La Digue

Wahrzeichen der rund sechs Kilometer östlich von Praslin gelegenen Seychelleninsel La Digue sind riesige, glatte Granitblöcke am Pointe Source d´Argent, die ihren rötlichen Farbton durch eingelagerten Felsspat erhalten haben. Dank der besonderen Entstehungsgeschichte und der abgeschiedenen Lage konnte sich auf den “Inner Islands”, zu denen La Gigue gehört, eine einzigartige Flora und Fauna entwickeln.   […]

Mahé

Runde Granitfelsen zeugen von der Entstehung vieler 115 Inseln, so auch auf Mahé. Sie sind Überbleibsel einer versunkenen Berglandschaft mehr als 1500 Kilometer östlich von Kenia und Relikte des Urkontinents Gondwana. Es begann vor 150 Millionen Jahren, mit einem Vulkanausbruch unter Wasser oder einem Meteoriteneinschlag. Kontinentalplatten verschoben sich und die Eilande wurden vom Festland abgetrennt. […]

Isalo-Nationalpark

Der Nationalpark Isalo ist ein Nationalpark in Madagaskar, der 1962 ausgewiesen wurde. Seine Größe beträgt 81.540 ha und er befindet sich auf einer Höhe von 900 m bis 1082 m über dem Meeresspiegel. Am besten erreicht man ihn von Ranohira 12 km Richtung Norden, nach dem Dorf Tamoantsoa Richtung Westen zum Dorf Siombivotsy (Parkeingang). Das Gelände ist eine wild zerklüftete Gebirgslandschaft (Isalo-Gebirge) mit tiefen Schluchten, bizarren Felsformationen und ausgewaschenen Höhlen. Zu sehen […]

Allée des Baobabs

Die Baobab Allee liegt in der Nähe von Morondava auf Madagaskar. Ein Straße mit mehrern sehr schönen Baobab Bäumen entlang des Weges. Zum fotografieren sehr schön, aber noch schöner wenn die Blaue Stunde beginnt und die Sonne untergeht. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/75/Avenue_of_the_baobabs_at_sunrise_blue_and_gold_madagascar.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/1b/Allée_des_Baobabs_near_Morondava,_Madagascar.jpg/640px-Allée_des_Baobabs_near_Morondava,_Madagascar.jpg

Coco

Riesige Granitbrocken, nebeneinander und übereinander, sind auf dieser winzigen Seychelleninsel zu bestaunen. Sie stammen aus den Zeiten des Urkontinets Godwana. Als er auseinanderbrach, bildeten die kleinsten Stücke die heutigen Granitfelsen der Seychellen. Coco ist komplett von einem sehr fischreichen Korallenriff umgeben und steht unter Naturschutz. http://farm3.staticflickr.com/2500/4124554246_ba59a13664_o.jpg

Trois Mamelles

Mauritius wird von Bergen vulkanischen Ursprungs und Hochebenen geprägt. Als Reste ehemaliger Vulkankegel recken sich die Trois Mamelles (“Drei Brüste”) mit ihren Spitzen Gipfel besonders markant Gen Himmel. Sie sind über und über mit Regenwald bedeckt, denn in den höheren Lagen von Mauritius regnet es so viel, dass er gut gedeiht.     http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/d8/Montagnes_de_l%27Ile_Maurice.jpg

Cascades de Trou de Fer

Ein einzigartiges Erlebnis bietet die Cascades de Trou de Fe: Sie stürzt rund 900 m (!) tief in das Höllenloch hinab und gehört damit zu den höchsten Wasserfällen der Erde. Wer ihn live sehen möchte, muss entweder eine beschwerliche Wanderung durch den Regenwald auf sich nehmen oder aber einen Hubschrauber Mieten, auch beides auf La […]

Anse Souree d’Argent

Ob er wirklich der schönsten Strand der Welt ist, liegt im Auge des Betrachters, aber mit Sicherheit gehört der Strand Anse Source d’Argent im Westen von La Digue zu den bekanntesten. Wäre die Anzahl der Werbefilm und Fotoshootings der Maßstab für Schönheit, läge dieser Strand klar vorn: Er bildet mit seinem flachen Wasser, feinen Sand, […]

Regenwälder von Atsinanana

Unter der Bezeichnung “Regenwälder von Atsinanana” werden in Madagaskar sechs Nationalparks im östlichen Teil der Insel zusammengefasst. Sie spielen eine wichtige Rolle für die Erhaltung der biologischen Vielfalt der Insel. Seit mehr als 60 Millionen Jahren ist Madagaskar vom Festland getrennt. Während dieser langen Zeit der Isolation konnten sich viele der urtümlichen Arten, insbesondere unter […]

Coco (Seychellen)

Riesige Granitbrocken, nebeneinander und übereinander, sind auf dieser winzigen Seychelleninsel zu bestaunen. Sie stammen aus den Zeiten des Urkontinents Gondwana. Als er auseinanderbrach, bildeten die kleinsten Stücke die heutigen Granitinseln der Seychellen. Coco ist komplett von einem sehr fischreichen Korallenriff umgeben und steht unter Naturschutz.

Piton de la Fournaise

Der Piton de la Fournaise ist ein 2621 m hoher Vulkan auf dem französischen Übersee-Departement La Réunion. Er ist vor 380.000 Jahren an der Südseite des Piton des Neiges entstanden und ist einer der aktivsten Vulkane der Erde. Seit 1950 wurden 47 Eruptionen registriert, seit 1640 finden sich Hinweise auf fast 180 Ausbrüche.   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/8c/Piton_de_la_Fournaise_46p.jpg http://farm2.staticflickr.com/1128/533428503_22a96a5d7d.jpg

Ökoregionen der Erde

    Afrotropisch:      Australasien:      Indomalesisch:    Neotropisch:   Ozeanien: Nearktisch:  Palearktisch: Afrotropisch Atlantisch: Afrotropisch Indisch: Indopazifisch:   Antarktisch:  Arktisch: Mediterran:   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4f/Vegetationszonen.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/58/Afrotropique.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/2e/Australasien.png/320px-Australasien.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6a/Ecozone_Neotropic.svg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f2/Map_OC-Oceania.PNG http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6d/Ecozone_Nearctic.svg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4b/Palearctic.png http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/6b/Indo-Pacific_biogeographic_region_map-en.png http://pixabay.com/p-60608/?no_redirect http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/8b/Arctic_Council_map.png/240px-Arctic_Counci http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/3d/Blank_Map_-_Mediterranean_1.svg