Sweetwater Valley

Der Sweetwater River bildet ca. 64 km südöstlich von Lander das Sweetwater Valley. Dieses Tal war für die Siedler, die auf dem Weg nach Westen waren, ein wichtiger Anhaltspunkt. Landschaft: Der Gebirgszug Sweetwater Range, der parallel zum Sweetwater River verläuft, gehört zu den ältesten Gesteinsformationen der Rocky Mountains. Vor allem ist das Tal für seine […]

Bruneau Canyon

Der Bruneau River ist 246 km langer Nebenfluss des Snake River. Der Fluss durchfliesst die Bundesstaaten Idaho und Nevada. Im Südwesten Idahos gräbt sich der Fluss in ein Lavafeld hinein und bildet den Bruneau Canyon. Der Canyon bietet perfekte Möglichkeiten für Kajaktouren oder Rafting.

Sanke River Canyon

Der Snake River Canyon ist ein großer Canyon der vom Snake River geformt wurde und in der Magic Valley-Region im südlichen Idaho liegt. Der Canyon bildet auch die Grenze des Twin Falls County und des Jerome County. Der Snake River Canyon hat eine Tiefe von 150 m und ist 400 m breit und erstreckt sich […]

Arava

Die Arava ist die Senke vom Toten Meer bis zum Golf von Akaba, in der die Grenze zwischen Israel und Jordanien verläuft. Geographie: Die Aravasenke ist ein Teil des Großen Afrikanischen Grabenbruchs. Sie erstreckt sich vom Toten Meer über 165 km bis nach Eilat und Aqaba am Roten Meer und stellt damit die Fortsetzung des Jordangrabens nach Süden dar. Landschaft: Die Senke erreicht eine Breite von 10 bis 25 km. Am Ostrand erheben sich die […]

Bodetal

Bodetal wird das Tal der Warmen und Kalten Bode im Harz genannt. Im engeren Sinne wird unter Bodetal nur der zehn Kilometer lange, schluchtartige Talabschnitt der Bode zwischen Treseburg und Thale bezeichnet. Schlucht: Die am Brocken, dem höchsten Berg des Harzes, entspringende Bode hat sich dort in den morphologisch harten Ramberggranit eingeschnitten. Die Schlucht ist bei Treseburg etwa 140 Meter und am Übergang zum Harzvorland bei Thale etwa 280 Meter tief. Naturschutz: Das Bodetal wurde […]

Naturlandschaften um Thale

Thale ist eine Stadt im sachsen-anhaltischen Landkreis Harz und liegt am nordöstlichen Rand des steil abfallenden Harz-Gebirges. Oberhalb von Thale beginnt das Bodetal. Wo die liebliche Landschaft des Harzrandes, lediglich von der steil aufragenden Felsformationen der Teufelsmauer unterbrochen, an die Hänge des Harzes stößt, liegt Thale. Das Gebirge sowie die bizarre Felsschlucht des Bodetals mit den Felsen der Roßtrappe und des Hexentanzplatzes bieten […]

Miradouro da Lua

Das Naturwunder Miradouro da Lua ist eine Klippe ungefähr 40 km südlich von Luanda unmittelbar am Atlantischen Ozean.

Natur um Denver

Denver ist die Hauptstadt des US-Bundesstaates Colorado. Colorado gehört zu den Rocky-Monutinas States und ist bekannt für seine Berglandschaften. Um Denver befinden sich wunderschöne Wander- und Trekkinggebiete. Der Kontrast zwischen den Great Plains und den Rocky Mountains ist markant. Die Metropole Denver trägt den Spitznamen „Mile High City“.   Landschaft und Natur um Denver: Front […]

Sedona und Umgebung

Sedona ist eine US-amerikanische Stadt im Verde Valley im Norden Arizonas im Coconino und imYavapai County. Allgemeine Informationen: Geographie: Sedona liegt 48 km südlich von Flagstaff am Ausgang des Oak Creek Canyon im Verde Valley. Durch die Stadt fließt der Oak Creek. Klima: Durch die Lage unterhalb des Mogollon Rims am Rande des Colorado-Plateaus ist das Klima in Sedona das ganze Jahr trotz der Höhe milder als in den […]

Silfra-Spalte

Die Silfra-Spalte ist eine spaltenförmige, kilometerlangeVerwerfung im isländischenÞingvellir-Nationalpark, die in denÞingvallavatn mündet. Entstanden ist die Spalte durch dasAuseinanderdriften derNordamerikanischen und der Eurasischen Platte. Sie wird jährlich um rund 7 mm breiter. Ihr tiefster Punkt liegt 63 m unter dem Meeresspiegel. Die Spalte liegt in Basalt-Gestein und weist an beiden Seiten ein weit verzweigtes Höhlensystem auf. Sie steht voll Wasser und wird gespeist durch das Schmelzwasser des 50 km entfernten Langjökull. Das Wasser […]

Hells Canyon National Recreation Area

An der Grenze nach Oregon gelegene Bergwildnis mit der reifsten durch einen Fluss gebildeter Schlucht der USA. Der Snake River windet sich fast 1000 m unter den Berggipfeln durch das Land. Mehr als 20 Pflanzenarten sind hier endemisch. https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Hells_Canyon_Oregon.JPG/X-Weinzar

Salt River Canyon

Die gewaltige Schlucht, auch als „Mini-Grand Canyon“ bekannt, liegt in den White Mountains bei Globe. Über 700 m ragen die zerklüfteten Felswände zu beiden Seiten empor. Der Highway 60 windet sich in den Canyon hinab und führ über eine malerische Gitterbrücke. https://commons.wikimedia.org/wiki/File:SaltRiverLower01.jpg/Arizona Game and Fish Department employee

Babcock State Park

Unmittelbar an das Gebiet der New River Gorge grenzt der Babcock State Park an, eine Waldregion, die Naturliebhaber mit felsigen Canyons, forellenreichen Bächen und Aussichtsplätzen begeistert. Berühmt ist die Getreidemühle Glade Creek Grist Mill. https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/82/Glade_Creek_Grist_Mill%2C_Babcock_State_Park_%288342262139%29.jpg/FrankKovalchek

Petit Jean State Park

Das rund 1500 Hektar umfassende Gebiet liegt zwischen Ozark und Ouachita Mountains. In einem Wasserfall stürzt der Cedar Creek in den Canyon hinab. Seinen Namen verdankt der Park der Legende um Petit Jean, einer jungen, als Mann verkleideten Frau, die hier im 16. Jh. gestorben sein soll. https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d5/Cedar_Falls_Trail%2C_Petit_Jean_State_Park_010.jpg/360px-Cedar_Falls_Trail%2C_Petit_Jean_State_Park_010.jpg/Brandonrush

Porphyrcanyon bei Rothenburg (Saale)

Der Ort Rothenburg liegt im Saalelandkreis und gehört zur Stadt Wettin-Löbejün. Der Ort liegt ca. 20 km von Bernburg entfernt und ca. 10 km von Wettin. Die Plattenbauten aus der DDR werfen ein unschönen Schleier auf die Stadt, aber auch andere unrenovierte und zerfallene Gebäude zeichnen Rothrnburg. Nicht zu letzt wirft auch das riesen Industiegelände […]

Umgebung von Page

Die Ortschaft liegt im äußersten Norden von Arizona auf dem östlichen Plateau oberhalb des Colorado River auf Höhe des Glen Canyon Dam am Lake Powell. Die Sehenswürdigkeiten der Stadt beschränken sich meist auf die beeindruckenden Naturlandschaften. So befinden sich in der Umgebung von Page mehrere berühmte Nationalparks und Canyons. Die Gegend um die Ortschaft gehört zur Glen Canyon National Recreation Area. […]

Las Vegas und Umgebung

Las Vegas ist die größte Stadt im US-BundesstaatNevada. Sie ist vor allem wegen ihrer großen Anzahl an Casinos bekannt, die sich unter anderem entlang des Las Vegas Strip angesiedelt haben. Die Einwohnerzahl auf 340 Quadratkilometer beträgt 613.599 (Schätzung 2014), die Agglomeration breitet sich auf über 1200 Quadratkilometer aus und hat insgesamt fast zwei Millionen Einwohner. Las Vegas […]

Umgebung von Hanksville

Hanksville liegt an der Abzweigung der Utah State Route 24 und der Utah State Route 95, südlich vom Zusammenfluss des Fremont River und Muddy Creek. Beide bilden den Dirty Devil River, der in den Colorado River mündet. Klima: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/66/Scenery_north_of_Hanksville%2C_Utah.jpg/640px-Scenery_north_of_Hanksville%2C_Utah.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/1e/Fremont_river_cainville1.jpg/640px-Fremont_river_cainville1.jpg  

Umgebung von Tuba City

Tuba City liegt inmitten der Painted Desert und ist etwa 80 km vom östlichen Eingang zum Grand Canyon National Park entfernt. Der Ort befindet sich amU.S. Highway 160, nahe der Kreuzung mit der Arizona State Route 264. Der Mogollon Rim im Südwesten verhindert, dass die Painted Desert genügend Feuchtigkeit vom Golf von Mexiko erreicht. Das Klima hat eine große Bandbreite mit heißen Sommern und […]

Umgebung von Mexican Hat

Der Ort grenzt direkt an das Monument Valley. Der Name der Siedlung ist abgeleitet von dem Mexican Hat Rock, einem Felsen drei Kilometer nordnordöstlich von der Siedlung entfernt. Die Region besteht aus wüstenähnlichem Gelände, welches von Canyonlandschaften unterbrochen wird. Östlich des Ortes befindet sich eine Felsformation, die wie ein mexikanischer Sombrero aussieht und damit dem Ort den Namen gab. […]

Moab und Umgebung

Moab ist eine Stadt (mit dem Status „City“) und Verwaltungssitz des Grand County im US-Bundesstaat Utah. Im Jahr 2010 hatte Moab 5046 Einwohner, deren Zahl sich bis 2013 auf 5130 erhöhte. Geographie: Moab liegt am Colorado River in einer Höhe von1227 m(4.025 feet) über dem Meeresspiegel auf dem Colorado Plateau. Die Stadt bedeckt eine Fläche von 9,4 km² (3,6 mi²). Klima: Moab hat ein […]

Palo Duro Canyon

Der Palo Duro Canyon ist ein Canyon im Texas Panhandle in Texas in der Nähe von Amarillo. Canyon: Es handelt sich um den zweitgrößten Canyon in den Vereinigten Staaten. Er ist ca. 193 km lang und hat eine durchschnittliche Breite von 10 km, die an einigen Stellen auf bis zu 37 km anwächst. Die maximale Tiefe beträgt 244 m. Der Palo Duro […]

Ardéche-Schlucht

Die Ardéche ist 10 km lang und einer der wichtigsten Rhône-Zuflüsse. Sie entspringt im Mazan-Massiv auf 1476 m Höhe und hat sich auf dem Weg ins Tal ein vielgesichtiges Bett gegraben, steilwandig am Anfang, im Unterlauf dann breit und mäandrierend. Der Charakter des Flusses ändert sich unterwegs grundlegend: Das wild donnernde Ungestüm beim Dorf Thueyts ist […]

Täler und Canyons der Erde

Täler sind für gewöhnlich lang gezogenen Hohlräume in der Landschaft, die durch die Erosionstätigkeit von Flüssen und die Verwitterung des Gestirns bzw. auch Spaltenbildung an Verwerfungslinien entstanden sind. Man unterscheidet zwischen Entäler mit V- oder U-förmigem Querschnitt und schmalen Talboden, Durchbruchstäler, die sich durch ein Gebirge schneiden, sowie Trockentäler, die nur nach starkem Regen Wasser […]

Canyon der Elbe bei Dolní Žleb

Die Böhmische Schweiz wird durch das Durchbruchstal der Elbe, welches von steilen hohen Felswänden gesäumt ist, in zwei Teile geteilt. Dieses Naturwunder zeigt die tschechische Wildnis und zu den schönsten Schönheiten der Böhmischen Schweiz. Dieser Canyon liegt bei Dolní Žleb.  Graue Felswände stürzen einige Meter hinab zur Elbe und der Mischwald gibt den grünen Ton, alles in einem vereint, […]

Scharyn-Nationalpark

Der Scharyn-Nationalpark ist ein Nationalpark im Südosten Kasachstans östlich der Stadt Almaty. Er ist nach demScharyn-Fluss benannt, der im Nationalparkgebiet einen tiefen Canyon in das umgebende Gestein gewaschen hat. Dieser wird häufig mit dem Grand Canyon in den USA verglichen. Der Scharyn-Canyon ist etwas kleiner als dieser aber ähnlich bizarr ausgeformt. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/74/IMG_7431-Sharyn_canyon.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/7e/Panorama%28sharyn%29.jpg/640px-Panorama%28sharyn%29.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/83/Charin.jpg/640px-Charin.jpg

Lika Senj

Die Gespanschaft Lika-Senj ist eineGespanschaft im Nordwesten Kroatiens. Sie reicht von der nördlichen Adria im Westen bis zur Grenze zu Bosnien-Herzegowina im Osten. Sie umfasst den südlichen Teil des Kroatischen Küstenlandes (kroat. Hrvatsko Primorje) um die Stadt Senj, den nördlichen Teil der Insel Pag und die im Landesinneren gelegenen Landschaft Lika. Sie hat ein Fläche von 5.350 km² und 50.927 Einwohner (Volkszählung von 2011). Verwaltungssitz ist Gospić. Klima: Senj: Pag: […]

Death Hollow

Death Hollow hat wirklich so ziemlich alles zu bieten, was man sich nur wünschen kann: Beeindruckende Engstellen, imponierende Felswände, weite Passagen mit herrlicher Vegetation, einen wunderschönen Bachlauf, hochinteressante Seitencanyons mit teichgroßen Potholes zum Schwimmen, spektakuläre Zeltplätze und große Ruhe. Die einzelnen Abschnitte des 23 Meilen langen Death Hollow weisen einen recht unterschiedlichen Schwierigkeitsgrad auf. Den Unterlauf kann man, mit […]

Grand Staircase Escalante National Monument

Der Teufel muss sein Vergnügen gehabt haben, als er Devils Garden erschuf: Die vier „Hoodoos“ nahe den Canyons erinnern an Gesichter. Als große Fliegenpilze ragen mehrere Toadstool Hoodoos aus der Landschaft des National Monuments. Spektakuläre Canyons, eine Treppe, wie für Riesen gebaut und eine Vorratskammer voller Saurierknochen, das ist das fast 7700 km² große National […]

Queen´s Garden Trail

Der Weg gehört zu den einfachsten und landschaftlich reizvollsten innerhalb des Parks. Man passiert interessante Gesteinsformationen und gelangt schließlich durch eine Felsenöffnung in das Steinlabyrinth von Queen´s Garden mit Gruppen phantastisch geformter, leuchtend bunter Felsnadeln. Trailhead: Sunrise Point Distanz: 1,8 Meilen Steigung: 97 m Benötigte Zeit: 1 – 2 Stunden http://farm3.staticflickr.com/2794/4099717328_b2cb89181c_o.jpg

Tenaya Canyon

Der Tenaya Canyon gehört zu den dramatischsten und gefährlichsten Canyons und Schluchten der Erde. Der Canyon reicht von den Tenaya Lake bis zum Yosemite Valley, dies entspricht 14 Kilometer. Mit dem Wasser des Tenaya Creek, stürzen in der Schlucht Wasser hinab, durch eine Reihe von spektakulären Kaskaden und Pools markieren die riesige Schlucht, unterhalb von […]

Cetina Canyon

Jahrtausendelang gestaltete die Cetina einenCanyon und schuf wundersame Formen im Stein des Flussbettes. Das kristallklare Wasser, die bis zu 180 m hohen Felsen, die Wasserfälle, Seen, unterirdischen Tunnel und der 40 m hoheWasserfall Gubavica (Vrlika) bieten einen Genuss von unberührter Natur.   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/e2/Cetina-Canyon_in_Omis,_Croatia.JPG/640px-Cetina-Canyon_in_Omis,_Croatia.JPG

Glen Canyon

Die Glen Canyon National Recreation Area umfasst ein 5076 km² großes Gebiet um den Lake Powell in den US-Bundesstaaten Utah und Arizona. Der größte Teil um den Lake Powell ist aber Wüste.   http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-7995045318-hd.jpg

Bear Canyon

Bear Canyon ist ein Canyon in den Santa Catalina Mountains im Norden von Tucson, Arizona in den Vereinigten Staaten. Im Canyon sind die Seven Falls und der Thimble Peak (1622 m).   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/15/Bear_Canyon_Trail_at_Sabino_Canyon.jpg

Neon Canyon

Dieser Canyon beeindruckt durch seine hohen und gestreiften Canyonwände. Neben dem rot-orangen Grundton findet man hier schwarze, vertikale Streifen. Vermutlich wird noch Rest-Wasser im Canyon zu finden sein. Wir mussten sogar einmal durch eine tiefe Pfütze waten, da am Ende des Canyons kurz vor der Golden Cathedral dicke Brocken den Weg versperrten. Auf dem Rückweg fand ich […]

Echo Canyon

Der Echo Canyon ist ein Seitencanyon im Zion Nationalpark. Für den anstrengenden steilen Ausstieg aus dem Zion Canyon entschädigt der Anblick einer engen Schlucht mit fein ziselierten roten Sandsteinwänden, in der es auch im Sommer angenehm kühl ist. http://farm1.staticflickr.com/247/446186482_c4e9bfeefc_o.jpg

Grand Canyon du Verdon

Die größte Schlucht der Alpen liegt ganz im Südwesten des Gebirges, in der französischen Provence, wo man sich dem Meer schon viel näher wähnt als den Gipfel: Rund 25 Kilometer lang und bis zu 700 Meter tief ist der Grand Canyon du Verdon. Mit ihren steilen Felsabstürzen und dem türkisblauen Wasser ist die Verdon-Schlucht eine […]

Canyonlands Plateau

Colorado und Green River haben in das Canyonlands-Plateau in Utah tiefe Schluchten gegraben. 1964 wurde dieses reizvolle Gebiet zum Nationalpark erhoben. Er gliedert sich in vier Teile mit jeweils besonderen Felsformationen: Die „Island in the Sky“ liegt im Norden, „The Needles“ im Südosten, „The Matze“ im Westen und der kleine „Horseshoe Canyon“ ist im Westen. […]

Dead Horse Point

Über 150 Millionen Jahre brauchten die gewaltigen Kräfte der Natur, um dieses Spektakel zu formen. Vor der Jahrhundertwende weideten riesige Mustangherden auf den umliegenden Mesas. Sie wurden von den Cowboys auf die felsige Halbinsel getrieben, mit dem Lasso eingefangen und eingeritten. Die Legende berichtet, dass einige Pferde auf dem Plateau blieben und in Sichtweite des […]

Johnston Canyon

Johnston Canyon ist eine Schlucht im Banff-Nationalpark in der kanadischen Provinz Alberta. Sie liegt zwischen Banff und Lake Louise. Der Beginn des Weges in der Schlucht ist asphaltiert und gut begehbar (ca. 1,1 km lang) bis zu den Lower Falls, einem etwa zehn Meter hohen Wasserfall. Nach weiteren 2,7 Kilometern gelangt man zu den Upper Falls, die wesentlich beeindruckender aussehen und ca. 30 Meter hoch sind. Von […]

Twenty Mule Team Canyon

Viele Abenteurer wählten auf ihrer Reise nach Kalifornien den Weg durch das Tal des Todes; viele kamen in dieser Salzwüste um, wo es an Wasser mangelt und die Hitze unerträglich ist. Auch heute noch ist die Durchquerung abseits der Straßen ein Abenteuer auf Leben und Tod. Der schwarze und ausgedörrte Twenty Mule Team Canyon der […]

Horseshoe Canyon

Unter der Verwaltung des Canyonlands National Park stehendes westlich von diesem Park isoliert am Barrier Creek gelegenes kleines Schutzgebiet. Es wird gelegenes kleines Schutzgebiet. Es wird gelegentlich wegen der Great Gallery genannten 3000 Jahre alten Felszeichnung besucht. Zufahrt über Schotterstraßen ab Highway 24 zwischen Hanksville und Interstate 70. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/cc/Horseshoe_Bend_with_14mm_Lens_on_Nikon_D800e.jpg

Slickrock Canyon

Ist ein meist sehr enger Canyon, deren Wände durch (sandführendes) Wasser zu phantastischen  modellierten Flächen geschliffen wurden. Slickrock Canyons sind erst in den letzten Jahren durch Photos publik geworden, aber es ist schwer, sie zu finden und in sie hineinzugelangen. Der bekannteste ist der Antilope Canyon bei Page. http://farm9.staticflickr.com/8540/8671056154_30895920c7_o.jpg

Monument Basin

Ein Teil des Canyonlands Nationalpark, gesehen vom Grand View Point Overlook. Als ob sich die Splitter eines Kometen in die Hochebene gebohrt hätten, so wirken die abrupt abfallenden Krater, die sanft in der Sonnenhitze kochen. Tatsächlich ist das Becken von den Fluten des Colorado ausgespült. http://farm8.staticflickr.com/7289/8740947992_5d66f6350d_o.jpg

Tsegi Canyon

Dieser Abschnitt des Canyon de Chelly, diese überwältigenden ausgewaschenen Überreste gewaltiger Fluten, vermitteln eine Vorahnung der Ewigkeit. Die Magie dieser Landschaft hängt nicht mehr an einem  Wort, nicht mehr an einem Ort, sie umgibt einen von allen Seiten. http://farm9.staticflickr.com/8433/7860622246_98638a7945_b.jpg http://farm1.staticflickr.com/21/92895894_8de98e6a6b_o.jpg http://farm3.staticflickr.com/2458/4049376950_ba87c59f22_o.jpg

Hoces del Río Duratón Naturpark

Die Wasserkraft des Duratón hat auf dem Parkgelände tiefe Schluchten gegraben, die heutzutage Lebensraum für zahlreiche Waldgreifvögel sind. Dieser Park im Nordosten der Provinz Segovia ist neben seiner schönen Natur wegen seines archäologischen und historischen Reichtums bemerkenswert. Das Wasser des Duratón staut sich, nachdem der Fluss Sepúlveda passiert hat, in einem Canyon mit Zonen die […]

Kolob Canyons Area

Diese etwas abgelegene Region im Nordwesten des Zion Canyon wurde erst 1937 dem Nationalpark angegliedert. Hier sieht man nahezu alle geologischen Formationen des Parks, aber auch Zeugnisse vergangener vulkanischer Aktivitäten. Von der I-15 führt die 5 Meilen lange Kolon Canyon Road über ein Visitor Center bis zu einem Picknickplatz. Die Straße mit vielen schönen Aussichtspunkten […]

Itaimbezinho

Itaimbezinho ist ein natürlicher Felscanyon im Norden des brasilianischen Bundesstaates Rio Grande do Sul ca. 170 km nordöstlich von Porto Alegre. Der Itaimbezinho hat eine Länge von 5,8 km eine Breite an der breitesten Stelle von 2 km und ein Höhe von ca. 700 Metern. Er gehört zum Nationalpark Aparados da Serra, welcher in den Bundesstaat Santa Catarina hinüberreicht. http://farm8.staticflickr.com/7123/6947478894_982cc76540_b.jpg http://farm3.staticflickr.com/2797/4363205552_721a0e0c1b_o.jpg http://farm9.staticflickr.com/8497/8334649384_0fd3a540da_o.jpg

Kuiseb River

Was die Araber als Wadi und die Australier als Creek bezeichnen, ist für den südafrikanischen Raum der Rivier, ein Flusslauf, der zeitweilig austrocknet. Der Kuiseb River im Khomas- Hochland ist einer der stärksten Riviere Namibias, denn er führt oft jahrelang kein Wasser, manchmal nach dem Regen nur eine Woche, manchmal aber mehrere Monat. Das Ergebnis […]

Hell´s Half Acre

Mitten im Bundesstaat Wyoming, südöstlich des berühmten Yellowstone Nationalpark, zwischen Riverton und Caspar, liegt ein nahezu unbegehbares Areal schroffer Verwitterungs-Formationen von 130 Hektar Größe. Von dem direkt an der US 20 liegenden Parkplatz kann man die schalenförmige Erosionszone mit Türmchen, Säulen und Figuren gut überschauen und sich an dem Anblick erfreuen. Damals gab es kein […]

Hell´s Backbone

Der weite Westen Nordamerikas ist ein offenes Geologiebuch, wobei wüstenhafte Erosionsgebiete keine geringe Rolle speilen. Fast alle sind in ihrer skurrilen Trostlosigkeit durchaus sehenswert. Eines dieser Gebiete ist Hell´s Backbone im südlichen Utah, östlich Escalante. Hier hat sich der Boulder Creek River, hunderte von Meter tief in das Millionen alte Sedimentgestein gegraben. „Rückgrat der Hölle“ […]

Rattlesnake Canyon (Colorado)

Der Rattlesnake Canyon ist ein absolutes Muss für alle Arch Hunter und zählt für uns zu den Highlights die wir 2005 im Westen besucht haben. Im Rattlesnake Canyon gibt es mit insgesamt neun aufeinanderfolgenden Arches, die zweitgrößte Ansammlung von Natural Arches in Nordamerika zu besichtigen, von denen sieben Arches auf dem Rattlesnake Arches Trail, liegen. […]

Book Cliffs

Die wunderschönen Book Cliffs liegen in Westlichen Colorado und ziehen sich bis in das östliche Utah hinein. Die Book Cliffs sind ein riesiges Plateau das vorwiegend aus Wüste besteht. 200 Meilen ziehen sie die Book Cliffs entlang von Colorado bis nach Utah.     http://farm9.staticflickr.com/8388/8580835836_d20cab7d58_o.jpg

Walnut Canyon National Monument

Der Canyon beherbergt eine einzigartige Ansammlung von in den Hang gearbeiteten Felsenbehausungen. Der Bau von Felsenbehausungen und damit die Besiedlung des Canyons begann um das Jahr 1100, als das Volk der Anasazi vermutlich durch veränderte klimatische Bedingungen und eine Bevölkerungszunahme im Südwesten zu einer Umstellung ihrer Lebens- und Ackerbaugewohnheiten gezwungen wurde. Schon etwa 100 Jahre […]

Oak Creek Canyon

Der 27 Meilen lange Weg nach Flagstaff auf dem Hwy 89A führt schließlich durch den atemberaubenden Oak Creek Canyon. Der Canyon ist recht schmal, gerade mal 1,5 km an der breitesten Stelle! Das einem die Szenerie so merkwürdig bekannt vorkommt, mag an den zahllosen Western-Filmen liegen, die hier gedreht worden sind. Einen ersten Überblick und […]

Johnston Canyon

Johnston Canyon ist eine Schlucht im Banff-Nationalpark in der kanadischen Provinz Alberta. Sie liegt zwischen Banff und Lake Louise. Der Beginn des Weges in der Schlucht ist asphaltiert und gut begehbar (ca. 1,1 km lang) bis zu den Lower Falls, einem etwa zehn Meter hohen Wasserfall. Nach weiteren 2,7 Kilometern gelangt man zu den Upper […]

Red Rock Canyon State Park

Der Red Rock Canyon liegt etwa 27 km westlich von Las Vegas, inmitten der Hochwüste Nevadas (USA). Er verdankt seinen Namen dem paläozoischen Kaibab-Kalkstein, den farbenfrohen, aus dem Trias stammenden Formationen Moenkopi, Shinarump und Chinle und den versteinerten Dünen des rot-weiß-gelben Aztec-Sandsteins des mittleren Jura. Er ging aus einem 400 Millionen Jahre alten Meeresbett hervor. […]

Bill Williams River

Der Bill Williams River ist ein Zufluss des Colorado River im westlichen Arizona mit einer Länge von ungefähr 64 Kilometern. Er entwässert ein zerklüftetes abgelegenes Gebiet des Sonoran Desert Plateaus nordwestlich vonPhoenix und bildet in der ausgetrockneten Gegend eine Flussoase. Er entsteht durch den Zusammenlauf des Big Sandy River und des Santa Maria River nordwestlich von Wickenburg, fließt dann westwärts am Nordrand der Buckskin Mountains entlang und mündet knapp oberhalb […]

Fremont River

Der Fremont River ist ein Fluss im US-Bundesstaat Utah. Er fließt vom Johnson Valley Reservoir in der Nähe des Fish Lakes durch den Capitol-Reef-Nationalpark. Bei Hanksville mündet der 115 Kilometer lange Muddy Creek in den Fluss und zusammen bilden sie den Dirty Devil River, welcher in den Colorado River mündet. Der Fluss wurde nach dem Entdecker John Charles Fremont benannt, der das Gebiet in den Jahren 1853/1854 bereiste. Der Fluss gab seinerseits der Fremont-Kultur den Namen. […]

Dirty Devil River

Der Dirty Devil River ist ein rechter Nebenfluss des Colorado River mit einer Länge von ungefähr 129 km im zentralen Südutah. Er entsteht im Wayne County nahe Hanksville durch den Zusammenlauf der Flüsse Fremont River und Muddy Creek. Der Dirty Devil River fließt durch einen 600 m tiefen Canyon im Garfield County und im Wayne County. Auf seinen letzten 32 km durchfließt er das Glen Canyon National Recreation […]

Ugab Terrassen

An den Ugab Terrassen an der Randstufe des südafrikanischen Binnenhochlands sind durch Erosion östlich der südlichen Namib zahlreiche Tafelberge und Canyons entstanden.   http://commondatastorage.googleapis.com/static.panoramio.com/photos/original/14474349.jpg

Palo Duro Canyon State Park

Der Grand Canyon von Texas, so wie der Palo Duro Canyon auch gerne genannt, denn er ist der zweitgrößte Canyon der USA: 193 km lang, bis 244 m tief und im Durchschnitt 10 km breit, manchmal aber auch bis viermal breiter. Er beeindruckt nicht nur mit den unterschiedlichen Farbschichten des Gesteins, sondern auch durch die […]

Rote Schlucht

Die intensive Farbe des Sandsteins, durch den sich die Rote Schlucht ( auch Shani-Schlucht) zieht, rührt vom hohen Eisendioxidgehalt. Bei genauerer Betrachtung erkennt man rote, violette und weiße Streifen, die von verschiedenen anderen Mineralien stammen, die aus den Felsen herausgewaschen wurden. Die Felswände der Schlucht in den Bergen von Eilat stehen nur zwei bis vier […]

Canyonlands

Der Canyonlands Nationalpark in Utah zwischen Green River und Colorado River gliedert sich in drei recht unterschiedliche Teile: Am höchsten liegt das Gelände im Norden, „Island in the Sky“ genannt. Im südöstlichen Bereiche „The Needles“ dominieren die rot und weiß geäderten Felsformationen, darunter schön geschwungne Bögen und dünne, spitze Felsnadeln. Westlich davon erstreckt sich das […]

Yaki Point

Vom Yaki Point sieht man perfekt auf den Grand Canyon, Wotan´s Thron usw. Von dort oben hört man den Fluss rauschen und Weißkopfseeadler über den Canyon fliegen. Eine besondere Note gibt der Sonnenuntergang und dann noch der Adler dazu ,das wäre ein perfektes Panorama. http://farm3.staticflickr.com/2139/2251796567_ebf942bb22_o.jpg

Canon del Colca

Der Canón del Colca bei Chivay im südlichen Peru präsentiert eine geradezu umwerfende Landschaft. Der Fluss Colca hat sich hier bis zu 3.269 Meter tief eingegraben, doppelt so tief wie der Colorado im Grand Canyon. Teile der Cola-Schlucht sind bewohnbar und die hier heimischen Bauern bewirtschaften noch immer die von den Inkas angelegten Terrassen. Der […]

Barranca del Cobre

Die Barranca del Cobre („Kupferschlucht“) ist eine Gebirgsformation in der Sierra Madre Occidental im mexikanischen Bundesstaat Chihuahua. Das Schluchtensystem, das der Rio Urique und seine Nebenflüsse gegraben haben, das der Rio Urique und seine Nebenflüsse gegraben haben, ist etwa 30.000 km² groß und 50 km lang. Es gehört zu den größten Schluchtengebieten Nordamerikas. Seine einzelnen […]

Purnululu Canyons

Das Terrain des Purnululu Nationalparks erhebt sich mit über 200 Meter Höhe über die umliegenden Ebenen. Das gesamte Gebiet wird von tiefen Canyons durchzogen, die teilweise seht steil abfallen. Zu den spektakulärsten Schluchten zählen u. a. die Echidna Cahsm, die Cathedral Gorge sowie die Piccaminny Gorge. Die bienenkorbartigen Felsformationen der Bungle Bunge Range am Piccaninny […]

Kings Canyon (Australien)

Der Kings Canyon liegt im Watarraka-Nationalpark im Northern Territory. Seine bis zu 300 Meter hohen Felswände aus rotem, gelbem und weißem Sandstein sehen zum Teil aus, als hätte man sie mit dem Messer abgeschnitten. Anderorts sorgte die Erosion für abgerundeten Formationen. Auf dem Plateau befindet sich die „Lost City“ aus Sandsteinkuppeln, die verfallenen Häusern ähneln. […]

Waimea Canyon State Park

Die Vulkaninsel Kuai ist mit 5,6 Millionen Jahren die älteste in der hawaiianischen Inselgruppe. Schroffe, zerklüftete Felswände mit tosenden Wasserfällen ziehen sich über 20 km an der größten Schlucht des Pazifiks, dem 900 m tiefen Waimea Canoyn, entlang. Der 16 km lange Waimea Canyon im Westen Kauais entstand durch stetige Erosion durch Regenwasser, das von den […]

Kings Canyon (USA)

Der im Durchschnitt fast 2.500 m tiefe Kings Canyon ist die tiefste Schlucht Nordamerikas. Der Kings River und die Gletscher mehrerer Eiszeiten haben sich ihren Weg durch das Tal gegraben und ein Gefälle von 4051m verursacht. Damit ist der Kings River der steilste Fluss der USA. http://i.images.cdn.fotopedia.com/flickr-6176693803-hd/US_National_Parks/California/Kings_Canyon_National_Park/Painted_Lady_Reflection.jpg

Black Canyon

Der Black Canyon ist wegen seiner Schwarzgrauen Färbung benannt. Der Gunnison River fließt durch den Canyon durch einige Gefälle die 18 m³/s Wasser runter lassen. Der zerklüftete Black Canyon ist das Werk des Gunnison River, der sich tief in das harte, kristalline Gestein gegraben hat. Kein anderer Canyon Nordamerikas ist so schmal oder kann es […]

Santa Elena Canyon

Bis zu 500 m hoch ragen die Felswände der Chisos Mountains am Santa Elena Canyon über dem Rio Grande auf. Da wird eine Kanufahrt schnell von einem reinen Naturerlebnis zu einem spirituellen Erlebnis: Das Gefühl, dass der Mensch nur ein Sandkorn im Universum ist, drängt sich auf, die Endlichkeit des eigenen Lebens wird greifbar schon […]

Firehole Canyon

Ein einzigartiges Panorama bietet der Firehole Canyon im Flaming Gorge State Park. Das Wasser des Green River wird von einer fantastischen Bergszenerie am Ufer gesäumt: Wie die Schichten einer Torte liegen die Gesteine der letzten 40 Millionen Jahre offen. Fossilien urzeitlicher Tiere und Pflanzen kommen genauso oft vor wie alte indianische Felszeichnungen. http://farm2.staticflickr.com/1222/1360674267_46d20e2bd5_z.jpg?zz=1 http://farm2.staticflickr.com/1028/1361564784_cba104885d_z.jpg?zz=1

Äthiopischer Grand Canyon

Die Schlucht, die der Blaue Nil in Äthiopien schuf, ist 400 km lang, 25 bis 30 km breit und rund 1500 m tief, etwa so tief wie der Grand Canyon in den USA. Das Grundgestein besteht aus 800 Millionen Jahren altem Granit, der von 150 Millionen Jahre altem, stellenweise mehr als einen Kilometer mächtigem sand- […]

Buckskin Gulch

Mit gleich drei Superlativen kann Buckskin Gulch in den Vermilion Cliffs aufwarten: Es ist der längste, der tiefste und der engste “Slot Canyon” der Welt. Über 21,6 km zieht sich die Schlucht und bis zu 244 m tief. Die Wände haben im Durchschnitt oben und unten einen Abstand von nur 3 m, streben jedoch an […]

Steinformationen in Grand Canyon

Wotan´s Throne: Grand Canyon Yaki Point: Grand Canyon Skywalk: Angel´s Window: Grand Canyon Village: Grand Canyon North Rim: Grand Canyon South Rim: Innerer Grand Canyon: Colorado Plateau: Eagle Mesa: Lake Powell: Rainbow Bridge: Rainbow Bridge: Colorado River: Horseshoe Bend Goosenecks State Park Antelope Canyon   http://farm1.staticflickr.com/204/516924087_241565c2a4_z.jpg?zz=1 http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/c/cb/Grand_Canyon_Yaki_Point_Sunset_2006_09_09.jpg/1024px-Grand_Canyon_Yaki_Point_Sunset_2006_09_09.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f9/SkywalkFromOutsideLedge.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/59/Angel%27s_Window.jpg/1024px-Angel%27s_Window.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/88/Grand_Canyon-111.jpg/640px-Grand_Canyon-111.jpg http://farm1.staticflickr.com/135/331538697_ee3ec43023_z.jpg?zz=1 https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/ef/USA_-_Arizona_-_Grand_Canyon_-_South_Rim_-_Hermits_Rest_Route_-_Panoramic_View.jpg/1024px-USA_-_Arizona_-_Grand_Canyon_-_South_Rim_-_Hermits_Rest_Route_-_Panoramic_View.jpg http://farm4.staticflickr.com/3309/3479994634_590956d325_z.jpg?zz=1 http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/2c/Colorado_Plateau_(2220167435).jpg/1280px-Colorado_Plateau_(2220167435).jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/a/ae/BrightAngelTrailSwitchbacksMay08.jpg/1024px-BrightAngelTrailSwitchbacksMay08.jpg […]

Horseshoe Bend

Wie ein Hufeisen ist diese fantastische Schlucht des Colorado Rivers geformt und erhielt den entsprechenden Namen. Der Fluss bildet nahe der Stadt Page eine enge Schleife, die von einer hohen Klippe aus einen spektakulären Anblick bietet. Auf dem Colorado -Plateau hat der Fluss viele beeindruckende Landschaften geschafften, darunter als bekannteste den Grand Canyon. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/c/cc/Horseshoe_Bend_with_14mm_Lens_on_Nikon_D800e.jpg/1024px-Horseshoe_Bend_with_14mm_Lens_on_Nikon_D800e.jpg

Siq bei Petra

In Jordanien liegt die berühmte Stadt Petra. Die Stadt die in den die Häuser in der Schlucht gebaut wurden. Der kleine Canyon Siq hat eine Länge von 1,6 km und eine Tiefe von 200 m und an der schmalsten Stelle misst der Canyon 2 m. Die uralte Felsenstadt Petra liegt in einer von vielen Sandsteinschluchten, […]

Schlucht der Iguacu-Wasserfälle

Die Schlucht oder Canyon liegt in Dreiländerdreieck Brasilien, Argentinien und Paraguay. Die Länge der Schlucht beträgt 4700 km und erreicht eine Tiefe von bis zu 700 m Tiefe. Der Iguaçu donnert über zahlreiche Gesteinsstufen eines der breitesten Wasserfälle der Welt. Darunter erstreckt sich die „Teufelsschlucht“ (Gargantua del Diablo), der tiefste Teil der dazugehörigen Schlucht. Wasserfälle, Schluchten, […]