Ronda

Das Gemeindegebiet Ronda liegt in der Ronda-Senke und ist von Hügellandschaften umgeben. Im Inneren ist das Hügelrelief weitgehend Eben und wird von Weideflächen, sowie Gartenbau- und Getreideflächen geprägt. Das Gemeindegebiet von Ronda ist weitläufig und weist daher unterschiedliche Höhenlagen auf, diese reichen von 570 m bis 1919 m. Die Stadt selbst liegt auf einem Felsplateau […]

Embalse de Siurana

Der Stausee Siurana staut das Wasser des gleichnamigen Flusses auf und liegt in der Region Priorato der Gemeinde Cornudella de Montsant. Der See hat ein Fassungsvermögen von 12,43 hm³ und die Staudamm beträgt 62,74 m. Die Bauarbeiten begannen 1960 und endet erst 1972, da es zu jahrelangen Unterbrechungen kam. Heute ist der Stausee ist Hauptsitz […]

Siurana (Tarragona)

Siurana ist ein Dorf der Stadt Cornudella de Montsant in der Comarca Priorat, Tarragona in der Provinz Katalonien. Das Dorf liegt am Rande des Gebirgsystems von Montsant und liegt östlich der Stadt Cornudella. Der Ort liegt auf einem Gipfelplateaus der Prades-Berge (Montañas de Prades) und eröffnet einen Blick auf den Stausee des Flusses Siurana und ist ein […]

Chulilla

Das Dorf Chulilla liegt an den Hängen eines Vorgebirges. Das Dorf wird von einer arabischen Burg beherrscht. Der Fluss im Dorfgebiet schuf einen tiefen Canyon, der die Burg uneinnehmbar macht. Die umgebende Berglandschaft stammen aus der Zeit der Kreide. Diese Kalkplateau wurde vom Fluss Turia und der Erosion so geschaffen, wie sie heute einen erscheint. […]

Mystery Valley (AZ)

Nahe des Monument Valley, weit abseits von den weltberühmten Felsen und für Touristen ziemlich unbekannt, ist das Mystery Valley ein eigentümlicher Ort, der noch nicht mal auf Landkarten zu finden oder in Reiseführern groß beschrieben ist. Dennoch stellt das Tal, das zum Monument Valley zählt, einen geschichtsträchtigen Ort dar. Vor ca. 600 Jahren lebten hier […]

Red Rock Canyon Loop Drive

Nur 32 km von der Glitzer-Metropole Las Vegas entfernt befindet sich dieser Scenic Drive des Red Rock Canyons. Die Strecke ist ca. 20 km lang und stellt eine Einwegroute dar. Die Dauer den Loop Drive zu befahren, mit all den empfohlenen Zwischenstopps, beträgt 1 bis 2 Stunden. Die Route kann das ganze Jahr gefahren werden, […]

Coconino National Forest

Der Coconino National Forest ist ein National Forest rund um die Städte Flagstaff und Sedona im nördlichen Arizona. Geographie: Die Höhenlage beträgt zwischen 800 m am Verde River und 3.851 am Humphreys Peak. Ein Großteil des Gebietes ist Hochplateau mit um die 2.100 m an Höhe, das im Süden von der Mogollon Rim begrenzt wird. […]

Tonto National Forest

Der Tonto National Forest ist ein 11.627 km² großes Schutzgebiet und somit der größte National Forst in Arizona und ist zugleich der fünft größte National Forest der ganzen USA. Der Tonto National Forest weist diverse Landschaftsszenerien auf. In den Tiefländern eröffnet sich die Sonora-Wüste, bei ansteigender Höhe kommen dichte Wälder aus Ponderosa-Kiefern hinzu, diese findet […]

Fairyland Canyon

Der Fairyland Canyon liegt ca. 1,6 km nördlich des Parkeingangs und weist einen ganzen “Wald” an Hoodoos auf, daher der Name “Fairyland” (dt. Feenland). Es wirkt wie ein versteinerter Zauber- oder Märchenwald inmitten der Sandsteinlandschaft des Bryce Canyon Nationalparks. Diese bizarre Form der Felsskulpturen wurde aufgrund langer Erosion so geschaffen. Diese Hoodoos haben seit Jahren die […]

Bryce Point

Der Bryce Point ist wohl der bekanntest und schönste Spot des Bryce Canyons und seinem Nationalpark. Der hochgelegene Aussichtspunkt eröffnet einen Blick auf das Amphitheater des Canyons und der Abbruchkante. Das Talbecken ist mit Hoodos übersät. Besonders während des Sonnenaufgangs ist die Landschaft in ein einzigartiges Licht getaucht. Das Lichtspiel ist ein beliebtes Fotomotiv. Geologisch […]

Plateau Point (Grand Canyon)

Der Wandwerg zum Plateau Point weist eine Länge von 19 km auf (hin und zurück). Hinzu geht es bergab, während man auf den Rückweg stets bergauf geht, dies kann vor allem im Sommer äußerst anstrengen sein, da auf dem Weg so gut wie kein Schatten vorhanden ist. Der Ausblick vom Aussichtspunkt aus ist umwerfend und […]

Grand View Point Trail

Der Grand View Point Trail ist ein einfacher Wanderweg, der entlang der steilen Felsabbrüche auf der Hochebene Island in the Sky im Norden der Canyonlands führt. Nicht nur das Panorama vom Punkt “Grand View” ist atemberaubend, sondern schon während der Wanderung eröffnen sich weite Ausblicke über die weiten Canyonlandschaften. Panorama: Von den beiden Aussichtspunkten am […]

Orange Cliffs Overlook

Der Orange Cliffs Overlook ist ein szenischer Aussichtspunkt auf des Island in the Sky-Distrikts des Canyonlands National Park. Dieser liegt ca. 48 km westlich von Moab und ermöglicht den Besucher einen atemberaubenden Blick auf die orangnen Canyon- und Mesalandschaften der Canyonlands. Der Overlook befindet sich nahe des Panoramapunkts “Grand View”.

Mesa Arch Trail

Der Mesa Arch ist ein bekanntest Naturwunder in der Island in the Sky im Canyonlands Nationalpark. Dieser Steinbogen ist durch einen 1,1 km langen Trail erreichbar und eröffnet einen atemberaubenden Blick auf die weiten und szenischen Landschaften des Nationalparks. Aufgrund dessen, dass das Naturwunder durch einen leichten Weg erreichbar ist, ist der Mesa Arch ein […]

Wahweap Marina und Overlook

Wahweap Marina liegt 8,9 km vom Glen Canyon Dam entfernt und erstreckt sich entlang des Lakeshore Drive am Lake Powell. Die Marina ist ein beliebter Touristenort und weist einige Restaurants und Souvenirläden auf, aber auch zwei Campingplätze und ein großer Anlegehafen prägen das Bild. Der Hafen liegt nahe der Stadt Page. Wahweap Overlook: Der Overlook […]

Chama River Canyon Wilderness

Der Chama River Canyon wird durch ein Wilderness-Area geschützt, dieses wurde im Februar 1978 ausgewiesen und erstreckt sich auf einer Fläche von 20.356 ha. Das Schutzgebiet gehört zum Coyote Range District des Santa Fe National Forest und Carson National Forest. Der Park ist nicht weit von Santa Fe entfernt und ist durch den U. S. […]

Ojito Wilderness

Das Ojito Wilderness ist ein Schutzgebiet des Sandoval County im Bundesstaat New Mexico. Ausgewiesen wurde das Naturschutzgebiet im Jahr 2005 und schützt eine bizarr erodierte Landschaft nördlich von Albuquerque. Im Ojito-Gelände kann man Wandern, Reiten und Campen. Beschreibung: Das Gelände eröffnet den Besucher einen Blick in die Erosionsgeschichte der letzten Millionen Jahren. Hier wurden einige […]

Scharyn-Canyon

Das Colorado-Plateau inmitten von Zentralasien? Nein, aber der Scharyn-Canyon hat große Ähnlichkeiten mit den Canyonlandschaften von Arizona und Utah. Grund dafür ist der Sandstein, der diese einzigartige Farbe aufweist. Seitentäler wie das “Tal der Schlösser” und die “Hexenschlucht”, weisen turmhohe Sandsteingebilde auf, wie die “Notre Dame”, der “Pinguin”, die “Ente” oder der “Winnie-Puh”. Die atemberaubende […]

Browns Canyon National Monument

Das Browns Canyon National Monument schützt ein 8736 ha großes Gebiet im Chafree County im US-Bundesstaat Colorado. Das National Monument wurde am 19.02.2015 von US-Präsident Barack Obama ausgewiesen. Die Lage wird am Arkansas River zwischen Buena Vista und Salida lokalisiert. Der Browns Canyon ist ein populäres Reiseziel für Wildwasserrafting in Colorado, nebenbei kann man hier […]

Iskăr-Durchbruch

Der Fluss Iskăr verbindet Nord- und Südbulgarien durch einen Durchbruchstal von Novi Iskăr bis nach Ljutibrod. Die Länge des Durchbruchs beträgt 65 km. Die Iskăr durchbricht als einziger Fluss das Gebirge Štara Planina (Balkangebirge) und hat im laufe der Erosion einen gewaltigen und tiefen Canyon oder Schlucht gegraben. Eine Eisenbahnstrecke, sowie eine Landstraße führt durch die Schlucht mit […]

Râpa Roșie

Die Râpa Roșie (dt. “Rote Schlucht”) liegt nahe der Stadt Sebeș in der rumänischen Region Siebenbürgen. Der durchfließende Bach führt nur bei längeren Regenperioden Wasser und hat diese einzigartige Schlucht geschaffen. Die Erosion hat die steilen Steinwände aus Kies-, Quarz-, und Tongestein in bizarre Formen verwandelt. Neben Erdpyramiden findet man hier bizarre Felsformationen vor. Lage: Das […]

Sianok-Schlucht

Die Sianok-Schlucht (Ngarai Sianok) liegt in den Außenbezirken der Hügelstadt Bukittinggi in den Minangkabau-Hochländern. Der Sianok-Canyon ist ein steiles Tal mit Klippen und eröffnet den Besuchern atemberaubende Blicke auf die Provinz der Stadt Bukittinggi. Der Canyon weist zwei tiefe Täler auf. Der durchfliessende Fluss mäandert am Grund des Canyon und an den Terrassen wird Reis […]

Wind River Canyon

Der Wind River Canyon ist eine Canyonlandschaft im Bundesstaat Wyoming und entstand durch die tektonische Plattenverschiebung, sowie durch den Erosionskräften des Wind River. Der Canyon liegt zwischen den Städten Shoshoni und Thermopolis und ist neben dem Yellowstone Nationalpark eine weitere Attraktion des Bundesstaates. Das südliche Ende des Canyons liegt in der Nähe von Boysen Dam im […]

Alpeiner Bach

Der Alpeiner Bach bildet den Oberlauf des Oberbergbaches in den Stubaier Alpen. Der Bach entspringt dem Alpeiner Ferner auf ca. 2540 m Höhe. Nachdem er über gewaltige Kaskaden Richtung Nordosten fliesst, bildet er über zwei Plateaus eine einzigartige Flusslandschaft mit Sumpfwiesen. Nach dem Abfall durch den Höllrachen erreicht er die kleine Hochebene hinter der Franz-Senn-Hütte. […]

Nationalpark Cañón del Sumidero

Der Nationalpark Cañón del Sumidero (span. Parque nacional Cañón del Sumidero) ist ein Nationalpark in Mexiko. Das Gebiet mit einer Ausdehnung von 217,89 km² wurde am 8. Dezember 1980 zum Nationalpark erklärt. Seine Hauptattraktion ist der vom Río Grijalvadurchflossene Cañón del Sumidero mit bis zu 1000 m hohen Felswänden. Geographie: Der Nationalpark befindet sich zwischen den Orten […]

Cañón del Sumidero

Der Cañón del Sumidero (span. sumidero„Gully“, „Abflussgraben“) ist ein tiefer Canyon mit bis zu teils über 1.000 m hoch aufragenden Felswänden im mexikanischen Bundesstaat Chiapas 15 km nördlich bis 15 km östlich der Hauptstadt Tuxtla Gutiérrez, der vom Río Grijalvaerst in nördlicher und dann in westlicher Richtung durchflossen wird. Seine Entstehung begann vor 35 Millionen Jahren – […]

Red River Gorge

Die Red River Gorge ist ein Canyon des Red River im östlichen Zentral-Kentucky. Von der Geologie her ist die Schlucht teil der Pottsville-Schichtstufe (Escarpment). Der Großteil der Schlucht ist Teil des Daniel Boone National Forest und liegt ebenso im Red River Gorge Geological Area. Die Red River Gorge gehört zu den National Natural Landmarks und […]

Sinks Canyon State Park

Der Sinks Canyon State Park ist ein langgestreckter State Park in einer wasserführenden Schlucht in den Wind River Mountains. Den einheimischen Indianerstämmen sind die Schlucklöcher seit etlichen Generationen bekannt, die ersten weißen Trapper tauchten Anfang des 19. Jahrhunderts auf. Geographie: Er liegt 10 km südwestlich von Lander am Wyoming Highway 131 im Fremont County des US-Bundesstaates Wyoming. […]

Strip Country (Arizona)

Die nordwestliche Ecke von Arizona wird auch als “the Strip” bezeichnet. Das Strip Country ist eine 28.490 km² große Wildnis aus einsamen Landschaften. Hier leben nur 3000 Menschen. Der Colorado River fliesst durch diese einsame Gegend. Hier befindet sich auch der Marble Canyon und die berühmte Navajo Bridge. Herzstück des Strip Country ist der Grand […]

Bighorn Basin

Einst war das Bighorn Basin ein Überwinterungsort für Bisons und war daher ein Jagdgebiet der Indianer. Als die Siedler kamen wurden die Büffel verdrängt und es wurde eine Rinderzucht unternommen. Neben der Rinderzucht fand man hier auch Ölquellen. Heute ist das ehemals wirtschaftlich genutzte Land eine weite Halbwüste mit wenig entwickelter Wirtschaft. Die Landschaft besteht […]

Hart Mountain National Antelope Refuge

Das Hart Mountain National Antelope Refuge schützt ein Hochland, das sich östlich des Warner Valley erhebt. Das Hochland hebt sich rund 1000 m vom Tal ab und war einst Grund einer riesigen Viehranch. Das National Antelope Refuge wurde im Jahr 1936 ausgewiesen, aufgrund der dort lebenden Gabelböcke, die fälschlicherweise als Antilopen bezeichnet werden. In den […]

Gates of Lodore

Am Gates of Lodore im Dinosaur National Monument schlängelt sich der Green River durch dunkle Schluchten aus dunkelrotem Quarzgestein. Die spektakuläre Landschaft des Flusses ist sehr beliebt bei Outdoortouristen. Zu dem werden viele Touren zum Gates of Lodore angeboten. Für Besucher bietet ein Campingplatz Übernachtungsmöglichkeiten.

Cedar Mountain Formation

Die unterkreidezeitlichen Gesteine der Cedar Mountain Formation treten in den südwestlichen USA, in Utah und Colorado auf. Die Sandsteine des Arches National Parks gehören dazu. Geologie: Über einen Zeitraum von 20 Mio. Jahren wurden die Sedimente aufgetürmt, die zuvor in Flüssen und Tümpeln während der Unterkreide abgelagert worden waren und zu dicken Gesteinsschichten erhärteten. Heute […]

Sweetwater Valley

Der Sweetwater River bildet ca. 64 km südöstlich von Lander das Sweetwater Valley. Dieses Tal war für die Siedler, die auf dem Weg nach Westen waren, ein wichtiger Anhaltspunkt. Landschaft: Der Gebirgszug Sweetwater Range, der parallel zum Sweetwater River verläuft, gehört zu den ältesten Gesteinsformationen der Rocky Mountains. Vor allem ist das Tal für seine […]

Bruneau Canyon

Der Bruneau River ist 246 km langer Nebenfluss des Snake River. Der Fluss durchfliesst die Bundesstaaten Idaho und Nevada. Im Südwesten Idahos gräbt sich der Fluss in ein Lavafeld hinein und bildet den Bruneau Canyon. Der Canyon bietet perfekte Möglichkeiten für Kajaktouren oder Rafting.

Sanke River Canyon

Der Snake River Canyon ist ein großer Canyon der vom Snake River geformt wurde und in der Magic Valley-Region im südlichen Idaho liegt. Der Canyon bildet auch die Grenze des Twin Falls County und des Jerome County. Der Snake River Canyon hat eine Tiefe von 150 m und ist 400 m breit und erstreckt sich […]

Arava

Die Arava ist die Senke vom Toten Meer bis zum Golf von Akaba, in der die Grenze zwischen Israel und Jordanien verläuft. Geographie: Die Aravasenke ist ein Teil des Großen Afrikanischen Grabenbruchs. Sie erstreckt sich vom Toten Meer über 165 km bis nach Eilat und Aqaba am Roten Meer und stellt damit die Fortsetzung des Jordangrabens nach Süden dar. Landschaft: Die Senke erreicht eine Breite von 10 bis 25 km. Am Ostrand erheben sich die […]

Bodetal

Bodetal wird das Tal der Warmen und Kalten Bode im Harz genannt. Im engeren Sinne wird unter Bodetal nur der zehn Kilometer lange, schluchtartige Talabschnitt der Bode zwischen Treseburg und Thale bezeichnet. Schlucht: Die am Brocken, dem höchsten Berg des Harzes, entspringende Bode hat sich dort in den morphologisch harten Ramberggranit eingeschnitten. Die Schlucht ist bei Treseburg etwa 140 Meter und am Übergang zum Harzvorland bei Thale etwa 280 Meter tief. Naturschutz: Das Bodetal wurde […]

Naturlandschaften um Thale

Thale ist eine Stadt im sachsen-anhaltischen Landkreis Harz und liegt am nordöstlichen Rand des steil abfallenden Harz-Gebirges. Oberhalb von Thale beginnt das Bodetal. Wo die liebliche Landschaft des Harzrandes, lediglich von der steil aufragenden Felsformationen der Teufelsmauer unterbrochen, an die Hänge des Harzes stößt, liegt Thale. Das Gebirge sowie die bizarre Felsschlucht des Bodetals mit den Felsen der Roßtrappe und des Hexentanzplatzes bieten […]

Miradouro da Lua

Das Naturwunder Miradouro da Lua ist eine Klippe ungefähr 40 km südlich von Luanda unmittelbar am Atlantischen Ozean.

Natur um Denver

Denver ist die Hauptstadt des US-Bundesstaates Colorado. Colorado gehört zu den Rocky-Monutinas States und ist bekannt für seine Berglandschaften. Um Denver befinden sich wunderschöne Wander- und Trekkinggebiete. Der Kontrast zwischen den Great Plains und den Rocky Mountains ist markant. Die Metropole Denver trägt den Spitznamen “Mile High City”.   Landschaft und Natur um Denver: Panorama […]

Sedona und Umgebung

Sedona ist eine US-amerikanische Stadt im Verde Valley im Norden Arizonas im Coconino und imYavapai County. Allgemeine Informationen: Geographie: Sedona liegt 48 km südlich von Flagstaff am Ausgang des Oak Creek Canyon im Verde Valley. Durch die Stadt fließt der Oak Creek. Klima: Durch die Lage unterhalb des Mogollon Rims am Rande des Colorado-Plateaus ist das Klima in Sedona das ganze Jahr trotz der Höhe milder als in den […]

Silfra-Spalte

Die Silfra-Spalte ist eine spaltenförmige, kilometerlangeVerwerfung im isländischenÞingvellir-Nationalpark, die in denÞingvallavatn mündet. Entstanden ist die Spalte durch dasAuseinanderdriften derNordamerikanischen und der Eurasischen Platte. Sie wird jährlich um rund 7 mm breiter. Ihr tiefster Punkt liegt 63 m unter dem Meeresspiegel. Die Spalte liegt in Basalt-Gestein und weist an beiden Seiten ein weit verzweigtes Höhlensystem auf. Sie steht voll Wasser und wird gespeist durch das Schmelzwasser des 50 km entfernten Langjökull. Das Wasser […]

Hells Canyon National Recreation Area

An der Grenze nach Oregon gelegene Bergwildnis mit der reifsten durch einen Fluss gebildeter Schlucht der USA. Der Snake River windet sich fast 1000 m unter den Berggipfeln durch das Land. Mehr als 20 Pflanzenarten sind hier endemisch. https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Hells_Canyon_Oregon.JPG/X-Weinzar

Salt River Canyon

Die gewaltige Schlucht, auch als “Mini-Grand Canyon” bekannt, liegt in den White Mountains bei Globe. Über 700 m ragen die zerklüfteten Felswände zu beiden Seiten empor. Der Highway 60 windet sich in den Canyon hinab und führ über eine malerische Gitterbrücke. https://commons.wikimedia.org/wiki/File:SaltRiverLower01.jpg/Arizona Game and Fish Department employee

Babcock State Park

Unmittelbar an das Gebiet der New River Gorge grenzt der Babcock State Park an, eine Waldregion, die Naturliebhaber mit felsigen Canyons, forellenreichen Bächen und Aussichtsplätzen begeistert. Berühmt ist die Getreidemühle Glade Creek Grist Mill. https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/82/Glade_Creek_Grist_Mill%2C_Babcock_State_Park_%288342262139%29.jpg/FrankKovalchek

Petit Jean State Park

Das rund 1500 Hektar umfassende Gebiet liegt zwischen Ozark und Ouachita Mountains. In einem Wasserfall stürzt der Cedar Creek in den Canyon hinab. Seinen Namen verdankt der Park der Legende um Petit Jean, einer jungen, als Mann verkleideten Frau, die hier im 16. Jh. gestorben sein soll. https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d5/Cedar_Falls_Trail%2C_Petit_Jean_State_Park_010.jpg/360px-Cedar_Falls_Trail%2C_Petit_Jean_State_Park_010.jpg/Brandonrush

Porphyrcanyon bei Rothenburg (Saale)

Der Ort Rothenburg liegt im Saalelandkreis und gehört zur Stadt Wettin-Löbejün. Der Ort liegt ca. 20 km von Bernburg entfernt und ca. 10 km von Wettin. Die Plattenbauten aus der DDR werfen ein unschönen Schleier auf die Stadt, aber auch andere unrenovierte und zerfallene Gebäude zeichnen Rothrnburg. Nicht zu letzt wirft auch das riesen Industiegelände […]

Umgebung von Page

Die Ortschaft liegt im äußersten Norden von Arizona auf dem östlichen Plateau oberhalb des Colorado River auf Höhe des Glen Canyon Dam am Lake Powell. Die Sehenswürdigkeiten der Stadt beschränken sich meist auf die beeindruckenden Naturlandschaften. So befinden sich in der Umgebung von Page mehrere berühmte Nationalparks und Canyons. Die Gegend um die Ortschaft gehört zur Glen Canyon National Recreation Area. […]

Las Vegas und Umgebung

Las Vegas ist die größte Stadt im US-BundesstaatNevada. Sie ist vor allem wegen ihrer großen Anzahl an Casinos bekannt, die sich unter anderem entlang des Las Vegas Strip angesiedelt haben. Die Einwohnerzahl auf 340 Quadratkilometer beträgt 613.599 (Schätzung 2014), die Agglomeration breitet sich auf über 1200 Quadratkilometer aus und hat insgesamt fast zwei Millionen Einwohner. Las Vegas […]

Umgebung von Hanksville

Hanksville liegt an der Abzweigung der Utah State Route 24 und der Utah State Route 95, südlich vom Zusammenfluss des Fremont River und Muddy Creek. Beide bilden den Dirty Devil River, der in den Colorado River mündet. Klima: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/66/Scenery_north_of_Hanksville%2C_Utah.jpg/640px-Scenery_north_of_Hanksville%2C_Utah.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/1e/Fremont_river_cainville1.jpg/640px-Fremont_river_cainville1.jpg  

Umgebung von Tuba City

Tuba City liegt inmitten der Painted Desert und ist etwa 80 km vom östlichen Eingang zum Grand Canyon National Park entfernt. Der Ort befindet sich amU.S. Highway 160, nahe der Kreuzung mit der Arizona State Route 264. Der Mogollon Rim im Südwesten verhindert, dass die Painted Desert genügend Feuchtigkeit vom Golf von Mexiko erreicht. Das Klima hat eine große Bandbreite mit heißen Sommern und […]

Umgebung von Mexican Hat

Der Ort grenzt direkt an das Monument Valley. Der Name der Siedlung ist abgeleitet von dem Mexican Hat Rock, einem Felsen drei Kilometer nordnordöstlich von der Siedlung entfernt. Die Region besteht aus wüstenähnlichem Gelände, welches von Canyonlandschaften unterbrochen wird. Östlich des Ortes befindet sich eine Felsformation, die wie ein mexikanischer Sombrero aussieht und damit dem Ort den Namen gab. […]

Moab und Umgebung

Moab ist eine Stadt (mit dem Status „City“) und Verwaltungssitz des Grand County im US-Bundesstaat Utah. Im Jahr 2010 hatte Moab 5046 Einwohner, deren Zahl sich bis 2013 auf 5130 erhöhte. Geographie: Moab liegt am Colorado River in einer Höhe von1227 m(4.025 feet) über dem Meeresspiegel auf dem Colorado Plateau. Die Stadt bedeckt eine Fläche von 9,4 km² (3,6 mi²). Klima: Moab hat ein […]

Palo Duro Canyon

Der Palo Duro Canyon ist ein Canyon im Texas Panhandle in Texas in der Nähe von Amarillo. Canyon: Es handelt sich um den zweitgrößten Canyon in den Vereinigten Staaten. Er ist ca. 193 km lang und hat eine durchschnittliche Breite von 10 km, die an einigen Stellen auf bis zu 37 km anwächst. Die maximale Tiefe beträgt 244 m. Der Palo Duro […]

Ardéche-Schlucht

Die Ardéche ist 10 km lang und einer der wichtigsten Rhône-Zuflüsse. Sie entspringt im Mazan-Massiv auf 1476 m Höhe und hat sich auf dem Weg ins Tal ein vielgesichtiges Bett gegraben, steilwandig am Anfang, im Unterlauf dann breit und mäandrierend. Der Charakter des Flusses ändert sich unterwegs grundlegend: Das wild donnernde Ungestüm beim Dorf Thueyts ist […]

Täler und Canyons der Erde

Täler sind für gewöhnlich lang gezogenen Hohlräume in der Landschaft, die durch die Erosionstätigkeit von Flüssen und die Verwitterung des Gestirns bzw. auch Spaltenbildung an Verwerfungslinien entstanden sind. Man unterscheidet zwischen Entäler mit V- oder U-förmigem Querschnitt und schmalen Talboden, Durchbruchstäler, die sich durch ein Gebirge schneiden, sowie Trockentäler, die nur nach starkem Regen Wasser […]

Canyon der Elbe bei Dolní Žleb

Die Böhmische Schweiz wird durch das Durchbruchstal der Elbe, welches von steilen hohen Felswänden gesäumt ist, in zwei Teile geteilt. Dieses Naturwunder zeigt die tschechische Wildnis und zu den schönsten Schönheiten der Böhmischen Schweiz. Dieser Canyon liegt bei Dolní Žleb.  Graue Felswände stürzen einige Meter hinab zur Elbe und der Mischwald gibt den grünen Ton, alles in einem vereint, […]

Scharyn-Nationalpark

Der Scharyn-Nationalpark ist ein Nationalpark im Südosten Kasachstans östlich der Stadt Almaty. Er ist nach demScharyn-Fluss benannt, der im Nationalparkgebiet einen tiefen Canyon in das umgebende Gestein gewaschen hat. Dieser wird häufig mit dem Grand Canyon in den USA verglichen. Der Scharyn-Canyon ist etwas kleiner als dieser aber ähnlich bizarr ausgeformt. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/74/IMG_7431-Sharyn_canyon.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/7e/Panorama%28sharyn%29.jpg/640px-Panorama%28sharyn%29.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/83/Charin.jpg/640px-Charin.jpg

Lika Senj

Die Gespanschaft Lika-Senj ist eineGespanschaft im Nordwesten Kroatiens. Sie reicht von der nördlichen Adria im Westen bis zur Grenze zu Bosnien-Herzegowina im Osten. Sie umfasst den südlichen Teil des Kroatischen Küstenlandes (kroat. Hrvatsko Primorje) um die Stadt Senj, den nördlichen Teil der Insel Pag und die im Landesinneren gelegenen Landschaft Lika. Sie hat ein Fläche von 5.350 km² und 50.927 Einwohner (Volkszählung von 2011). Verwaltungssitz ist Gospić. Klima: Senj: Pag: […]

Death Hollow

Death Hollow hat wirklich so ziemlich alles zu bieten, was man sich nur wünschen kann: Beeindruckende Engstellen, imponierende Felswände, weite Passagen mit herrlicher Vegetation, einen wunderschönen Bachlauf, hochinteressante Seitencanyons mit teichgroßen Potholes zum Schwimmen, spektakuläre Zeltplätze und große Ruhe. Die einzelnen Abschnitte des 23 Meilen langen Death Hollow weisen einen recht unterschiedlichen Schwierigkeitsgrad auf. Den Unterlauf kann man, mit […]

Grand Staircase Escalante National Monument

Der Teufel muss sein Vergnügen gehabt haben, als er Devils Garden erschuf: Die vier “Hoodoos” nahe den Canyons erinnern an Gesichter. Als große Fliegenpilze ragen mehrere Toadstool Hoodoos aus der Landschaft des National Monuments. Spektakuläre Canyons, eine Treppe, wie für Riesen gebaut und eine Vorratskammer voller Saurierknochen, das ist das fast 7700 km² große National […]

Queen´s Garden Trail

Der Weg gehört zu den einfachsten und landschaftlich reizvollsten innerhalb des Parks. Man passiert interessante Gesteinsformationen und gelangt schließlich durch eine Felsenöffnung in das Steinlabyrinth von Queen´s Garden mit Gruppen phantastisch geformter, leuchtend bunter Felsnadeln. Trailhead: Sunrise Point Distanz: 1,8 Meilen Steigung: 97 m Benötigte Zeit: 1 – 2 Stunden http://farm3.staticflickr.com/2794/4099717328_b2cb89181c_o.jpg

Tenaya Canyon

Der Tenaya Canyon gehört zu den dramatischsten und gefährlichsten Canyons und Schluchten der Erde. Der Canyon reicht von den Tenaya Lake bis zum Yosemite Valley, dies entspricht 14 Kilometer. Mit dem Wasser des Tenaya Creek, stürzen in der Schlucht Wasser hinab, durch eine Reihe von spektakulären Kaskaden und Pools markieren die riesige Schlucht, unterhalb von […]

Cetina Canyon

Jahrtausendelang gestaltete die Cetina einenCanyon und schuf wundersame Formen im Stein des Flussbettes. Das kristallklare Wasser, die bis zu 180 m hohen Felsen, die Wasserfälle, Seen, unterirdischen Tunnel und der 40 m hoheWasserfall Gubavica (Vrlika) bieten einen Genuss von unberührter Natur.   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/e2/Cetina-Canyon_in_Omis,_Croatia.JPG/640px-Cetina-Canyon_in_Omis,_Croatia.JPG

Glen Canyon

Die Glen Canyon National Recreation Area umfasst ein 5076 km² großes Gebiet um den Lake Powell in den US-Bundesstaaten Utah und Arizona. Der größte Teil um den Lake Powell ist aber Wüste.   http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-7995045318-hd.jpg

Bear Canyon

Bear Canyon ist ein Canyon in den Santa Catalina Mountains im Norden von Tucson, Arizona in den Vereinigten Staaten. Im Canyon sind die Seven Falls und der Thimble Peak (1622 m).   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/15/Bear_Canyon_Trail_at_Sabino_Canyon.jpg

Neon Canyon

Dieser Canyon beeindruckt durch seine hohen und gestreiften Canyonwände. Neben dem rot-orangen Grundton findet man hier schwarze, vertikale Streifen. Vermutlich wird noch Rest-Wasser im Canyon zu finden sein. Wir mussten sogar einmal durch eine tiefe Pfütze waten, da am Ende des Canyons kurz vor der Golden Cathedral dicke Brocken den Weg versperrten. Auf dem Rückweg fand ich […]

Echo Canyon

Der Echo Canyon ist ein Seitencanyon im Zion Nationalpark. Für den anstrengenden steilen Ausstieg aus dem Zion Canyon entschädigt der Anblick einer engen Schlucht mit fein ziselierten roten Sandsteinwänden, in der es auch im Sommer angenehm kühl ist. http://farm1.staticflickr.com/247/446186482_c4e9bfeefc_o.jpg

Grand Canyon du Verdon

Die größte Schlucht der Alpen liegt ganz im Südwesten des Gebirges, in der französischen Provence, wo man sich dem Meer schon viel näher wähnt als den Gipfel: Rund 25 Kilometer lang und bis zu 700 Meter tief ist der Grand Canyon du Verdon. Mit ihren steilen Felsabstürzen und dem türkisblauen Wasser ist die Verdon-Schlucht eine […]

Canyonlands Plateau

Colorado und Green River haben in das Canyonlands-Plateau in Utah tiefe Schluchten gegraben. 1964 wurde dieses reizvolle Gebiet zum Nationalpark erhoben. Er gliedert sich in vier Teile mit jeweils besonderen Felsformationen: Die “Island in the Sky” liegt im Norden, “The Needles” im Südosten, “The Matze” im Westen und der kleine “Horseshoe Canyon” ist im Westen. […]

Dead Horse Point

Über 150 Millionen Jahre brauchten die gewaltigen Kräfte der Natur, um dieses Spektakel zu formen. Vor der Jahrhundertwende weideten riesige Mustangherden auf den umliegenden Mesas. Sie wurden von den Cowboys auf die felsige Halbinsel getrieben, mit dem Lasso eingefangen und eingeritten. Die Legende berichtet, dass einige Pferde auf dem Plateau blieben und in Sichtweite des […]

Johnston Canyon

Johnston Canyon ist eine Schlucht im Banff-Nationalpark in der kanadischen Provinz Alberta. Sie liegt zwischen Banff und Lake Louise. Der Beginn des Weges in der Schlucht ist asphaltiert und gut begehbar (ca. 1,1 km lang) bis zu den Lower Falls, einem etwa zehn Meter hohen Wasserfall. Nach weiteren 2,7 Kilometern gelangt man zu den Upper Falls, die wesentlich beeindruckender aussehen und ca. 30 Meter hoch sind. Von […]

Twenty Mule Team Canyon

Viele Abenteurer wählten auf ihrer Reise nach Kalifornien den Weg durch das Tal des Todes; viele kamen in dieser Salzwüste um, wo es an Wasser mangelt und die Hitze unerträglich ist. Auch heute noch ist die Durchquerung abseits der Straßen ein Abenteuer auf Leben und Tod. Der schwarze und ausgedörrte Twenty Mule Team Canyon der […]

Horseshoe Canyon

Unter der Verwaltung des Canyonlands National Park stehendes westlich von diesem Park isoliert am Barrier Creek gelegenes kleines Schutzgebiet. Es wird gelegenes kleines Schutzgebiet. Es wird gelegentlich wegen der Great Gallery genannten 3000 Jahre alten Felszeichnung besucht. Zufahrt über Schotterstraßen ab Highway 24 zwischen Hanksville und Interstate 70. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/cc/Horseshoe_Bend_with_14mm_Lens_on_Nikon_D800e.jpg

Slickrock Canyon

Ist ein meist sehr enger Canyon, deren Wände durch (sandführendes) Wasser zu phantastischen  modellierten Flächen geschliffen wurden. Slickrock Canyons sind erst in den letzten Jahren durch Photos publik geworden, aber es ist schwer, sie zu finden und in sie hineinzugelangen. Der bekannteste ist der Antilope Canyon bei Page. http://farm9.staticflickr.com/8540/8671056154_30895920c7_o.jpg

Monument Basin

Ein Teil des Canyonlands Nationalpark, gesehen vom Grand View Point Overlook. Als ob sich die Splitter eines Kometen in die Hochebene gebohrt hätten, so wirken die abrupt abfallenden Krater, die sanft in der Sonnenhitze kochen. Tatsächlich ist das Becken von den Fluten des Colorado ausgespült. http://farm8.staticflickr.com/7289/8740947992_5d66f6350d_o.jpg

Tsegi Canyon

Dieser Abschnitt des Canyon de Chelly, diese überwältigenden ausgewaschenen Überreste gewaltiger Fluten, vermitteln eine Vorahnung der Ewigkeit. Die Magie dieser Landschaft hängt nicht mehr an einem  Wort, nicht mehr an einem Ort, sie umgibt einen von allen Seiten. http://farm9.staticflickr.com/8433/7860622246_98638a7945_b.jpg http://farm1.staticflickr.com/21/92895894_8de98e6a6b_o.jpg http://farm3.staticflickr.com/2458/4049376950_ba87c59f22_o.jpg

Hoces del Río Duratón Naturpark

Die Wasserkraft des Duratón hat auf dem Parkgelände tiefe Schluchten gegraben, die heutzutage Lebensraum für zahlreiche Waldgreifvögel sind. Dieser Park im Nordosten der Provinz Segovia ist neben seiner schönen Natur wegen seines archäologischen und historischen Reichtums bemerkenswert. Das Wasser des Duratón staut sich, nachdem der Fluss Sepúlveda passiert hat, in einem Canyon mit Zonen die […]

Kolob Canyons Area

Diese etwas abgelegene Region im Nordwesten des Zion Canyon wurde erst 1937 dem Nationalpark angegliedert. Hier sieht man nahezu alle geologischen Formationen des Parks, aber auch Zeugnisse vergangener vulkanischer Aktivitäten. Von der I-15 führt die 5 Meilen lange Kolon Canyon Road über ein Visitor Center bis zu einem Picknickplatz. Die Straße mit vielen schönen Aussichtspunkten […]