe beträgt 2,2 m und die Maximale Tiefe beträgt […]

Chöwsgöl Nuur

Chöwsgöl Nuur Der See liegt in der Mongolei. Sein Abfluss ist die Egiin Gol. Der See liegt 1624 m über den Meeresspiegel. Die Fläche beträgt 2760 km², davon sind 136 km die Länge und 40 km die Breite. Die Maximale Tiefe beträgt 262 m. Die Besonderheit der See ist der zweitgrößte See der Mongolei und […]

Char Nuur

Der See liegt in der Mongolei. Er hat eine Fläche von 160 qkm, davon sind 25 km die Länge und 6 km die Breite. Der Char Nuur ist Rastplatz für Zugvögel auf den Weg durch Zentralasien. Die kargen, braunen Berge des Tobhata, der helle beigefarbene Sand und in der Mitte das grünblaue Wasser des Char […]

Buir Nur

Der See liegt in der Inneren Mongolei. Sein Zufluss ist die Chalcha. Der Abfluss ist die Orxon in den Hulun Nur. Der See liegt 538 m über den Meeresspiegel. Mit einer Fläche von 610 km² Fläche ist davon 33 km Länge und 20 km Breite. Die Mittlere Tiefe beträgt 11 m und die Maximale Tiefe […]

Uws Nuur

Der Uws Nuur liegt in der Mongolei und grenzt auch an Russland. Der Zufluss ist die Tes. Dieser Salzsee hat kein Abfluss. Die größte Stadt in der Nähe ist Ulaangom. Der See liegt 759 m über den Meeresspiegel. Er hat eine Fläche von 3350 qkm, davon sind 85 km die Länge und 80 km die […]