Sahelzone und Savannen in Zentral- und Westafrika

Südlich der Sahara kommt es zu einer klimatisch-ökologischen Veränderung: es wird jetzt feuchter und die Landschaft ist weniger kahl. Man nennt diesen Bereich den Übergang zwischen der echten Wüste und der sogenannten Trockensavanne, die Sahelzone. Landschaften: In den Feuchtsavannen herrscht eine größere Dichte von botanischen und zoologischen Leben. Umso südlicher man kommt trifft man auf ein […]

Städte Sudan Klima

W: Wadi Halfa  

Wadi Halfa Klima

Das Klima ist ein heißes Wüstenklima. Im Jahr gibt es im Schnitt 4300 Sonnenstunden. Im Jahr regnet es 0,6 mm. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Max. Höchsttemperatur:  

Sieben Naturwunder Afrikas

1.Riffe des Roten Meeres: 2. Kilimandscharo: 3. Sahara: 4. Ngorongoro-Krater: 5. Serengeti (Great) Migration: 6. Nil: 7. Okavangodelta:    

Marine Ökoregion Rotes Meer

Das Rote Meer ist ein schmales, 2240 km langes, bis 2604 m tiefes Nebenmeer des Indischen Ozeans zwischen Nordost-Afrika und der Arabischen Halbinsel. Der Rauminhalt des Meeres beträgt etwa 200.000 km³, die Oberfläche etwa 438.000 km² bei einer durchschnittlichen Wassertiefe von 538 m. Zum Roten Meer gehören: Golf von Sues (nordwestlicher Teil): Verbindung durch den […]

Biodiversitäts-Hotspots der Erde

Als Biodiversitäts-Hotspots werden Regionen der Erde bezeichnet, in denen eine große Zahl an endemischen Pflanzen- und Tierarten vorkommt und deren Natur in besonderem Maße bedroht ist. Afrika: Cape Floristic Region: In dieser Region kommt die besondere Kapflora der südafrikanischen Kapküste vor. Sie ist das kleinste der Florenreiche, im Verhältnis zur Fläche stellt die Kapregion jedoch das artenreichste dar. Sie zieht jedes Jahr zahlreiche Botaniker […]

Wetterextreme der Erde

In diesem Artikel finden sie von jedem Kontinent die Rekorde im Fachgebiet Klima und Wetter. Der Artikel ist in den Kontinenten aufgeteilt und beinhaltet Links zu verschiedenen Ländern und deren Rekorden. Vorgestellt werden folgende Rekorde:  Max. Höchstgemessene Temperatur Min. Tiefsttemperatur Höchste Durchschnittstemperatur Niedrigste Durchschnittstemperatur Trockenster Ort Nassester Ort Sonnigster Ort manchmal auch Schattigster Ort Europa: […]

Marra

Der Marra ist ein 3042 m hoher Vulkan auf dem Marra-Plateau im Westen des Sudan.Er liegt in den Bundesstaaten Schamal Darfur und Dschanub Darfur zwischen der Stadt al-Faschir und der Grenze zum Tschad. Das Marra-Plateau umfasst eine Fläche von 1500 km² und hat eine Höhe von 1500 bis 3042 m über dem Meeresspiegel. Der Marra ist von Steinwüste (Hammada) umgeben. Im Innern der fünf Kilometer weitenDeriba-Caldera, einer 4000 Jahre alten Caldera, liegen die beiden Deriba-Seen.Im Darfur-Konflikt ist […]

Sahel

Die Sahelzone, die teils auch nur Sahel genannt wird, ist die in Afrika liegende langgestreckte semiaride Übergangszone vom eigentlichen, sich nördlich anschließenden Wüstengebiet der Sahara bis zur Trocken- bzw. Feuchtsavanne im Süden. In diesem Gebiet gibt es in Abständen von meist nur wenigen Jahren schwerwiegende Dürren, die zu Hungersnöten führen. Im Jahr 2007 kam es hingegen zu Überschwemmungen in weiten Teilen der Sahelzone, die Millionen Menschen obdachlos machten. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a5/Les_Falaises_de_Bandiagara.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/97/Sahel_orthographic_map.jpg/912px-Sahel_orthographic_map.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/72/Sahel_forest_near_Kayes_Mali.jpg

Nil

Mit 6852 Kilometern Länge (nach verbreiteten anderen Angaben 6671 km) ist der Nil vor dem Amazonas der längste Fluss der Erde. Vom Victoriasee aus verbleiben noch rund 5960 Kilometer Fließweg, von Khartum, wo der Blaue Nil in den Weißen Nil fließt, rund 3090 Kilometer und von der Landesgrenze von Sudan/Ägypten bis zur Mündung noch rund 1510 Kilometer. Von der mittleren Wasserführung von 2770 m³/s unterhalb der Einmündung des Atbara im […]

Angarosh Reef

Am besten sieht man die eleganten Jäger, speziell Hammerhaie, im Norden von den Sanganeb Reef gelegnen Angarosh Reef, was übersetzt „Mutter der Haie“ bedeutet. Angarosh hat zwei Plateaus. Das Flachere führt hinab bis 25m, während das zweite Plateau bis auf 45m Tiefe führt. Angarosh bedeutet „Mutter der Haie“ und  ist so ganz passend wegen der großen Anzahl […]

Wingate Reef

Vor Port Sudan liegt das Wingate Reef, an den eines der bekanntesten und schönsten Wracks der Welt liegt. Der mit Kriegsmaterial voll beladene Frachter „Umbria“ wurde im Jahre 1940 von seiner italienischen Besatzung selbst versenkt, damit die hochbrisante Fracht nicht in britische Hände fiel. Vor allem Feuerschwämme bewohnen das Wrack und auch andere prächtige Fische […]

Garamba Nationalpark

Der im äußersten Nordosten der Demokratischen Republik Kongo an der Grenze zu Sudan gelegene Garamba Nationalpark beherbergt zahlreiche Großsäuger. In freier Wildbahn wohl ausgelöscht ist leider das Nördliche Weiße Nashorn. Weite Savannen und Grasländer, Waldgebiete und sumpfige Tiefländer: Der Garamba-Nationalpark am gleichnamigen Fluss bietet eine außergewöhnliche Vielfalt unterschiedlicher Lebensräume. Bereits 1938 wurde das rund 5000 […]

Ostafrikanische Savanne

Die Ostafrikanische Savanne zieht ein riesiges Areal von Ostafrika ein. Mit einer Fläche von 80.000 km² verbirgt die Savanne viele Nationalparks, darunter der Serengeti-, Tsavo-, Masai Mara-, Amboseli-, Ngorongoro-, Kilimandscharo-Nationalpark und noch viele mehr. Vor allem in Tansania und Kenia ist die Ostafrikanische Savanne bekannt. Die Great Migration die durch die Savanne jedes Jahr hin und […]

Sanganeb Riff

Nur wenige Bootsminuten von Port Sudan entfernt, erhebt sich ein Leuchtturm mitten in eine mKorallenriff, das hier rasch in großen Tiefen hin abfällt. Für Taucher ist es neben den Haarten, denen man dort in Tiefen von über 35 m häufig begegnet, vor allem wegen der bunten Rifffische, Zackenbarsche und Korallen ein echtes Erlebnis. http://farm1.staticflickr.com/152/404457553_ec8ddd10e8.jpg

Sha´ab Rumi Riff

Wer sich von der eingeschränkten Infrastruktur des ostafrikanischen Staates nicht abschrecken lässt, kann im Roten Meer echte Tauchabenteuer erleben. Die besten Tauchgebiete liegen nicht weit entfernt von Port Sudan, darunter auch das Riff Sh´ab Rumi, ein breiter, flacher unterseeischer Berg mit Lagunen in der Mitte. Unter anderem kann man hier Hammer- und Riesenhaie in großer […]

Port Sudan (Korallenriffe)

Port Sudan am Roten Meer ist die wichtigste Hafenstadt des Sudan und wurde durch Jacques Cousteaus Buch “Welt ohne Sonne” bei Tauchern in aller Welt bekannt. 1940 versank hier der italienische Frachter “Umbria”- und wurde in der Folgezeit zu einem der schönsten Wracks der Welt. Zahlreiche farbenprächtige Korallen überwuchern heute die Aufbauten des Schiffs. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6c/Sphyraena_barracuda_by_NPS.jpg

Rotes Meer

Das Rote Meer  ist ein schmales, 2240 km langes, bis 2604 m tiefes Nebenmeer des Indischen Ozeans zwischen Nordost-Afrika und der Arabischen Halbinsel. Der Rauminhalt des Meeres beträgt 200.000 km³, die Oberfläche etwa 438.000 km² bei einer durchschnittlichen Wassertiefe von 538 m. Das Rote Meer, das Afrika von Arabien trennt, ist ein einzigartiges Beispiel dafür, wie sich die Erde im Verlaufe der Jahrmillionen verändert: Jedes […]

Sahara

Die Sahara ist mit neun Millionen Quadratkilometern die größte Trockenwüste der Erde. Das entspricht etwa der Größe der gesamten USA oder der 26-fachen Größe Deutschland. Sie erstreckt sich von der afrikanischen Atlantikküste bis zur Küste des Roten Meeres und bildet annähernd ein Trapez von 4500 bis 5500 Kilometern westöstlicher und 1500 bis 2000 Kilometern nordsüdlicher Ausdehnung. Sie gehört zu denWendekreiswüsten. Die Sahara ist größtenteils […]

Verlauf des Nils

Die Mutter der Zivilisation, schon die alten Ägypter wussten den Nil zu schätzen. Sie bauten Getreidefelder und treiben alte Kraftwerke aus Holz. Der Nil ist der Fluss, er den Korb Messe und die Barke der Kleopatra trug. Als längster Fluss der Welt erstreckt er sich von Süden nach Norden 6648 km und bildet den Zusammenfluss […]

Tauchparadiese im Roten Meer

Das Rote Meer, das Afrika von Arabien trennt, ist ein einzigartiges Beispiel dafür, wie sich die Erde im Verlaufe der Jahrmillionen verändert: Jedes Jahr wächst es im Norden um 0,8 cm und im Süden um 1,6 cm, sodass es vermutlich irgendwann nicht mehr eine Meerenge, sondern ein Ozean sein wird. Es war im Laufe seiner […]

Montane Grasländer und Busch

Afrotropisch: Hochebenen Äthiopiens: Eritrea, Äthiopien, Sudan Montanes Waldland des südlichen Grabenbruches: Malawi, Mosambik, Tansania, Sambia Heideland Ostafrikas: Demokratische Republik Kongo, Kenia, Ruanda, Tansania, Uganda Wald-und Buschland der Drakensberge: Südafrika, Swaziland Australasien: Subalpines Grasland der zentralen Gebirgskette: Indonesien, Papua-Neuguinea Indomalesisch: Montaner Busch des Mount Kinabalus: Malaysia Neotropisch: Paramo der Nordanden: Kolumbien, Ecuador, Peru, Venezuela Trockene Puna […]

Überflutete Grasländer und Savannen

Afrotropisch: Überflutete Grasländer und Savanne des Sud-Sahel: Kamerun, Tschad, Äthiopien, Mali, Niger, Nigeria, Sudan, Uganda Überflutete Savannen des Sambesi: Angola, Botswana, Demokratische Republik Kongo, Malawi, Mosambik, Namibia, Tansania, Sambia Indomelanesisch: Überflutetes Grasland des Rann von Cachchh: Indien, Pakistan Neotropisch: Überflutetes Grasland der Everglades: USA Überflutete Savannen des Pantanal: Brasilien, Bolivien, Paraguay    

Tropische und Subtropische Grasländer, Savannen und Busch

Afrotropisch: Akaziensavanne des Horns von Afrika: Eritrea, Äthiopien, Kenia, Somalia, Sudan Akaziensavanne Ostafrikas: Äthiopien, Kenia, Sudan, Tansania, Uganda Zentrale und Östliche Miombowaldsavanne: Angola, Botswana, Burundi, Demokratische Republik Kongo, Malawi, Mosambik, Namibia, Tansania, Sambia, Simbabwe Sudanesische Savanne: Kamerun, Zentralafrikanische Republik, Tschad, Demokratische Republik Kongo, Eritrea, Äthiopien, Kenia, Nigeria, Sudan, Uganda Australasien: Nordaustralische Transfly Savanne: Australien, Indonesien, […]

Ökoregionen der Erde

    Afrotropisch:      Australasien:      Indomalesisch:    Neotropisch:   Ozeanien: Nearktisch:  Palearktisch: Afrotropisch Atlantisch: Afrotropisch Indisch: Indopazifisch:   Antarktisch:  Arktisch: Mediterran:   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4f/Vegetationszonen.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/58/Afrotropique.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/2e/Australasien.png/320px-Australasien.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6a/Ecozone_Neotropic.svg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f2/Map_OC-Oceania.PNG http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6d/Ecozone_Nearctic.svg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4b/Palearctic.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/6b/Indo-Pacific_biogeographic_region_map-en.png http://pixabay.com/p-60608/?no_redirect http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/8b/Arctic_Council_map.png/240px-Arctic_Counci http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/3d/Blank_Map_-_Mediterranean_1.svg