Peja Klima

In Peja herrscht ein Kontinentales Klima. Die Sommer sind meist sehr warm und niederschlagsarm, die Winter kalt und niederschlagsreich. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge im Jahr beträgt etwa 1.660 mm. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Vranidoll Klima

In Vranidoll herrscht gemäßigtes kontinentales Klima mit einer Jahresdurchschnittstemperatur von 10 °C und einer Jahresniederschlagssumme von knapp 900 mm vor. Im Juli liegt die Durchschnittstemperatur bei 21 °C, im Januar bei -1 °C. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Europa Reisezeit

Der Kontinent Europa weist viele Urlaubsziele auf, aber wann ist die richtige Zeit zum Reisen? Wie ist das Wetter in den jeweiligen Monaten? Oder Wann lassen sich bestimmte Reiseziele besser entdecken? Die Artikel zeigen aktuelle Klimatabellen (Lufttemperatur, Sonnenstunden, örtliche Wassertemperaturen) und geben Tipps für Besichtigungen bei jedem Wetter. A: Azoren B: Baltikum Belgrad Berlin E: […]

Kältewelle in Europa 2012

Die Kältewelle in Europa Januar/Februar 2012 war ein Kälteeinbruch während des Winters2011/2012, der beginnend in der dritten Januarwoche in weiten TeilenEuropas und angrenzenden Räumen für langanhaltende tiefe Fröste und darüber hinaus für schwere Schneefälle im Mittelmeer- und Schwarzmeerraum sorgte. Sie wurden von den RusslandhochsCooper und Dieter, dem Island-/Ostseetief Gisela, den Mittelmeertiefs Julia und Lucina und dem Tief Oliviaverursacht. Infolge der Kältewelle starben mehr als 600 Menschen (direkte Kälteopfer). Ein Nachlassen der Kälte brachte das Einsetzen von Tauwetter in […]

Wetterextreme der Erde

In diesem Artikel finden sie von jedem Kontinent die Rekorde im Fachgebiet Klima und Wetter. Der Artikel ist in den Kontinenten aufgeteilt und beinhaltet Links zu verschiedenen Ländern und deren Rekorden. Vorgestellt werden folgende Rekorde:  Max. Höchstgemessene Temperatur Min. Tiefsttemperatur Höchste Durchschnittstemperatur Niedrigste Durchschnittstemperatur Trockenster Ort Nassester Ort Sonnigster Ort manchmal auch Schattigster Ort Europa: […]

Kulturstadt Europas

Die Kulturhauptstadt Europas (von 1985 bis 1999 Kulturstadt Europas) ist ein Titel, der jährlich von der Europäischen Union vergeben wird (seit 2004 an mindestens zwei Städte). Die Benennung soll dazu beitragen, den Reichtum, die Vielfalt und die Gemeinsamkeiten des kulturellen Erbes in Europa herauszustellen und ein besseres Verständnis der Bürger Europas füreinander zu ermöglichen. Kulturstadt […]

Hügellandschaft der Crnoljeva (Region)

Die Hügellandschaft der Crnoljeva ist eine Landschaft im Kosovo. Damit wird das Crnoljeva-Gebiet bezeichnet und bildet eine Region. Die Region ist hügelig und weist eine hohe Anzahl von Flusslandschaften auf. Die Crnoljeva bildet die Grenze zwischen den Amselfeld und Metohija. Sie bildet auch eine wunderschöne Hügellandschaft und gehört zu den schönsten Regionen im Kosovo.   Kulturelle Zentren: […]

Hügellandschaft der Crnoljeva

Die Crnoljeva bildet die Grenze zwischen den Amselfeld und Metohija. Sie bildet auch eine wunderschöne Hügellandschaft und gehört zu den schönsten Regionen im Kosovo. Städte und Kulturelle Zentren: Vuctrn Vleka Vlatina Maljisevo Glogovac Orahovac Landschaften: Schwarze Drin Hügel der Crnoljeva Crnoljeva Klima: Das Klima in der Hügellandschaft ist illyrisch. Es bildet eine Übergang zwischen mediterranen […]

Osteuropa Klima

Ein Großteil dieser Binnenregion verzeichnet kontinentales Klima. Weitab von den Einflüssen des Meeres sind die Winter infolge des Zustroms kalter Polarluft extrem kalt. Die kurzen Sommer sind mild. Der Niederschlag ist ganzjährig konstant, aber nicht stark. Wetterextreme wie Dürren, Hitzewellen oder heftige Schneefälle sind nicht selten.   Klimatabellen: Vilinus hat die kältesten Winter, Simferopol die […]

Kosovska Mitrovica Klima

Das kontinentale Klima herrscht hier im Hügelland vor. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Gjilan Klima

Das Klima ist kontinental gekennzeichnet. Die Sommer sind meist heiß und trocken; die Winter kalt und niederschlagsreich. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Peć Klima

In Peć/Peja herrscht ein Kontinentales Klima. Die Sommer sind meist sehr warm und niederschlagsarm, die Winter kalt und niederschlagsreich. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge im Jahr beträgt etwa 1.660 mm. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Gjakova Klima

In Gjakova herrscht wie im ganzen Land kontinentales Klima mit ausgeprägten, jahreszeitlich bedingten Temperaturschwankungen. Die Sommer können heiß und niederschlagsarm, die Winter kalt und niederschlagsreich werden. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Prizren Klima

Entsprechend seiner Breitenlage äquatorwärts von 45° N liegt Prizren (φ 42° N) in den Subtropen. Mit der Reliefumrahmung durch Šar Planina und Prokletije, sowie der abschirmenden Wirkung der zum Adriatischen Meer stark reliefierten albanischen Gebirge, gehört Prizren dennoch in den Bereich des südosteuropäischen Kontinentalklimas. Im Lee dieser Gebirge gelegen, ermöglichen die hier gemessenen 2137 Sonnenstunden pro Jahr einen rentablen Anbau von Obst […]

Städte Kosovo Klima

G: Gjakova Gjilan K: Kosovska Mitrovica P: Peć Peja Prištinia Prizren V: Vranidoll  

Priština Klima

In Priština herrscht gemäßigtes kontinentales Klima mit einer Jahresdurchschnittstemperatur von 10,4 °C und einer Jahresniederschlagssumme von knapp 600 mm vor. Im Juli liegt die Durchschnittstemperatur bei 20 °C, im Januar bei -0,6 °C. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Blaues Herz Europas

Als Blaues Herz Europas (engl. The Blue Heart of Europe) wird das verzweigte Netz aus weitgehend naturnahen und teilweise vollständig unberührten Fließgewässern auf dem Balkan bezeichnet. Ähnlich dem Grünen Band Europas soll ein in besonderem Maße dem Erhalt der Biodiversität dienender Lebensraumverbund durch diese Naturschutzinitiative erhalten werden. Länder: Das Blaue Herz Europas umfasst die Fließgewässer […]

Drin

Der Drin ist ein Fluss im Südwesten der Balkanhalbinsel mit einer Länge von 285 Kilometern. Die durchschnittliche Wassermenge beträgt 352 m³/s. Er entwässert ein Gebiet von 19.686 km², das weite Teile des nördlichen und östlichen Albaniens, Gebiete im Westen und Südwesten Mazedoniens, den westlichen Teil Kosovos sowie den Südosten Montenegros umfasst. Der Drin entsteht bei der nordostalbanischen Stadt Kukës aus dem Schwarzen und dem Weißen Drin, deren Quellen in Mazedonien […]

Radonjić-See

Der Radonjić-See ist ein Stausee im Westen des Kosovo, ca. elf Kilometer von der Stadt Gjakova entfernt. Der See wurde im März 1983 erstmals gestaut. Seinen Namen erhielt er vom Dorf, das durch die Entstehung des Stausees überflutet wurde.Mit einer Fläche von 5,62 Quadratkilometern und einen Volumen von 113 Mio. Kubikmetern ist er der zweitgrößte See im Kosovo. Klima: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/0/0b/Enjoying_huge_Radoniq.jpg/640px-Enjoying_huge_Radoniq.jpg  

Kosovo

Lage und Landschaft: Der jüngste Staat Europas ist auf drei Seiten von Hochgebirgen (über 2000 m) umschlossen. Seine Kernräume sind die fruchtbaren Beckenlandschaften des Amselfeldes (Kosovo Polje) im Osten und der etwas niedriger gelegenen Metohija im Westen. Voneinander getrennt werden sie durch die Hügellandschaft der Crnoljeva. Fläche: 10.877 km² Höchster Berg: Deravica (2656 m) Längster […]

Hitzewelle Europa 2003

Die Hitzewelle 2003 ereignete sich während der ersten Augusthälfte des Jahres 2003. Wegen Dauer und Intensität mit neuen Temperaturrekorden in zahlreichen europäischen Städten zählt die Hitzewelle 2003 zu den wichtigeren meteorologischen Phänomenen und gilt als mögliches Indiz der durch die globale Erwärmung künftig zu erwartenden Klimakatastrophen. Diese Hitzewelle wird auch als Jahrhundertsommer bezeichnet.   Erste […]

Balkantief Yvette

Das Balkantief Yvette geht zur Zeit durch alle Medien, dass Mitte Mai 2014 zu schweren Überschwemmungen und heftigen Stürmen in Südosteuropa und Ostmitteleuropa. Es hat mehrere Todesopfer gegeben. Am 11. Mai 2014 steuerte ein Tief Xena über Dänemark und Ostsee eine Kaltfront gegen die Alpen. Dieses sorgt – pünktlich zu den Eismännern – für einen Kälteeinbruch und Schnee bis auf etwa […]

Länder der Balkanhalbinsel

Eigentlich ist „Balkan“ der Name des Hauptgebirges der Balkanhalbinsel, die nach Norden hin von Save und unterer Donau begrenzt wird. Da die Zugehörigkeit zu einer kulturell-geografischen Identität „Balkan“ in manchen Länder umstritten ist und der Begriff abwertend gebraucht wird, sollte man eher von „Südosteuropa“ sprechen. Die Nachfolgerstaaten des ehemaligen Jugoslawien: Slowenien Kroatien Serbien Bosnien-Herzegowina Mazedonien […]

Kosovo Polje

Das Amselfeld  ist die namensgebende Landschaft des Kosovo. alb. Fushë Kosova serb. Косово поље/Kosovo Polje Klima: Priština: Prizren: Gjakova: Das Amselfeld ist ein nordwest-südost liegendes, 84 km langestektonisches Becken von 500 bis 600 m Höhe über dem Meeresspiegel, das von Gebirgen der Südost-Dinariden eingerahmt wird. Das Gebiet nimmt mit einer Fläche von 7547 km² und einer Bevölkerung von 1,16 Millionen Einwohner (Stand 2002) knapp 70 […]

Kosovo Klimatabellen

Kosovo verfügt über gemäßigtes kontinentales Klima mit ausgeprägten, jahreszeitlich bedingten Temperaturschwankungen. Die Temperaturen können im Sommer bis auf 40 °C steigen und im Winter auf unter −20 °C fallen, starke Schneefälle sind dabei keine Seltenheit. Da das Kosovo sich zwischen dem Mittelmeer und den bergigen Regionen Südosteuropas auf der Balkanhalbinsel befindet, schwanken die Temperaturen saisonal recht stark. Im Sommer erreichen Höchsttemperaturen weit […]

Erenik

Ein romantischer Fluss durchfließt die Länder Kosovo und Albanien, um schließlich in der Drin zu münden. Nahe der Stadt Gjakova führt die wunderschöne osmanische Schneider-Brücke über den Fluss Erenik. Rund um den Fluss wächst eine romantische Buschlandschaft, die man vor allem in den Sommermonaten genießen kann. Die Brücke zieht in der Landschaft des Kosovo ein wunderschönes […]

Kaçanik-Schlucht

Der Lepenac durchfließt die Stadt Kaçanik im Westen, bevor er in die Kaçanik-Schlucht eintritt. Die Schlucht ist die engste Stelle des Flusstales und befindet sich östlich des Šar Planina sowie westlich desSkopska Crna Gora. Sie verbindet das Amselfeld mit der Ebene von Skopje. Die Schlucht ist insgesamt 23 Kilometer lang und besteht aus Kalkstein und Schiefer. Die OrtePustenik und Han i Elezit liegen in der Kaçanik-Schlucht. Nach […]

Pećka Bistrica

Die Pećka Bistrica (Lumbardh i Pejës) ist ein 62 Kilometer langer Nebenfluss des Weißen Drin inKosovo. Der Fluss besitzt ein Wassereinzugsgebiet von 505 Quadratkilometern. Bistrica bedeutet auf serbisch „klares Wasser“, was auf die protoslawische Wurzel -bistrzurückgeht. Das Adjektiv Pećka steht für die Stadt Peja/Peć, die am Ufer des Flusses liegt. Das albanische Lumbardh bedeutet Weißes Wasser. Der Fluss entspringt an der Ostseite des bis zu 1963 Meter […]

Naturwunder des Kosovo

Nationalpark Šara: Koritnik: Miruša-Wasserfälle:  Đeravica:  Radonjić-See: Šar Planina:   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/e5/Šar_Mountains%2C_view_from_the_Republic_of_Macedonia.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/1d/Koritnik_from_Pashtrik.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/2d/Mirusha_Waterfall_Kosova.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/53/Đeravica.jpg/320px-Đeravica.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/b/b3/Liqeni_i_Radoniqit_-_panoramic.jpg/320px-Liqeni_i_Radoniqit_-_panoramic.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/08/Luboteni.JPG

Nationalpark Šara

Šara ist ein Nationalpark im Kosovo und befindet sich auf dem nördlichen Teil des Gebirgszuges Šar Planina (albanisch: Malet e Sharrit), der teilweise auch zu Mazedonien gehört. Der Nationalpark erstreckt sich über eine Fläche von 39.000 Hektar. Auf diesem Berggelände, dessen Südseite zu Mazedonien gehört, wachsen sowohl die endemischen Mazedonischen Kiefern und die Weißrindigen Kiefern als auch die Alpin-Rose. Außerdem leben in diesem Nationalpark viele zum Teil vom Aussterben bedrohte Tierarten wie Luchse, Bären, Gämsen und andere. Lokal wird […]

Kopaonik

Der Kopaonik ist ein Gebirge in Südserbien, etwa 260 km südlich von Belgrad. Der südliche Teil des Gebirges liegt im Kosovo und erstreckt sich dort bis Kosovska Mitrovica. Mit einer Länge von 120 km und einer Breite von maximal 60 km ist es das größte Gebirge Serbiens. Der höchste Berg des Kopaonik, der Pančićev vrh, ist jedoch mit 2017 mHöhe nicht der höchste Berg Serbiens. Das Gebirge eignet sich gut […]

Šar Planina

Die Šar Planina ( Malet e Sharrit, Mali i Sharrit, Sharr) ist einGebirgszug, der sich zwischen dem Kosovo und Mazedonien erstreckt und Höhen von über 2000 Metern erreicht. Der rund 80 Kilometer lange Gebirgszug setzt sich im Südwesten im Massiv des Korab fort. Zu den höchsten Bergen der Šar Planina zählen: Titov Vrv (2747 m) Turcin (2702 m) Borislavec (2662 m) Rudoka (2610 m) Crni vrh (2585 m) Piribeg (2522 m) Ljuboten (2498 […]

Koritnik

Der Koritnik ist ein Berg auf der Grenze von Albanien und Kosovo zwischen Kukës und Prizren. Es handelt sich um einen nordwestlichen Ausläufer des Gebirgssystems der Šar Planina am Südufer des Weißen Drin und zum nördlichen Ende der Korab-Kette. In der Maja e Pikëllimës erreicht der Berg mit 2393 Meter seine höchste Erhebung – es ist der zehnthöchste Berg des Kosovo. Der Bergstock steht recht isoliert und wird auf allen Seiten von tiefen Flusstälern […]

Miruša-Wasserfälle

Die Miruša-Wasserfälle (albanisch Ujëvarët e Mirushës; serbisch Slapovi Miruše/Слапови Мируше) sind eine Reihe von Wasserfällen am gleichnamigen Fluss, die im Süden der Gremnik-Berge im westlichen Kosovo liegen. Die Region entlang der Wasserfälle gilt aufgrund ihrer biologischen Vielfalt als Naturschutzgebiet, das eine Fläche von etwa 550 Hektar umfasst und auf die drei GemeindenKlina, Malisheva und Rahovec aufgeteilt ist. Die Miruša-Wasserfälle befinden sich in einem Canyon, welcher von der Miruša, einem Nebenfluss des Weißen Drins, gebildet wurde. Sie […]

Đeravica

Đeravica ist mit 2656 m über dem Meeresspiegel die höchste Erhebung des Kosovo. Der Berg liegt im Prokletije-Gebirge auf dem Territorium der Gemeinde Dečani. Im Tal des am Osthang des Berges entspringenden Flusses Dečanska Bistrica liegt das Kloster Visoki Dečani. Der Aufbau des östlichen Prokletija aus metamorphen Gesteinen (Schiefer) ermöglicht ein ausgereiftes fluviales Relief. Die oberen Zuflüsse der Bistrica e Dečanit, des […]

Laubwälder Europas

Europas Laubwälder erstrecken sich vom Norden Schottlands bis in den Süden Frankreichs und nach Osten bis zum Ural. Laubwälder bestehen aus Bäumen, die ihre Blätter im Herbst abwerfen, wie Eichen, Ulmen, Birken, Linden und Erlen. IEn großer Teil des breiten Laubwaldgürtels, der den Kontinent einst bedeckte, wurde vor langer Zeit gerodet, um Acker- und Weideland […]