Lichinga Klima

In Lichinga herrscht ein subtropisches Hochlandklima (Cwb). In der Trockenzeit (Mai bis September) ist das Wetter kühl. Während der Sommerzeit (Oktober bis April) herrscht heisses und schwüles Wetter mit sehr hohen Niederschlagsmengen. Klimatabelle:

Xai Xai Klima

Das Klima in Xai Xai ist ein tropisches Klima mit Beeinflussung durch den Indischen Ozean. Die Temperaturen sind ganzjährig warm bis heiß. Die Trockenzeit ist mit Temperaturen um die +25°C warm und es kommt zu geringen Niederschlägen. Die Regenzeit ist sehr feucht und heiß mit sehr hohen Niederschlagsmengen. Klimatabelle:

Inhambane Klima

Das Klima von Inhambane wird vom Indischen Ozean beeinflusst und lässt sich als tropisches Monsunklima klassifizieren. Die Temperaturen sind ganzjährig heiß oder warm. Die Regenzeit geht von November bis Mai und weist sehr starke Niederschläge auf. Die Trockenzeit ist etwas kühler und der Regen lässt um einiges nach. Klimatabelle:

Beira (Mosambik) Klima

Das Klima ist heiß und feucht, besonders während des Sommermonsuns von Oktober bis Februar. Klimatabelle:

Quelimane (Mosambik) Klima

Das Klima der Küstenstadt Quelimane ist ein tropisches Klima mit starker Beeinflussung des Indischen Ozeans. Klimatabelle:

Pemba (Mosambik) Klima

Die Küstenstadt Pemba liegt im nördlichen Mosambik und weist ein tropisches Klima auf, das von den Winden des Indischen Ozeans beeinflusst wird. Die Regenzeit beginnt im Dezember und reicht bis einschliesslich April. In der Regenzeit kann es zu heftigen Regenfällen kommen. Die Trockenzeit liegt zwischen Mai und einschließlich November. Zu dieser Jahreszeit ist das Wetter […]

Nampula (Mosambik) Klima

Das Klima in Nampula ist ein tropisches Savannenklima (Aw) mit einer Regen- und Trockenzeit. Klimatabelle:

Maputo (Mosambik) Klima

Maputo weist ein tropisches Savannenklima (Aw) auf. Das Klima ist relativ trocken mit einer Jahresmenge von knapp über 800 mm. Niederschläge fallen nur im Sommer. Die Stadt liegt am Indischen Ozean. Der Ozean beeinflusst das Klima stark und versucht unter anderen auch Zyklone, Überflutungen und Sturmfluten. Klimatabelle:

Städte Mosambik Klima

B: Beira I: Inhambane L: Lichinga M: Maputo N: Nampula P: Pemba Q: Quelimane T: Tete X: Xai Xai

Tete (Mosambik) Klima

Tete ist einer der heißesten Orte von Mosambik und hat eine hohe Luftfeuchtigkeit. Klimatabelle:

Sabie River

An seinen Ufern gibt es eine sehr artenreiche Fauna und Flora. Flussverlauf: Quelle: Der Sabie River entspringt auf 1100 m Höhe am Fuße des 2286 Meter hohen Mount Anderson im Hochland von Mpumalanga (in den Drakensbergen) in Südafrika. Mittellauf: Von den Drakensbergen fließt er nach Osten in das Lowveld, durchquert den Süden des Kruger National Parks, wo er sich mit dem Sand River vereinigt. […]

Sambesidelta

Näher zur Küste hin bildet der Sambesi ein weitgefächertes Flussdelta, das aus zahlreichen Ästen besteht. Jede der vier Hauptmündungen Milambe, Kongone, Luabo und Timbwe ist von Sandbänken umgeben. Eine nördlichere Abzweigung, die in der Chinde-Mündung endet, hat eine Tiefe von zwei bis vier Metern und wird zur Navigation benutzt. 100 Kilometer weiter nördlich verläuft der Fluss Quelimane, der […]

Cahora Bassa

Der Cahora Bassa ist der fünftgrößte Stausee Afrikas. Der See liegt in der Provinz Tete des Staates Mosambik. In Afrika ist nur der Lake Volta, der Lake Kariba, Lake Victoria und der Lake Nasser größer. Der See hat eine Fläche von 2739 km². Die maximale Länge beträgt 292 km. Die Breite erreichte ihre größten Maßen […]

Miombowaldsavanne

Miombo ist ein weitständiger Waldsavannentyp (Baumsavanne) mit geringem Unterholz im südlichen Zentralafrika, wobei der Begriff auch über diese Grenzen hinaus Verwendung findet. Der Begriff Miombo stammt von den mancherorts dominierenden Gehölzarten Brachystegia boehmii und Brachystegia longifolia, die in einigen regionalen Sprachen Muombo (Plural: Miombo) genannt werden. Geographie: Lage: Miombo trifft man in den Ländern Simbabwe, […]

Bazaruto

Bazaruto (portugiesisch Ilha do Bazaruto) ist eine sandige Insel, die etwa 80 Kilometer südöstlich der Mündung des Flusses Save in Mosambik liegt. Im Februar 2007 wurde Bazaruto vom Zyklon Favio heimgesucht. Geographie: Bazaruto ist eine der vier Hauptinseln des Bazaruto-Archipels. Magaruque, Benguerra und St. Carolina ergänzen die Inselgruppe, die in den siebziger Jahren zum Nationalpark […]

Biodiversitäts-Hotspots der Erde

Als Biodiversitäts-Hotspots werden Regionen der Erde bezeichnet, in denen eine große Zahl an endemischen Pflanzen- und Tierarten vorkommt und deren Natur in besonderem Maße bedroht ist. Afrika: Cape Floristic Region: In dieser Region kommt die besondere Kapflora der südafrikanischen Kapküste vor. Sie ist das kleinste der Florenreiche, im Verhältnis zur Fläche stellt die Kapregion jedoch das artenreichste dar. Sie zieht jedes Jahr zahlreiche Botaniker […]

Wetterextreme der Erde

In diesem Artikel finden sie von jedem Kontinent die Rekorde im Fachgebiet Klima und Wetter. Der Artikel ist in den Kontinenten aufgeteilt und beinhaltet Links zu verschiedenen Ländern und deren Rekorden. Vorgestellt werden folgende Rekorde:  Max. Höchstgemessene Temperatur Min. Tiefsttemperatur Höchste Durchschnittstemperatur Niedrigste Durchschnittstemperatur Trockenster Ort Nassester Ort Sonnigster Ort manchmal auch Schattigster Ort Europa: […]

Sambesibecken

Der auf der Lundaschwelle entspringende Sambesi durchfließt Angola und den Westen Sambias und bildet dann die Grenze zwischen Simbabwe und Sambia. Bei Maramba verlässt der nun 1700 m Breite Strom das Hochland und donnert 110 m tief in eine 50 m breiten Schlucht, die rechtwinklig zur bisherigen Fließrichtung verläuft-die Viktoriafälle. Im Becken von Tete erreicht […]