Algodones-Dünen

Die Algodones-Dünen (engl. Algodones Dunes) sind ein etwa 85 km langes und bis zu 10 km breites Dünenfeld im Südosten Kaliforniens (Imperial County). Geographie: Sie liegen in etwa zwischen den Städten Niland im Nordosten und Los Algodones, einer der nördlichsten Städte Mexikos und verlaufen parallel zum Südwesthang der Chocolate Mountains. Klima: Sie sind ein Teil der Colorado-Wüsteund weisen mit 25 mm durchschnittlichem Jahresniederschlag bei 18,3 °C Jahresmitteltemperatur vollarides Wüstenklima auf. Entstehung: Der Sand stammt vermutlich vom […]

Erg (Sahara)

Als Erg, in Westsahara und der Libyschen Wüste auch Edeyen, bezeichnet man große Sandmeere in der Sahara, die in etwa 20 Prozent des Trockenraums der Sahara bedecken. Einige Dünen sind bis zu 300 m hoch und sehr bekannt. Durch den feinen Sand speichern Ergs häufig Wasser, und oft finden sich Brunnen an ihrem Rand. Häufig wird der allgemeine Begriff Wüste mit dem Erg gleichgesetzt, es sind aber […]

Hochland der Schotts

Das Hochland der Schotts ist ein Hochland zwischen mehreren Ketten des Hochgebirges Atlas im Norden von Algerien mit Ausläufern im Nordosten von Marokko. Geographie: Das Hochland der Schotts erstreckt sich überwiegend in Algerien in Ostnordost-Westsüdwest-Richtung zwischen den Atlasketten Tellatlas(max. 2308 m) im Nordnordwesten und Saharaatlas (max. 2326 m) im Südsüdosten. Seine in Marokko befindlichen Ausläufer gehen in Richtung Südwesten in den Hohen Atlas (max. 4167 m) und im Westen in den Mittleren Atlas (max. 3356 m) über; entlang der […]

Sahelzone und Savannen in Zentral- und Westafrika

Südlich der Sahara kommt es zu einer klimatisch-ökologischen Veränderung: es wird jetzt feuchter und die Landschaft ist weniger kahl. Man nennt diesen Bereich den Übergang zwischen der echten Wüste und der sogenannten Trockensavanne, die Sahelzone. Landschaften: In den Feuchtsavannen herrscht eine größere Dichte von botanischen und zoologischen Leben. Umso südlicher man kommt trifft man auf ein […]

Rimal Al Wahiba

Die Rimal Al Wahiba, Wahiba Sands oder Scharqiyya Sands ist eine Wüste in der Region Dschanub asch-Scharqiyya im Osten des Oman. Das Gebiet erstreckt sich über 180 km von Norden nach Süden und ist etwa 80 km breit. Die Flächenausdehnung beträgt rund 12.500 km². Vegetation: Ghaf-Bäume (Prosopis cineraria) wachsen hier und im Winter „ergrünt“ die Wüste stellenweise. Tourismus: Die großen Dünen im Norden verlaufen parallel zueinander in Nord-Süd-Richtung, […]

Arava

Die Arava ist die Senke vom Toten Meer bis zum Golf von Akaba, in der die Grenze zwischen Israel und Jordanien verläuft. Geographie: Die Aravasenke ist ein Teil des Großen Afrikanischen Grabenbruchs. Sie erstreckt sich vom Toten Meer über 165 km bis nach Eilat und Aqaba am Roten Meer und stellt damit die Fortsetzung des Jordangrabens nach Süden dar. Landschaft: Die Senke erreicht eine Breite von 10 bis 25 km. Am Ostrand erheben sich die […]

Qattara-Senke

Südlich von el-Alamein fällt die Wüste in einer großräumigen Senke bis 137 m unter den Meeresspiegel ab. Dieser Umstand beflügelt seit geraumer Zeit die Phantasie der Ingenieure. Geographie: Die Qattara-Senke ist eine Senke der Libyschen Wüste in Ägypten und in dessen nordwestlichem Gouvernement Matruh gelegen. Ihre Fläche ist mit etwa 18.000 Quadratkilometern so groß wie Sachsen. Die maximale Länge beträgt 120 und die maximale Breite 80 […]

Balchan-Gebirge

Wie gewaltige Blasen erheben sich 120 km östlich des Kaspischen Meeres zwei felsige Bergketten über die Fläche der riesigen Karakum-Wüste, der Große und der Kleine Balchan (Große und der Kleine Balkan). Diese endlosen Anhäufungen von Felsen, Sand, Schlamm und anderen Gesteinstrümmern bilden trostlose Landschaften, die keinerlei Tierleben gestatten. Die vereinzelt dort wachsende Pflanzen gehören besonders zähen […]

Landschaften von Mardin

Mardin ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Mardin im türkischen Teil Mesopotamiens. Die uralte Stadt liegt im Südosten der Türkei, rund 20 km nördlich der Grenze zu Syrien und nicht weit von der zum Irak. Aufgrund der Unruhen wird von einer Reise in die Provinz Mardin, sowie Umgebung, dringend abgeraten (→ Auswärtiges Amt). Landschaften: Die Altstadt von Mardin schmiegt sich an den alten Burghügel […]

Abu Muharrik

Abu Muharrik ist ein Teilgebiet der Libyschen Wüste. Sie ist die größte ägyptische Wanderdüne und bewegt sich 9 m pro Jahr. Die Baharia-Oase befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Düne und bietet einen perfekten Ausgangspunkt. Der über 500 km lange Dünenzug des Abu Muharek (Ghard Abu Muharrik) bedeckt eine Fläche von 6000 km².  Die Düne ist somit das längste […]

Ägyptische Wüsten

Ägypten ist ein reiner Wüstenstaat. Nur 3,5% der Gesamtfläche sind nutzbar für den Ackerbau, diese Fläche beschränkt sich auf die Oasen, das Niltal und das Nildelta. Ägyptische Wüsten: Arabische Wüste: Die Arabische Wüste, liegt in Ägypten und ist neben der Nubischen Wüste die östlichste Teilwüste der Sahara in Afrika. Die Wüste ist ein etwa 22.000 km² großes Trockengebiet. Sie erstreckt sich nordöstlich des Nassersees zwischen dem Nil und dem Roten Meer. Südlich des […]

Karoo

Die Karoo (auch Karroo) ist eine Halbwüstenlandschaft in den Hochebenen des Landes Südafrika, nördlich der Großen Randstufe und im südlichen Namibia. Unterschieden werden Kleine Karoo, Große Karoo und Obere Karoo sowie Sukkulenten-Karoo und Nama-Karoo. Mit einer Ausdehnung von 500.000 km² umfasst die Karoo fast ein Drittel des Territoriums der Republik Südafrika. Die Region des Sukkulenten-Karoo gehört zu den Biodiversitäts-Hotspots der Erde und wird u. a. im Rahmen von BIOTA AFRICA systematisch […]

Ferlowüste

Die Ferlo (auch Fouta Ferlo) ist eine Wüste im westafrikanischen Staat Senegal. Das südlich des Senegalbeckens gelegene 70.000 km² große Gebiet im Norden Senegals ist ein Teil der Sahelzone. Mit spärlicher Vegetation bedeckt es nicht weniger als ein Drittel der Gesamtfläche Senegals. Das Gebiet hat seinen Namen von dem gleichnamigen Fluss Ferlo. Im Winter, also zur Trockenzeit, geht die Länge seines Flussbettes auf die Hälfte seiner rund 500 […]

Ténéré

Die Ténéré ist eine Sandwüste in der südlichen Sahara im Norden Nigers und wird auch die Wüste der Wüsten genannt. Der Name Ténéré stammt aus dem Tamascheq, der Sprache der Tuareg und bedeutet „Land da draußen“ (einfach übersetzt auch „Wüste“). Innerhalb der Wüstenregion unweit der Geländestufe Tiguidit befindet sich eine große Fundstätte von Dinosaurierfossilien. Geographie: Die Ténéré liegt im nordwestlichen Teil des Tschadbeckens. Der nördliche Teil der Ténéré-Wüste ist eine nahezu brettebene Kieswüste. […]

Bahía de Sebastián Vizcaíno

Die Bahía de Sebastián Vizcaíno ist eine weite Meeresbucht an der Westküste der mexikanischen Halbinsel Niederkalifornien. Geographie: Mit einer Küstenlänge von rund 480 km ist sie eine der ausgedehntesten Buchten des Pazifischen Ozeans an der Westküste Nordamerikas. Anteile an der Bucht haben die mexikanischen Bundesstaaten Baja California und Baja California Sur. Zum Nordstaat gehört auch die Isla de Cedros, die größte Insel der Bucht, die für ihre zahlreichen See-Elefanten bekannt ist. Der schmale Landzipfel […]

Schwarze Wüste

Etwa 20 km nach Bawiti passiert man die wie verbrannt wirkende Schwarze Wüste (Sahara as-Sauda). Auf dem flachen Talboden erheben sich dunkle Zeugenberge aus Dolorit und anderen Vulkangesteinen. Dort sind Kieselsäuren ausgeblüht und haben Stein und Sand mit dünnen Limonit-Krusten überzogen. Viele Hügel sind gleich geschichtet und gleich hoch, Überrest der Deckschicht, die Wasser und […]

Sketische Wüste

Der Name Sketis wird im christlich-koptischen Verständnis als vom griechischen „Askese“ abstammend gedeutet, leitet sich aber vom altägyptischen Sechet-hemat (Salzfeld) ab. Von der Bezeichnung leitet sich die weitere Bedeutung für den Begriff Skite ab, unter dem man unter anderem eine kleine Kapelle oder Kirche mit einigen separat umliegenden Einsiedler- oder Klausnerhäuschen versteht. Bereits bei den spätantiken Mönchsschriftstellern, die das Leben der Einsiedler beschrieben, wurde der […]

Golf von Akaba

Der Golf von Akaba, gelegentlich auch nach der israelischen Küstenstadt Golf von Eilat genannt, bildet neben dem Golf von Sues eine der beiden langgestreckten Buchten, in denen das Rote Meer an seinem Nordende ausläuft. Geographie: Er trennt die Arabische Halbinsel von der Halbinsel Sinai. Den Übergang zwischen Rotem Meer und dem nordöstlich auslaufenden Golf von Akaba bildet an dessen Südende eine Meerenge mit Inseln und Riffen, die Straße von Tiran. […]

Wüste der VAE

Die VAE (Vereinigte Arabische Emirate) sind fast vollständig von trockener Sandwüste bedeckt; über zwei Drittel des Landes werden von den nördlichen Ausläufern der Großen Arabischen Wüste (Rub al-Chali) eingenommen. Ihre Sanddünen können oft über Hunderte von Kilometern wandern und Oasen und Städte bedrohen. Großangelegte Bepflanzungen konnten das Vordringen der Wüste nur teilweise stoppen. Die bedeutendsten Wüstenoasen sind Al-Ain/Buraimi im Grenzgebiet zu […]

Namib

Die Namib ist eine Trockenwüste an der Westküste Afrikas. Sie liegt auf dem Gebiet von Namibia und Angola und enthält die Nationalparks Namib-Naukluft, Tsau-ǁKhaeb-(Sperrgebiet) und Skelettküste. Da sie direkt an der Küste des Atlantiks beginnt, ist sie eine der wenigen Küstenwüsten der Erde. UNESCO-Welterbe: Seit dem 20. Juni 2013 sind weite Teile der Namib als […]

Cadiz Dunes Wilderness Area

Das Cadiz Dunes Wilderness Area liegt ca. 40 Meilen östlich vom kalifornischen Twentynine Palms im San Bernardino Country. Das Wilderness Area bedeckt den größten Teil des südkalifornischen Wüstengebiet der Cadiz Dunes. Die Wüste gehört zur Mojave Desert und weist dementsprechenden Fauna und Flora auf: Kojoten Wüstenhasen Erdhörnchen Kängururatten Wüstenrenner Rasselschlangen Wüsteneidechsen Klima:

Dünen von Ica

Die Stadt Ica liegt im Süden des südamerikanischen Anden-StaatesPeru etwa 300 km südöstlich von Lima an der Panamericana und hat 219.859 Einwohner (2007). Sie ist die Hauptstadt der Region Icaund der Provinz Ica. Sehenswürdigkeiten der Dünenfelder: Die Stadt beheimatet ein bekanntes Museum fürpräkolumbische Mumien. Wenige Kilometer auswärts liegt die Oase Huacachina, die auch auf der Rückseite des 50-Soles-Scheines abgebildet ist.

Zhangye-Danxia-Geopark

Der Zhangye-Danxia-Geopark ist ein Geopark unweit der Stadt Zhangyeim Nordwesten der chinesischen Provinz Gansu. Es handelt sich um eine Felslandschaft, die besonders für ihre Farbenvielfalt überregional bekannt ist. Im November 2011 erhielt das Gebiet den Status eines Nationalparks. Das 510 Quadratkilometer große Gebiet liegt etwa 40 Kilometer westlich von Zhangye an den nördlichen Ausläufern des Qilian-Gebirges. Es befindet sich in den Kreisen Linze und Sunan und erreicht Höhen zwischen 2000 und 3800 Metern über dem Meeresspiegel. Die Entstehung der Landschaft […]

Wüsten der Kanarischen Inseln

Die Kanarischen Inseln (Kanaren) sind ein spanisches Inselarchipel, das geographisch zu Afrika gehört und im Atlantischen Ozean liegt. Das Archipel besteht aus sieben Hauptinseln und sechs Nebeninseln. Klima: Auf den Kanaren herrscht ein subtropisches Klima. Grundsätzlich kann man zwischen einer Trockenzeit im Sommer und einer regenreicheren Zeit im Winter trennen. In den Küstenregionen liegen die Durchschnittstemperaturen […]

Bazaruto

Bazaruto (portugiesisch Ilha do Bazaruto) ist eine sandige Insel, die etwa 80 Kilometer südöstlich der Mündung des Flusses Save in Mosambik liegt. Im Februar 2007 wurde Bazaruto vom Zyklon Favio heimgesucht. Geographie: Bazaruto ist eine der vier Hauptinseln des Bazaruto-Archipels. Magaruque, Benguerra und St. Carolina ergänzen die Inselgruppe, die in den siebziger Jahren zum Nationalpark […]

Yuma Desert

Die Yuma-Wüste ist ein Wüstenabschnitt der Sonora-Wüste. Sie erstreckt sich vom Südwesten derVereinigten Staaten im Grenzbereich Arizonas und Kaliforniens in den Nordwesten desmexikanischen Bundesstaats Sonora. Die Wüste enthält große Bereiche von Sanddünen. Klima: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Imperial_sand_dunes.jpg/Pretzelpaws

Antofagasta

Antofagasta ist eine Region im Norden des Landes Chile, die den größten Teil der Wüste Atacama umfasst. Geographie: Der Río Loa ist längster Fluss Chiles mit rund 443 km, der auch durch die Stadt Calama fließt. Im Osten der Region zieht sich über hunderte Kilometer der Gebirgszug Cordillera Domeyko, der nach dem polnischen Geologen Ignacy Domeykobenannt ist, der lange Zeit in Chile […]

Natur von Astrachan

Durch keine andere Stadt in Russland fließt ein Fluss, die Wolga, 28 m unter dem Meeresspiegel. Zudem liegt vor den Toren der Stadt ein Naturreservat, wie es in Russland kein Zweites gibt: das Wolgadelta. Östlich der Stadt erstrecken sich einzigartige Steppen- und Wüstengebiete mit riesigen Sanddünen. Astrahan hat ein heißes Klima mit lange Sommern und […]

Richtersveld

Das Richtersveld im äußersten Nordwesten Südafrikas ist eine spektakuläre Bergwüstenlandschaft mit ungewöhnlicher Sukkulentenflora. In der Bergwüste von Richtersveld gedeiht der bis zu neun Meter hohe Köcherbaum. In der Kulturlandschaft Richtersveld leben seit zwei Jahrtausenden die halbnomadischen Viehzüchter der Nama.

Mojave National Preserve

Nur dem flüchtigen Blick bleigt die Schönheit und Vielfalt der Mojave-Wüste verborgene. Mit etwas mehr Zeit zeigt sich in der Einsamkeit der scheinbaren Ödnis eine unerwartete Vielfalt. Auf dem Weg zwischen Los Angeles und Las Vegas beherbergt das 1994 ins Leben gerufene Mojave National Präserve Canyons und Tafelberge, singende Sanddünen und bizarre Vulkanschlacke.Kegel. Der Hole-in-Wall-Canyon […]

Váté písky

Váté písky (deutsch: Flugsande) ist ein nationales Naturdenkmal in der Region Südmähren, Tschechien. Es umfasst einen 99,8 Hektar großen Streifen Flugsand entlang der Eisenbahnstrecke Břeclav-Přerov. Der letzte Rest der einst als „mährische Sahara“ bekannten Gegend beherbergt zahlreiche sandliebende Pflanzen- und Tierarten. Geologie und Landschaft: Die Sandschicht besteht aus Sedimenten der March. Die sauren und quarzithaltigen […]

Umgebung von Yuma

Die Stadt Yuma liegt am Colorado River und ist 8,3 km (nach Westen) sowie 28,8 km (nach Süden) von der mexikanischen Grenze entfernt. Die gesamte Stadtfläche beträgt 276,4 km², wovon 0,2 km² Wasserfläche ist. In Yuma liegen mehrere Arizona State Parks: Yuma Crossing State Historic Park Yuma Territorial Prison State Historic Park Klima: Yuma ist mit etwa […]

Anza-Borrego

Anza-Borrego ist der Name einer Wüste im US-Bundesstaat Kalifornien. Ein Gebiet von etwa 2.428 Quadratkilometern ist als Anza-Borrego Desert State Park ausgewiesen und untersteht somit einem gewissen Naturschutz, der jedoch nicht an das Niveau der US-amerikanischen Nationalparks heranreicht. Die Anza-Borrego wird im Allgemeinen als Teil der Sonora-Wüste betrachtet. Die Anza-Borrego liegt größtenteils im San Diego County (Südkalifornien), ein kleiner Teil im Norden gehört zum Riverside County. Die westliche Grenze […]

Umgebung von Las Vegas

Las Vegas ist ein beliebter Ausgangspunkt für Ausflüge zum Hoover-Staudamm, der südlich von Las Vegas den Colorado River zum Lake Mead staut. Weitere beliebte Ausflugsziele sind Death Valley und der Red Rock Canyon, die nordwestlich von Las Vegas liegen. Viele Las-Vegas-Touristen besuchen von hier aus auch den Grand Canyon. Auch das Valley of Fire ist sehr sehenswert. Etwa eine Stunde nördlich auf dem Weg […]

Clarno Unit

Die 800 ha große Clarno Unit ist eine für Zentraloregon typische Halbwüste. Zum hauptsächlichen Formenschatz gehören die Felszonen der Palisades mit ihren zahlreichen klastischen Schuttströmen und extrem verdichteten Hochwassersedimenten. In den aus Vulkanlava, Asche und Murren gebildeten Felsen wurde eine einmalige Sammlung von Flora und Fauna konserviert, die vor 50 Millionen Jahren dort heimisch waren. […]

Fortschreitende Wüstenbildung

Über ein Viertel der Erdoberfläche droht zu versteppen. Fruchtbares Land am Rand bestehender Trockengebiete verwandelt sich in Wüste. Die Hauptursache dafür sind der Klimawandel, die Überweisung, schlechte Bodenbewirtschaftung, die Abholzung, der steigende Salzgehalt im Boden sowie das lokale Bevölkerungswachstum. Desertifikationsrisiko: Weltweit sind derzeit 8% des Festlandes Wüsten. 4% haben ein hohes Risiko zu versteppen, 25% […]

Makoshika State Park

Der Makoshika State Park liegt südöstlich von Glendive im Dawson County des US-Bundesstaats Montana. Er befindet sich auf einer Höhe von 736 m und ist mit einer Fläche von 47 km² der größte State Park von Montana. Ma-ko-shi-ka bedeutet in der Sprache der Sioux-Indianer in etwa schlechte Erde, Badlands. Der Yellowstone River und seine Zuflüsse […]

Wüstenlandschaft bei Little Lake

Da viele Wüstenpisten und -straßen wie in Little Lake durch einsame Gegenden führen, sollte man darauf achten, dass der Tank gefüllt ist und ausreichend Wasservorräte im Auto sind. Die Wüstenlandschaft, gehört zu der Mojave-Wüste. In Frühjahr blüht es und nur einige Wochen später verblüht alles wieder und gehört zu den trockensten Regionen Nordamerikas. Ausser sehr […]

Désert des Agriates

Die auf Korsika in der Nähe von Saint-Florent gelegne Felsenwüste Désert des Agriates ist ein faszinierender Ort, dessen Flora von der typisch mediterranen Macchia-Vegetation bestimmt wird. An der etwa 35 km langen Küste gibt es abgelegen Buchten und paradiesische Badeplätze mit grünlich schimmernden Wasser, die Ausflügler noch für sich ganz allein genießen können.   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/11/Corse-04743-Désert_des_Agriates-plage_du_loto.jpg

Anna Creek Painted Hills

Die Anna Creek Painted Hills sind eine 360 Quadratkilometer große Hügelformation aus Sandstein im australischen Bundesstaat South Australia. Die Hügel liegen auf dem Gebiet der Farm Anna Creek Station. Um die natürlichen Gebilde vor Zerstörung zu schützen wurde die Existenz der Hügel lange von den Besitzern der Farm geheim gehalten. Heute sind Touristenflüge über dem […]

Nefud-Wüste

Die von rötlichen Sand bedeckte Nefud-Wüste (104.000 km²) in Saudi-Arabien ist für starke, jäh auftretende Winde bekannt, die zur Bildung von bis zu 180 Meter hohen Dünen führen. Die Sandsteinfelsen der Wüste sind zum Teil zu bizarren Formen erodiert. In einigen Oasen können Obst, Gemüse und Getreide angebaut werden. Im Südosten geht die „Kleine Nefud“ […]

Salduro Flats

Große Salzkrusten und riesige Salzseen, dazu gehören die Salduro Flags im Westen des Bundesstaates Utah machen die gesamte Region zu einer eher lebensfeindlichen Landschaft. Die Salzpfannen und Salzwüsten bilden eine kleine Wüste, die sich Mitte in einer riesigen Wüste befinden; das „Great Basin“. http://farm4.staticflickr.com/3417/3371647836_b0609f7b85_o.jpg http://farm4.staticflickr.com/3545/3370824089_93ab929575_z.jpg

Quttinirpaaq

„Gipfel der Welt“ bedeutet der Name der Inuit für das raue, menschenleere Land, weiter nördlich liegt nur noch der Nordpol. Das ist ein Abenteuerland: Die polare Eiskappe erstreckt sich bis in Kanadas nördlichsten Nationalpark. Daraus aufragende Bergspitzen, die Nunatait, sind ein wichtiger Rückzugsraum für Pflanzen und Tiere. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/6d/Quttinirtaaq_1_1997-08-05.jpg/640px-Quttinirtaaq_1_1997-08-05.jpg

Lanzarote

Ohne Einfallsreichtum gibt es kein Leben auf der Kanareninsel Lanazorte, um die Weinreben vor Wind und Wetter zu schützen, baut man halbkreisförmige Wälle aus Lavastein um die Pflanzen herum. Geboren von Vulkanen, die unter feurigem Fauchen aus dem Meer aufsteigen, ist Lanzarote noch immer wie ein unfertiges Werkstück auf dem Amboss der Schöpfung. Lanzarote  ist die […]

Namibrand

Gewitterwolken am Horizont tauchen die Wolwedans Dunes Lodge im Namib-Rand-Nationalpark in ein mystisches Licht. Das private Naturschutzgebiet erstreckt sich entlang der Ostgrenze des Namib-Naukluft Nationalparks. Alte Farmerunterkünfte wie das Wolwedans, von denen aus früher gnadenlos Jagd auf Tier gemacht wurde, dienen heute als herrschaftliche Lodges für naturliebende Besucher. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/48/NamibDesert01.jpg  

Doñana

Tierfreunde bekommen in dem Gebiet der Doñana viel geboten: Es tummeln sich Bienenfresser, sowie Braune Sichler, Säbelschnäbler, Purpurhühner und Seidenreiher. Der Doñana-Nationalpark im Mündungsdelta des Guadalaquivir, des größten Flusses in Andalusien, bildet für Zugvögel wie für einheimische Vogel einen optimalen Rast- und Nistplatz. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/8b/Pinar_de_la_algaida_sanlúcar_de_barrameda.jpg  

Nadschd

Der Nadschd ist eine Landschaft im Inneren Saudi-Arabiens.Die Landschaft umfasst 1,1 Millionen km² und liegt im Zentrum der Arabischen Halbinsel. Sie wird im Westen vom Hedschas, im Norden von der Wüste Nefud, im Osten von al-Hasa und im Süden von der Wüste Rub al-Chali begrenzt. Wegen des Wüstenklimas ist das Land nur in den vorhandenen Oasen bewohnbar. Insgesamt leben vier Millionen Menschen in dieser Region. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/9a/Tuwaiq_Escarpment-14h38m25s-k.jpg/640px-Tuwaiq_Escarpment-14h38m25s-k.jpg     […]

Nullarbor-Ebene

Nur mit kargem Buschwerk bewachsen präsentiert sich die größte Karstläche der Welt. Abgeleitet aus dem Lateinischen heißt sie Nullarbor, ohne Baum. 270.000 km² Fläche nimmt der Kalkstein ein. Das sind 2000 km zwischen Norseman und Ceduna. Das wasserdurchlässige Gestein hat an vielen Stellen der Erosion nachgegeben, sodass Hunderte von Höhlen entstanden sind. Die Ebene hat […]

Altyn-Emel-Nationalpark

Der Altyn-Emel-Nationalpark ist ein Nationalpark in Kasachstan. Er liegt im Südosten von Kasachstan und schützt 4596 Quadratkilometer vorwiegend trockenes und bergiges Land. Etwa 20 Quadratkilometer der Parkfläche sind von Flusswäldern bedeckt, die besonders wertvolle Lebensräume darstellen. Wüsten machen rund 45 %, Felsgebiete etwa 30 % der Landfläche aus, Grasland und Wälder jeweils etwa 10 %. Die restlichen 5 % sind von Buschland bedeckt. Der Nationalpark […]

Südeuropäischer Karst

Der Karst (von slowenisch kras, kroatisch krš und serbisch крш, was etwa „steiniger und unfruchtbarer Boden“ bedeutet) ist eine Karstlandschaft inSlowenien, Italien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro und zum Teil auch in Serbien, die sich über das Hinterland der Triester Bucht bis zu den Dinarischen Alpen erstreckt.In ihr findet man zahlreiche Dolinen, Karstflüsse (darunter die Krka, dieKupa, Slunjčica und Korana, die den Nationalpark Plitvicer Seen bildet), Karsthöhlen (darunter die Höhlen von Postojna und die Höhlen von Škocjanin Slowenien) sowie zahlreiche Höhlen im kroatischen Velebit-Massiv. Sie war namensgebend für ihre Landschaftsform. Der italienische […]

Toskanische Landschaft

Zu den bekanntesten und beliebtesten Landschaften der Toskana zählen die Maremma im Süden, das Chianti-Gebiet zwischen Florenz und Siena sowie die Versilia-Küste im Nordwesten und die Etruskische Riviera, die sich von Livorno bis nach Piombino entlang der toskanischen Küste erstreckt. Im Norden wird die Toskana durch den Apennin, dessen Höhenzüge als Apuanische Alpen eine Höhe von knapp 2000 Metern und im Appennino Tosco-Emiliano von über 2000 Metern erreichen, begrenzt. Weitere […]

Gran Desierto De Altar

Ihre Dünen sind bis zu 200 Meter hoch, ihre Vulkane haben mächtige Krater in den Boden gerissen: Die Gran Desierto de Altar ist eine 5700 km² große Wüste, die zum größten Teil im mexikanischen Bundesstaat Sonora liegt. Wer will, kann sich dort auf Gratwanderungen begeben: Auf den Kamm eine gigantischen gelben oder rötlichen Sandbergs steigen […]

Deliblatska peščara

Deliblatska peščara (deutsch: Deliblater Sand oder Banater Sandwüste) ist ein Spezial-Naturreservat und befindet sich im Bezirk Južni Banat in der autonomen Provinz Vojvodina in Serbien. Benannt ist das Naturreservat nach dem im Südwesten des Gebiets gelegenen Ort Deliblato, der zur GemeindeKovin gehört. Umgangssprachlich wird die Landschaft in Serbien auch „Evropska Sahara“ (Europäische Sahara) oder „Banatski Pesak“ (Sand desBanat) genannt. Die Dünenlandschaft erstreckt sich zwischen der Donau und der Grenze zuRumänien über eine […]

Đavolja varoš

Đavolja varoš (dt.: Teufelsstadt) ist eine Gruppe von über 200 zwei bis 15 Meter hohenErdpyramiden im südserbischen Gebirge Radan auf dem Gebiet der Opština Kuršumlija. Đavolja varoš steht seit 1959 unter Naturschutz, 1995 wurde das Gebiet von der serbischen Regierung als Naturdenkmal benannt. Am Eingang gibt es ein Informationszentrum für Touristen, durch das Gebiet führt ein ausgebauter Wanderweg.   http://i.images.cdn.fotopedia.com/flickr-5043563233-hd/Countries_of_the_World/Europe/Serbia/Devils_Town_-_avolja_Varos_-_High_Quality.jpg

Mojave Desert

Die Mojave Desert auf dem Gebiet der Us-Bundesstaaten Kalifornien, Utah, Nevada und Arizona ist ein abflussloses Wüstenbecken, das von mehreren Gebirgszügen umgeben ist. Im Westen ist die Wüste von der San-Andreas-Verwerfung und der Garlock-Störungszone begrenzt. Die bedeutendste Wasserquelle der Mojve ist der gleichnamige Fluss, der nur episodisch Wasser führt und in die abflusslose Mojave-Senke übergeht. […]

Joshua Tree

Auf einer Wanderung ins Hinterland erkennt man erst die wahre Schönheit dieses Nationalparks. Gleich stummen Wächtern heben sich die seltenen Joshua Trees gegen den meist klaren Himmel nordöstlich von Palm Springs ab. Die kakteenartigen Pflanzen sind mit den Yuccas verwandt und werden bis zu 12 Meter hoch. Ihren Namen erhielten sie von Mormonen: Die abgewinkelten […]

Turpansenke

Zwischen den nördlichen und südlichen Hauptketten des Tian Shan sind mehrere intramontane Becken eingesenkt. Im Bereich der östlichen Ausläufer des Gebirges liegt die Depression der Turpansenke, die 154 m unter dem Meeresspiegel der tiefste Punkt Chinas und die zweittiefste Depression der Erde ist. Die heißen Sommer sind nur wegen der geringen Luftfeuchtigkeit erträglich. Der lössbedeckte […]

Hoces del Río Duratón Naturpark

Die Wasserkraft des Duratón hat auf dem Parkgelände tiefe Schluchten gegraben, die heutzutage Lebensraum für zahlreiche Waldgreifvögel sind. Dieser Park im Nordosten der Provinz Segovia ist neben seiner schönen Natur wegen seines archäologischen und historischen Reichtums bemerkenswert. Das Wasser des Duratón staut sich, nachdem der Fluss Sepúlveda passiert hat, in einem Canyon mit Zonen die […]

Råbjerg Mile

Die Råbjerg Mile ist eine Wanderdüne im Norden Dänemarks, sie liegt süd-östlich der Ferienhaussiedlung Kandestederne. Die Düne bewegt sich halbmondförmig, typisch für Wanderdünen, von der Westküste Dänemarks Richtung Osten. Das Kattegat ist an dieser Stelle nur ca 3,5 km entfernt. Aus diesem Grund wird die Düne unausweichlich einmal im Meer verschwinden, wie es 9 km weiter nördlich im Osten der Versandeten Kirche zu beobachten […]

Shelburne Bay

Strahlend weiß wie frische gefallener und vom Wind verwehter Pulverschnee wirkt diese Dünenlandschaft am Cape York in Queensland. Um dieses traumhafte Panorama genießen zu können, bedarf es einiger Mühe, denn die weißen Dünen sind nur über einen Privatweg zu erreichen. Außerdem ist ein Auto mit Allradantrieb unverzichtbar. Belohnt wird man mit einem außergewöhnlichen Naturerlebnis. http://www.acfonline.org.au/sites/default/files/images/news_article/main/news-features-cape-york-shelburnepink_rich.jpg

Nullarbor Plain

Nur mit kargen Buschwerk bewachsen präsentiert sich die größte Karstfläche der Welt. Abgeleitet aus dem Lateinischen heißt sie Nullarbor, ohne Baum. 270.000 km² nimmt der Kalkstein ein. Das sind 2000 km zwischen Norseman und Ceduna. Das wasserdurchlässige Gestein hat anfielen Stellen der Erosion nachgegeben, sodass Hunderte von Höhlen entstanden sind. http://farm4.staticflickr.com/3389/3427103858_fda54e0177_o.jpg

Delisser Sandhills

Malleegestrüpp und Heideland lassen den Eucla-Nationalpark zunächst wenig unspektakulär wirken. Doch das Panorama der Steilküste und der grandiose Blick auf die weißen Sanddünen korrigieren diesen ersten Eindruck nachhaltig. Dabei sind die Delisser Sandhills so groß, dass sie auch vom Eyre Highway gut zu sehen sind.   http://farm1.staticflickr.com/66/159801728_b59a2d66c8_z.jpg?zz=1 http://farm1.staticflickr.com/44/165533184_2d9d9bb514_o.jpg

Mungo-Nationalpark

Der Mungo-Nationalpark ist ein Nationalpark im Südwesten des australischen Bundesstaates New South Wales. Er liegt 743 km westlich von Sydney in der Gegend um Balranald. Er gehört zur Willandra-Seenregion (Weltkulturerbe), welche eine Fläche von 2400 km² bedeckt und 17 ausgetrocknete Seen enthält. Der zweitgrößte ausgetrocknete See und der Hauptbestandteil des Mungo-Nationalparks ist der Lake Mungo. Der Nationalpark ist von paläontologischem Interesse, da mehrere außergewöhnliche archäologische Funde in diesem Gebiet geborgen wurden. Entdeckt wurde zunächst das Skelett […]

Gobi

Zweitausend Kilometer lang und bis zu 800 Kilometer breit ist die Wüste Gobi, die sich im Süden der Mongolei und im Norden von China erstreckt. Damit ist sie fast dreimal so groß wie Deutschland. Sand ist zwar nicht typisch für die Gobi. Trotzdem gibt es hier einige der spektakulärsten Dünenformationen der Erde, vor allem in […]

Painted Hills

Östlich der Cascade Range im Tal des John Day Rivers prägen die Painted Hills mit ihren sanft gewellten Hügeln und den zwischen Gelbbraun und Rot changierenden Farben auf wundersame Weise die Landschaft. Ursache der Farbenpracht sind die in den Gestein enthaltenden Mineralien. Außerdem trägt das Licht je nach Tageszeit und Wetter sehr zur Bandbreite des […]

Fessan

Im südwestlichen Libyen heißt die Wüstenlandschaft, die den Nordteil der Sahara darstellt, Fessan. Zwar gibt es auch Salzseen und vulkanische Gebirge, aber den größten Anteil an der Fläche des Fessan haben die Sanddünen. Hier leben lediglich Tuareg und Tubu in den Oasen und die Touristen kommen, um in der Steinwüste die Felszeichnungen zu besichtigen. die […]

Erg Chebbi

Marokkos Sandwüste, der Erg Chebbi, ist aufgrund seiner relativen Nähe zu den touristischen Orten an der Küste ein beliebtes Ausflugsziel. Im Erg Chebbi erheben sich die Dünen bis 100 m hoch, sodass schnell Sahara-Feeling aufkommt. Immerhin ist die marokkanische Sandwüste ein Ausläufer des Großen Westlichen Ergs in Algerien und damit der Sahara. Die Dünen erreichen eine […]

Black Desert

Das Gegenteil von der Weißen Wüste in Ägypten ist die Black Desert, die ebenfalls in der Libyschen Wüste liegt, nur dass in dieser Wüste keine Weißen Steinskulpturen stehen, sondern riesige Vulkankegel, die sich aus der Ebene erheben. Die Wüste wird deswegen Black Desert genannt, weil die gesamte Landschaft mit Obsidian-Gestein überstreut ist und so einen […]

Sahel

Die Sahelzone, die teils auch nur Sahel genannt wird, ist die in Afrika liegende langgestreckte semiaride Übergangszone vom eigentlichen, sich nördlich anschließenden Wüstengebiet der Sahara bis zur Trocken- bzw. Feuchtsavanne im Süden. In diesem Gebiet gibt es in Abständen von meist nur wenigen Jahren schwerwiegende Dürren, die zu Hungersnöten führen. Im Jahr 2007 kam es hingegen zu Überschwemmungen in weiten Teilen der Sahelzone, die Millionen Menschen obdachlos machten. http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a5/Les_Falaises_de_Bandiagara.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/97/Sahel_orthographic_map.jpg/912px-Sahel_orthographic_map.jpg http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/72/Sahel_forest_near_Kayes_Mali.jpg

New Mexico Desert

In dieser monumentalen Wüste, liegt auch das monumentale Monument Valley. Die wunderschöne Wüste mit riesigen Felsen und Mesas mitten in der flachen Gegend, liegt in drei Bundesstaaten der USA, in New Mexico, Utah und New Mexico. In dieser Wüst liegt auch der vulkanische Felsen, der Shiprock. Wenn man von New Mexico nach Arizona fährt, kann […]

Sonora Desert

Die parallelen Bergketten mit ihren breiten Tälern und die nordpazifische Küstenebene im mexikanischen Bundesstaat Sonora entstanden im mittleren und späten Tertiär. Im Norden dieser trockenen Landschaft beginnt die Sonora Desert, die sich bis nach Kalifornien und in den Südosten von Arizona ausbreitet. Im Norden grenzt sie an die Mojave-Wüste. Die Sonora gehört zu den vielseitigsten […]

Großer Westlicher Erg

Sand, Sand, Sand so wait das Auge reicht, in großen, weiten geriffelten Flächen und aufgehäuft zu Dünne, so stellt sich der Laie die Sahara vor. Doch Ergs, wie diese Sandmeere heißen, bedecken die riesigen, trockene Fläche dieser Wüste nur zu 20 %. Die Dünen aus feinsten Sand werden im Großen Westlichen Erg durchaus bis zu […]

Carrizo Plain

Im Sommer ist es in der Carrizo Plain im südlichen Kalifornien staubtrocken. Der Salzsee die Überreste eines prähistorischen Gewässer, die Nebenflüsse und kleinen Tümpeln in der Umgebung sind verschwunden. Senken und Flussbetten überzieht eine schimmernde Salzkruste, über den Boden flirrt die Luft. Nur im November, wenn es in den nahe gelegenen Bergen zu regnen beginnt, […]

Uvs-Nuur Becken

Das Uvs-Nuur Gebiet erstreckt sich bis in die Autonome Republik Tuwa in Russland, von Westen nach Osten über 600 km, von Norden nach Süden über 160 km. Es ist vor allem deshalb ein außergewöhnliches Gebiet, weil hier auf engem Raum alle in Zentralasien vorkommenden Ökosystemtypen anzutreffen sind: Feuchtgebiete, Wüsten, diverse Steppenformationen und Waldtypen, Flüsse, Süßwasserseen, […]

Vizcainowüste

Ein Teil der Sonorawüste erstreckt sich entlang der Baja California an der mexikanischen Pazifikküste. Der Jahresniederschlag liegt unter 1225 mm. Wegen des kühlen Kalifornienstroms gibt es häufig Nebel.   http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/29/El_Vizca%C3%ADno_Biosphere_Reserve_Landsat_picture_annotated.jpg

Indiana Dunes National Lakeshore

Das Naturschutzgebiet am Südufer des Lake Michigan ist lang und schmal, fast 40 km lang, mit einer Gesamtfläche von nur 61 km². Gary befindet sich am westlichen Ende der Indiana Dunes National Lakeshore mit Michigan City im Osten. Es ist nicht zusammenhängend, mit zwei etwa gleich große Abschnitte und einige privat Eigentum innerhalb der Grenzen. Allerdings […]

Negev

Klein, aber oho: Die Wüste Negev, die 60 % von Israels Staatsgebiet einnimmt, bedeckt eine Fläche von rund 12.000 km². Das ist nicht viel verglichen mit anderen Wüsten, dafür bietet die Negev viel Abwechslung. Neben staubig-sandigen Ebenen ist sich vor allem im Süden durch Berge und Täler charakterisiert, die sich nach der Regenzeit für eine […]

Dünengürtel der Rub´Al Khali

Die Sanddünen der Ar Rub`Al Khali zeigen deutlich die Windrichtung an. Auf dem flachen Luvhang gleiten die Sandkörner wie auf einer Rampe aufwärts bis zur oberen Kante, wo sie dann frei in den Windschatten hinabfallen. Die geradlinige verlaufenden kleinsten Krater sind Hinweise menschlicher Aktivitäten. Entweder handelt es sich um die Schächte von unterirdisch verlaufenden Wasserrinnen […]

Wüste bei Dubai

Außerhalb der Stadt lockt die Wüste mit ihrer faszinierenden Weite. Ortsunkundige sollten für Ausflüge GPS und genügend Treibstoff mitnehmen. Viele Anbieter bieten organisierte Touren in die Wüste an, auf Wunsch auch mit Übernachtung im Zelt. Der Komfort ist bei dieser Variante gering, aber die Morgensonne ein unvergessliches Erlebnis. Für Abende oder Nächte in der Wüste […]

Thar

Die Thar, eine 260.000 km² große Wüstenregion in Vordre Indien östlich des Indus, liegt zu wie Drittel in Rajasthan, der Rat in Haryana, Punjab und Gujarat. Sie besteht aus Wander- sowie festen Dünen, Felsen und Salzpfannen. Extreme Temperaturschwankungen von 0°C im Winter bis zu 50°C im Sommer prägen das Klima. Die jährliche Niederschlagsmenge liegt zwischen […]