Yellow Mounds Overlook (SD)

Der Yellow Mounds Overlook eröffnet eine interessante Landschaft. Der Landstrich mit seinen bunten Felsen und Hügeln sowie den schroffen Formationen, erinnert etwas an die Painted Desert in Arizona oder an die Badlands des Dinosaur Provincial Parks. Die offenen Felsen weisen rote, orangene, gelbe oder graue Gesteinssichten auf. Zusammen mit der gelb-grünen Prärie und den blassen […]

The Wall der Badlands (SD)

“The Wall” ist das Herz der Badlands in South Dakota und stellt ein stark erodiertes Escarpment (Steilhang, Steilstufe) in Form einer Wand dar. Ingesamt ist die geologische Formation ca. 97 km lang und wenige Kilometer breit. Geographisch gesehen liegt “The Wall” zwischen den Städten Scenic und Kadoka. Die Felsformation besteht aus bunten Gesteinsschichten, die bis […]

McCullough Peaks (WY)

Die McCullough Peaks stellen eine abgelegene Felslandschaft mit bunten Gesteinsschichten in Wyoming dar. Die wilden Badlands sind Heimat einer Herde von Dickhornschafen, Maultierhirschen und Mustangs. Von den Felsspitzen hat man einen fantastischen Ausblick auf das Bighorn Basin und den umgebenden Gebirgen. Die Gipfel bestehen aus Karbonat des Heart Mountain Detachment. Die Badlands liegen im Zentrum des […]

Highlights im Frühling 2020

März 2020: 05.03.20: In der Nähe von Fraßhausen befindet sich ein Seitental des Reichersthauserer Tal, das einen Bachlauf mit Tuffsteinablagerungen und Findlingen aufweist. Die Tiefe des Tales beträgt an manchen Stellen über 35 m. Der Talboden ist mit einer tiefen Laubdecke bedeckt und wird von einen winzigen Bach durchflossen. Das Tal weist keinen Namen auf, […]

Bird Woman Falls (MT)

Die Bird Woman Falls liegen im Glacier National Park (Montana) und weisen eine Fallhöhe von 170 m auf. Die Wasserfälle werden von Gletscherwasser der drüber liegenden Gletschern gespeist. Das meiste Wasser fällt im Spätfrühling und Frühsommer herab.

Fishlake National Forest (UT)

Der Fishlake National Forest liegt in süd-zentralen Utah und ist nach dem Fish Lake benannt. Der Fish Lake ist der größte Bergsee in Utah. Der Nationalpark Forest wurde 1907 ausgewiesen und bedeckt eine Fläche von 6070 km². Geographie: Der National Forest wird in vier Distrikten aufgeteilt. Insgesamt haben neun Counties Anteil am Schutzgebiet: Sevier, Millard, […]

Midwest

Die Midwestern United States (off. North Central Region), auch gennant als American Midwest, Middle West oder einfach Midwest, stellen eine riesige Region im nördlich-zentralen Teil der Vereinigten Staaten dar. Der Midwest liegt im Übergangsbereich des Northeast und dem Western United States dar mit Kanada im Norden und den South Central im Süden. Nach der Definition […]

Horicon Marsh und National Wildlife Refuge (WI)

Der Horicon Marsh ist ein Sumpf im nördlichen Dodge und dem südlichen Fond du Lac County im US-Bundesstaat Wisconsin. Der Sumpf ist als ein nationales Schutzgebiet und State Wildlife Refuge ausgewiesen. Der verschlammte Gletschersee stellt den größten Süßwasser-Rohrkolbensumpf in den USA dar. Das Gebiet ist ca. 87 km² groß.  Geologie: Der Horicon Marsh war im […]

Miller Dam Recreation Area (WI)

Der Miller Dam Lake, auch bekannt unter Chequamegon Waters, ist ein belieber Anglersee im nordzentralen Wisconsin. Der See liegt in Taylor County. Fischen ist ganzjährig erlaubt und im Winter wird Eisfischen getätigt. Der Miller Dam Lake ist das “Tor zum Chequamegon National Forest” und weist daher viele Outdoor-Aktivitäten, wie Wandern, Schneeschuhwandern und Mountain Biking auf. […]

Madison und Umgebung (WI)

Madison ist Hauptstadt von Wisconsin und zugleich der Verwaltungssitz von Dane County. Im Jahr 2018 lag die Bevölkerungszahl bei ca. 258.000 Einwohner somit ist Madison die zweitgrößte Stadt in Wisconsin, nach Milwaukee. Die Madison-Metropolregion weist ca. 654.000 Einwohner auf. Die Metropolregion schliesst neben Dane County, auch die Counties Iowa, Green und Columbia ein. Madison liegt […]

New Haven (CT) Klima

New Haven weist ein Übergangsklima zwischen dem feuchten Kontinental- und feuchten Subtropenklima auf. Die Sommer sind feucht-heiß und die Winter kalt bis kühl. Von Mai bis in den späten September ist das Wetter heiß und feucht. Allein an 70 Tagen im Jahr werden Maximaltemperaturen von mindestens +27°C erreicht. Das Bermuda-Hochdruckgebiet beschert der Stadt und der […]

Städte Connecticut Klima

B: Bridgeport (02) E: East Haven (04) H: Hartford (01) N: New Haven (03) W: Waterbury (05) Aufzählung nach Nummerierung: Hartford Bridgeport New Haven East Haven Waterbury

Isarauen zwischen Bairawies und Icking

Die Isar zählt von den deutschen Alpenflüssen, zu den sicherlich bekanntesten. Der Ursprung des Flusses liegt im österreichischen Karwendelgebirge und erreicht nach 20 km Flussstrecke bereits die Grenze zu Bayern. Ingesamt legt die Isar eine Strecke von 283 km zurück und mündet schlussendlich in die Donau. Die Isar zählt zu einen der eindrucksvollsten Wildflüssen in […]

Chapman Falls (CT)

Die Chapman Falls des Eight Mile River liegen im Middlesex County bei East Haddam im US-Bundesstaat Connecticut. Die Gesamtfallhöhe des Wasserfall beträgt ca. 20 m. Um die Entstehung des Wasserfall ragt sich eine dunkle Legende: “Einst ging der Teufel den Fluss entlang. Ihm überkam der Zorn, als sein Schwanz nass wurde. Um seine Wut freien […]

New Haven und Umgebung

New Haven ist eine Küstenstadt des US-Bundesstaates Connecticut. Sie liegt am New Haven Harbor an der Nordküste des Long Island Sound in New Haven County. Die Stadt ist Teil der Metropolregion von New York City. Mit einer Einwohnerzahl von knapp 130.000 Einwohnern ist New Haven, nach Bridgeport, die zweitgrößte Stadt von Connecticut. Das gesamte Stadtgebiet […]

Atlanta und Umgebung

Atlanta ist Hauptstadt von Georgia und stellt zugleich die bevölkerungsreichste Stadt des Bundesstaates dar. 2018 lag die Einwohnerzahl bei ca. 498.000 Einwohnern und lag somit auf Platz 37 der bevölkerungsreichsten Städte in den USA. Die Stadt stellt das kulturell-ökonomische Zentrum der 5,9 Mio. Einwohner starken Metropolregion Atlanta dar. Atlanta ist Sitz des Fulton County und […]

Nashville und Umgebung

Nashville ist die Hauptstadt von Tennessee und zugleich mit knapp 693.000 Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt des Bundesstaates. Zugleich stellt sie den Verwaltungssitz des Davidson County dar und liegt am Cumberland River. Nashville ist Sitz der Vanderbilt University. Zu den berühmten Stätten der Countrymusik zählt das Grand Ole Opry House mit der bekannten “Grand Ole Opry”-Bühne und […]

Amarillo und Umgebung

Das Stadtgebiet weist eine Fläche von 234 km² auf und liegt auf 1099 m ü. NN. Die Metropolregion ist mit einer Einwohnerzahl von 236.000 Einwohnern auf Platz 182 der größten Stadtgebiete der USA. Ingesamt erstreckt sich die Stadt über vier Counties: Armstrong, Carson, Potter und Randall. Geographie: Amarillo liegt fast im Zentrum des Texas Panhandle. […]

Galveston und Umgebung

Galveston ist eine Hafenstadt an der Südostküste der Galveston und Pelican Island. Die Stadt weist eine Fläche von 542 km² und knapp 48.000 Einwohner auf. Die Hafenstadt stellt den Verwaltungssitz von Galveston County dar. Galveston ist Teil der Houston-The Woodlands-Sugar Land-Metropolregion und liegt an der Nordwestküste des Golfs von Mexiko. Geographie: Die Stadt liegt auf […]

El Paso und Umgebung

El Paso ist der Verwaltungssitz von El Paso County und liegt im äußersten Westen von West Texas. Die Einwohnerzahl lag 2018 bei unter 685.000 Einwohner und lag somit auf Platz 22 der größten Stadt in den USA. Das Stadtgebiet schliesst Hudspeth County mit ein und weit um die 840.000 Einwohner auf. El Paso liegt am […]

Fort Worth und Umgebung

Fort Worth ist die fünftgrößte Stadt von Texas und liegt im Ranking der USA auf Platz 13. Die Metropole ist Verwaltungssitz von Tarrant County und bedeckt beinahe eine Fläche von 910 km². Fort Worth reicht bis in die Territorien der Counties Denton, Parker und Wise. 2018 lag die Einwohnerzahl der Stadt bei fast 899.000 Einwohner. […]

Big Thicket

“The Big Thicket” ist die Bezeichnungen eines dichten Waldes im Southeast Texas. Es stellt ein wichtigstes Ökosystem mit hoher Biodiversität dar. Die Region wird auch als “Arche Amerikas” oder “Biological Crossroads of North America” bezeichnet. Der National Park Service eröffnete 1974 das Big Thicket National Preserve (BTNP). Die UNESCO wies das Preserve als Biosphärenreservat aus. […]

San Antonio und Umgebung

San Antonio ist mit ca. 1,5 Mio. Einwohner die siebtgrößte Stadt der USA und nach Houston die zweitgrößte Metropole in Texas. Nach Houston und dem Dallas-Fort Worth-Metroplex, liegt San Antonio auf dem dritten Platz, hinsichtlich der wirtschaftlichen Bedeutung in Texas. Benannt ist die Stadt und der gleichnamige Fluss nach dem Hl. Antonius von Padua, und […]

Dallas und Umgebung

Dallas ist eine moderne Metropole im Norden von Texas und ein wichtiger Anlaufpunkt für Wirtschaft und Kultur in der Region. Das Sixth Floor Museum am Dealey Plaza in der Innenstadt ist eine Gedenkstätte am Ort des Attentats auf Präsident John F. Kennedy im Jahr 1963. Im Arts District zeigen das Dallas Museum of Art und die Crow Collection of […]

Houston und Umgebung

Houston ist eine Metropole in Texas, die sich bis an die Galveston Bay erstreckt. Sie ist besonders für das Space Center Houston bekannt, das Besucherzentrum des Astronautenausbildungs- und Flugkontrollzentrums der NASA. Im relativ überschaubaren Downtown befindet sich der Theater District mit der namhaften Houston Grand Oper und der Historic District mit Architektur aus dem 19. […]

West Texas

West Texas ist eine frei definierter Teil des Bundesstaates Texas und beansprucht den ariden bis halbtrockenen Part von Texas. Mit West Texas meinst man die Region westlich der Linie zwischen den Städten Wichita Falls, Abilene und Del Rio. Es besteht keine genaue Grenze zwischen East und West Texas. Der amerikanische Historiker und Geographe Prescott Webb […]

Austin und Umgebung

Austin ist die Hauptstadt des US-Bundesstaats Texas. Sie liegt im Landesinneren und grenzt an die Region Hill Country an. In der Stadt befindet sich der Hauptcampus der University of Texas. Austin ist außerdem für seine facettenreiche Livemusikszene mit Schwerpunkt auf Country, Blues und Rock bekannt. Die zahlreichen Parks und Seen bieten Gelegenheit zum Wandern, Radfahren, […]

Guadalupe River State Park (TX)

Der Guadalupe River State Park ist ein staatlich ausgerufener Park im Bundesstaat Texas am Guadalupe River nahe Bulverde. Der State Park ist ein Spot für Canoeing, Fischen, Schwimmen und Tubing. Weitere Aktivitäten sind Picknicken, Wandern, Vogelbeobachtungen und Camping. Ein 5,3 Meilen langer Trail kann auch durch Mountainbikes befahren werden. Nahe des Paares liegt das Honey […]

Texas Hill Country

Das Texas Hill Country ist eine geographische Region des zentralen und südlichen Texas. Es stellt den südöstlichen Teil des Edwards Plateaus dar. Aufgrund der Lage, dem Klima, den Terrain und der Vegetation kann das Hill Country als Grenze zwischen dem amerikanischen Southeast und Southwest sehen. Im Osten grenzt das Hill Country an das Balcones Escarpment […]

Wild Basin Wilderness Preserve (TX)

Nahe der texanischen Hauptstadt Austin liegt ein wahres Naturjuwel und sehr beliebtes Ausflugsziel. Aufgrund der Stadtnähe und vielfältigen Landschaften, zählt das Wild Basin Wilderness Preserve zu den schönsten Outdoor-Spots der Stadt Austin und deren Umland. Das Wilderness Preserve liegt im texanischen Hill Country und weist Waldlandschaften, offene Grasländer und wilde Bachläufe mit Wasserfällen auf. Wanderwege […]

Canyons und Schluchten in Oregon

C: Columbia River Gorge, Crooked River Gorge Columbia River Gorge: Die Schlucht des Columbia River, der sich hier durch die Kaskadenkette grub, galt einst als heimtückischste Teilstrecke des Oregon Trail. Die Gegend birgt zahllose landschaftliche Schätze: herrliche Flüsse und Wasserfälle (70 allein im südlichen Teil der Schlucht), steile Basaltwände, schneebedeckte Berge und tiefgrüne Wälder. Im […]

Canyons und Schluchten in Pennsylvania

Lehigh River Gorge:  Die Lehigh River Gorge ist Teil des gleichnamigen State Parks. Pine Creek Gorge: Die Pine Creek Gorge, auch “The Grand Canyon of Pennsylvania” genannt, ist eine 76 km lange Schlucht des Pine Creek in den Allegheny Plateau. Der Canyon ist Teil des 650 km² großen Tioga State Forest. Die Pine Creek Gorge […]

Canyons und Schluchten in New York

Ausable Chasm: Die Sandsteinschlucht ist eine Touristenattraktion nahe von Keeseville. Die Schlucht liegt direkt westlich von Port Kent. Der Ausable River fliesst durch die Ausable Chasm und mündet schließlich in den Lake Champlain. Die Schlucht ist ca. 3,2 km lang und gehört zu den beliebtesten Reisezielen der Adirondacks-Region im Upstate New York. Am südlichen Ende […]

Canyons und Schluchten in West Virginia

Blackwater Canyon: Der Blackwater Canyon ist ein zerklüfteter und starkbewaldeter, ca. 13 km langer Canyon des Blackwater River in den Allgehny Mountains im östlichen Teil von West Virginia. Die Schlucht erstreckt sich vom Fuße der Blackwater Falls bis zum Zusammenfluss des Blackwater River mit Dry Fork. Der Canyon ist ca. 300 m tief und trennt […]

Canyons und Schluchten in Alabama

Cane Creek Canyon Nature Preserve: Dieser Canyon stellt ein privates Nature Preserve im Colbert County dar. Die Landschaft wird von Wasserfällen, Feuchtländern, Fluss- und Bachläufe sowie Waldlichtungen, Klippen und Canyons geprägt.  Dismals Canyon: Der Dismals Canyon ist eine Schlucht aus Sandstein nahe Phil Campbell in Franklin County, Alabama. 1974 wurde der Canyon zum National Natural […]

Pacific-Rim-Nationalpark

Der Pacific-Rim-Nationalpark (engl. Pacific Rim National Park Reserve of Canada) liegt an der Westküste von Vancouver Island. Der Nationalpark liegt in der kanadischen Provinz British Columbia. Distrikte des Parks sind Long Beach, den Broken Group Islands und dem West Couast Trail. 1970 wurde er ausgewiesen und 2001 in das Pacific Rim National Park Reservat umgewandelt. […]

Glory Hole Waterfall Trail (AR)

Der 2,9 km lange und modert schwierige Glory Hole Waterfall Trail liegt in der Nähe von Deer im Bundesstaat Arkansas. Der Trail führt durch den wilde Waldlandschaften der Ozarks, vorbei an einigen Aussichtspunkten und führt schlussendlich zu einem einzigartigen Wasserfall. Die Steigung und Distanz ist als moderat einzustufen und stellt daher eine gute Wanderstrecke dar. […]

Altbayerisches Donaumoos

Das (Altbayerische) Donaumoos ist eine Niederung südlich der Donau. Sie befindet sich im Dreieck zwischen Ingolstadt, Neuburg (Donau) und Pöttmes. Einst stellte das Donaumoos das größte bayerische Niedermoor dar. Nicht zu verwechsle ist es mit dem “Schwäbischen Donaumoos” zwischen Ulm und Gundelfingen. Daher wird der Zusatz “Altbayerisch” verwendet. Geographie: Das völlig ebene Donaumoos stellt eine […]

Isarprallhang bei Bairawies (Dietramszell)

Lage: 47°50’00.1″N 11°31’40.8″E / Geotop: Prallhang der Isar westlich von Bairawies der Jungmoränen Westlich von Bairawies (Gde. Dietramszell) liegt ein Prallhang der Isar. Als Prallhang bezeichnet man das kurvenäußere Flussufer, das durch die hier stärkere Strömung abgetragen wird. Die Höhe des Prallahnges beträgt 10 m und ist ca. 110 m lang. Von der gegenüberliegenden Seite, dem […]

Malerwinkel (Isar)

Lage: 47.838435, 11.509444 / Aussichtspunkt auf die Isar mit Isartal bei Königsdorf mit glazialen Ursprung Dieser Aussichtspunkt, der sich direkt oberhalb der Rottach-Mündung befindet, wird als Malerwinkel bezeichnet, da dieser Ort ein beliebtes Motiv für Maler gewesen ist. Entstanden ist dieser spektakuläre Flussteil vor etwa 15.000 Jahren (gegen Ende der Würm-Eiszeit) als die Isar den […]

Kalktuffquellen und Hangquellmoor bei Zellwies

Lage: 47.808645° N 11.470302° E / Geotop: Kalktuffablagerungen und Hangquellmoor bei Königsdorf Die Kalktufquellen mitsamt Ablagerungen und Hangquellmoor stellten ein Geotop dar. Die geologische Formation liegt südwestlich von Königsdorf (TÖL-Obb), nahe der Straße vom Ort nach Zellwies und Mooseurach. Beschreibung des Geotops: Der Grund für die Ausweisung als Geotop sind die Geotypen der Sinterbildung sowie […]

Rottach (Isar)

Die Rottach (auch Rothbach) ist ein linker Zufluss der Isar und gehört somit zum Flusssystem der Donau. Der Name stammt von der rotbraunen Farbe des Bachwassers, da dieser die Rothenrainer Moore entwässert. Der Bach mitsamt Moorgebiet ist geologisch gesehen sehr jung. Die heutige Landschaft gibt es erst sei 15.000 Jahren, da zuvor der glaziale Rottachsee, […]

Rothenrainer Moore

Rothenrain liegt auf einem kleinen Moränenzug inmitten eines kleinen Beckens. Dieses wird westlich vom Ort von der Rottach entwässert. Das Becken besteht aus weiten Moor- und Feuchtlandschaften. Östlich von Rothenrain liegt die unter Naturschutz stehende Rotbachfilz. Alle Moorflächen im Becken und in der Umgebung von Rothenrain zählen zum Schutzprogamm Natura 2000 und stellen in großes […]

Königsdorfer Weidfilz

Das Weidfilz ist ein Moorkomplex westlich von Königsdorf zwischen Beuerberg und dem Flugplatz Königsdorf. Durch das Moor führt die Staatsstraße 2064. Vor den exzessiven Torfabbau und Kultivierungstätigkeiten gehört das Filz zu den größten Hochmoorkomplexen der gesamt schwäbisch-bayerischen Hochebene. Mir ca. 250 ha stellt das Moor das größte verbliebene Hochmoor dar. Aufgrund dieser Tatsache wird das […]

Von Königsdorf über das Moos zum Malerwinkel

Der 16.02.2020 bot sich für eine längere Wanderung an. Die Temperaturen erreichten an diesem Tag +16°C und der Föhn verursachte eine bläuliche Färbung der Alpen mitsamt des gelben und diesigen Himmels. Die Wanderung startet in Königsdorf und führt entlang des Landgrabens durch dem Waldgebiet “in der Hölle” zum Redlmoos und weiter über Schuss (Einöde bei […]

Bruchwald bei Fraßhausen

Lage: 47°54’32.7″N 11°34’37.7″E / Bruchwald mit Eschen und Fichten an der St 2368 n. Fraßhausen Ein Bruchwald ist ein permanent nasser, örtlich überstauter, langfristig gefluteter, sumpfiger Wald. Darin liegt auch der Unterschied zum Auwald, dieser ist nur saisonal überflutet. Beide Waldarten weisen jedoch kürzere und ausgeprägte Wasserstandsänderungen auf. Der vermeintliche Bruchwald an der Staatsstraße 2368 von Fraßhausen […]

Eisiger Sonnenaufgang auf der Goritzleitn bei Königsdorf

Nach dem stürmischen und recht nassen Wetter der letzten Tage, plante ich einen kurzen Ausflug zur Goritzleitn beim Königsdorfer Ortsteil Berg. Geplant war das erreichen des Gipfels zum Zeitpunkt des Sonnenaufgangs, um das atemberaubende Alpenpanorama vom Wendelstein im Osten, bis zum Edelsberg der Allgäuer Alpen im Westen zu bestaunen. Die Wahrscheinlichkeit auf klare Sicht und […]

Schürfenkopf (Sonntraten)

Der Schürfenkopf oder Sonntraten ist ein 1096 m hoher Gipfel der Bayerischen Voralpen. Der Berg bildet das westliche Ende eines Bergrückens (Sulzkopf bis Rechelkopf). Der Schürfenkopf fällt, zum Isartal hin, über eine sonnige Wiese zur Südseite ins Tal ab. Die Aussicht vom Gipfel ist atemberaubend, dieser reicht vom Juifen, über das Karwendel-Gebirge und dem Benediktenwand-Massiv. […]

Kawir-Nationalpark

Der Nationalpark Kawir (Kavir) ist ein 4000 km² großes Naturschutzgebiet am westlichen Rand der Kawir-Wüste (Dascht-e Kawir). Der Nationalpark befindet sich 120 km südlich von Teheran und 100 km östlich von Qom. Die Landschaft besteht aus Wüsten und Steppen. Im Park leben Wildziegen, Wildschafe, Streifenhyänen, Wölfe und Gazellen sowie Asiatische Geparden und Persische Leoparden. Die […]

Transalaigebirge

Das Transalaigebirge (Transalaikette oder Transalai) ist ein Hochgebirge im Norden des Pamir und führt entlang der Grenze zwischen Tadschikistan und Kirgisistan. Im äußersten Osten reicht der Höhenzug bis in die Volksrepublik China. Ingesamt ist das Gebirge 240 km lang. Durchflossen wird er vom Kysylsuu und Muksu. Im Norden befindet sich das Alai-Tal. Der Transalai ist […]

Pik Lenin

Der Pik Lenin (7134 m) ist hinter dem Pik Ismoil Somoni (7495 m) der fünfthöchste Gipfel des Pamir. Jedoch ist der P. Lenin der höchste Berg der Transalai-Kette im nördlichen Teil des Pamir. Die Erstbesteigung fand am 25.09.1928 durch Karl Wien, Eugen Allwein und Erwin Schneider statt. Der Pik Lenin liegt auf der Grenze zwischen Tadschikistan […]

Kyzyl-Art-Pass

Der 4250 m hohe Gebirgspass auf dem Pamir Highway liegt in der Transalai-Kette des Pamir. Der Kyzyl-Art-Pass befindet sich auf der Grenze zwischen Kirgisistan und Tadschikistan dar. Der Pass ist aufgrund seiner exponierten und wenig besiedelten Lage nur wenig befahren. Er liegt 50 km südlich von Sarytasch (Kirgisistan) und wurde 1932 als Teilstück des Pamir […]

Ferghanagebirge

Das Ferghanagebirge (Fergana-Gebirge) ist ein Gebirge des Tien-Shan in Kirgisistan. Das Gebirge trennt die Niederung des Ferghana-Tals im Westen vom Inneren Tienshan im Osten. Die Längenausdehnung von Nordwest-Südost beträgt 225 km. Der Südosten ist vergletschert und liegt deutlich höher als der nordwestliche Abschnitt. Die Gesamtfläche der Gletscher beträgt 125 km². Der höchste Gipfel ist mit […]

Toktogul-Talsperre

Die Toktogul-Talsperre ist der größte Stausee in Kirgisistan. 1975 wurde der mittlere Naryn, einem Nebenfluss des Syrdarja, aufgestaut. Benannt ist er nach der nahen Stadt Toktogul. Die Staumauer ist 215 m hoch. Ingesamt ist der See 65 km lang und weist eine Fläche von 284 km². Die Talsperre umfasst eine Staumenge von 19,5 Mrd. m³. […]

Klima in Kirgisistan

In Kirgisistan herrscht grundsätzlich gesehen ein semi-arides Klima. Die Sommer sind kurz, trocken und heiß, während die Winter sehr lang und kalt sind. Der Frühling und Herbst sind extrem kurz und weisen viel Regen auf. Die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht sind sehr hoch. Der Süden des Landes ist an heissesten. Dort werden im Sommer […]

Pamir Highway

Der Pamir Highway ist ein Teilstück der Fernstraße M41. Der Highway stellt die Hauptverkehrsstraße des Pamir-Gebirges in Zentralasien dar. Sie ist die einzige Verbindungsstraße durch die osttadschikische Region Berg-Badachschan und ist nach dem Karakorum Highway, die zweithöchste befestigte Fernstraße der Welt. Der Pamir Highway führt ingesamt durch vier Länder: Afghanistan, Usbekistan, Tadschikistan und Kirgisistan. Die […]

Sieben Seen im Šingtal (Tadschikistan)

Das Šingtal mit seinen sieben Seen (Marguzorskie Ozera) liegt nahe der Stadt Pandschakent in der Provinz Sughd in der Nähe zu Usbekistan. Der Legende nach entstanden die Seen durch die Verzauberung von sieben wunderschönen Bauerntöchtern. Ihre Namen sind Midžgon (“Wimper”), Soja, Chuš’er, Nofin, Churdak, Marguzor und Hazorčašma (“Tausend Quellen”). Letzterer speist auch alle anderen Seen […]

Ak Balyk (See)

Ak Balyk ist ein kleiner See im tadschikischen Pamir-Gebirge. Der Name bedeutet “Weißer Fisch”, da nach der Legende weiße Fische in diesem See Schutz suchen, um sich heilen zu lassen. Die Einheimischen halten an diesem See inne und bezeichnen ihn als einen Heiligen Ort. Baden ist im See verboten, da dieser ein wichtiges Trinkwasserreservoir darstellt. […]

Klima in Tadschikistan

Tadschikistan liegt im östlichen Zentralasien und in der trockenen Subtropenklimazone. Aufgrund des bergigen und recht unterschiedlichen Reliefs des Landes, herrscht in Tadschikistan ein extremes Kontinentalklima mit sehr kalten Winter und heißen Sommern. Einzig in den Tal- und Beckenlandschaften, wo ein feucht-subtropisches Klima herrscht, werden im Sommer Werte von bis zu +45°C erreicht. Grund für das […]

Klima in Usbekistan

Usbekistan liegt in Zentralasien im Altweltlichen Trockengürtel und im Gebiet der Eurasischen Steppen und Wüsten. Aufgrund der Binnenlage des Landes ist das Klima kontinental geprägt. In Usbekistan herrschen strenge Wintern und sehr heiße Sommer. Die Temperaturen variieren zwischen -40°C und +45°C. Der Großteil des Landes ist von einem ariden Klima geprägt. Die durchschnittlichen Regenmengen liegen […]

Multan Klima

Multan liegt in der riesigen Indus-Ebene und weist daher ein arides Klima mit extrem heißen Sommern und milden Wintern auf. Die jährliche Niederschlagsmenge liegt bei ca. 190 mm. Die Rekordtemperaturen liegen zwischen -1°C und +52°C. Klimatabelle:

Nok Kundi Klima

Nok Kundi weist ein arides Klima mit extrem heißen Sommern und warmen Wintern auf. Die Temperaturunterschiede sind extrem hoch. Die Tageswerte können im Sommer bis auf über +50°C steigen, während die Winternächte frostig werden können. Klimatabelle:

Skardū Klima

Skardu (2316 m) besitzt wegen seiner Lage in den Bergen im Sommer ein gemäßigtes Klima, die im pakistanischen Tiefland übliche intensive Hitze herrscht hier nicht. Die Berge wehren auch den größten Teil des Monsuns ab, sodass die Niederschläge im Sommer ziemlich niedrig ausfallen. Jedoch bescheren die Berge der Region lange strenge Winter. Während der Hauptreisezeit […]

Gilgit Klima

Gilgit weist ein kaltes Wüstenklima auf. Das Wetter wird durch die geographische Lage in einem Bergtal auf 1500 m geprägt. Die Regenfälle sind sehr gering und schwanken jährlich zwischen 120 und 240 mm. Grund für die geringen Regenmengen ist der abschirmende Himalaya. Die Sommer sind heiß und die Tageswerte können auf über +40°C steigen. Klimatabelle:

Turbant Klima

In Turbat herrscht ein ausgeprägtes Wüstenklima, in der Klimaklassifikation nach Köppen und Geiger als „BWh“ bezeichnet. Die jährliche Niederschlagsmenge beträgt lediglich 123 mm und durchschnittliche Höchsttemperaturen erreichen im Juni 44,4 Grad Celsius. Klimatabelle:

Larkana Klima

Larkana ist die heisseste Stadt von Pakistan, Asien und der Welt. Auf der Liste der heissesten Orte der Erde, steht die Stadt auf Platz 15. In Larkana herrscht ein heißes Wüstenklima. Die Sommer sind extrem heiß und weisen Temperaturen bis zu +53°C auf. Die Winter sind untertags warm, während die Nächte mitunter recht kalt werden […]

Klima in Pakistan

Pakistan weist überwiegend ein arides Subtropenklima auf. Je nach Lage ist eine starke oder weniger starke Kontinentalität zu verzeichnen. Temperaturen: Im Tiefland schwanken die Temperaturen im Januar zwischen +12°C (Norden) und +17°C (Süden). Nur an der Küste liegt das Monatsmittel im Winter bei ca. +20°C. Die Sommer sind bis auf die höheren Lagen, überall im […]

Klima in Afghanistan

Die Winter sind wegen der Höhenlage, vor allem im Norden, gelegentlich auch für Schneefälle bis in die Täler bekannt. Der Süden gehört klimatisch gesehen zu den wärmeren Subtropen, in denen der Anbau von Dattelpalmen möglich ist, während der Norden eher zur gemäßigten Klimazone gezählt wird. Jahreszeiten: Die winterlichen Winde aus dem Westen bringen häufig Niederschläge, […]

Ammergauer Alpen

Die Ammergauer Alpen (Ammergebirge) sind eine Gebirgsgruppe der Nördlichen Kalkalpen im oberbayerisch-schwäbischen Grenzgebiet zum Tiroler Bezirk Reutte. Das Gebirge weist eine Fläche von 30 x 30 km auf. Die Ammer entspringt im zentralen Teil des Gebirges. Der Daniel ist mit 2340 m der höchste Berg der Gebirgsgruppe. Die Landschaft ist dünn besiedle und umfasst einige […]

Gamsjoch (Karwendel)

Das Gamsjoch (2452 m) ist ein dreigipfliges Bergmassiv des östlichen Karwendels. Das Massiv stellt den Hauptberg der Gamsjochgruppe dar. Der Berg wird im Westen durch das Laliderer Tal und im Osten vom Enger Tal eingeschlossen. Im Norden ist Das Gamsjoch durch einen schmalen Grat mit der Ruederkarspitze (2240 m) verbunden. Im Süden wird das Bergmassiv […]

Kalvarienberg von Bad Tölz

Der Kalvarienberg von Bad Tölz im südlichen Oberbayern, stellt eine Anhöhe im Stadtgebiet dar und bildet ein barockes Ensemble mit atemberaubenden Alpenpanorama. Die markante Erhebung über der Isar ist durch die Hl.-Kreuz-Doppelkirche weithin sichtbar. Neben der Doppelkirche liegt dort oben auch die Tölzer Leonhardikapelle sowie dem eigentlichen Kalvarienberg mit Ölberg, Golgathahügel, Kerkerkapelle und Kreuzwegkapelle. Im […]

Städte Colorado Klima

A: Alamosa (04) Aspen (03) B: Boulder (02) C: Colorado Springs (05) Cortez (12) Craig (22) D: Delhi (09) Denver (01) Dove Creek (13) E: Eads (11) F: Fraser (06) G: Glenwood Springs (07) Grand Junction (10) Gunnison (21) L: La Junta (08) Lamar (23) Las Animas (26) Leadville (27) Limon (20) M: Meeker (19) […]

Boulder (CO) Klima

Boulder weist ein temperiertes Klima mit viel Sonnenschein auf. Nach der Köppen-Klimaklassifikation liegt Boulder in der Übergangszone zwischen dem semi-ariden Klima und dem feuchten Kontinentalklima. Die Winter tendieren von generell mild bis zu bitterkalt. Die Tageswerte liegen zwischen +7°C und +9°C. Die Nächte sind kalt und frostig und weisen mitunter auch Temperaturen unter -20°C auf. […]

Kienjoch (Ammergauer Alpen)

Das Kienjoch ist ein 1953 m hoher Berg der Ammergauer Alpen. Von Graswang aus ist der Gipfel leicht erreichbar. Am schönsten ist der Aufstieg über den langen Grat von Nordosten über die 1943 m hohe Kieneckspitze. Nach Süden trennt ein Sattel (1722 m) das Joch vom Windstierlkopf und einem langen Bergrücken, der im Vorderen Felderkopf […]

Riedfeld (Linden)

Das Riedfeld ist ein kleines Hochplateau auf ca. 730-40 m ü. NN im Gemeindegebiet Dietramszell nahe des Ortes Linden. Die Staatsstraße 2368 durchquert das Riedfeld von Fraßhausen kommend bis zum Ortseingang Linden. Die kleine Ebene liegt an der Abfallkante zum Lindner Feld, einem Ausläufer der Münchener Schotterebene. Das Riedfeld liegt westlich von Linden in Richtung […]

Goritzleitn (Königsdorf)

Die Goritzleitn ist ein auffälliger Moränenhügel nordöstlich von Königsdorf, nahe des Weilers Berg. Der Grashügel eröffnet den Besucher einen Weitblick auf das Isartal, Bairawies, den Kirchtürmen von Kreuzbichl und des Klosters Dietramszell, Hechenberg, Königsdorf und dem Isarfeld zwischen Königsdorf und Wiesen mit Flugplatz. Am höchsten Punkt des exponierten Hügels steht ein großes Jesuskreuz mit Gedenktafel […]

Burgen im Isarwinkel

Heute ist der Isarwinkel ein wunderschöne Landschaft mit altbewährten Traditionen, altbayerischer Architektur und sehenswerten Orten, wie Lenggries oder Bad Tölz. Nicht nur das stark kultivierte Isartal sondern auch die wilde Berglandschaft in der Umgebung, bilden einen einzigartigen Kultur- und Naturraum im äußersten Süden von Oberbayern. Die Landschaft des südlichen Isartales im Mittelalter stellte eine raue, […]

Schwarzenbach-Wasserfall (Kreuth)

Der Schwarzenbach-Wasserfall liegt westlich der Schwarzetenalm in den Tegernseer Bergen des Mangfallgebirges. Der Wasserfall liegt versteckt im Wald und ist nur über den Waldsteig zu erreichen, dieser führt von der Winterstube am Klamm-Parkplatz zur Alm hinauf. Zwei Wegvarianten führen am Schwarzenbach entlang, zu einem die breitere, weniger attraktive, Forststraße und der Waldsteig, der durch Natur […]

Flatirons – Bügeleisen von Boulder

Flatirons – die Bügeleisen von Boulder (CO). Die Felsen stelle das Stadtsymbol der Stadt Boulder dar und werden von vielen Firmen als Logo benutzt. Die Felsen ziehen Fotografen, Kletterer und Wanderer in ihrem Bann. Als “Bügeleisen” wurden die Felsen von den ersten Siedlern getauft.  Die Flatirons stellen markante Felsformationen in der Nähe von Boulder, Colorado […]

Hayden Valley

Das Hayden Valley ist ein großes sub-alpines Tal im Yellowstone National Park und wird vom Yellowstone River zwischen dem Yellowstone Falls und Yellowstone Lake durchflossen. Der Talboden entlang des Flusses war einst der Grund eines Sees, als der Yellowstone Lake noch um einiges größer war. Das Tal stellt häufig die beste Lage dar, um das […]