Schürfenkopf (Sonntraten)

Der Schürfenkopf oder Sonntraten ist ein 1096 m hoher Gipfel der Bayerischen Voralpen. Der Berg bildet das westliche Ende eines Bergrückens (Sulzkopf bis Rechelkopf). Der Schürfenkopf fällt, zum Isartal hin, über eine sonnige Wiese zur Südseite ins Tal ab. Die Aussicht vom Gipfel ist atemberaubend, dieser reicht vom Juifen, über das Karwendel-Gebirge und dem Benediktenwand-Massiv. […]

Kawir-Nationalpark

Der Nationalpark Kawir (Kavir) ist ein 4000 km² großes Naturschutzgebiet am westlichen Rand der Kawir-Wüste (Dascht-e Kawir). Der Nationalpark befindet sich 120 km südlich von Teheran und 100 km östlich von Qom. Die Landschaft besteht aus Wüsten und Steppen. Im Park leben Wildziegen, Wildschafe, Streifenhyänen, Wölfe und Gazellen sowie Asiatische Geparden und Persische Leoparden. Die […]

Transalaigebirge

Das Transalaigebirge (Transalaikette oder Transalai) ist ein Hochgebirge im Norden des Pamir und führt entlang der Grenze zwischen Tadschikistan und Kirgisistan. Im äußersten Osten reicht der Höhenzug bis in die Volksrepublik China. Ingesamt ist das Gebirge 240 km lang. Durchflossen wird er vom Kysylsuu und Muksu. Im Norden befindet sich das Alai-Tal. Der Transalai ist […]

Pik Lenin

Der Pik Lenin (7134 m) ist hinter dem Pik Ismoil Somoni (7495 m) der fünfthöchste Gipfel des Pamir. Jedoch ist der P. Lenin der höchste Berg der Transalai-Kette im nördlichen Teil des Pamir. Die Erstbesteigung fand am 25.09.1928 durch Karl Wien, Eugen Allwein und Erwin Schneider statt. Der Pik Lenin liegt auf der Grenze zwischen Tadschikistan […]

Kyzyl-Art-Pass

Der 4250 m hohe Gebirgspass auf dem Pamir Highway liegt in der Transalai-Kette des Pamir. Der Kyzyl-Art-Pass befindet sich auf der Grenze zwischen Kirgisistan und Tadschikistan dar. Der Pass ist aufgrund seiner exponierten und wenig besiedelten Lage nur wenig befahren. Er liegt 50 km südlich von Sarytasch (Kirgisistan) und wurde 1932 als Teilstück des Pamir […]

Ferghanagebirge

Das Ferghanagebirge (Fergana-Gebirge) ist ein Gebirge des Tien-Shan in Kirgisistan. Das Gebirge trennt die Niederung des Ferghana-Tals im Westen vom Inneren Tienshan im Osten. Die Längenausdehnung von Nordwest-Südost beträgt 225 km. Der Südosten ist vergletschert und liegt deutlich höher als der nordwestliche Abschnitt. Die Gesamtfläche der Gletscher beträgt 125 km². Der höchste Gipfel ist mit […]

Toktogul-Talsperre

Die Toktogul-Talsperre ist der größte Stausee in Kirgisistan. 1975 wurde der mittlere Naryn, einem Nebenfluss des Syrdarja, aufgestaut. Benannt ist er nach der nahen Stadt Toktogul. Die Staumauer ist 215 m hoch. Ingesamt ist der See 65 km lang und weist eine Fläche von 284 km². Die Talsperre umfasst eine Staumenge von 19,5 Mrd. m³. […]

Klima in Kirgisistan

In Kirgisistan herrscht grundsätzlich gesehen ein semi-arides Klima. Die Sommer sind kurz, trocken und heiß, während die Winter sehr lang und kalt sind. Der Frühling und Herbst sind extrem kurz und weisen viel Regen auf. Die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht sind sehr hoch. Der Süden des Landes ist an heissesten. Dort werden im Sommer […]

Pamir Highway

Der Pamir Highway ist ein Teilstück der Fernstraße M41. Der Highway stellt die Hauptverkehrsstraße des Pamir-Gebirges in Zentralasien dar. Sie ist die einzige Verbindungsstraße durch die osttadschikische Region Berg-Badachschan und ist nach dem Karakorum Highway, die zweithöchste befestigte Fernstraße der Welt. Der Pamir Highway führt ingesamt durch vier Länder: Afghanistan, Usbekistan, Tadschikistan und Kirgisistan. Die […]

Sieben Seen im Šingtal (Tadschikistan)

Das Šingtal mit seinen sieben Seen (Marguzorskie Ozera) liegt nahe der Stadt Pandschakent in der Provinz Sughd in der Nähe zu Usbekistan. Der Legende nach entstanden die Seen durch die Verzauberung von sieben wunderschönen Bauerntöchtern. Ihre Namen sind Midžgon (“Wimper”), Soja, Chuš’er, Nofin, Churdak, Marguzor und Hazorčašma (“Tausend Quellen”). Letzterer speist auch alle anderen Seen […]

Ak Balyk (See)

Ak Balyk ist ein kleiner See im tadschikischen Pamir-Gebirge. Der Name bedeutet “Weißer Fisch”, da nach der Legende weiße Fische in diesem See Schutz suchen, um sich heilen zu lassen. Die Einheimischen halten an diesem See inne und bezeichnen ihn als einen Heiligen Ort. Baden ist im See verboten, da dieser ein wichtiges Trinkwasserreservoir darstellt. […]

Klima in Tadschikistan

Tadschikistan liegt im östlichen Zentralasien und in der trockenen Subtropenklimazone. Aufgrund des bergigen und recht unterschiedlichen Reliefs des Landes, herrscht in Tadschikistan ein extremes Kontinentalklima mit sehr kalten Winter und heißen Sommern. Einzig in den Tal- und Beckenlandschaften, wo ein feucht-subtropisches Klima herrscht, werden im Sommer Werte von bis zu +45°C erreicht. Grund für das […]

Klima in Usbekistan

Usbekistan liegt in Zentralasien im Altweltlichen Trockengürtel und im Gebiet der Eurasischen Steppen und Wüsten. Aufgrund der Binnenlage des Landes ist das Klima kontinental geprägt. In Usbekistan herrschen strenge Wintern und sehr heiße Sommer. Die Temperaturen variieren zwischen -40°C und +45°C. Der Großteil des Landes ist von einem ariden Klima geprägt. Die durchschnittlichen Regenmengen liegen […]

Multan Klima

Multan liegt in der riesigen Indus-Ebene und weist daher ein arides Klima mit extrem heißen Sommern und milden Wintern auf. Die jährliche Niederschlagsmenge liegt bei ca. 190 mm. Die Rekordtemperaturen liegen zwischen -1°C und +52°C. Klimatabelle:

Nok Kundi Klima

Nok Kundi weist ein arides Klima mit extrem heißen Sommern und warmen Wintern auf. Die Temperaturunterschiede sind extrem hoch. Die Tageswerte können im Sommer bis auf über +50°C steigen, während die Winternächte frostig werden können. Klimatabelle:

Skardū Klima

Skardu (2316 m) besitzt wegen seiner Lage in den Bergen im Sommer ein gemäßigtes Klima, die im pakistanischen Tiefland übliche intensive Hitze herrscht hier nicht. Die Berge wehren auch den größten Teil des Monsuns ab, sodass die Niederschläge im Sommer ziemlich niedrig ausfallen. Jedoch bescheren die Berge der Region lange strenge Winter. Während der Hauptreisezeit […]

Gilgit Klima

Gilgit weist ein kaltes Wüstenklima auf. Das Wetter wird durch die geographische Lage in einem Bergtal auf 1500 m geprägt. Die Regenfälle sind sehr gering und schwanken jährlich zwischen 120 und 240 mm. Grund für die geringen Regenmengen ist der abschirmende Himalaya. Die Sommer sind heiß und die Tageswerte können auf über +40°C steigen. Klimatabelle:

Turbant Klima

In Turbat herrscht ein ausgeprägtes Wüstenklima, in der Klimaklassifikation nach Köppen und Geiger als „BWh“ bezeichnet. Die jährliche Niederschlagsmenge beträgt lediglich 123 mm und durchschnittliche Höchsttemperaturen erreichen im Juni 44,4 Grad Celsius. Klimatabelle:

Larkana Klima

Larkana ist die heisseste Stadt von Pakistan, Asien und der Welt. Auf der Liste der heissesten Orte der Erde, steht die Stadt auf Platz 15. In Larkana herrscht ein heißes Wüstenklima. Die Sommer sind extrem heiß und weisen Temperaturen bis zu +53°C auf. Die Winter sind untertags warm, während die Nächte mitunter recht kalt werden […]

Klima in Pakistan

Pakistan weist überwiegend ein arides Subtropenklima auf. Je nach Lage ist eine starke oder weniger starke Kontinentalität zu verzeichnen. Temperaturen: Im Tiefland schwanken die Temperaturen im Januar zwischen +12°C (Norden) und +17°C (Süden). Nur an der Küste liegt das Monatsmittel im Winter bei ca. +20°C. Die Sommer sind bis auf die höheren Lagen, überall im […]

Klima in Afghanistan

Die Winter sind wegen der Höhenlage, vor allem im Norden, gelegentlich auch für Schneefälle bis in die Täler bekannt. Der Süden gehört klimatisch gesehen zu den wärmeren Subtropen, in denen der Anbau von Dattelpalmen möglich ist, während der Norden eher zur gemäßigten Klimazone gezählt wird. Jahreszeiten: Die winterlichen Winde aus dem Westen bringen häufig Niederschläge, […]

Ammergauer Alpen

Die Ammergauer Alpen (Ammergebirge) sind eine Gebirgsgruppe der Nördlichen Kalkalpen im oberbayerisch-schwäbischen Grenzgebiet zum Tiroler Bezirk Reutte. Das Gebirge weist eine Fläche von 30 x 30 km auf. Die Ammer entspringt im zentralen Teil des Gebirges. Der Daniel ist mit 2340 m der höchste Berg der Gebirgsgruppe. Die Landschaft ist dünn besiedle und umfasst einige […]

Gamsjoch (Karwendel)

Das Gamsjoch (2452 m) ist ein dreigipfliges Bergmassiv des östlichen Karwendels. Das Massiv stellt den Hauptberg der Gamsjochgruppe dar. Der Berg wird im Westen durch das Laliderer Tal und im Osten vom Enger Tal eingeschlossen. Im Norden ist Das Gamsjoch durch einen schmalen Grat mit der Ruederkarspitze (2240 m) verbunden. Im Süden wird das Bergmassiv […]

Kalvarienberg von Bad Tölz

Der Kalvarienberg von Bad Tölz im südlichen Oberbayern, stellt eine Anhöhe im Stadtgebiet dar und bildet ein barockes Ensemble mit atemberaubenden Alpenpanorama. Die markante Erhebung über der Isar ist durch die Hl.-Kreuz-Doppelkirche weithin sichtbar. Neben der Doppelkirche liegt dort oben auch die Tölzer Leonhardikapelle sowie dem eigentlichen Kalvarienberg mit Ölberg, Golgathahügel, Kerkerkapelle und Kreuzwegkapelle. Im […]

Städte Colorado Klima

A: Alamosa (04) Aspen (03) B: Boulder (02) C: Colorado Springs (05) Cortez (12) Craig (22) D: Delhi (09) Denver (01) Dove Creek (13) E: Eads (11) F: Fraser (06) G: Glenwood Springs (07) Grand Junction (10) Gunnison (21) L: La Junta (08) Lamar (23) Las Animas (26) Leadville (27) Limon (20) M: Meeker (19) […]

Boulder (CO) Klima

Boulder weist ein temperiertes Klima mit viel Sonnenschein auf. Nach der Köppen-Klimaklassifikation liegt Boulder in der Übergangszone zwischen dem semi-ariden Klima und dem feuchten Kontinentalklima. Die Winter tendieren von generell mild bis zu bitterkalt. Die Tageswerte liegen zwischen +7°C und +9°C. Die Nächte sind kalt und frostig und weisen mitunter auch Temperaturen unter -20°C auf. […]

Kienjoch (Ammergauer Alpen)

Das Kienjoch ist ein 1953 m hoher Berg der Ammergauer Alpen. Von Graswang aus ist der Gipfel leicht erreichbar. Am schönsten ist der Aufstieg über den langen Grat von Nordosten über die 1943 m hohe Kieneckspitze. Nach Süden trennt ein Sattel (1722 m) das Joch vom Windstierlkopf und einem langen Bergrücken, der im Vorderen Felderkopf […]

Riedfeld (Linden)

Das Riedfeld ist ein kleines Hochplateau auf ca. 730-40 m ü. NN im Gemeindegebiet Dietramszell nahe des Ortes Linden. Die Staatsstraße 2368 durchquert das Riedfeld von Fraßhausen kommend bis zum Ortseingang Linden. Die kleine Ebene liegt an der Abfallkante zum Lindner Feld, einem Ausläufer der Münchener Schotterebene. Das Riedfeld liegt westlich von Linden in Richtung […]

Goritzleitn (Königsdorf)

Die Goritzleitn ist ein auffälliger Moränenhügel nordöstlich von Königsdorf, nahe des Weilers Berg. Der Grashügel eröffnet den Besucher einen Weitblick auf das Isartal, Bairawies, den Kirchtürmen von Kreuzbichl und des Klosters Dietramszell, Hechenberg, Königsdorf und dem Isarfeld zwischen Königsdorf und Wiesen mit Flugplatz. Am höchsten Punkt des exponierten Hügels steht ein großes Jesuskreuz mit Gedenktafel […]

Burgen im Isarwinkel

Heute ist der Isarwinkel ein wunderschöne Landschaft mit altbewährten Traditionen, altbayerischer Architektur und sehenswerten Orten, wie Lenggries oder Bad Tölz. Nicht nur das stark kultivierte Isartal sondern auch die wilde Berglandschaft in der Umgebung, bilden einen einzigartigen Kultur- und Naturraum im äußersten Süden von Oberbayern. Die Landschaft des südlichen Isartales im Mittelalter stellte eine raue, […]

Schwarzenbach-Wasserfall (Kreuth)

Der Schwarzenbach-Wasserfall liegt westlich der Schwarzetenalm in den Tegernseer Bergen des Mangfallgebirges. Der Wasserfall liegt versteckt im Wald und ist nur über den Waldsteig zu erreichen, dieser führt von der Winterstube am Klamm-Parkplatz zur Alm hinauf. Zwei Wegvarianten führen am Schwarzenbach entlang, zu einem die breitere, weniger attraktive, Forststraße und der Waldsteig, der durch Natur […]

Flatirons – Bügeleisen von Boulder

Flatirons – die Bügeleisen von Boulder (CO). Die Felsen stelle das Stadtsymbol der Stadt Boulder dar und werden von vielen Firmen als Logo benutzt. Die Felsen ziehen Fotografen, Kletterer und Wanderer in ihrem Bann. Als “Bügeleisen” wurden die Felsen von den ersten Siedlern getauft.  Die Flatirons stellen markante Felsformationen in der Nähe von Boulder, Colorado […]

Hayden Valley

Das Hayden Valley ist ein großes sub-alpines Tal im Yellowstone National Park und wird vom Yellowstone River zwischen dem Yellowstone Falls und Yellowstone Lake durchflossen. Der Talboden entlang des Flusses war einst der Grund eines Sees, als der Yellowstone Lake noch um einiges größer war. Das Tal stellt häufig die beste Lage dar, um das […]

Dream Lake (CO)

Der Dream Lake liegt auf 3091 m über den Meeresspiegel und stellt einen Bergsee im Rocky Mountain Nationalpark des nördlichen Colorados dar. Der See liegt östlich der großen Wasserscheide Nordamerikas. Zu erreichen ist der See über den populären Bear Lake und liegt am Fuße des Hallett’s Peak. Der See ist bekannt für seine atemberaubende Kulisse […]

Burgstall Hechenberg

Die abgegangene Spornburg am Isarprallhang von Hechenberg lag einst 100 m über den Isartal und eröffnete den Burgherren einen Weitblick über die Alpenkette bis in das Allgäu. Heute ist nur noch ein Burgstall erhalten, dieser liegt westlich der Kirche St. Valentin von Hechenberg (Gde. Dietramszell) im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Eine Bruchstelle einer abgegangen Turmhügelburg liegt […]

Velebit – Wilder Westen in Kroatien

Der Velebit – der Wilde Westen Kroatiens. Ein wildes Gebirge mit dichten Wäldern, schroffen Berghängen und weiter Wildnis. Der Velebit ist Heimat von Bären und Wölfe und war Drehort vieler Karl-May-Filme, darunter auch Winnetou. Das Gebirge bildet einen Kontrast zwischen das azurblau der Adria und den wilden Karstlandschaften des kroatischen Inlandes.  Der Velebit ist ein Gebirgszug des Dinarischen Gebirges […]

Julische Alpen – Berge des Julius Cäsars

Die Julische Alpen – die Berge des Gaius Julius Caesars, spielen in der Geschichte Sloweniens eine bedeutende Rolle. Ingesamt vier Sprachgebiete treffen dort aufeinander: Slowenisch, Italienisch, Deutsch und Friualisch. Noch heute tragen vereinzelte Ortschaften ihre Namen nach den oben genannten Sprachen. Die Landschaft zählt zu den schönsten in ganz Slowenien. Besondere Anziehungspunkt ist der Ort Bled, […]

Dobliče Klima

Dobliče liegt in der sanften Hügellandschaft von Weißkrain. Das Klima ist ein feuchtes Kontinentalklima mit mediterranen Einflüssen und sehr hohen Niederschlägen. Die Winter sind kalt, streng und verschneit. Die Sommer sind sehr warm bis heiß und gewittrig. Klimatabelle: 1981-2010:

Celje Klima

Celje weist ein feuchtes Kontinentalklima mit warmen Sommern auf. Die Winter sind kalt und streng mit wenig Sonnenstunden und Nebel. Die Sommer sind sehr warm bis heiß und feucht. Klimatabelle: 1981-2010:

Lesce (Radovljica) Klima

Lesce weist ein feuchtes Kontinentalklima der südöstlichen Alpen in Nordslowenien auf. Die Winter sind sehr streng und kalt mit reichlich Schnee. Die Sommer sind warm und feucht. Klimatabelle: 1981-2010:

Ferlach Klima

Ferlach liegt im Rosental und weist daher vor allem im Winter Inversionswetterlagen und dichte Nebelfelder auf. Die Winter sind allgemein recht kalt und schneereich. Die Sommer sind hingegen sehr feucht und warm. Generell sind die Niederschläge ganzjährig hoch, während die Mengen im Winter etwas nachlassen. Klimatabelle:

Naturschutzgebiet Untere Lavant

Das Europaschutzgebiet der Unteren Lavant wurde für den Schutz einzigartiger und europaweit stark gefährdete Fische ausgewiesen. Zu diesen bedrohten Fischarten zählen der Steingreßying, der Streber, die Hundsbarbe und der Frauennerfling. Ziele des Schutzes sind die Erhaltung der Auwaldflächen am Fluss und die Wiederherstellung der Durchgängigkeit der Fließstrecke des Flusses. Die Lavant war einst das fischreichste […]

Zuni-Bandera Volcanic Field

Das Zuni-Bandera Volcanic Field, oder auch Bandera Lava Field, Grants Malpais oder Malpais Volcanic Field genannt, ist ein vulkanisches Feld des Bundesstaates New Mexico. Das Vulkanfeld wurde für die geothermale Nutzung in Betracht gezogen. Zu dem ist es Teil der Trails of the Ancients Byway und wurde als New Mexico Scenic Byway ausgewiesen. Der bekannteste […]

Albuquerque Volcanic Field

Das Albuquerque Volcanic Field ist ein monogenetisches, d. h. durch eine Eruption entstandenes, Vulkanfeld im Albuquerque Basin (New Mexico). Das Vulkanfeld besteht aus monogenetischen Vulkanen, die Lavaströme, Asche- und Spritenkegel erzeugten. Es liegt 11 km nordwestlich der Stadt Albuquerque und liegt inmitten des Petroglyph National Monument. Das Vulkanfeld war vor 170.000 bis 70.000 Jahren aktiv und […]

Vulcan (NM)

Der Berg Vulcan, benannt nach der römischen Gottheit des Feuers, ist ein inaktiver Vulkan bei Albuquerque (New Mexico). Er ist der größte Vulkan des Albuquerque Vuolcanic Field. Der Vulkan erhebt sich als isolierter Kegel inmitten einer weiten Ebene. Der Vulkankegel entstand durch den Ausbruch verschiedener Vulkanflanken, als das Magma erstarrte. Diese Flanken sind heute als […]

Pivka-Tal

Das Pivka-Tal (Pivka-Becken oder nur Pivka) ist ein ein Becken im südwestlichen Slowenien im Karstgebiet des Landes. Das Becken liegt zwischen dem Dinarischen Plateaus, dem Karst Plateau, sowie den Brkini-Hügeln. Die Senke bedeckt eine Fläche von 160 km². Begrenzt wird das Becken im Nordwesten vom Nanos, im Norden von der Hrušica, im Osten von den […]

Velika planina (Slowenien)

Die Velika Planina (dt. Großalm) ist ein Berggebiet am südlichen Rande der Steiner Alpen in Nordslowenien. Die Region stellt ein touristisches Zentrum dar und liegt in der Gemeinde Kamnik. Die Bergregion liegt ca. 30 km nördlich von Ljubljana am Nordrand des Laibacher Beckens, oberhalb von Kamnik, südwestlich von Luče und an der obersten Savinja. Die […]

Vintgar-Klamm (Blejski vintgar)

Die Vintgarklamm (slow. Blejski vintgar) ist eine 4 km lange Klamm nahe der Stadt Bled im nordwestlichen Slowenien. Die Schlucht gehört zum Nationalpark Triglav und wurde bereits am Ende des 19. Jahrhunderts als touristische Sehenswürdigkeit ausgebaut. Die Klamm mit mitsamt dem Flusstal der Radovna wird als ein Naturdenkmal geschützt. Die Klamm wurde von der Radovna […]

Leopoldsteiner See

Der Leopoldsteiner See ist ein Bergsee nahe der Stadt Eisenerz in der Steiermark auf 628 m Seehöhe. Das Gewässer liegt am Fuße der Seemauer in der westlichen Hochschwabengruppe. Der See ist ca. 1,4 km lang und 370 m breit, während die Tiefe maximal 31 m beträgt. Der See wird vom Seebach be- und entwässert, jedoch […]

Deneck

Das Denk ist ein 2433 m hohes Bergmassiv der Schladminger Tauern in der Obersteiermark und liegt nordwestlich des Sölkpasses. Das Deneck ist Teil des Alpenhauptkammes der Niederen Tauern und liegt zwischen dem Katschtal bei Schöder und dem Großsälktal. Im Hauptkamm nach Osten (hier: Südosten) liegt am Sölkpass (1788 m) noch das Nagleck (215 m) als Vorberg. Im Sölktal liegen […]

Duisitzkarsee

Der Duisitzkarsee ist ein 5,4 ha großer Karsee auf 1648 m über den Meerspeigel in den Schladminger Tauern (Steiermark). Der Bergsee ist aufgrund seiner idyllischen Lage ein beliebtes Fotomotiv und zählt zu den schönsten Seen der Steiermark. Das Gewässer liegt im Duisitzkar über dem Obertal. Umgebend ist er von einem montanem Lärchenwald zwischen der Ferchtelhöhe […]

Hintersee (Berchtesgaden)

Der Hintersee zählt zu den schönsten Seen der Bayerischen Alpen und liegt nahe der Gemeinde Ramsau im Berchtesgadener Land. Früher wurde der 16,4 ha große See auch Ferchen- oder Forchensee gennant. Der See liegt zu Füßen der Reiteralpe (2286 m) und des Hochkalters (2607 m). Das Gewässer bildete sich vor 3500 bis 4000 Jahren, als […]

Zauberwald (Berchtesgaden)

Der Zauberwald ist ein Bergsturz der vor 3500 bis 4000 Jahren entstanden ist. Der Felssturz liess 15 Mio. m³ Fels herabstürzen. Hinzukommend wurde die Ramsauer Ache zum Hintersee aufgestaut. Das Areal erstreckt sich über 0,75 km² und befindet sich nahe des Ortes Ramsau bei Berchtesgaden im oberbayerischen Landkreis Berchtesgadener Land. Der Zauberwald befindet sich  zwischen […]

Almsee

Der Almsee ist ein Bergsee auf 589 m ü NN., am Nordende des Toten Gebirges im oberösterreichischen Salzkammergut und dem Almtal. Der See liegt 11 km südlich von Grünau im Almtal und ist ca. 2,3 km lang und 700 m breit. Die Quelle der Alm, einem Zufluss der Traun, bildet der See. Der See ist […]

Hallstätter See

Der Hallstätter See ist ein 8,5 km² großes Stillgewässer im Salzkammergut der Region Oberösterreich. Der Zu- und Abfluss ist die Traun. Der Hallstätter See liegt auf 508 m ü. NN. am nördlichen Fuße des Dachsteins. Der See ist ca. 6 km lang und 2 km breit. Die maximale Tiefe liegt bei 125 m. Das West- […]

St. Wolfgang (Salzkammergut) Klima

St. Wolfgang am Wolfgangsee im Salzkammergut weist ein feuchtes Kontinentalklima des nördlichen Alpenlandes auf. Die Niederschläge sind aufgrund der Stauungslage der Alpen recht hoch. Die Winter sind kalt und verschneit. Die Sommer sind warm und feucht mit vielen Gewittern. Klimatabelle:

Attersee

Attersee, oder Kammersee, ist ein See des oberösterreichischen Salzkammergut und ist mit einer Fläche von über 46 km², der größte gänzlich in Österreich liegende See (übertroffen vom Bodensee und Neusiedler See). Die Länge des Gewässers beträgt fast 19 km, während die Breite zwischen 1,3 km und 3,3km schwankt. Mit 169 m ist der Attersee das […]

Mondsee

Der Mondsee ist ein 13,8 km² großer See im oberösterreichischen Salzkammergut und liegt südwestlich des Attersees. Das Südufer bildet die Grenze zwischen Oberösterreich und dem Land Salzburg, also zwischen den Kalkalpen (Süden) und der Sandsteinzone. Zum absoluten Blickfang zählt die Drachenwand am Südwestufer. Sowie die anderen Senn im Salzkammergut, so entstand auch der Mondsee während […]

Gmudnen Klima

Gmunden liegt auf 425 m im Traunviertel in einem größeren Alpental am Traunsee. Die Winter sind kalt und verschneit mit wenig Sonnenstunden und viel Nebel. Die Sommer sind warm und feucht. Klimatabelle:

Rust (Burgenland) Klima

In Rust herrscht ein pannonisches Klima mit kontinentalen Zügen. Die Winter sind kalt und weitgehend trocken. Die Sommer sind sehr warm bis heiß und deutlich feuchter. Aufgrund der Lage in der Kleinen Ungarischen Tiefebenen am Westufer des Neusiedler Sees herrscht in der Stadt auch ein Steppenklima. Klimatabelle:

Bad Gastein Klima

Das Klima ist trotz der Höhenlage (ca. 970 m) recht mild, dennoch sind die Winter kalt und schneereich. Die Sommer sind kühl und kurz. Die Niederschläge sind sehr hoch. Klimatabelle:

Nordöstliches Harzvorland

Das Nordöstliche Harzvorland ist ein 844 km² Teilgebiet des Norddeutschen Tieflandes. Die Landschaft besteht aus einer von Ackerland geprägte und offene Kulturlandschaft. Das Relief ist nahe des Harzes deutlich hügliger, als in östlicher und nördlicher Richtung. Das Gelände liegt zwischen 80 und 225 m ü. NN. Das Klima ist trocken, aufgrund der Lage im Regenschatten […]

Nördliches Harzvorland

Das Nördliche Harzvorland meint das hügelige Vorland des nördlichen Harzrandes in den Bundesländern Sachsen-Anhalt und Niedersachsen. Die Landschaft ist sanft gewellt und wird durch kleinere Höhenzüge (Huy, Hakel, Fallenstein), Flussniederungen und riesigen Ackerländern geprägt. Nicht nur die Landschaft ist sehr reizvoll sondern auch die kulturell wichtigen Städte. Klimatisch wird die Region vom Harz stark beeinflusst, […]

Biosphärenpark Mur-Drau-Donau – Amazonas Europas

Die Flusslandschaft der drei Flüsse Mur, Drau und Donau zählen im Staats- und Grenzgebiet von Österreich, Slowenien, Ungarn, Kroatien und Serbien zu den wertvollsten sowie bedeutendsten Schwemm- und Feuchtgebieten Europas. Solche Biosphären werden meist von der Artenvielfalt und Produktivität tropischer Regenwälder übertroffen. Nicht nur die UNESCO sondern auch der WWF setzt sich für den Erhalt […]

Perućica – letzter europäischer Dschungel

Perućia – einer der letzen Teile der Lunge Europas. Ein Wald mit unberührter Wildnis und höchsten Bäumen Europas. Viele Bäume weisen ein Alter von 300 Jahren auf und der UNESCO stellt den Wald mitsamt den Nationalpark Sutjeska als Weltnaturerbe unter besonderem Schutz.  Der Wald Perućia ist einer der letzten Urwälder Europas. Er liegt in Bosnien-Herzegowina […]

Lamar Valley – Serengeti Nordamerikas

Das Lamar Valley ist ein artenreiches Flusstal im Yellowstone Nationalpark im Bundesstaat Wyoming, daher wird es auch die “Serengeti Nordamerikas” genannt: Gabelböcke, Grizzlybären oder Kojoten sind einer der vielen Tierarten im Tal. Die Bison- und Wolfsdichte ist dort besonders hoch. Die hügelige Steppenlandschaft mit den dunklen Bergen ergeben einen besonderen landschaftlichen Reiz.  Das Lamar Valley ist ein […]

Highlights im Winter 2019/2020

Dezember 2019: 01.12.19: 03.12.19: 04.12.19: 31.12.19: Janaur 2020: 01.01.20: 22.01.20:

Orsk Klima

Das Klima in Orsk ist ein eurasisches Steppenklima mit extremen Temperaturschwankungen und wechselzeitigen Niederschlägen. Die Winter sind sehr kalt, trocken und lang. Die Sommer hingegen sind heiß und etwas feuchter. Aufgrund der Wintertrockenheit und der Sommerfeuchte spricht man auch von einem semi-ariden Kontinentalklima. Klimatabelle:

Kurgan (Stadt) Klima

Kurgan liegt im westlichen Teil der Ischimebene am Ufer des Flusses Tobol an der Grenze zu Kasachstan. Das Klima ist ein semi-arides Kontinentalklima, auch Steppenklima genannt. Die Winter sind sehr lang, streng, trocken und eiskalt. Die Sommer sind feucht und sehr warm bis heiß. Die Rekordtemperaturen liegen zwischen -47,9°C und +40,5°C. Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt […]

Maikop Klima

Maikop weist ein gemäßigtes Kontinentalklima des südlichen Russlands auf. Die Winter sind für russische Verhältnisse recht mild und kurz. Die Sommer sind sehr warm bis heiß. Die Stadt liegt am Übergang vom Vorgebirge des Kaukasus zur Kubanniederung. Klimatabelle:

Tscheboksary Klima

Tscheboksary weist ein Kontinentalklima der gemäßigten Klimazone auf. Das Wetter der Stadt wird zu dem von der Wolga beeinflusst. So ist vor allem das Stadtzentrum und die Nordstadt weiter und kühler, als das restliche Stadtgebiet. Die Sommer sind warm bis heiß, während die Winter sehr kalt sind. Die Tageswerte steigen im Juli und August selten […]

Ischewsk Klima

Ischewsk weist ein feuchtes Kontinentalklima mit langen und sehr kalten Wintern sowie warmen Sommern auf. Die Rekordtemperaturen liegen zwischen -47,5°C und +37,0°C. Klimatabelle:

Saransk Klima

Saransk weist ein kühles und feuchtes Kontinentalklima auf. Die Sommer sind warm, aber nicht heiß, während die Winter sehr kalt sind. Allein fünft Monate im Jahr weisen eine Durchschnittstemperatur unter 0°C auf. Klimatabelle:

Chillicothe (MO) Klima

Chillicothe liegt im zentralen Nordwesten Missouris und weist daher ein feuchtes Kontinentalklima auf. Die Winter sind sehr kalt und verschneit mit geringeren Niederschlägen als im Sommer. Die Sommer sind sehr heiß und weisen eine schwüle Hitze mit vielen Gewittern auf. Klimatabelle:

Union (MO) Klima

Union weist ein feuchtes Subtropenklima des östlichen Missouris auf. Die Winter sind kalt und leicht verschneit. Die Sommer hingegen sind sehr heiß und schwül mit hohen Niederschlagsmengen. Temperaturen: jährliche Ø Temperatur: +13,7°C ≥ +32°C an 47 Tagen im Jahr ≤ 0°C an 98 Nächten im Jahr ≤ -18°C an 3 Nacht im Jahr höchste jemals […]

Poplar Bluff (MO) Klima

Poplar Bluff weist ein feuchtes Subtropenklima auf. Die Winter sind kalt bis kühl mit geringen Schneefällen. Die Sommer sind feucht-heiß mit schwüler Hitze und vielen Gewittern. Die Niederschläge sind ganzjährig hoch, vor allem im Frühjahr und Herbst. Temperaturen: jährliche Ø Temperatur: +14,9°C ≥ +32°C an 54 Tagen im Jahr ≤ 0°C an 83 Nächten im […]

Portageville (MO) Klima

Das Klima in Portageville ist ein feuchtes Subtropenklima mit hohen Niederschlägen und feucht-heißen Sommern. Die Winter sind kalt und kurz mit geringen Schneefällen. Die Sommer hingegen sind lang, sehr heiß und schwül mit hoher Feuchtigkeit und viel Regen. Temperaturen: jährliche Ø Temperatur: +15,0°C ≥ +32°C an 44 Tagen im Jahr ≤ 0°C an 67 Nächten […]

Hamletsburg (IL) Klima

Das Klima in Hamletsburg ist ein feuchtes Subtropenklima mit ganzjährig hohen Niederschlägen. Die Sommer sind feucht-heiß mit schwüler Hitze und vielen Gewittern. Temperaturen: jährliche Ø Temperatur: +14,4°C ≥ +32°C an 33 Tagen im Jahr ≤ 0°C an 87 Nächten im Jahr ≤ -18°C an 1 Nacht im Jahr höchste jemals gemessene Temperatur: +41,2°C tiefste jemals […]

Dixon Springs (IL) Klima

Dixon Springs weist ein feuchtes Subtropenklima des südlichen Illinois auf. Die Winter sind kalt und weisen geringen Schneefall auf. Die Sommer sind schwül-heiß und gewittrig. Temperaturen: jährliche Ø Temperatur: +14,2°C ≥ +32°C an 42 Tagen im Jahr ≤ 0°C an 75 Nächten im Jahr ≤ -18°C an 1 Nacht im Jahr höchste jemals gemessene Temperatur: […]

Du Quoin (IL) Klima

Das Klima in Du Quoin ist ein feuchtes Subtropenklima des südlichen Illinois. Die Winter sind kalt und mäßig verschneit. Die Sommer sind sehr heiß und feucht mit hohen Regenmengen. Temperaturen: jährliche Ø Temperatur: +13,5°C ≥ +32°C an 34 Tagen im Jahr ≤ 0°C an 90 Nächten im Jahr ≤ -18°C an 2 Nacht im Jahr […]