Côte de Beaune

Die Côte de Beaune ist der südliche Teil der Côte d’Or, einem Weinanbaugebiet des Burgunds. Geographie: Der nördliche Teil der Côte de Beaune beginnt unterhalb der Côte de Nuitsnördlich von Beaune bei Corgoloin und umfasst neben Corgoloin die Gemeinden Ladoix-Serrigny, Aloxe-Corton, Pernand-Vergelesses, Chorey-les-Beaune und Savigny-lès-Beaune. Weine: In dieser Gegend produziert man hauptsächlich Rotwein aus Pinot […]

Französische Pyrenäen

Die Französischen Pyrenäen (Pyrénées) ist der nördliche Teil der Pyrenäen. Folgende Departments gehören zur Region: Pyrénées Orientales Aude Ariége Haute-Garonne Hautes-Pyrénées Pyrénées-Atlantiques Im Departement Pyrénées-Atlantiques liegt der Pyrenäen-Nationalpark. Das Land Andorra liegt zwischen den Ländern Frankreich und Spanien, somit liegt Andorra in den Französischen und Spanischen Pyrenäen. Der Mont Perdido ist mit 3355 m der […]

Groitzsch Klima

Das Klima des westsächsischen Ortes Groitzsch ist ein Übergangsklima vom westeuropäischen Atlantikklima und dem osteuropäischen Kontinentalklima. Wobei der kontinentale Charakter überwiegt. Die Winter sind kalt und frostig, während die Sommer sehr warm sind. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Meißner Hochland

Das Meißner Hochland ist eine Landschaft im Übergangsgebiet südlich von Elbtalkessel und Lommatzscher Pflege in Richtung Erzgebirge. Geographie: Das Meißner Hochland ist Teil des Erzgebirgsvorlands und erstreckt sich von der Region südlich von Meißen bis zum Tharandter Wald und an die Tore Freibergs. Im Osten wird es durch die Linkselbischen Täler begrenzt und schließt die Dresdner […]

Thüringer Wald

Der Thüringer Wald im erweiterten Sinn ist ein etwa 150 km langes, 35 km breites, bis 982,9 m ü. NHN hohes (Großer Beerberg) und waldreiches Mittelgebirge im Freistaat Thüringen(Deutschland). Thüringer Wald im engeren Sinn bezeichnet davon nur den nordwestlichen Teil, der als Kammgebirgebis knapp südöstlich von Neustadt am Rennsteigreicht. Das bis 867 m hohe Mittelgebirge südöstlich der Linie Lichtenau – (Schleusegrund) – […]

Muschelkalk- und Buntsandsteinhängen von Jena

Jena liegt im mittleren Saaletal zwischen teilweise von Mischwäldern bedeckten Muschelkalk- und Buntsandsteinhängen(geologische Phänomene sind unter anderem die Teufelslöcherund die Studentenrutsche). Auf ihnen, z. B. im Leutra-Tal, kommen zahlreiche, zum Teil seltene Orchideenarten vor. Die größte Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 14,7 und von Ost nach West 12,2 Kilometer. Entfernungen zu anderen Städte: Folgende größere Städte […]

Korsisches Bergland

Zum Großteil besteht die Insel aus einem Hochgebirge im Westen und einem Mittelgebirge im Osten. Etwa 86 % der Insel sind Bergland und nur 14 % Küstentiefland. Lediglich die Ostküste besitzt einen ebenen Streifen, der maximal 10 km breit ist. Korsika hat eine durchschnittliche Höhe von 568 m (Sardinien: 344 m, Sizilien: 441 m). Auf Korsika ragen 50 Zweitausender in den […]

Sofiaebene

Die Sofiaebene (Sofioter Talkessel) ist eine weite Hochebene, die auf einer Höhe von rund 500 bis 600 m über dem Meeresspiegel im Westen Bulgariensnahe der Grenze zu Serbien liegt. Die Ebene wird im Norden und Nordosten durch das Balkangebirge, im Südosten durch das Losen- und das Wakarell-Gebirge, im Süden und Südwesten durch die Wiskjar-, Ljulin- und Witoscha-Gebirge […]

Bernburg (Saale) und Umgebung

Bernburg (Saale) ist die Kreisstadt des Salzlandkreises in der Mitte Sachsen-Anhalts. Bernburg liegt an der Saale, 45 Kilometer südlich von Magdeburg und 40,2 Kilometer nördlich von Halle (Saale). Bernburg ist historisch ein Teil von Anhalt und war Residenz der Nebenlinie Anhalt-Bernburg. Die Stadt hat knapp 34.000 Einwohner. Geographie: Bernburg liegt an der Saale südlich von […]

Steppenlandschaften des Alentejo

Die Region Alentejo ist ein 27.272 km² großes Gebiet im Süden Portugals. Insgesamt leben dort 537.556 Einwohner, dies entspricht 5,1% der Gesamtbevölkerung Portugals. Die portugiesische Region Ponte de Sor wird häufig nicht zum Alentejo gezählt, dann entspräche die Fläche 26.432 km² und 520.834 Einwohner. Die Landschaften sind unterschiedlich. Das Landesinnere variiert von weiten Ebenen im […]

Pico Ruivo

Der Pico Ruivo (portugiesisch für Rote Spitze) ist mit 1862 m der höchste Berg auf Madeira und nach dem Ponta do Pico auf der Azoreninsel Pico und dem Torre (Serra da Estrela) in Kontinentalportugal die dritthöchste Erhebung Portugals. Er besteht vorwiegend aus Lavagestein. Kurz unterhalb des Gipfels befindet sich eine Berghütte, die zurzeit (August 2017) jedoch […]

Cabo da Roca

Cabo da Roca ist der westlichste Punkt des Festlands des europäischen Kontinents. Geographie: Er liegt in Portugal an der Atlantikküstewestlich von Lissabon in einer Höhe von 140 Metern über dem Meeresspiegel. Verkehrslage: Cabo da Roca gehört zur Gemeinde (freguesia) Colares im Kreis (concelho bzw. municipio) Sintra. Von Sintra und von Cascais verkehrt ein Bus zum […]

Landschaft von Jagodina

Jagodina hat eine Fläche von 470 Quadratkilometer und liegt 116 Meter über die Adria im zentralen Teil des serbischen Kernlands. Die Stadt liegt an der Belica am Fuße des Đurđevo-Hügels in der Region Šumadija im Zentrum des Pomoravlje-Bezirks. Jagodina befindet sich 136 Kilometer südlich der Hauptstadt Belgrad, 42 km östlich von Kragujevac und 100 Kilometer nördlich von Niš […]

Orhei Klima

Im Rajon Orhei herrscht ein gemäßigtes Kontinentalklima mit kurzen, milden Wintern (Januar-Schnitt bei -3°C bis -5°C), sowie langen, warmen Sommern (Juli-Schnitt bei +21°C bis +23°C). Der Jahresniederschlag liegt im Schnitt bei 500-650 mm. Zwei Drittel des jährlichen Regenfalls fallen zwischen April und November. Das andere Drittel geht zwischen Dezember und März als Schnee nieder. Klimatabellen: […]

Kiel Klima

Kiel befindet sich in der gemäßigten Klimazone. Der Sommer fällt normalerweise kühl bis mild aus (circa 17 °C), und der Winter ist maritim geprägt und für die nördliche Lage eher mild (um 2 °C). Die größten Niederschlagsmengen fallen im Juli (circa 90 mm pro Monat). Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt etwa 9 °C. Klimatabellen: Wetterstationen: Wassertemperatur der Stadt Kiel:  

Rajon Orhei

Der Rajon Orhei ist ein Distrikt im zentralen Moldawien. Das administrative Zentrum ist die Stadt Orhei. Geographie: Der Rajon ist im zentralen Moldawien lokalisiert. Er grenzt an sieben weitere Distrikte Moldawiens: Rezina (Norden) Ribnita und Dubasari (Osten) Straseni und Criuleni (Süden) Calarasi und Telenesti (Westen) Zu dem kann der Rajon in verschiedene geographischen Regionen zugeteilt werden: […]

Kiewer Berge

Die Kiewer Berge oder Kiewer Hügel sind Erhebungen im Stadtgebiet Kiews. Sie bedeuten im literarischen sowie journalistischen Sinne die Hügellandschaften Kiews. Die Erhebungen erheben sich zwischen 150 m bis 200 m über der Stadt. Kiewer Landschaften: Die ukrainische Hauptstadt Kiew grenzt an drei Großlandschaften der Ukraine. Zu einem ist es das Dneprhochland, Polsesien und das Dneprstiefland. […]

Bad Aibling Klima

Bad Aibling liegt im Übergangsbereich zwischen dem westeuropäischen Atlantikklima und dem osteuropäischen Kontinentalklima. Das Klima ist wärmer, als in den umliegenden Hügellandschaften und Tälern. Die Winter sind kalt und frostig. Schnee kommt seltener vor, als in den Hügellandschaften. Die Sommer sind wärmer und können manchmal sehr heiß werden. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Mangfallknie

Am „Mangfallknie“ bei Valley, Ortsteil Grub, ändert die Mangfall, die zuvor in Richtung Norden fließt, in einer Kehre von beinahe 180° ihre Fließrichtung kurz nach Süden und dann weiter nach Südosten. Hierbei durchbricht sie die Seitenmoräne des ehemaligen Inntalgletschers. An der Innenseite des „Mangfallknies“ befindet sich ein Ungarnwall (Birg). Von Westen kommend mündet der Teufelsgraben, […]

Radtour durch den Grund des Rosenheimer Sees

Am Montag den 25.09.17 unternahmen wir eine Radtour von Bad Aibling nach Berbling, weiter nach Bad Feilnbach, durch die Sterntaler Filze, Kolbermoor und wieder zurück nach Bad Aibling. Im Grunde genommen fährt man auf den Grund des glazialen Rosenheimer Sees. Heute ist der Seegrund ein über 400 km² großer Kessel der sich von Wasserburg, zu […]

Naturpark Karwendel Klima

Im Naturpark Karwendel findet man unterschiedliche Klimazonen und Klimaregionen vor. Die Klimazonen reichen vom mild-gemäßigten Klima im Inntal zu den rauen Gefilden der Bergregionen über 2000 m. Vor allem im Winter herrscht im Naturpark erhöhte Lawinengefahr, im Frühjahr zur Schneeschmelze kann es zu spontanen und heftigen Überschwemmungen kommen, der Sommer ist bekannt für  wechselhaftes Wetter […]

Renaturierungsgebiet Sterntaler Filze

Die Sterntaler Filze ist ein Moorgebiet südlich von Bad Aibling, Kolbermoor und Rosenheim. Die Filze ist Teil der Rosenheimer Stammbeckenmoore. Zu dem ist das Feuchtgebiet ein Überbleibsel des riesigen glazialen Rosenheimer Sees. Heute lässt sich der Grund des Sees gut erkennen, da der Seegrund eine Ebene bildet in der Rosenheim, Bad Aibling, Kolbermoor und Feldkirchen-Westerham […]

Tagesausflug Esslingen 25.06.2017

An einem warmen Sommertag besuchten wir die schöne Stadt Esslingen am Neckar. Die Stadt besticht durch ihre Fachwerkhäuser und mittelalterlichen Altstadt. Esslingen liegt vor den Toren Stuttgarts und bietet einen ruhigeren Charakter, als die Landeshauptstadt. Geographie: Esslingen am Neckar liegt an einer Engstelle des Neckartals südöstlich von Stuttgart. Der Fluss durchquert das Stadtgebiet von Südosten […]

Bernburg a. d. Saale August 2017

Ein weiters Mal geht es wieder nach Bernburg an der Saale. Für diesem Urlaub steht Leipzig auf dem Programm, mit seiner lebendigen Innenstadt und einer Vorstellung in der Leipziger Funzel, das mittelalterliche Wittenberg, aufgrund des 500-Jährigen Luther-Jubiläums mit Panometer und Besichtigung der Altstadt, einen Abstecher nach Bitterfeld-Wolfen, ehemaliger Arbeitsplatz meiner Mutter zu DDR-Zeiten (80er-Jahre) und […]

Amsterdam August 2017

Eine Bekannte von mir reiste im August nach Amsterdam. Der Kurztrip begann am 15.08.17 und endete am 18.08.17. Im folgenden wird der persönliche Bericht gezeigt: Bericht: Anreise: Am Dienstag, den 15.08.2017 hat meine Reise nach Amsterdam, mit schönem Wetter in München-Flughafen, begonnen. Durch das schlechte Wetter in Amsterdam, gab es eine halbstündige Verzögerung des Fluges, somit […]

Olevsk Klima

Das Klima ist ein kontinentales Klima mit sehr kalten und langen Wintern. Die Sommer sind warm. Klimatabellen:  

Kropywnyzkyj Klima

Das Klima der Stadt ist gemäßigt kontinental mit im Allgemeinen milden Wintern und sehr warmen (öfters auch heißen) Sommern. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 8,0 ° C. Die niedrigste ist im Januar (minus 5,7 ° C), die höchsten Temperaturen sind im Juli (20,0 ° C). Klimatabellen:  

Cherson Klima

Das Klima der ukrainischen Stadt Kherson liegt nach der Köppen Klimaklassifizierung im Übergangsbereich vom feuchten Subtropenklima zum feuchten Kontinentalklima. Klimatabellen:  

Međimurje

Die Međimurje ist die nördlichste Gespannschaft von Kroatien. Zu gleich ist sie auch die kleinste kroatische Verwaltungsregion. Der Verwaltungssitz befindet sich in der Stadt Čakovec, die zugleich die größte Stadt der Međimurje ist. Die Region ist 729,5 km² groß. Geographie: Lage: Die Region befindet sich an den Grenzen zu Slowenien und Ungarn. Die österreichisch-slowenische Grenze befindet sich nur 30 […]

Hochland und Innenland der Insel Cres

Die Landschaft erstreckt sich über die komplette Insel und nimmt die Großteil der Fläche ein. Viele Orte der Insel befinden sich im Innenland. Der komplette Landstreifen ist mit mediterraner Macchia überwachsen. Häufig findet man auch die typischen Steinmauern vor, in denen noch heute Olivenkulturen zu finden sind. Viele dieser Steinmauern sind leider verwahrlost und verwittern […]

Impressionen „Slowenien August 2017“

Auf der Fahrt von München nach Kroatien konnte ich einige Aufnahmen von der slowenischen Landschaften machen. Anfangs durchfährt man den fast 8 km langen Karawankentunnel und passiert somit Slowenien. Beschreibung der Strecke durch Slowenien: Oberes Savetal: Kurz darauf führt die Autobahn durch das Obere Save-Tal. Vorbei an Jesenice und Bled gelangt man nun nach Kranj. […]

Postojna Klima

Die Stadt Postojna liegt im Übergangsbereich vom mediterranen Klima und dem kontinentalen Klima. Die Winter sind kalt, während die Sommer sehr warm bis heiß sind. Der Niederschlag ist ganzjährig erheblich. Klimatabellen:  

Parg Klima

Das Klima der nordkroatischen Stadt Parg ist ein humides Kontinentalklima. Die Niederschläge sind erheblich und sinken nur in den Monaten Mai und Juli unter die 100 mm-Grenze, allerdings sind selbst 95 mm erheblich. Die Winter sind kalt, frostig und lang, während die Sommer einen warm-gemäßigten Charakter aufweisen. Im Winter fällt häufig Schnee. Klimatabelle:  

Białystok Klima

Die Stadt hat ein boreales Klima, d. h. ein feuchtes Kontinentalklima, mit kalten und langen Wintern und kurzen, warmen Sommern. Der meiste Niederschlag fällt in den Sommermonaten, während die Wintermonate trocken sind. In den Monaten November bis April kommt der Niederschlag als Schnee herab. Klimatabellen: Lufttemperatur: Rekordtemperaturen: Sonnenstunden: Niederschlag (mm) und Regentage:  Schneetage:  

Santorin Klima

Santorin weist (wie die Kykladen allgemein) die meisten Sonnenstunden in Griechenland auf. Während der Sommermonate Juni bis September sind kaum mehr als ein Regentag je Monat zu verzeichnen. Die durchschnittlichen Tagestemperaturen reichen im August bis zu 30 °C, die Wassertemperaturen erreichen den Höchststand von 25 °C ebenfalls im August. Die Hauptregenzeit fällt in die Zeit von Dezember […]

Pazin Klima

Das Klima der Stadt Pazin auf der nordkroatischen Halbinsel Istrien ist ein subtropisches Klima mit kalten Wintern und heißen Sommern. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Regentage:  

Córdoba Klima

Córdoba hat ein kontinentales Mittelmeerklima, das vom Atlantik beeinflusst wird. Die Winter sind mild, Frost ist selten. Die Sommer sind normalerweise sehr heiß mit hohen täglichen Temperaturschwankungen. Die durchschnittlichen Höchsttemperaturen sind die höchsten in ganz Europa. Im Sommer werden regelmäßig mehr als 40 °C erreicht. Die Durchschnittstemperaturen im Juli und August liegen bei 27 °C. Bedingt durch […]

Villanueva de Cordoba Klima

In der Stadt Villanueva de Cordoba herrscht ein kontinental-mediterranes Klima. Das Klima wird auch als rau beschrieben. Im Winter kann es zu leichten Frost kommen und Schnee fällt selten. Die Sommer sind sehr heiß mit häufigen Temperaturen über 35°C. Auch die 40 Grad-Marke wird zumal überschritten. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Rekordtemperaturen (2008-2017):   

Ibiza-Stadt Klima

Die Insel Ibiza hat das ausgewogenste Klima der Balearen. Die Durchschnittstemperaturen liegen im Sommer um die 26 °C, im Winter erreichen sie sehr milde 12 °C. Klimatabellen:  

Sommerurlaub auf Cres 2017

Vom 03.08.2017 bis zum 17.08.2017 verbring ich meinen Sommerurlaub auf der nordkroatischen Insel Cres. Wetter in August: Das Wetter im August ist beständig und wird manchmal von heftigen Gewittern heimgesucht. Grundsätzlich liegen die Tagestemperaturen auf der Insel über 30°C, allerdings wird es aufgrund der Nähe zum Meer selten über 35°C heiß. In der Nacht kühlen […]

Vangsnes Klima

Der innere Teil des Sognefjords liegt auf der Leeseite hoher Gebirge wie Breheimen (mit dem Gletscher Jostedalsbreen). Darum gibt es einen deutlichen Klimaunterschied zwischen ausgeprägtem Seeklima an der Mündung ins offene Meer und kontinentalerem Klima am inneren Ende des Fjords und seinen Seitenarmen. Vor der Mündung des Fjords liegt unter Wasser eine Felsenschwelle, die aus der Nordsee nur das warme Oberflächenwasser des Golfstroms in den Fjord fließen lässt. Dadurch […]

Delta der Sauer

Die Einmündung der Sauer in den Rhein wird in Frankreich Delta de la Sauer genannt. Es ist ein großflächiges Naturschutzgebiet und eines der sechs französischen Rheinauenreservate. Im Mündungsbereich gibt es große Gebiete, die weitgehend naturbelassen sind und teilweise sogar urwaldähnlichen Charakter haben. Landschaft: Der Bois de Munchhausen im Delta stellt eine der letzten intakten Weichholzauen in Mitteleuropa dar. Wasserlandschaft: Die Silberweidenbestände sind im Jahresmittel vier bis sechs Monate […]

Saarbrücken Klima

Das Klima der Saarbrücker Region ist weitgehend atlantisch geprägt. Maßgebend sind dafür die ständige Westdrift und die relative Nähe zur Meeresküste, die Oberflächenstruktur sowie die nach Nordosten ansteigenden Höhenstufen. Reliefbedingt bestehen aber auch auf engstem Raum Unterschiede. Das tiefliegende Saartal und seine Ränder sind als wärmste Klimazone ausgewiesen. Die Jahresmittel-Temperatur beträgt mehr als 8 °C. Das […]

Munchhausen Klima

Das Klima der ostfranzösischen Stadt Munchhausen im Elsass hat ein mildes Klima, aufgrund der Lage in der Oberrheinischen Tiefebene. Die Jahrestemperatur liegt bei +11,3°C. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Niederschlag (mm) und Regentage:  

Rheinstetten Klima

Die Stadt Rheinstetten hat aufgrund ihrer Lage in der Oberrheinischen Tiefebene ein sehr mildes Klima. Die Region gehört zu den wärmsten Gegenden Deutschlands. Die Jahrestemperatur liegt bei +11,3°C. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Niederschlag (mm) und Regentage:  

Elchesheim-Illingen Klima

Die Gemeinde liegt in der Oberrheinischen Tiefebene und liegt somit in der wärmsten Region Deutschlands. Die Winter sind mild, während es gewöhnlich zu leichten Frost kommt. Die Sommer sind sehr warm, oft auch heiß, und schwül. Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt bei +11,3°C. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Niederschlag (mm) und Regentage:  

Trondheim Klima

Die Jahresmitteltemperatur liegt bei 5,3 Grad, im Januar bei -3,1 und im Juni bis August bei 13,7 Grad. Der Tiefstwert der Temperatur wurde 1899 mit -26,1 und der Höchstwert 1901 mit 35,0 Grad gemessen. Der durchschnittliche Jahresniederschlag beträgt 892 mm (1961–1990) und die Stadt hat im Durchschnitt 200 Tage mit Niederschlägen. Etwa 70 bis 100 Tage […]

Ulriken

Ulriken ist der höchste der sieben Berge rund um das Zentrum der norwegischen Stadt Bergen. Der Gipfel liegt 643 Meter über dem Meeresspiegel. Auf dem Ulriken stehen Masten für Rundfunk und Telekommunikation. Auch ein Restaurant befindet sich dort. Die Ulriksbanen erleichtert den Weg auf den Berg.

Karasjok Klima

In Karasjok wurde am 1. Januar 1886 mit −51.4 °C (−60.5 °F) die tiefste jemals in Norwegen gemessene Temperatur registriert. Das Klima ist ein subarktisches Kontinentalklima. Die Winter sind viel kälter, als an der Küste und die Sommer sind wärmer. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Vadsø Klima

Das Klima der nordnorwegischen Küstenstadt Vadsø in der Provinz Finnmark hat ein subarktisches Klima. Die Temperaturen werden durch den Golfstrom abgemildert, womit es wärmer ist, als an anderen Städten auf dem gleichen Breitengrad. Allerdings sind die Wintertemperaturen kälter, als an der westlichen Küste von Norwegen. Die Winter sind kalt mit Temperaturen um die -5°C. Im Sommer […]

Finnmark (Norwegen)

Die nördlichste Provinz Norwegens präsentiert sich als über weite Strecken noch unberührte, fast menschenleere Wildnis. Obwohl sie ein Gebiet von der Größe Niedersachsens umfasst, zählt die Finnmark gerade mal 80.000 Einwohner, die in weit verstreuten Siedlungen leben. Die meiste Touristen die hier unterwegs sind, ziert es wohl ans Nordkap, einem Traumziel vieler Europäer. aber auch […]

Oslo Klima

Entsprechend der Lage am Oslofjord hat Oslo ein stark maritim geprägtes feucht-kontinentales Klima (Köppen: Dfb), das sich durch milde Winter und einen auf die zweite Jahreshälfte verschobenen, regenreichen Spätsommer auszeichnet. Die Sommer sind angenehm und sonnig. In den höher gelegenen Randgebieten ist es oft deutlich kühler als im Stadtzentrum. Die Temperaturunterschiede können oft mehr als 10 °C […]

Bergen Klima

Bergen ist einer der wärmsten, nassesten und sonnenärmsten Orte Norwegens. Die Regentage können sich im Laufe des Jahres auf 250 Tage summieren, während die jährliche Niederschlagsmenge im Schnitt bei 2250 mm liegt. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt +8,3°C. Die Winter sind kalt, aber mild, während die Sommer kühl und angenehm sind. Die Sonnenscheindauer summiert sich im […]

Wetterextreme Norwegen

In Norwegen trennt der Gebirgszug der Skanden den schmalen, humid geprägten Küstenstreifen im Westen vom kontinental geprägten Klima im Osten. Norwegens Westküste hat für seine nördliche Breite ein ausgesprochen mildes und feuchtes Klima. Der Grund dafür ist der Nordatlantikstrom, der relativ warmes Wasser aus niederen Breiten bis weit nach Norden strömen lässt. Die Küste bleibt deshalb den gesamten Winter über weitgehend eisfrei. Die mildernde Wirkung […]

Longyearbyen Klima

Lokale Tiefdruckgebiete und warme Atlantikströmungen wie der Golfstrom sorgen dafür, dass das Klima auf Svalbard milder ist als an den meisten Orten auf demselben Breitengrad. Die Jahresdurchschnittstemperatur in Longyearbyen ist −6,7 °C, aber die klimatischen Bedingungen sind auch innerhalb der Inselgruppe teilweise sehr unterschiedlich. Die Vegetationszeit (Temperatur über 5 °C) für die Pflanzen ist mit 70 Tagen […]

Norddal Klima

Das Klima der Kommune Norddal reicht von einem Tundrenklima zu einem ozeanischen Klima. Das Klima an den Ufern der Fjorde ist ozeanisch geprägt, während die Berghänge und das Hochland vom arktischen Klima beherrscht werden. Grundsätzlich ist die Region begünstigt von den warmen und mildernden Luftmassen des Golfstromes. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Tromsø Klima

Tromsø liegt in der arktischen Klimazone. Die Temperaturen werden durch den Golfstrom begünstigt, somit ist das Klima dort milder und wärmer, als anderswo auf dem gleichen Breitengrad. Temperaturen: Die Jahresmitteltemperatur liegt bei 2,5 °C, die niedrigste bisher gemessene Temperatur in der Stadt war −18,4 °C im Jahr 1966. Im Winter wird es selten kälter als −10 °C, im Sommer selten […]

Tromsø und Umgebung

Das „Paris des Nordens“, die einsame und doch urbane Metropole des Nordens, so wird die Stadt Tromsø oft genannt oder beschrieben. Tromsø ist eine Stadt der Superlative: flächenmäßig zweitgrößte Stadt Europas besitzt nördlichste Kathedrale der Erde Europas größtes Glasmosaik nördlichste Universität der Erde Die arktische Provinz der Nordkalotte, wie der Landblock nördlich des Polarkreises genannt […]

Städte Niederlande Klima

A: Amsterdam R: Rotterdam  

Rotterdam Klima

Rotterdam hat ein gemäßigtes Seeklima. Aufgrund der Lage an der Küste sind die Temperaturen milder, als im Innenland. Klimatabellen:  

Amsterdam Klima

Das niederländische Wetter variiert in der Regel von einem leichten Frost im Winter mit etwas Schnee bis zu sonnigen Tagen von 20 bis 30 °C im Sommer. Frühling und Herbst sind mild, können aber auch sehr nass und verregnet sein (über 100 mm Niederschlag pro Monat). Klimatabellen:  

Delpsjoch

Das Delpsjoch ist ein 1945 m ü. A. hoher Berg im Karwendel in Tirol. Die Schartenhöhe liegt ca. 130 m unter dem Gipfel, die Scharte wird auch Delpshals genannt. Lage: Das Delpsjoch liegt in Tirol (Österreich) ungefähr 650 m südlich der Grenze zur Bundesrepublik Deutschland. Er gehört zum Vorkarwendel und somit ein Vorberg des hohen Karwendels. Wanderungen: Der Gipfel ist als einfache Bergtour vom Rißbachtal über die Tölzer […]

Stuhlbach

Der Stuhlbach ist ein rechter Zufluss des Augrabens, der wiederum in den Rißbach mündet. Der Lauf des Stuhlbaches befindet sich südlich von Vorderriß und liegt somit in der Gemeinde Lenggries im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Der Stuhlbach entspringt bei den Grünflächen der Moosenalm und stürzt innerhalb von2 km ein Gefälle von über 800 m hinab. Neben den […]

Loisach

Die Loisach ist ein 113,2 km langer, südsüdwestlicher und linker Zufluss der Isar in Österreich und Deutschland. Sie entspringt nördlich des Fernpasses in Tirol und mündet nach nordöstlichem Verlauf nahe dem bayerischen Wolfratshausen. Verlauf: Quelle: Die Loisach entspringt in einem Sumpf im Bundesland Tirol zwischen den Lechtaler Alpen im Westen und dem Mieminger Gebirge im Osten unterhalb bzw. nördlich des Fernpasses. Ihre Quelle befindet sich in der Gemeinde Biberwier in der Gegend von Blind-, Mitter- und Weißensee nahe der B 179. Grenze zu Deutschland: Von dort fließt ihr Wasser […]

Spree

Die Spree (Sprjewja, Spréva), in Abschnitten Große Spreegenannt, ist ein knapp 400 Kilometer langer linker Nebenfluss der Havel im Osten Deutschlands, der am Oberlauf für ein kurzes Stück den äußersten Norden Tschechiens berührt. Da am Zusammenfluss von Spree und oberer Havel in Berlin-Spandau die Spree sowohl länger als auch wasserreicher ist als der Oberlauf der Havel, bilden hydrologisch gesehen Spree und untere Havel einen Flusslauf, und die obere Havel ist dessen […]

Dunajské luhy

Das Landschaftsschutzgebiet Dunajské luhy (slowakisch Chránená krajinná oblasť Dunajské luhy; deutsch Landschaftsschutzgebiet Donauauen) ist ein Landschaftsschutzgebietentlang der Donau in der südwestlichen Slowakei. Es ist das neueste der slowakischen Landschaftsschutzgebiete und wird aus fünf nicht verbundenen Teilen gebildet, beginnend am Stadtgebiet von Bratislava, durch den (alten) Flussverlauf von Donau an der slowakisch–ungarischen Grenze bis zur Flussinsel namens Veľkolélsky ostrov bei Zlatná na Ostrove. Das Naturschutzgebiet ist 122,84 km² groß; […]

Volovec

Volovec oder Wołowiec ist ein Berg in der westlichen Tatra. Er bildet die Grenze zwischen der Slowakei und Polen. Der Berg liegt zwischen Ostry Rohač und den Berg Deravá. Am Berg liegen die drei Dörfer Chochołowską, Roháčska und Jamnícka. Der Berg hat eine Höhe von 2063 m.

Pic du Canigou

Der Pic du Canigou (Pic del Canigó) ist der östlichste markante Berggipfel der Pyrenäen. Er hat eine Höhe von 2785 m und galt lange als höchster Berg Kataloniens. Er gehört zum südfranzösischen Département Pyrénées-Orientales im Roussillon. Die nächstgelegene größere Stadt ist Perpignan, ca. 50 km östlich des Berges. An den Hängen des Pic du Canigou liegen die beiden bedeutenden mittelalterlichen Abteien Saint-Martin-du-Canigou und Saint-Michel-de-Cuxa. Klima: Der Pic du Canigou hat […]

Sierra de Guadarrama

Die Sierra de Guadarrama ist eine Bergkette in Spanien, die sich über die Hälfte des Iberischen Scheidegebirges (ein Bergmassiv, das sich in der Mitte der Iberischen Halbinsel befindet) erstreckt. Geographie: Die Sierra de Guadarrama befindet sich zwischen der Sierra de Gredos in der spanischen Provinz Ávila und der Sierra de Ayllón in der Provinz Guadalajara. Die Bergkette erstreckt sich von Südwesten nach Nordosten, reicht dabei südlich in die Provinz Madrid hinein, […]

Medvednica

Die Medvednica, der Bärenberg, ist ein kleiner Gebirgszug, der die kroatische Hauptstadt Zagreb vom nördlich angrenzenden Gebiet des Hrvatsko Zagorje trennt. Er wird auch Zagrebačka gora (Bergland von Zagreb) genannt. Geologie: Der Kern des Gebirges besteht aus Grünschiefer aus dem Paläozoikum, in niedrigeren Lagen finden sich auch jüngere Gesteinsschichten aus dem Mesozoikum und Tertiär. Geschichte: Etwa auf halber Höhe des Bergmassivs befindet sich die mittelalterliche Burg Medvedgrad mit einer offiziellen Gedenkstätte […]

Kap Kamenjak

Das Kap Kamenjak (auch Rt Kamenjak oder Donji Kamenjak) ist die südliche Spitze der Halbinsel Istrien. Es steht als geschützte Naturlandschaft unter gesetzlichem Schutz. Es gibt elf offizielle Naturparks neben acht Nationalparks in Kroatien (siehe Liste der Nationalparks und Naturparks in Kroatien). Auf dem Kap, noch vor der Zufahrt zum ehemaligen Naturpark, ist das Fischerdorf Premantura zu finden.

Sarek Nationalpark Klima

Das Klima ist ein arktisches Klima. Es ermöglicht das Wachstum von Tundren und kleinen Buschgewächsen. Die Winter sind sehr lang, kalt, frostig und finster, und bestimmen den Großteil des Jahres. Die Sommer sind sehr kurz und bestehen meist nur zwei Monate lang. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Nationalpark Coto de Doñana Klima

Das Klima im Nationalpark ist ein typisches mediterranes Klima mit semi-ariden Niederschlägen. Die Winter sind mild und feucht, während die Sommer sehr heiß sind und eine niedrige Niederschlagsrate aufweisen. Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt bei 19°C. Der Niederschlag summiert sich auf ca. 490 mm im Jahr. Die Regenzeit konzentriert sich auf das Frühjahr. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: […]

Lake District National Park Klima

Die dem Meer zugewandte Lage des Lake District sowie seine gebirgige Form haben zur Folge, dass diese Region die feuchteste in ganz England ist. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge beträgt 2000 mm pro Jahr, wobei es jedoch bedeutende lokale Unterschiede gibt. Seathwaite im Borrowdale ist mit über 5000 mm pro Jahr die feuchteste besiedelte Gegend der Britischen Inseln. Das am Ende des […]

Pau Klima

Das Klima der südwestfranzösischen Stadt ist ozeanisch und mild. Das Klima bewirkt das Wachstum von mediterranes und subtropischen Pflanzen. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Aquitanien Klima

Das Klima ist – abgesehen von den Hochlagen – ganzjährig mild. An der Atlantikküste beträgt die Jahresdurchschnittstemperatur über 15 °C, in Bordeaux etwa 14 °C, an der Grenze zum Limousin noch 11 °C. Dieser Unterschied kommt insbesondere durch die milden Winter in Küstennähe zustande. Die Niederschläge sind relativ hoch und nehmen nach Süden hin immer mehr zu. Sie […]

Bergerac Klima

Das Klima der Stadt Bergerac liegt im Übergangsbereich vom gemäßigten Klima zum subtropischen Klima. Die Mittelmeereinflüsse sind deutlich zu merken. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Cognac Klima

Cognac liegt am Südrand der gemäßigten Klimazone. Die sehr milden Winter und die langen, warmen Sommer lassen bereits subtropisch-mediterranen Einfluss spüren. Niederschlag ist zu allen Jahreszeiten häufig; mit einer Niederschlagsmenge von über 900 Millimeter pro Jahr werden für französische Verhältnisse relativ hohe Mengen erreicht. Diese fallen hauptsächlich im Winterhalbjahr, im Sommer eher in Form von Wärmegewittern. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: […]

Asos (Kefalonia)

Asos ist ein Dorf mit dem Status einer Ortsgemeinschaft im Gemeindebezirk Erisos der griechischen Insel und Gemeinde Kefaloniaam Rand der Halbinsel Erisos, auf der sich die Burg Assos befindet. Es liegt an einem natürlichen Hafen, dessen eine Hälfte als Badestrand dient, während an der anderen Hälfte kleinere Fischerboote anlegen. Erdbeben: Den Ort wie nahezu die ganze Insel zerstörte das Erdbeben von 1953. Die Stadt Paris […]

Küstenlandschaften Zakynthos

Zakynthos ist mit einer Fläche von etwa 408 km² nach Korfu und Kefalonia die drittgrößte und südlichste der größeren Ionischen Inseln und die zehntgrößte Insel Griechenlands nach der Fläche. Hauptort ist die gleichnamige Stadt Zakynthos. Geographie: Zakynthos ist die südlichste der größeren Ionischen Inseln. Die Insel hat eine Fläche von 406 km² und ist maximal 40 km lang und 20 km breit. Die Längsachse der Insel verläuft […]