Colorado River

Der Colorado ist der größte und wichtigste Fluss im Südwesten Nordamerikas. Er ist 2333 km lang und besitzt ein Wassereinzugsgebiet von 635.000 km². Landwirtschaft, Trinkwasser- und Elektrizitätsversorgung im Südwesten der Vereinigten Staaten und in Teilen Kaliforniens hängen stark vom Wasserregime des Colorado River ab. Dazu wurden zwischen dem Ende des 19. Jahrhunderts und den 1980er Jahren eine Vielzahl Bewässerungsprojekte unterschiedlicher Größe erbaut. Der Oberlauf des Colorado River […]

Loisach

Die Loisach ist ein 113,2 km langer, südsüdwestlicher und linker Zufluss der Isar in Österreich und Deutschland. Sie entspringt nördlich des Fernpasses in Tirol und mündet nach nordöstlichem Verlauf nahe dem bayerischen Wolfratshausen. Verlauf: Quelle: Die Loisach entspringt in einem Sumpf im Bundesland Tirol zwischen den Lechtaler Alpen im Westen und dem Mieminger Gebirge im Osten unterhalb bzw. nördlich des Fernpasses. Ihre Quelle befindet sich in der Gemeinde Biberwier in der Gegend von Blind-, Mitter- und Weißensee nahe der B 179. Grenze zu Deutschland: Von dort fließt ihr Wasser […]

Dunajské luhy

Das Landschaftsschutzgebiet Dunajské luhy (slowakisch Chránená krajinná oblasť Dunajské luhy; deutsch Landschaftsschutzgebiet Donauauen) ist ein Landschaftsschutzgebietentlang der Donau in der südwestlichen Slowakei. Es ist das neueste der slowakischen Landschaftsschutzgebiete und wird aus fünf nicht verbundenen Teilen gebildet, beginnend am Stadtgebiet von Bratislava, durch den (alten) Flussverlauf von Donau an der slowakisch–ungarischen Grenze bis zur Flussinsel namens Veľkolélsky ostrov bei Zlatná na Ostrove. Das Naturschutzgebiet ist 122,84 km² groß; […]

Unterer Mekong

Der Mekong ist mit geschätzten 4350 km der längste Fluss Südostasiens und entwässert eine Fläche von 795.000 km². Inseln im Fluss bieten vielfältige Lebensräume mit sandigen Stränden, seichten Tümpeln, Schwemmland und Schilfbecken. Die Region des unteren Mekong schließt Laos, Kambodscha, Vietnam und südliche Teile von Thailand und Myanmar ein. Sie umfasst das untere Einzugsgebiet sowie die […]

Blaues Herz Europas

Als Blaues Herz Europas (engl. The Blue Heart of Europe) wird das verzweigte Netz aus weitgehend naturnahen und teilweise vollständig unberührten Fließgewässern auf dem Balkan bezeichnet. Ähnlich dem Grünen Band Europas soll ein in besonderem Maße dem Erhalt der Biodiversität dienender Lebensraumverbund durch diese Naturschutzinitiative erhalten werden. Länder: Das Blaue Herz Europas umfasst die Fließgewässer […]

Ukrainische Donau

Die Ukraine hat ca. 54 km Anteil an der Donau. Sie bildet die Grenz zu Rumänien. Verlauf: Kurz hinter der Mündung des Pruth bildet der Fluss die Grenze zwischen Rumänien auf dem rechten Ufer und der Ukraine. Die bedeutendsten ukrainischen Städte an der Donau sind Ismajil, Kilija sowie Wylkowe, wo der Bystre-Kanal beginnt. Hinter dem […]

Moldawische Donau

Moldawien hat an der Donau den kleinsten Anteil. Nur 570 m fließt die Donau durch Moldawien. An dieser Stelle bildet die Donau, die Grenze zwischen Moldawien, Ukraine und Rumänien.   Klima:      

Rumänische Donau

Rumänien hat mit 1075 km den längsten Anteil der Donau. Die Flussreise endet hier in einer der großartigsten Naturlandschaften Europas.   Verlauf: Eisernes Tor: Noch vor dem spektakulären Eisernen Tor, für die Schifffahrt vor der Entschärfung zu Beginn der 1970er Jahre der gefährlichste Stromabschnitt, beginnt der rumänische Donaulauf südwestlich des Banater Gebirges. Orsova: Nahe Orșova […]

Bulgarische Donau

Am 1. Januar 2007 ist Bulgarien der EU beigetreten. Dieses wurde mit der Unterzeichnung des Beitrittsvertrages vom 25.04.2005 besiegelt. Verlauf: Vidin: Die erste bulgarische Stadt an der Donau ist Vidin. Ihre Geschichte reicht bis zu den Kelten zurück. Südlich davon, also weiter flussabwärts, ist es ratsam, sich an Deck für ein paar großartige Landschaftsaufnahmen bereitzuhalten. […]

Serbische Donau

Verlauf: Oberlauf: Anfangs teilen sich Kroatien (rechtes Ufer) und Serbien (linkes Ufer) die Donau. Unweit Batina zweigt der Große Batschka-Kanal nach links ab, der Teil des heute serbischen Donau-Theiß-Kanalsystems ist. Bei Bačka Palanka macht die Donau einen Knick und durchquert dann Serbien in südöstlicher Richtung, von der kroatischen hin zur rumänischen Grenze. Nur 25 Kilometer, […]

Kroatische Donau

Einen kleinen Anteil von 188 km hat auch Kroatien an Europas zweitlängsten Strom, der einen Teil der Ostgrenze des Landes nach Serbien und Montenegro bildet.   Landschaften: Aber auch auf diesem Streckenabschnitt kann mit weiteren reizvollen Landschaften gerechnet werden. Einen Ausläufer der Großen Tiefebene bilden die Weiten der Baranja. Hier fließt die Donau, scheinbar um […]

Ungarische Donau

Die große Ungarische Tiefebene (auch Puszta) entlang von Donau und Theiß ist die letzte ausgedehnte und zusammenhängende Steppenlandschaft Mittel- und Südosteuropas. Mit ihren Pferden, Herden von Langhornrindern, den Schafen, Gänsen und Zugvögeln zählt sie mit der Hortobágy-Puszta seit kurzem zum Weltkulturerbe der UNESCO. Ungarn ist aber nicht nur Puszta-Romantik mit akrobatischen Reitvorführungen, sondern ein modernes […]

Slowakische Donau

Ein warmes Klima und fruchtbare Böden prägen den Südwesten der Slowakei, durch den die Donau fließt. Entspannt kann von Bord eine Landschaft genossen werden, die im Wesentlichen ihre Ursprünglichkeit bewahrt hat.   Landschaft: Dichte Schilfgürtel, Weideflächen und Pappelwälder ziehen sich an den Ufern der Donau entlang.   Verlauf: Bratislava: Während einer Donaukreuzfahrt darf der Besuch […]

Österreichische Donau

In Österreich faszinieren die wechselhaften Landschaften entlang der Donau. Dörfer und Städte wissen mit vielen kulturellen Sehenswürdigkeiten zu beeindrucken.   Gebirgsfluss „?“: Die Donau in Österreich wird gern mit einem Gebirgsfluss verglichen und ein paar zahlen unterstreichen dies. Man geht von einem Gefälle von 40 cm pro km aus und einer Strömungsgeschwindigkeit von 1 bis […]

Deutsche Donau

Gut 633 km legt der Fluss zurück, bis er vom Schwarzwald kommend bei Jochstein die Grenze nach Österreich übertritt. Zahlreiche Flüsse beteiligen sich in Deutschland als Wasserlieferanten. Am besten kann man sie sich mit einer alten Eselsbrücke merken: „Iller, Lech, Isar, Inn fließen rechts zur Donau hin; Altmühl, Naab und Regen fließen links entgegen„ Verlauf: […]

Green River

Der Green River (englisch für „Grüner Fluss“) ist der größte Nebenfluss des Colorado River im Westen der USA. Er hat seine Quelle in Wyoming, fließt durch Utah, macht eine kurze Schleife durch den US-Bundesstaat Colorado und mündet nach 1175 Kilometern im Canyonlands-Nationalpark in den Colorado River. Auf seinem Weg liegen mehrere spektakuläre Canyons. Länge: 1175 km Einzugsgebiet: 124.578 km² Abflussmenge: 173 m³/s Verlauf: Der Green River entspringt der Wind River Range in […]

Save

Die Save ist der größte Fluss Sloweniens und Kroatiens. Sie entspringt im Gebiet des Triglav(Julische Alpen) nahe der Grenze Slowenien-Österreich und mündet nach 940 km bei Belgrad in die Donau. Ihre wichtigsten Nebenflüsse sind die Krka, dieKupa, die Una, der Vrbas, die Bosna und die Drina. Mit einem mittleren Abfluss von 1.513 m³ pro Sekunde ist die Save der wasserreichste Nebenfluss der Donau – noch vor der Theiß, […]

Wachau

Die Wachau (Betonung auf der letzten Silbe: „Wacháu“), eine Landschaft in Niederösterreich, ist das Tal der Donau zwischen Melk undKrems an der Donau und liegt etwa 80 Kilometer westlich der Bundeshauptstadt Wien. Im Jahr 2000 wurde die Kulturlandschaft Wachau (englisch Wachau Cultural Landscape) mit den Stiften Melk und Göttweig und der Altstadt von Krems in die Liste des UNESCO-Weltkultur- und -naturerbes aufgenommen. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/df/Durnstein.jpg

Bulgarische Donautiefebene

Die nordbulgarische physisch-geographische Region Donautiefebene bildet zusammen mit dem etwas höheren und älteren Nordbulgarischen (Moesischen) Hochland nördlich des Balkangebirges die Nordbulgarische Platte, die eine der vier wesentlichen Landschaftszonen Bulgariens und Teil einer ausgedehnte Tiefebene in Südosteuropa, am unteren Flusslauf der Donau. Nördlich der Donau wird die Donautiefebene als Walachische Tiefebene bezeichnet und hat eine große Ausdehnung. Geographie: Während die bulgarische Donautiefebene im Norden durch die Donau, im Westen durch den Fluss Timok und im […]

Marañón

Der 1905 Kilometer lange Río Marañón ist mit einer mittleren Wasserführung von rund 15.000 m³/s der linke und größere der beiden Quellflüsse des Amazonas inSüdamerika und damit hydrologisch der Hauptquellfluss des Amazonas. Der längere Quellfluss ist der Ucayali. Der Marañón entsteht aus dem Zusammenfluss von Río Lauricocha und Río Nupe. Letzterer entspringt in der Cordillera Huayhuash in 5800 m Höhe. Der Ursprung des Río Lauricocha nördlich der Cordillera Raura in drei Lagunen oberhalb desLauricocha-Sees wurde […]

Roșca-Buhaiova

Roșca-Buhaiova ist ein Schutzgebiet in Natur- und Landschaftsschutz der IUCN-Kategorie Strenges Naturreservat/Wildnisgebiet im Nationalpark Biosphärenreservat Donaudelta. Es befindet sich auf dem Areal der Gemeinde Chilia Veche, im Kreis Tulcea, in Rumänien. Das Naturschutzgebiet Roșca-Buhaiova steht seit 1940 unter Naturschutz. Durch das Gesetz Nummer 5 vom 6. März 2000 sowie durch den Gerichtsbeschluss Nummer 2.151 vom 30. November 2004 wurde es zum Naturschutzgebiet von nationaler Bedeutung ausgewiesen. Als Teil des Nationalparks Biosphärenreservat […]

Gornje Podunavlje

Gornje Podunavlje  ist ein Naturreservat im Bezirk Zapadna Bačka im Nordwesten der autonomen Provinz Vojvodina in Serbien. Es gehört zu den fünf Spezial-Naturreservaten Serbiens. Es stellt ein sehr wichtiges Schutzgebiet dar, das seit dem Jahr 1982 auf einer Fläche von 10.000 Hektar entlang der Donau besteht. In ihm befindet sich einer der letzten Riedwälder mit vielen Gewässern, Sumpfteilen und Wiesen, der sehr reich an verschiedensten Tier- und Pflanzenarten […]

Klima der Donau

Das Klima der Donau ist je nach Lage anders und liegt vom gemäßigten Klima bis zum kontinentalen über. Je nach Landschaft ist anders. Hier kann man die wichtigsten Städte und Nebenstädte der Donau, mit den Klimatabellen vergleichen: Ingolstadt:   Passau:   Wien: Bratislava (Pressburg): Budapest: Osijek (HR): Belgrad: Nikopol (BG): Donaudelta: Giurgiulești (MW): http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a1/Verlaufskarte_Donau_%28de%29.png

Amazonas

Der Amazonas (auch Amazonenstrom, portugiesisch Rio Amazonas, im brasilianischen Oberlauf Rio Solimões, früher Rio Orellana) ist ein Strom im nördlichen Südamerika. Etwa 300 km südlich des Äquators durchquert er das im Westen von den Anden umrahmte, von tropischem Regenwald geprägte Amazonasbecken ostwärts bis zum Atlantik. Der Amazonas ist mit einer mittleren Wasserführung von 206.000 m³/s der mit Abstand wasserreichste Fluss der Erde und führt mehr Wasser als die sieben nächstkleineren Flüsse zusammen. Seinen Namen führt der Strom […]

Rio Tigre

Der Río Tigre ist ein Fluss im nordöstlichen Peru, ein Nebenfluss des linken Amazonas-Quellflusses Marañón. Er entsteht an der ecuadorianisch-peruanischen Grenze aus den in Ecuador entspringenden Quellflüssen Cunambo und Pintoyacu und fließt dann in südöstlicher Richtung auf den Marañón zu, welcher sich 65 km unterhalb der Einmündung des Tigre mit dem Río Ucayali zum Amazonas vereinigt. Länge: 598 km Abfluss: 560 m³/s   http://farm4.staticflickr.com/3298/3413106772_8581759bc3_o.jpg

Bill Williams River

Der Bill Williams River ist ein Zufluss des Colorado River im westlichen Arizona mit einer Länge von ungefähr 64 Kilometern. Er entwässert ein zerklüftetes abgelegenes Gebiet des Sonoran Desert Plateaus nordwestlich vonPhoenix und bildet in der ausgetrockneten Gegend eine Flussoase. Er entsteht durch den Zusammenlauf des Big Sandy River und des Santa Maria River nordwestlich von Wickenburg, fließt dann westwärts am Nordrand der Buckskin Mountains entlang und mündet knapp oberhalb […]

Fremont River

Der Fremont River ist ein Fluss im US-Bundesstaat Utah. Er fließt vom Johnson Valley Reservoir in der Nähe des Fish Lakes durch den Capitol-Reef-Nationalpark. Bei Hanksville mündet der 115 Kilometer lange Muddy Creek in den Fluss und zusammen bilden sie den Dirty Devil River, welcher in den Colorado River mündet. Der Fluss wurde nach dem Entdecker John Charles Fremont benannt, der das Gebiet in den Jahren 1853/1854 bereiste. Der Fluss gab seinerseits der Fremont-Kultur den Namen. […]

Dirty Devil River

Der Dirty Devil River ist ein rechter Nebenfluss des Colorado River mit einer Länge von ungefähr 129 km im zentralen Südutah. Er entsteht im Wayne County nahe Hanksville durch den Zusammenlauf der Flüsse Fremont River und Muddy Creek. Der Dirty Devil River fließt durch einen 600 m tiefen Canyon im Garfield County und im Wayne County. Auf seinen letzten 32 km durchfließt er das Glen Canyon National Recreation […]

Isla Montague

Die Isla Montague ist eine Insel vor der Mündung desColorado River in den Golf von Baja California in der mexikanischen Gemeinde Mexicali. Die in Nord-Süd-Richtung maximal 32 km lange Insel ist Teil des Deltas des Colorado River. Dort herrscht mit bis zu 10 m einer der höchstenTidenhube der Welt, so dass die Insel bei Flut vollständig verschwindet. Ihre maximale Ausdehnung bei Ebbe ist 132,8 km². Obwohl die Inseln im Delta sich mit der […]

Amacayacu Nationalpark

Der Nationalpark Amacayacu ist ein Nationalpark in Kolumbien. Der Nationalpark grenzt direkt an den Amazonas und liegt auch im Departamento de Amazonas. Der Name Amacayacu stammt aus der Quechua-Sprache und bedeutet „Hängemattenfluss“. Die nächstgelegene Stadt ist Leticia. Der Nationalpark wurde 1975 von der Regierung Kolumbiens mit dem Ziel gegründet die einzigartige Flora und Fauna des Amazonasgebiets zu erhalten. Die Größe des Nationalparks beträgt 293.500 Hektar. Es […]

Church Rock

Church Rock ist der Name eines einzelnen Sandsteinfelsens. Der Felsen erreicht eine Höhe von 1881 m. Er befindet sich im südlichen Teil des US-Bundesstaates Utah an der U.S. Route 191, nahe dem Eingang zu der „The Needles“-Region des Canyonlands National Park. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/fc/Church_Rock_Utah_1.jpg

San Juan River

Im äußersten Südosten von Utah windet sich der San Juan River, einer der größeren Nebenflüsse des Colorado, der tief eingeschnitten im Colorado Plateau liegt, in den spektakulären Schleifen dem Lake Powell entgegen. Von einem Aussichtsparkplatz aus kann man, was nur wenige Touristen zu wissen scheinen, einen ungewöhnlichen Blick auf gleichzeitig drei Schliefen des canyonartigen Flussverlaufes werfen. […]

Canyonlands

Der Canyonlands Nationalpark in Utah zwischen Green River und Colorado River gliedert sich in drei recht unterschiedliche Teile: Am höchsten liegt das Gelände im Norden, „Island in the Sky“ genannt. Im südöstlichen Bereiche „The Needles“ dominieren die rot und weiß geäderten Felsformationen, darunter schön geschwungne Bögen und dünne, spitze Felsnadeln. Westlich davon erstreckt sich das […]

Yaki Point

Vom Yaki Point sieht man perfekt auf den Grand Canyon, Wotan´s Thron usw. Von dort oben hört man den Fluss rauschen und Weißkopfseeadler über den Canyon fliegen. Eine besondere Note gibt der Sonnenuntergang und dann noch der Adler dazu ,das wäre ein perfektes Panorama. http://farm3.staticflickr.com/2139/2251796567_ebf942bb22_o.jpg

Glen Canyon National Recreation Area

Die Glen Canyon National Recreation Area umfasst ein 5076 km² großes Gebiet um den Lake Powell in den US-Bundesstaaten Utah und Arizona. Der größte Teil um den Lake Powell ist aber Wüste. Das Schutzgebiet von nationaler Bedeutung hat rund 2 Mio. Besucher jährlich. Im Glen Canyon NRA gibt es 4 Campingplätze, 5 Marinas und 2 […]

Ilha de Marajó

Die Ilha de Marajó ist mit einer Fläche von  mehr als 40.000 km² die mit Abstand größte Insel Brasiliens, die größte Flussinsel der Erde, obwohl sie als Besonderheit auch ans Meer grenzt und zwei Flüssen umgeben wird; sie ist etwa so groß wie die Schweiz. Die Isla de Marajó wir ihrerseits von zahlreichen Flussläufen durchzogen, […]

Salto Rio Pardinho

Der schöne Wasserfall des Rio Pardinho hat eine Höhe von 20 m und eine Breite von 45 m. Das Wasser fließt dort gemächlich und stürzt plötzlich in den Grund. Die Wassermenge betrifft 50 m³/s. Mitten im Amazonas-Regenwald im brasilianischen Bundesstaat Sao Paulo. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/7b/Salto_Rio_Pardinho.jpg/1280px-Salto_Rio_Pardinho.jpg

Colorado Plateau

In den vier Bundesstaaten Arizona, Utah, Colorado und New Mexico liegt diese trockene Hochebene, die von 1.500 auf 3.300 Meter ansteigt. Der Colorado River durchschneidet das Plateau und bildet den 350 Kilometer langen, bis zu 1.800 Meter tiefen und 6 bis 29 Kilometer breiten Grand Canyon.  

Mesa Arch

Der Mesa Arch liegt im Island in the Sky-Gebiet im Canyonlands Nationalpark in Utah. Er ist leicht zu besuchen und liegt fast direkt an der Parkstraße. Er ist leicht zu besuchen und liegt fast direkt an der Parkstraße. Der Mesa Arch überspannt ein landschaftliches Panorama, das seinesgleichen sucht. Durch ihn kann man die zahlreichen Canyons […]

La Sal Mountains

Die Gebirgskette der La Cal Mountains (bis 3877 m) im Osten Utahs gehört zum über 5700 km² großen Manti La Sal National Forest. Die Gipfel erheben sich über der „Island of Sky“ genannten Hochebene, die mit ihren roten Sansteinkanten stellenweise an einem Amphitheater gleicht. „Cal“ bedeutet Salz; spanische Eroberer hielten Ende des 18. Jahrhundert den […]

Eagle Mesa

Der Eagle Mesa ein riesiger Fels der in Monument Valley als einer der Wahrzeichen steht. Einer der berühmtesten Kulissen von Utah, Arizona, der USA und der Welt. Wenn man die idyllischen Straßen des Monument Valley lang fährt. Erscheint plötzlich aus den Horizont ein riesiger Berg mit einer Höhe von 360 m und einer Länge von […]

Lake Powell

Im Grenzgebiet zwischen Arizona und Utah liegt der Lake Powell Stausee, der in den 1960er Jahren durch Aufstauen des Colorado entstand. Über 300 km drängt sich das Wasser in Buchten und ehemaligen Canyons. Im lebhaften kleinen Ort Page können Wassersportler an breiten Stränden baden, Wasserski fahren, segeln oder Tauchgänge zu Koffer- und Fledermausfischen unternehmen.  http://farm3.staticflickr.com/2584/4094622779_901b3bca4c_z.jpg?zz=1 […]

Weltenburger Enge

Auf einer Strecke von 5,5 km durchfräst die Donau den Kalkstein zwischen Kehlheim und dem Kloster Wellenberg. Der Strom verengt sich auf nur 400 m Breite, gelegentlich gar auf lediglich 100 m. Die Felsen steigen am Donaudurchbruch bis zu 40 m hoch auf und bilden Höhlen oder markanten Formen mit sprechenden Namen wie Bischofsmütze, Feindliche […]

Tempel von Sonne und Mond (Utah)

Tatsächlich erinnert diese Felsformation im Cathedral Valley an eine Kultstätte längst ausgestorbener Völker ähnlich der von Stonehenge und doch ist sie nur ein Zufallsprodukt der geologischen Prozesse unserer Erde. Im Capitol Reef Nationalpark gibt es zahlreiche solcher Zufallsprodukte, deren Anblick verzaubert und zum Fantasieren und Träumen einlädt. http://farm3.staticflickr.com/2615/4048579207_a09a80e748_o.jpg

Colorado National Monument

Das 83 km² große Naturschutzgebiet Colorado National Monument umfasst sowohl karge Halbwüsten als auch gelbrote Sandsteinplateaus in bizarren Formen, durch dies ich vom Colorado River und seinen Nebenflüssen geschaffene Canyons schlängeln. 1911 wurde das Gebiet zum Naturpark erklärt. Adler, Pumas und Bighorn-Schafe haben hier ihr Zuhause. Naturwunder des Colorado National Monument und des Colorado Rivers: […]

Henry Mountains (Utah)

Die Henry Mountains (bis 3000 m), hier vom Dry Valley nicht weit von dem kleine Ort Hanksville aus gesehen, sein eine Bergkette im Nordosten des Landes um den Bryce Canyon (Utah). Hier ist die größte frei lebende Büffelherde Nordamerikas beheimatet. Hanksville ereilte im Oktober 2006 eine Naturkatastrophe, als nach schweren Regenfällen eine Schlammlawine den Ort […]

Eisernes Tor

Was auf den ersten Blick wie eine Mittelmeerküste wirkt, ist der Durchbruch der Donau in den Karpaten an der Grenze zwischen Rumänien und Serbien. Hatte der Strom bei Budapest noch eine Breit von 560 m, verringert sich diese am Eisernen Tor auf 200 m, man stellte sich vor, welche Kräfte hier wirken! Diese werden seit […]

Balanced Rock

Wenn ein großer Felsen von einer Felsnadel balanciert wird, ist es nur eine Frage der Zeit, bis dieses fragile Gebilde zusammenbricht. Trotzdem wird sich niemand davorsetzen und zuschauen, denn die Erosion hat es nicht eilig. Der Balanced Rock ist ein Beispiel dafür, was häufig aus den Felsbögen im Arches Nationalpark wird, wenn sie einstürzen.   […]

Manú Nationalpark

Pflanzen, Tiere und Menschen stehen im Manú Nationalpark im Amazonastiefland unter besonders strengen Schutz: Von fast 19000 km² großen Fläche darf mit Sondererlebnis nur ein knappes Fünftel betreten werden. So werden einige ursprüngliche Indianerstämme geschützt, die keine Kontakt zur Außenwelt wünschen. Forscher schätzen, dass etwa ein Zehntel der Pflanzenarten im Park noch unbekannt sind und […]

Noel Kempff Mercado Nationalpark

Vom immergrünen Wald des Amazonas über Sümpfe bis zu den halbtrockenen Savannen, den sogenannten Cerrados, schützt der Nationalpark Noel Kempff Mercado ein breites Spektrum an Ökosystemen. Darin lebt eine unglaubliche Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten. Besonders bedrohte Schalngenarten konnten hier überleben.Sie sind allerdings schwerer auszumachen als die faszinierend großen, tellerförmigen Blätter der Wasserlilien. https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/e8/Cataratas_Arcoiris_Bolivia.png http://i.images.cdn.fotopedia.com/flickr-339968277-hd/World_Heritage_Sites/America/South_America/Bolivia/Noel_Kempff_Mercado_National_Park/Donde_esta_capibara.jpg […]

The Needles (Canyonlands Nationalpark)

Im Canyonlands Nationalpark liegt die Stadt Moab, die als Mountainbike-Metropole der Welt bekannt wurde. Dabei lochte sie mit ihrer sie umgebenden Natur schon lange bevor die sportlichen Räder in Mode kamen Touristen an. Zu Fuß lässt sich der Park herrlich erkunden. Eine der typischen roten Nadeln, die bis zu 100 m hoch sein können, zu […]

Fisher Towers

Der Name kommt von der Form dieser Felstürme und ist bekannt wegen diesen Naturwunder. Viele Touristen besuchen das Naturwunder in Utah. Die Felstürme erheben sich 250 m in die Höhe und sind ein besonderes Naturschauspiel. http://s.camptocamp.org/uploads/images/1300782497_762732382.jpg

Goblin Valley State Park

Der Goblin Valley State Park ist ein Staatspark im Südosten Utahs in der Nähe von Hanksville an der Utah State Route 24. Der Park wurde am 24. August 1964 gegründet und hat eine Fläche von 12,2 km². Es gibt ein Besucherzentrum und einen Campingplatz. Wind, Wasser und Erosion haben im Laufe von Millionen Jahren aus dem Sandstein des Tales Figuren geformt, welche an versteinerte Pilze oder Kobolde erinnern – daher der […]

Kaiparowits Plateau

Das Kaiparowits-Plateau ist eine Hochebene im Garfield County und im Kane County im Süden des Bundesstaates Utah. Gemeinsam mit der Grand Staircase und den Canyons of the Escalante bildet es das Grand Staircase Escalante Nationalmonument, der als Fiftymile Mountain bekannte südöstliche Teil reicht bis nahe an den hier zum Lake Powell aufgestauten Colorado River und damit in die Glen Canyon National Recreation Area. Die nahezu dreieckige Hochfläche erreicht eine […]

Rainbow Bridge National Monument

Die Rainbow Bridge [ˈreɪnbəʊ brɪdʒ] (deutsch Regenbogenbrücke) befindet sich in einem Seitencanyon des Lake Powell in Utah, ca. 13 km nördlich der Grenze zuArizona. Sie ist die größte natürliche Steinbrücke der Welt mit einer Spannweite von 82 m und einer Höhe von 88 m. Ihr Bogen ist an seiner höchsten Stelle 10 m breit und 12 m dick. Die Rainbow Bridge […]

Delicate Arch

Der Delicate Arch (Höhe: 14 Meter) ist ein alleinstehender, sehr bekannter Bogen. Ein Abbild findet sich unter anderem auf den KFZ-Kennzeichen des Bundesstaates Utah. Er befindet sich im östlichen Teil des Parks , 2,5 km von der Wolfe-Ranch entfernt (ca. 1 Stunde Fußweg). Frank Beckwith, der Führer der Arches National Monument Scientific Expedition gab 1933 dem Bogen seinen jetzigen […]

Igapó-Wald

Der Igapó-Wald oder kurz Igapó ist ein immergrüner tropischer Überschwemmungswald, der in den Auen entlang der nährstoffarmenSchwarzwasserflüsse Amazoniens sowie im Mündungsdelta des Amazonas anzutreffen ist. Die Krautschicht ist wegen der lang anhaltenden Überschwemmungen nur gering ausgebildet. Im Igapó sind die Bäume niedriger als in den nicht überschwemmten Terra-Firme-Wäldern oder denVárzea-Wäldern im Überschwemmungsbereich der Weißwasserflüsse. Der Regenwald macht 3 % des Amazonasbecken aus. Manche Pflanzen sind schon zwischen 10.000 bis 12.000 Jahre alt. […]

Überschwemmungswald (Várzea)

Als Várzea werden die Flächen an den Ufern des Amazonas und Solimões bezeichnet, die durch den jahreszeitlich schwankenden Wasserspiegel von Weißwasser periodisch überflutet werden. Die Várzeas erstrecken sich zwischen 50 km am mittleren Amazonas und 200 km im Mündungsgebiet landeinwärts. Insgesamt dehnen sie sich in Brasilien auf eine Fläche von 250.000 km² aus, das entspricht etwa 5 % des brasilianischen Amazonasgebietes. In Abgrenzung zu den Várzeas […]

Anavilhanas-Archipel

Das Anavilhanas Archipel, engl. Anavilhanas Archipelago, auch Arquipélago das Anavilhanas (port.), ist eines der weltweit größten Flussinsel-Archipele. Es befindet etwa 100 km stromaufwärts von Manaus am Rio Negro, der sich hier aufgrund seiner bevorstehenden Mündung in den stark sedimentierenden Amazonas auf etwa 27 Kilometer Breite auffächert. Das Anavilhanas-Archipel ist gekennzeichnet durch ein einzigartiges Ökosystem mit großer Artenvielfalt. Bei Niedrigwasser bildem sich […]

Amazonaswelle (Pororoca)

Die Pororoca (großer Lärm), auch Amazonaswelle genannt, ist eine den Amazonas hinauf laufende Tidenwelle. Im Februar und März entstehen die meisten Pororocas. Bei Voll- und Neumond werden 2 mal pro Tag riesige Wassermengen vom Atlantischen Ozean in die Flussmündung gedrückt. Da der Amazonas zu diesem Zeitpunkt sehr wenig Wasser führt, werden die Fluten nicht abgehalten. Die entstandene Springflut türmt sich bis auf fünf Meter Höhe auf […]

Biodiversität des Amazonas

Die Regenwälder Amazoniens dehnten sich im Jahr 2007 noch auf einer Fläche von rund 110 Mio. Hektar aus. Davon standen rund 22 Mio. Hektar (20 Prozent) unter staatlichem Schutz, rund 23 Mio. Hektar (21 Prozent) waren als indigenes Siedlungsgebiet ausgewiesen, rund 26,5 Mio. Hektar (24 Prozent) waren – mit teilweise zweifelhaften Eigentumsnachweisen – in Privatbesitz, […]

Rio Negro

Der Rio Negro (span. Río Negro; port. und span. für Schwarzer Fluss) ist mit einer Wasserführung von rund 28.400 m³/s und einer Länge von 2.253 Kilometern (mit Río Uaupés 2.400 km) nach dem Rio Madeira der zweitgrößte Nebenfluss der Welt. Obwohl er nur Platz 60 der längsten Flüsse der Erde belegt, führen nur sechs Flüsse mehr Wasser als er. Sein Quellgebiet liegt im Südwesten des Berglandes von Guayana. Der Rio […]

Der Zusammenfluss von Rio Solimoes und Rio Negro

Die erste Großstadt am Amazonas ist Iquitos, das Zentrum des peruanischen Amazonastieflandes. Zwischen der peruanisch-brasilianischen Grenze und der Einmündung des Rio Negro bei Manaus heißt der Amazonas Rio Solimões. Manaus war zwischen 1870 und 1910 Zentrum der Kautschukgewinnung am Amazonas und wird im Zentrum von Bauten dieser Zeit geprägt. Dem Amazonas strömen auf den folgenden 140 km die beiden weltgrößten Nebenflüsse, Rio […]

Nationalpark Donau-Auen

Der Nationalpark Donau-Auen ist ein 9.300 ha großer Nationalpark, der sich von Wien bis zur Mündung der March inNiederösterreich an der Staatsgrenze zur Slowakei erstreckt. Er ist eine der größten weitgehend intakten AulandschaftenMitteleuropas entlang der Donau. Das Gebiet hat eine Länge von 38 Kilometern, misst an seiner breitesten Stelle kaum vier Kilometer und umfasst Gebiete in den Gemeinden Wien (Lobau), Groß-Enzersdorf, Orth an der Donau, Eckartsau,Engelhartstetten, Hainburg, Bad Deutsch-Altenburg, Petronell-Carnuntum, Regelsbrunn, Haslau-Maria Ellend, Fischamendund Schwechat. Nachdem 1983 Teile des heutigen […]

Bryce Canyon

Der Bryce-Canyon-Nationalpark liegt im Südwesten Utahs in den Vereinigten Staaten. Grund für die Ausweisung als Nationalparks ist der Schutz der farbigen Felspyramiden, den sogenanntenHoodoos, an der Abbruchkante des Paunsaugunt-Plateaus. Dieser Abbruch verläuft überwiegend nicht linear. Stattdessen haben sich nach Osten hin offene, halbkreisförmige Felskessel in das Plateau erodiert, die von der Nationalparkverwaltung als „natürliche Amphitheater“ umschrieben werden. Das größte dieser Amphitheater ist der […]

Verlauf der Donau

Die Donau entspringt mit dem Zusammenfluss der  beiden Flüsse Brigach und Breg. Den größten Teil des Wassers verliert die Donau in der Donauversenkung. Dann fließt die Donau durch die Großstädte Tuttlingen und Ulm. Von Ulm bis Kehlheim ist die Donau eine Bundeswasserstraße. In diesem Abschnitt fließen verschiedene Flüsse in die Donau: Iller, Lech, Isar, Inn, […]

Donaudelta

Nach ihrer fast 3000 km langen Reise durch zehn Länder scheint die Donau am Ende des Weges ihrer selbst überdrüssig zu sein und so verabschiedet sich sich von sich selbst, um sich in drei Hauptarme, Hundere Nebenarme und Tausende Altarme, Seen und Sümpfe aufzuteilen. So entsteht das Donaudelta, eine Welt des Wassers und der Superlative: […]

Yasuni Nationalpark

Nicht nur in der Savanne, auch im Urwald gibt es die „Big Five“, die fünf spektakulärsten Tier, die man unbedingt gesehen haben muss. Während man auf Safaris relativ leicht Elefant, Löwe, Nashorn, Büffel und Leopard zu Gesicht bekommt, bleiben die „Großen Fünf“ des Dschungel, aber meist im Dickicht verborgen – selbst im 10000 km² großen […]

Wolgadelta

Die Wolga mündet in einer Vielzahl von Armen in das Kaspische Meer. Wegen seiner großen ökologischen Bedeutung als Lebensraum einer artenreichen Tierwelt (u.a. mehr als 200 Fischarten) und als Zwischenstation für Zugvögel auf dem Weg in südliche Gefilde steht das Wolgadelta unter Naturschutz. In dem ausgedehnten 20.000 km² großen Feuchtgebiet, das landwärts rasch in Trockengebiet […]

Flusstäler Europas

Die britischen Inseln und der europäische Kontinent werden von großen Flüssen durchschnitten, die fruchtbare Täler formen, wie der Guadalquivir, der Ebro, die Loire, die Donau, die Weichsel, die Biebrza, die Wolga und der Lemmenjoki. Flusstäler bilden ein breites Spektrum unterschiedlicher Ökosysteme, von Süsswasserquellen bis zu brackigen Lagunen. Die Mischung aus Wasser und üppiger Vegetation ist […]

Grosse Flüsse

Kongo und Sumpfwälder Mekong Colorado River Unterer Mississippi Amazonas und Sumpfwälder Orinoco und Sumpfwälder Jangste und Seen des Jangtsebeckens Nil Donau Wolga

Nebenflüsse des Amazonas

Rio Napo: Ecuador, Peru Amazonas Abfluss über: Amazonas→ Atlantik Mündung: östlich von Iquitos in den Amazonas Länge: 1480 km Einzugsgebiet 115.000 km² Abfluss: 4600 m³/s Linke Nebenflüsse: Coca, Aguarico Rechte Nebenflüsse: Curaray  Rio Putumayo (Rio Ica): Kolumbien Amazonas Amazonas→Atlantik Ursprung: Pasto Mündung: Santo Antonio do Ica  Länge: 1813 km Einzugsgebiet: 148.000 km² Abfluss: 8760 m³/s […]

Donau

Die Donau ist der zweitlängste Fluss in Europa: Gewässerkennzahl: DE:1 Lage: Mittel- und Südosteuropa Flusssystem: Donau Quelle: mit der Bregquelle oder mit dem Zusammenfluss von Brigach und Berg in Donaueschingen Quellhöhe: 1078 m oder 680 m Mündung: Schwarzes Meer Mündungshöhe: 0 m Höhenunterschied 1078 m Länge 2857 km  Einzugsgebiet: 817.000 km² Abfluss: 6700 m³/s Linke […]

Isar

Die Isar ist ein Nebenfluss der Donau und gehört zu den längsten Flüssen in Bayern. Die Isar mündet in ein 49 km² großes Delta in die Donau. Gewässerkennzahl: DE:16 Lage: Tirol (Österreich) und Bayern Flusssystem: Donau Abfluss über: Donau → Schwarzes Meer Quellhöhe: 1160 m ü. NN Quelle: Karwendel Mündung: Südlich von Deggendorf in die Donau Mündungshöhe […]

Srebarna Biosphärenreservat

Das Biosphärenreservat Srebarna befindet sich an der Donau, im Nordosten Bulgariens.Es erstreckt sich über 900 Hektar, auf denen 99 Vogelarten brüten und 80 Zugvogelarten überwintern. Bereits 1942 wurde der Srebarna-See auf nationaler Ebene zum Vogelschutzgebiet und 1948 zum Naturreservat erklärt. Im Jahre 1973 folgte die Erklärung zum Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung und 1977 wurde das Gebiet erstmals von […]

Altmühltal

Die Altmühl entspringt auf der Frankenhöhe in der Nähe von Leutershausen und mündet unterhalb von Kehlheim in die Donau. Auf ihrem 220 km langen Weg hat sie sich durch den Jurakalkstein geschnitten, Deshalb bieten sich vom Wasser aus immer wieder faszinierende Blicke auf helle Felsen. Wenn dann noch der Herbst seine bunten Pinsel schwingt, erscheint […]

Grand Canyon

Grand Canyon   Die gigantische Schlucht, die der Colorado River im Nordwesten Arizona in Millionen von Jahren in den Stein gegraben hat, bietet einen Eindrucksvollen Einblick in die Erdgeschichte. 1540 erblickte der Spanier Lopez de Cardenas als erster Europäer das grandiose Panorama des Grand Canyon, über den der Naturforscher John Muir einst sagte, sie sei […]

Monument Valley

Monument Valley Die faszinierende Szenerie des Monument Valley entzündet die Phantasie eines jeden, der schon einemmal einen klassischen Western gesehen hat. In den Film Ringo von John Ford spielen in dieser Kulisse aus roten Sandsteintürmen und Tafelbergen. Das Monument Valley befindet sich im Navajo Nation Tribal Park entlang der Grenze von Arizona und Utah. Vor […]

Amazonasbecken

Amazonasbecken Der größte Regenwald der Erde. Mit 7 Millionen km² nimmt er auch das größte Einzugsgebiet eines Flusses ein. In Zentrum und Norden des Südamerikanischen Kontinents liegt dieses riesige Waldgebiet. Der Regenwald wird auch „Lunge der Erde“ oder „grüne Hölle“ genannt. Leider wird dieses riesige Naturwunder zerstört durch den Menschen; mit Waldbränden und Rodungen ist […]