Hungol

Der Fluss Hungol befindet sich in der pakistanischen Provinz Belutschistan. Mit einer Länge von etwa 560 Kilometern ist er der längste Fluss Belutschistans und gehört zu den längsten Flüssen Pakistans. Der Hungol fließt durch den Hingol-Nationalpark an der Makran-Küste. Anders als die meisten Flüsse in Belutschistan, die nur in seltenen Regenzeiten fließen, fließt der Hungol über das ganze Jahr.

Gilgit

Der 240 Kilometer lange Fluss Gilgit entspringt am Shandur-See auf einer Gebirgshochebene. Verlauf: Quelle: Das Shandur-Plateau mit dem See liegt 3728 m über Meereshöhe am Shandur-Pass in Pakistan. Mittellauf: Der See im Hindukusch befindet sich an dem Passweg, der die Städte Chitral und Gilgit verbindet. Der Fluss Gilgit fließt von Shandur-See in Richtung Osten zur gleichnamigen Stadt, die in Gilgit-Baltistan, den früheren pakistanischen Nordgebieten, in der Region Kaschmir liegt. Mündung: Anschließend mündet der Fluss in den Indus. Auf dem Fluss […]

Hunza (Fluss)

Der Hunza oder Hunsa ist ein etwa 190 km langer Nebenflussdes Gilgit im Karakorum. Er entsteht am Zusammenfluss von Kilik und Kunjirapund mündet, nachdem er den Karakorum durchbrochen hat, in den Gilgit. Landwirtschaft: Im Hunzatal wird auf Terrassenfeldern Ackerbau betrieben. Bewässert werden diese über Kanalsysteme durch das Gletscherwasser der umliegenden Berge. Angebaut werden Weizen und früher Gerste sowie verschiedene Gemüsepflanzen. Die Kartoffel wird seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts angebaut; […]

Bublimotin

Bublimotin, Bubli Motin, Bublimating, Bubuli-Mo-Tin oder Ladyfinger Peak, ist eine etwa 6000 m hohe, auffällige Felsnadel im Batura Muztagh im Karakorum. Sie gehört zum Hunza Peak und liegt im Südwesten des Ultar Sar-Massiv. Die Erstbesteigung gelang den Franzosen Jacques Maurin und Patrick Cordier am 22. Mai 1982. Die zu durchkletternde Felswand ist 600 m lang. Der Berg war Schauplatz von Paragliding.

Oberer Kachura-See

Der Obere Kachura-See ist ein See im Skardu-Tal westlich der Stadt Skardu auf fast 2500 m in Gilgit-Baltistan im Norden Pakistans. Zusammen mit dem Unteren Kachura-See ist er eine wichtige Touristenattraktion in Skardu. Der Gebirgssee besitzt ein reines durchsichtiges Wasser und ist an seiner tiefsten Stelle 70 m tief. Im Sommer erreicht die Wassertemperatur ungefähr 15 °C und im Winter friert er vollständig zu. Der wenige Meter entfernt vorbeiströmende und tiefer gelegene Indus ist […]

Wetterextreme der Erde

In diesem Artikel finden sie von jedem Kontinent die Rekorde im Fachgebiet Klima und Wetter. Der Artikel ist in den Kontinenten aufgeteilt und beinhaltet Links zu verschiedenen Ländern und deren Rekorden. Vorgestellt werden folgende Rekorde:  Max. Höchstgemessene Temperatur Min. Tiefsttemperatur Höchste Durchschnittstemperatur Niedrigste Durchschnittstemperatur Trockenster Ort Nassester Ort Sonnigster Ort manchmal auch Schattigster Ort Europa: […]

Gasherbrum II

Mit 8034 m ist derGasherbrum II der dreizehnthöchste Berg der Erde. Er gehört zur Gasherbrum-Gruppe im Karakorum, die südöstlich des K2im Grenzgebiet der Volksrepublik China und Pakistan liegt. Der Gasherbrum II ist der Hauptgipfel der sogenannten eigentlichen Gasherbrum-Gruppe.Er erstreckt sich in west-östliche Richtung und bildet einen etwa 7600 m hohen Bergrücken, auf dem in der Mitte die Gipfelpyramide des Gasherbrum II thront. Im Westen sitzt auf diesem Bergrücken die Gipfelpyramide des Gasherbrum III, der als […]

Broad Peak

Der Broad Peak (Falchan Kangri), ist mit8051 m Höhe einer der vierzehnAchttausenderund der zwölfthöchste Berg der Erde. Er liegt imKarakorum auf der Grenze zwischenPakistan und derVolksrepublik China. Er zählt zurGasherbrum-Gruppe, die sich im Süden anschließt. Sein nördlicher Nachbar ist derK2, von dem er nur durch den Godwin-Austen-Gletschergetrennt ist. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/9b/Broad_Peak_and_Gasherbrums_from_K2.jpg

Gasherbrum I

Der Hidden Peak, auchGasherbrum Igenannt, ist der Hauptgipfel derGasherbrum-Gruppe und mit einer Höhe von 8080 m der elfthöchste Berg der Erde. Er liegt im Karakorumzwischen dessenpakistanisch kontrolliertem Teil und dem chinesischbeanspruchten Shaksgam-Tal und gehört zum berühmtesten Teil des Karakorum, dem Baltoro Muztagh. Im Baltoro liegt er ganz zuhinterst, viele Kilometer östlich des zentralen Concordiaplatzes, an dem sich die Quellgletscher desBaltoro-Gletschers zu einem großen Strom vereinigen. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/2e/Gasherbrum_I.jpg

Margalla Hills

Die Margalla Hills sind eine Reihe von Hügeln im Norden Islamabads in Pakistan. Sie liegen direkt hinter der Faisal-Moschee, der größten Moschee der Welt, und eignen sich besonders zum Wandern oder zum Besichtigen der Stadt. Die beste Zeit hierfür ist der Winter, wenn wenig Regen fällt und die Tage von der Temperatur her angenehmer sind. Die Hügellandschaft ist für Wanderer insbesondere wegen […]

Hunza-Tal

Das legendäre Shangri-la, das Paradies auf Erden, das man nur durch eine verbotene Schlucht erreicht. vermuten manche im Hunza-Tal im Karakorum. Zumindest paradiesisch schön ist es dort. Dort wo die höchsten Gipfel der Erde zusammenstoßen, Himalaya, Karakorum, Pamir und Hindukusch, liegt das Hunza-Tal, das von atemberaubenden Felsformationen wie dem Lady Finger Peak gekrönt wird. Ohne […]

Nanga Parbat

Der höchste Gipfel im westlichen Himalaya gilt als der schönste, als der am schwierigsten zu besteigende und als der am besten erforschte. Der 8126 m hohe „Nackte Berg“, wie der Name übersetzt heißt, wurde 1953 das erste Mal bezwungen. Doch viele Versuche vorher und nachher endeten tödlich. Besonders in sich hat es die südliche Rupal-Wand, […]

Baltorogletscher

Grau und grätig statt strahlend weiß präsentiert sich der Baltorogletscher und wirkt fast wie erstarrte Lava, nicht wie eine riesige Eisfläche. Seine graue Tarnung besteht aus Geröll, das von den Berghängen auf die Eisschicht fällt und sie fast komplett bedeckt. Der Baltorogletscher verläuft über 57 km zwischen den imposanten schneebedeckten Gipfeln der Siebentausender des Karakorum. […]

K2

Auf der Grenze zwischen Pakistan und China ehest sich der K“ majestätisch 8611 m hoch. Damit ist er der höchste Berg des Karakorum-Massivs und der zweithöchste Gipfel der Erde. Das K im Namen steht für Karakorum, die 2 für den zweithöchsten Gipfel des Gebirges, ein Messfehler, wie sich später herausstellte. Für viele Bergsteiger gilt der […]

Hindukusch

Über 1200 km lang liegt der Hindukusch hauptsächlich in Afghanistan und prägt das Land nachhaltig, reicht aber auch nach Pakistan und Kaschmir. Während sich die Siebentausender des Gebirges in Pakistan befinden, erreicht es in Afghanistan Höhen bis 5000 m. Erdgeschichtlich gilt der Hindukusch als noch junges Faltengebirge, das noch wächst. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f8/Mountains_in_Afghanistan.JPG http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-3645832390-hd.jpg http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-4507775620-hd.jpg http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-4507775636-hd.jpg

Makran-Küste

Die Makran-Küste beginnt im Westen, am Golf von Oman, ungefähr bei Dschask in der iranischen Provinz Hormozgan und erstreckt sich in östlicher Richtung etwa bis zur Sonmiani-Bucht (ca. 25 Kilometer nördlich von Karatschi). Rund 750 km des insgesamt etwa 1000 km langen Küstenstreifens gehören somit zur pakistanischenBelutschistan-Provinz, der Rest zur iranischen Provinz Sistan und Belutschistan.   http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-2100400556-hd.jpg  

Indus

Lage: VR China, Indien, Pakistan Flusssystem: Indus Ursprung: Zusammenfluss von Quellbächen bei Senggekanbab im Kreis Gar im Transhimalaya Quellhöhe: 5300 m Mündung Arabisches Meer Länge: 3180 km Einzugsgebiet: 980.000 km² Abfluss: 3850 m³/s Linke Nebenflüsse: Zanskar, Panjnad Rechte Nebenflüsse: Kabul, Shyok, Gilgit, Gumal Durchflossene Stuaseen: Tarbela-Stausee, Diamer-Basha-Stausee Großstädte: Hyderabad Der Indus ist der längste Fluss […]

Thar

Die Thar, eine 260.000 km² große Wüstenregion in Vordre Indien östlich des Indus, liegt zu wie Drittel in Rajasthan, der Rat in Haryana, Punjab und Gujarat. Sie besteht aus Wander- sowie festen Dünen, Felsen und Salzpfannen. Extreme Temperaturschwankungen von 0°C im Winter bis zu 50°C im Sommer prägen das Klima. Die jährliche Niederschlagsmenge liegt zwischen […]

Assam-Himal

Der Assam-Himal ist eine riesige Bergkette im Himalaya. Der Assam-Himal wird in verschiedenen Berggruppen unterteilt. Der höchste Berg dieses Gebirges ist der Namjagbarwa mit einer Höhe von 7.782 Metern. Andere hohe Berge sind der Gyala Peri (7.294m), der mit dem Namjagbarwa verbunden ist, der Kangto (7.090 m), der Nyegyi Kangsang (7.047 m), der Takpo Shiri (6.655 m) und der Gori Chen (6.538 m). Das Gebiet […]

Garhwal-Himal

Das Garhwal-Himal beherbergt die markantesten Gipfel in Himalaya, nicht von der Höhe, aber von Aussehen. Der Bhagirathi III (6454 m) mit seiner 1600 m hohen Westwand oder der Trishul (7120 m) mit seiner Spitze. In diesen Himal liegt der Pin Valley Nationalpark der bis zu 6000 m Höhe liegt. Auch ein schöner Berg ist der […]

Rakaposhi

Im Norden Pakistans, im Karakorum, liegt der Giant Rakaposhi (7788 m). Seine riesigen Eiswände über dem Hunzatal (etwa 6000 m höher als das Tal selbst) und eine fast 20 km breite Nordwand hinterlassen einen wahrhaft imposanten Eindruck. Sein Name bedeutet „Glänzende Wand“. Andere Bezeichnungen des Berges sind „Drachenschwanz“ oder Dumani-„Mutter des Nebels“. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/58/Rakaposhi,_Pakistan.jpg http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-1355622323-hd.jpg   […]

Sia Kangri

Der Karakorum schließt sich nördlich des Himalaya an dessen Hauptkette an. Einer seiner berge, der Sia Kangri (7422 m), der auch Queen Mary Peak genannt wird, liegt in den nördlichen Grenzgebieten Pakistans in der umstrittenen Region Kaschmir. Diese wird von  Pakistan, Indien und China gleichermaßen beansprucht. 1934 wurde der Gipfel zum ersten Mal bestiegen. http://farm7.staticflickr.com/6202/6046234346_7742327ba5_z.jpg

Trango Tower

Die Trango Towers bilden eine Kette von Grantitürmen auf der Nordseite des Baltoro-Gletschers. Die vier Türme mit den vertikal abstürzenden Wänden gehören zu den kleinen Bergen im Karakorum. Die Wand des Great Tower, des höchsten der vier, zählt mit 1600 m zu den höchsten Steilwänden. 1984 wurde sie erstmals von zwei Norwegern erklommen. Beim Abstieg […]

Die 14 Achttausender

Als Achttausender bezeichnet man Berge, die über 8000 mhoch sind. Diese 14 höchsten Berge der Erde sind: Mount Everest, K2, Kangchendzönga, Lhotse, Makalu, Cho Oyu, Dhaulagiri I, Manaslu, Nanga Parbat, Annapurna I, Hidden Peak, Broad Peak, Gasherbrum II und Shishapangma. Berg, Höhe und Lage: Höhendiagramme der Achttausender:

Indischer Subkontinent

Der Indische Subkontinent ist die Landmasse südlich des Himalayas und ein Teil von Südasien. Der Großteil der Region wird vom indischen Staatsgebiet eingenommen, weiterere Staaten mit territorialen Anteilen am Subkontinent sind Bangladesch, Bhutan,Nepal, Pakistan und Sri Lanka. Geografisch lässt sich der Indische Subkontinent auch durch die beiden Ströme Indus und Gangesals natürliche Umgrenzung beschreiben: der Indus ist mit 3.180 km der längste und namengebende Fluss auf dem Subkontinent, er ist der wichtigste Strom in […]

Montane Grasländer und Busch

Afrotropisch: Hochebenen Äthiopiens: Eritrea, Äthiopien, Sudan Montanes Waldland des südlichen Grabenbruches: Malawi, Mosambik, Tansania, Sambia Heideland Ostafrikas: Demokratische Republik Kongo, Kenia, Ruanda, Tansania, Uganda Wald-und Buschland der Drakensberge: Südafrika, Swaziland Australasien: Subalpines Grasland der zentralen Gebirgskette: Indonesien, Papua-Neuguinea Indomalesisch: Montaner Busch des Mount Kinabalus: Malaysia Neotropisch: Paramo der Nordanden: Kolumbien, Ecuador, Peru, Venezuela Trockene Puna […]

Überflutete Grasländer und Savannen

Afrotropisch: Überflutete Grasländer und Savanne des Sud-Sahel: Kamerun, Tschad, Äthiopien, Mali, Niger, Nigeria, Sudan, Uganda Überflutete Savannen des Sambesi: Angola, Botswana, Demokratische Republik Kongo, Malawi, Mosambik, Namibia, Tansania, Sambia Indomelanesisch: Überflutetes Grasland des Rann von Cachchh: Indien, Pakistan Neotropisch: Überflutetes Grasland der Everglades: USA Überflutete Savannen des Pantanal: Brasilien, Bolivien, Paraguay    

Ökoregionen der Erde

    Afrotropisch:      Australasien:      Indomalesisch:    Neotropisch:   Ozeanien: Nearktisch:  Palearktisch: Afrotropisch Atlantisch: Afrotropisch Indisch: Indopazifisch:   Antarktisch:  Arktisch: Mediterran:   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4f/Vegetationszonen.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/58/Afrotropique.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/2e/Australasien.png/320px-Australasien.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6a/Ecozone_Neotropic.svg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f2/Map_OC-Oceania.PNG http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6d/Ecozone_Nearctic.svg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4b/Palearctic.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/6b/Indo-Pacific_biogeographic_region_map-en.png http://pixabay.com/p-60608/?no_redirect http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/8b/Arctic_Council_map.png/240px-Arctic_Counci http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/3d/Blank_Map_-_Mediterranean_1.svg      

Himalaya und Karakorum

Das höchste Gebirge der Erde: Der Himalaya erhebt sich 8850 m über den Meeresspiegel. Der höchste Gipfel in Himalaya und der Erde ist der Mount Everest (8850 m). Der Karakorum ist nach den Himalaya das zweithöchste Gebirge der Erde. Der K2 (8611 m) ist der höchste Gipfel in Karakorum. In Himalaya sind 9 Achttausender und […]

Naturwunder in Pakistan

Indus: Karakorum: Baltrorogletscher: Nanga Parbat: K2: Bildquelle: http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-3758186466-hd.jpg http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-44563831-hd.jpg http://i.images.cdn.fotopedia.com/flickr-1302811813-hd/Mountains_of_the_World http://i.images.cdn.fotopedia.com/flickr-225919171-hd/Mountains_of_the_World/Eight-thousanders http://i.images.cdn.fotopedia.com/flickr-3330696046-hd/Mountains_of_the_World