Loisach

Die Loisach ist ein 113,2 km langer, südsüdwestlicher und linker Zufluss der Isar in Österreich und Deutschland. Sie entspringt nördlich des Fernpasses in Tirol und mündet nach nordöstlichem Verlauf nahe dem bayerischen Wolfratshausen. Verlauf: Quelle: Die Loisach entspringt in einem Sumpf im Bundesland Tirol zwischen den Lechtaler Alpen im Westen und dem Mieminger Gebirge im Osten unterhalb bzw. nördlich des Fernpasses. Ihre Quelle befindet sich in der Gemeinde Biberwier in der Gegend von Blind-, Mitter- und Weißensee nahe der B 179. Grenze zu Deutschland: Von dort fließt ihr Wasser […]

Dunajské luhy

Das Landschaftsschutzgebiet Dunajské luhy (slowakisch Chránená krajinná oblasť Dunajské luhy; deutsch Landschaftsschutzgebiet Donauauen) ist ein Landschaftsschutzgebietentlang der Donau in der südwestlichen Slowakei. Es ist das neueste der slowakischen Landschaftsschutzgebiete und wird aus fünf nicht verbundenen Teilen gebildet, beginnend am Stadtgebiet von Bratislava, durch den (alten) Flussverlauf von Donau an der slowakisch–ungarischen Grenze bis zur Flussinsel namens Veľkolélsky ostrov bei Zlatná na Ostrove. Das Naturschutzgebiet ist 122,84 km² groß; […]

Ukrainische Donau

Die Ukraine hat ca. 54 km Anteil an der Donau. Sie bildet die Grenz zu Rumänien. Verlauf: Kurz hinter der Mündung des Pruth bildet der Fluss die Grenze zwischen Rumänien auf dem rechten Ufer und der Ukraine. Die bedeutendsten ukrainischen Städte an der Donau sind Ismajil, Kilija sowie Wylkowe, wo der Bystre-Kanal beginnt. Hinter dem […]

Moldawische Donau

Moldawien hat an der Donau den kleinsten Anteil. Nur 570 m fließt die Donau durch Moldawien. An dieser Stelle bildet die Donau, die Grenze zwischen Moldawien, Ukraine und Rumänien.   Klima:      

Rumänische Donau

Rumänien hat mit 1075 km den längsten Anteil der Donau. Die Flussreise endet hier in einer der großartigsten Naturlandschaften Europas.   Verlauf: Eisernes Tor: Noch vor dem spektakulären Eisernen Tor, für die Schifffahrt vor der Entschärfung zu Beginn der 1970er Jahre der gefährlichste Stromabschnitt, beginnt der rumänische Donaulauf südwestlich des Banater Gebirges. Orsova: Nahe Orșova […]

Bulgarische Donau

Am 1. Januar 2007 ist Bulgarien der EU beigetreten. Dieses wurde mit der Unterzeichnung des Beitrittsvertrages vom 25.04.2005 besiegelt. Verlauf: Vidin: Die erste bulgarische Stadt an der Donau ist Vidin. Ihre Geschichte reicht bis zu den Kelten zurück. Südlich davon, also weiter flussabwärts, ist es ratsam, sich an Deck für ein paar großartige Landschaftsaufnahmen bereitzuhalten. […]

Serbische Donau

Verlauf: Oberlauf: Anfangs teilen sich Kroatien (rechtes Ufer) und Serbien (linkes Ufer) die Donau. Unweit Batina zweigt der Große Batschka-Kanal nach links ab, der Teil des heute serbischen Donau-Theiß-Kanalsystems ist. Bei Bačka Palanka macht die Donau einen Knick und durchquert dann Serbien in südöstlicher Richtung, von der kroatischen hin zur rumänischen Grenze. Nur 25 Kilometer, […]

Kroatische Donau

Einen kleinen Anteil von 188 km hat auch Kroatien an Europas zweitlängsten Strom, der einen Teil der Ostgrenze des Landes nach Serbien und Montenegro bildet.   Landschaften: Aber auch auf diesem Streckenabschnitt kann mit weiteren reizvollen Landschaften gerechnet werden. Einen Ausläufer der Großen Tiefebene bilden die Weiten der Baranja. Hier fließt die Donau, scheinbar um […]

Ungarische Donau

Die große Ungarische Tiefebene (auch Puszta) entlang von Donau und Theiß ist die letzte ausgedehnte und zusammenhängende Steppenlandschaft Mittel- und Südosteuropas. Mit ihren Pferden, Herden von Langhornrindern, den Schafen, Gänsen und Zugvögeln zählt sie mit der Hortobágy-Puszta seit kurzem zum Weltkulturerbe der UNESCO. Ungarn ist aber nicht nur Puszta-Romantik mit akrobatischen Reitvorführungen, sondern ein modernes […]

Slowakische Donau

Ein warmes Klima und fruchtbare Böden prägen den Südwesten der Slowakei, durch den die Donau fließt. Entspannt kann von Bord eine Landschaft genossen werden, die im Wesentlichen ihre Ursprünglichkeit bewahrt hat.   Landschaft: Dichte Schilfgürtel, Weideflächen und Pappelwälder ziehen sich an den Ufern der Donau entlang.   Verlauf: Bratislava: Während einer Donaukreuzfahrt darf der Besuch […]

Österreichische Donau

In Österreich faszinieren die wechselhaften Landschaften entlang der Donau. Dörfer und Städte wissen mit vielen kulturellen Sehenswürdigkeiten zu beeindrucken.   Gebirgsfluss „?“: Die Donau in Österreich wird gern mit einem Gebirgsfluss verglichen und ein paar zahlen unterstreichen dies. Man geht von einem Gefälle von 40 cm pro km aus und einer Strömungsgeschwindigkeit von 1 bis […]

Deutsche Donau

Gut 633 km legt der Fluss zurück, bis er vom Schwarzwald kommend bei Jochstein die Grenze nach Österreich übertritt. Zahlreiche Flüsse beteiligen sich in Deutschland als Wasserlieferanten. Am besten kann man sie sich mit einer alten Eselsbrücke merken: „Iller, Lech, Isar, Inn fließen rechts zur Donau hin; Altmühl, Naab und Regen fließen links entgegen„ Verlauf: […]

Save

Die Save ist der größte Fluss Sloweniens und Kroatiens. Sie entspringt im Gebiet des Triglav(Julische Alpen) nahe der Grenze Slowenien-Österreich und mündet nach 940 km bei Belgrad in die Donau. Ihre wichtigsten Nebenflüsse sind die Krka, dieKupa, die Una, der Vrbas, die Bosna und die Drina. Mit einem mittleren Abfluss von 1.513 m³ pro Sekunde ist die Save der wasserreichste Nebenfluss der Donau – noch vor der Theiß, […]

Wachau

Die Wachau (Betonung auf der letzten Silbe: „Wacháu“), eine Landschaft in Niederösterreich, ist das Tal der Donau zwischen Melk undKrems an der Donau und liegt etwa 80 Kilometer westlich der Bundeshauptstadt Wien. Im Jahr 2000 wurde die Kulturlandschaft Wachau (englisch Wachau Cultural Landscape) mit den Stiften Melk und Göttweig und der Altstadt von Krems in die Liste des UNESCO-Weltkultur- und -naturerbes aufgenommen. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/df/Durnstein.jpg

Bulgarische Donautiefebene

Die nordbulgarische physisch-geographische Region Donautiefebene bildet zusammen mit dem etwas höheren und älteren Nordbulgarischen (Moesischen) Hochland nördlich des Balkangebirges die Nordbulgarische Platte, die eine der vier wesentlichen Landschaftszonen Bulgariens und Teil einer ausgedehnte Tiefebene in Südosteuropa, am unteren Flusslauf der Donau. Nördlich der Donau wird die Donautiefebene als Walachische Tiefebene bezeichnet und hat eine große Ausdehnung. Geographie: Während die bulgarische Donautiefebene im Norden durch die Donau, im Westen durch den Fluss Timok und im […]

Roșca-Buhaiova

Roșca-Buhaiova ist ein Schutzgebiet in Natur- und Landschaftsschutz der IUCN-Kategorie Strenges Naturreservat/Wildnisgebiet im Nationalpark Biosphärenreservat Donaudelta. Es befindet sich auf dem Areal der Gemeinde Chilia Veche, im Kreis Tulcea, in Rumänien. Das Naturschutzgebiet Roșca-Buhaiova steht seit 1940 unter Naturschutz. Durch das Gesetz Nummer 5 vom 6. März 2000 sowie durch den Gerichtsbeschluss Nummer 2.151 vom 30. November 2004 wurde es zum Naturschutzgebiet von nationaler Bedeutung ausgewiesen. Als Teil des Nationalparks Biosphärenreservat […]

Gornje Podunavlje

Gornje Podunavlje  ist ein Naturreservat im Bezirk Zapadna Bačka im Nordwesten der autonomen Provinz Vojvodina in Serbien. Es gehört zu den fünf Spezial-Naturreservaten Serbiens. Es stellt ein sehr wichtiges Schutzgebiet dar, das seit dem Jahr 1982 auf einer Fläche von 10.000 Hektar entlang der Donau besteht. In ihm befindet sich einer der letzten Riedwälder mit vielen Gewässern, Sumpfteilen und Wiesen, der sehr reich an verschiedensten Tier- und Pflanzenarten […]

Klima der Donau

Das Klima der Donau ist je nach Lage anders und liegt vom gemäßigten Klima bis zum kontinentalen über. Je nach Landschaft ist anders. Hier kann man die wichtigsten Städte und Nebenstädte der Donau, mit den Klimatabellen vergleichen: Ingolstadt:   Passau:   Wien: Bratislava (Pressburg): Budapest: Osijek (HR): Belgrad: Nikopol (BG): Donaudelta: Giurgiulești (MW): http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a1/Verlaufskarte_Donau_%28de%29.png

Weltenburger Enge

Auf einer Strecke von 5,5 km durchfräst die Donau den Kalkstein zwischen Kehlheim und dem Kloster Wellenberg. Der Strom verengt sich auf nur 400 m Breite, gelegentlich gar auf lediglich 100 m. Die Felsen steigen am Donaudurchbruch bis zu 40 m hoch auf und bilden Höhlen oder markanten Formen mit sprechenden Namen wie Bischofsmütze, Feindliche […]

Eisernes Tor

Was auf den ersten Blick wie eine Mittelmeerküste wirkt, ist der Durchbruch der Donau in den Karpaten an der Grenze zwischen Rumänien und Serbien. Hatte der Strom bei Budapest noch eine Breit von 560 m, verringert sich diese am Eisernen Tor auf 200 m, man stellte sich vor, welche Kräfte hier wirken! Diese werden seit […]

Nationalpark Donau-Auen

Der Nationalpark Donau-Auen ist ein 9.300 ha großer Nationalpark, der sich von Wien bis zur Mündung der March inNiederösterreich an der Staatsgrenze zur Slowakei erstreckt. Er ist eine der größten weitgehend intakten AulandschaftenMitteleuropas entlang der Donau. Das Gebiet hat eine Länge von 38 Kilometern, misst an seiner breitesten Stelle kaum vier Kilometer und umfasst Gebiete in den Gemeinden Wien (Lobau), Groß-Enzersdorf, Orth an der Donau, Eckartsau,Engelhartstetten, Hainburg, Bad Deutsch-Altenburg, Petronell-Carnuntum, Regelsbrunn, Haslau-Maria Ellend, Fischamendund Schwechat. Nachdem 1983 Teile des heutigen […]

Verlauf der Donau

Die Donau entspringt mit dem Zusammenfluss der  beiden Flüsse Brigach und Breg. Den größten Teil des Wassers verliert die Donau in der Donauversenkung. Dann fließt die Donau durch die Großstädte Tuttlingen und Ulm. Von Ulm bis Kehlheim ist die Donau eine Bundeswasserstraße. In diesem Abschnitt fließen verschiedene Flüsse in die Donau: Iller, Lech, Isar, Inn, […]

Donaudelta

Nach ihrer fast 3000 km langen Reise durch zehn Länder scheint die Donau am Ende des Weges ihrer selbst überdrüssig zu sein und so verabschiedet sich sich von sich selbst, um sich in drei Hauptarme, Hundere Nebenarme und Tausende Altarme, Seen und Sümpfe aufzuteilen. So entsteht das Donaudelta, eine Welt des Wassers und der Superlative: […]

Donau

Die Donau ist der zweitlängste Fluss in Europa: Gewässerkennzahl: DE:1 Lage: Mittel- und Südosteuropa Flusssystem: Donau Quelle: mit der Bregquelle oder mit dem Zusammenfluss von Brigach und Berg in Donaueschingen Quellhöhe: 1078 m oder 680 m Mündung: Schwarzes Meer Mündungshöhe: 0 m Höhenunterschied 1078 m Länge 2857 km  Einzugsgebiet: 817.000 km² Abfluss: 6700 m³/s Linke […]

Isar

Die Isar ist ein Nebenfluss der Donau und gehört zu den längsten Flüssen in Bayern. Die Isar mündet in ein 49 km² großes Delta in die Donau. Gewässerkennzahl: DE:16 Lage: Tirol (Österreich) und Bayern Flusssystem: Donau Abfluss über: Donau → Schwarzes Meer Quellhöhe: 1160 m ü. NN Quelle: Karwendel Mündung: Südlich von Deggendorf in die Donau Mündungshöhe […]

Srebarna Biosphärenreservat

Das Biosphärenreservat Srebarna befindet sich an der Donau, im Nordosten Bulgariens.Es erstreckt sich über 900 Hektar, auf denen 99 Vogelarten brüten und 80 Zugvogelarten überwintern. Bereits 1942 wurde der Srebarna-See auf nationaler Ebene zum Vogelschutzgebiet und 1948 zum Naturreservat erklärt. Im Jahre 1973 folgte die Erklärung zum Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung und 1977 wurde das Gebiet erstmals von […]

Altmühltal

Die Altmühl entspringt auf der Frankenhöhe in der Nähe von Leutershausen und mündet unterhalb von Kehlheim in die Donau. Auf ihrem 220 km langen Weg hat sie sich durch den Jurakalkstein geschnitten, Deshalb bieten sich vom Wasser aus immer wieder faszinierende Blicke auf helle Felsen. Wenn dann noch der Herbst seine bunten Pinsel schwingt, erscheint […]